Back to home
Schön

Sonntagsblatt Ausgabe 47 (siebenundvierzig)

Heute habe ich ein Bild aus meinem Garten in die Ausgabe siebenundvierzig mitgebracht!
Könnt ihr euch noch erinnern an die Hortensiengeschichte vom letzten Spätsommer?
Die Superschnäppchenhortensien, die ich bei meinem Lieblingsgärtner fand und wie ich alles mit mit meinem Sohn nach Hause schleppte?

Bis auf die Bäumchen, die mir soooo sehr am Herzen lagen, haben alle Hortensien den vergangenen Winter überlebt.
Und meine „Hecke in Töpfen“ neben dem Jacuzzi entschädigt mich für den Verlust der Hortensienbäumchen. Wenn ihr das mit den Bildern vom letzten Jahr vergleicht, dann haben sich die Büsche propper entwickelt, oder?

Fällt euch sonst noch was auf auf dem Foto?
Richtig!
Meinen Rasen hat es total verbruzzelt und den Knöterich neben der Laubenbank auch.
Sie haben meine Abwesenheit während der Belgienreise nicht überstanden.
Und warum?
Richtig!
Weil man Pflanzen aller Art vor Männern schützen muss.

„Aber ich hab echt jeden Tag gegossen!“ 
„Aber offenbar nicht alle Töpfe gleich!“
„Doch, ganz sicher!“
„Aber den Knöterich hat’s zerlegt und die meisten Gewürze auch!“ 
„Heute morgen war noch alles in Ordnung. Das muss gerade passiert sein.“
„Ist klar! Aber Basilikum schmeckt ja auch getrocknet!“ 

Egal wie alt sie sind. Ob lebenserfahrene Herren oder Youngster…
Blumen gießen und Männer ist eine Kombi, die einfach nicht zusammen passt. Und selbst wenn man die gutartigsten Exemplare auf die Pflanzen los lässt …
Sie sehen einfach nicht ob sie ausreichend gegossen haben.
Aber ich will nicht jammern!
Als ich nach Hause kam, waren sogar die Gehwege vom Unkraut befreit und der Efeu geschnitten.
Einfach so!

Kennt ihr die Sache mit den Blumen gießenden Männern auch?
Ich hab übrigens Kaffee hingestellt und kleine Müsliportionen im Glas.  Mir ist nach Gesundfutter.
Gefällt euch sicher auch, oder?

Wie war eure Woche? 
Meine war sehr aufregend. Ich hab‘ viele neue, wunderbare Menschen kennengelernt.
Berührende Momente erlebt und kann wirklich sagen: ich liebe mein Leben sehr.
So schade, dass ich euch noch nicht alles erzählen kann, aber sobald alle Arbeiten am Buch abgeschlossen sind, erzähle ich von Anfang an.
Und dann höre ich gar nicht mehr auf zu reden, weil mein Herz so voll ist.
Aber nun erzählt erstmal ihr!

… und morgen zeige ich euch den Flohmarkt in Tongeren! Macht ihr mit mir einen Spaziergang? 

By Martina Goernemann, 16. Juli 2017
  • 27
27 Comments
  • eclectichamilton
    16. Juli 2017

    Liebe Martina, das klingt ja so spannend. Ich kann es kaum noch erwarten, bis du alle Geheimnisse lüftest. Bei uns ist es eher anders herum: mein Mann und auch mein Schwiegervater gießen liebend gerne und ich bin eher die, die mal etwas vertrocknen lässt … ups ;-).
    Liebe Raumseelinnen, ich freue mich auf ein schönes Sonntagsblatt mit euch. Meine Woche war recht durchwachsen: viel Arbeit und sehr wechselhaftes Wetter. Nichtsdestotrotz war ich wieder kreativ und habe meine Küche neue dekoriert. Oder besser gesagt: ein Schaubild an die Wand gehängt. Aber schaut doch einfach selbst: https://eclectichamilton.blogspot.de/2017/07/meine-kueche-deko-fuer-die-wand.html
    Wie gefällt es euch? Ich bin momentan ganz angetan von botanischen Lehrtafeln und Schaubildern und werde demnächst noch mehr damit dekorieren.
    Ich wünsche euch einen wundervollen Sonntag! Eure Ines

    • Ute S.
      16. Juli 2017

      Hallo liebe Ines,
      ein wundervolles Bild hast du da in deiner Küche…
      Wieder sehr schön bei dir….
      Liebe Grüße von der Mosel
      Ute

      • eclectichamilton
        16. Juli 2017

        Ganz lieben Dank, Ute! Das freut mich sehr. Ich wünsche dir einen wundervollen Sonntag!
        Liebste Grüße

    • Kläre
      16. Juli 2017

      Liebste Ines
      Die Ananas passt total in Deine Küche,sie ist ein Eyecatcher..lieben Gruß..Kläre

      • eclectichamilton
        17. Juli 2017

        Vielen lieben Dank, Kläre! Absolut, da hast du vollkommen recht!
        Liebste Grüße

  • Suffershill House
    16. Juli 2017

    Doch! Blumen gießen und Männer ist eine gute Kombination (meiner macht´s gern… für mich, und unser Gast im kleinen Haus macht´s, damit ich nicht jeden Tag im Garten herumspringe und als Dankeschön für die Unterkunft). Manche Dinge (Pflanzen) teilen aber eben nicht so lange unseren Weg wie uns lieb wäre. Gießende Männer sind bei mir jedoch ein funktionierender Dauerbrenner. Sicher mach´ ich was falsch… 😉
    Liebe Grüße
    Solveig
    http://suffershillhouse.blogspot.de/2017/07/gebundenes-wissen-kraft-und.html

    • Ute S.
      16. Juli 2017

      Hallo liebe Solveig,
      da hast du aber ein paar „Pferderstärken“ vor der Tür stehen.
      Ist bestimmt klasse damit durch die Gegend zu fahren.
      Sehr schön..
      Liebe Grüße von der Mosel
      Ute

    • Ute S.
      16. Juli 2017

      Hallo liebe Raumseelen,
      bei mir war die Woche sehr arbeitsreich und sportlich….
      Ich bin sehr froh das ich endlich wieder Spaß am Sport gefunden habe.
      Das Wetter hier an der Mosel war sehr durchwachsen, morgens kühl und mittags ganz schön warm.
      Deine Hortensien sehen klasse aus liebe Martina. Ich kann mich noch sehr gut an letztes Jahr erinnern als du voller Stolz von deinen “ Schnäppchen “ geschrieben hast. Sie haben sich prächtig entwickelt. Kompliment.
      Letztes Jahr hatte ich hunderte von Hortensienblüten, dieses Jahr leider so gut wie gar nix. Sie hatten ja leider bei dem Nachtfrost keine Chance. Wir haben noch eine Zeitlang gewartet aber die Blüten waren alle erfroren. Dann hat mein Mann sie rigoros zurückgeschnitten, ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie geschockt ich war. Aber soll ich euch was sagen sie haben sich prächtig erholt, der Rückschnitt hat ihnen wohl sehr gut getan. Mit Blüten wird es zwar dieses Jahr nix , aber im nächsten Jahr werden sie uns bestimmt doppelt belohnen.
      Gestern habe ich für meinen Mann und mich einfach noch ein bisschen Wellness gebucht. Wir fahren nach Österreich… da freue ich mich jetzt riesig drauf…
      Kuchen habe ich heute leider auch keinen dabei…
      Aber für alle , die bei diesem wechselhaften Wetter etwas Kreislaufprobleme haben, biete ich sehr gerne einen tollen Secco an :-))))
      Lasst es euch schmecken…
      Herzliche Grüße von der Mosel
      Ute

      • Katrin
        16. Juli 2017

        Hach liebe Ute!:)
        In welchen Teil Österreichs zieht es dich denn zum Wellnessaufenthalt? ….-falls du tatsächlich die Rogner-Therme-Blumau aufsuchen solltest, bringe ich dir ein paar Gläschen Marmelade vorbei zum Mitnehmen nach Deutschland… (-dort würdest du sie nämlich nicht brauchen, das Frühstücksbuffet ist nämlich grandios;-))
        Aber – wohin auch immer: guuuute Reise und schönen Aufenthalt 🙂
        Glg
        Katrin

