Back to home
Advertising/Werbung, Schlau

Gut angekommen im Alltag?

Gut angekommen? Ich musste mich gestern nach einer etwas längeren Partynacht ein bisschen anschleichen, aber jetzt bin drin im neuen Jahr. Ich habe mir vorgenommen mit euch in 2019 ein bisschen den Alltag zu feiern. Ja, ihr habt richtig gehört.  Den Alltag  f e i e r n !  Wir haben allen Grund dazu. Unser Alltag ist nämlich purer Luxus. Mit allen Höhen und Tiefen, aber dennoch … pures Glück. Und wenn ihr das im neuen Jahr manchmal vergesst, dann werden wir uns gegenseitig daran erinnern.

Ich hab mir ein feines Programm für unseren Raumseelen – Alltag 2019 ausgedacht …
Aber hübsch der Reihe nach. Wir werden Mutter Erde, unser Ego und das Deppendetox nicht aus den Augen lassen, gemeinsam leckere Sachen machen und über die Kommentare hier im Blog viel miteinander reden.

Es wird wieder Anregungen aus der Rubrik „von oll zu toll“ geben.
Ich zeige euch zum Beispiel die Beautyverwandlung von Dosen aus allem möglichen Material.
Kleine bis mittelgroße Exemplare, die ganz wunderbar helfen Ordnung zu halten.

Wir werden uns mit alten Hausmitteln beschäftigen.
Tinkturen zum selber machen aus Pflanzen, die über die Jahre ziemlich vergessen, aber deshalb nicht minder wirksam wurden.

Und Pfundepurzelei steht auf dem Programm!
Damit fangen wir am besten bald an, oder? Haben wir ja schon öfter hier gemacht, gell?
Dieses Mal werde ich euch eine Methode vorstellen, die ich oft monatelang anwende.               Erfolgreich … bis ich dann  -zum zum Beispiel in der plätzchenträchtigen Vorweihnachtszeit-  schluddrig werde. Ich habe vor, in den kommenden Tagen wieder konsequenter zu sein und dabei werde ich euch erzählen wie ich das mache.

Heute geht 2019 so richtig los.
Ich freu mich darauf und habe unglaublich viele Pläne. Wenn ich nur die Hälfte davon in meinen Alltag einsortiert kriege, wird im neuen Jahr kaum Langeweile bei mir aufkommen.
Damit meine Pläne Gestalt annehmen können, werde ich nicht ganz so oft hier sein, wie im zurückliegenden Jahr. Ich werde aber immer dafür sorgen, dass eure Kommentare schnell freigeschaltet werden, auch wenn ich es wahrscheinlich nicht immer schaffen werde zu antworten.

Aber euer Treffpunkt hier ist immer geöffnet! 
Ihr könnt jederzeit miteinander reden, euren Alltag teilen, euch gegenseitig motivieren, trösten und aufmuntern, so wie ihr das 2018 schon so wunderbar gemacht habt.

Also los! Auf gehts, Mädels. Ich freue mich auf ein richtig gutes, funkelnigelnagelneues Jahr mit euch!  

By Martina Goernemann, 2. Januar 2019
  • 59
59 Comments
  • Anna
    2. Januar 2019

    Einen wunderschönen guten Morgen!

    Ich freue mich und bin gespannt auf dein Programm. Die Erfahrung sagt : da kommt was Gutes :-))
    Heute beginnt mein Alltag im neuen Jahr. Meine Bahn fährt bald und ich stoße noch schnell per Kaffeepott mit euch an
    Mein einziger gefasster Vorsatz ist:
    Gedankenhygiene
    Alles Liebe, bis die Tage…

  • Beate Schnurr
    2. Januar 2019

    Frohes neues Jahr liebe Martina und liebe raumseelen :-))))
    Gut angekommen ja,
    das mit dem anschleichen gefällt mir 😉 morgens am Frühstückstisch hab ich nur so vor mich hin sinniert – ich denke mit jedem Jahr, das man mehr auf dem Buckel hat, wird das anschleichen heftiger? Es fehlte sich zumindest so an.
    Das klingt ja sehr vielversprechend, was du da vorhast. Ich freu mich schon drauf :-)))) Ja und ich freu mich auf die tollen Gespräche die wir hier führen können.
    Gesundheit, Frieden, Glücksmomente, Lächeln und nur Gutes für dich, liebe Martina und für uns alle
    Fühlt euch umarmt
    Beate

  • Ursula
    2. Januar 2019

    Alltag feiern, überhaupt feiern klingt einmal schon richtig gut!
    Ursula aus I

  • Babsy Widauer
    2. Januar 2019

    Guten Morgen Martina,
    den Alltag feiern, hört sich für mich, sehr gut an. Wie schnell geht ein Tag vorbei und wenn man ihn nicht geniesst, ist er ganz schnell vorbei.
    Ich werde es dieses Jahr auch so machen, beziehungsweise probieren.
    Vielleicht hat man dann auch mehr von der Zeit, denn je Älter ich werde, umso schneller vergeht die Zeit (so kommt es mir vor). Was ist schon noch ein Tag, ein Monat, ein Jahr.
    Heute ist, nach 2 Tagen Sylvester-Hotel-Auszeitnehmen-München, mein erster Alltag und ich werde ihn feiern.
    Dir, liebe Martina wünsche ich ein wunderschönes 2019 und freue mich auf das Jahr mit vielen Anregungen vom Blog.
    Babsy

  • Gudrun Winklhofer
    2. Januar 2019

    Ich wünsche Dir, liebe Martina, und allen Raumseelen ein phantastisches Jahr 2019 mit ganz vielen Glücksmomenten! Mit diesen – oft unerwarteten – kleinen Freuden lässt sich doch der Alltag wunderbar feiern!
    Alles Liebe und Schneeflockengrüße aus Salzburg,
    Gudrun

    • Martina Goernemann
      2. Januar 2019

      Dir auch, liebe Gudrun! Und immer schön vorsichtig fahren, du netteste Taxifahrerin Österreichs! :-))))

  • Schwoba Regine
    2. Januar 2019

    Guten Morgen Ihr Lieben,
    wie haben wir das früher nur gemacht? Durchgefeiert und morgens wieder zur Arbeit… heute ziehe ich das tagelang hinter mir her.
    Vorgenommen habe ich mir für 2019 2 Sachen: ich sage meinen Kilos den Kampf an und meinem “Gerümpel”. Das Überflüssige darf gehen und ich werde etwas minimalistischer unterwegs sein.
    Freue mich schon auf eure Anregungen und Inspirationen dazu! Habt eine schöne Zeit LG Regine

    • Martina Goernemann
      2. Januar 2019

      Ein paar Kilos kannst du demnächst hier bei uns loswerden, Regine. Das mit dem Gerümpel … Obwohl? Der eine oder andere Tipp wird sicher in den kommenden Wochen auch dabei sein! :-))))

    • Monika aus Wien
      2. Januar 2019

      Hallo liebe Regine!
      Das ganze Zeugs ausmustern macht echt Spaß, ich mach das schon seit einigen Monaten. Und es befreit ungaublich. Ich bin jetzt schon beim Keller gelandet.
      Du schaffst das.
      LG Monika

  • Eva
    2. Januar 2019

    Ich feiere noch Urlaub! Bin noch auf Norderney und genieße die freien Tage. Aber… ich war bei steifer Brise schon walken heute morgen,und was die Kalorien betrifft: Krabben haben wenige Kalorien bei perfektem Genuss. Nur der Glühwein ist ab heute passé . Habt’s fein und euch allen ein frohes,gutes,gesundes und und und neues Jahr!

