Back to home
Schlau

Der größte Fehler der Frauen …

Ihr wollt wissen welchen Fehler wir Frauen haben?
Die Antwort ist ein bisschen provokant, aber es ist viel Wahres dran.
Sie gibt uns Futter zum Nachdenken in der neuen Woche:
Der größte Fehler der Frauen ist ihr Mangel an Größenwahn!
Der Satz ist nicht von mir. Hahaha! Er ist von der Schriftstellerin Irmtraut Morgner.
Ich finde, es ist ein sehr, sehr kluger Satz.

Mir fiel der Spruch wieder ein, als ich eure Kommentare zum Zitat von Robert Downing Jr. las. Downeys Satz habe ich in der letzten Woche hier gepostet. 
Und dann blieb ich vor der Postkarte stehen, die seit Jahr und Tag bei mir im Arbeitszimmer
an der Pinnwand hängt. Ich habe sie zum heutigen Aufmacherfoto gemacht.
Habt ihr den Mann auf dem Foto mal genauer unter die Lupe genommen?
Sein selbstgeschriebenes Plakat gelesen?
Natürlich ist ein bisschen Augenzwinkerei dabei, aber eben auch etwas Wahres.
Ist es nicht so, dass wir Frauen stets überkritisch mit uns selbst umgehen, während sich die Männer
In punkto Selbsteinschätzung sehr viel leichter tun?
Ich sage nur Bauch! :-)))))
Während wir die Fehler meist bei uns selbst suchen wenn irgendwo irgendetwas schief läuft,
sind viele Männer Weltmeister im Mit-dem-Finger-auf-andere-zeigen!
Lasst uns in dieser Woche mal ein bisschen „größenwahnsinnig“ sein und wenn uns das gelingt,
dann in der Woche darauf auch … und in der nächsten genau so!
Habt es gut und lasst es euch gut gehen in der Woche, die vor uns liegt … das wünscht euch eure Hauptfilialleiterin.

By Martina Goernemann, 29. Januar 2018
  • 53
53 Comments
  • Eclectic Hamilton
    29. Januar 2018

    Guten Morgen Martina und Danke für den Gedankenanstoß. Ja, etwas mehr Größenwahn und Willen würde uns Frauen oftmals gut tun. Ich bin mit dabei. Wir verkaufen uns so oft unter Wert, und stehen nicht zu dem was wir können.
    Aber mit dem Finger immer auf andere zeigen, das machen wir nicht. NIEMALS! Ganz ganz schrecklich.
    GLG von Ines

    • Martina Goernemann
      29. Januar 2018

      Nein, nicht mit dem Finger zeigen … aber bisweilen mit dem Finger pieksen um wach zu rütteln. Warum? Weil sich sonst nie was ändert! :-)))))

      • Eclectic Hamilton
        29. Januar 2018

        Na klaro, dass auf jeden Fall! Aber ich meinte eigentlich das andere Thema das du angesprochen hast: wenn Männer Fehler machen sind oftmals andere daran Schuld! Denn das ist am einfachsten. So wollen wir nicht sein. GLG Ines

  • Gabi
    29. Januar 2018

    Ein guter Vorsatz für die neue Woche…. und meine Männer zeigen es mir tagtäglich!
    Während ich (meist still und leise) dafür sorge, das der Laden läuft, gehen sie hinaus und erobern (meist lautstark) die Welt!
    Vielleicht sollten wir alle tatsächlich mal ein wenig Größenwahn an den Tag legen….
    Liebe Grüße
    Gabi

