Back to home
Advertising/Werbung, Schlau

Ein Psycho – Test mit Karten!

Psycho – Test? Hahahaha! Na ja, Test ist vielleicht ein bisschen hoch gegriffen.
Aber ein bisschen Psycho ist das schon und mir gefiel die Zeile so gut …  Psycho – Test mit Karten.
Nachdem ich gestern versucht habe meinen Heuschnupfen in die Flucht zu schlagen, was mir nur unzureichend gelungen ist, drehe ich heute wieder auf.
Aber es braucht offenbar einen fetten Regenguss zu meiner Genesung, leider beherrsche ich das mit dem Wetter machen noch nicht. :-))))
Weil ich immer noch schniefe, hab ich mich heute für ein leichtes Thema entschieden.
Wir machen einen Test mit Karten und ein bisschen Psycho dazu. :-))))

Keine Spielkarten. Ihr kennt mich doch! Für unseren Test nehmen wir Postkarten!
Neulich konnte ich wieder mal nicht an einem Kartenladen vorbei gehen.
Ihr wisst ja … blaugraugrüntürkispastellige Gegenstände, Pommes, Tom Selleck und Karten … alles unwiderstehlich für mich.
Ich mag den Kartenladen in den „Fünf Höfen“ in München. Muss immer ‚rein, wenn ich dort bin. Viele, viele gute Sprüche und zur Zeit jede Menge Goethe, denn München ist momentan im Goethe-Fieber …

Test mit Karten

Goethe interessierte mich an diesem Tag weniger.
Obwohl auch der geschätzte Geheimrat ein stattliches Repertoire an sehr, sehr guten Sprüchen hat.
Mich zog es wie immer zu den Gedankenanstoß-Sätzen auf Karton. Und dann konnte ich mich nicht entscheiden …

Test mit Karten dem Glück entgegen

Welche Karte würden die Raumseelen wählen, dachte ich.
Und schon war die Idee für den Psycho – Test mit Karten geboren. Die Karte mit dem Glück ist schon nicht schlecht, oder? Und es ist viel Wahres dran, finde ich!

Test mit Karten es lebe der Leichtsinn

Aber Leichtsinn ist auch sehr sexy! 
Fehlt uns oft genug, diese Prise Leichtigkeit wenn wir uns in einem Thema oder einem Gedankenkarussell verbissen haben. Hab ich recht? Kennen wir alle, oder?

Test mit Karten Zufall

Aber auch in diesem Satz steckt viel Weisheit und etwas Wahres sowieso!
„Der Zufall ist der große Freund des Glücks“ … Wie oft versuchen wir verbissen die Dinge in die vermeintlich richtige Richtung zu lenken und kommen nicht voran.
Dann lesen wir zufällig einen Artikel, der uns weiterhilft, treffen einen alten Freund nach Jahren wieder, der genau den richtigen Rat aus dem Ärmel schüttelt oder begegnen einem Herzensmenschen auf einer Veranstaltung, auf die wir eigentlich gar nicht gehen wollten.

Ich bin gespannt wer welchen Spruch in diesem Psycho – Test am treffendsten findet.
Verratet ihr es uns?  Am liebsten auch warum?! Bin sehr gespannt!

Und ich laufe mich schon mal warm für das nächste große Thema … 
Denn ich will weitermachen mit Backstage – Berichten zum Sauerteigbuch und Brotback-„Livereportagen“ wird es geben. Ich nehme euch mit nach Schweden und in ein wunderschönes Landhaus nach England. Es gibt Knäckebrot und Liebesbriefe und, und, und …Und warum das Ganze?
Weil ich euch dazu kriegen will selbst zu backen. Gutes, einfaches Sauerteigbrot zu backen.
Warum? Weil es lecker ist und hundertprozentig glücklich macht.
Glaubt ihr nicht? Ich werde euch so lange über die vielen Glücksmomente erzählen, die im neuen Buch beschrieben sind,  bis ich euch ALLE an den Backofen gekriegt habe.   Test mit karten

 

By Martina Goernemann, 11. Mai 2018
  • 23
23 Comments
  • Trine
    11. Mai 2018

    Guten Morgen, liebe Martina, liebe Raumseelen – was für schöne Karten sind dir da wieder vor die Linse gekommen. Am schönsten finde ich die über die Schwerkraft und den Leichtsinn. Ich denke, wir sind alle im Alltag so eingespannt, dass uns ein wenig leichter Sinn gut tut.
    Einen schönen Freitag wünscht euch – Trine

  • /// Heidrun
    11. Mai 2018

    Der Herr Geheimrat ist mir zu selbstgefällig… Alles andere an Spruchkarten luftig leicht lustig zu lesen.

    Ich komme bestimmt wieder
    Ein herzlicher Sonnengruß… von Heidrun

  • Jutta Platz
    11. Mai 2018

    Ihr lieben Raumseelen… Leichtsinn muss unbedingt sein:-)))).
    Ausserdem habe ich schon zum zweiten mal Orangenmus gekocht. An meine Schwimmfreundinnen verteilt. Alle sind schwer begeistert. Brot zu backen habe ich noch nicht geschafft. Aber das Buch liest sich so wunderbar. Auch ohne zu backen ist es ein Vergnügen. Im Moment hat mein Garten den Vorrang. Wir hatten gestern kräftigen Regen und viel Glück. Der Hagel ist knapp an uns vorbei gegangen. Euch allen ein schönes Wochenende ohne Pollen und liebe Grüße von Jutta aus Nordhessen

    • Martina Goernemann
      11. Mai 2018

      Das Orangenmus macht süchtig, gell? Freut mich, dass es dir und deinen Schwimmfreundinnen so gut schmeckt und es freut mich auch, dass mein Sauerteigbuch dir gut gefällt. Willst du mir noch eine Freude machen? Schreib doch bitte eine Kritik auf Amazon zum Buch. Das ist unglaublich wichtig für ein neues Buch. Du musst es nicht bei Amazon gekauft, nur irgendwann mal etwas bestellt haben. Würde mich und mein Buch arg freuen. Herzlich! M.

  • Claudia
    11. Mai 2018

    Liebe Martina, ich würde zwei Karten wählen, nämlich die mit dem Leichtsinn und dem Schicksal. Ein wenig Leichtsinn im Alltag tut schon mal ganz gut, zumal er dann „Varianten“ ins Leben lockt, die man mit strenger Disziplin und Moral nicht erfahren hätte. Und Schicksal…. Ja, wenn man es denn Schicksal nennen will… Ich finde Schicksal hört sich immer so fremdbestimmt und von höherer Instanz angeordnet an, dabei holen wir diese ganzen Erfahrungen und Begebenheiten selbst mit unserem Denken und Handeln ins Leben. Das Leben selbst hilft uns dann nur ein bisschen dabei und schubst uns in die gewünschte Richtung. So empfinde ich es immer wieder und erfahre ich es immer wieder. So viel Psycho am frühen Morgen :-).
    Apropos Psycho…. Wo ich Bernd jetzt „fest gefüttert“ habe, wie von Dir empfohlen, hatte er heute Morgen so schöne Bläschen. So wie Vitus im Buch auf den Bildern. Ich hab eben einen Vorteig angesetzt und wage mich erst mal an das Rezept von Vanessa heran. Ich bin so gespannt.
    Hier scheint übrigens jetzt wieder die Sonne. Es gab gestern nur ein paar Tropfen, die nicht der Rede wert sind. Von wegen Unwetter. Hier jedenfalls nicht. Ich hoffe, es geht Dir etwas besser, Martina?
    Liebe Grüße. Claudia

    • Martina Goernemann
      11. Mai 2018

      Ich bin auf dem aufsteigenden (Birken)Ast. Bald sind die Birkenpollen weg und außerdem nehme ich jetzt Medikamente, was ich ja ansonsten vermeide. Ich bin übrigens auch für ein bisschen mehr Leichtsinn im Leben :-)))) und drücke die Daumen für das erste Bernd-Brot! Herzlich! M.

  • Claudia
    11. Mai 2018

    Ach, noch eine Frage: Wie geht es denn allen 16/8 Fastern? Klappt es? Gibt es Erfolge? Wie fühlt Ihr Euch und wo hakt es?
    Ich „musste“ gestern Kuchen essen… Das merke ich gleich an der Hose, die jetzt wieder etwas fester sitzt. Irre, wie schnell das geht, dass sich das süße Zeug auf die Hüften setzt… Aber heute geht es weiter mit 16/8 und dann sind die Sünden wieder vergessen.
    Liebe Grüße an alle! Claudia

    • Martina Goernemann
      11. Mai 2018

      Ich bin ziemlich eisern! Und fühle mich sauwohl … bis auf die Rotznase! :-))))

  • Christina
    11. Mai 2018

    Guten Morgen liebe Martina und liebe Raumseelen
    Wie gut ich es dir nachfühlen kann, weisst du ja. Die Birkenpollen sollten sich nun langsam aber sicher entfernen. Bei uns ist es auf alle Fälle so, ich war gestern den ersten Tag seit Wochen ohne Medis unterwegs – DRAUSSEN – und freute mich wie eine Blütenkönigin darüber!
    Die Karten sind ein Hit – wenn ich in München bin, werde ich diesen Laden bestimmt besuchen. Euch
    Den ersten Versuch mit Sauerteig habe ich in den Sand gesetzt. Was da fehlte, war wahrscheinlich die Geduld und die Freude, die ich beim lesen deines neuen Buches hatte. Ich begann mit Bio-Urdinkelvollkornmehl. Das benütze ich für vieles, auch für „Wähe-Teig“ den ich schon länger selber mache.
    Einen neuen Versuch zu starten habe ich mir vorgenommen, sobald es ein wenig ruhiger wird im Aufgabenumfeld.
    Einen schönen Freitag und liebe Grüsse Christina
    PS. Gute Besserung für dich und schick den Heupfnüsel in die Wüste!

    • Martina Goernemann
      11. Mai 2018

      Liebe Christina, der Sauerteig wird dich zur Geduld erziehen. :-)))) Klingt streng? Ist es aber gar nicht, denn wenn man dem Sauerteig vertrauensvoll die Zeit lässt, die er braucht, dann fluppt das alles wie am Schnürchen. Versuch es nochmal! Mein erstes Sauerteigbrot war flach wie ein Pappendeckel :-))) Herzlich! M.

  • Ilka
    11. Mai 2018

    Guten Morgen (oder so),
    oh ja, Kartenläden 🙂 Ich würd dem Glück entgegengehen – und es etwas anlächeln, die Methode hilft ganz gut.
    Liebe Grüße
    Ilka

    • Martina Goernemann
      11. Mai 2018

      … auch eine sehr feine Methode, Ilka. Mir ist das früher nicht immer gelungen, aber ich bessere mich täglich! :-)))))

      • Ilka
        11. Mai 2018

        Ja, und falls das (soll ja vorkommen) nicht das Glück war, hast du ihm wenigstens schon mal die Zähne gezeigt 🙂

  • Karen Heyer
    11. Mai 2018

    Oh ja, Kartenläden! Ich lege immer einen Blitzhalt ein, wenn ich an solchen Drehständern vorbeikomme. Hier hat sogar das Reformhaus!! einen solchen vor der Tür stehen, sehr gefährlich für mich.
    Ich nehme den Zufall, wobei der bei uns zuhause Schicksal genannt wird. Ohne eine solche Begebenheit wäre mein Mann nicht mein Mann. Er wurde von Freunden überredet, eine bestimmte Lokalität aufzusuchen und mir hat eine Freundin die selbe Örtlichkeit für den denkwürdigen Tag empfohlen So nahm das Schicksal seinen Lauf.
    Apropos Lauf, ich pußte mal die Birkenpollen weg, damit Martinas Nase aufhört zu laufen.
    Liebe Grüße
    Karen

    • Martina Goernemann
      11. Mai 2018

      Ohhhh, danke! Langsam wirds besser! Der Chemie sei dank! Herzlich! M.

  • Gabriele
    11. Mai 2018

    Oh ja, Kartenläden…. an den wenigsten komme ich ohne Stop vorbei. Zu Hause kommen die Karten in eine schöne Box und bei Bedarf suche ich dann ein passendes Kärtchen zum versenden raus.

    Grundsätzlich wäre wohl „es lebe der Leichtsinn“ meine Wahl, heute ist mir aber eher nach dem groß geschriebenen HILFE.

    Ein Lieblingsmensch hatte einen Schlaganfall und wird wohl nie wieder aufwachen. Da sitzt man dann da im Krankenhaus und kann einfach nur zuschauen. Mädels (und Jungs) denkt an die Patientenverfügung und erledigt das endlich !!!!

    Viele Grüße
    Gabriele

    • Martina Goernemann
      11. Mai 2018

      Oh Gabriele, das ist ein großes, wichtiges Thema. Tut mir so leid. Ich schicke ein paar gute Gedanken an dich! Herzlich! M.

  • Vera Krieger
    11. Mai 2018

    Kaum aus meinem 5taegigen Radurlaub aus Ostfriesland zurück : an den Kühlschrank zu Fritz.Ein bisschen sauer ist er,gleich ein bißchen gefüttert mit Roggenmehl und schon begruesst er mich mit Bläschen! Habe schon 3mal Vanessas Brot und 1mal Frieda-Brot gebacken. Beides bestens gelungen. Freue mich schon auf morgen, denn während die erste Waschmaschine läuft, schnell den Vorteig des nächsten Vanessabrotes angerührt. Es stimmt , liebe Martina , nur keine Angst vor Sauerteig!!! Vera

    • Martina Goernemann
      11. Mai 2018

      Das freut mich sehr, Vera … und es stimmt doch, oder? Sauerteig macht glücklich! Ich finde sogar sehr glücklich! In der nächsten Woche gibt es hier gaaaanz viel Backstage – Berichte über das Buch, über Brot, über Sauerteig und auch über Vanessa, die in einem herrlichen Landhaus wohnt. Einen schönen Abend wünscht die Hauptfilailleiterin! :-)))))

  • Silke aus Flensburg
    11. Mai 2018

    Hallo Gabriele,
    ich antworte mal an dieser Stelle, weil es ein so unglaublich WICHTIGES Thema ist.
    Wir haben das mit der Patientenverfügung letztes Jahr EEEEENDLICH!!! auf die Reihe bekommen…
    …vorab waren wir zu einem Vortrag zum Thema hier in FL im Katharinenhospitz…
    Wenn man da hört, wie viel menschliches Leid es nicht geben würde, wenn es eine Patientenverfügung gegeben hätte…
    Sehr wichtig ist auch eine Vorsorgevollmacht!!!
    Es gibt vorgefertigte Bögen, die „nur“ noch ausgefüllt werden müssen, aber es gibt auch viele Anlaufstellen, in denen man Beratung bekommen kann.
    Wichtig ist, dass Ihr nur ausschließen könnt, was Ihr NICHT möchtet und nicht wünschen könnt, was Ihr wollt.
    Silke ♥

    P.S.Meine Karte wäre die mit dem „Leichtsinn“ und schön, dass es Dir besser geht Martina – manchmal muss Chemie eben sein, wenn man an Lebensqualität gewinnen möchte.

  • Monika
    11. Mai 2018

    Hallo meine Lieben!
    Ich nehme die Karte mit dem Leichtsinn. Ein bisschen Leichtsinn fehlt uns allen so oft.
    Wobei mir die anderen beiden genausogut gefallen.
    Und so oft ist es so, wenn man etwas besonderes anfängt, dann passieren allerhand gute Dinge dazu.
    Schön, dass es deinem Schnupfen besser geht liebe Martina!
    Betreffend 16/8 liebe Claudia geht es mir ganz gut. Zumindest mit dem Einhalten der Zeit.
    Abgenommen hab ich nichts, aber das liegt wahrscheinlich daran, dass ich in den acht Stunden zu viel esse. Aber es schmeckt halt grad alles so gut.
    Ganz liebe Grüße an alle
    Monika

    • Martina Goernemann
      11. Mai 2018

      Offenbar hat es den meisten hier der Leichtsinn angetan. Wie schön! Ich wünsch‘ dir einen wunderbaren Sommerabend! Hier in München ist es voll sommerlich! Herzlich! M.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der folgenden Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln

Club der Testerinnen

Translate:
Instagram
Instagram API currently not available.
Kooperationen
Was bisher geschah
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.