    • Martina Goernemann
      2. Januar 2019

      Nordseekrabben sind das Beste. Passen goldrichtig, zu dem was ich zum Abspecken vorhabe. Hau rein! :-)))))

  • Bärbel die Bunte
    2. Januar 2019

    Guten Morgen liebe Martina und liebe Raumseelen,

    das hört sich doch alles gut an und bin auch schon sehr gespannt auf Deine feinen Ideen und Anregungen. Ich starte mit Urlaub daheim ins neue Jahr und genieße es gerade, keinen Zeitdruck zu haben. Mein Vorsatz in diesem Jahr ist jeden Tag 10 Minuten zu meditieren.
    Ich habe eine gute Anleitung dazu gefunden und bin gespannt wie diese Übungen wirken.
    Ich wünsche Euch allen einen guten Start in dieses neue vor uns liegende Jahr. Auf zu neuen Abenteuern.
    Liebe Grüße von Bärbel

    • Martina Goernemann
      2. Januar 2019

      Auf zu neuen Abenteuern … das ist ein wunderbares Motto, liebe Bärbel. :-)))))

  • Monika aus Wien
    2. Januar 2019

    Hallo liebe Martina!
    Ich bin bereit für deine Ideen und freu mich schon drauf.
    Und das Sauerteigbuch werde ich auch nochmal lesen und die Sache mit dem Brot backen nochmals angehen.
    Liebe Grüße Monika

  • Martina aus dem Moos
    2. Januar 2019

    Oh fein, liebe Martina
    Ich bin zu allem Abenteuern
    bereit ,was du uns in diesem Jahr mitteilst.:0))
    Meditieren, liebe Bärbel die Bunte? finde ich auch klasse . Hast du
    Lust und schreibst dein „erprobtes “ Rezept?? Mir könnte das runterkommen auch nicht schaden.
    Alles Liebe Martina

  • Gudrun vom Elm
    2. Januar 2019

    Guten Morgen Martina,

    den Alltag feiern, das ist super. Ich finde es immer schrecklich, wenn am Dienstag oder Mittwoch schon händeringend nach dem Wochenende gelechzt wird. Wenn man so denkt, dann muss man sich auch gewiss sein, dass die Wochentage nur so „flutsch“ von der Lebenszeit abgehen. Und ich will das Leben genießen. So habe ich zwar früher auch nicht gedacht. Aber man lernt ja nie aus. Da muss einem das Leben erst einmal einen Schubs geben.
    Auf deine neuen Ideen bin ich schon gespannt.
    Was ich dir noch erzählen muss. Mein Mann und ich machen im Sommer eine Belgienrundfahrt. Die ersten Hotels sind schon gebucht. Gent, Brügge, De Haan und es kommen noch einige dazu. Ich überlege, aber ich möchte (ganz doll!) nach St. Vith. Ist das Sauerteigmuseeum öffentlich? Kann man es besuchen?
    Jetzt wünsche dich dir einen guten Start in 2019 und freue mich auf viele spannende Themen von dir.

    Viele Grüße
    Gudrun

    • Martina Goernemann
      2. Januar 2019

      Ich sehe das genau wie du und gerade heute früh haben wir beim Frühstück genau darüber geredet, was du so schön beschreibst :-))) Die Sourdough Library und das Sauerteighaus sind leider nicht öffentlich. Aber du kannst virtuell spazieren gehen … https://www.poppr.be/virtualtour/puratos/#p=scene_p1
      Du wirst Belgien sehr mögen! :-))))))

  • Claudia aus Köln
    2. Januar 2019

    Hallo liebe Martina, liebe Raumseelen. Das hört sich ja vielversprechend an! Und beim Abspecken bin ich eh dabei… Es hat gut geschmeckt in den letzten Wochen. Überhaupt habe ich das Gefühl, dass 2019 ein Jahr des Orientierens sein wird. So rein aus dem Gefühl heraus. Ich merke das an den Gesprächen im privaten als auch im beruflichen Bereich, dass dieses Thema in vielen Köpfen ist. Auch meditieren immer mehr Menschen, wie von unserer bunten Bärbel erwähnt.
    Kennt Ihr eigentlich „Bullet Journals“? Hab ich jetzt von gehört. Vorgefertigte Kalender waren wohl gestern… Hm. Hat einer von euch Erfahrungen damit?
    So… Ich geh nochmal Kaffee nachschenken. Ich hab noch Urlaub und muss erst Montag wieder ran. Aber ich freu mich auch drauf. Alltag ist was Tolles. Gesund durch einen Tag zu gehen, ist ein großes Geschenk. Liebe Grüße! Claudia

    • Martina Goernemann
      2. Januar 2019

      Bullet journals … ? Fällt für mich in die Rubrik „Dinge, die die Welt nicht braucht“! Wer braucht denn jemanden, der uns -für viel Geld- beibringt, wie wir to-do-Listen schreiben sollen? Und die vielen lustigen Wimpel und Bordüren, die links und rechts aufgereiht werden, sind kitschig und machen mich nervös. Für mich Daumen runter! Wie findest du die Dinger? Geniiiiiieße deinen Urlaub!!! :-)))))

      • Claudia aus Köln
        2. Januar 2019

        Ja, das hab ich mir auch schon gedacht. Ich bin eh kein todo Listenschreiber. Ich seh nur immer mehr Leute mit diesen Büchern, wo irgendwelche bunten Zettel raus quillen und da hab ich mich gefragt, was das ist und wozu nützlich … Grundsätzlich finde ich es ja gut, wenn Menschen wieder mehr zu Papier und Stift greifen. Daher will ich es nicht gleich als schlecht sehen. Wenn ich solch einen neuen „Trend“ bemerke, dann bin ich schon interessiert und neugierig. Ich bleib jedoch beim normalen Kalender… Das ist mir zuviel „Gedöns“. Meine Schwester hatte sich auch ein neues Kalenderbuch für 2019 gekauft. Das Buch lag mit dem ersten Blatt umgeschlagen auf dem Tisch und man sah das dick gedruckte 2019 praktisch in Spiegelschrift durchscheinen. Ihr Mann kam daran vorbei und las: eros…. Wat hast du dir denn da gekauft? 😀

        • Martina Goernemann
          2. Januar 2019

          Hahahaha! Du weißt ja, dass ich Notizbücher und Kladden zum reinschreiben sehr, sehr liebe. Aber ich muss mir wirklich nicht von jemandem verordnen lassen, wo ich bunte Zettelchen kleben oder Markierungen machen soll. Ich hab ein paar solcher supertrendigen Notizbücher geschickt bekommen um sie zu besprechen. Mache ich aber nicht, weil ich sie unglaublich blöd finde. Ist aber nur meine Meinung! :-))))))

        • Susann aus Hannover
          2. Januar 2019

          Großer Brüller, Claudia…. Eros…. hihi…. und dann noch punktkariert obendrauf… auf was die alles kommen, um uns ihren Kram anzudrehen… aber wenn es kein normales Heft ist, sondern ein Bullet Journal, dann reicht kariert oder liniert eben nicht mehr aus,gell? 🙂

          Ich las mal in einem Magazin von so einem Bullet Journal und bin dann auf die Blog-Seite der jungen Frau gegangen. War ja alles schön bunt und auch sehr anschaulich erklärt, wie man sich sein eigenes Journal erstellt. Und um nix zu verschlampen mag ich eben auch Listen. Aber das war mir dann doch etwas zu aufwändig, was dort vorgeschlagen wurde… nee nee nee…. ich mache meine To do Listen auf normalem Papier, Schmierpapier, das beim Drucken abfällt (wo nur Mfg drauf steht, weil’s einer zuviel ausgedruckt hat…) und das reicht völlig aus.

          Habts fein! Lieben Gruß von Susann aus Hannover

  • Claudia aus Köln
    2. Januar 2019

    Och, Du kannst sie ja auch für andere Dinge nehmen, wenn du sie schon mal hast. Rezepte rein schreiben, Blumen pressen,…. Leere Seiten mit „punktkarierten“ Einteilungen sind ja durchaus geduldig. Punktkariert kannte ich bis jetzt auch noch nicht. Nur blanco, kariert und liniert…. Fertig… Aber nun gut…. Von mir aus…

    • Martina Goernemann
      2. Januar 2019

      Könnte ich schöner nicht sagen!!!!

    • Monika aus Wien
      2. Januar 2019

      Hallo liebe Claudia!
      Mich hat das mit den Bullet Journals anfangs auch total interessiert, hab mit sogar ein Bücherl drüber gekauft. Aber du musst dann deinen kompletten Kalender selber schreiben, und das finde ich total blöd. Und das natürlich immer kurzfristig und die ganzen Termine die halt in der Zukunft liegen dann immer umschreiben.
      Ich hab mir jetzt einen schönen Kalender gekauft mit vielen Seiten für Notizen, damit bin ich sehr glücklich.
      Wie Martina sagt, ein Ding das die Welt nicht braucht.
      LG Monika

  • Christina R.
    2. Januar 2019

    Auf ein frohes, neues Jahr, liebe Martina, liebe Raumseelen….mit vielen guten Gesprächen,vielen Anregungen,viel Lachen,viel zum Nachdenken,zum Umsetzen und schönen Freundschaften und liebevollen Umarmungen.
    Angekommrn…was soll ich sagen,schon wieder reingeworfen. Die ersten Tränen sind gestern schon geflossen.
    Meine 2.älteste Tochter Eva- Maria ist jetzt in der Luft. Für 3Monate geht sie auf Reisen. 1.Ziel Kolumbien. Ich freue mich für sie,aber trotzdem ist da auch das bange Mutterherz. Naja…ihr könnt mich sicher verstehn.
    Alltag feiern finde ich schön. Man sollte sich jeden Tag eine kleine Insel schaffen. Sei es nur einen Augenblick der Ruhe,ein Lächeln dass einen wärmt oder auch mal ein paar Stunden. Leise oder laut…ist egal.
    Liebe Martina,ich bin gespannt auf deine Beiträge und freue mich darauf. Das hier ist auch so eine Insel im Alltag. Danke!
    Herzlichst
    Christina R.

    • Martina Goernemann
      2. Januar 2019

      Oh, ich kann mir so gut vorstellen wie du fühlst. Kinder loslassen ist sooooo schwer, aber auch sooooo wichtig, gell? Danke für deine lieben Worte und auf gehts gemeinsam ins neue Jahr! :-)))))

  • Christina R.
    2. Januar 2019

    Ja Bärbel die Bunte…erzähl uns doch dann deine Erfahrungen deines meditierens. Vielleicht schaffe ich es dann auch besser.
    Liebe Gudrun,du bringst es auf den Punkt,den Alltag nicht nur an einem vorbeiflutschen lassen…
    Claudia aus Köln…es geht mir auch so wie dir. So ein Gefühl,man kann es nicht beschreiben aber es ist da gell!? Wie Martina sagt,machen wir ein gutes Jahr daraus.
    Schön,dass wir uns austauschen können,mit so einer tollen Hauptfilialleiterin:)))

  • Christina R.
    2. Januar 2019

    Ach,noch etwas kommt mir in den Sinn…
    Kampf dem Gerümpel,liebe Regine, möchte ich auch,finde ich aber so schwierig,weil ich mich schlecht von Dingen trennen kann. Wie willst du es angehen?
    Und wie hast du das gemacht,liebe Monika?

    • Monika aus Wien
      2. Januar 2019

      Liebe Christina!
      Ich hab mir auf Empfehlung einer Raumseele hier dieses kleine Büchlein gekauft:
      Frau Magnussons Kunst, die letzten Dinge des Lebens zu ordnen. Das hat mir irgendwie den Anstoss gegeben (obwohl ich noch nicht so alt bin, die letzen Dinge zu ordnen, aber ich finde man sollte einfach früh damit anfangen). Dann hab ich noch Marie Kondo nachgelesen und dann einfach angefangen. Und jetzt sind meine Laden und Kästen alle um mindestens ein Drittel leerer und ich fühle mich echt befreit.
      LG Monika

    • Silke aus Flensburg
      2. Januar 2019

      Und dann wäre da ja auch noch Martinas Brieffreundin das „Fräulein Ordnung“
      Silke ♥

  • Katrin
    2. Januar 2019

    Willkommen in 2019!!!
    Also beschreibt sie mal mit
    schönen
    nützlichen
    Vielversprechenden
    glücklichmachenden
    bereichernden ….und alles was euch sonst noch einfällt…..
    Dingen eure vielen leeren (-oder punktkarierten ;-)) Seiten für 2019!
    Jedenfalls gutes Durchstarten!!
    ….punktkariert sind auch die Seiten, auf denen mein zweiter Sohn fast alles in der Schule mitnotiert;-) Er hat sich vor über einem Jahr so ein spezielles Ding gekauft mit abwischbarem Papier … darauf schreibt man mit den Stiften, die Martina auch bereits am Blog vorgestellt hat, und man überträgt das dann irgendwie auf den Computer, bevor das wieder abgewischt und neu beschrieben wird. Er muss jetzt nie Collegeblöcke oder Hefte nachkaufen….

    Mit den Bullet-Journals dachte ich eigentlich sowieso immer, das sei einfach ein leeres Buch, das nach eigenen Wünschen eingeteilt und – nach Vorliebe – beklebt oder verziert wird….
    Ich wusste gar nicht, dass es dafür irgendwelche speziellen Sachen gibt….hmmm… Hättest du vielleicht doch vorstellen sollen am Blog liebe Martina! 😉 Ich lieieiebe nämlich Bücher und Handgeschriebenes … – hätte das jetzt irgendwie nicht so als „negativ“ eingeordnet … (aber vielleicht eben deshalb, weil ich es doch nicht so echt kenne…??…)

    Ein dicker, fetter Neujahrsgruß jedenfalls für euch!! Sternsinger waren auch bereits da (und meine ältere Maus ist heute selbst auch unterwegs,..! – und prompt stürmt es heute total draußen!!)
    Katrin, die kinderreiche

    • Martina Goernemann
      2. Januar 2019

      Ich freu mich auch schon auf die Sternsinger :-))))) Kreative Menschen wie wir Raumseelen brauchen meiner Meinung nach solche vorgefertigten Notizbücher echt nicht, Katrin. Sei unbesorgt, du hast selbst sehr ausreichend Ideen :-))))) und spezielle Stifte für abwischbares Papier??? Kenn‘ ich nicht, Katrin. Hatten wir hier noch nie. Happy Jahresstart! :-))))

      • Katrin
        3. Januar 2019

        Hmmmm…. – ich dachte doch immer, diese Bullet Journals sind genau so, wie einfach „leere Bücher“ für kreative Menschen mit eigenen Ideen… Ich lag da anscheinend daneben!!! (Hab mich aber auch nie eingehend damit befasst, eben weil ich selber ja übersprudle vor lauter Ideen;-);-))
        Die Stifte, die ich meinte, sind die radierbaren Fr….. ….- nur wollte ich hier keine Markennamen nennen;-)
        Und da gibt es sowas wie einen „immerwährenden“ Collegeblock dazu, auf dem man dann eben mit diesen schreibt und das irgendwie in den Computer überträgt und dann die Seiten mit einem Tüchlein (das sogar mitgeliefert wird, aber ich denk es ist egal welches) wieder abwischt… Ich hab mich aber nicht eingehender damit beschäftigt, aber mein zweiter Sohn steht voll auf sowas!;-)

        Schönen Tag ihr Lieben !
        Katrin , die k

        • Martina Goernemann
          3. Januar 2019

          Das ist mir zu kompliziert. Hiiiiilfe! Da trinken wir lieber einen Kaffee, was meinst du? Willst du einen? Dann setzt ich zu mir! :-))))))

  • Christina R.
    2. Januar 2019

    Ja Martina es ist sooo schwer…immer wieder. Ich sollte es doch langsam gewohnt sein. Sie war ja schon öfter untrwegs. England und Venezuela. Auch die Älteste war lange in Australien und Costa Ricca. Trotzdem,es ist immer wieder tränenreich das Abschied nehmen. Ich bin aber auch sehr nah am Wasser gebaut. Aber auch spannend,was sie alles erleben,da bekomme ich regelmässig auch fernweh;)) und das Band zwischen uns reisst ja nicht…die Beziehungen ist gut “ gebödelet“..sehr gut sogar.

    • Martina Goernemann
      2. Januar 2019

      Ist das gleiche hier. Und obwohl ich weiß, dass das Söhnchen ganz großartig seinen Weg geht, bleibt wahrscheinlich immer das Gefühl, dass mein Mutterherz ihn beschützen muss. Ach, es ist so wunderbar Kinder zu haben, gell? Manchmal bittersüß, aber wunderbar! :-)))))

  • Ursula aus dem Süden 1962
    2. Januar 2019

    Guten Abend –

    also ich war im Büro und hab gleich mal 4 Überstunden gemacht. In der Pause bin ich kurz nach Hause und hab die jungen Erwachsenen mit Durchfallmedikamenten versorgt denn hier herrscht sowas wie Ausnahmezustand Magendarm und damit nichts schlimmeres passiert hab ich die verbleibenden zwei Mohrenköpfe gegessen. Ich bin ja eine fürsorgliche Mutter *ha ha ha…..

    Ich hab ein ganz normales kariertes Buch zum vollschreiben das reicht mir ich kann mir ja noch Lesezeichen basteln oder so. Das werd ich versuchen täglich zu beschreiben als kleines Tagebuch bzw TodoBuch.

    Nachdem ja Weihnachten ärgerlich war und auch noch so anderes war werd ich jetzt weiter ausmisten und aufräumen und eine Kaufdiät machen.
    Diesmal mal aber mit allen Konsequenzen.

    Grober Plan steht. Ansonsten freu ich mich auf weitere spannende Abenteuer mit Martina.

    Liebe Grüße
    Ursula

    • Martina Goernemann
      2. Januar 2019

      … auf abenteuerliche 365 Tage, liebe Ursula! Einen schöööönen Feierabend! :-)))))

  • Susann aus Hannover
    2. Januar 2019

    Ihr Lieben alle!

    Ich wünsche euch ein wunderbares, gesundes und alles-was-ihr-euch-wünscht-und-vornehmt-Jahr 2019!! Und das so viel wie möglich davon auch eintrifft!

    Ihr habt ja schon richtig viel erzählt, was ihr machen möchtet und bereits begonnen habt usw. Ich finde, das Wichtigste ist tatsächlich, den Alltag zu feiern, wie Martina sagt. Wir werden uns alle hier gegenseitig dabei unterstützen. Ich mag euch sehr und freue mich auf den Austausch hier mit euch!

    Mein erster Arbeitstag heute war seeeehr entspannt, weil die Firma, für die wir die Logistik machen, erst ab Montag wieder da ist. Und da war viel Zeit zum Quatschen und rumtrödeln.

    Martina, ich hatte vor Weihnachten einer Kollegin von deinem Blog und dem Sauerteig-Buch erzählt. Heute kam sie zu mir und sagte, sie hätte das Buch gekauft und bedankte sich dafür bei mir, weil ich sie darauf gebracht habe. Sie hat es schon durchgelesen und ist sooooo begeistert. Sie liebt das Buch, hat schon einen Sauerteig angesetzt und damit gebacken. Da hab ich mich sehr gefreut. Zumal das Verhältnis zu dieser Kollegin in den letzten Monaten eher unterkühlt war. Das ich ihr von deinem Buch erzählte war eigentlich eher ein Zufall. Umso schöner fand ich, daß sie vorhin zu mir kam. Ich finde, das ist auch eine kleine Begebenheit im Alltag, die den Tag schöner gemacht hat.

    Und dann kam eben noch obendrauf, daß ich für unseren Urlaub im Sommer etwas im Net gucken wollte und tatsächlich auch fand und daraufhin habe ich erstmal ein Indianergeheul und einen kleinen Tanz aufgeführt, weil ich mich so gefreut habe. Wir fahren zum dritten Mal nach Schleswig-Holstein in die Nähe von Flensburg. Wiederum dort in der Nähe liegt ein Gutshof, auf dem große Kunsthandwerkermärkte abgehalten werden. Zweimal im Jahr. Letztes Jahr erwischten wir den Herbstmarkt. Dieses Jahr werden wir den Pfingstmarkt erwischen! Ich freue mich schon so sehr darauf! So kann von mir aus jeder Tag sein

    Übrigens hab ich gestern doch Terra X geguckt, Martina …. :-)))))))

