Back to home
Advertising/Werbung, Schlau

Geschenke mit Hirn!

Geschenke machen wärmt die Seele. Geschenke bekommen auch. Meistens! Nicht immer! Wenn wir Geschenke für Menschen suchen, die uns viel bedeuten, dann überlegen wir, womit wir ihnen zeigen können, wie wertvoll sie uns sind. Wir schenken weil wir wollen und nicht weil wir müssen.

Wenn wir Geschenke überreichen, ist oft der Satz zu hören: „Das wäre doch nicht nötig gewesen!“
Nee, natürlich nicht! Nötig wäre das nicht gewesen, aber es ist schön. Geschenke erfreuen nämlich  -wenn alles richtig läuft-  beide Seiten.

Ich bringe in den nächsten Tagen Geschenke – Ideen mit, die zur Raumseelen-Kreativität und zu unserem grünen Gewissen passen. 
Wer jetzt denkt, es gibt hier langweiligen Öko-Kram,  der irrt … und zwar heftig.
Ihr kriegt handfeste, sehr brauchbare Ideen von mir!.

Ohne Schmückgedöns geht schon sehr bald gar nichts mehr.
Allüberall sollen wir verleitet werden niedliches, glitzerndes Zeug zu kaufen. Im Drogeriemarkt und sogar in Klamottenläden.  Letzter Schrei scheint es in diesem Jahr zu sein, uns Hörner aufzusetzen.
Bleibt standhaft, Mädels! Lasst euch nicht in Rentiere verwandeln und behaltet eure Plastikbilanz im Auge.

geschenke kann man auch ohnen plastikblingbling verpacken

Wer jetzt zu Weihnachtsblingbling aus Plastik greift, der muss hier schwören, bis Silvester alles Obst und Gemüse verpackungsfrei im Bioladen zu kaufen. Deal?
Überlegt besser zweimal, ob ihr neues Weihnachtsblingbling wirklich braucht. Meist sind die Kartons mit Schmückzeug noch übervoll vom letzten Jahr.
Widersteht dem Drang, rote Rentiernasen zu kaufen und die x-te Lichterkette. Entheddert lieber die alte und wickelt sie in diesem Jahr nach dem Fest endlich mal ordentlich auf … dann halten die Dinger (fast) ewig.

geschenke können herz und hirn haben

In den kommenden Tagen wird es hier Leckeres und Praktisches fürs Fest geben.
Geschenke für den Kopf und fürs Herz. Etwas für den Magen und etwas mit Stecker.
Gut für die Seele sind meine Geschenke – Tipps jedenfalls alle!
Allesamt Verzückstücke und Verpackungstipps mit sanftem ökologischen Fusabdruck gibts obendrein.

geschenke machen wärmt die seele

Ich bin gespannt wie euch gefallen wird, was ich wochenlang für euch gesammelt und ausprobiert habe.
Hoffentlich komme ich nicht zu spät und ihr habt noch nicht alle Geschenke für eure Lieben beisammen.
Wir werden es uns gemütlich machen in den Wochen bis zum Fest und vollgestopft mit Ideen darauf warten, dass Weihnachten immer näher rückt.

Werbung? Heute mal nicht! :-)))))

By Martina Goernemann, 27. November 2018
  • 40
40 Comments
  • Andrea aus Tirol
    27. November 2018

    Liebe Martina,
    Nach dem ich jedes Jahr mir einer verhedderten Lichterkette kämpfte, wickle ich sie seit 2 Jahren nach ihrem Weihnachtseinsatz auf eine leere Küchenrollenrolle, dann noch 2 Gummibänder rum und fertig ist sie fürs nächste Weihnachten,
    Liebe Grüße Andrea aus Tirol

    • Martina Goernemann
      27. November 2018

      Ich muss lachen, Andrea aus Tirol … Ich hab‘ auch jahrelang getobt, wenn die Lichterkettenbündel aus der Weihnachtskiste kamen :-)))) Nun habe ich mir angewöhnt, die Ketten jeweils auf dicke Pappen zu wickeln. Deine Küchenrollenidee ist aber eleganter … die werde ich gern übernehmen. Dankeschön! Häppy snow! :-)))))

  • Elke
    27. November 2018

    Guten Morgen liebe Martina, guten Morgen liebe Raumseelen,

    OMG, in welchen Laden hast du dich da nur „verirrt“ ? Das ist ja grässliches Zeugs. Wer um alles in der Welt setzt sich solche Hörner auf? Es ist erstaunlich, was jedes Jahr an Dekomaterial angeboten wird. Da frage ich mich immer, wer kauft das oder nicht? Und was passiert mit dem vielen Zeugs, das NICHT verkauft wird???? Kein wunder, dass wir im (Plastik)Müll versinken.
    Bei mir hängen an den Fenstern Dekokränze (aus Plastik und Draht – nicht hauen ;-)) ), aber die werden schon seit bestimmt 6 Jahren immer wieder pfleglich verpackt und wieder aufgehängt. Genauso die „Tannengirlande“ am Treppengeländer und am Balkon. Ansonsten stehen bei mir aus alten Brettern selbst ausgesägte Sterne und mit Banderolen versehene Gurkengläser mit Lichterketten gefüllt, am Fenster.
    Der Weihnachtsbaum kommt von einer Plantage hier aus dem Schwarzwald und geschmückt wird er nur mit Glaskugeln die auch schon seit 8 Jahren ihren Dienst tun.

    Auf deine Geschenkideen bin ich auch schon gespannt.

    HAbt einen schönen Dienstag.

    Liebe Grüße
    Elke *

    • Martina Goernemann
      27. November 2018

      Moin, Elke mit Stern … das war nicht nur e i n Laden. Und besonders bemerkenswert: es sind Läden, die eigentlich ganz andere Dinge verkaufen als Dekozeugs. Sie wollen uns überall umzingeln mit ihrem Blingbling, aber Raumseelen behalten einen klaren Kopf, gell? Häppy Dienstag, let it snow! :-)))))

      • Elke
        27. November 2018

        Ja, das stimmt. Letztens war in der Post ein Prospekt Von einem größeren Schuhgeschäft und da werden mittlerweile grauslige HAndtaschen, Mode für keine Ahnung wen (wer trägt schon Größe 0 ????) und Dekokram. Es ist zwar viel aus Holz und Glas, aber so minderwertig gefertigt, das kann nur aus Asien? kommen. Fehlt dann nur noch, dass wir beim Metzger ein rotes Glitzerschleifchen um die Wurst gebunden bekommen :-)))).

        LG
        Elke*

  • Susanne mit dem USA-Tick
    27. November 2018

    Na, das nenne ich Spannungsaufbau, liebe Martina! Diesen Klimbim auf den Fotos gibt es in Frankfurt auch kübelweise: einfach schrecklich. Ebenso blöd ist übrigens meistens auch die Osterdeko. Schon allein die Bezeichnung „Deko“ stört mich, soll ja wohl heißen, dass das Zeug irgendwo steht und zustaubt, oder? Was ich auch ganz unschön finde für erwachsene Menschen, sind T-Shirts mit Weihnachtsmotiven oder „lustigen“ Sprüchen zum Fest, die meistens sofort weggehauen werden.
    Das alles wollen wir also nicht und freuen uns auch Deine Ideen. Vielen Dank, dass Du wieder so vieles mit uns teilst, Martina!
    Allen einen schönen (Noch-)Herbsttag wünscht
    Susanne

    • Martina Goernemann
      27. November 2018

      Genau meine Rede, liebe USA-Claudia. Ich gestehe allerdings einen Ausrutscher … wir haben uns kuschelige Weihnachtssocken gekauft. Aber meine werde ich gnadenlos ganzjährig tragen. Snowy tuesday! :-))))))

  • Ilka von wasmachstdueigentlichso?!
    27. November 2018

    Großartiges Geschäft – andere Leute fahren Geisterbahn für das Gefühl :-)))
    Und die Lichterkette bleibt einfach hängen, die macht am Fenster auch im Sommer schönes Licht.
    Lieben Gruß
    Ilka

  • Sewwi
    27. November 2018

    Guten Morgen Ihr alle,
    da bin ich ja mal gespannt, was Du in den nächsten Tagen wieder alles so von der Kette lässt.
    Ich persönlich finde ja Geschenke/Gutscheine für gemeinsame Unternehmungen/Ausflüge sehr schön. Wir haben doch im Grunde eh schon alles, aber gemeinsame Zeit wird immer rarer und so schenkt man sich selbst auch gleich etwas. :-))
    Habt alle einen wunderbaren Tag!

    • Martina Goernemann
      27. November 2018

      Dir auch einen wunderbaren Tag. Unser Garten ist wunderschön mit dem Puderzucker allüberall. So sieht meine Lieblingsweihnachtsdeko aus!!! Täusche ich mich, oder bist du aus dem Raum München? Und du bist eine begnadete Näherin, richtig? Darf ich dich was fragen? :-)))))))

      • Sewwi
        28. November 2018

        Liebe Martina, mit München hast Du Recht, aber nähen kann ich nur sehr begrenzt, eigentlich gar nicht.
        Aber fragen darfst Du mich sehr gerne etwas!
        Lieben Gruß

        • Martina Goernemann
          28. November 2018

          Wie nett von dir! Nicht schlimm, dass du keine Nadel-Queen bist. Ich hätte jemanden gesucht, der mir helfen kann eine Reparatur an einer Betthusse aus altem Leinen vorzunehmen. Wenn ich das Ding zu einem Schneider schleppe zeigt der mit einen Vogel. Sind eigentlich nur ein paar gerade Nähte, aber ich habe meine Nähmaschine an eine Flüchtlingsfamilie verschenkt. Vielleicht gibt es eine andere Nähkünstlerin im Münchner Raum? Dir einen schönen Tag, Sewwi :-))))

  • Nibujuni
    27. November 2018

    Guten Morgen Martina, guten Morgen liebe Raumseelen,

    da mache ich auf alle Fälle mit. Und ich bin schon riesig gespannt auf Deine Ideen. Denn auch, wenn wir uns eigentlich nichts schenken, macht Schenken halt doch riesig Spaß…
    Und vielleicht eignen sich Deine Ideen ja auch für andere Anläße?
    Hier habe ich vor zwei Jahren mal den Dachboden aufgeräumt und in diesem Sinne auch die Weihnachtsdeko reduziert. Wir besitzen exakt eine Lichterkette, weil wir am Baum lieber echte Kerzen haben. Da muss man dann halt mal zwei Stunden dabei bleiben, und zur Not was singen oder spielen. Diese Kette wird aber auch gehegt und gepflegt. Was bei uns jedes Jahr dazu kommt (und nach einer Weile wieder aussortiert wird…) sind selbstgebastelte Dinge, meist aus Papier und Naturmaterialien, mit Begeisterung und Liebe vom Goldkind hergestellt…

    Euch allen einen wundervollen Dienstag

    Nibujuni

    • Martina Goernemann
      27. November 2018

      Die selbstgemachten Christbaumhänger von Tim werden bei uns auch nicht unmodern! Und jedes Jahr kommt außerdem ein Champagnerkorken dazu. Den hängen wir auf nachdem wir ihn beim Essen und bei der Bescherung leer getrunken haben, dann kriegt er eine Jahreszahl verpasst und wird gesammelt. Einen wundervollen Dienstag auch für dich. :-))))))

  • Anke von der Waterkant
    27. November 2018

    Liebe Martina,
    ich habe noch kein einziges Geschenk und werde auch gerade nervös deswegen – freue mich sehr auf Deine Tipps. Wir Geschwister/Verschwägerten haben vor Jahren beschlossen, die Geschenke untereinander auf 5-8 Euro zu beschränken, weil wir die Gutschein-Austauscherei irgendwann sinnlos fanden, aber nicht ganz auf’s Schenken verzichten wollten. Viele denken, da gibt’s doch nichts. Das stimmt aber gar nicht. Man macht sich ein paar Gedanken und findet ganz Vieles, was der Beschenkte garantiert gebrauchen kann…. Vielleicht bekommt auch Jeder von mir dieses Jahr eine Keksdose mit Selbstgebackenem – auf Likör steht außer mir leider niemand, den ich kenne…
    Liebe Grüße und eine wunderbare Adventszeit uns allen!

    • Martina Goernemann
      27. November 2018

      Kekse sind immer toll. Sogar hier kann eine besondere Liebeserklärung drin stecken. Zum Beispiel dann, wenn der Bäcker genau zugehört hat … Wenn er/sie sich gemerkt hat, welches die Lieblingskekse sind, wo Unverträglichkeiten vorliegen und dann liebevoll darauf reagiert. Wir Raumseelen machen alle glücklich, die uns wichtig sind … und das hat nichts mit Geld zu tun, gell? Happy Dienstag, liebe Waterkant-Anke :-)))))

  • Gabriele
    27. November 2018

    Moin zusammen!
    Absolut gruselig was du uns da heute so zeigst, Martina. Bitte wer setzt sich diese merkwürdigen Glitzergeweihe auf ???!

    Lichterketten besitze ich schon lange keine mehr, das hat sich zufällig so ergeben. Mein Plan für dieses Jahr ist, meine schönsten Weihnachtskugeln an Schwemmholzästen ins Fenster zu hängen. Tannenzweige wird es nur geben, wenn ich welche finde, die auch nach Tanne duften. Und es wird nichts Neues gekauft. Einzige Ausnahme: wenn ich eine wirklich schöne Weihnachtsmannfigur zu meiner Minisammlung finde. Schau’n ‚mer mal 😉

    Schneefreie Grüße aus NF
    Gabriele

    • Martina Goernemann
      27. November 2018

      Uihhh! Kein Schnee? Hier ist es wunderschön vor-weihnachtlich! Alles naturgemacht, kein Dekomüll :-))))) Klingt übrigens sehr gemütlich, was du an „Deko“ vorhast. Happy Dienstag aus dem Süden! :-))))

  • Frauke Sonnenschein
    27. November 2018

    Hallo Ihr Lieben,
    da bin ich ja mal gespannt auf Deine Ideen Martina.
    Ich umgehe auch konsequent dieses Bling-Bling-Zeug.
    Ne Künstliche Girlande schlängelt sich bei uns seit ca 7 Jahren immer ums Treppengeländer und die Lichterketten (wir haben 2 – lach) kommen auch immer um ne Küchenrolle gewickelt in den Karton zurück.
    Ich habe vor etlichen Jahren mal so richtig ausgemistet und alles was wir so geschenkt bekommen haben und nach Weihnachten in die Kisten gewandert ist (und nie wieder rausgekommen sind, weil wir das dann doch nicht so chic fanden) ausgemustert.
    Den einen Teil habe ich in den (damals noch existierenden) Blumenladen getragen. Ich habe als Dankeschön einen kleinen Strauß Blumen bekommen.
    Das waren alles Teile, die noch „gut“ waren, aber eben nix bei uns im Haushalt zu suchen hatten.
    Da ich ja auch Floristin bin, weiß ich ja auch, was man da noch verwerten kann.
    Vor 2 Jahren habe ich dann noch einmal ausgemistet und alles was noch so rumstand einem Kollegen mitgegeben.
    Der sammelt vor der Adventszeit immer für den Kindergarten, in dem seine Frau arbeitet. Die Kinder basteln dann damit. – Auch fein was losgeworden.
    Jutta kann da sicher mitteilen, ob andere Kindergärten auch sammeln. – Das wäre doch eine feine Aktion für die Eine oder Andere….

    Ansonsten habe ich mir gestern noch einige Gedanken über einen Spitznamen/ Zusatznamen gemacht.
    Ich werde in der Regel „Engelchen“ genannt. Das fand ich aber nicht so fein hier. Ansonsten kommt auch oft „Sonnenschein“ und das ist es….
    Da mein Bild ja sonst eine gemalte Sonne war, kann das sicher jede zuordnen.
    Somit ab jetzt: Frauke Sonnenschein….
    Ach Ja – von Schnee ist hier in Ostfriesland noch nix zu sehen.
    Habt erst einmal alle einen guten Tag. Herzliche Grüße, Frauke

    • Martina Goernemann
      27. November 2018

      Das ist eine feine Idee, danke das du das hier zur Sprache bringst. Ich sammele tatsächlich auch so einiges für Juttas Kindergarten. Wichtig ist, dass die Teile nicht verschluckbar sind, aber die Erzieherinnen wissen, was geht und was nicht. Frauke Sonnenschein gefällt mir. Wunderbare Namen haben wir schon gesammelt. Ich bin gespannt was noch kommt. Häppy Dienstag! :-))))))

  • Susanne aus dem Norden
    27. November 2018

    Guten Morgen zusammen, ich bin auch sehr gespannt auf die Anregungen, die folgen werden. Manchmal denke ich bei dem Satz „Das wäre doch nicht nötig gewesen“ auch schon, „das wäre doch auch ohne gegangen“, sprich das ist überflüssig ? Ich persönlich finde, dass dieser Satz oft benutzt wird wenn das Geschenk eben nicht den Geschmack des Geschenkten getroffen hat. Einen schönen Tag und eine inspirierte Vorweihnachtszeit ohne Stress uns allen.

    • Martina Goernemann
      27. November 2018

      Ein ziemlich Sinn-loser Satz, gell? Kommt aber auch bei Menschen vor, die zu bescheiden sind. Wir sollten alle versuchen ihn nicht zu sagen und wenn ihn einer ausspricht, kriegt er ein Küsschen. Abgemacht? :-)))))

  • Ursula aus dem Süden 1962
    27. November 2018

    So bin zurück von der Stadt war nur Kerzen kaufen – weiße – aber ey bling bling überall und was für Ramsch. Braucht kein Mensch. Was machen die mit all dem Zeug was nicht verkauft wird…..

    Hier hat es etwas Schnee geh dann mal nachher noch im Wald laufen bevor alles weg ist – jetzt nieselschneits gerade noch runter

    Hab mir allerdings am Wochenende noch Duftkerzen bestellt – fresh cotton – ich mag diesen Duft. Der Rest ist zu Hause oder in der Natur.

    Happy Dienstag.
    LG
    Ursula

    LG
    Ursula

    • Martina Goernemann
      27. November 2018

      Eigentlich ist zum Lachen, oder? Wer denkt sich all‘ den Schrott aus, den sie uns andrehen wollen. Machs dir gemütlich und arbeite nicht zu doll. Happy Dienstag! :-))))

  • Gudrun 60 plus na und
    27. November 2018

    Hallo liebe Martina,
    da bin ich ja schon gespannt. Ich verschenke gern kulinarisches. Im letzten Jahr war es Granatapfelsseig, selbstgemacht ! Die Schweinerei, die kleinen roten Kerne rauszupuhlen, na ja, die bekam ich gratis dazu. Aber ich habe die Erfahrung gemacht, selbstgemachte kommt gut an.
    Was die Weihnachts-Deko anbelangt, ich habe da im Laufe der Jahre ganz schön abgespeckt nach dem Motto: weniger ist mehr, und nach Weihnachten dauert das Wegräumen nicht so lange. Oftmals habe ich früher Ostern noch einen Weihnachtsmann gefunden, der einsam und verlassen auf einem Regal stand.

    Viele Grüße
    Gudrun

    • Martina Goernemann
      27. November 2018

      Hahahaha! Der Ostermann! Du brauchst noch einen Spitznamen, Gudrun! Wir haben drei Gudrunen, die hier kommentieren. Happy Dienstag! :-)))))

  • Christina R.
    27. November 2018

    Liebe Martina
    Grosse Spannung,grosse Erwartungen auf deine Geschenkideen. Ich freue mich darauf. Nicht so 08:15 Zeug das es überall zu kaufen gibt. Weniger ist mehr.
    Übrigens…ich hab noch Lichterketten,die schon meine
    Mutter gekauft hat…und das war in den 60er Jahren ;-)))
    Liebe Grüsse aus dem verschneiten! Berner Oberland.
    Herzlichst
    Christina R.

    • Martina Goernemann
      27. November 2018

      Es ehrt dich, Christina, dass du Mamas Lichterkette so lange gehegt und gepflegt hast, aber ganz ehrlich? Ich würde die alte Lichterkette in den Ruhestand schicken. Das ist sehr viel sicherer und die LED Lichterketten, die es heute gibt brauchen nur noch einen Bruchteil des Stroms. Die Sicherheit von euch Raumseelen ist mir wichtig! Häppy Dienstag! :-))))))

  • Bauke
    27. November 2018

    Ja so ähnlich sah es neulich im Baumarkt aus… : (((
    Toll Martina,ich freu mich auf die Tips von Dir!Bin schon sehr gespannt ubd voller Vorfreude.
    Hier wird,wenn überhaupt,auch nur mit Naturschmuck und langgedienten Adventsbegleitern geschmückt.
    Hier in Hamburg auch kein Schnee,sogar ab und an Sonne.
    LG Bauke

    • Martina Goernemann
      27. November 2018

      Au ja, die Baumärkte haben hier auch mit allerlei Scheußlichkeiten aufgerüstet. Manches brennt richtig in den Augen :-))))) Hier im Haus ist es so gemütlich! Draußen der Schnee und ich schreibe vor dem flackernden Kamin. Glück pur! Happy Dienstag! :-)))))

  • Monika Pohl
    27. November 2018

    Liebe Martina,
    liebe Raumseelen!

    Gut zu wissen, dass ich nicht alleine das Gefühl habe, dass der Bling-Bling und Ramsch in den letzten Jahren immer mehr Überhand in den Geschäften nimmt. Leider ist da fast kein Geschäft ausgenommen. Ehrlich gesagt, komme ich gar nicht auf die Idee mir solche Hörner oder weihnachtliche Haarreifen auf den Kopf zu setzen. Ich finde das einfach nur grässlich! Aber über Geschmack lässt es sich bekanntlich nicht streiten.

    Ich freue mich nun ganz dolle auf Deine Ideen!

    Liebe Grüße und einen schönen Abend

    Monika

    • Martina Goernemann
      28. November 2018

      … aus dem schönen Abend ist ein schöner Morgen geworden. Genieße den Tag! :-))))

  • Johanna
    27. November 2018

    Hallo liebe Martina und liebe Raumseelen,

    bei uns in Canada gibt es natürlich ein „overload“ von kitschigstem Weihnachtsschmuck. Seit letztem Jahr sammle ich die richtigen antiken Christbaumkugeln, manchmal findet man sie in Buy-and-sell Läden. Was mich besonders fasziniert ist, darüber nachzudenken, welche Geschichte hinter jeder Kugel sich verbirgt.
    Ich freue mich schon auf Deine tollen Ideen, ich habe nämlich noch nicht ein einziges Weihnachtsgeschenk. Bin etwas träge, da wir in diesem Jahr das erste Mal ohne unsere Kinder sind.

    Liebe Grüße von “ im Moment noch ohne Spitznamen Johanna“

    • Martina Goernemann
      28. November 2018

      Oh ja, ich weiß :-))))) das blinkert, blitzert, flimmert und kratzt auch manchmal in den Augen! Ich hoffe es ist bei meinen Geschentipp etwas für dich dabei. Happy wednesday! :-))))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der folgenden Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln

Club der Testerinnen

Translate:
Instagram
Kooperationen
Was bisher geschah
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.