Back to home
Lecker

Sonntagsblatt 73 mit Kartoffel – Frühstück

Gott sei Dank dürfen wir Kaffee … und was gibt es dazu? Richtig! Eine Kartoffel!
Oder zwei, wenn es kleine Exemplare sind.
Wir schreiben TAG ZWEI DES SOS – DETOX.
Hättet ihr auch nicht gedacht, dass wir hier mal beim Sonntagsblatt sitzen und uns wie doll und verrückt über ein Kartöffelchen freuen … :-))))
Die Kartoffel ist eine sättigende, wohlschmeckende Knolle. Genießt sie!
Für den Rest des Tages verordnet Doktor SOS Gemüse.
Und Claudia erzählt euch, was ihr heute sonst noch wissen müsst.

Solltet Ihr gestern noch keine Kartoffeln vorgekocht haben, so ist es nun an der Zeit, sich der Knolle zu widmen.
Ob nun gekocht oder in Kokosöl gebraten oder in der Heißluftfritteuse gegart – da seid Ihr ganz frei.
Ihr dürft auch gerne ein paar Butterflöckchen (… oder Kokosöl und eine Prise Curry … Anm. der Hauptfilialleiterin) und etwas Steinsalz (Himalajasalz) auf die gegarte Kartoffel geben.
Die Kartoffel versorgt Euren Körper heute Morgen mit den notwendigen Kohlenhydraten für den Tag. Den Rest des Tages verbringt Ihr mit reichlich Gemüse. So viel Gemüse wie Ihr wollt.

SOS Gemuese whole foods

Nur keine Bohnen, Erbsen (auch keine Kichererbsen) und auch bitte keinen Kürbis.
Pilze sollten ebenso vermieden werden, da sie schwer verdaulich sind. Aber sonst könnt Ihr Euch austoben. Von der Gemüsepfanne bis hin zum Salat. Lecker ist z. B. ein Kohlrabischnitzel, dazu gemischtes Gemüse und etwas aufgeschnittene Tomaten oder Gurken. Einfach Kohlrabi in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen und in etwas Kokosöl leicht gebräunt braten. Parallel eine Gemüsepfanne zubereiten. Ich hatte in dem Fall eine Stange Lauch und etwas geraspelte Möhren zusammen angebraten und dann mit ein bisschen Wasser abgelöscht. Mit dem Kohlrabischnitzel hat man ein bisschen was zu schneiden und zu kauen. Zudem schmeckt es sehr gut. Das ist eine Gemüsevariante, mit dem ich meinen Mann etwas zufriedener machen kann, der tapfer durch sämtliche Tage mitmarschiert. Und Ihr wisst ja – Männer und Gemüse bzw. Männer und „kein Fleisch“…

SOS Diaet Gemuese in alutopf

Und wo wir schon mal beim Zubereiten von Gemüse sind …
Wir können auch gleich für den morgigen Tag vorkochen. Z. B. einen Blumenkohl und hinterher (geht problemlos im selben Wasser) noch ein oder zwei Brokkoliköpfe. Wer das heute nicht verbraucht, der wird morgen froh sein, schon mal etwas bereitstehen zu haben.

Noch ein Wort an alle, die berufstätig sind …
Morgen ist Montag und da müssen wir uns das Essen mit zur Arbeit nehmen! Bereitet also nach Möglichkeit heute Abend schon das Essen für morgen vor. Da es morgen Gemüse und Obst gibt, bietet sich ein gemischter Salat an und ein Obstsalat oder vorgekochtes Gemüse. Vieles schmeckt auch kalt sehr gut. (Probiert mal Möhrchen in Kokosöl gebraten mit frischem Koriander … Anm. der Hauptfilialleiterin) Alles gut in Gläser verpackt und in den Kühlschrank gestellt, ist es am nächsten Morgen griffbereit, ohne eine halbe Stunde früher aus den Federn zu müssen.

Plant bitte für morgen den Kauf von 8 Bananen oder Avocado ein. Mandelmilch und Chia-Samen solltet Ihr auch im Haus haben. Genauso braucht Ihr morgen Abend die Zutaten und etwas Zeit, um die Gemüsesuppe vorzukochen!

SOS Diaet Toepfe fuer gemuesesuppe

Für die Gemüsesuppe braucht Ihr:
Kohl (Weißkohl, Grünkohl …), 6 Tomaten, 6 Zwiebeln, 2 grüne Paprika und was Ihr sonst noch an Gemüse in der Suppe haben möchtet. Ich gebe immer noch Sellerie, Möhren und Lauch hinein – also das typische Suppengemüse.

Erst etwas Kokosöl in einem großen Topf auslassen und darin die zerkleinerten Zwiebelstückchen glasig werden lassen. Restliches, gerne auch grob zerkleinertes Gemüse hinzugeben und einige Minuten mit anschwitzen. Anschließend mit Gemüsebrühe (bio) aufgießen, so dass alles gerade bedeckt ist. Bei schwacher Hitze köcheln lassen. Wer möchte, kann die Suppe ganz oder teils/teils pürieren und mit Steinsalz und Pfeffer noch etwas nachwürzen. Abgekühlt in den Kühlschrank stellen oder bei den derzeitigen kühlen Temperaturen auf den Balkon (derzeit unser zweiter Kühlschrank).

Und wer wieder nachlesen will was wir bei der Detoxerei beim letzten Mal gemacht haben am zweiten Tag, der kann HIER! nachlesen.

