Back to home
Schön

Eine schöne, kleine Auszeit

Ihr werdet es gemerkt haben … ich habe mir eine kleine Auszeit gegönnt. 
Deshalb waren meine Antworten auf eure Kommentare in den vergangenen Tagen so sparsam :-))) Ichwar eine kleine Weile zum Seele baumeln weg. Wie lange ich weg war?
So viele Hotelduschgelfläschchen lang!

Ich liebe diese kleinen Fläschen!
Und gestehe, dass ich immer ein paar mit nach Hause nehme. Vor allem dann wenn sie so schön und so kostbar sind wie hier.
Ach, es war sooo nötig, mal ein paar Tage das große Verwöhnprogramm durch zu ziehen.
Masken und Haarpackungen, kostbare Öle, gesunde Sachen essen und Sterneküche genießen und morgens, mittags und abends in die Berge gucken.
Da sind wir im Süden ja wirklich gut dran.
Kaum fährst du 45 Minuten, schon bist du in der schönsten Alpenlandschaft.
Ich war am Tegernsee.

Es ist so wichtig, dass wir uns von Zeit zu Zeit mal so richtig (!) wichtig nehmen.
Ein Pool an dem man grandios den Tag verdaddeln kann, Illus und Bücher verschlingen und ausgesucht feine Tees dazu trinken.
Ein gutes Hotel, in dem uns jeder Wunsch von den Augen abgelesen wird, tut der Seele erstaunlich gut, auch wenn es nur einige wenige Tage Auszeit sind.
Mein Motto: lieber kürzer verreisen, aber dafür mit soviel Luxus wie möglich!
Viel Lust auf Spaziergänge war nicht, denn mir stand nicht der Sinn danach meine Luxuszeit zu unterbrechen … auch wenn es nur für eine halbe Stunde wäre.
Aber weil ich an jedem Ort, zu dem ich reise, in der örtlichen Kirche Kerzen anzünde für die Menschen, die mir wichtig sind, legte ich eine klitzekleine SPA-Pause ein.
Dabei fiel mir auf dem Rückweg auf, dass der alpenländische Bayer seinen Hang zur Gemütlichkeit auch auf Regionen außerhalb seines Hauses ausdehnt.
Diese Bank vor einem Haus in Rottach-Egern stand im Puderzuckerschnee … aber die Kissen durften trotzdem nicht fehlen. Cool, oder?

Ich hab‘ euch Raumseelen auch etwas mitgebracht.
Einen Haussegen.
Ich liebe Haussegen. Und der von der Rottach-Egerner Bauernhauswand geht so:
Maria hilf, wir bitten dich
Tu‘ dieses Haus bewahren
vor Teufels List und aller Not
auch Feuer und Wassergefahren.
Habe mir erlaubt, die Sprache ein bisschen ins aktuelle Hochdeutsch zu übertragen, aber egal wie ihrs
lesen wollt … original von der Hauswand oder übersetzt von mir … man weiß nie wann man so einen Spruch mal brauchen kann.

Und ab jetzt, läuft hier wieder alles in gewohnten Bahnen. 
Die Hauptfilialleiterin ist bestens erholt am Schreibtisch zurück und legt morgen mit weiteren Geschenketipps nach.
Habt alle einen guten, möglichst rutschfreien Dienstag. Passt auf euch. Das Wetter ist nicht ungefährlich.

By Martina Goernemann, 12. Dezember 2017
  • 17
17 Comments
  • Ursula
    12. Dezember 2017

    Wo warst du denn genau, liebe Martina? Klingt verlockend!
    Ich genieße alle deine Beiträge immer sehr, auch wenn ich eher seltener kommentiere!
    Ursula

    • Martina Goernemann
      12. Dezember 2017

      Guuuten Morgen, Ursula! Das Hotel heißt Überfahrt! Rottach-Egern! Happy Dienstag! :-))) M.

  • Susanne aus Frankfurt
    12. Dezember 2017

    Liebe Martina,
    genau da, wo Du warst, also im Malerwinkel, war ich schon unzählige Male und habe mit meiner Familie Urlaub gemacht, also mit Großeltern und Kind (im Stuferhof ganeu im Knick am See). Einfach traumschön! Und das Fenster kenne ich auch, ebenso den Kramerladen und das Schokohäuschen direkt am Wasser und den Bootsverleih und überhaupt alles in Rottach. Für uns ist das zwar immer recht weit, aber wir fahren alle unheimlich gerne dorthin. Ist ja wirklich verrückt, dass Du genau da jetzt warst.
    Euch allen einen schönen Tag,
    Susanne

    • Martina Goernemann
      12. Dezember 2017

      Ach, wie schön! Stell dir vor, wir hätten uns dort per Zufall getroffen. Ich hatte mich doll gefreut! Hab einen guuuten Tag! Herzlich! M.