        • Ute S.
          16. Juli 2017

          Hallo liebe Katrin,
          leider genau die andere Richtung, RichtungAllgäu, Bregrenzer Wald!
          Von da aus werde ich dann noch zwei Tage meine allerliebste Cousine am Bodensee besuchen 🙂
          Das wäre ja auch zu schön gewesen wenn wir uns mal getroffen hätten…. schade….
          Ist ja noch ein paar Tage bis dahin, freu mich trotzdem schon wie Bolle 🙂
          Schönen Sonntag Nachmittag noch….
          Bis später
          Ute

      • Katrin
        16. Juli 2017

        Ich bedanke mich fürs Verkosten der Marmeladen;-)
        Dein Brot und Wecken sind aber auch absolut vom Köstlichsten liebe Gertrud:)! – ich hätte ja auch scones backen können heute – aber es findet sich vor lauter Gläsern noch kein freier Zentimeter in der Küche:) Nur mein älteres Töchterchen hat sich eine frei Herdplatte gesichert um „Karvendelbonbons“ zu machen (-aus dem Buch „der magische Blumenladen“).
        Ihr dürft auch welche kosten;-)

        Liebe Grüße an alle!!:)

  • Tischlein
    16. Juli 2017

    Guten Morgen Martina, guten Morgen Raumseelen! Mein Mann macht seine Sache mit dem Gießen ganz gut – wenn er sie macht . Mein Bruder nebenan ist aber ganz bestimmt der gekrönte Gießkönig. Er läuft im Sommer jeden Tag mit dem Gartenschlauch durch seinen Garten. Schönen Sonntag für Euch. Lieben Gruß Birgit

  • Katrin
    16. Juli 2017

    Genieße wieder deine „Zuhausezeit“ und deine Hortensien Martina!:)
    Wir sind ja (denk ich) alle schon sehr gespannt auf all deine Herzensberichte! Ich bringe (-ob gesund oder nicht…) die versprochene Waldhimbeermarmelade mit und Marillenmarmelade noch dazu. Es gibt ausreichende Mengen – also langt kräftig zu! (Wenn es dir noch nicht danach ist Martina, behalte einfach ein geschlossenes Gläschen zurück. Hält ja lange – und es gibt genug davon:)!)
    …bei uns ist ehrlich gestanden der Mann eher der bessere Gärtner (-und möglicherweise Gießer), wenn er denn nur zugegen wäre… Da haben wir nun also auch schon wieder den wunden Punkt…. er kommt erst in der Nacht auf Donnerstag wieder… – gieße ich nun bis dahin nicht? Wird nix, schätz ich mal… , na denn…
    Obwohl, heuer bin ich eh ein bisserl unglücklich, dass ich sooo wenig blühendes im Garten hab:(
    Nach der Megaumgraberei letzten Sommer, hab ich es heuer irgendwie nicht ganz auf die Reihe gekriegt (keine Kapuzinerkresse, Cosmeen, Wicken – echt schade) Dafür genieße ich unsere Massen von Lavendel und die blühenden Rosen und verarbeite tonnenweise Obst und Zucchini (…- was könnte man denn noch alles draus machen???…) Und am Dienstag zum Geburtstag bekomm ich vielleicht meinen „Black Lace“ rosa Holunder:) Der sieht ja wirklich toll aus bei dir liebe Birgit – und Danke liebe Jutta für den Hinweis darauf:)
    Ich wünsche euch allen einen wunder- wunderbaren Sonntag!:) viel Spaß bei der Eselwanderung liebe Monika!:) (-das klingt ja sooo lustig, – bin gespannt auf einen kleinen Bericht…)
    Katrin

  • Kläre
    16. Juli 2017

    Liebe Martina
    ich will hier nicht für einen Mann Partei ergreifen,aber in den letzten Wochen ist es sehr schwierig mit Blumen und Kräutern,der Teperaturwechsel macht den Pflanzen auch zu schaffen,Deine Hortensien sind eine Pracht…Hortensien sind sehr dankbare Pflanzen,selbst wenn sie einen Frost abbekommen haben blühen sie wieder..auf das neue Buch sind wohl alle sehr gespannt,schön,daß auch wieder ein Trödelmarkt da bei ist..
    Auf Dein Frühstück verzichte ich heute gerne,bin nicht für Müsli zu haben..ich beginne den Tag immer mit einem leckeren Frühstück,verzichte lieber aufs Mittagessen….so ist jeder Jeck anders sagt der Kölner..
    Euch allen einen schönen Sonntag…Kläre

  • wasmachstdueigentlichso
    16. Juli 2017

    Guten Morgen,
    ist ja witzig, bei uns gab es auch was im Garten – aber eher mit Augenzwinkern. Guckt mal das: https://wasmachstdueigentlichso.wordpress.com/2017/07/15/eingriff-in-die-gartengestaltung/
    Und meine Woche war anstrengend, 2 Tage Dienstreise in Brüssel (und leider wieder komplett ohne Besichtigungsprogramm, dafür mit Besuch im Kochstudio), normal Büro und einen Tag Erste-Hilfe-Kurs. Ich würde am liebsten liegenbleiben, aber Familienfeier ist heute auch noch. Also fix noch frühstücken und dann ab ins Auto.
    Ich wünsch euch einen schönen Sonntag.
    Ilka

  • gertrud carey
    16. Juli 2017

    Good morning dear RoomSouls

    Schon wieder Sonntag, ach wie schnell die Zeit vergeht…
    Danke fürs Müesli liebe Martina, heute freue ich mich jedoch auf die Marmeladen von Katrin, hab extra dafür alles vorbereitet, frisches dunkles Brot und einen feinen Zopf, vom Samstagmarkt, die Butter ist auch schon streichweich, Kaffee ist fertig…ich fang jetzt an mit der Waldhimbeerenmarmelade auf den Butterzopf, dann noch eine Scheibe dunkles kräftiges Brot mit der Marillenmarmelade, dazu ein grosszügiges Stück Käse, das reicht mir dann bis zum Abendessen. Die Marmelade ist köstlich liebe Katrin, ich könnte sie mit dem (Suppen) Löffel essen. Danke Dir. Und Deinen Lavendel kann ich riechen, so intensiv und betörend wie er duftet, ich erlaube mir davon einen Strauss zu schneiden, ich möchte zu gerne wissen wie es meinem Lavendel geht den ich im Juni gepflanzt habe als wir in Irland waren. Es ist immer eine Überraschung, was wächst und was nicht, irgendetwas gedeiht immer, und sei es nur das Unkraut…

    Liebe Ines, Deine Küche hat auf das Ananas Bild gewartet, so gut wie es sich in Deine schöne Küche einfügt, was mir aber noch mehr ins Auge hüpft sind die Vorhänge, ein toller Hingucker…so schön dieses dunkle Grün..

    Liebe Daniela, bist Du grade in Irland unterwegs? Ich denke oft an Dich die letzten Tage, ich bin erst nächsten Freitag wieder im Cottage. Also wenn Du in der Gegend bist, wir wohnen im Co. Leitrim, im Nordwesten der Insel, Du bist herzlich willkommen bei Tea and Apple Cake.

    Liebe Martina, Deine Hortensien sind wunderschön und sehen so gesund aus, eine wahre Freude. Ich bestätige gerne was andere Raumseelen bereits erzählten, mein Mann schaut viel besser zu unseren Pflanzen als ich, oft vergesse ich sie zu giessen, und wenn eine serbelt, dann entsorge ich sie recht schnell. Nicht so mein Mann, selbst wenn nur noch ein paar dürre verwelkte Blätter aus dem Topf gucken gibt er nicht auf, manchmal mit Erfolg.

    Martina, für einen Spaziergang auf den Flohmarkt bin ich immer zu haben, es gibt kaum etwas das ich lieber machen würde, und in Tongeren oder überhaupt in Belgien war ich noch nicht. Also ich bin dabei.

