Back to home
Club der Testerinnen, Schön

Sonntagsblatt Ausgabe 51 (einundfünfzig)

Guuuuuten Morgen, liebe Redaktion. Sonntagsblatt Nummer einundfünfzig kommt mit Blumen.
Wie immer mit Blumen.
Dieses mal mit besonderen Blumen. Mit den letzten Wicken aus meinem Garten.
Ich könnte mich besoffen schnuppern an dem Duft.

Heute haben wir viel zu tun.
Nehmt euch Kaffee und lasst uns gleich eine Redaktionskonferenz abhalten.
Als erstes will ich euch unsere freie Mitarbeiterin aus dem Beauty-Ressort, Stefanie Flötgen, vorstellen. Sie ist eines der lieben Helferlein, die den Club der Testerinnen mit schönen Sachen versorgen.
Steffi hat zusammen mit ihrer Kollegin Charlotte Weber eine PR Agentur und darf sich von morgens bis abends mit schöner Kosmetik beschäftigen. Und nett ist sie auch noch. Ich finde, sie passt gut zu uns.

 

Dieser Blog ist ja sowieso voll bis oben hin mit netten Menschen.
Raumseelen sind etwas Besonderes. Drei von diesen besonders netten Raumseelen habe ich gestern als Testerinnen für für die Clubrunde 2 ausgesucht.
Und soll ich euch was sagen? Das war echt nicht leicht.  Aber niemand hat einen Grund traurig zu sein, denn wir testen ja unermüdlich weiter!

Wie ich meine Auswahl getroffen habe wollt ihr wissen?
Ich hab‘ mich vor allem leiten lassen von den TestOBJEKTEN, die vorgeschlagen worden sind.
Ich stelle mir nämlich den einen oder anderen Vorschlag toll vor, als Fotomotiv. Und ich hoffe, dass ich den Testerinnen das eine oder andere Foto von der Testerei abquatschen kann. :-)))))

Je vier Lippenstifte von IsaDora in vier „aufsteigenden“ Farben gehen an:
Jenny, die die Farben nicht nur an sich selbst, sondern auch an den Teilnehmerinnen ihres Tanzkurses ausprobieren will. Ich kann es kaum erwarten was du uns berichten wirst, liebe Jenny.
und an Monika, die die Kussfestigkeit der IsaDoras an Kaffeetassen, am Gatten und den Kindern ausprobieren will.
Und an Claudia! Ich konnte nicht widerstehen, dir den Zuschlag zu geben, weil ich unbedingt wissen will ob ein Rosenmontagskusserprobterkölnerpolizeibeamter unseren Lippenstiften in Konsistenz und Farbe zustimmen kann.
Schickt ihr drei Testerinnen mir bitte eine Email mit eurer Adresse?
Am besten heute noch, dann kann Steffi eure Päckchen schnell auf den Weg bringen.

So und nun trinken wir wirklich erst mal in Ruhe Kaffee, abgemacht? 
Der Beitrag gestern rund das Thema Entscheidungen, hat viele Kommentare hervor gerufen,
die mich sehr berührt haben.
Ein wichtiges Thema. Ich weiß!
Vielleicht reden wir hier im Sonntagsblatt noch ein bisschen darüber?

By Martina Goernemann, 13. August 2017
  • 34
34 Comments
  • Caro
    13. August 2017