  • Kläre
    12. Dezember 2017

    Guten Morgen Martina
    Nach so einem Mammutprogramm und so einer Leistung im Jahr, muss man dem Körper auch was Gutes tun,Du hattest ja ein besonders anstrengendes Jahr…den Erfolg werden wir ja bald in Händen halten…ich bin ja einigermassen überrascht über die wunderschönen Duschgelfläschchen,wenn sie aus Glas sind, lass ich sie auch nicht stehen,Plastik ist nicht so meins…
    Rottach Egern ist ein besonders schöner Ort war vor Jahren dort öfter im Hotel Hurler zum Auftanken…,jetzt kannst Du ja die schöne Adventszeit noch geniessen, und Dir etwas Ruhe gönnen, und der Dinge harren die da kommen…Ich wünsche Dir eine schöne entspannte Zeit…Kläre

    • Martina Goernemann
      12. Dezember 2017

      Danke, Kläre. Ja, es war ein besonders anstrengendes, ABER auch besonders aufregendes Jahr und ein besonders schönes Jahr. Ich habe so viele wunderbare Menschen kennengelernt und so viel neues erfahren. Ganz wunderbar. Ich will überhaupt nicht meckern! :-)))) Mach du auch mal ein bisschen langsamer zum Jahreswechsel! Versprochen? Herzlich! Martina

      • Kläre
        12. Dezember 2017

        Danke Martina, ich bin nur noch langsam unterwegs, dafür sorgt meine Familie, ich bin Weihnachten jeden Tag bei den Kindern, also kein Stress,Geschenke machen wir schon lange nicht mehr, auch da kein Stress,ich fühle mich jeden Tag, als ob ich Urlaub hätte, also einen wohlverdienten Ruhestand so kann es noch einige Jahre weiter gehen.
        Ich verstehe sehr gut, dass Du das alles genossen hast, alles was man gerne macht, tut gut, wer im Leben die richtige Einstellung zu den Dingen hat, erlebt sie auch positiv, und erleichtert vieles.lb.G. Kläre

  • Katrin aus dem Norden
    12. Dezember 2017

    Moin, Moin!
    Es ist da unten in Bayern und Österreich wirklich schön, wie ich von früheren Urlauben weiß.
    Besonders die blühenden Wiesen und die üppig bepflanzten Blumenkästen und im Hintergrund die gern noch schneebedeckten Berge sind einfach wunderschön.
    In den letzten Jahren hatten wir einfach keine Lust auf die lange Anreise. Von hier oben ist man im Grunde schneller in Norwegen oder mit dem Flieger in noch südlicheren Gefilden.
    Die kleinen Fläschchen wandern bei mir auch immer mit als Erinnerung an eine schöne Zeit. Und gute Wünsche kann man ja immer gebrauchen, danke.
    Macht es Euch alle schön.
    Viele Grüße aus dem leider nun wieder Puderzuckerfreien Norden.

    • Martina Goernemann
      12. Dezember 2017

      Du kannst lachen, Katrin, aber als wir auf der Rückfahrt waren, habe ich gesagt „… und im neuen Jahr will ich endlich mal den Norden erkunden!“ Ich kenne da oben fast gar nichts. Das wird sich ändern. Herzlich! M.

      • Sonnyka
        12. Dezember 2017

        Martina, Martina, (Kopfschüttel) da hast Du aber wirklich eine große Bildungslücke zu schließen 😉 zwinker- freu Dich drauf, es gibt viel zu entdecken. Eine schöne „Nacherholungswoche“ wünsche ich Dir.
        Sonnyka

      • gertrud carey
        12. Dezember 2017

        Liebe Raumseelen, liebe Martina

        Ach wie ich Dir das gönne liebe Martina, so eine kleine Auszeit, ein paar Tage weg von Alltagsleben, den Kopf durchlüften, sich verwöhnen lassen, die Beine hochlegen und die Seele baumeln lassen. Da wird so viel Energie wieder frei, Energie die in uns steckt, im wahrsten Sinne des Wortes steckt sie manchmal fest. Durch das Ausklinken aus dem Alltag, in einer anderen Umgebung, in schöner Natur, in der Ruhe, da klären sich die Gedanken, das Herz schlägt wieder im normalen ruhigen Takt. Ich weiss wovon Du sprichst liebe Raumseelen Chefin, um das zu erleben reise ich auch bald wieder in den Norden, auf meine Insel im Atlantik. Ein paar Tage, ganz bewusst erlebt, nur das tun was gefällt, tief durchatmen, gut schlafen, ein Spaziergang, Gefühle von Freude und Dankbarkeit, ich nenne das „an die Tankstelle gehen“. Ich bin der festen Überzeugung dass Geniessen können` eine Fähigkeit ist die bei Raumseelen besonders gut ausgeprägt sind.
        Diese Fläschchen in Hotel Badezimmer nehme ich auch immer mit, oft staune ich von welch guter Qualität sie sind, und wie schön sie aussehen. Auch die kleinen Seifen mag ich sehr, ich nehme diese Dinge oft mit ins Cottage, sie passen ja wunderbar ins Handgepäck.

        Haus Segen, die an Hausmauern geschrieben und mit schönen Malereien unterstützt sind finde ich wunderbar. Sie dienen zum Schutz von Haus, Tier und Mensch, ich kenne auch einen, den wir hier in der Schweiz öfters sehen: Gott segne dieses Haus und Alle die da gehen ein und aus. Einfach und Schön.

        Liebe Kläre, ich freue mich sehr dass es Dir so gut geht, Du findest auch immer so passende und gute Worte, geniesse die Zeit gerade jetzt vor Weihnachten, und lass Dich verwöhnen über die festlichen Tage.

        Allen Raumseelen wünsche ich einen schönen gemütlichen Abend, geniesst einen guten Wein, einen heissen Tee oder Grog oder was Euch gut tut. Setzt Euch ans Feuer wenn Ihr eins habt, oder schaut ins helle Licht einer brennenden Kerze.Vielleicht lest Ihr ein gutes Buch, oder schaut einen spannenden Krimi, wie wäre es mit schöner Musik, Geschenke einpacken, essen gehen mit dem Schatz. Kocht Euch eine grosse Pfanne Spaghetti mit Tomatensosse, (gleich beginnen, am besten schmeckt sie lang geköchelt),oder bestellt eine Pizza; und wenn Ihr gar keine Ideen habt geht doch einfach früh schlafen.

        Ganz nebenbei, ich habe gebucht, einen Flug am Silvester Abend, ein paar Tage Insel Leben, ich kanns kaum erwarten..

        Liebe Grüsse von der grünen Raumseele

        • Martina Goernemann
          12. Dezember 2017

          … da sind ja eine Menge guter Ideen für heute Abend drin in deinem Text, liebe Gertrud! Dankeschön! :-:-)))

        • Katrin aus dem Norden
          12. Dezember 2017

          Liebe Gertrud!
          Von Dir und „Deinem“ Irland lese ich immer wieder gern. Wie wunderbar, dass Du dort so bald wieder sein kannst. Dir und Deiner Familie noch eine gemütliche Adventszeit.
          Viele Grüße von der Ostseeküste

      • Katrin aus dem Norden
        12. Dezember 2017

        Das ist ja ein schöner Zufall mit dem Norden. 🙂
        Norwegen ist ja mein Herzensland mit seinen so vielfältigen Landschaftsformen von den Schären bis zu den Fjorden. Es sind die Natur und die bunten, bzw. weissen Häuser und nicht unbedingt der strahlende Sonnenschein sowie unendliche kulturelle Möglichkeiten, was es für mich so besonders macht (zudem vor vielen Jahren knapp 1/4 Jahr Aufenthalt in Oslo und viele schöne Erinnerungen an Aufenthalte dort. Der nördlichste bisher besuchte Ort war Trondheim, ein Traum von mir sind die Lofoten. Oh je, ich komme von Höcksken aufs Stöcksken.).
        Solch schöne Geschäfte auf dem Lande mit den alten Schätzen wie in Deiner Lieblingsgegend in Amerika habe ich in der Form nur selten entdeckt.
        Ich glaube, da wirst Du in Dänemark mehr Glück haben.
        Von Schweden kenne ich bisher nur Göteborg und Stockholm etwas mehr.
        Noch einen schönen Abend, bzw. wohl eher einen guten Morgen.

  • Monika
    12. Dezember 2017

    Liebe Martina,
    ah, jetzt verstehe ich erst, weil du letztens gesagt hast, du schaust grade auf den Tegernsee. Schön, dass du dir ein paar Tage Auszeit gegönnt hast, hast dir wirklich verdient.
    Und unsere liebe Getrud darf auch wieder auf ihre Insel. Genieß es und sammle wieder ein paar Geschichten für uns. Weißt eh, so wie der kleine Frederick, der ja auch Geschichten und Farben und Wörter gesammelt hat.
    Allen Raumseelen einen schönen ruhigen Abend,
    liebe Grüße Monika
    PS: Werd mir jetzt noch das Hotel im Internet anschauen.

  • Jutta
    13. Dezember 2017

    Liebe Martina,
    freue mich unendlich für dich …
    Himmlisch mal verwöhnt zu werden …

    Herzliche Grüße
    Jutta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der folgenden Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln

Club der Testerinnen

Translate:
Instagram
Kooperationen
Was bisher geschah
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.