Back to home
Schlau

Hiiiiiilfe! Wer weiß Rat?

Ich brauche euren Rat, liebe Raumseelen.
Ihr kennt meine kleine, blau gestrichene Kommode schon von den Bildern am Montag.
Ich mag sie sehr, aber sie müffelt.
Ich war mir sicher,  die Sache in den Griff zu kriegen, aber nein! Sie gibt nicht auf.
Mir kommt es fast so vor, als wolle die Kommode austesten, wer von uns beiden den längeren Atem hat.

Ich hab das Schränkchen vom Flohmarkt.
Gleich als ich sie im Auto heim fuhr,  merkte ich, dass sie einen undefinierbaren Duft verströmt.
Es ist eine Mischung aus Bauernhof und Rizinusöl.
Gerüche solcher Art, die in Hölzern hausen,  schrecken mich für gewöhnlich nicht.
Ich stelle das Möbel eine Weile offen in unser Carport und lasse sie ausmüffeln und falls der Fall sich nicht nach ein paar Tagen erledigt, hatte ich stets noch diverse Hausmittel im Repertoire

Nicht so bei der kleinen Kommode. Der Müffelmief kommt aus den Schubladen.
Sobald die für eine Weile geschlossen sind, holt das Geruchsungeheuer wieder Schwung und springt mich an, sobald ich eines der Schubfächer öffne.
Ich sag euch was ich schon alles  -neben dem tagelangen Lüften-   gemacht habe …

Die Schubladen mit Natronlauge ausgewaschen und dann
wohlriechende Seifenstücke darin verteilt
Socken mit Natron gefüllt und in den Schubladen platziert
Kaffeemehl in Schälchen in den Schubladen geparkt
Kaffeebohnen verstreut
Parfumiertes Schrankpapier eingelegt
Kräutersäckchen mit getrocknetem Salbei, Rosmarin und Lavendel in den Schubladen verteilt.

Fällt euch noch eine neue Entmüffelungsstrategie ein? Wer weiß Rat?
Schwarmintelligenz, bitte kommen!

By Martina Goernemann, 13. April 2017
  • 45
45 Comments
  • Claudia B.
    13. April 2017

    Guten Morgen liebe Raumseelen, ich hab mich rar gemacht. Es war beruflich viel zu tun.
    Martina, was ist mit Febreze?
    Sind die Schubladen innen auch gestrichen? Vielleicht hilft das gegen den Muff?
    Viele liebe Grüße Claudia B.

  • Linda
    13. April 2017

    Einen wunderschönen Guten Morgen,

    eine Freundin meine mal, Waschmittel in müffelnde Holzmöbel streuen, das würde helfen.
    Einfach das Pulver in die einzelnen Fächer streuen, eine Woche warten und dann das Pulver ausleeren oder wegsaugen, soll Wunder vollbringen.
    Ich habe es nie ausprobiert, mein letztes Müffelstück ist wieder ausgezogen aus Platzmangel.
    So, ich mache mich jetzt dran meine aussortieren Klamotten zu Geld zu machen.. da ich den weltbesten Chef habe und das Wochenende heute schon beginnt 🙂
    Gruß
    Linda

  • Christel
    13. April 2017

    Liebe Martina,
    Kaffeemehl wäre mein Favorit. Ich nehme an, du hast den Kaffee nach einer Weile wieder aus der Kommode entfernt. Wäre es möglich, ein kleines Schälchen mit Kaffeemehl dauerhaft in den Schubladen stehen zu lassen?
    Wenn das nicht geht oder auch nicht hilft, bin ich leider auch ratlos.
    Viel Glück
    Christel

  • Donna G
    13. April 2017

    Einen Topf mit heißer Milch reinstellen. Mehrmals wiederholen. Hat bei meinem Schrank nach einiger Zeit geholfen. Man weiß ja dass Milch Gerüche annimmt. LG DonnaG.

    • Martina Goernemann
      13. April 2017

      Ach bin platt. Es ist erst 7.28 Uhr und die Schwarmintelligenz läuft schon auf Hochtouren. Raumseelen, ihr seid wunderbar!!! Wenn ich mich nicht bei ALLEN bedanke und die Ideen nicht alle einzeln kommentiere, dann seht es mir bitte nach. Ich hab wieder einen vollen Tag vor mir … aber ich mache mir eine Liste mit euren Tipps und werde alles ausprobieren. Toll! Danke an ALLE! Herzlich! Eure Martina

  • Jeannette
    13. April 2017

    Liebe Martina,schon Essig probiert?Schubladen auswischen ,Schälchen mit Essig rein.Oder mit Schleifpapier leicht abschmirgeln ,danach Wd40 einsprühen.Wären meine Ideen.Viel Erfolg heute bei der grossen Ideensammlung.
    L.G. Jeannette

  • Ilka
    13. April 2017

    Liebe Martina,
    zu deinen Versuchen kann ich nur nicken, normalerweise helfen die. Muss ein ganz schlimmes Monster sein… Manchmal hilft Essig, manchmal (Holz-)Kohle. Immer in Kombination mit Geduld.
    Wenn es schlimmer ist, eventuell noch abschleifen von innen.
    Liebe Grüße
    Ilka

    • Martina Goernemann
      13. April 2017

      Holzkohle!!! Kannte ich auch noch nicht! Cool. Haben wir säckeweise im Gartenhäuschen. :-)))) Danke!

  • Katrin
    13. April 2017

    Guten Morgen:)!
    ….wo ist denn unsere Raumseelen, die das hartnäckig riechende Kästchen hatte und dem mit Katzenstreu etc. zu Leibe rücken wollte?
    Hat das damals funktioniert?
    Du hast ja bereits ein großes Repertoire durch liebe Martina….
    Eine einzige Sache würde mir spontan noch einfallen, die eventuell probiert werden könnte…. Ich habe mal einen „Profi-Geruchsentfernerspray“ gekauft (-für ein Auto, in dem es einen „Unfall“ gab mit alten Bierresten in Leerflaschen….), da ich diese „geruchsübertümpelten Sprays“, die dann selbst so intensiv riechen gar nicht mag. Dieser Entfernerspray war per se geruchsneutral und wirkte „organisch“ mit Bakterienstämmen gegen organische „Gerüche aller Art“…. – ob da dein Müffel auch dazuzählt weiß ich leider nicht!
    EM könnten vielleicht auch eingesetzt werden, fällt mir da gerade beim Schreiben weiter ein…. Die gibt’s wohl sicher in deiner Lieblingsgärtnerei…(-ob die effektiven Mikroorganismen gegen Gerüche auch helfen ist mir aber noch nicht bekannt)…
    Hmmmm! Ich wünsch mir jedenfalls eine ganz gute Lösung und noch viele Einfälle hier heute!!
    Ich geh jetzt frühstücken;-) – mit Kaffeegeruch hoffe ich mal;-)!
    Liebste Grüße!

    • Martina Goernemann
      13. April 2017

      An diesen Sprays werde ich mal herum recherchieren, liebe Katrin … klingt spannend. Wenn ich doch nur wüsste was einst die Ursache dieser Müffelgranate war. Undefinierbar! :-))))

      • Sybille
        17. April 2017

        Hallo Martina,
        so ab und an komme ich ja zum mitlesen und das Katrin die EM anspricht find ich gut. Hatte ich nämlich auch vor Dir zu schreiben. EM hilft bei Gerüchen jeder Art – die kleinen Krabbeltierchen (so nenne ich sie) schaffen wieder ein gesundes Milieu. Verdünnt mit Wasser die Schubladen erst auswaschen und dann würde ich sie in Abständen fein einsprühen. Empfehlen würde ich Dir EM Garten und Bodenakivator… er ist der Freund für alles. Arbeite seit 4 Jahren mit EM für Mensch, Natur und Tier.
        Ganz liebe Grüße… Sybille

        • Martina Goernemann
          17. April 2017

          Moin, Sybille. Irgendwas sträubt sich in mir gegen „kleine Krabbeltierchen“ in der Schublade. Ich arbeite zur Zeit mit heftigen Febreze Waschungen in den Schüben … ich meine es wirkt schon ein bisschen. Aber wenn nix mehr hilft, müssen die Mikroorganismen ran. Herzlich! Martina

  • Andrea
    13. April 2017

    Hallo Martina,
    Kaffee hat bei meiner uralten Truhe auch geholfen. Allerdings nicht im Schälchen sondern direkt in die Truhe gestreut. Verwendet habe ich ein ganzes Pfund Kaffee. Truhe zu und zwei Wochen stehen gelassen.
    Das gute Stück stand mindestens 50 Jahre mit miefigem altem Zeug drin auf dem Speicher und roch auch entsprechend…
    Der Kaffee hat wunderbar geholfen, Mief ist weg und auch nach Wochen strömt die Truhe beim Öffnen einen zarten Kaffeeduft aus. 🙂

    Ein weiteres Mittel, eingesetzt bei einem alten Schrank: Wodka. Nein, bitte nicht trinken sondern großzügig mit einem Lappen im Möbelstück verteilen. Auslüften lassen, fertig.
    Ich wünsche Dir viel Erfolg beim Entmüffeln.

    Andrea

    • Martina Goernemann
      13. April 2017

      Wodka hab ich noch nie ausprobiert! Das klingt spannend! Wenn es nicht hilft, bin ich beim Putzen auf jeden Fall gut drauf :-)))

  • Ute S.
    13. April 2017

    Guten Morgen liebe Martina,
    oh ha , das kenn ich…
    Versuche es doch mal mit Essig…..
    Den Schrank mehrmals damit auswaschen, Essig neutralisiert ja und nimmt Gerüche auf.
    Oder Ich mache mir eine Mischung im Verhältnis 1:1 aus Olivenöl und Essig oder Weißwein , dann noch einen Eßlöffel Orangenöl dazu. Einreiben und danach mit einem Tuch drüber wischen.
    Bisher hat das ( bis auf ein Möbelstück) immer gepasst.
    Hoffe das die Raumseelen für dich eine passende Lösung finden 🙂
    Viel Glück und allen einen schönen Tag
    Ganz liebe Grüße von der Mosel
    Ute

  • ulrike zierock
    13. April 2017

    Wenn gar nichts hilft, würde ich die Schubladen innen mit wohlriechender Farbe (z.B. farrow & ball) streichen.

  • Andrea Tichy
    13. April 2017

    Hallo ihr Lieben, ich kenn das mit Essig auswischen und dann Salz rein streuen, ruhig ein 1/2 Kilo und dann mal abwarten!
    Viel Glück das kastl sieht nämlich ganz entzückend aus.
    Liebe Grüße aus Tirol,
    Andrea

  • Elke
    13. April 2017

    Hallo und guten Morgen,
    das scheint ja ein hartnäckiger Fall zu sein. Einen Tipp hätte ich noch:
    Wenn der Kleiderschrank stinkt kann er aber auch von Schimmel befallen sein. Dieser muss nicht einmal auf dem Möbelstück selbst sitzen – möglicherweise ist es auch die Wand hinter dem Schrank oder die Schubladenunterseiten die den unangenehmen Geruch verströmt.
    Diesen kann man mit hochprozentigem Alkohol aus der Apotheke oder einem handelsüblichen Reiniger behandeln.
    Abschleifen wäre auch noch ein Gedanke gewesen, der wurd ja schon aufgelistet.
    Viel Erfolg beim „Entmüffeln“, ansonsten das Schätzchen auf dem nächsten Flohmarkt wieder loswerden ;-)).

    LG
    Elke

  • Kläre
    13. April 2017

    Guten Morgen Martina
    ich bin sehr gespannt,ob Du es weg bekommst,ich habe ein sehr schönes antikes Medizinschränkchen,ich habe alles versucht den eigenen Geruch von diesem weg zu bekommen,mir hat nichts geholfen,es hängt jetzt seit vielen Jahren ohne Inhalt,und wird nicht mehr auf gemacht..es war ziemlich teuer,deshalb habe ich es nie weg geschaft,habe es von einem Kollegen gekauft..er sagt er riecht nichts…ich bin sehr gespannt,ob bei Dir etwas hilft..viel Glück…Kläre

  • Daniela Rrzuonico
    13. April 2017

    Buongiorno cara Martina
    Ich hatte auch so ein“ Miefstück“ im Haus, das habe ich mit Essig auswaschen, die Prozedur zwei Mal wiederholt, das hat dann den gewünschten Erfolg gebracht. Eigentlich ist Essig sehr zuverlässig. Ich wünsche dir viel Glück beim entmiefen……..
    Ich bin ab Heute dann mal weg…….juhuu Ferien. Ich wünsche allen Raumseelen eine schöne Zeit.
    Saluti. Daniela

    • Silke aus DD
      15. April 2017

      Liebe Daniela, einen schönen Urlaub!!! Wir müssen leider noch bis zum Juli warten und ich habe schon ganz große Sehnsucht nach dem Meer….
      GLG Silke

  • Heike
    13. April 2017

    Hallo liebe Martina, Hallo liebe Raumseelen,
    Bevor ich gleich dem Garten meine Aufmerksamkeit widme, will ich auch noch einen Tipp loswerden.
    Hab mal eine Wohnung hier im Haus, die stark müffelte mit Salbei geräuchert. Hat geholfen. Vielleicht hilft es auch bei den Schubladen.
    Essig hätte ich singst auch noch vorgeschlagen und die Idee mit dem WD 40 finde ich ausprobierenswert.
    Viel Erfolg und allen einen schönen Tag.
    LG Heike

  • Nicole
    13. April 2017

    Liebe Martina,
    ich beneide dich nicht um dein Problem. Da kann einem die Lust an einem schönen Möbel schnell vergehen.
    Ich wasche müffelige Möbel mit Essigwasser (Essig Essenz und Wasser) aus, lasse dann noch ein wenig Essig im Möble stehen und wenn das alles nichts hilft, dann stelle ich ein Kühlschrankdeo hinein. Das dauert auch seine Zeit, aber ich habe die Erfahrung, dass diese auch dann helfen, wenn die natürlichen Mittelchen versagen.
    Ich wünsche dir viel Glück!
    Hab ansonsten einen schönen Tag,
    Nicole

  • Suffershill House
    13. April 2017

    Guten Morgen Martina,
    die sicherste Methode, um derart hartnäckige Gerüche aus Holz herauszubekommen ist: Hitze / Sauna. Falls du jemanden kennst, der eine hat, stell das Teil für einige Stunden dort rein. Danach riecht es wie frisches Holz. Wir entwurmen mit dieser Technik, daher weiß ich das vom „Selberausprobieren“.
    Liebe Grüße von mir!
    Solveig

  • Karin Mo
    13. April 2017

    Einen guten frühlingsfrisch duftenden guten Morgen euch allen! Das sind ja tolle Ideen von euch! Ich habe zwar keine Tipps, aber ebenfalls einen müffelnden Schrank, der darin sehr hartnäckig ist, aber einige Ideen werde ich definitiv ausprobieren, wenn ich aus München wieder daheim bin. Ich wünsch dir, liebe Martina, und jedem Müffelmöbelbesitzer viel Erfolg beim Entmüffeln.
    Einen schönen Tag euch allen und liebe Grüße, Karin

  • Bauke
    13. April 2017

    Guten Morgen Martina,
    wunderschön Deine müden Grün und Blautöne!
    Zu müffelnden Möbeln,UV Licht und Ozon sollen helfen,las ich kürzlich,also raus in die Sonne und wie schon Kathrin schrieb Mikroorganismen.(Depure soll gute Produkte haben.)
    Viel Erfolg und Allen einen schönen Tag LG.

  • Christina aus der Schweiz
    13. April 2017

    Guten Morgen Raumseelen
    Guten Morgen liebe Martina
    Sovuele gute Tipps….ich habe die Schubladen eines Stinkschrankes mit Weihrauch ausgeräuchert, das half sehr gut. Achtung den Weihrauchduft blieb lange in den Schublden sitzen.
    Einen wunderschönen Tag für euch alle

  • Christine Nätscher
    13. April 2017

    Es scheint ein schwieriger Fall zu sein, tolle Tipps sind dabei. Ich bin sehr gespannt was dir letztendlich hilft.
    Ich habe auch ein Teil das schon 25 Jahre bei mir wohnt und trotz vieler Entmüfflungsversuche immer noch leicht nach DDR Kohlebau riecht.
    Ich mag ihn trotzdem.
    LG
    Christine

  • Heike vom Berg
    13. April 2017

    Guten Morgen liebe Raumseelen,
    meine Namensvetterin hat ja schon den Tipp mit dem Ausräuchern gegeben… ich kann das nur bestätigen. Ich räuchere immer, wenn ich ein altes Möbelstück bekommen habe nach dem Reinigen mit Salbei aus. Nimmt die alten Anhaftungen spürbar fort. Falls es danach noch ein bisschen mehr braucht, stelle ich Natron mit ätherischen ÖL (echtes Zirbenkieferöl) herein.

    • Martina Goernemann
      13. April 2017

      Natron ist ja auch mein Lieblingsmittel. Ich benutze es pfundweise für alles rund ums Haus, aber es hat in diesem Fall gekniffen. Frage an beide Heiken !!! Wie macht ihr das mit der Räucherei ohne dass dabei aus Versehen die ganze Kommode abgefackelt wird? :-))))

      • Sewwie
        13. April 2017

        Normalerweise nimmt man den Räuchersalbei, gibt etwas davon in eine feuerfeste Schale und zündet das dann an. Das glimmt dann ganz schnell. Ich würde diese Schale dann in eine Schublade stellen, zumachen und dabei bleiben. Und ab und zu mal nachsehen.
        Ich drück die Daumen, dass Du den Geruch wegbekommst!

      • Heike
        14. April 2017

        Liebe Martina!
        Ich will ja nichts abfackeln, ich will räuchern.
        Ich habe eine feuerfeste Schale mit Sand drin (neu mit ist das ein Fuß einer alten Petroleumlampe – also räuchern in schön ). Darauf lege ich die Räucherkohle und in deren Mulde kommt nach dem Anzünden der Kohle der Räuchersalbei. Dann habe ich eine Feder (es geht auch sonst irgendein kleiner Wedel) und diesem wedele ich dann den Rauch in den Schrank bzw. in Deinem Fall in die Schubladen. Wenn du die Schubladen raus nimmst aus dem Korpus der Kommode, dann tust du dich leichter.
        Hilft dir das weiter?
        LG Heike

  • Edith aus E.
    13. April 2017

    Guten Morgen zusammen,
    so als letzte Möglichkeit kann ich noch was empfehlen.
    Als mein Katerchen krank wurde, hat er leider überall hingepieselt. Den Duft haben wir dann schlussendlich mit einem Spray ‚Bio Urin Attacke‘ wegbekommen. Funktioniert auch auf Holz und in Fliesenfugen.
    Viel Erfolg und euch allen schöne Feiertage
    Edith