    Guten Mooorgen liebe Raumseelen!
    Ich habe es gut! Ich darf das Sonntagsblatt schon am Samstag Abend lesen, weil ich zur Zeit an der Westküste Kanadas bin und wir hier 9 Stunden hinter euch zurückliegen. Ein guter Trick, um eher an den Beitrag zu kommen, findet ihr nicht? 😉
    Mir hat dein gestriger Beitrag über Entscheidungen sehr gut gefallen, Martina. Ich bin wie Gertrud wohl eher der Listenmensch, der für und wider abwägt (aber dann letztendlich doch aus denn Bauch entscheidet). Ich stelle mir aber auch oft die Frage: entscheide ich mich aus Angst (z.B. weil ich ansonsten Konsequenzen fürchte) oder aus Liebe (also wenn ich etwas gut finde). Außerdem finde ich die Frage nach den zeitlichen Konsequenzen oft ganz hilfreich… wenn ich A oder B wähle, wie wirkt sich die Entscheidung in einer Woche, einem Monat oder einem Jahr aus. Dadurch relativieren sich eigentlich schon viele vermeintlich schwierige Entscheidungen.
    Wichtig ist mir immer, dass ich zu der Entscheidung stehe. Korrigieren geht schon (wenn es geht) aber nicht hinterher jammern. Deswegen fällt es ja auch manchmal so schwer….
    Den Dreisatz werde ich mit Sicherheit in Zukunft ebenfalls zu Hilfe nehmen. Der ist wirklich super!
    Jetzt fordert der Jetlag langsam seinen Tribut. Ich entscheide mich, heute früh schlafen zu gehen ;-).
    Ich wünsche euch allen einen schönen Sonntag.
    Liebe Grüße aus Vancouver (morgen schau ich hier nach einem Flohmarkt und hoffe, dass ich mich nicht in irgendetwas Großes, Schon perriges vergucke…)
    Caro

  • Caro
    13. August 2017

    Und herzlichen Glückwunsch an die Testerinnen der 2.Runde! Bin gespannt auf eure Erlebnisse!!!

  • Katrin
    13. August 2017

    Guten Morgen, guten Morgen!:)
    Herzlichen Glückwunsch an die Testerinnen:) wir freuen uns auf viele spannende Testberichte!
    Der gestrige Dreisatz ist sehr klug und ein wahrlich guter Lebensbegleiter:)
    (-mir geht es nur leider manchmal so, dass ich mehrere Dinge gleichzeitig mit den -insgesamt 6- Sätzen bejahen kann und sich das dann alles schwer vereinbaren lässt;-)
    So, ich geh es wieder an…. vieieiel Arbeit liegt vor mir, und wir möchten am Nachmittag auf die Alm zum Sterzfest fahren (-sofern es sich ausgeht…., eigentlich wollte ich mit,….)
    Allen einen schönen Sonntag:)))
    Liebe Grüße
    Katrin

  • Ursula
    13. August 2017

    EInen wunderschönen guten Morgen,
    laut meinem Handy soll es zwei Grad wärmer werden wie gestern. Schön wäre es wenn der Sommer wieder kommen würde. Denn noch eine Woche arbeiten dann hab ich drei Wochen Urlaub und darf mit Tochterkind nach London fliegen. Und dann gibt es noch zwei Tage mit meinem Liebste alleine denn wir werden unseren 34. Hochzeitstag feiern.

    Die besten Enscheidung übrigens forever diesen Mann zu heiraten, obwohl viele böse Zungen uns damals keine Chance gaben.

    Wobei ich nochmals beim Thema Entscheidungen bin. Rückblickend gab es klar die eine oder andere Entscheidug die ich entweder anders oder einfach gar nicht gemacht hätte wäre besser gewesen aber im Großen und Ganzen hat es immer gepasst.

    Fremdbestimmte Entscheidungen gingen immer daneben.

    So jetzt gibt es selbstgemachtes Müsli – stelle ich gerne in die Runde mit Mandelmilch selbstgemacht und Himbeeren.

    Schönen Sonntag.
    LG
    Ursula

  • gertrud carey
    13. August 2017

    Guten Morgen liebe Raumseelen

    Danke für die hübschen Blumen Martina, Du hast sie wunderschön präsentiert. Und ich schätze es sehr dass Du immer genug Kaffee bereitstellst, ich bin schon bei der dritten Tasse. Heute gibt es bei mir ein ganz einfaches Frühstück, ohne viel Aufwand und SchnickSchnack: Frisches dunkles Brot, am Samstsg am Markt gekauft, Irische Butter, echter Schweizer Bienenhonig. Ein einfacher köstlicher Genuss. Wer möchte, es ist genug für Alle da.

    Meine Lieben, ich melde mich später nochmals in der Redaktion, ich wünsche Euch ein tolles Meeting hier.
    Herzliche Gratulation an die Lippenstift Testerinnen, und die Steffi schaut ganz frisch und strahlend aus.

    See you later, regards gertrud

  • Ute S.
    13. August 2017

    Einen wunderschönen guten Morgen liebe Raumseelen,
    ich habe einen tollen Kranzrührkuchen mit Pudding für euch mitgebracht. Greift ruhig zu….
    Erstmal Herzlichen Glückwunsch an die Testerinnen, ich freue mich für euch drei…
    Wenn wir nicht soweit verstreut wären , würde ich euch gerne auf ein Glas Sekt einladen, für die Kussfestigkeit auf dem Glas zu testen :-))))
    Gestern konnte ich leider keinen Kommentar hier schreiben, es hat mich doch alles sehr berührt…..
    Heute scheint hier an der Mosel endlich mal wieder die Sonne und ich bin schon voller Tatendrang.
    Der Braten für das Abendessen ist schon im Ofen, der Rest schon vorbereitet. Gleich noch schnell eine Runde Walken und dann fahren wir heute Mittag in die Eifel. Wir wollen um die Maare wandern gehen.
    Hoffen wir mal das das Wetter hält.
    Ich wünsche euch allen einen schönen Sonntag, bis später….
    Herzliche Grüße von der Mosel
    Ute

  • JULIA | mammiladeblog
    13. August 2017

    Hallo liebe Raumseelen,

    der Beitrag über das Treffen von Entscheidungen ist wirklich gut! Sehr gut!
    Die wichtigsten meiner Entscheidungen habe ich meist mit dem Herzen getroffen, auch wenn der Verstand auch mitspielen wollte.
    Eine der für mich wichtigsten Entscheidungen war die, mich gehen eine Empfehlung eines Arztes zu entscheiden. Und wurde reich dafür beschenkt ♡
    Für das Sonntagsblatt habe ich einen Tag in 12 Bildern mitgebracht, ein schnelles DIY und ein Rezept für Avocado mit Granatapfel, Feta, Minze & Tomate -> https://mammilade.blogspot.de/2017/08/snack-in-der-avocado-mit-granatapfel-minze-und-feta-plus-diy-deko-und-aufbewahrungsidee-fuer-haarklammern-12-einblicke-in-unseren-samstag-im-august-2017.html

    Liebe Grüße zu euch!
    Julia

  • Claudia
    13. August 2017

    Guuuten Morgen! Was hab ich mich gerade gefreut, als ich gesehen habe, dass ich mittesten darf. Vielen Dank! Ich kann es kaum erwarten und werde Dir gleich die Email mit meiner Adresse schicken, liebe Martina. Mein Kussobjekt schläft noch und er ahnt noch nicht, was auf ihn zukommt. Grins. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt und freue mich wie jeck. Vielen lieben Dank und liebe Grüße. Claudia

  • Ilka
    13. August 2017

    Guten Morgen,
    bin heute etwas später dran, da mein Kopf Probleme macht. Warum meist an freien tagen?! Deine Fragen gestern fand ich auch sehr bewegend. Vor allem das „will ICH das?“. Wie oft lässt man sich zur „vernünftigsten“ Entscheidung verleiten, schon wissend, dass es für einen selbst nicht die beste ist.
    So, was hab ich für euch heute noch – einen Crumble: https://wasmachstdueigentlichso.wordpress.com/2017/08/08/rhabarber-obst-crumble/ Lasst es euch schmecken und genießt den Sonntag.
    Liebe Grüße
    Ilka

    PS: bin auf die Testberichte sehr gespannt. Eine Farbe hab ich mir nämlich schon ausgesucht, jetzt warte ich auf eure Berichte 🙂