By Martina Goernemann, 4. Februar 2018
  • 93
93 Comments
  • Eclectic Hamilton
    4. Februar 2018

    Guten Morgen liebe Martina und liebe Raumseelen. Ich habe schwarzen Kaffee dabei und ein leckeres Stück … oh nein, das behalte ich lieber für mich. Ich möchte euch auf keinen Fall in Versuchung bringen! Kartoffeln zum Frühstück hatte ich in Amerika jeden Morgen: Hash Browns – das sind geriebende Kartoffeln, die dann kräftig gewürzt und angebraten werden (ganz ohne Ei und Mehl). Lecker! Ich lese bei eurer Detox-Woche gespannt mit und bin schon auf eure Erfahrungen und Ergebnisse gespannt.
    Ich war diese Woche wieder kreativ und habe Mini-Mooskränze gefertigt: https://eclectichamilton.blogspot.de/2018/01/diy-mini-mooskranz-so-gehts.html
    Bei uns hat es heute Nacht geschneit und draussen ist alles herrlich weiß. Und die Sonne kommt auch gerade raus. Das wird ein schöner Sonntag!
    Eure Ines

    • Martina Goernemann
      4. Februar 2018

      Bratkartoffen sind ein guter Tipp! Mit Kokosöl, Salz, Pfeffer… wer also richtig herzhaft frühstücken will, sollte zur Pfanne greifen. Danke für den Tipp, Ines! :-))))

    • Silke aus Flensburg
      4. Februar 2018

      Liebe Ines,
      sehr schön ist Deine Deko geworden. Die Kränzchen, die Christrose vor den Birkenstämmen – ganz nach meinem Geschmack!
      Die Natur ist einfach der schönste Dekoliefewrant ;o)
      Genieße den Schnee und den Sonnenschein ♥

    • Bärbel
      4. Februar 2018

      Niedlich, das kleine Moos-Kränzchen, Ines! Der große gefällt mir auch sehr gut mit dem herrlichen Waldmoos und dem Efeu. Je nachdem, wo man ihn haben will.
      Oh ja, Hash Browns – das erinnert mich an Urlaub. Lecker!
      Schönen Sonntag noch.
      Bärbel

  • Ilka
    4. Februar 2018

    Guten Morgen ihr Lieben alle !!

    Zu allererst: ganz lieben Dank für die tolle Moderation, Claudia und Martina! UND an alle Raumseelen, ob detoxend oder nicht, für’s Daumendrücken und Begleiten, für die Erfahrungen, Tips und Rezeptvorschläge… und auch für die Beiträge, die einen zum schmunzeln oder lachen bringen…wie der Satz von Kläre gestern ‚et jüt kee größer leid…..herrlich!
    Das alles hilft und macht einfach nur Spaß zu lesen.

    Mein Obsttag war, wider Erwarten, gut…
    Hatte nur gestern Abend ein kleines Hängerchen, das aber mit der gebackenen Ananas und heißem Tee vertrieben werden konnte!
    War recht früh total müd und so auch früh im Bett… und somit kam der Jam auch nicht mehr zum Zug

    Jetzt auf in den Gemüsetag!!!Wässerchen ist drin, die Kartoffel folgt in Kürze…
    An so einer Heißluftfriteuse bin ich auch schon länger dran…war aber skeptisch, ob die wirklich leckere Pommes kann…aber wenn Martina als Pommesfan eine hat und von ihr schwärmt….

    Ich wünsche euch allen, dass ihr heut Abend sagt: das war ein schöner Tag….für Ute und Diana und alle, die nit so fit sind, gute und schnelle Besserung…. und für Gertrud eine schöne Zeit in Irland!!!

    Liebste Grüße von
    der Ilka

    • Martina Goernemann
      4. Februar 2018

      Dir scheint es guuuut zu gehen. Mir auch! Ich hoffe uns allen :-)))) Wir werden jetzt kartoffelfrühstücken … Wunderbar! Ich nehm drei Kleine, das fühlt sich nach mehr an als eine große Kartoffel :-)))))

    • Claudia
      4. Februar 2018

      Liebe Ilka, so eine Heißluftfritteuse kann ich Dir wärmstens ans Herz legen. Ich habe vorletztes Jahr das Riesenglück gehabt, hier bei Martina eine zu gewinnen. Meinen „Rommelsbacher“ will ich nicht mehr missen! (Wir nennen ihn hier zu Hause liebevoll Rommi). Rommi wird vielfältig und sehr häufig genutzt. Fast täglich. Liebe Grüße. Claudia

      • Ilka
        5. Februar 2018

        Liebe Claudia!

        Von dem Rommelsbacher habe ich im ‚was bisher geschah‘ schon gelesen und mich gefragt, was oder wer das wohl ist
        Dank deiner Empfehlung wird das mein nächster Kauf…
        Vielen lieben Dank für deine Antwort und

        herzliche Grüße nach Köln, Ilka

  • Silke aus Flensburg
    4. Februar 2018

    Guten Morgen liebe Martina, liebe Claudia, liebe Raumseelen,

    Tag zwei und ich als Gemüseliebhaber freu mich schon auf diesen Tag!!!

    Den gestrigen Tag habe ich gut hinter mich gebracht, abends und in der Nacht habe ich allerdings tüchtig gefroren (aber es gibt ja einen Kamin und Wolldecken) und musste doch alle zwei, drei Stunden „Pippi machen“ – das war ein bisschen nervig, aber nicht so schlimm, denn es ging ja kein Wecker an ;o)
    Nachts habe ich geträumt, dass ich mit meinem Mann essen war, mir einen Gemüseauflauf mit doppelt Käse und ein Glas Rose bestellt und dieses auch serviert bekommen habe. In letzter Sekunde fiel mir ein, dass ich ja in der Detox-Woche bin… Habe schwer mit mir gekämpft, aber habe ALLES zurück gehen lassen und statt dessen habe ich Gemüse pur geknabbert und Wasser getrunken ;o))
    Selbst im Traum war ich mächtig stolz auf mich! :o))

    Habt alle einen schönen Sonntag,
    Silke ♥

    Liebe Claudia: Habe ich das richtig gelesen 8 Bananen oder auch ACHT! Avocados?

    • Martina Goernemann
      4. Februar 2018

      Wow, Silke! Sogar im Traum standhaft. Das muss dir erstmal jemand nachmachen. Und nein, leider nicht 8 Bananen und 8 Avocados. Nicht mal ODER! Wenn ich es richtig im Kopf habe, darf man 2 der Bananen gegen 2 Avocados auswechseln. :-))))

      • Claudia
        4. Februar 2018

        Guten Morgen zusammen! Es kann pro Mahlzeit eine halbe Avocado gegessen werden… So steht es im sos Buch. Ich hab mir auch meine Gedanken gemacht, wieviel das auf den Tag gesehen bedeutet? Wenn man von drei Mahlzeiten ausginge, wären es nur eineinhalb. Kommt mir was wenig vor…. Vielleicht kriegen wir noch ein paar Infos zusammen.

      • Claudia
        4. Februar 2018

        Ja. Ganz wichtig. ODER! Entweder man entscheidet sich für einen Bananentag oder einen Tag mit Avocados.

