Back to home
Schlau

Geliebte Vorratsgläser noch besser mit Hut

Wir lieben sie doch alle, oder?
Die schönen und praktischen amerikanischen Vorratsgläser.
Vor ein paar Wochen habe ich euch ein ganzes Einkaufskörbchen voller Tipps vol gemacht, damit ihr nicht ständig in die USA reisen müsst um neue Gläser zu besorgen :-))))

Nachdem ich euch alles über die „regular mouth“ und „wide mouth“ – Deckel verraten habe …
ist es ein Kinderspiel für die richtigen Gläser anzuschaffen und die Deckel untereinander auszutauschen.
Heute setze ich noch einen drauf.
Hier kommt ein Tipp, der unsere geliebten Vorratsgläser   -ganz ohne Mehrkosten-  noch praktischer macht.

Kaum zu glauben, aber Aldi und Amerika lassen sich ganz wunderbar zusammenschrauben.
Alles was ihr braucht, sind Mason Jars mit der großen Wide-Mouth-Öffnung und Kompott von Aldi in Portionsschälchen.
Passend sind zum Beispiel diese Mason Jars von Ball.
oder diese
oder diese
oder diese hier, sogar in Farbe 

Schöne Gläser mit weiter Öffnung gibt es nicht nur von Ball.
Es es gibt auch welche von Kerr.
Klein, für den kleinen Hunger zwischendurch …
Aber dafür sehr günstig und gleich so viele, dass noch ein paar für die beste Freundin übrig bleiben.
hier ist der Link! 

Ich mag Plastik, wie ihr wisst, nicht so gern.
Aber mit dieser Idee bekommen Plastikverpackungen wenigstens ein zweites Leben.
Und ein drittes, ein viertes, ein fünftes …
die Schälchen sind nämlich spülmaschinenfest und können immer und immer wieder benutzt werden.
Es gibt sie gewiß auch von anderen Anbietern, ich habe meine bei Aldi Süd gefunden.

Wie ihr seht, passen die Ringe perfekt und samt Plastikhütchen auf die Mason Jars.
Man muss die Schälchen nur umdrehen und festschrauben und sich überlegen, was in dem Deckelhütchen verstaut werden soll, wenn das Kompott aufgegessen ist.
Salatsauce zum Beispiel, denn es ist klug, wenn man Salat und Dressing trennt während des Transports ins Büro.
Auch sehr praktisch, den Zimtzucker oder das Apfelmus für den Milchreis im Deckel zu verstauen.
Gehackte Kräuter, Zwiebeln, Karamelsauce …
Es lässt sich im Hütchen auf dem Deckel alles verstauen, was vom Mittagessen unten drunter getrennt werden soll um Durchmatschung zu vermeiden .
Und dabei sieht das Ganze auch noch richtig gut aus.

Hier noch einmal in ganz groß!
Könnt ihr erkennen, welche ungeahnten, wunderbaren Möglichkeiten in diesen Hütchen samt Gläsern stecken?
Die Schraubgewinde schließen das Ganze absolut dicht.
Da kleckert und kleckst nichts und im Büro machen alle große Augen, weil ihr euer Mittagessen so cool transportiert.
Viel Spaß dabei!

By Martina Goernemann, 4. Januar 2018
  • 19
19 Comments
  • Lydia Hunglinger
    4. Januar 2018

    Einfach nur genial. Wie kommst du nur immer auf solche Dinge? 😉

    • Martina Goernemann
      4. Januar 2018

      In USA kann man solche Aufsätze (für teures Geld :-)))) fertig kaufen. Meine Freundin Bernadette machte mich darauf aufmerksam. Ich mag kein Plastik kaufen, also suchte ich bei uns in Germany nach Bechern, die sonst im Müll landen. Ich hab ein paar Wochen beim Einkaufen die Regale mit den Augen abgescannt und zack! Treffer bei Aldi. Happy Donnerstag! :-)))))

  • Monika
    4. Januar 2018

    Hallo Martina!
    Ist ja supercool – danke für den Tip, der ist wieder einmal einfach genial.
    Schönen Tag an alle
    LG Monika

  • Susanne aus Frankfurt
    4. Januar 2018

    Das sieht ja ganz toll aus und ist zudem ungemein praktisch, Martina! Noch bin ich bei Weck und Tupper, aber vielleicht sollte ich doch einmal ein paar von Deinen Lieblingsgläsern ordern und damit experimentieren.
    Einen schönen Tag an alle Raumseelen wünscht
    Susanne

    • Martina Goernemann
      4. Januar 2018

      … oder welche mitnehmen, wenn du das nächste mal in Maine bist! :-)))) Herzlich! M.

  • Bauke
    4. Januar 2018

    Liebe Martina,einfach grossartig.Deine Kreativität kennt keine Grenzen,super.
    Solche Kombinationen machen mir richtig Spass.
    Ich liebe diese Voratsgläserthemen.Mein Problem ist nur,ich kann mich dann immer so schwer entscheiden. ; ))
    Dir und allen Raumseelen einen schönen Tag,liebe Grüsse!

    • Martina Goernemann
      4. Januar 2018

      Einfach machen! Ist ja alles doch sehr erschwinglich geworden. :-)))) Happy Donnerstag! Herzlich! M.

  • Martina aus dem Moos
    4. Januar 2018

    Hallo liebe Martina,
    ich kenne die Gläser nur von deinen Fotos, sie sind super schön und obendrein auch noch sehr praktisch. Wie du nur auf solche Ideen kommst. O:))
    Einfach genial, was du so alles für uns auf Lager hast.
    Mach`s gut und schöne Grüße
    deine Martina

    • Martina Goernemann
      4. Januar 2018

      Dir auch einen guuuuten Tag ins (wahrscheinlich) verregnete Moos. Dolles, olles Schmuddelwetter … aber im Haus ist es ja sehr gemütlich! Herzlich! Martina

  • Claudia
    4. Januar 2018

    Hallo Martina, das ist ja eine super Idee! Ich kann nur bestätigen, dass es sehr praktisch ist, solch einen Einsatz in die Gläser zu geben, wenn man Salat oder ähnliches mitnehmen möchte, damit die Sauce nicht den Salat über die Zeit hin zermatscht. Ich habe die Ball-Gläser mit dem Einsatz fertig zu Weihnachten verschenkt. Da wusste ich ja noch nichts von Deiner guten Idee. Aber wie’s auch sei: Sie sind sehr praktisch! Und die Beschenkten haben sich sehr gefreut. Für mich und meinen Mann hab ich ähnliche Gläser von Kilner mit einem Edelstahleinsatz für Salatsauce etc. Die Gläser von Ball mit „wide mouth“ sind aber noch einen Ticken besser, weil die Öffnung einfach größer ist als bei den Kilner Gläsern und man besser mit der Gabel rein kommt. Bei Kilner finde ich den Edelstahleinsatz wiederum appetitlicher, weil ich auch nicht so der Plastikfan bin. Mit der Wiederverwertung der Plastikbecher kann ich mich allerdings anfreunden, da ein guter Sinn dahinter steht. Eine Kombi aus einem Ball-Glas und dem Edelstahleinsatz von Kilner wäre eigentlich die Ideallösung.
    Ha – und die Gläser sind natürlich super dafür, das Essen während unserer anstehenden Detox-Woche zu transportieren! Ich stelle mich schon seit ein paar Tagen darauf ein…. Und mein Chef hat Bewegung im Büro eingeführt: Jede Stunde kommt er rein, klatscht in die Hände und ruft: Claudia, auf auf, 10 Kniebeugen. Und dann geht’s los. Ich hab so einen Muskelkater! Zum Glück hat er heute Nachmittag einen Termin…. :-).
    Ich teste übrigens gerade die neue SOS-App. Die hab ich mir vor drei Tagen runtergeladen (obwohl sie um die 3 EUR kostet – aber ich war neugierig). Macht einen guten Eindruck.
    Ich wünsche Euch allen einen schönen Tag! Zum Glück ist der Sturm endlich vorbei. Ich war gestern drei Stunden mit dem Bus unterwegs, weil Züge und Straßenbahnen nicht fuhren. Liebe Grüße. Claudia

    • Martina Goernemann
      4. Januar 2018

      Ich finde, du solltest die Moderation übernehmen in der Detoxwoche. Ruf mich doch abends irgendwann demnächst mal an, dann machen wir einen Plan. Ok? :-)))) Herzlich! M.

  • Claudia
    4. Januar 2018

    Hab noch ne Frage: Die kleinen Gläser von Kerr sind ja auch toll für Gewürze. Gibt es eigentlich Deckel mit Löchern zum Streuen von Pulver, Gewürzen etc.? Ich hab bisher nur bunte aus Plastik im Internet gefunden.

    • Martina Goernemann
      4. Januar 2018

      Gibt es bestimmt, aber ich weiß jetzt keine aus dem Ärmel. Aber die (Streu-)Deckel von Kraft Parmesankäse passen auf die Regular Mouth Gläser. :-))))

  • Sonnyka
    4. Januar 2018

    Hallo Ihr Raumseelen und natürlich unser aller Chefin Martina,
    alles Gute noch zum neuen Jahr. Ich hoffe alle sind einigermaßen wohl auf. Ich habe leider einen ziemlich hartneckigen Infekt, den ich nun schon über 4 Wochen so richtig auskoste. Ich habe das Gefühl, mein Körper wehrt sich gegen den Stress auf der Arbeit. Aber irgendwann wirds schon wieder…
    Die Idee mit dem Behälter finde ich super, nur fehlt mir im Moment die Vorstellungskraft wie ich kleckerfrei das Obst oder das Dressing herausbekomme wenn ich den Deckel abschraube. Es steht doch auf dem Kopf und wenn ich das ganze Glas umdrehe damit es nicht herausläuft, fällt der Inhalt des Glases raus???? Wahrscheinlich im Moment ein Denkfehler meinerseits…..ich muss es mal ausprobieren, falls ich die Pöttchen hier bei Aldi Nord bekomme. Die Original BNTO-Becher werden ja mit dem Deckelrand in das Glas mit rein geschraubt Vielleicht geht das ja mit Deinen auch Martina. Ich wollte mir schon ein Wide-Mouth-Glas mit BNTO-Behälter bestellen, aber nun werde ich erstmal nach der Sparvariante sehen. Danke Dir Martina (mal wieder !) für den tollen Tipp.
    Sonnyka

    • Martina Goernemann
      4. Januar 2018

      Schau dir mal die Bilder genau an, dann verstehst du es. Die Deckel bestehen aus einer Platte und einem Ring. Deckel auf das Glas mit dem Salat. Glas mit Deckelplatte kopfüber auf das Plastiktöpfchen mit der Salatsauce stellen. Ring hochziehen, festschrauben. Oder du hängst das Töpfchen nach innen in das Glas. Alles klar? :-)))) Schönen Abend! :-)))))

  • Ursula
    4. Januar 2018

    Hallo Martina,

    eine geniale Idee – hatte ich heute ähnlich (also Behältnis) mit im Büro und ich sass meiner Kollegin gegenüber ass den leckersten Salat aus dem Glas selbstgemacht und sie hatte sich nen fertigen beim Bäcker mitgenommen – der sah sowas von traurig und fad aus. Sie meinte das sei nicht zu schaffen. Doch es geht. Einfach abends alles herrichten, kleinschnippeln und morgens ab in die Tasche und ins Büro. Diese Ballgläser sind geschaffen dafür. Ich mach ne ganz einfache leckere Soße – Honig, Olivenöl und Salz und Pfeffer und Zitronensaft.

    Detoxwoche – greife schon mal etwas vor. Gibt gerade täglich 1 Flasche Sauerkrautsaft und ja eben Salat und zum Frühstück eine Crapefruit (Fruchtfleisch und Saft) mit Leinsamen und 2 Teelöffel Erdmandelflocken und 1 Teel. Leinsamen.

    LG
    Ursula
    PS; Das Originalballglas mit dem Einsatz steht auf meinem Zettel…

    • Martina Goernemann
      4. Januar 2018

      WoW! Ursula, das klingt ja extrem gesund UND lecker. Ich mag ja so Sachen. Bei mir im Kühlschrank stehen IMMER fertige Gläser mit Salaten und Quarkspeisen und was mir sonst noch so einfällt. Das ist für uns das beste Mittel gegen Heißhungerattacken bei denen man sonst schreckliche Sachen herunter schlingt. :-)))) Schönen Abend. Herzlich! M.

  • Rita Maria
    8. Januar 2018

    Lasst von dem Plastikkram besser die Finger.
    Außer für Dekoration.
    Grundsätzlich würde ich die auch nicht beim Discounter kaufen.Sie enthalten extrem viel Weichmacher und der landet im Inhalt und dann in unserem Körper.
    Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) und Öko-Test kritisieren das seit Jahren.
    Besser kauft man sich Glas Look & Lock Dosen, große und kleine, und benutzt die.
    Deckel sind frei von Weichmachern.Sie können in die Spülmaschine und tausendfach genutzt werden.
    Je weniger Plastik um so besser für Mensch und Natur.

Schreibe einen Kommentar zu Rita Maria Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Club der Testerinnen

Translate:
Instagram
Kooperationen
Was bisher geschah
Blogger Friends

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um unseren Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.