  • Anke
    13. August 2017

    Guten Morgen in die Runde und ich schick jetzt ganz schnell ein paar Sonnenstrahlen mit, es blitzen gerade einige durch die Wolken hindurch 😉
    Liebe Martina, Wicken wie schön…meine absoluten Lieblingssommerblumen, doch verpasse ich es regelmäßig sie rechtzeitig auszusäen. Deshalb habe ich sie mir im letzten Jahr als Staude gekauft, doch leider duften diese gar nicht 😮 also dann doch im nächsten Jahr unbedingt aussäen!!
    Mein Glückwunsch an die Testerinnen, viel Freude beim Ausprobieren wünsche ich euch.
    Ich freue mich jetzt auf das Kochen von Blaubeermarmelde und vielleicht bring ich nachher noch ein paar Plätzchen vorbei (ich will da was neues ausprobieren…
    Habt es fein heute an diesem Sonn(en)tag 🙂 Herzensgruß von Anke
    PS. Ich hatte mich ein Weile rar gemacht, weil ich (meiner Meinung nach) zu viel Zeit in der interneten Welt verbracht hatte…doch ihr habt mir schon sehr gefehlt. Und jetzt nur nach „kurz mal in den Kommentaren blättern“, merke ich Wie SEHR <3
    … deshalb: WILL ich das? JA
    Will ICH das? JA
    Will ich DAS? JA JA,ICH WILL wieder bei euch Raumseele sein 🙂

  • Silke - Miteinander-Bücher
    13. August 2017

    Ach, Entscheidungen. Sie sind oft nicht leicht. Doch man weiß ja selten, was gewesen wäre, hätte man sich anders entschieden. Und wenn man dann nicht zu denen gehört, die den verpassten Gelegenheiten hinterherhängen, sondern zu denen, die die gewonnenen Chancen vor sich sehen, dann hat fast jede Entscheidung die Chance, eine richtige gewesen zu sein.
    Darauf könnte ich euch einen Milchkaffe anbieten und ein feines Shortbread. Und wenn ihr mögt, könnt ihr euch die Lösung des Insektenrätsels – besser gesagt, des Bienenrätsels – von letzter Woche ansehen „Schwarz-gelb gestreift – Ein Kuckuck im Bienennest“: https://www.miteinander-buecher.de/tiere/insekten/schwarz-gelb-gestreift-%e2%80%92-ein-kuckuck-im-bienennest/.
    Euch noch einen schönen Sonntag.
    Herzlichst
    Silke

  • Jenny
    13. August 2017

    Schönen Sonntag euch lieben Raumseelen,
    das ist jetzt aber eine schöne Überraschung für mich! Ich darf mit ganz tollen Frauen die schönen Lippenstifte ausprobieren und darüber auch noch quasseln. Das lässt diesen bereits sehr turbulenten Sonntag noch eine Runde auf der Achterbahn fahren. Diesmal auch wieder mit angenehmem Kribbeln im Bauch.
    Der Morgen fing schon nicht so gut an, da ich schlechte Nachrichten aus meinem privaten Umfeld erfahren habe. Einem lieben Menschen geht es gerade gesundheitlich nicht so gut. Das war die erste Talfahrt. Bergauf ging es dann als ich mir einen meiner „Kleinmädchen-Wohn-Träume“ endlich erfüllen konnte. Im Prinzip eigentlich schon gestern, aber heute wurde der Traum ausgepackt und aufgestellt. Ich habe mir einen wunderschönen mit Holzornamenten verzierten Paravent gekauft. Leicht abgeschliffenes Holz, sanft weiß gebeizt, einfach ein Traum aus 1001 Nacht. Diesen wollte ich mir schon lange erfüllen und habe es nach fleißigem Sparen und vielen Überlegungen („Brauch ich das wirklich? JA! Möchte ich mir das von dem Geld leisten? JA! Hab ich Platz dafür? JA?“)nun getan. Das war wirklich schon ein lang gehegter Wunsch von mir, schon als kleines Mädchen wollte ich unbedingt so ein Teil haben und jetzt ziert es unser Wohnzimmer. Die Achterbahn hat sich also wieder nach oben bewegt und mir einen schönen Ausblick gegönnt. Aber ihr könnt euch denken die Abfahrt ist gleich darauf erfolgt: Hinter meinem Mann und mir ist die Wohnungstür ins Schloss gefallen und der Schlüssel natürlich noch in der Wohnung. Das war eindeutig eine bauchverzwirbelnde Doppelschraube. Zu unserem großen Glück ist unser Hausmeister Dachdecker und ein beherzter Mann, sonst wäre es sicherlich sehr teuer geworden. Zack, aus dem Dachfenster des Treppenhauses rausgeklettert und bei uns ins Badezimmerfenster (welches zum Glück offen stand) hineingeschlüpft, Tür von innen aufgemacht, Puhhhh alles gut! Und dann lese ich diese wunderbare Nachricht hier im Sonntagsblatt. Ich hoffe dass die Achterbahn nun für heute nicht nochmal die Runde dreht. Auf „die nächste Fahrt geht rückwärts“ könnte ich heute auch gut und gerne verzichten…

    • Martina Goernemann
      13. August 2017

      „Bauchverzwirbelnde Doppelschraube“ ist ja eine geniale Formulierung, liebe Jenny. Schon alleine wegen dieser Wortschöpfung weiß ich, dass es die richtige getroffen hat für diesen Test. Bin gespannt ob deine Tänzerinnen auch so begeistert sind. Einen guten Restsonntag wünscht dir von Herzen die Hauptfilailleiterin. :-)))))

  • Sabine M.
    13. August 2017

    Liebe Raumseelen, herzlichen Glückwunsch den Testerinnen! Habt viel Freude damit, ich bin auf eure Berichte gespannt.
    Ich fliege nächste Woche nach Schweden, ein Ferienhaus am See.Ich freu mich schon riesig. Heute morgen hab ich die Beschreibung des Hauses noch einmal durchgelesen. Da les ich: kein Internet. Im ersten Moment dachte ich: Oh mein Gott, wie soll das gehen, 10 Tage ohne Internet! Aber dann dachte ich mir, das ist bestimmt einmal gar nicht schlecht. Man ist ständig erreichbar, ständig auf dem neuesten Stand, was Emails betrifft. Früher hat man sich darüber gar keine Gedanken gemacht und jetzt macht einem die Aussicht auf „offline“ erst einmal Angst. Deshalb bin ich jetzt doch froh, das einmal wieder zu erleben. Und für Notfälle ist man ja trotzdem erreichbar. Ich bin gespannt, wie es sich anfühlt ohne den ständigen „Blickkontakt“ zum Handy. Sicher heilsam da gibt es nach dem Urlaub viel nachzulesen hier im Blog.
    Ich hab Blaubeermarmelade oder Marmorkuchen anzubieten, falls euch das nicht schon zu spät ist.
    Habt noch einen schönen Restsonntag!
    Liebe Grüße Sabine

    • Martina Goernemann
      13. August 2017

      Würdest du uns BITTE unbedingt über deine Erfahrungen mit der Online-Abstinenz berichten, liebe Sabine. Ich bin sehr gespannt wie es dir ergeht. Herzlich! Martina

  • IRIS vom Bodensee
    13. August 2017

    Hallo liebe Martina, Hallo liebe Raumseelen!