        • Martina Goernemann
          4. Februar 2018

          … echt? Ich dachte, man solle keinesfalls 8 Avocados essen. Jetzt bin ich verwirrt und werde mir das Buch noch mal vornehmen. Ich kann Katharina wegen des Zeitsprungs momentan nicht anrufen, aber vielleicht finden wir zwei das auch so verlässlich raus, Claudia? Bis später! Herzlich! M.

          • Claudia
            4. Februar 2018

            Nee, 8 Avocados sind bestimmt zu viel! Das glaube ich auch. Im Rezeptbuch steht eine halbe Avocado pro Mahlzeit. Aber näher wird leider gar nicht drauf eingegangen.. Ich guck nochmal im Internet…

          • Martina Goernemann
            4. Februar 2018

            … Ich hab dunkel im Gedächtnis, dass man von den 8 Bananen zwei durch zwei Avocado ersetzen kann am Bananentag. Das deckt sich ja in etwa mit deiner Maßeinheit 1/2 pro Mahlzeit. Wenn ich etwas Genaueres finde, schreibe ich sofort. Herzlich! M.

          • Kerstinka
            4. Februar 2018

            Hallo ihr Lieben, also ich weiß noch , letztes Jahr haben wir es so gemacht:
            Eine der acht Bananen darf gegen eine Avocado ausgetauscht werden.
            Ich lese jetzt gerade im Buch, daß ich jetzt auch habe, während meine Kinder beim Schwimmkurs sind.
            Hab gleich nachgeschlagen und hört steht:
            Anstelle der Bananen können Sie auch Avocados essen. 1/2 Avocado pro Mahlzeit. Sie kann auch in der Milch püriert werden.

            Das muß man doch bestimmt nicht so ganz genau machen, sowieso gibt es immer größere und kleinere Früchte, ob jetzt ne Avocado oder Banane mehr oder weniger, Schnuppe, meine ich.
            Hauptsache Bananen- Avocado Tag:-)

          • Martina Goernemann
            4. Februar 2018

            Ich klebe ja -wie du- auch nicht so an den Buchstaben, Kerstinka. Ich denke nur wenn man 8 Avocado am Tag essen würde, dass etwas unbeschreiblich Geräuschvolles mit den Eingeweiden passieren würde … Hahaha! Dann lieber ein paar Bananen dazu zum „verstopfen“. Du verstehst? :-)))))

    • Claudia
      4. Februar 2018

      Silke, Daumen hoch! Das hast Du gut gemacht. Da verfolgt Dich die Willenskraft bis in den Traum. Und das Rätsel um die Avocado am 4. Tag kriegen wir bestimmt noch gelöst. Liebe Grüße. Claudia

  • Ilka
    4. Februar 2018

    Guten Morgen ihr Lieben,
    das klingt ja wirklich wieder spannend, was ihr da macht. Darum stelle ich euch heute mal nix zu essen ein, sondern etwas zum rätseln, zum wundern und mitspekulieren https://wasmachstdueigentlichso.wordpress.com/2018/01/31/rudelbildung/
    Und wer doch Hunger hat und nicht mit detoxt, blättert einfach vor oder zurück.
    Lieben Gruß
    Ilka
    fast nicht mehr niesend und schon in großer Vorfreude auf den Superbowl heute Nacht – ratet, wer morgen frei hat 🙂

    • Bärbel
      4. Februar 2018

      Ha, da hab ich ja vorgestern richtig geraten.
      Die schööönen Stühle! Bei Euch würde ich wohl zum Stuhlsammler werden. (Leider würde ich mir dann zu Hause mächtig Ärger einfangen, denn mehr als 6, 8 10, 12 Stühle „braucht“ man ja eigentlich nicht, aber …).
      Und Du hast ja im Laufe der Zeit schon die schönsten Modelle entdeckt. Hoffentlich findet dieses Rudel ein freundliches neues Zuhause. Es wäre so schade um sie.
      LG Bärbel

      • Ilka
        4. Februar 2018

        Liebe Bärbel, immerhin waren sie ja am nächsten Tag weg. Und von einer Stuhlwanderung war im Radio nichts zu hören 🙂 Ich hoffe auch, dass sie ein lustiges Zuhause gefunden haben.

    • Monika
      4. Februar 2018

      Liebe Ilka!
      Also ich glaub, die haben sich dort einfach zusammengefunden um auf dich zu warten. Weil du ja der Sesselfotograf bist 🙂
      Viel Spaß heute beim Superbowl. Meine Kollegen werden morgen wieder total verschlafen sein.
      LG Monika

  • Bärbel
    4. Februar 2018

    Guten Morgen liebe Martina, liebe Claudia und liebe Raumseelen,

    Wow, liebe Claudia und liebe Martina, Ihr seid toll.
    Ein so genauer Ablaufplan, wie alles zubereitet wird und was noch alles einzukaufen ist, es wird auch noch an die Berufstätigen gedacht und alles so schön bebildert.
    Wenn ich nicht schon meine Stoffwechselkur hinter mir hätte, würde ich sofort einsteigen.
    Es ist so schön zu sehen, wir Ihr alles so liebevoll für uns vorbereitet habt. Lieben Dank dafür.
    Ich hatte gestern einen Clownsworkshop und erhole mich heute davon. Es war ziemlich anstrengend aber sehr informativ und lebendig.
    Ich wünsche Euch allen einen wunderschönen Sonntag.
    Bärbel

    • Ilka
      4. Februar 2018

      Das klingt ja spannend, was macht man da? Und ward ihr auch kostümiert??

    • Claudia
      4. Februar 2018

      Danke liebe Bärbel. Wenn man die Woche über auf der Arbeit ist und abends erst nach Hause kommt, dann muss so eine Woche gut vorbereitet sein, sonst verliert man nachher Lust, Zeit, Kraft. Daher ist Vorbereitung ein ganz wichtiger Punkt, wie ich finde.
      Ich lese übrigens immer mit Staunen, was Du so alles „treibst“. Ich habe das Gefühl, bei Dir hat sich in den letzten Monaten sehr viel getan und Du bist sehr engagiert. Respekt!
      Liebe Grüße! Claudia

  • Ute S.
    4. Februar 2018

    Einen wunderschönen guten Morgen liebe Raumseelen,
    jetzt habt ihr den ersten Tag schon geschafft…
    Ich bin mächtig stolz auf euch 🙂
    @ Ilka Danke für die lieben Genesungswünsche….
    @ Claudia du machst das ganz wunderbar….
    Heute gibt es jede Menge Gemüse und ein hervorragendes Frühstück für euch…
    Ich kann mich noch an letztes Jahr erinnern, da fand ich nach anfänglichem zweifeln ( eine Kartoffel zum Frühstück) ,ein solches Geschmackserlebnis vor, das war ein toller Start in den zweiten Tag .
    Ihr lieben … eins möchte ich euch noch ans Herz legen… das detoxen ist ja super zum entgiften aber…da wir ja auch nach den Kilos zusätzlich gucken ( so sind wir Frauen halt ) 😉 dürft ihr eins nicht vergessen …
    Das war mein morgendliches Ritual letztes Jahr und ich kann euch sagen es setzt Glückshormone frei :-)))))
    Nein nicht die Waage… das Maßband!!!!!
    Leute ganz ehrlich das Zentimetermaß hat mir jeden Morgen ein Lächeln ins Gesicht gezaubert… Oberschenkel ,Bauchumfang, das Popöchen 😉
    Auch wenn man nicht die Menge an Kilos verliert ( zumindest auf der Waage) verliert man doch einiges an Umfang. Nicht vergessen , schön aufschreiben , ihr werdet nach einer Woche staunen …
    Also macht es heute noch , gestern habe ich leider nicht dran gedacht euch zu erinnern . Ihr werdet Freude haben und bei dem Freudenjuchzer morgens mal kurz an mich denken :-))))
    Viel Spaß heute….
    Und nicht vergessen… trinken, trinken und nochmal trinken…
    Herzliche Grüße zur Zeit vom Bodensee…
    Ute

    • Silke aus Flensburg
      4. Februar 2018

      Liebe Ute,

      danke für den Tipp!
      Ich habe mich zwar gewogen und gemessen, dachte aber dass ich das erst wieder nächste Woche machen sollte, um nicht möglicherweise frustriert zu sein, dass anfangs nichts passiert.
      Hab einen sonnigen Tag! ♥

      • Ute S.
        4. Februar 2018

        Hallo Silke,
        Gern geschehen….
        Ich hab es wirklich jeden morgen gemacht…
        das hat mich sowas von motiviert, ein Tag war dabei wo sich rein gar nix getan hat. Aber am nächsten Tag dann umso mehr…Man sollte sich nur die Stelle merken wo man gemessen hat 🙂 den Zettel habe ich übrigens behalten :-)))) für schlechte Zeiten, zum motivieren das es wirklich klappt…
        weiterhin viel Erfolg 😉
        Herzliche Grüße
        Ute

  • Diana aus Thüringen
    4. Februar 2018

    Guten Morgen ihr Lieben,
    Claudia und Martina, ihr führt uns wieder super durch die Detox-Woche, alles ist so wunderbar vorbereitet, man muss nur noch dem Leitfaden folgen. Trotz Magen/Darm am Freitag, hab ich mich gestern an den Obsttag gewagt, und ihn gut überstanden. Zum Frühstück eine Orange, ich dachte, wenn die drinnen bleibt ist alles gut, und so war es…lach. Mittag gab es verschiedene Melonenstückchen und Blaubeeren, und zur Abendbrotzeit hatte ich dann gar keinen Hunger, was mich doch sehr gewundert hat. Zur besten „Game of Thrones“-Zeit meldeten sich dann die Knabber-Gelüstchen, da hab ich hier nochmal reingeschaut und Claudia, Deine Tips mit den Spießen waren genial. Bei mir waren es Birne, Erdbeeren und Blaubeeren. Snacklust befriedigt und satt…
    Meine Kartoffel mit Butterflöckchen, Salz und ein bißchen Chili hab ich schon gefrühstückt…es war ein Genuß…yammi. Erstaunlich wie lecker Kartoffel zum Frühstück schmeckt…lach.
    Das mit dem frösteln hatte ich gestern auch den ganzen Tag…heute bis jetzt keine Begleiterscheinungen…

    Hier ist auch der Winter zurück, es schneit noch und von Sonne keine Spur…

    Ich wünsche allen Detox-Schwestern einen erfolgreichen 2. Tag und dem kompletten Raumseelen-Schwarm einen super Sonntag. Danke an alle die uns so lieb unterstützen…
    Ach so, hier ist eine Kanne basischer Kräutertee für Euch und ein paar Möhrenstiftchen zum knappern …
    LG Diana

    • Martina Goernemann
      4. Februar 2018

      KLingt, als wenn du alles gut durchgetacktet hast. Kompliment, Diana. :-)))))

    • Claudia
      4. Februar 2018

      Diana, das freut mich sehr. Ich seh, Du hast alles super im Griff und das mit dem basischen Kräutertee klingt fantastisch! Da nehm ich doch gern ein Tässchen. Ich bin froh, dass es Dir wieder gut geht und Du mit dabei sein kannst! Liebe Grüße! Claudia

  • Claudia
    4. Februar 2018

    Guten Morgen liebe Raumseelen! Ich habe heute Morgen etwas länger geschlafen und ich hoffe, Ihr hattet alle eine gute Nacht und vielleicht sitzt Ihr jetzt schon längst nach leckerem Kartoffelfrühstück zufrieden bei einer guten Tasse Kaffee…. @Ute Danke für den tollen Hinweis mit dem Maßband. Das empfiehlt Frau Bachmann ja auch, anstatt sich auf die Waage zu stellen. Das Gewicht unterliegt während der Entgiftungswoche auch einigen Schwankungen, was demotivierend sein kann,aber wenig aussagekräftig ist. Viel Spaß noch am Bodensee! 🙂
    @Diana aus Thüringen. Wie geht es Dir?
    Martina, Du hast wieder so schöne Fotos ausgewählt…. Die geben beim Betrachten schon ein warmes Gefühl im Bauch!
    Habt alle einen schönen Sonntag Vormittag! Liebe Grüße. Claudia

    • Diana aus Thüringen
      4. Februar 2018

      Es geht mir prima Claudia 😀

      Das Bild von dem Gemüseregal finde ich heute am schönsten, das sieht alles so appetitlich aus…

      • Martina Goernemann
        4. Februar 2018

        Das sind die Gemüseregale bei Whole Foods in White Plains/NY. Ich hab jede Menge von diesen Fotos gemacht, konnte mich gar nicht satt gucken und satt fotografieren. Ich zeig euch in der kommenden Woche nochmal eins oder zwei, ok? :-))))

    • Ute S.
      4. Februar 2018

      Gern geschehen liebe Claudia 🙂
      Hier am Bodensee ist es schön, ich besuche meine Cousine die nach einem Skiunfall mit operierten Knie auf der Couch liegt. Habe sie überrascht um sie ein bisschen auf andere Gedanken zu bringen. Gestern war ich in Friedrichshafen auf einer Kreativmesse…. sehr zu empfehlen 🙂
      Schönen Sonntag noch bis später
      Herzliche Grüße
      Ute

  • Silke aus Flensburg
    4. Februar 2018

    Das Frühstück war megalecker!!!
    Kartoffel mit ein paar Butterflöckchen und jeder Menge Kresse. Dazu ein großes Glas von meinem heißgeliebten Tomatensaft (da gibt es große Unterschiede, ich habe meinen seit Jahren gefunden ist von „G…..“) und natürlich Kaffee!
    Ohne Tomaten könnte ich mir ein Leben gar nicht vorstellen ;o)
    Und je kleiner sie verarbeitet sind, desto gesünder – da kommt der Saft gerade recht oder auch Tomatenmark statt Butter unter einer Scheibe Käse – sehr lecker!
    Jetzt habe ich gerade Chiasamen in Tomatensaft eingerührt – als kleinen Snack für zwischendurch mit viiiiiiel Kräutern!
    Ach, ich liiiiiiiebe diesen Tag!!! :o))

    • Martina Goernemann
      4. Februar 2018

      :-)))) Kresse und Koriander! Supergreens! Peppen jedes Essen auf. Genieße den Tag! :-)))))

  • Jutta
    4. Februar 2018

    Guten Morgen ihr lieben Raumseelen …
    spannend und bewundern ist es von eurer Detox-Erfahrung und den Tipps zu lesen.
    Ich kann mich nicht überwinden das mit euch auszuprobieren …
    Doch gesunde Ernährung ist auch für mich ein wichtiges Thema.
    Habe mir gestern ein neues Säuren-Basen-Kochbuch gekauft.
    Dabei ist es ja auch wichtig wie bei euch, soviel Gemüse und Obst wie möglich zu essen.
    Wir wollen ja alle fit bis ins hohe Alter werden.

    Auf meinem Blog erzähle ich euch heute, was die innere Einstellung mit dem Wohnen im Pflegeheim zu tun hat.
    Ich beziehe mich dabei auf die Erfahrungen mit meiner Mutter.
    Vielleicht ist das Thema ja auch für die eine oder andere unter euch interessant?!
    Hier ist der Link:

    https://designbygutschi.blogspot.de/2018/02/wohnen-im-seniorenhaus-und-dabei.html

    Jetzt wünsche ich euch noch einen wunderschönen Sonntag.
    Herzliche Grüße

    Eure Jutta

    • Martina Goernemann
      4. Februar 2018

      Ein sehr wichtiges Thema, liebe Jutta. Pflegeheime können ein Segen sein oder die Hölle. Danke für deinen Denkanstoß! Herzlich! M.

    • Claudia
      4. Februar 2018

      Vielen Dank liebe Jutta und Hut ab vor Deiner Mutter, die so selbstbestimmt ihren Weg geht! Finde ich absolut klasse! Sie hat meinen absoluten Respekt! Liebe Grüße! Claudia

    • Bärbel
      4. Februar 2018

      Liebe Jutta,
      ich bewundere es sehr, dass Deine Mutter die Kraft hatte, diesen Weg für sich zu finden. Ich weiß nicht, ob ich das schaffen würde, ich bin so gern in meinem eigenen Zuhause. Gedanklich habe ich mich schon oft mit Pflege- oder Altenheimen beschäftigt, bin bisher aber nicht weit gekommen. Ich bin nicht sicher, ob ich in einem halben oder einem Zimmer glücklich wäre. Es ist wirklich bewundernswert, dass Deine Mutter so loslassen konnte. Hut ab!
      LG Bärbel

  • Kerstinka
    4. Februar 2018

    Hallo ihr lieben Raumseelen !
    Ich bin jetzt auch dabei, heute ist mein erster Tag.
    Caro du hast doch heute auch gestartet? Heute Abend wenn wir ins Begt gehen, sind wir stolz, den 1. Tag geschafft zu haben, der ist für mich der Schwerste….
    Ich beiß jetzt Mal in nen Apfel , denn ich bin unterwegs , warte auf meine Jungs die Schwimmen haben und dann gehen wir erst Mal Körbeweise Obst und Gemüse einkaufen, bei uns sind hier ja die Läden auch sonntags auf.
    Wünsche euch allen einen schönen Sonntag, bei uns hat es auch geschneit, auch nicht viel aber alles ist wie überzuckert.
    Macht’s gut alle , und viel Kraft den Kränklichen wünscht Kerstinka

    • Caro
      4. Februar 2018

      Ja, Kerstinka, habe ich! 🙂 Es ist mir dieses Mal wirklich etwas schwer gefallen, mich durchzuringen, aber jetzt bin ich froh und halte das mit euch zusammen auf jeden Fall durch! Ich möchte die Detox-Kur unbedingt als Impuls nehmen, einige schlechte Gewohnheiten, die sich in den letzten Monaten eingeschlichen haben, wieder abzulegen.
      Eure Moderation hier, liebe Martina und liebe Claudia ist spitze und das Foto von dem Gemüse ist der Oberknaller! Das sieht so einladend aus!
      So, mein Gemüse für morgen ist bereits vorgeschnipselt und wartet im großen Balls-Glas auf seine Mitnahme. Ich werde morgen den ganzen Tag über die Schulbank drücken und bin gespannt, wie es mir hungertechnisch ergehen wird…
      Weiterhin allen Detoxerinnen viel Erfolg!!!
      Caro

  • carey-Neuenschwander
    4. Februar 2018

    Hello and good morning meine Lieben
    Ich bewundere Euch alle, ein richtiges Powerpaket seid Ihr, mittendrin und voll motiviert in der Detox Woche. Am liebsten möchte ich mitmachen, Ihr seid echt ansteckend. Ich möchte gerne etwas beisteuern und habe mich entschlossen heute auf Kohlenhydrate zu verzichten. Zum Frühstück habe ich mir auch ein paar Kartöffelchen gebraten, mit etwas Kerrygoldbutter, eine kleine Sünde erlaube ich mir, ich bin ja in den Ferien. Und die Kartoffeln sind aus unserem Garten, ich bin so stolz auf unsere ersten eigenen Potatos.
    Und heute während des Tages habe ich jede Menge Früchte auf Vorrat.

    Heute morgen wurde ich von der Sonne geweckt, ein strahlender Sonnentag wird es heute werden hier im Nordwesten der Insel. Ich mache mich bald auf für eine kleine Wanderung durch die „countryside“.
    Es ist so unbeschreiblich schön und ruhig hier, blauer Himmel, ein paar milchige Wolken ziehen ihre Bahnen.
    Wenn ich aus dem Fenster schaue sehe ich den Wind, er sitzt in den Ästen der Büsche und Bäume und spielt mit den grünen Blättern. Es ist ein junger Wind, ein kleiner frecher unbeschwerter Wind, er will nichts anderes als nur ein bisschen herumalbern, so wie eben kleine Kinder es gerne tun.

    Ich bin ja schon zum dritten Mal in diesem Jahr auf meiner Insel. Das war so nicht geplant, aber zuviel Irland kann es gar nie sein.
    Mitte Januar war ich an einer Beerdigung, in der Nähe von Dublin. Es sind nicht immer nur erfreuliche Anlässe die mich auf die Insel führen.
    Ich habe darüber einen Beitrag in meinem Blog geschrieben. Wer ihn lesen mag, hier ist der Link.

    https://irish-cottage.ch/2018/02/02/schneestuerme-und-ein-abschied/

    Danke Ilka für die guten Wünsche,.und ich vermisse Katrin, geht es Dir wieder gut?

    Happy day to you all, lovely regards gertrud

    • Monika
      4. Februar 2018

      Oh, liebe Gertrud – die Sonne scheint.
      Das wird diesmal nichts mit nackt im Regen um das Cottage tanzen 🙂

      • carey-Neuenschwander
        4. Februar 2018

        Oh liebe Monika
        Ich habe gestern an Dich gedacht. Es hat geregnet und ich war ganz allein im Haus. Wunderbar dachte ich, jetzt oder nie.
        Probehalber ging ich nach draussen, angezogen natürlich. Oh mein Gott, es war einfach zu kalt, und ich zuwenig abgehärtet. Deine Worte Monika… verschiebe es auf den Sommer…wie recht Du hast.
        Regards gertrud

    • Bärbel
      4. Februar 2018

      Oh, liebe Gertrud, was für ein wundervoller Beitrag. Vielen Dank dafür! Wie traurig und wie schön. Und wie einfühlsam Du die richtigen Worte gefunden hast!
      Die Worte von Franciscus sind wunderbar – dem ist nichts hinzuzufügen. Nochmals Danke!
      LG Bärbel

    • Eclectic Hamilton
      4. Februar 2018

      Liebe Gertrud, du schreibst immer sooo schön. Da gerate ich jedes Mal ins Träumen …
      GLG von Ines

  • Jutta Platz
    4. Februar 2018

    Hallo liebe Raumseelen.
    Das ist ja wieder spannend zu lesen. Nachdem die Orangenmarmelade fertig ist geht es morgen für mich mit dem Obsttag los. Als Diabetikerin bin ich wirklich gespannt. Werde mal nach den Mahlzeiten den Zucker messen. Heute früh im Bett habe ich überlegt, mit welchem Obst ich den Tag beginne. Bis mir einfiel…. morgen ja erst.
    Guten Mut weiterhin und habt alle einen schönen Sonntag.
    Liebe Grüße aus Nordhessen

    • Martina Goernemann
      4. Februar 2018

      Soweit ich weiß, Jutta, ist Beerenobst für dich besonders gut. Blaubeeren, Erdbeeren, Himbeeren .. ist alles zur Zeit frisch zu haben. TK geht auch, wenn kein Zucker im Spiel ist. :-)))))

  • Silke - Miteinander-Bücher
    4. Februar 2018

    Hallo zusammen,
    das klingt alles ziemlich spannend und auch ich folge euch neugierig. Zu essen gibt’s deshalb auch bei mir heute nichts, aber einen schönen heißen Kaffee und reichlich Grünen Tee. Da dürfen sicher alle zugreifen. Ich wünsche allen Detoxern gutes Gelingen und Utes so wunderbar beschriebenes Lächeln auf dem Gesicht 🙂
    Auf meinem Blog gibt es diese Woche ein kleines Experiment. Wir wollten ausprobieren, warum Eis so schön rutschig ist: https://www.miteinander-buecher.de/entdecken/ganz-schoen-rutschig/.
    Einen schönen Sonntag euch allen
    Silke

  • Monika
    4. Februar 2018

    Hallo ihr Lieben!
    Zuerst noch einmal danke an Martina und Claudia – wie wunderbar ihr beiden das aufbereitet, man kann nur staunen. Mir gefällt auch das Gemüsebild heute ganz besonders.
    Der gestrige Tag ist gut gelaufen. Ich hab dann am Abend eine halbe Papaya mit Melonenstückchen und halbierten Trauben im Rohr gebacken. Sooo lecker 🙂
    Und heute früh eine Riesenkartoffel mit Butterflöckchen und Tomaten.
    Jetzt werd ich mir Zuchini mit Karotten machen. Gleich so viele, dass ich die Hälfte für morgen Mittag mitnehmen kann.
    Zum Frühstück morgen gibt es Mango. Und am Abend wird dann wieder gekocht.
    Das Gemüsesüppchen und so …
    Ich wünsche euch allen einen schönen Sonntag!
    Liebe Grüße Monika
    PS: Gute Besserung Ute!
    und Diana, schön, dass du doch noch mitmachen kannst.