    Nun habt einen schönen Abend ihr lieben Raumseelen!
    Lieben Gruß aus Hannover von Susann

    • Martina Goernemann
      2. Januar 2019

      Wie schön, dass du Terra X geguckt hast :-)))) und noch schöner ist die Geschichte von deiner Kollegin und meinem Sauerteigbuch. Da freue ich mich! Richte ihr bitte Grüße aus, ja? Einen schönen Abend! :-)))))

    • Silke aus Flensburg
      2. Januar 2019

      Hallo Susann,

      ich hoffe, dass Du Dir auch heute die Doku im Dritten über die Elefanten angeschaut hast – da waren traumhafte Bilder dabei.
      Elefanten gehören nach den Orang Utans zu meinen Lieblingstieren.
      Silke ♥

  • Silke aus Flensburg
    2. Januar 2019

    Liebe Martina, liebe Raumseelen,

    Bullet Journals oder Planner haben sich in der Kreativbranche zu einem RIIIIIIESENTHEMA entwickelt.
    Ähnlich wie seiner Zeit „Scrapbooking“ ist es aus Amerika zu uns rüber geschwappt.
    Interessanter Weise werden die „Bücher“ größtenteils von jungen Leuten gestaltet, die diese als modernes Tagebuch ansehen.
    Dazu kommt das große Thema „Handlettering“, mit dem die Einschreibbücher dann gestaltet werden.
    Ich sehe es als ein Hobby, das Vielen Spaß macht – und alles ist doch besser als nur vor der Glotze oder dem PC ab zu hängen;o)

    Wünsche Euch einen kuscheligen Abend,
    Silke ♥

    • Martina Goernemann
      2. Januar 2019

      Ich empfinde die Dinger als Kreativitätsbremse, aber jetzt hab ich auch genug darüber geredet. Gibt wichtigere Themen, gell? Kuscheligen Abend! :-)))))

  • Silke aus Flensburg
    2. Januar 2019

    Ich vergaß ganz…
    Bin heute mit der Detox-Woche gestartet und habe meinen gehassten Obsttag fast hinter mir ;o))

    Bin ganz gespannt, Martina, was Du Neues gegen kneifende Hosenbunde für uns hast.

    Silke ♥

  • Christina R.
    2. Januar 2019

    Danke Monika…ich werde mir diese Büchlein.mal vornehmen.

  • Claudia aus Köln
    2. Januar 2019

    Ich bin ja schon gespannt, liebe Martina, was Du da für einen Abnehmtrick für uns parat hältst. Zumindest war ich eben im Fitnessstudio. Es waren so viele Leute da, die sich anmelden wollten, dass das Personal kaum nachkam mit der Arbeit. Da haben so einige gute Vorsätze. Haha, ob die die Sporttermine schon alle in ihrem Bull…. eingetragen haben? Nein, ich sprech es nicht aus… ;-))))) Gute Nacht alle zusammen.

    • Martina Goernemann
      3. Januar 2019

      Ich bewundere dich, dass du deine Sportaktivitäten so durchziehst. Bei mir sind es immer eher Wellenbewegungen … leider keine gerade Linie :-)))) Happy Mittwoch!

  • Christina R.
    4. Januar 2019

    Genau liebe Silke♡
    Ich habe deine Antwort erst gestern gelesen. Das Fräulein Ordnung…hatte ich gsnz vergessen…hab ich dann sm Abend sofort mal gegoogelt.
    Danke

  • Schwoba Regine
    4. Januar 2019

    Hallo nochmal,
    für den Anfang habe ich mir die Liste von Fräulein Ordnung zum Ausmisten vorgenommen und wenn ich dann mal im “Flow” bin, soll es an Dachboden und Keller gehen. Danke auch für die Buchempfehlung, das werde ich auf jeden Fall lesen. Soll ja auch ein Zusammenhang bestehen zwischen Übergewicht und zuviel Gerùmpel. Ein interessanter Ansatz finde ich.

Schreibe einen Kommentar zu Bärbel die Bunte Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der folgenden Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln

Translate:
Instagram
Kooperationen
Was bisher geschah
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen