Back to home
Schlau

Throwback Tuesday! Für das kleine Bügeln zwischendurch!

Throwback Tuesday! Heute ein Beitrag aus dem Februar 2016, der nichts von seiner Attraktivität verloren hat. Warum? Weil bügeln immer noch nervt! Bügelbretter auch! Das ist eine Tatsache.

Bügeln muss sein und Bügelbretter sind ohne Frage nützlich.
Allerdings auch wenig attraktiv. Egal wo man sie zu verstecken versucht, hinter der Küchentür, neben dem Kleiderschrank, schön sind sie an keinem Platz. Wie wärs mit einem mobilen Brett zum Bügeln, das obendrein das Zeug hat, die Waschmaschine aufzuhübschen? Kostet nicht viel und ist schnell gemacht.

Man nehme:
Eine Holzplatte, so groß wie der Deckel der Waschmaschine. Kann man im Baumarkt zuschneiden lassen. Ein Stück Schaumstoff, 1 – 2 cm cm dick und so groß wie die Platte. Plus an jeder Seite 3 cm Zugabe. Ein Stück Lieblingsstoff so groß wie die Platte. Plus an jeder Seite 4 cm Zugabe und ein Tacker.
Den Schaumstoff auf einen Tisch und die Holzplatte oben darauf legen.
An allen Seiten gleich viel Schaumstoff überstehen lassen, umbiegen und rundherum festtackern. Dabei fest ziehen, damit eine faltenlose, stramme Oberfläche entsteht.
Nun den Stoff auf den Tisch legen -das Muster schaut auf die Tischplatte- das schaumstoffgepolsterte Brett obendrauf und genau wie vorher alles rundherum festtackern. Dabei wie vorher immer gut stramm ziehen.

Für T-Shirts und Co. reicht dieses Bügelbrett allemal.
Nun kann man schnell mal auf der Waschmaschine ein paar Teile bügeln. Oder das homemade Bügelbrett kommt bei Bedarf mit ins Wohnzimmer und wird dort auf einen Tisch gelegt. Dann kann man sich gemütlich beim Fernsehen um die Wäsche kümmern. Bei komplizierteren Fällen lässt sich ein Ärmelbügelbrett hinzuziehen.

Die Idee ist doch eindeutig immer noch brauchbar und gut, oder? 
Und sieht obendrein wirklich gut aus, wenn so ein Brett mit eleganten Steifen oder streublümchenbestofft auf der Waschmaschine liegt.
Happy Throwback Dienstag, Mädels!

By Martina Goernemann, 26. Februar 2019
  • 18
18 Comments
  • Kläre
    3. Februar 2016

    Guten Morgen liebe Martina
    eine wirklich tolle Idee,wenn aber die Waschmaschine im Keller steht,ist es zu ungemütlich…..aber es stimmt,das alt bekannte Bügelbrett stört überall….
    Dir einen schönen Tag,und noch viele gute Ideen…Kläre

    • Martina Goernemann
      3. Februar 2016

      Für Kellergeister ungeeignet, da hast du recht, liebe Kläre. Aber soweit ich weiß, steht in den allermeisten Haushalten die Waschmaschine im Badezimmer.
      :-))) Dir auch einen guten Tag. Herzlich, Martina

  • Daniela
    3. Februar 2016

    Feine Idee liebe Martina! 🙂
    Behalt ich mal im Hinterköpfche. Meine Maschine frustet ihr Dasein auch im ungemütlichen Keller, aber die Idee lässt sich ja vielleicht auch für diverse Kommoden oder ähnliches adaptieren!
    Hei, hei, Daniela

  • Sabine Hacker
    3. Februar 2016

    Das ist eine tolle Idee. Dann darf man aber nicht zu heiß bügeln. Sonst schmilzt der Schaumstoff? Oder gibt es für solche Fälle Spezialschaumstoff?

    • Martina Goernemann
      3. Februar 2016

      Liebe Sabine, ich bügele schon lange und unfallfrei mit normalem Schaumstoff. Bei uns in München hat zum Beispiel der Hagebaumarkt eine ganz ordentliche Auswahl.
      Aber es gibt, da hast du recht, Spezialschaumstoffe in Fachgeschäften. Es kommt natürlich auch auf den Stoff an, den du oben drauf tackerst. Ich nehme robuste Leinenstoffe oder sehr feste Baumwolle, die ich auf den Flohmärkten ergattere. Auf jeden fall sollte man, egal welche Unterlage man hat, ein heißes Bügeleisen nicht unbeobachtet und mit der heißen Fläche nach unten stehen lassen. :-))) Ist doch eigentlich alles eine Frage des gesunden Menschenverstandes, gell? Einen schönen Abend wünscht dir, Martina

  • antonia
    3. Februar 2016

    Liebe Martina, ich lieebe die Idee!! Ich bin studentin und habe ein wunderschoenes wg zimmer und ich denke seit ein paar.wochen drueber nach wodrauf ich buegeln koennte…:) Danke fuer diese wunderschoene idee!! Antonia

    • Martina Goernemann
      3. Februar 2016

      Es war mir ein Vergnügen, Antonia. Immer wieder gerne und empfehlen Sie uns weiter! Herzliche Grüße von Martina. P.S. Das „Sie“ war ein Scherz! :-)))

  • Regula
    3. Februar 2016

    Liebe Martina
    Die Idee mit Deinem Waschmaschinen-Bügelbrett fand ich schon super als ich sie in einem Deiner Bücher entdeckte. Und mit ein bisschen weiterdenken hat sie mich auf die Lösung mit unserem (Zweit)-Badezimmer, das auch als Waschküche, Gäste-WC, Katzendurchgang und -schlafraum dient, gebracht. Ist so ein Projekt, wo nun aber erstmal mein Angetrauter ran muss und mal wieder zeigen kann, dass es sich lohnt mit einem Handwerker verheiratet zu sein 🙂 . Und das Bügelbrett wird zuletzt noch so das I-Tüpfelchen sein. Ich freue mich drauf. Und vielen Dank Dir, Martina, für all die guten Ideen und Anregungen die Du immer lieferst.
    Grüsschen Regula

  • Inka
    6. Mai 2016

    Hallo Martina, vielen Dank für diese klasse Inspiration. Ich bin Studentin und bisher immer daran verzweifelt, in meiner kleinen Wohnung neben der Waschmaschine auch noch Wäscheständer und Bügelbrett unterzukriegen. Für das Bügeln nutze Ich jetzt deine „Erfindung“ – sieht super aus und ist praktisch. 😉
    Grüße,

    Inka

    • Martina Goernemann
      6. Mai 2016

      So einfach, gell? Und doch so wirkungsvoll. Freut mich, dass dir das Bügelbrett Freude macht. Komm immer wieder gern zu Besuch hier in den Blog. Ein schönes Wochenende wünscht dir Martina

  • Maria
    12. Dezember 2016

    Hallo,

    Wirklich tolle Idee. Wir haben zu Hause nicht so viel Platz und so brauche ich nicht extra das sperrige Bügelbrett herausholen.

    Werde die Tage mal die notwendigen Materialien besorgen und mir auch so etwas basteln. Vielen lieben Dank für diese kreative Idee!

    Liebe Grüße

  • Silke aus Flensburg
    26. Februar 2019

    Liebe Martina, liebe Raumseelen,

    bei uns steht der Trockner auf der Waschmaschine und das ist gut so, denn sonst würde ich ja nie bügeln!!! Ich schrieb Euch ja mal, wie ich mich selber austrickse, damit ich bügelwillig bin ;o)
    Aber schick und platzsparend ist die Idee allemal.:o)

    Zum Fensterputzen: Es gibt da ein kleines, handliches Gerät auf dem Markt. Man sprüht die Scheibe mit ganz wenig Flüssigkeit ein und das Akkubetriebene Gerät zieht die Feuchtigkeit über eine Gummilippe streifenfrei von der Scheibe runter.Nur am Rahmen entlang muss man mit einem trockenen Tuch das Wasser aufnehmen
    Unser Haus ist aus den 60er Jahren und hat u.a., wie es damals modern war, ein riesiges Panoramafenster. Selbst da wird es streifenfrei!

    Wünsche Euch einen kuscheligen Feierabend,
    Silke ♥

    • Martina Goernemann
      26. Februar 2019

      Hahahahaha! Ich hab so ein Ding und würde dennoch die Spülmaschinenlösung ganz eindeutig vorziehen. :-)))))) Hier scheint so unglaublich herrlich die Sonne … ich fürchte, ich muss ran an die Fenster. So oder so! Aber gar nicht geht gar nicht! Schönen Feierabend! Herzlich! M.

    • Sonnyka
      27. Februar 2019

      Ja, so ein Gerät besitze ich auch. Geht auch fix das Putzen und ist nicht so anstrengend. Ein paar Streifen habe ich aber trotzdem immer. Da prallen halt 2 Welten aufeinander – das Fensterputzen und ich. Spülmaschine wär schon schön….
      @ Silke: Antwort kommt übrigens noch 🙂
      Allen die ihn haben, genießt den „sommerlichen“ Tag! Ich mach jetzt Feierabend (13.15 Uhr).
      Eure

      Sonnyka

  • Lucy
    27. Februar 2019

    Haha du hast so recht! Es erinnert mich an eine Übung aus der Hypnosetherapie Ausbildung in der es darum ging Achtsamkeit in Alltagsaufgaben zu übertragen. Seit dem geniesse ich es Geschirr zu spülen oder eben zu bügeln – Haushalts „me-time“. 😀

    • Martina Goernemann
      27. Februar 2019

      Ich wünschte, ich könnte Bügelzeit als Me-Time verbuchen. Das gelingt mir leider noch nicht :-)))))) aber wird vielleicht noch! :-)))))))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der folgenden Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln

Translate:
Instagram
Instagram API currently not available.
Kooperationen
Was bisher geschah
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen