Back to home
Schlau

Flöhe aus Belgien Teil 2

Heute nehme ich euch noch mal mit nach Belgien!
Hab ich euch gestern mit der roten Tüte ein bisschen auf die Folter gespannt?  Mich macht das immer ganz kribbelig, wenn irgendwo was drin ist und ich weiß nicht was es ist.
Taschen, Körbe, Tüten, Schachteln … Ich hab sogar mal eine ganze Fernsehserie erfunden in der es nur um Koffer ging, deren Inhalt niemand kannte.
Gestern ging es hier bei uns um die rote Plastiktüte, die mir die beiden netten Damen auf dem Flohmarkt in Tongeren gepackt haben. Der Inhalt hat mich stolze vier Euro gekostet. Es sind drei belgische Einmachgläser und sie sehen  -frisch gewaschen-  in meiner Küche so aus. Ich staune immer wieder wie glücklich mich so kleine Dinge machen können.

Auf dem Bild sieht man leider nicht so gut wie niedlich die Gläser sind.
Kleiner als die Einmachgläser, die wir in Deutschland gewohnt sind, haben sie genau die richtige Größe für eine gute Portion Pudding oder Obstsalat. Ich bereite unser Essen doch so gern gläschenweise vor und parke es dann im Kühlschrank.

Und einen schönen alten, französischen Obstkorb habe ich auch gekauft.
Diese Körbe bekommt man in Frankreich und Belgien noch relativ häufig. Ich mag die Form so gern.
Wahrscheinlich wird er weiß, wenn ich endlich mal wieder Zeit zum streichen habe und irgend etwas, was er dann beherbergen soll, finde ich immer.

Und meinen neuen „Kräutergarten“, von dem ich ja schon erzählt habe, möchte ich euch nicht vorenthalten.
Es ist ein altes Möbelchen (wahrscheinlich) aus einer Uhrmacherwerkstatt.
Über den Sommer werde ich ihm meine Kräutertöpfe anvertrauen und wenn es draußen nass und ungemütlich wird, darf er ins Haus.
Ich könnte meine schönen alten Bilder auf ihm aufstellen oder meine Parfumflaschen im Badezimmer.
Mal sehen!
Ich werde euch auf jeden Fall berichten

Irgendwann fahren wir mal alle zusammen nach Belgien! Klingt das wie ein Plan?

By Martina Goernemann, 18. Juli 2017
  • 14
14 Comments
  • Ursula
    18. Juli 2017

    Das klingt wie ein ganz ausgezeichneter Plan sogar! Davon abgesehen, dass ich gerne das Wort „irgendwann“ durch “ recht bald“ ersetzt hätte! :-))
    Ursula

  • Bärbel
    18. Juli 2017

    Liebe Martina,
    vielen Dank für diese wunderbaren Flohmarktimpressionen. Diese schönen Dinge hätte ich auch alle gekauft, wobei, den französischen Obstkorb habe ich schon und ich trau mich nicht ihn anzumalen, weil er so, finde ich, auch wunderschön aussieht.
    In Belgien wäre ich dabei, dass muss doch riesigen Spaß machen wenn wir alle zusammen den Flohmarkt unsicher machen und nachher gemeinsam unsere Schätze bestaunen.
    Am Sonntag gehe ich auch auf den Flohmarkt- ich kanns gar nicht abwarten.
    Liebe Grüße an alle und einen schönen Dienstag
    Bärbel

  • Katrin
    18. Juli 2017

    Wow! Was für ein toller Flohmarkt!! Diese wunderbaren Stühle, diese Setzkastenladen, diese Obstkörbe!! Die sind ja spitze Martina!:) Deine Gläschen sind auch ganz schön und praktisch
    Da bin ich ja mal gespannt, wann wir alle in Belgien landen werden!?! Jedenfalls sieht der Flohmarkt wirklich sehr vielversprechend aus – aber leider wird Ines wohl trotzdem nicht all unsere Schätze in ihr Riesenauto bringen;-)!

    Dein Kräutergarten ist auch ganz spitze! Gutes Würzen dann! Und habt alle einen schönen Tag
    Viele Liebe Grüße
    Katrin

  • eclectichamilton
    18. Juli 2017

    Wirklich tolle Schätze!!! Als ich die Brotkörbe erblickte, war mein erster Gedanke: die würde ich sofort weiß streichen ;-)) … dann sind sie perfekt. Und das Möbelchen aus der Uhrmacherwerkstatt könnte ich mir in einem schönen Pastellton vorstellen. Ach … ich muss unbedingt mal wieder auf einen Flohmarkt! Gerne auch nach Belgien.
    Liebste Grüße von Ines

  • Kläre
    18. Juli 2017

    Guten Morgen Martina
    ich bin dabei….Belgien und Flohmarkt,vor allen Dingen Tongern,ist schon besonders,und keine Tasse aus Belgien??das wundert mich,Deine Kräuterbank ist sehr schön,da fiel mir auch viel zu ein,die kann man überall einsetzen…zu Gläsern habe ich auch eine Affinität,die strahlen so viel Klarheit aus….ich wünsche Dir viel Spaß beim Schreiben,einen schönen Tag für Dich..Kläre

  • Longine Reichling
    18. Juli 2017

    Liebe Martina!
    Da hast du feine Schnäppchen gemacht. Ich war schon viele Male in Lüttich aber noch nie in Tongeren. Sieht sehr schön aus, die winkeligen Gassen. In Belgien ist auch Arlon(im alten Viertel) an jedem ersten Sonntag im Monat sehr schön. Manchmal schau ich mir die alten Häuser mit ihren herrlichen Fassaden aus früheren Zeiten öfter an als das, wozu ich eigentlich gekommen bin…… 😉
    Alles Liebe Longine

  • allegriaslandhaus
    18. Juli 2017

    Liebe Martina,
    so schöne Funde! Besonders das Kräuterbänklein hat es mir angetan. Wie Kläre hätte ich im Beutel mindestens eine Tasse erwartet 🙂 Oh ja, Raumseelentour nach Belgien, Klasse! Falls zufällig jemand von Euch am 27.8. in Tongeren ist, bitte melden, dann strolche ich dort über den Markt.
    Liebe Grüße
    Karen

  • Katrin aus dem Norden
    18. Juli 2017

    Moin, Moin!
    Da haben ja wieder schöne Dinge auf Dich gewartet. Die belgischen Obstkörbe gefallen mir ganz besonders.
    Wenn Du zu einem gemeinsamen Flohmarktbummel einladen würdest, hätten die anderen Besucher wahrscheinlich kaum noch Platz.
    Die Koffersendungen, ach ja, das war eine spannende Angelegenheit. War das nicht noch mit Günter Jauch? Eine Nummer größer sind ja die amerikanischen Lagerauflösungen.
    Macht es Euch schön.
    Viele Grüße von Katrin

  • Caro
    18. Juli 2017

    Oh ja!!!! Ein gemeinsamer Raumseelen-Flohmarkt-Besuch!!! Da wäre ich sofort dabei!!! Die Fotos sehen so inspierierend aus. Ich sehe schon ein paar Dinge, die mir auf Anhieb gefallen würden….
    Ok…ich träume noch ein bißchen davon….
    Liebe Grüße
    Caro

  • Martina aus dem Moos
    18. Juli 2017

    Hallo liebe Martina,
    die belgischen Obstkörbe habe ich ja schon bei dir gesehen und in weiß gestrichen sind sie wunderschön.
    Vielleicht ergattere ich einen mal, sollte es bei dir wieder ein Open House geben. Du weißt ich komm ja doch nicht so weit weg, wegen der Arbeit. Trotz allem es ist alles einfach super schön bei dir und das Bänkchen bekommt bei dir bestimmt die richtige Farbe verpasst, davon bin ich überzeugt.
    Hab einen sonnigen Tag deine Martina

  • Bine Johannsen
    18. Juli 2017

    Hallo Martina ,liebe Raumseelen !
    Wenn ich den Termin rechtzeitig kennen würde, wäre ich auch super gerne dabei. Ist schon lange ein Wunsch von mir in den Niederlanden die Flohmärkte zu besuchen.
    Liebe Grüße Bine

  • Edith (aus Ostbelgien)
    18. Juli 2017

    Hallo Martina – hallo Raumseelen !
    Es ist immer wieder schön, zu lesen, wie beliebt die Flohmärkte in Belgien sind.
    Naja, es gibt auch „Rommel-Märkte“.
    Ein Tipp für Liebhaber : der jährliche Markt in Temploux (19.+20.08.2017).
    Ein gemeinsames Strolchen über diverse Märkte ? Aber gerne 🙂
    Dir Martina, viel Spaß mit Deinen Schätzen.
    Auf bald – liebe Grüße aus Belgien – Edith

  • scatoli
    19. Juli 2017

    Moin liebe Martina,

    das ist ja eine wahre Augenweide. Irgendwann muss ich auch unbedingt einmal nach Belgien auf solch einen traumhaften Flohmarkt. 🙂
    Ich war schon in Maastricht so begeistert von dem Flohmarkt. Man bekommt so viele Schätzchen, die es in Deutschland gar nicht gibt.

    Hab einen sonnigen Tag

    Sylke

  • Kerstinka
    19. Juli 2017

    Guten Abend liebe Martina und liebe Raumseelen!

    WunderbareSachen hast du gefunden,der Kräutergarten würde mir auch gefallen!
    Lustig,diese Stühle habe ich auch seit letztem Sommer,nur ohne Armlehnen 🙂
    Bei uns gibts ja keinen Flohmatkt,aber ein alter Hof,in dem Flohmarktsachen und gebrauchte Möbel ausDeutschland verkauft werden.Dort habe ich sie gegen meine schweren dunklen Rattanstühle getauscht .Wo die wohl herkommen?
    Und zufällig waren die auch im letzten Dezemberheft von Wohnen und Garten bei einer Wohnreportage….
    Ja,so ein Flohmarktbummel dort würde mir auch mal gefallen.
    Ja ,ich kann mich erinnern,daß ich vor Jahren mal eine Sendung sah, weiß aber nicht mehr alles so genau,wo sich die Kandidaten für einen von mehreren Koffern entscheiden mußten,aber nicht wußten,was drin war.
    Die Koffer waren vom Fundamt von Flughäfen,wo sie nie abgeholt wurden oder so ähnlich…..

    Wünsche euch allen eine gute Nacht ,träumt was schönes,ihr Lieben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über meine Bücher

Club der Testerinnen

Translate:
Instagram
Kooperationen
Was bisher geschah
Blogger Friends

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um unseren Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.