Ich mach‘ Spiegelfasten. Wer macht mit?

Liebe Raumseelen, es ist Fastenzeit! Wir stellen uns alle in einer Reihe auf und der, der den dollsten Verzicht aus dem Hut zaubert, hat gewonnen. Los geht’s:
Zucker? Ok! Prosecco? Ja klar! Gelnagellack? Gute Idee! Schokolade, Internet, Schnitzel, T-Shirts in denen Kinderarbeit steckt, Rapsöl und unfair gehandelte Bananen. Es gibt so vieles worauf man verzichten sollte, denn gute Gründe gibt es reichlich. Weil es politisch korrekt oder gesünder wäre und weil Verzicht oft mehr Zeit übrig ließe für die wirklich wichtigen Dinge im Leben. Man könnte es wenigstens in der Fastenzeit unterlassen den bösen Finger zu zeigen wenn uns im Auto die Hupe nicht laut genug erscheint. Wir könnten, müssten, sollten! Wir könnten uns jeden Tag selbstoptimieren, wir müssten gesünder leben und sollten endlich Plastikverpackungen und aluminiumhaltige Deodorants vermeiden. Wollt ihr wissen, was ich mache? Ich werde in der Zeit bis Ostern an einigen Tagen Spiegelfasten. Wie das geht? Ich nehme einen beliebigen Tag und erkläre ihn für spiegelfrei. Kein schminken, kein Haare stylen und beim Zähneputzen schaue ich nicht in den Spiegel und überprüfe meine Falten, sondern aus dem Fenster. Bei jedem Hände waschen geht mein Blick nicht hinauf zum Spiegel über dem Waschbecken, sondern bleibt gesenkt und vermeidet die kritische Überprüfung meiner Frisur. Es ist viel schwerer als man denkt, sich mal nicht von außen, sondern ausnahmsweise nur von innen zu betrachten. Ein ganzer Tag Spiegelfasten ist keine leichte Übung. Wem es hilft, der kann die gefährlichsten Spiegel für einen Tag abhängen. Den im Flur zum Beispiel, der uns jedes Mal, wenn wir das Haus verlassen zuruft, dass unsere Beine zu dick, die Augen zu müde oder die Haarfarbe stumpf ist. Zukleben ist auch ok. Bei kleinen Spiegeln ist das mit ein paar Bögen Papier schnell gemacht, bei großen kann eine Rolle Geschenkpapier hilfreich sein. Diese Fastenübung belohnt uns mit einem unbeschreiblichen Gefühl, denn sie macht uns frei. Warum? Weil wir damit unseren schlimmsten Kritiker entwaffnen. Ein Tag Spiegelfasten öffnet den Weg zu unserem wunderbaren Ich, denn das steckt in uns drin und ist für Spiegel unsichtbar.

14 comments on Ich mach‘ Spiegelfasten. Wer macht mit?

  • Amaranth's Träumerei

    Was für eine entzückende Art und Weise zu Fasten!
    Da bin ich dabei…
    Danke für diese wundervolle Anregung!
    Viele liebe Grüße SUSANNE

    • Martina Goernemann (author)

      Das freut mich Susanne. Schreib mir doch mal wie es sich angefühlt hat, wenn du einen ganzen Tag geschafft hast. Herzliche Grüße von Martina

  • stefi_licious

    hallo martina,
    bin gerade auf deinen blog gestoßen. das ist ja ganz wunderbar hier! ich bleib mal da und reihe mich in deine follower ein.
    spiegelfasten ist eine tolle idee! allerdings hätte ich damit in meiner berufswoche doch ein kleines problemchen, denn ohne den blick in den spiegel möchte ich lieber nicht im büro auftauchen. 😉
    aber vielleicht sollte ich das am wochenende mal versuchen…
    herzliche grüße
    die frau s.

    • Martina Goernemann (author)

      Das ist richtig, Stefi. Aber du wirst sehen, es reicht schon der eine oder andere Sonntag für die Spiegelfasterei. Entkräuselt die Seele ganz enorm. Ich bin gespannt auf deine Erfahrungen. Schreibst du mal für uns darüber? Einen schönen Abend wünscht dir Martina.

  • Daniela

    Eine prima Idee! Am einen oder anderen Tag werde ich das auch machen! Mal ein bisschen Un-Eitelkeit üben tut sicherlich sehr gut!

    • Martina Goernemann (author)

      Wohl bekomm’s, Daniela. Ich kann dir versprechen, das ist besser als Heilfasten. Das wichtigste ist doch, sich mal für ein paar Stunden nicht kritisch zu betrachten. Einfach mal stolz darauf sein, dass man so ist wie man ist. Einen guten Freitag wünscht dir, Martina

  • Birgit von Tischlein Deck Dich

    Und was mache ich mit der Fensterscheibe, in der ich mich heute Abend zufällig gespiegelt habe und mich denken ließ, ich könnte die Schultern beim Gehen auch mal mehr zurück nehmen??? Schönes Wochenende Martina wünscht Birgit

    • Martina Goernemann (author)

      Das ist leider wahr, Birgit! Schaufensterscheiben können hinterhältig sein… Aber wenn du gerade gehen willst, dann wirst du gerade gehen. Das tut deinem Rücken gut und wirkt sich auf die kleinen Glückshormone aus. Aber dafür brauchst du keine Schaufensterscheibe, die dir was flüstert. Happy Weekend wünsche ich dir von Herzen!

  • Steffi

    Liebe Martina,
    die Idee mit dem Spiegelfasten ist einfach grandios…Ich werde es versuchen -lach- mal sehen wie lange es tatsächlich klappt!
    Liebe Grüße aus dem kalten Franken!
    Steffi

    • Martina Goernemann (author)

      Liebe Steffi, schon ein Tag Spiegelfasten tut gut. Ist wirklich wahr. Jeder Tag, an dem wir uns nicht ständig selbstoptimieren wollen, ist ein guter Tag. Herzliche Grüße aus dem ebenso kalten München von Martina

  • tonari

    Hihi, das mache ich schon fast mein halbes Leben lang 😉
    Gerade heute wieder, weil ich merke, dass in meinem Gesicht ein dummer Pickel immer größer wird und gefühlt schon radieschengroß ist. 😀

    • Martina Goernemann (author)

      Hahaha! Ja, dann ist es besonders ratsam Spiegel möglichst zu meiden! Aber hast du es schon mal konsequent einen ganzen Tag lang versucht? Ist ein komisches Gefühl, aus dem Haus zu gehen ohne die Frisur zu überprüfen oder zu gucken ob die Jacke Falten wirft …! Ich wünsch dir einen guten Sonntag und für den Pickel empfehle ich ein Aspirin mit einem Tropfen Wasser zu einem Brei zu verarbeiten und dann auf das „Radieschen“ zu reiben. :-)))) LG Martina

  • Beate

    laut deiner liste bin ich wohl reif für die heiligsprechung – haha!
    und spiegel? ich muss aufpassen dass ich nicht das haus verlasse mit zahnpasta an der backe oder dem mascara von gestern als panda-makeup…… komplexe? hab ich mir gar nicht erst angeschafft 🙂
    xxxx

    • Martina Goernemann (author)

      Du hast den Bogen raus, Beate! Einen guten Start in die neue Woche! LG Martina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.