Back to home
Schlau

Lilis Quilt

Die schlechte Nachricht zuerst: Lilis Quilt ist unauffindbar. 
Die gute Nachricht: Sie wurde 100 Jahre alt.
Ihr erinnert euch an die Geschichte von Lili und ihrem Quilt?
Ich habe sie euch hier vor einigen Wochen erzählt und hatte euch versprochen, dass ich der Sache auf den Grund gehe wenn ich das nächste mal in Maine bin.
Und ich war dort. In Washington/Maine und habe versucht Lili zu finden.
Von Weitem war schon das Schild zu sehen. Ein Schild, mit dem Makler anzeigen, dass ein Haus zum Verkauf steht. Auf dem Schild in Lilis Vorgarten stand „sold“,  verkauft!

Washington/Maine ist winzig. 
Eigentlich sind es nur ein paar Häuser und ein Lebensmittelladen an der Straße.
Wo geht man also hin, wenn man etwas in Erfahrung bringen will?
Richtig!
In den General Store.
Der in Washington heißt Washington General … nach General Washington!
Coole Wortspielerei, oder?

Im Laden konnte man mir nur sagen, dass das Haus vor kurzem verkauft wurde. 
Es hatte länger leer gestanden,  denn Lili hatte ihre letzten Jahre nicht dort, sondern in einem Altenheim verbracht.
Ihr einziger Sohn war schon vor ihr gegangen. „He passed away…“ nennt man das hier. Ich finde das klingt irgendwie netter als mausetot.
Ich konnte mich gut erinnern an die Stelle an der der Quilt an der Wand hing. Durch die kleinen Scheiben konnte ich ins Haus schauen. Die Wände waren noch genau so sonnengelb, wie ich sie in Erinnerung hatte, aber die Wand vom Quilt war leer.

Ich hab Lili knapp verpasst. Sie war schon weiter gereist.
Sie starb wenige Wochen nach ihrem hundertsten Geburtstag im Mai in diesem Jahr.
Ich voller Name war Lili Weissenberger. Weissenberger war ihr Ehename. Ein deutscher Name. Vielleicht lässt sich so erklären, warum sie das Lied vom Knaben, der „ein Röslein stehen“ sah, so fehlerfrei auf deutsch singen konnte.

Lilis Quilt ist unauffindbar.
Wir haben im Maine State Museum nachgefragt, denn Lili hatte seinerzeit erzählt, dass sie den Quilt dem  Staatsmuseum vermachen würde. Aber im Museum wusste niemand etwas darüber.

Es ist ein wunderschönes Haus, das Lili hinterlässt.
Die Farbe blättert ein bisschen, aber es wird sich wieder mit Leben füllen. Im General Store hat man erzählt, dass eine Familie mit Kindern dort einziehen wird. Ich denke, das wird Lili freuen.
Und wenn sie heute von Wolke Sieben hier bei uns im Blog mitliest, dann freut es sie sicher auch, dass wir an sie denken.

By Martina Goernemann, 23. Oktober 2017
  • 27
27 Comments
  • Katrin
    23. Oktober 2017

    Danke für deine Geschichte Martina!:) sehr schade, dass du nicht mehr mit Lili auf ihren 100er anstoßen konntest. .. – und auch, dass der wunderbare, einzigartige Quilt irgendwie verschwunden ist. (-aber vielleicht hat ihn ja doch ein Liebhaber bzw. eine Liebhaberin und hält ihn in Ehren?…- wäre zu wünschen!)
    Das Haus sieht sicher wunderbar aus, wenn die Farbe wieder ein bisschen aufpoliert ist und ein wenig Grünzeug rundherum wuchert. Allein die wunderhübsche Tür und die traumhaften Fenster!!! Herrlich:)

    Einen guten Wochenstart wünsche ich euch allen!
    Liebe Grüße
    Katrin

  • Eclectic Hamilton
    23. Oktober 2017

    Guten Morgen und vielen Dank, dass Du nochmals nach Lili geschaut hast. Ich habe es ja schon fast befürchtet. Aber 100 ist ein stolzes Alter … nur schade, dass der tolle Quilt verschwunden ist.
    Und das Haus hat wirklich großes Potential! Ein schlafender Juwel.
    Liebste Grüße von Ines

    • Martina Goernemann
      23. Oktober 2017

      … ich mag Lilis Haus auch sehr. Das Licht war so schön an diesem Nachmittag. Irgendwie unwirklich schön. Schönen Wochenstart. Herzlich! M.

  • Silke aus DD
    23. Oktober 2017

    Guten Morgen ihr lieben Raumseelen!
    Lili hätte sich sicher sehr über deinen Besuch gefreut – liebe Martina.
    Schade, aber vielleicht lächelt sie ja von der Wolke und freut sich, dass wir hier über sie schreiben. 100 Jahre – Wahnsinn.
    Vielleicht hat sie ja den Quilt mit ins Altenheim genommen und er hat dort seinen Platz gefunden…
    Das Haus ist wirklich wunderschön. Die Familie wird es sicher aus seinem Schlaf erwecken und ihm Leben einhauchen. Schade, dass du nicht mehr über Lili erfahren hast, vielleicht gibt es ja auch Spuren in Deutschland von ihr.
    Liebe Grüße und einen guten Start in die Woche!
    Silke

  • Ursula
    23. Oktober 2017

    Was für eine wunderschöne Geschichte!
    Ein glückliches und gesegnetes Haus, so wirkt es auf mich.
    In meiner eigenen Wohnung ist auch jemand uralt geworden und ich habe immer gespürt, dass sie von einem guten Geist beseelt ist.
    Kann es sein, dass Lili ihren Quilt ins Altersheim mitgenommen hatte?

    Ursula

  • Silke aus DD
    23. Oktober 2017

    Schau mal liebe Martina.

    Wann hast du Lili das erste Mal getroffen?

    LG Silke

    • Martina Goernemann
      23. Oktober 2017

      Liebe Silke, ich hab deinen Pinterestlink rausgelöscht. Verzeih! Blogregel: keine Links außer Sonntags. Ich hätte gern eine Ausnahme gemacht, aber das zieht nur emails nach sich, in denen ich (manchmal ziemlich ruppig) gefragt werde warum ich für manche Raumseelen Ausnahmen mache. Ja, ich kenne den Link auf. Der ist ca. 5 Jahre alt. Ich war immer davon ausgegangen, dass Lilis Prachtquilt ins Statemuseum kommt. Sie sprach davon, dass er nach „Augusta“ soll. Dort in Augusta ist das Staatsmuseum. Aber du hast recht, es ist keine schlechte Idee in dem College Museum nachzufragen. Wenn ich mal wieder eine freie Minute habe, dann mache ich das. 1000 Dank für deine Idee. Herzlich! Martina

      • Silke aus DD
        23. Oktober 2017

        Kein Problem. Der 2. Kommentar war eigentlich nur für dich. Hätte ihn extra als Mail schicken sollen… Sorry!
        Vielleicht ist es ja eine Spur 😉

  • Susanne aus Frankfurt
    23. Oktober 2017

    Guten Morgen an alle Raumseelen,
    was für schöne Herbstbilder von diesem amerikanischen Holzhaus! Wie gut, dass Du nachgesehen hast, Martina! Ich kann mir vorstellen, das der Quilt nun irgendwo anders hängt und jemandem Freude macht, vielleicht jemandem, den sie kannte und dem sie ihn versprochen hatte.
    Wir waren auch sehr begeistert von unserem Herbsturlaub in den USA, waren aber hauptsächlich in NYC und dann in Boston. Maine verdient eine separate Reise, oder?
    Kommt alle gut in die neue Woche,
    Susanne

    • Martina Goernemann
      23. Oktober 2017

      Ich war ja auch noch zwei Wochen in New York Upstate und Pennsylvania. Alles schön. Ich mag dieses Land so gern aber es macht mir die Liebe zur Zeit wirklich schwer. Happy Montag. Herzlich! Martina

  • Diana aus Thüringen
    23. Oktober 2017

    Hallo liebe Martina…
    Ach schade das Lili schon „fort“ war…sie hat ja wirklich ein stolzes Alter erreicht…bestimmt hat sie im Leben nicht geahnt, dass man in einem deutschen Blog heute an sie denkt. Ich bin auch ziemlich sicher, daß sie es heute mitliest und sich freut. Schade auch das der Quilt verschwunden ist. Bestimmt hält ihn jemand in Ehren.
    Deine Fotos heute sind wirklich schön, erinnern mich auch ein wenig an den Film „Grüne Tomaten“…kennt ihr den? Es ist schön, dass eine Familie dieses Haus wieder mit Leben füllen wird. Lili auf der Wolke und das Haus werden sich sicher auch freuen… 🙂

    Ich denke noch ein bißchen an Lili und wünsche Euch allen einen schönen Montag
    LG Diana

  • Bauke
    23. Oktober 2017

    Guten Morgen,eine feine Geschichte,wie sie das Leben so schreibt.Ein grandioses Haus,erinnert mich auch sofort an schöne Filme.
    Eine wunderbare Woche wünsche ich allen Raumseelen
    und einen Gruss „nach oben“ zu Lili.
    LG Bauke