    Ich gehöre eindeutig zu den stillen Mitleser(innen) hier. Und das, ich kann es selbst kaum glauben, nun schon seit bald mehr als einem Jahr. Es ist mir inzwischen zu einem lieben Ritual geworden, morgens, vorm Aufstehen und Kinder wecken, nochmal gemutlich in die Kissen gekuschelt, hier den Blog zu lesen. Danke Martina, für die vielen Tips, Gedankenanstösse und rührenden Geschichten!!! Unglaublich oft hat es mich schon in den Fingern gejuckt, zu schreiben, aber leider ist meine Zeit als alleinerziehende, berufstätige Mutter viel zu oft eingeschränkt, so dass ich mich bisher immer nur aufs mitlesen beschränkt habe. Nun aber hat mich dein gestriger Beitrag so sehr berührt, dass ich nun doch schreibe. Denn diese Frage „Will ich das“, mit seinen unterschiedlichen Betonungen, muss ich mir gerade ganz gründlich stellen. Und es geht um nicht weniger, als die Frage, wie ich mein Leben gestalten will…und mit wem.
    Der Vater meiner drei Kinder hat mich vor inzwischen vier Jahren verlassen, ziemlich plötzlich, ohne Vorankündigung…und ohne mir einen Grund nennen zu können. Das war ein ziemlicher Schlag, aber inzwischen bin ich gut darüber hinweg. Vor zweieinhalb Jahren ist dann ein neuer Mann in mein/unser Leben getreten. Er hat auch zwei Kinder, etwa gleich alt wie die meinigen, die sind alle zwei Wochen am Wochenende bei ihm, verstehen sich mit meinen ganz ausgezeichnet und eigentlich würde einer fröhlich-bunten Patchworkfamilie nichts im Wege stehen. Eigentlich. Denn nun habe ich, vor ein paar Tagen, nach den zweieinhalb Jahren, den Wunsch geäussert, dass wir eine gemeinsame Bleibe suchen, wo Platz für uns alle ist. Bisher hatte jeder seine vier Wände, und gemeinsame Zeiten mussten immer umständlich geplant werden. Abgesehn von der Tatsache, dass gemeinsam vieles wesentlich leichter wäre (ja, sicher nicht nur, logisch bringt ein solcher Schritt auch seine Hürden mit sich, dessen bin ich mir bewusst), bin ich einfach auch ein absoluter „Familienmensch“. Ich mag das miteinander, sowohl mit seinen sonnig-leichten Seiten als auch mit seinen Herrausforderungen. Ich mag es, die kleinen alltäglichen Dinge miteinander zu teilen und ich liebe es für meine Kinder, meinen Partner und mich ein gemütliches und warmes Nest und Heim zu schaffen. Der Haken an der Sache: der Mann will eine solche Lebensform nicht. Alles soll bitteschön so bleiben wie es ist. Und da ist er kompromisslos. Nun steh ich da und muss mich entscheiden. Zwischen MEINEN Gefühlen. Auf der einen Seite die Gefühle zu diesem Mann und auf der anderen Seite meiner wirklich grossen Sehnsucht nach einem mehr an Miteinander und Gemeinsamkeit. Denn mit meinen etwas über dreissig Jahren fühle ich mich eigentlich noch zu jung für ein dauerhaftes Leben ohne Partner an meiner Seite, bzw. für ein Leben mit einem Partner, der nur gelegentlich da ist.
    Wir haben die letzten Tage viele schwer verdauliche Gespräche geführt… und gestern habe ich mich schon fast persönlich angesprochen gefühlt, mit deinen drei Fragen, Martina. Ich glaube, sowas wie Zufälle gibt es nicht. Das Thema „WILL ich das/ will ICH das/ will ich DAS“ betrifft sicherlich die meisten von uns. Für mich kam es zur rechten Zeit. Tausend Dank dafür! Vielleicht hilft es mir, die für mich richtige Entscheidung zu fällen! Herzliche Grüsse IRIS

    • Martina Goernemann
      13. August 2017

      Ich danke dir, Iris, dass du zu uns Raumseelen so viel Vertrauen hast, deine Gedanken und Gefühle mit uns zu teilen. Nein, ich glaube auch nicht an Zufälle und wenn du dich vom Dreisatz, den ich hier am Samstag hinterlassen habe, sehr angesprochen fühlst, dann wird das einen Grund haben. Ich erlaube mir dir noch einen Rat in den Sonntagabend mitzugeben: DU VERDIENST DAS BESTE! Und wenn du darüber nachdenkst, dann bist du der Lösung ein bisschen näher. Ich würde mich freuen, wenn sich noch ein paar Raumseelen in das Gespräch mit dir mit einklinken! Herzlich! Martina

    • Claudia
      13. August 2017

      Liebe Iris, ich kann Deinen Wunsch sehr gut nachvollziehen und nachfühlen. Es wäre für Dich eine große Erleichterung und Freude. Für ihn, denke ich, ist dieser Schritt weitaus umfassender. Und vielleicht denkt er dabei auch an seine Kinder. Gesetz den Fall er zieht mit Dir und Deinen Kindern zusammen, so bildet er mit Euch vier eine „neue“ Familie. Die Kinder, die dann ja nur alle zwei Wochen kommen, befinden sich dann nicht mehr zu Hause bei Papa, sondern müssen akzeptieren, dass ihr Papa eine neue Familie hat, mit der er hauptsächlich zusammen ist. Und sie müssen sich dort einfügen und anpassen. Weißt Du, wie ich das meine? Vielleicht spürt er, dass das, obwohl Ihr Euch so gut versteht, für seine Kinder sehr belastend wäre und somit auch für Euch. Hinzu kommt, dass der Schritt für ihn auch bedeuten würde, sich auf ein neues Familienleben einzulassen. Bye Bye Freiheit und Kommen und Gehen, wann er will. Vielleicht ist er dazu einfach nicht bereit.
      Die drei Fragen werden Dir sicherlich helfen, Deine Entscheidung zu treffen, falls Du eine treffen willst oder musst (musst Du wirklich?).
      Versuche aber auch mal, Dich möglichst neutral in seine Lage zu versetzen (ich weiß… Ist schwer). Das sind nur meine Gedanken dazu… Muss alles nicht stimmen, denn ich kenne weder Dich noch ihn. Gut, dass Du geschrieben hast. Schon allein das Schreiben löst vielleicht so manches und führt einem die Situation besser vor Augen. Du kriegst das hin! Liebe Grüße. Claudia

    • Kläre
      14. August 2017

      Hallo Iris
      vor dieser Situation stand ich auch vor vielen Jahren,da war ich diejenige die kein zusammen leben mit einem neuen Partner wollte,ich war auch allein erziehend,und wollte meinen vier Kindern nicht zumuten mit einem neue Partner zu leben,,ich hätte es auch nicht ertragen wenn ein neuer Mann meine Kinder gemaßregelt hätte..diesen Weg habe ich nie bereut..es ist nicht immer leicht allein erziehend zu sein,aber für die Kinder war es der bessere Weg,.Du kannst Niemandem zu seinem Glück zwingen,Dein Partner wird wohl Argumente haben..ich wünsche Dir viel Glück …Kläre

    • heikevonannajulie
      14. August 2017

      Liebe Iris,
      bitte bleib in Deiner Entscheidungsfindung ganz bei Dir. Wir Frauen versetzen uns viel zu oft in die Situation anderer und verlieren und aus dem Blick. Man kann nicht und muss auch nicht alles im Leben verstehen.
      Alles Gute für Dich und eine große Portion Mut.
      Heike

    • Ute S.
      14. August 2017

      Guten Morgen liebe Iris,
      ich glaube du bist schon einen sehr großen Schritt gegangen dich hier zu öffnen und zu schreiben…
      Allein das kann schon recht hilfreich sein , es einfach mal rauszulassen. Mir geht es auch oft so wenn ich etwas aufschreibe und selbst nochmal lese das ich dann auf eine Lösung komme.
      Ich drücke dir ganz doll die Daumen , das du eine Antwort auf deinen persönlichen Dreisatz findest…
      Du schaffst das…
      Herzliche Grüße von der Mosel
      Ute

  • Jutta
    13. August 2017

    Hallo in die Runde …
    Ich freue mich für sehr für die drei Testerinnen …
    Bin seeeeeeeeeehr gespannt auf die Berichte.
    Es ist so spannend und auch herzergreifend, was ihr ihr alles in den Kommentaren schreibt.
    Das Leben ist so spannend, traurig, himmelhochjauchzend … toll hier mit euch zu lesen und zu fiebern und mut zu schöpfen …
    Ich habe jetzt Urlaub und freue mich so sehr auf entspannte Tage.

    Ich schicke euch allen herzliche Grüße
    Jutta

    • Claudia
      13. August 2017

      Hab einen schönen Urlaub, Jutta und komm froh und munter zurück! Liebe Grüße. Claudia

  • Brigitte
    13. August 2017

    Hallo ihr Lieben, erst einmal Glückwunsch an die Testerinnen. Ich will euch schon seit gestern erzählen, was mir bis jetzt IMMER geholfen hat Entscheidungen zu treffen. Es ist ein Leitsatz meines Vaters gewesen: Er hat immer gesagt: Wenn du nicht weißt ob, oder ob nicht, dann NICHT!! Und noch nicht einmal habe ich eine so getroffene Entscheidung hinterher bereut, es war immer gut so. Liebe Grüße