    Habt Alle einen gemütlichen Sonntag liebe Raumseelen
    Regards gertrud

    • Martina Goernemann
      16. Juli 2017

      Guten Morgen/Mittag, liebe Gertrud und liebe ALLE, du hast mich überzeugt, Gertrud. Weg mit dem Müsli. Ich bin jetzt auch dabei … bei Brot und Marmelade. Wenn ich euch erzählen könnte welche herrlichen Brotsorten ich in den vergangenen Tagen in Belgien und Holland genossen habe, ihr würdet euch die Lippen lecken! Brot ist einfach das Beste was es gibt. Sogar noch besser als belgische Pommes. Und ich staune, ihr Lieben, dass ihr nahezu einstimmig über grandios gießende Männer berichten könnt. Ich hatte diesbezüglich noch nie, wirklich noch nie einen Treffer. Vielleicht sollte ich darüber mal nachdenken :-)))))) Ich muss schnell weiter machen. Schreibe gerade eine Kolumne und soll mich gedanklich tief in den Herbst hinein versetzen. Bis später. Herzlich! Martina

    • eclectichamilton
      16. Juli 2017

      Liebe Gertrud, ich bleib beim Müsli! Marmeladen sind noch so mein Ding ;-).
      Aber ich habe mich sehr über deine lieben Worte zur Ananas gefreut. Die Vorhänge sind eigentlich Tischdecken. Aber als Tischdecke waren sie mir zu wild. Deshalb habe ich sie ganz easy umgestaltet.
      Genieße den Sonntag, du Liebe!

  • JULIA | mammiladeblog
    16. Juli 2017

    Hallo liebe Raumseelen!

    Ja, klar, Martina! Hortensien gehen ganz wunderbar. Deine Topf-Hecke schaut so prächtig aus. Von Hortensien kann ich definitiv nicht genug bekommen.
    Ich bin schon wirklich sehr gespannt auf deine Erzählungen – du machst es wirklich spannend.
    Für das Sonntagsblatt habe ich heute HIER -> https://mammilade.blogspot.de/2017/07/wie-aus-der-ikea-kugellampe-fado-eine-vase-und-ein-neues-altes-nachtlicht-wird-plus-deko-idee-mit-wilden-wiesenblumen-1-ikeahack-und-5-lieblinge-momente-und-liebste-motive-der-woche.html meine 5 Lieblinge der Woche mitgebracht.

    Habt alle einen wundervollen Sonntag!
    Herzliche Grüße – Julia

  • Silke - Miteinander-Bücher
    16. Juli 2017

    Hallo ihr Lieben,
    fürs Töpfe-Gießen habe ich eine künstliche Bewässerung. Das spart Zeit und Nerven. Wo ich doch so viel unterwegs bin. Und wenn ich nicht da bin, ist es mein Mann in der Regel auch nicht. Außerdem – ich glaube, ich hätte ähnliche Dialoge mit meinem Mann zu führen wie du, liebe Martina 😉
    Bei uns sollte es eigentlich Kirschmarmelade geben. Und was war? Es gab keine Sauerkirschen mehr. Mal sehen, ob ich noch irgendwo welche herbekomme.
    Habt ihr schon mal gesehen, wie aus einer Libellenlarve eine Libelle schlüpft? Wunderschön ist das: https://www.miteinander-buecher.de/tiere/insekten/von-mosaikjungfern-und-flussfalken-%e2%80%92-wie-entwickeln-sich-insekten-teil-3/
    Einen lieben Gruß an euch alle
    Silke

  • Katrin aus dem Norden
    16. Juli 2017

    Moin, Moin!
    Die Pflanzen haben sich ja prächtig entwickelt! Nachdem hier einige Rosen ihre blühenden Momente hinter sich haben, ist es schön, nun die Hortensien sowie die anderen Sommerblumen geniessen zu können.
    Das Bewässern übernimmt hier oben leider zumeist noch der Regen. Das ist einerseits ganz praktisch, aber warme Sommerabende darf es gern noch häufiger geben. Davon könnt Ihr da unten aus dem Süden gern etwas in den Norden hochschicken.
    Viele Grüße von Katrin

