Back to home
Advertising/Werbung, DIY

Die Oma sitzt im Rahmen

Rahmen, Rahmen überall Rahmen.
Gestern habe ich euch erzählt wie es anfing. Jetzt bin ich im Bilderfixierwahn!
Ein Gefühl, als hätte man auf einen Schlag alle Knöpfe an Hemden und Blusen festgenäht, die seit Ewigkeiten in der „Mach-ich-später-Kiste“ lagen.
Ich fand heraus, dass mein Objekt der Begierde eine Picture Frame Tab Gun ist. Mancherorts auch Dual-Drive Point Driver genannt oder  -noch umständlicher auf deutsch … „ein Einrahmungswerkzeug zum Verarbeiten von Stiften“. Egal wie es heißt, ich wollte es haben.

Zusammen mit dem Einrahumgswerkzeug habe ich reichlich Munition bestellt.
Biegbare Munition.
Biegbar? Was soll das denn?

Seht ihr die kleinen schwarzen Schniepel, die ich in Omas alten Rahmen geschossen habe? 
Die sitzen schön fest.  Aber jetzt kommts: sollte ich mich entschließen, das Bild oder die Rückwand auswechseln zu wollen, dann kann ich diese Tabs einfach um- und später wieder gerade biegen. „Flexible Tabs“ eben. Vor und zurück biegbar!
Praktisch, oder?


Nun war kein Rahmen und kein Bild mehr vor mir sicher.
Klebestreifen, die sich lösten? Ratsch! weg. Zack! Festgetackert.
Die alte Kaffeekannen-Zeichnung, die jahrelang an einer Klemme am Kleiderschrank gebaumelt hat?
Zack! Rein in den alten Rahmen vom Flohmarkt! Tackern! Schön!
Mein angelnder Sohn mit seinem ersten Brandungs-Fisch aus dem Long Island Sound. Zack! Wackelfrei!
Ich habe alles beschossen. Wackelnde Rückwände und aus dem Rahmen fallende Bilder.

Auch die Uroma sitzt jetzt stolz und fest in ihrem graublaugrünlichen Rahmen. 
Leider gab es kein entspiegeltes Glas als man sie einstmals rahmte. Rahmen und Glas sind original 1952 und deshalb seht ihr mein Spiegelbild ein kleines bisschen mit auf dem Foto.
Irgendwie gefiel mit das. Urgroßmutter und Urgroßenkelin auf einem Bild, obwohl wir uns nie begegnet sind.
Ach ja, und ich hatte euch ja noch etwas versprochen …

Tadaaaaa! Mehr nackte Brust und Po gibts nicht! :-))))
Die Hauptfilialleiterin auf dem Wickeltisch mit optimistischem Blick ins Leben!
Und Tim mit seinem ersten Hochseefisch. Keine Sorge übrigens, der Fisch wurde innerhalb weniger Sekunden abgehakt, von Muttern fotografiert und wieder unbeschadet zu Wasser gelassen. Tim liebt Fische und isst sie selten. „Catch and Release“ nennt das der Angler.

Das Einrahmungswerkzeug gibt es übrigens nicht nur in rot.
Ihr wisst ja, das ist nicht so sehr meine Farbe, außer bei Tomaten.
Es gibt den Point Driver auch von der Firma  „Logan“. Der ist gelb. Auch keiner meiner Farbfavoriten. Aber es kommt ja nicht auf die Farbe an, sondern auf das Preis-Leistungsverhältnis.
Und das ist bei dem roten Modell von Charnwood ganz erheblich besser.
Für mich ist so ein Tab-Driver ein ganz wunder- und bezahlbares  DIY – Tool!

By Martina Goernemann, 11. April 2018
  • 46
46 Comments
  • Uta Gruenberger
    11. April 2018

    guten morgen du wahnsinnstack- & texterin … deine sprache allein ein köstlicher guten morgen genuss – soviel zum thema „freie brust“ – das macht lust – guten morgen du … Uta

    • Martina Goernemann
      11. April 2018

      … In Sachen Sprache hinkst du aber nicht hinterher :-))) Wann erzählst du uns endlich mehr über dich? Deine Reinschreib-Bücher sind eine Freude. Wir könnten mal wieder in den Hofgarten gehen und Kaffee trinken und dabei überlegen wir, was du für die Raumseelen über deine Österreich-Hollywood-Jahre von der Kette lassen willst. Klingt das wie ein Plan? Happy Mittwoch! :-)))))))

  • Katrin
    11. April 2018

    Schööööne Fotos!:)
    Liebe Grüße an alle und schöne Wochenmitte!

  • Eclectic Hamilton
    11. April 2018

    Super liebe Martina, das ist ja wirklich ein klasse Gerät. Toll, dass man sowas kaufen kann.
    Wirklich schöne Familienbilder in wundervollen Rahmen.
    Liebste Grüße von Ines

    • Martina Goernemann
      11. April 2018

      Moin, Ines! Früher gab es das tatsächlich nur für den Profi-Einrahmer. Ich bin echt happy, dass ich jetzt zack! autark bin. Möge der Mittwoch nett zu dir sein. Herzlich! M.

  • Longine Reichling
    11. April 2018

    Liebe Martina! Was du für Dinge entdeckst!!!!! Herrlich! Welch schöne Frau war deine Uroma! Ich mag diese Bilder. Und endlich Tim von vorne 😉 Hab schon gedacht, das ist er auf der Kommode. Würde ihn zu gerne mal so in Wirklichkeit sehen, naja, so wie du auf dem Wickeltisch! Hach bin ich wieder böse heute……. Alles Liebe Longine 😉 😉

    • Martina Goernemann
      11. April 2018

      Hahahaha! Mein Sohn ist genau so fotoscheu wie seine Mutter. Sonnige Grüße nach Luxemburg :-))))))

  • frauke
    11. April 2018

    Guten Morgen leibe Martina,
    was für ein tolles Gerät – so etwas haben wir tatsächlich nicht im Haus. Ich hatte mit einem „normalen“ Tacker gerechnet – der ggfl andere Nadeln hätte. Aber das ist ja ne super Sache.
    Solche „Flexible Tabs“ kenn ich ja von den Bilderrahmen zB vom Möbelschweden. Die sind super….. Danke, dass Du mal wieder etwas so tolles gefunden hat und mit uns teilst….

    Dein FKK- Bild sieht wirklich süß aus. Hier wird nicht gelacht!!!!
    Und wie ich schon vermutet hat, Deine Urahnin sieht in der neuen Farbe famos aus…. Steht ihr :o)
    Tim übrigens auch…

    Habt alle einen schönen Mittwoch, herzliche Grüße, Frauke

    @ Bauke
    vielleicht sollten wir mal gemeinsam auf Ahnenforschung gehen :o)
    Mein Pfati sagt immer, wenn man in Ostfriesland nur lange genug mit jemanden quatscht ist man ratz fatz miteinander verwandt (kennste den, der ist ja mit dem verwandt, der wiederum mit dem und ZACK hat man die Verbindung…)

    • Martina Goernemann
      11. April 2018

      Ihr macht mich wirklich neugierig, liebe Frauke und Bauke, auf Ostfriesland … Frauke, geht die Antwortfunktion wieder nicht? Happy Mittwoch! Herzlich! M.

      • frauke
        11. April 2018

        Martina, die Antwortfunktionen funktionieren – keine Sorge.
        Aber nicht alle schauen sich ja die Kommentare vom Vortag noch mal an… Daher dieser (geniale) Umweg…. :o)
        Und denke noch mal über einen Besuch bei uns nach – wir haben alles was ein Urlaub braucht – weite Landschaften, Moore, Meer, Deiche, Historisches und und und….
        Ostfriesland war ja lange Zeit das Armenhaus Deutschlands. Daher ist hier lange Zeit nix gemacht worden. So in den 70gern, wo überall viel plattgemacht und neugebaut wurde, ist hier dieses Kapitel aus Geldmangel nicht geöffnet worden. Jetzt ist dies natürlich ein Geschenk. Viele alte Sachen sind erhalten geblieben. Es gibt hier zum Beispiel die höchste Dichte alter (mittlerweile) restaurierter Kirchenorgeln…..
        Ach ja: und ein paar nette Leute wohnen hier auch – grins…..

        • frauke
          11. April 2018

          Im August steht bei dem Gatten und mir aber erst einmal München auf dem Plan – da schau ich mal, ob ich es so regeln kann, dass ich auf Deinen Lieblings-Flohmarkt schaffe – Keferloh ist immer Samstags – oder????

          • Martina Goernemann
            11. April 2018

            Keferloh ist immer am ersten Sonntag im Monat. Mein liebster Flohmarkt ist Daglfing. Der ist immer samstags! :-)))))

        • Martina Goernemann
          11. April 2018

          Ganz unbedingt. Ich mach das, Frauke. Jetzt komm du erst mal nach München. Wann soll das denn genau sein? :-))))

  • Trine
    11. April 2018

    Guten Morgen,
    es sind tolle Bilder. Ich denke, wir sollten mal wieder unsere Fotosammlung durchgehen und Fotos heraussuchen, die uns lächeln lasse. Ich habe ähnlich Nacktfotos wie du. Und ich habe auch ähnliche Oma-Opa-Bilder. Bisher habe ich wenig mit Bildern gearbeitet, aber mein Blick hat sich schon geschärft. Rahmen aufstöbern, aufarbeiten und Fotos anpassen – zum Glück ist das heute ziemlich unkompliziert. Ich glaube, ich habe ein neues Projekt!
    Liebe Grüße
    Trine

    • Martina Goernemann
      11. April 2018

      Das freut mich, Trine! Ich habe bei mir im Haus auch eine ganze Wand, an der nur die Zeichnungen hängen, die mein Sohn gemalt hat, als er klein war. Alle Bilder in den unterschiedlichsten Rahmen, weiß gestrichen, vom Flohmarkt. Und das Tollste … jetzt brauche ich keine Klebestreifen mehr! Herzlich! M.

  • Gabriele
    11. April 2018

    Boah, was ein grandioses Werkzeug. Genau das, was ich grad gebrauchen kann um Malpappen in alte Bilderrahmen ohne Glas und Rücken zu bekommen. Hast du in GB oder USA bestellt?. Die „deutschen“ Angebote bei A* sind deutlich teurer als die britische Seite, die ich gefunden habe. Naja, ich werde mich mal vertiefen…. später…..

    Erstmal muß ich jetzt dringend in die Stadt. Habe gerade einen Anruf bekommen. Na??!!! Genau!!! Von meiner Lieblingsbuchhandlung, sie hätten da eine Bestellung für mich….yabadabbaduuuhh 🙂

    • Martina Goernemann
      11. April 2018

      Cool! Du bist die zweite, die berichtet, dass das Buch da ist. Juchuuu! Ich hab auf den Tacker verlinkt, Gabriele. Ging problemlos über Amazon deutschland. Die schicken aus GB mit einem kleinen Portoaufwand. Kein englisches Gestöpsel nötig. :-)))))

  • Ruth B.
    11. April 2018

    Guten Morgen liebe Martina und liebe Raumseelen,
    Es ist schade, dass du deine Uroma nicht mehr kennenlernen dürftest. Ich habe meine Uroma noch erlebt, als ich ganz klein war… Leider habe ich nur wenige Erinnerungen aus dieser Zeit, als ich 4 Jahre alt war, starb sie… Ich habe noch ein paar Bilder von ihr. Dieses Gerät, dass du entdeckt Hast, ist ja eine tolle Erfindung… Ich habe auch noch alte Bilder mit den alten Rahmen… Ich denke, ich werde sie auch mal streichen, dann kann ich sie wieder aufhängen..
    Ich habe gerade eine Email erhalten, dass ich mir mein bestelltes Buch abholen kann…
    Das wird heute ein toller Tag… Ich hole mir dein Sauerteig-Buch ab… Ich freu mich sehr es nachher in meinen Händen zu halten… Endlich ist es da…. Ich werde mich später noch einmal melden und berichten….
    Liebe Grüße Ruth

    • Martina Goernemann
      11. April 2018

      Ach, wunderbar!!! Du bist die erste, Ruth, die berichtet, dass das Buch da ist. Bitte schreib‘ ganz schnell ob es dir gefällt. Ich bin schrecklich aufgeregt. Herzlich! M:

  • Claudia
    11. April 2018

    Hallo Martina, vielen Dank für den super Tipp. Werde ich mir merken! Du warst aber ein süßes Baby! Du kannst Dich blicken lassen!
    Ahnenforschung ist wirklich sehr spannend! Wir haben Ahnenforschung in der Familie meines Mannes betrieben. Er ist immer davon ausgegangen, dass es keine Familie mehr gibt. Auslöser für die Ahnenforschung war die Krankheit und der Tod seines Bruders. Und hab ich Euch nicht schon mal davon erzählt, dass er dann eine Großcousine ausfindig gemacht hat, die hier ganz in der Nähe in Kerpen wohnt und – jetzt kommt’s! – sie ist mit dem Freund meines Mannes aus Kindheitstagen liiert (und hat drei Kinder mit ihm), den er als Kind aus den Augen verloren hat, weil er mit seinen Eltern irgendwo auf’s Dorf gezogen ist. Es war dann bei einem großen Treffen nicht nur interessant die „neue“ Familie kennenzulernen, sondern es gab auch noch ein Wiedersehen zwischen meinem Mann und seinem ehemaligen Freund. Sie hatten sich über 40 Jahre nicht mehr gesehen. Und die Eltern freuten sich auch so meinen Mann wiederzusehen und es gab wahnsinnig viel zu erzählen. Somit mein Mann jetzt mit den Kindern seines besten Freundes verwandt und plötzlich ist da ganz viel Familie, wo mein Mann und seine restlichen beiden Geschwister dachten, sie wären die einzigen Überbleibsel und allein.
    Und es ist nicht so, dass die Cousine und der Freund meines Mannes sich auch schon irgendwie über die Familie meines Mannes kannten oder sich dadurch die Wege schonmal gekreuzt hatten – nein – purer Zufall! Irgendwie musste das so sein.
    Ach und da gibt es noch eine lustige Geschichte, als wir auf den Spuren seiner Familie in Mecklenburg Vorpommern waren… Aber die muss ich Euch ein anderes Mal erzählen. Ich muss mal was arbeiten.
    Zur Ahnenforschung ist es übrigens hilfreich sich bei einem Portal wie „ancestry“ anzumelden. Darüber kriegt man viel raus! Kostet ein bisschen, aber wenn man Ahnenforschung betreiben will, fallen eh hier und da immer mal wieder ein paar Gebühren an. Damit muss man rechnen.
    Liebe Grüße. Claudia
    P.s.: Noch 45 Minuten – dann gibt’s was zu Essen. Ich pass wieder locker in eine Hose, in die ich vorher nur mit Luftanhalten gepasst hab. 🙂

    • Martina Goernemann
      11. April 2018

      Hahahaha! Ich versuche es heute auch wieder. 12 Uhr auch bei mir! :-)))))

  • Bauke
    11. April 2018

    Hallo Martina und alle Raumseelen,
    das ist mal ein tolles Werkzeug.Vor allem,wenn man Bilder auch mal auswechseln will.Super Tip.
    Das Graublau des Bilderrahmens ist wunderschön.Ist das nach RAL,oder wo bekommt man genau diesen Farbton?
    Die Familienfotos sehr süss,inklusive Fisch!
    : )))
    @
    Frauke
    Moin,Moin ja wer weiss vllt sind wir über „hundert Ecken“ verwandt.
    ; ))
    @
    Claudia
    Ich hatte gestern in den Kommentaren noch eine Frage an Dich gestellt,bzgl. Wasser und Sonnenlicht,vllt magst Du noch mal schauen!?
    Liebe Grüsse
    an alle von Bauke.