  • Simone
    13. April 2017

    Hallo Liebe Martina.
    Um Gerüche aus Flohmarkfunden heraus zu bekommen, streich ich sie nach dem Lüften und Auswaschen , mindestens zweimal von innen. Auch die Schubladen. Der Korbus ist besonders wichtig dabei. Ansonsten hören sich die Mittel der anderen Raumseelen sehr vielversprechend an. Ich wünsche dir viel Glück beim entmiefen.
    Simone

  • Viivika
    13. April 2017

    Guten Morgen!
    Liebe Martina, ich vermute (so wie die Elke auch)- das riecht nach Schimmel- oder Feuchtigkeitschaden. Schimmel ist ja Oberflächlich schnell beseitigt, die Poren dringen aber tief ins Holz rein- (nach größerem Befall), die kriegt man dann auch nicht mehr raus. (und man sieht es nicht…) Vielleicht ist es aber auch nur ein Feuchteschaden. Du könntest es versuchen, die Sache in den Griff zu bekommen, in dem Du die Schubladen innen und unten mit Isolierfarbe streichst. (nimm lieber einen auf Lösemittel basis, die isolieren effektiver). Es gibt es für Wand und für Holz. Für Holz kennst Du es ja sicher- manche alte Farben, Beizen und Holzeigene Harze bei Nadelhölzer, würden sich sonst immer durcharbeiten, wenn man die Teile erst nicht isolieren würde.
    Auch an der Wand würde ein Feuchtschaden (der Wasserfleck) (obwohl die Ursache behoben ist und alles längst getrocknet ist) ohne isolieren immer aufs neue wieder erscheinen. Das gleiche ist mit Rußflecken über der Heizung und mit Nikotingeruch, wenn wo viel geraucht wurde. Ich hoffe, ich konnte Dir helfen!?
    Schöne Feiertage und herzliche Grüße!
    Viivika

    • Martina Goernemann
      13. April 2017

      Liebe Viivika, du Raumseele mit dem schönen Doppel-i! Nein, es ist kein Feuchtigkeitsgeruch. Ich tippe drauf, dass der Schrank in einem Stall gestanden hat, denn am ehesten lässt sich der Müffel mit „Bauernhof“ beschreiben. Streichen ist meine letzte Waffe, weil ich eigentlich alle Zeit brauche um zu schreiben … deshalb werde ich erst die Tipps ausprobieren die flott umzusetzen sind und als letzte Waffe die Farbe auspacken :-)))) Herzlich! Martina

  • Karen Heyer
    13. April 2017

    Ach wie doof, eine Müffelkommode. Ich würde noch Zitronensaft oder Zitronenschalen vorschlagen. Schälchen mit Saft oder Schalen hineinstellen.
    Die Räuchermethode finde ich interessant, frag mich aber auch, wie man das bei Schubladen unfallfrei hinbekommt.
    Viel Glück beim Entmüffeln und schöne Ostertage!
    LG Karen

  • Gabi
    13. April 2017

    Liebe Martina!
    Ich hätte da nur den Tipp mit der Katzenstreu.
    Schubladen vollmachen und ein paar Löffel Natron dazu und stehenlassen.
    Viel Glück! Gabi

  • Bärbel
    13. April 2017

    Liebe Martina,
    ich nehme Katzenstreu. Reinstreuen, 2 Tage drin lassen und ausfegen/-saugen. Hatte das irgendwann schon mal einer Raumseele empfohlen, weiß aber nicht wie das feedback war. Hilft mir bei alten Büchern, die schrecklich muffig riechen.
    So viele tolle Tipps, Wahnsinn! Viel Glück.
    Beste Grüße
    Bärbel

  • Friederike
    21. April 2017

    Liebe Martina,
    ein Antiquitätenhändler hat mir einen Anstrich mit Schelllack empfohlen!
    Habe ich noch nicht ausprobiert, aber könnte klappen und der Holzton
    bleibt so auch erhalten.
    Liebe Grüße, friederike

Kommentar verfassen

Über meine Bücher

Club der Testerinnen

Translate:
Instagram
Kooperationen
Was bisher geschah
Blogger Friends

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um unseren Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.