  • Christine
    16. Juli 2017

    Liebe Martina, jetzt muß ich dir mal beispringen……Männer und gießen…..das passt garnicht!! Zumindest nicht hier in unserem Garten!
    Seit Jahrzehnten könnte ich ein Lied davon singen! Mein selbsternannter „Gießexperte“ ist zu allem Überfluss auch noch ein ausgemachter Sparfuchs…..eine fatale Kombination!!
    Gegossen wird grundsätzlich nur mit Gießkanne….hier ein Spritzer, da ein Spritzerchen….und sollten unsere Regentonnen mal Niedrigwasser haben, was ja mal durchaus vorkommt,……“na da müßen sie halt durch“ meint dann lapidar der Herr der Kannen!
    In solchen Situationen heißt es nun für mich, die Gunst der Stunde abzuwarten,…..sobald mein Gießeperte auch nur für kurze Zeit dem trauten Heim den Rücken kehrt ( nicht so einfach bei einem Pensionisten!!)

    muss alles schnell gehen….Gartenschlauch ausrollen,…. 3 Regentonnen auffüllen,…..da braucht schon seine Zeit!
    Und falls ich es dann noch irgenswie schaffe, werden dann natürlich auch noch alle durstigen Pflanzen mit dem Schlauch verwöhnt…..das muss wie Weihnachten und Ostern auf einen Tag für sie sein!
    Natürlich ernte ich dann für solche Aktionen immer strafende Blicke und ein unüberhörbares Grummeln…..aber da bin ich dann wie eine Lotusblatt…alles perlt ab!

    Nur damit hier kein Missverständnis entsteht….ich liebe meinen Herrn der Kannen, …..denn ohne ihn und seine unermüdliche Arbeit ….Rasenmähen, Unkraut jäten, Bäume und Hecken schneiden,undund…wäre ich aus gesundheitlichen Gründen ganz schön aufgeschmissen!

    Nur das mit dem gießen…….bleibt wohl eine unendliche Geschichte!
    Liebe Grüße,
    Christine

    • gertrud carey
      16. Juli 2017

      Herr der Kannen, liebe Christine, was für ein herrlicher Ausdruck, ich spüre bei jedem Wort das Du schreibst dass Du den Herrn der Kannen liebst…und Dein Mann wird ja auch Herr über das Unkraut, da macht es doch nichts wenn er mal grummelt..

      Ich wünsche Dir einen schönen Gartensommer mit Deinem Mann.

      Liebe Grüsse
      gertrud

      • Christine
        16. Juli 2017

        Danke liebe Gertrud…der Herr der Kannen ist für mich und unser Gehäuse samt Garten ein Geschenk Gottes,….ohne ihn würde hier so manches nicht funktionieren,…..und das grummeln kenne ich nun schon über 50 Jahre….eine Gewohnheit, die ich gerne verzeihe!
        Liebe Grüße,
        Christine

  • Monika
    16. Juli 2017

    Liebe Martina!
    Deine Hortensien sind ja riesig geworden. Und sooo schön.
    Ich freu mich schon so auf das neue Buch. Ich glaube es hat mit Brot zu tun. Und mit Belgien.
    Ganz liebe Grüße
    Monika
    PS: Liebe Katrin, die Eselwanderung war wirklich cool. Ich werde dir berichten.

  • Silke aus DD
    16. Juli 2017

    Guten Abend!
    Schön deine Hortensien, liebe Martina. Schade, es gehen immer gerade die Pflanzen ein, die einem besonders am Herzen liegen… Ich habe kein Glück mit Myrthen. Komisch… Ich probiere es immer wieder, aber einfach keine Chance…
    Mein Mann kann ich auch die Blumen gießen lassen. Nur die Kids meinen es immer besonders gut 😉
    Ich freue mich schon sehr auf deinen Erlebnisse aus Belgien und die Geschichten zu den wunderbaren Menschen.
    Eine gute Nacht & einen entspannten Start in die neue Woche
    Silke

  • Silke aus DD
    16. Juli 2017

    Meinen Mann…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über meine Bücher

Club der Testerinnen

Translate:
Instagram
Kooperationen
Was bisher geschah
Blogger Friends

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um unseren Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.