  • Silke aus DD
    13. August 2017

    Guten Abend ihr lieben Raumseelen!
    Herzlichen Glückwunsch an die 3 glücklichen Testerinnen. Auch ich freue mich mit euch und bin auf eure Berichte gespannt.
    Allen einen guten Wochenstart und den Urlaubern entspannte Ferien 🙂
    Liebe Grüße Silke

  • milena
    14. August 2017

    Zum gestrigen Dreisatz kann ich nicht viel schreiben. Es gab in meinem bisherigen Leben nur ganz wenige Situationen, wo ich mir diese Fragen hätte stellen müssen. Vielleicht beim Hauskauf? Bei einem Stellenwechsel? Im Alltag mache ich mir nicht soviele Gedanken über etwas.
    Oder heute auf einem Flohmarkt. An einem Stand habe ich in einer Papiertasche, zusammengerollt und unscheinbar eine handgenähte Quiltdecke gefunden. Ich musste da nicht dreimal überlegen… eigentlich habe ich pastellfarbenes Emaille und ein rosa Melittakännchen gesucht. Aber meine Funde heute waren viiiiel besser!
    Liebe Grüsse
    Milena

  • Martina aus dem Moos
    14. August 2017

    Guten Morgen ihr lieben Raumseelen, liebe Martina,
    seit du diesen Leitspruch von der Kette gelassen hast, liebe Martina, bin ich wieder ein Stück gewachsen, ehrlich. Wow ein super Gefühl, dass ich seit einiger Zeit schon nicht mehr fühlte!! Danke nochmal dafür :o))
    Liebe Iris,
    mein persönlicher Rat : Folge deinem Gefühl und ja stell dir ruhig ein paar mal die Fragen: Will ich das, will ICH das , will ich DAS. Es ist gut so, deine Gedanken so zu hinterfragen und ich bin mir sicher du gehst den richtigen Weg für dich und deine Familie. Schön dass du dich uns Raumseelen öffnest , das schreiben und anvertrauen an uns Raumseelen wirkt befreiend und man sieht die Sachlage dadurch hoffentlich etwas entspannter. Mir jedenfalls hat es schon so oft geholfen, ich bin sehr froh, dass es diesen Blog gibt und man hier so sein darf wie man ist und fühlt. Wir sind in Gedanken immer bei dir. Alles Gute für dich :0))
    Habt es fein heute Eure Martina

  • Monika
    14. August 2017

    Guten Morgen!
    es ist zwar schon Montag – aber ich freu mich, freu mich, freu mich das ich für Euch die tollen Lippenstifte testen darf! ..Danke sehr !
    Heute ist, nach sechs tollen entspannten Wochen, der erste Schultag in Rheinland-Pfalz. Der gestrige Tag stand ganz im Zeichen von Schulbücher und Hefte in Umschläge packen, beschriften, die „Wunschliste“ der lehrerin durchgehen und im besten Fall abhaken, Sportbeutel und Bastelkiste packen, Turnschuhe und Hausschuhe bereitstellen und so weiter und so fort. Darüber habe ich das Sonntagsblatt doch tatsächlich vergessen… Schande über mich…
    Umso schöner war es dann heute morgen, als ich dann erfuhr, das ich eine der Testerinnen sein darf !!
    Jetzt werde ich erstmal schauen, was der Arbeitstag bringt und mich später dem Sonntagsblatt widmen. Das schöne an diesem Sonntagsblatt ist: es ist auch Montags noch toll! Viele Grüße und habt einen guten Start in die neue Woche! Monika

    • Martina Goernemann
      14. August 2017

      Wie schön, dass du dich freust. Ich kann das gut verstehen, dass du mit Schulbüchern und Co. völlig ausgelastet warst. Für mich ist dieser Sommer der erste ohne diesen Hype, weil Tim ja im Mai Abitur gemacht hat. Aber alles hat seine Zeit und ich finde alle Zeiten schön, in denen man seine Kinder begleiten darf, gell? Das Beauty-Quartett von IsaDora ist fast schon unterwegs zu dir. Zu Claudia und Jenny natürlich auch! Happy Montag wünscht Martina.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über meine Bücher

Club der Testerinnen

Translate:
Instagram
Kooperationen
Was bisher geschah
Blogger Friends

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um unseren Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.