    • Martina Goernemann
      11. April 2018

      Diesen Ton habe ich aus Resten selbst gemischt! Ich mache demnächst was über meine geliebten Blau- und Grüntöne, aber ich komme zeitlich nicht hinterher. Herzlich! M. :-)))))

    • Claudia
      11. April 2018

      Hallo Bauke, ich hab Dir im gestrigen Beitrag geantwortet. Danke, dass Du mich nochmal drauf hingewiesen hast. Ich hatte nicht mehr rein gesehen. Liebe Grüße. Claudia

    • Sonnyka
      11. April 2018

      Moin,
      @ Bauke und Frauke,
      falls Ihr Ostfriesenmädels tatsächlich mal forscht wäre ich gerne dabei. Ich bin zwar in Hannover geboren, aber die Familie meines Vater stammt aus Wehner und hat mich schon immer brennend interessiert. Ich habe auch meinen typisch ostfriesischen Namen behalten, der hier absolut selten ist.
      Viele Grüße
      Sonnyka

      • frauke
        11. April 2018

        Hallo Sonnyka,
        die Familie stammt sicher aus Weener (zauberhaftes Städtchen mit einem wunderhübschen alten Haven direkt an der Ems)…
        Die Welt ist ein Dorf :o)

        • Sonnyka
          11. April 2018

          Sorry, ich habe mich vorhin vertippt. Natürlich heißt es Weener mit Doppel „ee“. Wir waren vor knapp 2 Jahren einmal dort und der Hafen ist wirklich schön auch mit den beiden Torffrauen. Da denkt man dann schon darüber nach, ob meine Vorfahren auch so hart mit dem Torf arbeiten mussten. Irgendwann forsche ich sicher mal ein bißchen weiter.
          LG
          Sonnyka

      • Bauke
        11. April 2018

        Ja gerne,wenn die Tage doch mehr Stunden hätten…
        Ist Sonnyka ein ostfriesischer Vornahme?
        LG Bauke

        • Sonnyka
          11. April 2018

          Hallo Bauke,
          nein, dass ist kein ostfriesicher Vorname. Er setzt sich zusammen aus meinem Kosenamen, der aber meinem Vornamen sehr ähnlich ist und einem Teil meines zweiten Vornamens.
          LG
          Sonnyka

  • Tine
    11. April 2018

    Hallo Martina, Juhu …. das neue Buch ist da 🙂 . Das wird heute Abend feierlich ausgepackt und genossen. Da freue ich mich jetzt schon darauf.
    Danke für den heutigen Tacker-Tipp.
    Liebe Grüße Tine

    • Martina Goernemann
      11. April 2018

      Du bist die allererste, die heute schreibt, dass sie das Buch in der Hand hat. Ich freu mich so. Jetzt geht es los! Ich hoffe sehr, es gefällt. Herzlich! M.

  • Sonja
    11. April 2018

    Liebe Martina,

    ich finde, wenn man Euch beide nebeneinander legen würde (ich meine die Fotos Deiner Urgroßmutter und Dir) sind Ähnlichkeiten in den Gesichtern zu erkennen.

    • Martina Goernemann
      11. April 2018

      … wenn da keiner geschummelt hat, dann sind die Theresia und ich ja auch blutsverwand! :-))))) Happy Mittwoch! Herzlich! M.

  • Gabriele
    11. April 2018

    Mannomannoman…. was für ein Buch. Ich wollte doch nur mal kurz reinschauen und jetzt sitze ich immer noch hier. Die einzelnen Geschichten werde ich mir noch mal ganz in Ruhe zu Gemüte führen. Aber eine Liste „unbedingt probieren“ ist schon angelegt…. Waffeln, Wikingerpizza, Brioche…. 🙂 🙂

    Wie immer, wenn man eines deiner Bücher in die Hand bekommt, ist das erstmal ein gutes Gefühl im wahrsten Sinne des Wortes. Tja, und dann kommen die vielen kleinen Häkchen, an denen man beim Blättern dann hängen bleibt, lach.

    So, und jetzt lege ich es beiseite und lasse es geruchtechnisch noch ein wenig ausdünsten. Es geht endlich ab ins Atelier, hab grad einen Motivationsschub bekommen 😉

    Sonnige Grüße aus NORDfriesland (wo es übrigens auch sehr schön ist)
    Gabriele

    • Martina Goernemann
      11. April 2018

      Ich freu mich, wenn ich so was Liebes höre! Bitte berichte unbedingt wie dein zweiter Eindruck ist! Herzlich! M.

    • Sonnyka
      11. April 2018

      Du weißt doch Gabriele, dass ich in Nordfriesland auch sehr gerne bin – immer ein bißchen Sehnsucht nach einer frischen Meeresbriese :)))).
      Das Du das Buch schon hast ist ja toll. Ich habe bei Amazon vorbestellt und da heißt es, Lieferung am Erscheinungstermin 16.04. Ist ja schon ein bißchen merkwürdig. Mit der Geduld ist das ja leider immer so eine Sache…
      LG
      Sonnyka

  • Silke aus Flensburg
    11. April 2018

    Liebe Martina, liebe Raumseelen,

    auch ich hatte eine Nachricht auf dem AB, dass ich mir das vor viiiiiiiiiielen Wochen bestellte Buch abholen könne.
    Also nix wie hin in die Buchhandlung…
    …die Verkäuferin meinte, dass das ein sehr schönes Titelbild sei und ich sagte ihr, dass dies das erste „Backbuch“ von Frau Goernemann sei. Ansonsten schreibt sie Wohnbücher mit wunderbaren Bildern und Titelfotos. Ich habe sie alle!!!
    Ihre Kollegin mischte sich ein und sagte: Stimmt, ich erinnere mich, dass Sie die immer bei uns bestellt haben und ich war auch ganz fasziniert von den Titelbildern und den Farben.
    Jetzt aber erst mal die „Pflicht“ und heute Abend dann – ganz genüsslich – die „Kür“ auf dem Sofa. Ich freu mich drauf! ♥

    • Martina Goernemann
      11. April 2018

      Ach, das fängt ja schon mal gut an! Freu mich auf den weiteren Bericht! Herzlich! M.

  • Ruth B.
    11. April 2018

    Hallo Martina, liebe Raumseelen das Buch ist überwältigend schön…. Ich habe es mir als Geschenk verpacken lassen, Bei meinem Lieblingskonditor habe ich mir ein Stück Pistazien-Schokomousse-Torte mitgenommen. Zuhause schnell Kaffee gekocht und es mir auf der Couch gemütlich gemacht, langsam das Buch ausgepackt… Es sieht wunderschön aus…. Habe es heute nur langsam durchgeblättert. Die Fotos sind fantastisch und die Überschriften verheißen schöne Geschichten…. Es ist so schön…. Liebe Martina herzlichen Glückwunsch zu deinem Buch… Man sieht sofort, dass du sehr viel Arbeit und Herzblut hineingesteckt hast…. Wo du überall gewesen bist… Man spürt schon bei den ersten Seiten mit wieviel Liebe du daran gearbeitet hast… Alle deine Bücher sind wunderschön, aber mit diesem hast du dich selber übertroffen… Diese Buch hat es wirklich verdient auch ausserhalb von Deutschland angeboten zu werden…. Liebe Raumseelen ein wunderschönes Buch erwartet euch…
    Liebe Grüße Ruth

    • Martina Goernemann
      11. April 2018

      Ruuuuuth, das geht runter wie Öl! Dankeschön! Ich werde euch bald auch Barbara in Ruhe vorstellen! Die Barbara, die die schönen Fotos gemacht hat! Guts Nächtli! :-)))))

  • Maren T.
    11. April 2018

    Ach Mann, ich möchte mein Buch auch haben……. bin schon dreimal zum Briefkasten gelaufen – aber nix ist. Und Amazon schreibt, zum 16. erfolgt die Lieferung. Vielleicht hätte ich doch in unserer Buchhandlung bestellen sollen.
    Aber nützt ja nichts, “ dat kummt as dat schall“.. (Schreibweise o.G)

    Seit Montag mach ich 16:8, danke für diesen guten Tipp und Claudias Informationen. Ich hab bereits 2 kg abgenommen und komm prima mit den Stunden klar.
    So, allen Raumseelen, ob mit oder ohne Buch, einen schönen Abend.
    Ich freu mich schon soooo auf meins

    Liebe Grüsse
    Maren T.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der folgenden Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln

Club der Testerinnen

Translate:
Instagram
Kooperationen
Was bisher geschah
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.