    • Ute S.
      4. Februar 2018

      Dankeschön liebe Monika,
      dir weiterhin gutes Gelingen… du machst das….
      Herzliche Grüße vom Bodensee 😉
      Ute

      • Kerstin
        4. Februar 2018

        Au toll,du bist am Bodensee,herzliche Grüße zurück!
        Die Kreativmesse hätte mich auch interessiert…

  • Bärbel
    4. Februar 2018

    Liebe Claudia,
    Du machst das wirklich bewundernswert! Mit so viel Mühe und Akribie! Ich denke, das hilft den Mädels unheimlich! Sie werden es alle mit Deiner Hilfe locker schaffen!!!
    Habt alle einen schönen Sonntag.
    Bärbel

  • JULIA | mammiladeblog
    4. Februar 2018

    Liebe Raumseelen,

    ich wünsche euch allen einen tollen Sonntag!
    Hat es bei euch auch geschneit?
    Hier ist natürlich schon alles wieder weg 😉
    Ich habe für das Sonntagsblatt 10 DIY- und Nachmach-Ideen
    für den Februar mitgebracht. Von Backen, Basteln, Dekorieren
    und Verschenken ist vielerlei dabei:
    https://mammilade.blogspot.de/2018/02/10-nachmach-ideen-tipps-diys-und-rezepte-fuer-den-februar.html

    Für alle von euch, die am Detox teilnehmen, wünsche ich weiterhin
    viel Erfolg. Ich bewundere euch sehr!

    Lieben Gruß
    Julia

  • Karen Heyer
    4. Februar 2018

    Hallo Ihr Lieben,
    unglaublich, wie köstlich eine Kartoffel zum Frühstück sein kann, oder? Ich habe heute morgen an alle Detoxer gedacht und mich an letztes Jahr erinnert:
    http://allegriaslandhaus.de/2017/01/hellwacher-fruhstart-mit-ofenkartoffe/
    Hey, heute habt Ihr schon den ersten Tag hinter Euch und heute ist ein guter Tag zum Weitermachen 🙂
    Meinen Maßzettel habe ich aufbewahrt. Obwohl die Kilos übers Jahr wieder drauf waren (bis ich vorletzte Woche gedetoxt habe) ist der Bauchumfang nicht wieder so angewachsen. Ich habe recht brav meistens darauf geachtet, nach 16 Uhr keine Kohlehydrate mehr zu mir zu nehmen und bei Backwaren wurde alles bevorzugt, was keinen Weizen enthält.
    So, ich krabbel jetzt in die Badewanne zum Aufwärmen, ich war bei Schneefall im Garten buddeln.
    Haltet durch, ich bin stolz auf Euch!
    Liebe Grüße
    Karen

  • Heike
    4. Februar 2018

    Hallo ihr Lieben, ich bin heute bei Tag 3 … und soo zufrieden und voller Power. Das hätte ich nicht gedacht, hatte ja ein bisschen Angst, ob ich es durchhalten kann. Das Trinken ist noch nicht so in Fleisch und Blut, stelle mir nun immer schon ein volles Wasserglas auf den Tisch. Danke fürs Erinnern:), Gleich bekommen wir Besuch zum Kaffee und ich habe Muffin gebacken, und das Beste ist, dass ich es gar nicht bedaure, keins davon zu essen:))… sondern freue mich auf mein Obst. Habt es gut , liebe Grüße an Alle

  • Claudia
    4. Februar 2018

    Hallo Martina. Ich hab nochmal wegen der Avocadogeschichte rumgeguckt. Bei „InStyle“ und „Brigitte.de“, die das Thema auch mal aufgegriffen hatten, ist von bis zu vier Avocados die Rede. Würde ja dann auch in etwa mit der halben Avocado pro Mahlzeit hinkommen… Und Katharina Bachmann schreibt, dass bitte entweder Bananen ODER Avocado gegessen werden können an Tag 4. Nicht beides! Muss man sich also entscheiden. Bananentag oder Avocadotag.

    • Martina Goernemann
      4. Februar 2018

      Danke, dass du noch weiter recherchiert hast. Ich hab auch gesucht nach der Stelle wo es um die Avocados ging. Ich meine aber zu wissen, dass wir keinesfalls 8 Avocados essen sollen. Wahrscheinlich ist der gesunde Mittelweg der beste. Halbe/Halbe? :-)))))

  • carey-Neuenschwander
    4. Februar 2018

    Hallo meine Lieben
    Wie geht es Euch? Alle gut unterwegs wie ich lese. Und mit der Unterstützung von Claudia und Martina werdet Ihr auch diesen Tag gut überstehen und sehr stolz und zufrieden sein heute abend.

    Ich bin grad zurück von meiner kleinen Wanderung. Die Sonne hat schon richtig viel Wäme abgegeben und die Luft riecht nach Frühling. Ich bin an einem alten Schulhaus vorbeigekommen, jetzt dient es ein paar irischen Schafen als Zuhause. Auf der angrenzenden Wiese haben sich zwei Esel auf der Wiese liegend in der Sonne geräkelt. Eselmutter und Eselkind, der kleine Esel sah eher aus wie ein Plüschtier, grad zum Kuscheln.
    Ich habe Zweige und Grünzeug gesammelt, ein bisschen Grün im Hause kann nicht schaden. An welche Raumseele habe ich dabei wohl gedacht? An Dich Ines natürlich. Ist das nicht verrückt, da walke ich durch die schöne grüne irische Landschaft und wo sind meine Gedanken? Bei den Raumseelen..
    Danke Ines und Bärbel, ich freue mich sehr dass Euch mein Beitrag gefällt.

    Ich wünsche allen Raumseelen einen geruhsamen Abend.
    Herzlich gertrud

    • Martina Goernemann
      4. Februar 2018

      … und eines Tages komm ich! Und dann klingele ich einfach an deiner Tür und frage ob ich einen Tee bei dir kriege. Mit viel Milch und braunem Zucker! Schönen, irischen Abend! Herzlich! Martina

  • Claudia
    4. Februar 2018

    TRINKEN MÄDELS!

  • Christina
    4. Februar 2018

    Liebe Alle
    Schon bald ist der 2. Tag geschafft. Es geht ganz gut, auch wenn ich von frischem Butterbrot und Milchkaffee träume!!
    Ich habe im Kochbuch von Katharina nochmals genau gelesen. Oh je, es heisst da entweder höchstens 8 Bananen oder 3x eine halbe Avocado. Darum wählte ich schon letztes Jahr die Bananen. Einen gemüsevollen gemütlichen Abend mit einem warmen Bad und guten Träumen vom Gemüse/Früchtetag von morgen. Liebe Grüsse Christina

    • Martina Goernemann
      4. Februar 2018

      Da ist irgendwo der Wurm drin. Das kann nicht sein, dass an diesem Tag die Avocadoliebhaber mit einer halben Avocado morgens, einer halben mittags und einer halben abends „abgespeist“ werden. Ich weiß echt nicht mehr wo ich meine Information her habe … oder habe ich mit Katharina direkt darüber gesprochen? Ich hab jedenfalls im Ohr, dass zwei Bananen aus der Tagesration durch zwei Avocado ersetzt werden dürfen. Ich werde das jedenfalls so machen. Aber morgen schlemmen wir ja erst einmal Obst und Gemüse bis uns die Ohren wackeln. :-)))))

      • Claudia
        4. Februar 2018

        Nu, also im sos Buch (1.Buch} steht (S. 185): Anstelle (!) der Bananen können Sie auch Avocados essen. 1/2 Avocado pro Mahlzeit.
        Und im Rezeptbuch (2. Buch) steht auf Seite 24: Falls Sie absolut keine Bananen mögen, können Sie stattdessen auch Avocados essen: 1/2 pro Mahlzeit. Aber bitte nicht mischen, entweder Bananen oder Avocados an Tag 4, nicht beides!
        Und unter „mein Tipp“ steht noch auf Seite 25: Denken Sie aber bitte daran: entweder nur Bananen oder nur Avocados!
        Mischen impossible!

        • Martina Goernemann
          4. Februar 2018

          Mich verwirrt diese Bananen-Avocado-Sache, Claudia. Ich hab Katharina gerade eine Whats App geschickt. Ich sag euch sofort bescheid, wenn sie das Rätsel lösen konnte! Mit anderthalb Avocados für den ganzen Tag würde ich verhungern. :-)))))

          • Claudia
            4. Februar 2018

            Das ist eine kluge und zielführende Maßnahme! Wer, wenn nicht sie, wird es wissen? Super! Danke! :-*

          • Martina Goernemann
            4. Februar 2018

            :-)))))

      • Silke aus Flensburg
        4. Februar 2018

        Aber liebe Martina, es gibt doch auch noch die Gemüsesuppe!!! Wir werden nicht verhungern!;o))

  • Christina
    4. Februar 2018

    Das mache ich genau so mit Genuss und Freude. Noch einen schönen Abend

  • Nicole
    4. Februar 2018

    Guten Abend zusammen,

    ich habe gerade den Merah Nanas für morgen früh vorbereitet und schon erstes Obst geschnitten fürs Büro morgen. Gemüse ist auch noch reichlich da. Mit so viel Informationen von Martina und Claudia wird die SOS-Woche echt leicht gemacht. Ich habe sogar noch von der Wundersuppe eingefroren vom Herbst, aber ich glaube ich mache mir morgen lieber eine frische. Euch allen einen schönen Abend.

    Schöne Grüße von Nicole aus Südhessen

    • Silke aus Flensburg
      4. Februar 2018

      Guten Abend, Nicole,
      was ist denn Merah Nanas? Habe gegoogelt und da fand ich nur Nanas Merah – sieht aus wie eine rote Ananas. Habe ich noch nie irgendwo gesehen.
      Ist es an dem? ie bereitest Du die Frucht zu und wonach schmeckt sie?
      Liebe Grüße, Silke ♥

  • Roswita
    4. Februar 2018

    Hallo Ihr Lieben,
    Der Avocado-Bananenkrimi, Hercules Poirot müsste her :).
    Ich hab für morgen einen Mango-Trauen-Granatapfel Fruchtsalat bereit gemacht u auch noch Blumenkohl gekocht – danke für die Tipps. Und auch einen Mini-Plan erstellt – eigentlich wüsste ichs ja, dass mit Planung alles entspannter geht, aber so ein Raumseelen-Austausch ist schon toll.
    Ohh hoffentlich träum ich heute Nacht von Irland …
    Schlaft schön u lg Roswita

    • carey-Neuenschwander
      4. Februar 2018

      Hello Roswita
      Ich träume mit Dir heute Nacht, wir sitzen zusammen am Feuer, reden oder schweigen, grad wie es Dir gefällt. Die Nächte hier sind schwarz, und umgeben von Stille. Und wenn die Sonne aufgeht legen wir uns zur Ruh, die geschäftige Welt bleibt draussen, sie hat nichts mit uns zu tun.

      Feel the Irish Spirit tonight Roswita
      Regards gertrud

  • carey-Neuenschwander
    4. Februar 2018

    Meine Lieben guten Abend
    Seid Ihr schon im Bettchen, oder noch gemütlich auf dem Sofa, stolz dass Ihr den zweitag Tag geschafft habt? Ich hoffe es doch, toll gemacht, well done Girls.
    Meine zwei little Girls schlafen friedlich in ihrem Bettchen, jetzt bin ich dran. Das Feuerchen im Ofen brennt, Holz und Torf ist genug da. Jameson auch, einen ganz kleinen nur, die Dosis machts..geniessen will ich ihn, nicht nur runterschlucken. Mein Abendritual, ein Feuer, meinen Mann an meiner Seite, der Gang ums Haus in die dunkle Nacht hier auf dem Hügel, ich zähle die Sterne. Der Himmel ist bewölkt, das mit dem Sterne zählen lass ich mal.

    Martina ich habe keine Glocke an meiner Tür, klopf einfach an, ich mach Dir auf.

    Good night and sweet dreams.
    gertrud

  • Nicole
    4. Februar 2018

    Hallo Silke,

    das ist aus dem SOS-Buch. Ananas, Erdbeeren, Ingwer und Kurkuma mit Wasser püriert. Dann wird Kokosöl dazu püriert. Dann kommt Chiasamen dazu und das gibt’s dann morgen zu. Frühstück.

    Gute Nacht wünscht
    Nicole aus Südhessen

    • Silke aus Flensburg
      5. Februar 2018

      Das klingt sehr lecker, Nicole,
      werde ich in der nächsten Woche gleich mal ausprobieren.
      Danke fürs Teilen ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Club der Testerinnen

Translate:
Instagram
Kooperationen
Was bisher geschah
Blogger Friends

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um unseren Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.