  • Longine Reichling
    29. Januar 2018

    Liebe Martina, liebe Raumseelen! Mir ist als erstes aufgefallen, dass du den Pin(?) genau in den Kopf des Mannes gesteckt hast 😉 .Unbewusst oder bewusst? Man stelle sich mal eine Frau mittleren Alters mit dem gleichen Schild vor der Brust vor und das noch in der Zeit, in der dieses Bild aufgenommen wurde. Skandal! Aufschrei! Du hast recht, Martina, Männer können sich vieles herausnehmen, was sich die Frauen von selber verbieten. Sind wir – wenigstens die in meinem Alter – denn nicht auch so erzogen worden? Ich gebe zu, mein Mann WAR ein Pascha! Aber meine Schwiegermutter hatte ihn dazu gemacht. Und dann kam ich….wollte ihm natürlich alles recht machen. Das dauerte vielleicht ein Jahr, dann hob er seine Kleider von selbst auf und wusch auch mal die Fenster. Heute nach 40 Jahren Ehe, ist vom Pascha wenig zu sehen. Natürlich bin ich auch nicht mehr die kleine Maus von 20, die ich damals war. Grössenwahn ist für mich eigentlich ein böses Wort, ich denk da sofort an den Mann mit dem Schnauzer, der soviel Leid gebracht hat. Oder an Nero! Aber Grösse zeigen find ich wunderbar! Da fielen mir gleich einige wunderbare Menschen ein…..Also,zeigen wir Grösse, vielleicht fangen wir heute damit an…. Alles Liebe Longine

    • Martina Goernemann
      29. Januar 2018

      … du siehst, was der Spruch auslöst, gell Longine? Das ist so wie mit den bösen Mädchen, die überall hinkommen … dass der Typ einen Pinn im Kopf hat ist purer Zufall. :-))))

    • Bärbel
      29. Januar 2018

      Haha, ich hab auch schmunzeln müssen, als ich die Pinnnadel an genau der Stelle sah. Aber ich glaube, DER Mann kann das brauchen.

  • Claudia
    29. Januar 2018

    Guten Morgen, das ist ja ein tolles Thema. Aber so ein bisschen versteckt er sich ja schon hinter seinem Schild… So als hätte er zu Hause allen Mut der Welt gehabt und als er dann da saß, hat er gemerkt, dass das doch keine so gute Idee war. Oder sein hervorragend aussehender Sohn hat ihm das Schild in die Hand gedrückt und gesagt: „Hier Papa, halt mal. Ich muss mal eben auf s Clo. Und wenn eine kommt, sagst Du, ich komm gleich wieder!“ Aber natürlich hast Du recht, Martina. Männer haben da viel weniger Probleme…. Da können wir – ausnahmsweise – mal was von lernen. Die Vögel zwitschern heute so schön… Wie Frühling. Habt alle einen schönen Tag! Liebe Grüße. Claudia

    • Martina Goernemann
      29. Januar 2018

      Ich befürchte, Mr. Sexy hat das Schild für sich selbst gemalt … :-))) Ein bisschen Frühling ist hier in München auch zu spüren! :-))))

    • Bärbel
      29. Januar 2018

      Ja, es frühlingt schon ein bißchen. Hier kommen schon die ersten Stare. Wie gehts denn so bei Dir unten im Keller, kriegst Du von dort unten das Zwitschern mit?

  • Susanne aus Frankfurt
    29. Januar 2018

    Absolut richtig, meine Lieben, und ein köstliches Bild! Und lasst uns bitte mit diesen Endlos-Schleifen aufhören: „zu alt für…“, „zu dick für…“, „zu dünne Haare für…“, „zu ruhig für…“ Das alles in Männern gänzlich unbekannt und genau darin liegt ihr Erfolgsgeheimnis.
    Also: eine coole Woche für alle,
    Susanne

  • Bauke
    29. Januar 2018

    Guten Morgen,ich komm schon wieder aus dem lachen nicht raus.Leute… ; )))
    Alles richtig was ihr schreibt und was mir immer auffällt,Männer kritisieren immer die Fehler an anderen an meisten,die sie selber haben.Dazu gehört schon eine Menge Überheblichkeit oder die Herren der Schöpfung sind einfach betriebsblind für die eigenen Fehler.
    Wie dem auch sei,klopfen wir uns mal selber öfter auf die Schulter.
    Einen schönen Montag LG Bauke.

    • Martina Goernemann
      29. Januar 2018

      Wir verstehen uns, Bauke! Raumseelenschwarmgefühl! :-)))))

    • Bärbel
      29. Januar 2018

      Ja, da hast Du Recht, Bauke.Genauso habe ich das auch beobachtet.
      Ich frag mich immer, ob Männer schon automatisch mit ner größeren Portion Überheblichkeit geboren werden oder obs daran liegt, dass die Erziehung von vor 200 Jahren immer noch in uns Frauen steckt.

  • Bärbel
    29. Januar 2018

    Guten Morgen,
    meine Güte, meint der Mann da oben das ernst? Von dessen Größenwahn können wir uns jede 10 Scheiben abschneiden. Du hast Recht Martina bzw. Frau Morgner: Mangel an Größenwahn, ein großer Fehler. Wir können einfach nicht so sein wie die Männer. Wollen wir eigentlich auch nicht, oder? Wir wissen auch so, dass wir SUPERGUT sind, nur posaunen wir das nicht in die Welt hinaus.

    Für Frauke alle guten Wünsche zum Geburtstag. Hab einen schönen Tag und wenn noch Mohnkuchen übrig ist, dann nehm ich ein Stück. 🙂

    Liebe Grüße
    Bärbel

    • frauke
      30. Januar 2018

      Liebe Bärbel,
      ich habe Dir ein Stückchen von dem Mohnkuchen „retten“ können.
      Das schöne an dem Kuchen ist, dass der Kuchen eigentlich nach einigen Tagen erst am Besten schmeckt – daher ist es kein „Reste-Stück“ sondern das Beste….
      Lass Es Dir schmecken,
      Wenn Interesse besteht, backe ich noch einen für Sonntag…
      Danke für Deine lieben Wünsche.
      Ich freue mich sehr…..
      Herzliche Grüße, Frauke

  • Katrin
    29. Januar 2018

    Möchte auch nur ganz rasch meine liebsten geburtstagswünsche für Frauke hierlassen!
    ….bin leider krank…, aber Danke für das amüsante Blatt gestern:-)
    Liebste Grüße
    Katrin

    • Martina Goernemann
      29. Januar 2018

      GUTE Besserung!!!!!!!! :-))))

    • gertrud carey
      29. Januar 2018

      Liebe Katrin
      Ich wünsche Dir eine baldige gute Besserung. Von Herzen alles Gute, liebe Grüsse gertrud

    • Bärbel
      29. Januar 2018

      Gute und schnelle Besserung, Katrin.
      Was machen die Kostüme für die Mädels?

    • Monika
      29. Januar 2018

      Oh Katrin du Arme – auch von mir gute Besserung !!

      Und für Frauke Alles Gute zum Geburtstag!!!

      Liebe Grüße an alle
      Monika

      • frauke
        30. Januar 2018

        Liebe Monika,
        ganz doll vielen Dank für Deine Glückwünsche – ich freue mich sehr.
        Herzliche Grüße, Frauke

    • Brigitte Hagemann
      29. Januar 2018

      Liebe Kathrin,
      auch von mir gute Besserung und werde schnell wieder fit.
      Liebe Grüße, Brigitte

    • frauke
      30. Januar 2018

      Liebe Karin, danke für Deine liebsten Wünsche.
      Da freue ich mich sehr.
      Dir auf jeden Fall Gute Besserung. Kuriere Dich ordentlich aus. Ich weiß dass es Dir schwer fallen wird (Du Energiebündel!!!!)
      Aber achte auf Dich – BITTE.
      Herzliche Grüße, Frauke

  • gertrud carey
    29. Januar 2018

    Good morning liebe Martina und liebe Raumseelen

    Ganz mein Thema! Ein bisschen Grössenwahn kann nicht schaden, ich bin grad so in Laune dafür! Ich möchte mich nicht mehr verstecken, keine falsche Bescheidenheit an den Tag legen, das ziert mich nicht, es dient höchstens meinen Mitmenschen. Ich habe einfach grooosse Lust auf MEHR. Auch mehr MEER. Und mehr Abenteuer. Ich möchte nackt im Regen um mein Cottage tanzen. Das habe ich mir schon oft vorgenommen, nun ist es an der Zeit meinen Vorsatz in die Tat umzusetzen. Drückt mir die Daumen dass es in Irland regnet in den nächsten zwei Wochen.

    Da fällt mir spontan noch ein Wort ein, Fordern, oder Einfordern, Herausfordern. Wir Frauen müssen mehr Fordern. Nicht nur von uns selbst. Getrauen sich hinzustellen, mutig seine Meinung zu sagen. Nicht immer grad klein beigeben,.. ist schon gut, ach macht doch nichts, ist ja mein Fehler, ist nicht so schlimm..ich hätte gerne aber ja na, dann halt nicht.. vielleicht das nächste Mal usw…
    Oder es könnte auch bedeuten, etwas zu tun, was wir insgeheim schon lange mal tun wollten und uns nicht getrauten. Und wenn uns Jemand fragt, bist du wahnsinnig? Dann antworten wir, aber klar doch.
    Grössenwahn hat ja das Wort Grösse in sich. Also ich für mich fange jetzt heute damit an, anstatt mich klein zu machen, mache ich mich GROSS. Ich meine das im positiven Sinne, nicht den krankhaften narzisstischen Grössenwahn die gewisse Menschen haben, und damit ganz unbescheiden noch Karriere machen. Ich meine einfach, ich möchte mir meiner grossartigen Fähigkeiten bewusst sein, ich möchte sie ausleben und mich einfach an mir selber freuen können. Das gibt Selbstbewusstsein, Stolz der natürlich wie eine zweite Haut oder ein schönes Kleid getragen wird macht schön, von innen heraus schön. Und das hat nichts mit Leistung im üblichen Sinne zu tun, wieviel ich erreicht habe, wie viel oder wie wenig Erfolg ich bisher in meinem Leben hatte.
    Ich bin wunderbar und grossartig, so wie ich bin. Ich muss es nicht erklären und nicht begründen.

    Wenn ich vom Wort Grössenwahn den zweiten Teil wegnehme, nämlich das Wörtchen Wahn, dann bleibt das Wort GRÖSSE, und es verliert seinen negativen Beigeschmack.
    Grössenwahn bedeutet ja laut Lexikon massive Selbstüberschätzung, übersteigertes Selbstwertgefühl das in Narzismus und Machtgebaren ausartet. Ob das wirklich glücklich macht bezweifle ich, und vor allem macht es die Menschen im Umfeld das Leben schwer.
    Ich für meinen Teil möchte einfach glücklich sein, all das tun was mir gut tut, mir etwas zutrauen, irgend etwas Verrücktes tun, da wird mir schon was einfallen..

    Übrigens Martina, das war ein herrlicher Tag gestern, ein richtig verpömpelter Pömpel Tag, mein Wort des Jahres heisst: Pömpelpolizei! Gestern habt Ihr alles gegeben liebe Raumseelen,ich habe es leider nicht mehr in die Redaktion geschafft, mein Mann und ich waren noch auf ein sehr köstliches Käsefondue eingeladen. Insgesamt war das ein grossartiger und sehr gelungener Sonntag. Liebe FRAUKE, wäre es Dir recht wenn ich den grossen Koffer mitnehme, ist bestimmt bequemer für Dich.

    Habt alle einen tollen Tag, herzlich gertrud

    • Martina Goernemann
      29. Januar 2018

      Ganz sicher hat Frau Morgner ihren Satz auch so gemeint, liebe Gertrud! Aber sie wollte wach rütteln … und das ist ihr doch sehr gelungen, gell? Wie wir an unseren Reaktionen hier sehen, gibt es Bedarf bei uns erwachsenen Frauen, dieses Thema anzugehen. Ich denke, wir werden uns hier noch öfter damit beschäftigen. Auf meinem Schreibtisch liegen schon ein paar neue Denkanstöße. Herzlich! M.

    • Monika
      29. Januar 2018

      Oh, liebe Gertrud – nackt im Regen um dein Cottage tanzen, das klingt schon ziemlich verrückt 🙂 Also ich würde damit bis zum Sommer warten.
      Aber trotzdem viel Spaß dabei. Und erzähl uns dann, wie es war, hihi.
      Ganz liebe Grüße
      Monika

    • frauke
      30. Januar 2018

      Liebe Gertrud, ich komm gerne mit – egal wie….
      Aber das Angebot einen großen Koffer für mich zu stellen hat mir schon ein breites Grinsen entlockt.
      Wenn Du wieder an Deinem Herzensplatz bist, trinke doch einen leckeren Whiskey und denke an mich. Das spüre ich sicher, da das dann mein Herz berühren wird.
      Und dann bin ich bei Dir.
      Sei feste gedrückt, herzliche Grüße, Frauke

  • gertrud carey
    29. Januar 2018

    Happy Birthday liebe Frauke, alles Gute zu Deinem Geburtstag, feiere schön.
    Herzlich gertrud

  • Martina Goernemann
    29. Januar 2018

    FRAUKE! Beinahe wäre mir dein Geburtstag durchgerutscht … Dabei wollte ich dir doch gute Wünsche schicken. Hier sind sie: HAPPY BIRTHDAY!!!!! Herzlich! M.

    • frauke
      30. Januar 2018

      Liebe Martina,
      auch Dir ganz vielen Dank. Die guten Wünsche sind angekommen :o)
      Mein neues Lebensjahr fing mit einem wirklich schönen und entspannten Geburtstag an.
      Herzliche Grüße, Frauke

  • Bärbel
    29. Januar 2018

    Liebe Gertrud,
    das hast Du wieder wunderbar geschrieben. Und ja, mehr fordern, das ist gut! Nicht immer klein beigeben, nicken, ja sagen.
    Ohhh Käsefondue, herrlich. Hättest Du das gestern geschrieben, wären wir sicher alle alle gekommen. 🙂

  • lucky feed
    29. Januar 2018

    Liebe Martina,
    was für ein cooles Foto 🙂 und was für ein schöner wahrer Text von Dir. Ein bißchen Größenwahn von den Männern abkucken schadet uns Frauen sicherlich nicht! 🙂
    eine schöne größenwahnsinnige Woche wünscht Dir und allen Leserinnen hier
    Swantje

    • Martina Goernemann
      29. Januar 2018

      Hallo Swantje, schön dich hier zu treffen. Wir gucken uns ab heute einfach ein bisschen von dem Größenwahn der Jungs ab. Einverstanden? :-)))))

  • Bauke
    29. Januar 2018

    Liebe Bärbel,ja ich denke es liegt an den Genen,sonst hätten sie sich vermutlich nicht aus ihren Höhlen getraut. ; )))
    LG an Dich!

  • Bauke
    29. Januar 2018

    @ Gertrud,
    wieder ein sehr gelungener Kommentar! Vielen Dank dafür.
    @Frauke,
    Alle Gute zum Geburtstag!
    Fröhliches Kuchenessen,ich trinke eine Tasse Tee auf Dein Wohl heute.Prost!
    @Katrin,
    Ich wünsch Dir gute Besserung und schone Dich eine Weile!
    Nicht gleich wieder los springe,ich kenn daß nur zu gut.
    LG

    • frauke
      30. Januar 2018

      Liebe Bauke,
      schön dass wir mit einem „gemeinsamen Tässchen Tee“ anstoßen konnten :o)
      Ich hatte einen schönen Geburtstag und bis auf ein paar Krümel (und einem Stück Mohnkuchen für Bärbel) ist alles an Kuchen vernichtet worden…
      Die Gäste haben sich tüchtig Mühe gegeben.
      Herzliche Grüße, Frauke

  • Monika
    29. Januar 2018

    Liebe Martina!
    Wo nimmst du nur immer diese coolen Bilder her. Echt super.
    Also ich glaub schon, dass der Mann das ernst meint.
    Ich lese manchmal so aus Spaß die Kontaktanzeigen in der Zeitung, da wollen die Männer auch immer Frauen, die um mindestens 20 Jahre jünger sind. Naja, der Mut ist nicht zum kaufen, sag ich immer.
    Und trotzdem Mädels, lasst uns mutig sein und selbstsicher. Wir sind die Besten!!
    Ganz liebe Grüße Monika

  • Claudia
    29. Januar 2018

    Liebe Frauke, die besten Wünsche zum Geburtstag, einen schönen Geburtstagsabend und ein gutes und gesundes neues Lebensjahr wünscht Dir von Herzen Claudia aus Köln

    • frauke
      30. Januar 2018

      Liebe Claudia,
      vielen Dank für Deine Geburtstagswünsche.
      Ich hatte einen sehr schönen Tag und einen ruhigen Abend. Alles in Allem somit einen tollen Geburtstag.
      Herzliche Grüße nach Köln, Frauke

  • Brigitte Hagemann
    29. Januar 2018

    Liebe Frauke,
    ich wünsche Dir von ganzem Herzen Frohsinn, Glück, Erfolg, Gesundheit
    und lauter Freude an des Lebens Buntheit. Liebe Grüße, Brigitte

    • frauke
      30. Januar 2018

      Liebe Brigitte,
      danke für die vielen lieben Wünsche.
      Die Buntheit ist gestern bereits damit gestartet, dass ich viele bunte Frühlingsblumen geschenkt bekommen habe. Nicht nur für die Vase – auch viele im Topf, die später im Garten verpflanzt werden können.
      Es duftet wir in einer Gärtnerei…
      Herzliche Grüße, Frauke

  • Silke aus DD
    29. Januar 2018

    Von mir auch viele Grüße zum Geburtstag – liebe Frauke!
    Gesundheit ist das Wichtigste und viele kleine wundervolle Momente.

    Für Katrin gute Besserung! Hoffentlich hat dich nicht die richtige Grippe erwischt und du kommst schnell wieder auf die Beine.

    Zu deinem Foto liebe Martina, fällt mir kaum was ein… Der Typ sucht bestimmt immer noch 😉

    Ganz liebe Grüße von Silke aus DD

    • frauke
      30. Januar 2018

      Liebe Silke,
      vielen Dank für Deine Geburtstagsgrüße und – wünsche.
      Die schönen Momente waren gestern schon zu erkennen.
      Ich bin überwältigt, wie viele liebe RaumSeelen mich bedacht haben.
      Das alles zu lesen, hat mich sehr berührt.
      Herzliche Grüße, Frauke

  • Susanne Scheurer
    31. Januar 2018

    Liebe Raumseelen
    Der Grössenwahn hat mich gestern gedanklich den ganzen Tag begleitet. Ich schwanke hin und her… Den Ansatz von R. Downing gefällt mir besser. Nicht immer ja und Amen sagen, sondern ausbrechen und uns wehren. Uns etwas Gutes tun und nicht von anderen bestimmen lassen. Nackt ums Vortage rennen, einfach weil es uns danach ist. Egal, was andere denken. Unserem Bauchgefühl vertrauen statt abwürgen. Ja, diesen Grössenwahn sollten wir uns unbedingt gönnen!
    Aber wenn wir zu grössenwahnsinnig werden und Rollen übernehmen, die nicht für uns gedacht sind, bringt das mehr durcheinander als uns lieb ist. Ich habe gelesen, dass viele Männer in ihrer Männlichkeit verunsichert sind, weil Frauen ihre Rolle übernehmen. Was ist dann noch ihre Aufgabe?
    Beim Bild oben denke ich, dass dieser Mann in Not ist. Ist es ein notgedrungener Auswanderer der in Amerika verzweifelt eine Frau sucht, um eine Zukunft zu haben?
    Aber was ich zum Bild sagen wollte, wir Frauen lieben es doch umworben zu werden. Wozu würden wir uns den Chic machen? Klar, nicht so plump wie mit diesem Plakat, aber ich glaube den Grössenwahn Männer zu umwerben, würde nicht zu uns passen….
    Versteht Ihr was ich mit gesundem und ungesundem Grössenwahn meine?
    Ich wünsche Euch heute etwas grössenwahnsinniges, dass Euch gut tut!
    Liebe Grüsse aus dem Oberemmental.

    • Martina Goernemann
      31. Januar 2018

      „Etwas Größenwahnsinniges, das Euch gut tut!“ … das hast du schön gesagt, Susanne. Happy Mittwoch! Herzlich! M.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der folgenden Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln

Club der Testerinnen

Translate:
Instagram
Kooperationen
Was bisher geschah
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.