Back to home
Schlau

Sonntagsblatt Ausgabe 31 (einunddreißig)

Was für eine Woche!!! Ich bin froh, dass wir heil in der Ausgabe einunddreißig gelandet sind.
Alle Raumseelen am Stück und gesund?
Sturm hatten wir in München und von jeder Jahreszeit ein bisschen … alles in einer Woche.
Ich stecke immer noch bis zu den Ellenbogen in der Farbe und tobe meine Freude am Grün aus.
Ein Sprecht ist bei uns eingezogen, ober besser hat es versucht einzuziehen … denn als er ein apfelgroßes Loch in die Wärmedämmung meines Hauses gehackt hatte, war bei mir Schluss mit lustig. Ich glaube wir haben ihn erfolgreich verjagt.
Dafür wohnt jetzt eine zahme Amsel in meinem Garten. Die traut sich bis an meine Fußspitzen heran und freut sich jeden Morgen über eine Amselportion Haferflocken …

Und dann noch die große Politik. Der verweigerte Händedruck vom Donald …
Ohgottohgottohgott! Ich konnte gar nicht hinsehen. Waren wir nicht alle ein bisschen Angela Merkel in diesem Moment?

Heute lassen wir es mal ganz ruhig angehen. Einverstanden?
Ich habe einfach mal Obstsalat gemacht. Kaffee ist auch fertig. Nehmt reichlich vom Obst, Mädels!
Vitamine kann man gar nicht genug kriegen.

Wer noch nicht im Lostopf ist um den superschicken Wassersprudler zu gewinnen, der sollte Anlauf nehmen und hüpfen.
Ich lasse die Verlosung extra lange laufen, damit viele Raumseelen mitmachen können. Nächsten Sonntag verkünde ich hier die Gewinnerin.
Und hinter vor gehaltener Hand kann ich euch verraten, dass es in den kommenden Wochen noch ein paar mehr „Schmankerl“ zu gewinnen gibt.
Über eine Sache werdet ihr euch ganz besonders freuen, das weiß ich!!! :-))))
Es ist etwas ganz Persönliches von mir. Etwas, das es kein zweites mal gibt. Etwas das zu Ostern passt und das die Gewinnerin schmücken wird.
Ich bin selbst ganz aufgeregt, weil ich so gespannt bin wie es euch gefällt.

So! Aber jetzt erstmal ran an den Obstsalat und dann will ich wissen wie eure Woche war!???

 

By Martina Goernemann, 19. März 2017
  • 65
65 Comments
  • Diana aus Thüringen
    19. März 2017

    Guten Morgen Ihr Lieben,
    hmmm…lecker Obstsalat, da nehmen ich mir gleich ein Schüsselchen.

    Wenn ihr wüsstet von wo ich Euch gerade schreibe…ich erzähl’s Euch. Es ist 5:30 und ich liege in einem Hotelbett in Dresden. Ein Bett weiter liegt die beste Freundin und schnarcht schon die ganze Nacht , daß man glauben könnte, sie sägt ganze Wälder ab. Aber sie ist die Fahrerin, und muss die Woche über sehr hart arbeiten, deshalb störe ich sie nicht.
    Freitag Abend bin ich zu ihr gefahren, und gestern Morgen sind wir schon um 5:00 aufgestanden, und um 6:30 losgedüst nach Dresden. Das Auto haben wir dann irgendwo draußen in der Vorstadt gelassen und sind mit der Bahn noch ca 10 min weiter. Gepäck im Hotel abgegeben und so gegen 10 sind wir mit der Straßenbahn mitten hinein in diese herrliche Stadt. Ich bin zum aller ersten Mal in Dresden. Leider hat es sich von seiner stürmischen und regnerischen Seite gezeigt, aber dadurch kann es nicht seine Schönheit verbergen.
    Zuerst haben wir eine große Stadtrundfahrt im Doppeldeckerbus gemacht. Wir waren in der Pfundsmolkerei, dem schönsten Milchladen der Welt. Die wollte ich unbedingt sehen-herrlich, und ich hab mir 2 Seifen in herrlich nostalgischen Blechdosen gekauft. Wieder zurück an Semperoper und co, sind wir Richtung Frauenkirche gelaufen. Meine Freundin wollte gern, das wir im Cafe Kosel Mittag essen, leider ist es geschlossen, und öffnet erst wieder im April. So sind wir neben an, in die Kurfürsten Schänke eingekehrt. Dort haben wir mit Blick auf die Frauenkirche ein sehr leckers Mittagessen genossen. Auch ein Gläschen Sekt haben wir uns gegönnt, der ging gleich lustig in die Beine. 😀 Während wir dort saßen, hat es draußen geschüttet wie aus Eimern, so haben wir uns ausgiebig Zeit gelassen und als wir letztlich gegangen sind, hat sich sogar mal die Sonne gezeigt. Klar, wir hatten ja auch brav aufgegessen. Wir sind dann in die Frauenkirche hinein. Ich mag im großen und ganzen den barocken Baustil nicht so sehr, aber die Frauenkirche ist schon toll. Auch wenn man ihre Geschichte und Wiedererstehung bedenkt.
    Als wir wieder nach draußen kamen, war die Sonne wieder verschwunden und es wollte wieder regnen. So sind wir zurückt zu den grünen Gewölben gegangen und haben uns das „neue grüne Gewölbe“ angeschaut. Das ist der Wahnsinn welche Pracht dort ausgestellt ist. Was für außergewöhnliche Pretiosen, unglaubliches an feinem Kunsthandwerk. Allein die geschnitzten Kirschkerne sind den Besuch schon wert. Man kann sich viele Stunden dort aufhalten und wird nicht fertig mit schauen und staunen.
    Danach sind wir noch einfach ein bißchen herumgelaufen, z. B. im Innenhof des Zwingers, aber es wurde noch kälter und so sind wir zum Abendessen in ein Restaurant, das glaube ich „Zum Dampfschiff“ hieß. Es hatte jedenfalls eine rustikal/maritime Inneneinrichtung, und gefiel mir auch sehr gut. Dort machte sich auch endgültig unsere Müdigkeit bemerkbar, wir waren ja schon seid 5 Uhr auf den Beinen. Als wir das Restaurant verließen, wurde es langsam dunkel und die Glocken der Frauenkirche haben geläutet. Ein grandioser Klang war das, als wir nochmal daran vorbei liefen. Wir sind dann zum Hotel gefahren, haben heiß geduscht um uns aufzuwärmen und haben den Tag bei mitgebrachte Sekt und schwatzen und kichern ausklingen lassen. Heute fahren wir schon wieder nach Hause, aber für mich steht jetzt schon fest, daß ich wieder komme. In dieser herrlichen Stadt gibt es noch soviel zu sehen, und vielleicht zeigt sie sich dann auch von ihrer sonnigen Seite.

    Ich wünsche Euch allen einen schönen Sonntag, und komme heute Abend wieder um zu lesen, was ihr alles geschrieben habt… 🙂

    Bis dann…LG Diana

    • Claudia
      19. März 2017

      Hallo und guten Morgen liebe Diana. Dresden ist herrlich! Da geb ich Dir absolut Recht! Lustigerweise habe Ich Dresden auch bei gleichem Wetter erlebt wie Du. Aber das hat seiner Schönheit keinen Abbruch getan. Ich mag den Osten des Landes sowieso sehr gerne. Die Landschaft wie auch die Menschen dort. Ich wünsche Dir noch eine schöne Zeit und gute Heimreise! Liebe Grüße. Claudia

    • Daniela Rezzonico
      19. März 2017

      Ciao cara Diana
      wie geht es dir? Es freut mich sehr von dir zu hören dass du einen so schönen Tag in Dresden hattest. Das ist tatsächlich eine wundervolle Stadt, ich war vor ca.3 Jahren dort. Ich habe damals die Frauenkirche besucht und bin bis nach oben auf die Kuppel gestiegen und wurde mit einer atemberaubender Aussicht belohnt……Also, so Mädelsdays sind sowieso etwas super lustiges…. und das mit einer lieben Freundin….ich kann es mir richtig gut vorstellen wie ihr zwei es genossen habt. Ich wünsche dir eine gute Heimfahrt….e…. a presto.
      Cari saluti.
      Daniela

    • Katrin
      19. März 2017

      Oh wie schön Diana! Na dann hoffe ich, ihr hattet noch einen guten Ausklang und eine gute Heimreise!!! Ich kann mir gut vorstellen, wie schön ihr es hattet – ich war doch voriges Wochenende mit meiner Freundin unterwegs…;-)
      Nach Dresden würd ich auch mal gerne….
      Herzliche Grüße:)

    • Monika
      19. März 2017

      Liebe Diana!
      Oh, da hattet ihr ja zwei wunderbare Tage in Dresden. Klingt wirklich sehr interessant. Ich freu mich mit dir.
      LG Monika

    • frauke
      19. März 2017

      Hallo Diana,
      das klingt nach einem wirklich gelungenem Wochenende.
      Ich war noch nie in Dresden, aber es steht noch auf der Liste der zu besuchenden Städte. Wie toll, dass Ihr – trotz des Regens – die wahre Schönheit der Stadt habt in Euch aufnehmen können…. Komm gut wieder zu Hause an.
      Herzliche Grüsse, Frauke

    • Martina
      19. März 2017

      Liebe Diana,
      Dresden kenne auch ich nicht. Werde es aber nachholen. Aber – wie kommt das: Kein Barock mögen???? Ich liebe Barock. Und noch mehr den Rokoko. Im Süden der BRD stehen ganz entzückende Kirchen und Schlösser, die Räume wölben sich wie alte Geigen, auf allen Balustraden und Geländern scherzen Engel und wenn man sie so anschaut, kann kein Mensch schlechte Laune haben. Auf den Deckengemälden fliegen Liebespaare, Bänder und Gewänder flattern im Wind, es ist ewiger Sommer, die Blumen blühen und die Wälder locken. Nein nein! Ich weiß ja, dass ich mit meiner Begeisterung für Rokoko in Kitschverdacht gerate, aber seis drum.

      LG Martina

  • Eclectic Hamilton
    19. März 2017

    Guten Morgen liebe Martina und liebe Raumseelinnen, heute machen wir es uns richtig kuschelig: mit viel Kaffee, Tee, etwas Süßem und guter Lektüre – passend zum Wetter!
    Oh Martina, bei der Händedruck-Szene habe ich mich fremdgeschämt … aber es sagt alles über diesen Menschen aus.
    Meine Woche war sehr sehr arbeitsintensiv und stressig! Deshalb möchte ich heute nach euren Entspannungstipps fragen: was macht ihr, wenn ihr nach einem anstrengenden Tag abends nach Hause kommt?
    Nichtsdestotrotz war ich natürlich kreativ und habe einen Post zu meinen Flohmarktfunden in Keferloh veröffentlicht. Ihr wisst ja bereits, dass ich dort vor 2 Wochen mit Martina unterwegs war. Es war sooo schön: http://eclectichamilton.blogspot.de/2017/03/meine-flohmarktfunde-und-eure-ideen.html
    Ich wünsche euch einen entspannten Sonntag und freue mich auf eure Tipps!
    Eure Ines

    • Daniela Rezzonico
      19. März 2017

      Ciao cara Ines
      Grazie, dass du so ausführlich berichtet hast von deinem Besuch bei der lieben Martina. Schön das eine so wunderbare Freundschaft entstanden ist. Ich finde den Käferloher Flohmarkt so was von schön…wirklich, so etwas tolles habe ich bei uns in der Schweiz noch nie gefunden….und wenn, dann heisst es grad Antiquitäten Messe oder Markt, und da sind dann die Preise in den höheren Sphären !!! Ohhh wenn ich die Bilder davon sehe…..ich nehme gluab doch nochmal den langen weg unter die Räder und statte der lieben Martina und dem Flohmi einen Besuch ab.Ich wünsche dir noch eine schönen Rest Sonntag.
      Cari saluti.
      Daniela

    • frauke
      19. März 2017

      Guten Morgen liebe Ines,
      was für tolle Bilder vom Flohmarkt….. da werde ich wirklich neidisch.
      Ich komme gerade vom letzten Hallenflohmarkt für die Wintersaison. Ab kommenden Monat ist die Freiluftsaison wieder eröffnet. Die Flohmärkte draussen liegen mir einfach mehr. Ich freue mich jetzt schon. Obwohl heute regnet es Bindfäden. Da ist so ein Dach schon nicht schlecht…
      Wenn ich Deine Fotos sehe, glaube ich eher, dass ich von nem Ramschbasar komme. Aber ich habe trotzdem 2 wunderschöne Tassen mit Spruch gefunden. Auf einer steht in verwaschenem Gold ’sei glücklich‘ drauf…. die musste einfach mit!!!!
      Du fragtest nach einer Verwendung für die tolle Schublade. Spontan viel mir ein, dass es wahrschrinlich mit einer Deiner tollen Bepflanzungen chic aussehen würde….
      Du wirst schon was tolles finden.
      Herzliche Grüsse, Frauke

    • Sunnys Haus
      19. März 2017

      Liebe Ines,
      was für schöne Funde ! Den Bericht vom Flohmarkt hatte ich irgendwie verpasst, hab ich jetzt nachgeholt, vielen Dank dafür :-).