  • Christina
    23. Oktober 2017

    Liebe Martina, liebe Raumseelen
    Geschichten die das Leben schreibt sind für mich die schönsten und berührendsten. Lili berührt und ihr Quilt noch mehr.
    Ich lebe seit vielen Jahrzehnten mit Quilts. Die Geschichten, die jedes Stückchen alter Stoff zu erzählen hat, machen für mich den Zauber aus, der von einem alten Quilt ausgeht. Damit leben, sie im Alltag zu nützen ist für mich ein Teil Respekt für die Frauen, die damit etwas Schönes und Nützliches herstellten.
    Lili wird in meiner Erinnerung einen Platz erhalten jedesmal, wenn eine Etikette wo auch immer auftaucht. Danke schön für diesen schönen Wochenanfang.

  • Bauke
    23. Oktober 2017

    Liebe Gertrud,
    ich hoffe sehr,dass es Dir und Deiner Familie(vor allem in Irland)und dem Cottage gut geht.Nach den schlimmen Stürmen.
    Ganz liebe Grüsse von Bauke.

    • gertrud carey
      23. Oktober 2017

      Liebe Bauke, danke für die Nachfrage, ja ich bin sehr sehr erleichtert, unserem Haus geht es gut, und meiner Familie auch. Gottseidank kann ich da nur sagen. Die wilde Ophelia hat ganz schön viel Schaden angerichtet und leider sind auch drei Menschen gestorben. Eine Woche später dann kam Sturm Brian, auch der war sehr heftig. Ich hab ja erst einmal einen richtigen Sturm erlebt als ich im Cottage war, da hatte ich das Gefühl das ganze Haus fliegt weg. Martina hatte recht, über unserem Cottage leuchtet ein guter Stern.
      Ich wünsche Dir und allen Raumseelen auch einen guten Stern der über Euch und Euer Haus wacht, wo immer Ihr auch seid.
      Hab einen ganz schönen Abend liebe Bauke, herzlich gertrud

  • Karen Heyer (Allegrias Landhaus)
    23. Oktober 2017

    Fein, das Lili 100 werden durfte! Ein schönes Haus hat sie hinterlassen und wäre sicher erfreut, das dort jetzt ganz viel neues Leben einziehen wird. Schade, das der Quilt nicht mehr auffindbar ist. Das Museum wäre ein würdiger Platz für ihn gewesen.
    Liebe Grüße
    Karen

  • Helga M. Houben
    23. Oktober 2017

    Hallo Martina,

    im alten Beamtendeutsch hieß es früher einmal: „Ihr Jüngstes (Schreiben) in Händen haltend….), so fühlte ich mich heute morgen, als der Postmann zweimal klingelte. Er brachte mir Dein neues Buch. Es ist wunderschön geworden und ich freue mich schon auf die Mußestunden, in denen ich nicht nur die Bilder anschaue sondern auch den Text lese. Die viele Arbeit hat sich gelohnt. Glückwunsch dazu.
    Helga

    • Martina Goernemann
      23. Oktober 2017

      … da bist du aber um einiges schneller als ich, liebe Helga! Ich denke du hast „Wer wohnen will, muss fühlen“ … richtig? Das ist das aktuellste Buch. Wird dir gefallen, da in ich sicher, aber mein „neues“ Buch liegt noch vor mir. Wir machen gerade die Endarbeiten am Design, dann wird übersetzt, denn das Buch kommt gleichzeitig mit der deutschsprachigen Ausgabe auch in USA und GB heraus. Erzähl mir mal wie dir das aktuelle Buch gefällt, ja? Wenn es dir gut tut, dann wirst du am ganz, ganz neuen auch Freude haben. Das verspreche ich dir. Herzlich! Martina

  • Caro
    23. Oktober 2017

    Was für ein wunderschönes Haus! Da beginne ich gedanklich gleich zu träumen, zu streichen, werkeln und pflanzen! Ich stelle mir das so spannend vor, für so eine Geschichte zu recherchieren. Wer weiß, ob die Geschichte über den Verbleib des Quilts
    nicht doch noch mal ans Tageslicht kommt…
    Liebe Diana, den Film „Grüne Tomaten“ habe ich auch vor vielen Jahren im Kino gesehen. Absolut sehenswert und du hast Recht: ein wenig erinnert die Szenerie an diesen Film. erd ihn mir mal wieder ansehen….
    LG
    Caro

    • Martina Goernemann
      23. Oktober 2017

      Wenn ich mehr Zeit hätte, liebe Caro, würde ich der Sache bis zum Ende auf den Grund gehen. Rauszufinden ist alles! Ich bin ziemlich gut im rausfinden! :-))) Aber ich denke, wir haben auch so Lilis Andenken auf eine liebevolle Art gewahrt. Findest du nicht? Herzlich! Martina

  • Bärbel
    23. Oktober 2017

    ‚Wie traurig, liebe Matina! In das Häuschen würde ich sofort einziehen, es sieht so friedlich und freundlich aus. Hoffentlich kannst Du noch etwas über den Quilt in Erfahrung bringen, er war wirklich ein Traum. Und diese mühevolle Arbeit mit den Schildchen!!! Hochachtung.
    Schönen Tag!!
    Bärbel

  • Sonja
    23. Oktober 2017

    Liebe Martina,

    manchmal hinterlassen solche, scheinbar zufälligen, Begegnungen mit einem besonderen Menschen, nachhaltige Spuren und Eindrücke bei uns. Sie ändern manchmal auch Dinge im Positiven oder beeinflussen Entscheidungen.

    Ich habe auch solche Begegnungen gehabt. Ich habe große Achtung und Respekt vor der Lebensleistung und dem gelebten Leben solcher Menschen. Ich freue mich für Dich, dass Du eine solche Begegnung erleben durftest und bin traurig, dass Du sie nicht wiederholen konntest. Lili hätte sich bestimmt gefreut.

    Mir ist vor kurzem auch eine solche alte Dame begegnet. Ich war mit meiner Freundin in Marburg zum „Stadtbummeln“. Sie meinte: „Komm, Du musst eine alte Dame kennenlernen, Sie führt trotz ihres hohen Alters immer noch ein Papierwarengeschäft.“

    Leider trafen wir auf sie, wie sie bereits die Ladentür abschloss. Ganz klein und zierlich, die Haare zu einem Dutt gebunden, akurat in Schluppenbluse und Faltenrock. Sie lächelte uns freundlich an.

    Wir sagten ihr, dass wir ihr nicht den Feierabend stehlen wollten. Ein beeindruckendes Persönchen.

    Wenn ich wieder in Marburg bin, werde ich auf jeden Fall in der Öffnungszeit diesen Laden besuchen.

    Ich hoffe, dass Du auf der Suche nach dem Quilt erfolgreich bist.

    Liebe Grüße
    Sonja

    • Martina Goernemann
      23. Oktober 2017

      Ich verstehe seeehr genau was du meinst! Hab einen schönen Restmontag! Herzlich! Martina

  • gertrud carey
    23. Oktober 2017

    Liebe Martina, liebe Raumseelen
    Ich hab mich gleich in Lili`s Haus verliebt, schade dass es nicht in Irland steht, aber ich bin ja schon sehr glücklich mit meinem Cottage. Es ist einfach so, wenn ich ein solches Haus sehe fange ich gleich an einzurichten. In Gedanken gehe ich durch die Räume, das mach ich sogar nachts, in der Ruhe der Dunkelheit arbeitet mein Kopfkino besonders gut, und ich hätte grosse Lust auf ein solches Projekt. Lili`s Haus hat so viel Charme, und ein riesiges Potential, schön dass eine Familie darin wohnen wird. Ich hoffe und wünsche mir sehr zu erfahren, was aus dem Quilt geworden ist. Ich mag solche wunderbaren Geschichten Martina. Weisst Du dass man das in Irland auch so sagt “ He passed away“, und genau solche Schilder stehen immer an der Strasse wenn ein Haus verkauft wird, zuerst heisst es „For sale“, wenn ein ernsthafter Interessent gefunden ist heisst es „Sale agreed“ und dann wenn das Haus verkauft ist, steht auf dem Schild „Sold“. Vor allem in ländlichen Gebieten hat es viele, oft wunderschöne alte Cottages zu verkaufen, viele bleiben leer und verlottern. Darum freue ich mich ganz besonders für Lili`s Haus.
    Und bleib bitte dran an Lili`s Quilt Martina.
    Happy evening to you all
    regards gertrud

  • Longine Reichling
    25. Oktober 2017

    Liebe Martina! Schön, wie du die alte Dame in Ehren hälst! Es wird bestimmt noch dauern, aber ich bin sicher dass in ein paar Jahren fröhliches Kinderlachen vor dem Haus erkling tund die Mutter ruft: Kommt zum Essen! Ich kann mir das so gut vorstellen und ich freue mich wenn du uns mal ein Bild schicken wirst, wie das verwitterte Haus geworden ist, da bin ich sicher, dass dich die Neugier nochmals hintreibt um zu sehen was die „Neuen“ draus gemacht haben. Alles Liebe Longine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Club der Testerinnen

Translate:
Instagram
Kooperationen
Was bisher geschah
Blogger Friends

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um unseren Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.