Back to home
Schlau

Majoran steht für Glück!

Wer kann denn ahnen, dass das schlichte Majoran Glück bringt?
Hätte ich das bloß früher gewusst! Oh, du unscheinbares, grünes Kraut … hätte ich dich doch reichlich in die Tomatensauce gerührt oder meine Pizza reichlich mit Majoran bestreut … Wahrscheinlich hätte ich dann bei der Wahl meiner Männer eine glücklichere Hand bewiesen und hätte längst den Lottosechser und mein Häuschen am See!
Aber ab sofort wird sich mein Leben ändern.
Kein Rendezvous und keine wichtige Entscheidungen mehr ohne dass ich vorher ins Kraut gebissen habe.
Ich weiß nämlich jetzt in welches! Basilikum steht für die Liebe und soll sogar untreue Geliebte zu innerer Einkahr und nachfolgender Umkehr bewegen können und Petersilie soll zu anhaltendem Jubel führen. Kein Witz! Jubel!

Woher ich das weiß?
Es stand in einer alten Bauernzeitung, die ich auf einem Flohmarkt fand.
Die Sprache der Kräuter ist weiße Magie und reinen Herzens angewendet, sagt man ihr eine große Wirkung nach.

Ein Kräutertöpfchen kann so zu einer geheimen Botschaft werden.
Salbei zum Beispiel steht für Wertschätzung, Kerbel für Aufrichtigkeit und Lavendel für Schweigen.
Daran solltet ihr denken, wenn ihr Kräutertöpfchen verschenkt oder das Essen würzt.
Die Wirkung der Kräuter werde sich binnen kurzer Zeit   -für den, der daran glaubt-   einstellen, prophezeit die Bauernzeitung! Ich werde das ausprobieren …  und euch berichten!

Und wer immer noch glaubt, Kamille würde ausschließlich aufgeregte Magenwände beruhigen der verpasst das Beste.
Warum? Weil uns Kamille mit Geduld versorgt. Je mehr Kamille, desto mehr Geduld.
Ich sollte darin baden!!! :-))))

Die kleine, unscheinbare Pimpinelle steht übrigens für Fröhlichkeit!
Wahrscheinlich hat sie deshalb auch so einen lustigen Namen bekommen.
Ich hab jedenfalls meine Kräutertöpfchen jetzt alle nach draußen gestellt. Auch mein Basilikum.
Die Eisheiligen sind vorbei und auch empfindliche Kräuter sollten die Nächte nun schadlos im Freien überstehen.

Am liebsten kaufe ich meine Kräuter übrigens hier in München auf dem Viktualienmarkt.
An meinem Lieblingsstand gibt es Kräuter und Sauerkraut und Gurken vom Fass. Ich kaufe mir immer eine Salzgurke und esse sie aus der Hand während ich meine Kräuter auswähle. Schwelge dabei in hunderten von Grüntönen, schnuppere mich glücklich und gucke mich satt am Gemüse, das links und rechts neben den Kräutern aufgetürmt ist.
Ich sollte ein Parfum erfinden, dass die Kräuterdüfte in sich eingefangen hat … und die vom Gemüse auch, dachte ich. Und was soll ich euch sagen?
Die Idee hatte schon jemand vor mir. In London! Ich erzähle euch morgen davon! 

By Martina Goernemann, 17. Mai 2017
  • 17
17 Comments
  • Linda
    17. Mai 2017

    Guten Morgen liebe Raumseelen,

    Kräuter sind etwas wunderbares! Seit ich meine Ernährung umgestellt habe, liebe ich sie und verwende viel mehr davon als bisher.
    Früher habe ich maximal Peterle und Schnittlauch angepflanzt und verwendet.
    Jetzt habe ich zwei Blumenkästen vor dem Fenster und kann jeden morgen frische Kräuter für meinen Salat ernten.
    Am Samstag war ich in der örtlichen Gärtnerei und habe neue Kräuter gekauft… hab mich durch die Tische mit den Töpfchen durchprobiert… ich rate euch… probiert keinen frischen Wehrmut auf nüchtenen Magen…
    brrrrr… war das bitter….
    Deßwegen habe ich mich dann für frischen Wasabi entschieden, den hatte ich noch nie.
    Die Blätter schmecken schön würzig im Salat.
    Auch müssen es keine gekauften Kräuter sein, der Garten gibt so viel an Wildkräutern her.
    Gänseblümchen schmecken nicht nur gut, sie sehen auch total nett aus im Salat. Oder der gemeine Löwenzahn der sowieso im Rasen wächst… er entschlackt und ist mega gesund.

    Dann wünsche ich euch noch einen schönen Tag mit viel Sonne

    Gruß
    Linda

    • Martina Goernemann
      17. Mai 2017

      Löwenzahn im Salat ist wunderbar, da hast du so recht, Linda … und davon habe ich auch reichlich im Garten. Ich tue jetzt obendrein was Gutes für die Gesundheit und laufe. Warum? Weil es endlich mal nicht regnet und weil ich Bewegungsdrang habe. Tschüß bis später! :-))))

  • Babsy Widauer
    17. Mai 2017

    Guten Morgen liebe Martina,
    ich weiß genau welchen Stand du meinst …..ich kauf mir auch immer eine Salzgurke wenn ich dort bin 🙂 , schon Tradition seit Jahren….
    ich werde jetzt gleich mal in die Kamille beißen und dann mit viel mehr Gelassenheit an mein Unkraut gehen….ich wünsch Dir einen wunderschönen Sonnentag
    lg
    Babsy

  • Claudia
    17. Mai 2017

    Guten Morgen! Auf dem Weg zur Arbeit einen lieben Gruß an euch. Endlich mal einen Moment Ruhe in einer turbulenten Woche… Das ist ja wunderbar aufschlussreich, was Du uns da schreibst, Martina! Das wusste ich alles nicht. Und was hilft gegen Liebeskummer bei Töchtern und dünnen Nerven bei Müttern? Ich wette, da gibt es doch was. Gegen alles ist ein Kraut gewachsen.
    Wie handhabt Ihr den Umgang mit Kräutern? Erntet Ihr ab und kauft dann wieder ein neues Töpfchen oder zieht Ihr die Pflanze wieder hoch? Gibt es Kräuter, die sich nicht vertragen? Ich hab immer das Gefühl, wenn ich Schnittlauch neben Basilikum stelle, dass die zwei sich nicht so mögen… Euch allen einen schönen Tag! Liebe Grüße. Claudia
    Ps. Martina, ich hab das Telefonat nicht vergessen, aber diese Woche hat es in sich. Würde Freitag bei Dir passen?

    • Martina Goernemann
      17. Mai 2017

      Dann lieber nächste Woche! Brennt ja nix an! :-))))

      • Claudia
        17. Mai 2017

        Ok. Bis dahin ist es wohl hoffentlich etwas ruhiger… Freue mich schon. Liebe Grüße. Claudia

  • Mareike
    17. Mai 2017

    Guten Morgen liebe Martina!
    Ach was liebe ich frische Kräuter….
    Erst vor zwei Wochen habe ich mir eine etwas größere Kräuterspirale selbst gebaut. Jede Menge Kräuter sind schon eingepflanzt und es sieht wirklich schön aus. Ich benutze fast jeden Tag frische Kräuter und liebe Thymian und mache häufig Rosmarinkartoffeln vom Blech.
    Eine erfrischende Wahl ist auch die Zitronenverbene. Auf dem Gartentisch verströmt sie frischen Duft und sieht dabei auch noch schick aus.
    Auf einem Kräuterhof zeigte mir vor kurzem eine Dame Lakritzkraut. Das kann man naschen wie ein Lakritzbonbon. Ich fand das eine klasse Alternative um Kindern nicht immer Süßigkeiten mitzubringen. Warum nicht mal ein Kräutertöpfchen welches auch nach Süßem duftet.
    Bei uns soll es heute 27 grad werden. Also schnell noch etwas im Haus putzen und aufräumen und dann ab in die Sonne.
    Die besten sonnigen Grüße schickt dir Mareike !
    P.S. Auf den Bericht aus London bin ich jetzt schon gespannt.

  • gertrud carey
    17. Mai 2017

    Guten Morgen liebe Martina und liebe Raumseelen

    Ich liebe Kräuter, die aus dem Garten, oder im Kistchen auf dem Balkon, und auch die wildwachsenden..allen voran Basilikum und Lavendel, deren Duft und Farbe mich ganz besonders anzieht, auch Salbei Blätter im Olivenöl kurz angebraten, und frische Minze aus dem Garten, einfach mit heissem Wasser aufgiessen, und ziehen lassen, auch kalt genossen in der warmen Jahreszeit..
    Ich finde Kräuter sind ein Geschenk des Himmels, seien wir dankbar dafür…
    Ich freu mich an Deinen wunderschönen Kräuterbilder von Heute und bin gespannt auf Morgen was Du uns aus London zu berichten hast liebe Martina.

    Habt einen duftenden sonnigen Tag, liebe Grüsse aus Luzern
    gertrud

  • Kathrin
    17. Mai 2017

    Danke liebe raumseele für den tip !
    Wie heißt es so schön “ als die Geduld verteilt wurde, stand ich gerade hupend im stau…“ Ich werde mich jetzt mal damit befassen ob man Kamille auch intravenös verabreichen kann…
    Liebste Petersilienjubelgrüße aus dem (heute mal…) sommerlichen Berlin

  • allegriaslandhaus
    17. Mai 2017

    Dann brauche ich ganz eindeutig jede Woche ein ausgiebiges Kamillenbad 😉
    Und muss ich jetzt weniger reden, weil ich gerade ganz viele Lavendel gesetzt habe? Wird schwer…
    Den Majoran hätte ich besser auch schon vor meine ersten Ehe anbauen sollen, heute ist der hier gut vertreten. Und sorgt dafür, das das Glück uns hold bleibt – hoffentlich.
    Liebe Grüße
    von Karen

  • Claudia M.
    17. Mai 2017

    Liebe Martina, ich glaube, ich bade mit Dir (in Kamille) ;-))
    Sonnige Grüße, Claudia

  • Caro
    17. Mai 2017

    Ich bin schon soooo gespannt, was du da in London entdeckt hast!!!!! Ich liiiebe Kräuter und deren Duft – am liebsten Wildkräuter. Zum Glück wächst momentan an jeder Ecke etwas, so dass ich die Zutaten für Salat, Pesto und Smoothies vor der Haustür finde….:-)))

  • Viivika Babelotzky
    17. Mai 2017

    Hallo, liebe Martina,
    …vielleicht ist aber für den fehlenden Lottosechser und dem Häuschen am See, Korianderverzehr verantwortlich…?? ;)) Ich glaub, ich möchte gar nicht wissen, für was Koriander steht, ich ahne böses…;)))
    Die neuen Kleider Deines Blog´s gefallen mir sehr gut!;)
    Liebe Grüße,
    Viivika

    • Martina Goernemann
      17. Mai 2017

      Hahahaha! Ich weiß, ich weiß, du magst Koriander gar nicht. Aber ich liebe ihn so sehr, dass ich dafür gerne auf das Haus am See verzichten würde :-)))) Ich hab‘ schöne Fotos von dir gemacht als wir neulich geschreinert haben. Demnächst müssen wir den Raumseelen mal berichten von unserem Arbeitstag am Rolloschrank. Ach, wenn die Tage doch länger wären! Einen schönen, sonnigen Tag wünsche ich dir! Herzlich! Martina

  • Monika
    17. Mai 2017

    Liebe Martina!
    Sehr interessant. Und wieder so schöne Bilder. Ja, in den Gärtnereien, zwischen den Kräutertöpfen schlendere ich auch total gerne herum.
    Und ich liebe Kamillentee, wahrscheinlich bin ich deshalb so geduldig, hihi.
    Allen einen schönen, duftigen Tag
    Monika

  • Sonnyka
    17. Mai 2017

    Hallo ihr Lieben,
    Kräuter sind auch ganz mein Thema. Ich habe im Garten eine ganze alte Waschwanne voll davon. Das ist ein Riesending mit Ablauf, da passt echt was rein. Salbei, Majoran, Rosmarin und Thymian haben den Winter gut überstanden, Basilikum und Petersilie habe ich jetzt nachgekauft. Lavendel wächst bei uns wie Unkraut. Er säht sich aus wohin er nur kann. Wir haben dadurch auch direkt auf der Terasse welchen – er wächst zwischen den Steinen. Ich finde das wunderschön, man muss ihm nur Einhalt gebieten. Er darf natürlich nur dort stehenbleiben wo er nicht stört. Die vielen Hummeln finden’s glaube ich auch gut.
    @ Martina: Bitte, bitte denk an mich wenn Du das schöne Alutöpfchen, in dem der Lavendel oben auf dem Foto steht, loswerden möchtest!! Danke und umarm 🙂 .

    Genießt alle die Sonne
    Sonnyka

  • Longine Reichling
    18. Mai 2017

    Liebe Martina, liebe Raumseelen!
    Ich hoffe, Martina, dass es dir inzwischen wieder gut geht! Die Kräuterbilder finde ich wunderschön und echt inspirierend heute, noch früh am Morgen. Welch hübsche alte Geschichten darüber…..Mir ist es eigentlich egal, welche Kräuter zu was gut sind. Ich mag sie alle und verwende sie alle, mich erfeut es schon wenn ich
    mir mein Beet anschaue. Jetzt im Frühling, das schöne, frische Grün und im Spätsommer die wunderbaren Blüten, die sie hervorbringen und an denen sich unzählige Bienen laben. Ich mag Borretsch! Ob du darüber auch etwas gefunden hast? Heute regnet es wieder hier in Luxemburg und die Temperaturen sind um die 10 Grad runtergegangen. Trotzdem, irgendwann scheint sie wieder, die Sonne! Alles Liebe Longine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über meine Bücher

Club der Testerinnen

Translate:
Instagram
Kooperationen
Was bisher geschah
Blogger Friends

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um unseren Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.