      Liebe Grüße
      Birgit

  • Anna
    19. März 2017

    Guten Morgen liebe Martina, guten Morgen liebe Raumseelen
    meine persönliche Woche war ganz ok, weil die Woche davor sehr anstrengend war.
    Unsere Demenzkranke Mutter war im Krankenhaus, da hieß es jeden Tag kreuz und quer durch die Stadt zu gurken. Job und Jöbchen, Kind und Haushalt zusätzlich Doc und Altenheim und dieses furchtbare Krankenhaus…. Permanent aufpassen und dem Personal dort auf die Füsse treten – super anstrengend auch weil dieses „du musst“ im Kopf ist. Und alles ohne Auto. Als unsere Ma zurück war: in ihrem schönen Appartment im schönen Altenheim, mit dem herzigsten Personal, das ich mir wünschen kann – kam die Sonne :-))
    Das herrliche Wetter hat dann sehr zu meiner Entspannung beigetragen, Regen haben wir erst seit gestern.
    Habt Sonne im Herzen und genießt den Sonntag

    • Jeannette
      19. März 2017

      Liebe Anna,ich wünsche dir viel Kraft mit deiner Mutter.Das ist nicht einfach zu bewältigen. Liebe Grüsse Jeannette

      • Anna
        19. März 2017

        Danke liebe Jeannette!
        Wenn alles in geregelten Bahnen läuft ist es leicht. Ich bin so glücklich mit dem Heim, dass ich mir keinen Kopf machen muss. Der Sonntag gehört meiner Ma. Nach ihrem Mittagessen bin ich da und zum Abendessen gehe ich wieder. Dort treffe ich mich mit meier Schwester die fast jeden Sonntag kommt. Wir machen es uns nett. Für heute habe ich die SOS Bountys vorbereitet :-))
        Unsere Ma wird nächsten Monat 92!!! hatte ein gutes Leben (nach ihrem Geschmack) hat Abenteuer und schöne Reisen erlebt ….
        Seit ein paar wenigen Jahren ist sie müde – sie darf gehen wenn sie will, nur nicht in einem Krankenhaus sondern in liebevoller Umgebung.

        • Claudia
          19. März 2017

          Liebe Anna, wie schön, dass Du das so sagen kannst! Von Deinen Worten geht ein unheimlicher Friede aus. Das tut gut zu lesen.
          Ich wäre froh, wenn ich das in seiner Gesamtheit auch von meiner Mutter sagen könnte. Sie war leider immer unzufrieden. Egal, was sie tat und wo sie war. Und das hat sich jetzt in ihrer Demenz natürlich nicht gebessert. Sie spricht auch kaum noch. Obwohl sie mich jetzt „Oma“ genannt hat :-). Vielleicht sollte ich meine Tagescreme mal überdenken ;-). Ich wünsche Euch noch eine gute Zeit zusammen. Ohne Krankenhausaufenthalte. Hab noch einen schönen Sonntag. Liebe Grüße. Claudia

  • Nicole
    19. März 2017

    Guten Morgen liebe Martina, guten Morgen liebe Raumseelen,
    mir geht es ähnlich wie Diana. Ich liege in einem schönen Hotelzimmer, alleine, und darf gleich zum Frühstücksbüffet gehen und mich für den Tag stärken. Ich bin eine Woche mit meinen Eltern und ein paar Freunden im Skiurlaub. Gestern sind wir angekommen und nach einem tollen Abendessen saß ich in meinem Zimmer und war einfach nur glücklich, dass ich hier sein kann während mein Mann zu Hause die Woche die Kinder betreut. Ich bin so begeistert, dass mich auch das eher nebelige Wetter nicht abhält super gute Laune zu haben. Hier gibt es einen tollen Wellnessbereich und darauf freue ich mich. Ich wünsche allen einen schönen Sonntag und hoffe jeder findet heute etwas worüber er sich freuen kann.

    Liebe Grüße von Nicole aus Südhessen

  • Sunnys Haus
    19. März 2017

    Guten Morgen, liebe Raumseelen,

    Diana, das klingt ja nach einem wunderbaren, erfüllten Wochenende. Ich wünsche Dir heute noch einen schönen Tag in Dresden und eine gute Heimreise.

    Ich war diese Woche immernoch ein bisschen migränegeplagt, so etwa alle zwei Tage. Es scheint aber jetzt endlich wieder aufzuhören. Es war auch nicht mehr so schlimm wie in der letzten Woche. Gestern hab ich Nachschub an Medikamenten geholt – schon hab ich heute nix :-). Murphy lässt grüßen. Aber wenn ich das wegkriege allein dadurch, dass ich was im Haus habe lasse ich mir das ja gern gefallen.

    Ansonsten bin ich ein bisschen im Garten weitergekommen – es gab einen relativ warmen Nachmittag, den ich gleich genutzt habe und mein Trainings- und Ernährungsprogramm läuft weiterhin gut. Noch eine Woche, dann beginnt Phase III mit einem leicht geänderten Training und etwas mehr Kohlenhydraten. Zum Glück ohne weitere Kalorienrestriktion. Ich bin gespannt, ob ich bis zum nächsten Update wieder etwas an Umfängen abwerfen kann :-).

    Hier gibts noch ein paar Bilder aus der vergangenen Woche:
    http://sunnyonthemoon.blogspot.de/2017/03/wochengluck-123.html

    Ganz liebe Grüße
    Birgit

    • Claudia
      19. März 2017

      Liebe Birgit, oh, das mit der Migräne kenne ich nur zu gut. Ich hatte schon als kleines Kind Migräne und meine beiden Schwangerschaften waren dadurch die Hölle. Erst jetzt bekomme ich sie durch regelmäßige Magnesiumeinnahme in den Griff. Und ich weiß, dass mir manche Nahrungsmittel nicht gut tun wie zb dunkel gebackenes Roggenbrot. Stress ist natürlich auch ungünstig, aber ihn zu vermeiden ist schwierig. Man kann nur mit gezielter Entspannung gegensteuern. Ich wünsche Dir von Herzen, dass die Migräne verschwindet und Du wieder durchatmen kannst! Die Blumen in Deinem Garten sehen übrigens wunderschön aus! Kompliment! Liebe Grüße. Claudia

      • Eclectic Hamilton
        19. März 2017

        Hallo ihr Migränegeplagten. Ich habe noch einen guten Tipp: mein Mann hat vor kurzem rausgefunden (er ist leider auch migräneanfällig), dass Weichkäse und Knoblauch auch Migräne auslösen können. Seit er darauf verzichtet, ist die Migräne komplett verschwunden!
        Liebe Grüße von Ines

      • Sunnys Haus
        19. März 2017

        Bei mir ist Schlafmangel bzw. unregelmäßiger Schlaf ein Auslöser, hormonelle Schwankungen und Hochdruckgebiete. Das war jetzt alles nicht, wobei ich nicht ausschließen kann, dass zwischendurch doch ein Hochdruckgebiet durchgezogen ist. Schlaf war aber wirklich gut und regelmäßig, das kann es echt nicht sein.

        Lebensmittel kann ich bisher nicht als Auslöser feststelle. Käse esse ich ja nicht, Knoblauch esse ich immer, das kann es auch nicht sein. Brot gabs auch nicht.

        Die Hormongeschichte war insofern interessant als dass ich ab Chemo und in der Zeit danach mit der Antihormontherapie überhaupt keine Migräne hatte. Also mehrere Jahre so gut wie gar nicht, außer ganz selten mal eine Aura, so wie als Kind. Das spricht ja sehr dafür, dass das ganze hormongesteuert wird. Daran kann ich bloß so gar nichts ändern. Nochmal AHT will ich auch nicht – hatte ja dafür andere Nebenwirkungen.

        Liebe Grüße
        Birgit

    • Sonnyka
      19. März 2017

      Hallo liebe Birgit,
      auch ich lebe seit ca. 25 Jahren mit dieser blöden Migräne. Bei jedem Anfall überlegt man ja immer was der Auslöser war, findet aber nicht unbedingt die Ursache. Seit einiger Zeit scheint sie sich aber ein wenig zurückzuhalten. Mir hat sicherlich die Akupunkturbehandlung, die ich vor ca. 2 1/2 Jahren gemacht habe, sehr geholfen. Das war allerdings auch eine sehr langwierige Geschichte, denn zuerst bin ich 2x wöchtl. in der Praxis gewesen, später 1x usw. Soweit ich mich erinnere, war ich gut 1 Jahr in Behandlung. Seit 1 1/2 Jahren war ich nun gar nicht mehr bei der Ärztin und ich profitiere immer noch davon, denn diese ganz schlimmen Migräneanfälle sind sehr selten geworden. Viel frische Luft hilft gut (aber ich glaube die hast du ja auch durch deine Lauferei) – bei ständig frierenden Kollegen nicht immer einfach – und ich habe inzwischen meinen Frieden mit den Medikamenten geschlossen. Sowie sich eine Migräne ankündigt, nehme ich 2 von den Tabletten die MIR helfen (ASS 500), denn ich habe gelernt, dass bei zu später Einnahme die Schmerzen nicht mehr aufzuhalten sind. Es ist nur wichtig, auch immer ein bißchen dazu zu essen, damit der Magen nicht angegriffen wird. Ausreichend Schlaf ist auch noch wichtig.
      Dass ist nun meine Art mit Migräne umzugehen, aber jeder muss ausprobieren was ihm hilft. Ich drücke dir aus jeden Fall die Daumen, dass es nicht immer wieder so schlimm wird!
      Ganz herzliche Grüße
      Sonnyka

    • frauke
      19. März 2017

      Hallo Birgit,
      auch ich hab in der vergangenden Woche mehrfach Migräne gehabt. Ich kenn die Hölle der Situationen daher auch. Ätzend.
      Am Freitag habe ich auch Medikamenten-Nachschub geordert. Ich seh immer zu, nie wieder auf dem Trockenen zu sitzen.
      Scheint aber ein weit verbreiteter Anfall gewesen zu sein. Ich kenne viele, die auch – mehrfach in der Woche – Beschwerden hatten.
      Hoffen wir, dass wir erst einmal durch sind.
      Herzliche Grüsse, Frauke

      • Sunnys Haus
        19. März 2017

        Das scheint mir auch so ! Meine Chefin hatte auch mehrere Anfälle und in meinem Fitnessforum waren auch einige ganz schön geplagt von immer wiederkehrenden Anfällen.

        Ja, ich hoffe auch, dass wir jetzt erstmal durch sind damit :-).

        Liebe Grüße
        Birgit

        • Martina Goernemann
          19. März 2017

          Liebe Birgit, jetzt muss ich dich bremsen. Einen weiteren Post den du geschrieben hast habe ich löschen müssen. Wir sollten hier nicht -und dürfen auch aus rechtlichen Gründen nicht- eine Art Sprechstunde abhalten. Medikamentennamen und -Empfehlungen sind nicht Sonntagsblatt tauglich. Wenden wir uns doch wieder den schmerzfreien Themen zu, ok? Herzlich! Martina

  • Jutta
    19. März 2017

    Guten Morgen liebe Martina,
    nachdem bei mir an den letzten Wochenenden immer etwas los war, genieße ich dieses ruhige Wochenende besonders.
    Stell dir vor …
    Ich war noch niiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiemals in Keferloh … das muss sich dringend ändern.
    Die große Politik finde ich traurig … warum können einzelne Männer sich so aufführen?
    Haben die keine Regeln für gutes Benehmen gelernt?

    Ach … Schluss mit Politik … heute ist Sonntag und ich mag meine Familie und mein Zuhause genießen.
    Ich glaube das nennt man „cocooning“ …
    Gestern gab es bei uns einen Kokos-Apfelmus-Kuchen.
    Dieser hat eine gehäkelte Osterhasen-Dekoration bekommen, denn es geht wirklich mit großen Schritten auf Ostern zu.
    Bilder davon gibt es hier:
    http://designbygutschi.blogspot.de/2017/03/hallooooooo-ja-ist-denn-schon-ostern.html

    Ich wünsche dir liebe Martina und allen Raumseelen ein schönes Wochenende.
    Herzliche Grüße
    Jutta

    • Gabriele
      19. März 2017

      Hallo Jutta,
      nachdem es mir wieder nicht gelungen ist, einen Kommentar unter deinem Marmelade Rezept zu hinterlassen, nutze ich diese Gelegenheit hier. Ich habe die Birnen-Ingwer-Marzipan Marmelade vor einiger Zeit mit kleinen Änderungen nachgekocht (weniger Zucker und nur die Hälfte vom Marzipan). Was soll ich sagen, sie ist sehr lecker und bei allen Beschenkten super angekommen 🙂 Danke nochmal für das Rezept. Als Nächstes werde ich mich wohl über diese niedlichen Häschen am Stiel hermachen 🙂 🙂 Danke für den Tipp. VG Gabriele

      • Jutta
        19. März 2017

        Danke liebe Gabriele,
        ich freue mich, dass die Marmelade bei dir so gut ankam. Meine Arbeitskolleginnen waren auch von dem „Probierglas“ total begeistert.
        Schade dass es mit dem Kommenatr auf meinem Blog nicht geklappt hat. Meine Kommentareinstellungen sind eigentlich ohne Einschränkung …

    • Eclectic Hamilton
      19. März 2017

      Liebe Jutta, dann wird es ja allerhöchste Zeit! Bei schönem Wetter kann man dort auch ganz toll sitzen, etwas trinken und sich schön unterhalten!
      Liebe Grüße von Ines

  • einfach - glücklich - leben
    19. März 2017

    Liebe Martina, liebe Raumseelen,
    ich hatte eine Woche, die ich so schnell nicht vergessen werde.
    Die letzten Wochen waren bei mir ja familientechnisch recht heftig.
    Nun ist äußerlich Ruhe eingekehrt.
    Ich hatte Zeit mich zu Fragen „Wozu war das gut?“
    So bestand die vergangene Woche vor allem aus neuen Erkenntnissen.
    Manchmal braucht es ja so seine Zeit bis Frau den Zusammenhang zwischen den Dingen begreift.
    Wenn das Eine und das Andere sich plötzlich zusammenfügen und eine völlig neue, lang herbeigesehnte Erkenntnis Klarheit gewinnt, ist das ein echtes Highlight. ich weis jetzt, das ich einen neuen Lebensabschnitt beginnen werde.
    Ich in der nächsten Zeit habe ich sicher einiges zu berichten.
    Bisher ist lediglich mein Mann ist eingeweiht.
    Was mir die Woche sonst noch so gebracht hat:
    https://einfachgluecklichleben.blogspot.de/
    Liebe Grüße an alle!
    Einen schönen Sonntag wünscht Euch Birgit

  • Daniela Rezzonico
    19. März 2017

    Ciao cara Gertrud
    Grazie ,grazie meine liebe Gertrud für deine lieben Zeilen von gestern und für die liebe Einladung zu Tee und Scones! Die nehmen wir sehr,sehr gerne an, sofern wir zur selben Zeit dort sind. Es würde uns total fereuen dich und deinen Joseph kennen zu lernen. Letzten Sonntag hatte ich dir noch geantwortet….vielleicht war es schon etwas spät und dunhstbes nicht gesehen. Gerne nenne ich dir nochmals die Daten wann wir dort sein werden. Also wir kommen am 4.7.17 in Rosslare mit der Fähre an und am 20.7.17 werden wir wieder von dort zurück fahren. In dieser Zeit sind wir flexibel, reisen und besichtigen in Ruhe Dieses und Jenes.
    Wir hören noch von einander.
    Cari saluti. Ciao.
    Daniela

  • Maren H.
    19. März 2017

    Einen stürmischen guten Morgen ihr Lieben!!
    Meine Woche war so das ich sie gerne vergessen würde. Immer unter Strom und das wird auch leider so bleiben für’s erste. Wir hatten meine Schwiegermutter gerade aus der onkologischen Reha zu Hause, es ging ihr wirklich gut. Blutuntersuchung und zack noteinweisung, Leukämie wieder ausgebrochen und die Odyssee geht weiter. Noch verpacke ich das ständig unter Anspannung zu stehen, mein Mann macht mir mehr Sorgen.
    Ich hoffe ich kann euch irgendwann wieder was beschwingtes und freies erzählen. Das wird aber bestimmt so sein da ich mir meine positive Art immer zu erhalten versuche.
    Habt einen schönen Tag und macht es euch schön!!
    LG Maren

    • Eclectic Hamilton
      19. März 2017

      Liebe Maren, viel Kraft für die kommende Zeit. Es wird auch wieder leichter werden!
      Und wie du schon sagst: niemals das Positive aus den Augen verlieren.
      LG Ines

      • Maren H.
        19. März 2017

        Danke liebe Ines,
        Nach dem Tag mach ich es mir jetzt schön für die Seele!
        LG Maren

  • Bettina
    19. März 2017

    Ich setz mich mit einer Tasse Tee zu euch.
    Meine Wiche war auch migränegeprägt, dazu viel Arbeit und einenSohn der seit zwei Wochen nach einer OP mit viel Schmerzen im Bett liegt. Auch wenn er schon 20 ist, tat es mir jedesmal leid, wenn ich ihn alleine lassen musste. So langsam wird es aber nun besser.
    Ich darf eine neue Küche planen. Es wird eine Landhausküche. Ich freu mich so. Hat hemand von euch so ein schönes Porzelanspülbecken? Ist das praktisch?
    Liebe Grüsse, Bettina

    • Claudia
      19. März 2017

      Hallo Bettina. Porzellanspülbecken sind ja so schön und ich habe lange rumgequengelt, um eines zu bekommen in meiner Küche… nur ehrlich gesagt, würde ich es nicht mehr machen. Es ist doch sehr empfindlich und jeder Kaffeerest oder ähnliches, der ausgegossen wird, hinterlässt Flecken und Spuren. Eigentlich ist man nur am wischen… Muss man mögen. Wie gesagt… Optisch wunderschön, aber praktisch ist es nicht. Ist meine Meinung. Liebe Grüße. Claudia

      • Bettina
        20. März 2017

        Danke für deine ehrliche Antwort. Das habe ich fast befürchtet. Putzen ist nun mal nicht mein Lieblingshobby…
        Dann werde ich mir das nochmal überlegen.
        Liebe Grüsse, Bettina

  • Ilka
    19. März 2017

    Hallo ihr Lieben,
    hier ist ja schon wieder ordentlich was los. Bei uns war die Woche auch anstrengend, irgendwie verdreht – und dann noch dieses Wetter, bei mir jault da auch die Migräne. Hoffentlich wird das besser, ich sitze morgen im Zug Richtung Süden – Seminar in Pforzheim. Und ich muss noch packen.
    Mein Tipp für Entspannung: auf dem Heimweg schon mal den anderen Radiosender und bei den Jung mit der metallischen Musik schön laut mitgrölen 🙂
    Anschließend noch ein Spaziergang und es ist schon besser.
    Was gab es noch: bei uns waren gefühlt Plätzchenwochen: https://wasmachstdueigentlichso.wordpress.com/2017/03/19/fischplaetzchen/
    So, und nun gibt es noch einen Kaffee und dann werde ich mal den Wetterbericht am Zielort angucken.
    Habt einen schönen Sonntag
    Ilka

  • Gabriele
    19. März 2017

    Moin zusammen,
    es gibt ab und zu Zeiten, da möchte ich absolut keinen sehen oder hören und vergrabe mich in meiner Butze. Mache Pläne, was ich alles so unternehmen könnte und tue nichts davon. Ich nenne das meine Eremiten-Phasen und diese Woche war es mal wieder so weit. Nur am Donnerstag mußte ich raus. Ich unterstütze eine junge Frau dabei, ihr Deutsch zu verbessern und statt in der Schule zu hocken, sind wir diesmal im Sonnenschein durch Husum geschlendert. Im Schloßpark blühen gerade Abertausende von zart lila Krokussen und das haben wir uns angeschaut. Eine Pracht sag ich euch.
    Heute regnet es hier Bindfäden. Also werde ich mich gleich in mein neu eingerichtetes Atelier verziehen und tüchtig mit Farbe kleckern. Wen es interessiert, der kann gerne mal auf meine FB Seite unter AtelierVanselow schauen. Ich habe auch eine Webseite, aber die ist noch im Aufbau und halbleer. Noch etwas, das dringend erledigt werden sollte 😉
    Ich wünsche euch allen einen wundervollen Sonntag, VG Gabriele

    • Sunnys Haus
      19. März 2017

      Oh wie herrlich ! Die Krokusse in Husum hab ich zuletzt vor zwei Jahren gesehen und fotografiert. Das ist so wunderschön, dieses lila Blütenmeer. Muss ich unbedingt mal wieder hin. Ob es in diesem Jahr klappt weiß ich nicht, sie stehen ja jetzt in voller Blüte und wer weiß, wie lange noch.

      Liebe Grüße
      Birgit

      • Gabriele
        19. März 2017

        Hallo Birgit, wenn es dich mal wieder nach Husum treibt, dann könnten wir uns ja vielleicht auch mal auf einen Kaffee oder Tee treffen…. wenn du magst 🙂

  • Linda
    19. März 2017

    Guten Morgen die Damen

    ich war diese Woche sehr fleissig, da ich auf der Arbeit gerade nicht viel zu tun habe, bin ich mittags früher nach Hause und hab bei dem traumhaften Wetter im Garten gearbeitet.
    Hab noch mein letztes großes Aufräumprojekt beendet und kann dannn diesen Sommer den Garten einfach nur so genießen 🙂
    Heute mittag gehts zum Flohmarkt, mal sehen ob bei dem Wetter wenigstens ein paar Stände da sind.
    Ansonsten bin ich jetzt in der 3. Woche Fasten angelangt… und könnte ein halbes Schwein auf Toast verputzen !!!! ich hab aber sowas von Gelüsten !!!
    Ich hoffe das geht vorbei, ich nehm noch einen Kaffee mit Zuckerersatz und 0,03%iger Milch und versuche das Rufen meines Körpers nach Salz und Zucker zu überhören 🙂
    Gestern Abend habe ich etwas leckeres probiert.
    Lachsschinken Chips
    einfach ein paar Scheiben Lachsschinken für 4 Minuten in die Mikrowelle und frau hat was zu knabbern.
    Dann wünsche ich euch noch einen Schönen Sonntag
    lg Linda

  • Katrin
    19. März 2017

    Einen wunderbaren Sonntag wünsch ich euch ihr lieben Raumseelen!
    Letzten Sonntag durfte ich ja durch London streifen und ein bisschen Auszeit genießen:) Schön wars und das Michelin-Haus, zu dem mir Martina superlieberweise den Link geschickt hat, hab ich mir gleich als erstes angesehen, wodurch aber leider der daran angeschlossene Conran Shop noch gesperrt war (-sonntags,… – klarerweise späte Öffnungszeiten)
    Picadillystreet mit Fortnum & Maison, Cath Kidston und Hatchards (-älteste Buchhandlung ) haben wir sehr genossen:)
    Zum größten Erstaunen durften wir dann feststellen, dass es in der St. Pancras Station die Miniaturausgabe davon gibt – in wunderschönen alten Ziegelgemäuern!
    Bei F&M dort hatten wir einen sehr genussreichen, krönenden typisch englischen Abschluß mit Scones und Crumble.
    So, jetzt werkle ich mal ein bisschen zuhause:)
    Schönen Tag euch allen! Ich komm später nochmal vorbei – Danke für den köstlichen Obstsalat Martina!

  • Katrin
    19. März 2017

    Ach ja – noch was hab ich vergessen, das ich gern heute fragen wollte…
    Raumseelenschwarmintelligenz gefragt, oder – vielleicht ist Julia vom zauberhaften Mammilade-Blog grad zufällig da….!?! Ich suche nach Tonkabohnen zum Verfeinern diverser Nachspeisen… Julia hatte das auch mal in einem Blogpost erwähnt…
    Jedenfalls finde ich NIRGENDS welche!! Hier bei uns gibt’s als einziges Produkt in einem Bioladen eine Mandelcreme mit Hauch von Tonkabohne…, aber bestellen können sie mir auch keine, da sie verboten sind. In Amerika ward ich auch nicht fündig – ebenso verboten:-( Jetzt hatte ich in England gesucht, ebenso ohne Erfolg…:(
    Vielleicht weiß von euch jemand Bezugsquellen?
    Liebe Grüße nochmal!:)

    • Monika
      19. März 2017

      Hallo Katrin, bei uns in der Stadt gibt es regelmäßig Märkte mit Korbwaren, Gewürzen usw. Dort habe ich an einem Gewürzstand die Tonkabohnen bekommen.

      LG
      Monika

    • JULIA | mammilade-blog
      24. März 2017

      Liebe Katrin,

      wie schön, dass du dich erinnerst, dass ich mal mit Tonkabohne gebacken habe.
      Und DANKE für die zauberhafte Worte.
      Ich habe meine Tonkabohnen bei „Dawanda“ im Internet bestellt.
      Ist allerdings schon ein weilchen her, denn die sind je recht ergiebig.
      Ich hoffe, ich darf hier schreiben, welcher Shop das war??? („Cräck“ heißt er…) 😉

      Liebste Grüße zu dir!
      Julia

  • JULIA | mammilade-blog
    19. März 2017

    Hallo, liebe Raumseelen!

    Mmmhhh… Obstsalat geht immer. Herzlichen Dank für’s Schnibbeln 😉
    Wie meine Woche war? Überwiegend sonnig zum Glück. Aber irgendwie auch „anders“, denn hier steht gerade so viel an und ist im Umbruch… Da können und wollen die Gedanken nicht immer so schnell Schritt halten 😉 Aber so ein herrlich entspanntes Wochenende kann ganz hervorragend erden, so wie auch das Innehalten, das kreative Werkeln und das Besinnen auf das Gute und Schöne.
    Mit im Lesegepäck habe ich daher heute mal einen Sonntag bei uns mit einem Mehr an Blumen, ganz viel Frühlingsvorfreude, schneller DIY Deko mit Frühblühern in hübschen Keramikbechern, und das alles in 12 Bildern – ich mag es ja immer mal wieder ganz gerne, so einen Tag mit Bildern zu dokumentieren 🙂

    Seid herzlich gegrüßt, genießt den Tag und startet gut in eure neue Woche!
    Julia

  • Katrin aus dem Norden
    19. März 2017

    Moin, Moin!
    Letzte Woche hab ich etwas Osterdeko hervorgekramt und bunte Eier im Garten aufgehängt. Bei dem Grau in Grau sind sie ein schöner, bunter Farbklecks.
    Die Krokusblüte in Husum ist auch ein herrliches Farbenmeer, dort waren wir schon öfters. Jetzt warten wir lieber auf wärmeres Wetter, um an die Westküste zu fahren.
    Aber letzten Endes ist das Wetter ja schnuppe, wenn man mit der besten Freundin „quasselige“ Stunden verbringen kann.
    Solch traumhafte Flohmärkte hab ich hier oben noch nicht gefunden. Es ist eher das Staunen groß, was so alles noch aufbewahrt wird. Da bin ich glücklich, dass ich noch Erinnerungsstücke von meiner Großmutter habe, auch wenn sie es nicht so ganz verstand, dass ich den „alten Kram“ gern behalten wollte. Dabei trocknen ihre Geschirrtücher mit Monogramm aus den 30er Jahren immer noch am Besten ab.

    Allen nicht so munteren Raumseelen gute Besserung,
    Dir, liebe Gertrud, noch Danke für den irischen Segenswunsch (ich mag diese Texte sehr) sowie die Pferdegeschichte
    und allen einen schönen Sonntag!
    Viele Schneeflocken-Grüße von Katrin

  • Christel
    19. März 2017

    Hallo zusammen.
    Liebe Diane, dein Bericht über Dresden liest sich toll. Ich beneide dich. Einen Besuch nach Dresden haben wir schon lange geplant. Aber irgendwie hat es bis jetzt nie geklappt.

    An alle Migränegeplagten:
    Mein Sohn litt während der Pubertät unglaublich darunter. Jeden Monat war er 2 – 3 Tage komplett außer Gefecht gesetzt – brüllende Kopfschmerzen bis zum Erbrechen. Mit 16 hat er sich einer Akupunkturbehandlung unterzogen und hatte danach viele Jahre Ruhe. Das Bescheuerte damals war – wäre er schon 18 gewesen, hätte die Krankenkasse die Kosten übernommen. Da er aber noch unter 18 war, mussten wir die Behandlung selber zahlen. Den Sinn konnte mir niemand erklären.
    Hinsichtlich nicht wirkender Schmerzmittel bin ich seinerzeit von einer Apothekerin sehr gut beraten worden. Migränepatienten haben, was die Wirksamkeit von Schmerzmitteln anbelangt. oftmals nur ein sehr enges Zeitfenster. D.h., wenn man nicht schon bei den ersten Anzeichen einer Migräneattacke sofort was einnmimmt, nimmt der Magen den Wirkstoff nicht mehr richtig auf. Wenn man den richtigen Zeitpunkt verpasst hat, soll man Magentropfene einnehmen, ca. 15 Minuten warten und dann das Schmerzmittel nehmen. Wir haben es ausprobiert. Hat tatsächlich geholfen.

    Liebe Grüße

  • Jen
    19. März 2017

    Liebe Raumseelen,
    ich wünsche euch einen schönen Sonntag……
    Endlich schaffe ich es mal wieder vorbei zuschauen……
    Hier ist im Moment so viel los…..
    Neue Familinmitgliedfer sind dazu gekommen….., Planung & Vorbereitung der Konfirmation meiner Großen…. Geburtstagsplanungen…….
    Auf meinem Blog könnt ihr sehen welchen Kuchen ich für Mittwoch ausgesucht habe…..
    http://bijjen.blogspot.de/2017/03/sunday-inspiration-58.html
    Ich freue mich schon drauf….
    Ich wünsche euch einen schönen Sonntag……
    Jen

    • Martina
      19. März 2017

      Liebe Sabine – Froschtorte? Da musste ich direkt nachgucken. Sieht super aus und schmeckt bestimmt, ach da möchte man Kind bei Dir sein 🙂 Letztes Jahr hatten wir zum 13. meiner großen Kleinen eine Candy Bar im shabby chic look (Tischtuch mit Volants genäht, auf den Tisch kam mein kleines weißgestrichenes Bücherregal, alte Küchenuhr oben drauf, das Ganze machte dann einen Eindruck wie ne alte Konditorei. Gläser mit Weingummi, Lutschern, Schokis, Etageren mit Muffins und Keksen. Da kann man sich austoben ohne Ende) dazu Disco mit Lichtorgel und Nebelmaschine. Kam super an. Tja. Jedes Jahr denk ich, was für ein Aufwand, aber dann bin ich froh, dass ich die ganze Action mach. So viele Jahre bleiben schließlich nicht um die Kinder glücklich zu machen. LG Martina

  • Sabine M.
    19. März 2017

    Liebe Raumseelen,
    meine Woche war ziemlich unspektakulär, aber das ist gut so.
    Eigentlich wollte ich am Wochenende endlich im Garten anfangen, aber der Sturm und Regen haben alles verhindert. Ich bin zwar kein Gartenspezialist, aber ich hole mir gerne Ideen, um manche dann, so gut ich es kann, umzusetzen. Mit dem Garten von vielen von euch kann ich leider nicht mithalten. Aber ich glaube, mit der Zeit wird das schon 🙂 Ich will auf jeden Fall in diesem Jahr viele Hortensien in Kübeln einziehen lassen. Martina, wie geht es deiner Hortensienhecke? Hat sie den Winter gut überstanden?
    Eine schöne Neuigkeit möchte ich euch auch verraten: Meine ältere Tochter erwartet ihr erstes Kind! Wir freuen uns alle schon so darauf. Ende Juni ist es soweit. Diese Woche habe ich von einer Tante ein altes, von ihrem Vater vor ca. 70 Jahren geschreinertes Schaukelpferd bekommen. Das möchte ich nun aufarbeiten und weiß streichen oder lackieren lassen. Ich hoffe ich darf mal bei der Tante auf den Dachboden stöbern gehen…
    Einen schönen Restsonntag euch allen!
    Sabine

    • Martina Goernemann
      19. März 2017

      Herzlichen Glückwunsch, Sabine! … und versprichst du mir etwas? Wirst du dich bitte dann, wenn es soweit ist, nur von deinem Enkelkind mit Oma ansprechen lassen, ok? Nur vom Enkelkind. Niemand sonst :-))))) Herzlich! Martina P.S. Die Hortensienhecke macht einen guten Eindruck, allerdings hat die Knosperei noch nicht wirklich angefangen bei mir im Garten. Ein bisschen Geduld noch!

      • Sabine M.
        19. März 2017

        Das verspreche ich hoch und heilig! Ich sag auch nie „Ich werde Oma, ich finde das komisch. …
        Ich habe noch eine andere Frage : wird es von deinem Buch heute zieht das Glück ein noch einmal eine Neuauflage geben? Es ist das einzige, das mir noch fehlt, aber leider nicht zu bekommen.

        • Martina Goernemann
          19. März 2017

          Ich kann es dir nicht sagen, Sabine. Leider.Ich hab momentan einfach keine Zeit mich darum zu kümmern. Vielleicht hole ich im nächsten Jahr Schwung und überarbeite das Buch. Es war ja Teil einer Reihe von sogenannten „mybooks“ … meine Auflagen sind ausverkauft und nun kann man nicht einfach einen einzelnen Titel aus der Reihe neu auflegen. :-((((

    • Ruth B.
      19. März 2017

      Hallo Sabine,
      das Buch ist als gebrauchtesBuch noch bei A erhältlich. Es ist zwar teuer, aber ich habe es mir vor kurzem selber geschenkt… Manchmal läuft alles nicht so gut und da sollte man sich selber etwas Gutes tun.
      Liebe Grüße
      Ruth

    • frauke
      20. März 2017

      Hallo Sabine,
      was für eine aufregende Zeit für Dich!!!!
      Geniesse es. ♡
      Ich habe das ‚heute zieht das G.ück ein‘ tatsächlich bei a***zon kaufen können. Schau zwischendurch immer mal wieder dort rein. Bei mit ist die Hartnäckigkeit belohnt worden. Es ist ein neues Buch zu dem Orginalpreis.
      Ich kaufe in der Regel beim Buchhändler um die Ecke, aber der konnte es nicht mehr besorgen…..
      Ich drück Dir die Daumen.
      Herzliche Grüsse, Frauke

      • Sabine M.
        20. März 2017

        Hallo Ruth, hallo Frauke,
        ja das ist jetzt auch meine Idee. Ich wart al ab, vielleicht gibt es ja mal ein Neues dort zu kaufen, ansonsten werde ich mit einem gebrauchten, gut erhaltenen Buch Vorlieb nehmen. Mein Buchhändler hier am Ort konnte auch keines mehr auftreiben.
        Habt eine schöne Woche!
        Liebe Grüße Sabine

  • Claudia
    19. März 2017

    Stürmische Grüße aus Köln! Ich hab heute einen Sockennachmittag. Eben gab es Käsekuchen mit Heidelbeeren… Dazu Kaffee aus unseren großen weißen Tassen. Ich hab von beidem noch… Wer möchte?
    Wie meine Woche war? Hm… Durchwachsen. Mir geht es ganz gut und ich habe mich am schönen Wetter und dem beginnenden Frühlingserwachen erfreut. Sorgen und Ärger macht nur derzeit die Familie (wg Krankheit meines Schwagers) . Ähnlich wie bei Birgit von „einfach-glücklich-leben“ mussten wir zur Erkenntnis kommen, dass wir für uns eine eigene Strategie fahren müssen, um nicht vor die Hunde zu gehen. Guter Wille ist ja schön und gut, aber wenn er nicht gewollt ist, dann sollte man es bleiben lassen. Loslassen setzt immer eine gewisse Erkenntnis voraus und das Akzeptieren, dass man nicht immer das bewirken kann, was man gehofft hatte zu bewirken. Uns wurde diese Woche klar gesagt, dass wir stören und nerven. Wir haben das uns mögliche getan, um zu helfen, um dann zu erkennen, dass er seitens der Familie weiterhin mit Alkohol versorgt wird. Unfassbar. Ich konzentriere mich nun darauf meinen Mann zu unterstützen, der sich innerlich von seinem Bruder verabschiedet. Das ist mir am nächsten und da kann ich was bewirken. Alles andere, so mussten wir erkennen, ist vergebene Liebesmüh und ein Kampf gegen Windmühlen. Bittere Erkenntnis. Aber was lernen wir nicht alles in unserem Leben?! Seufz. Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag! Liebe Grüße. Claudia

    PS. Und wo stecken Ute und Bärbel? Und Bauke und Anni? Huhu!

    • Bauke
      19. März 2017

      Hallo liebe Claudia,
      liebe Raumseelen,
      hatte heute noch keine Zeit.Danke für’s „vermissen“.
      Ich kann von mir sagen,dass alles soweit läuft.Hatten ja Ferien und eine Urlaubswoche,haben den Keller (drei Räume)entrümpelt…
      Habe jetzt hier alles durchgelesen und alle Links angeschaut,sehr schön und interessant wieder.
      Also,das mit der Familie Deines Schwagers,macht mich wirklich sprachlos,aber so wie Du/Ihr es jetzt für Euch entschieden habt,ist es ganz sicher der richtige Weg.Traurig zu was Menschen so fähig sind.
      Viel Kraft für Deinen Mann und Dich.
      Einen ruhigen Abend Euch allen LG Bauke.

    • frauke
      20. März 2017

      Hallo Claudia,
      du lässt uns ja immer an Deinen Sorgen sowie den unglaublich tollen Erlebnissen Deines Lebens teilhaben. – Danke.
      Dieser Beitrag lässt mir wirklich die Spucke ausbleiben!!!
      Du hattest geschrieben, dass es Deinem Schwager sehr schlecht geht, dass er aber weiterhin durch die Familie mit Alkohol versorgt wird macht mich wirklich sprachlos. – In dem Fall ist ejndeutig ‚gut gemeint‘ auf jeden Fall ’nicht gut gemacht‘.
      Ich kann mir vorstellen, wie schwer es sein muss, solch eine Situation auszuhalten.
      Es ist aber schön zu hören, dass Du mit Deinem Mann zusammen eine Strategie entwickelst, damit umzugehen.
      Alles was mit Süchten zu tun hat ist für diejenigen, die ausserhalb des Konsumentenkreises sind, soooo schwer zu begreifen. Die Co-Abhängigkeit ist sau-schwer. Wer sich nicht helfen lassen will, der raubt einem die Kraft.
      Habt beide ein ‚dickes Fell‘ und haltet die Situation aus.
      Fühl Dich kräftig gedrückt, herzliche Grüsse, Frauke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über meine Bücher

Club der Testerinnen

Translate:
Instagram
Kooperationen
Was bisher geschah
Blogger Friends

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um unseren Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.