Back to home
Anzeige, Club der Testerinnen, Schön

Lippenstift – Literatur!

Hier kommt der zweite Test. Was sage ich Test? Literatur! Es ist Lippenstift – Literatur!
Das Milchbild mit Lippenstiftabdruck ist von mir, aber was folgt ist von Jenny.
Mir schien ein Bild mit Tasse passend, auch wenn Jenny uns gleich versichern wird, dass IsaDoras Lippenstifte erstaunlich abriebfest sind.
Jenny lebt in Bingen am Rhein, ist verheiratet, hat noch keine Kinder und beschäftigt sich an der Uni Mainz mit Büchern, denn sie hat einen Master in Buchwissenschaften. Sie liebt Mittelaltermärkte und tanzt! Sie ist sogar Lehrerin für orientalischen Tanz. Die Lippenstifte wurden übrigens auch beim Tanz getestet … in Jennys Bauchtanzgruppe.

Und weil es so Brauch ist im Club der Testerinnen, ist Jennys Bericht ungekürzt und unverändert. 
Hier kommt die Lippenstift -Literatur von Jenny aus Bingen … Sogar mit eigener Überschrift!

Mut tut gut! 
„Fass dir ein Herz“ und „trau dich“-Verstärker kann ich in meinem Alltag immer wieder gut gebrauchen. Nicht, dass ich ein ängstlicher Mensch wäre. Ich bin vor allem dann ein kleiner Hasenfuß, wenn es um mein äußeres Erscheinungsbild geht.
Ihr Raumseelen denkt jetzt sicherlich, „Aber die Frau zeigt doch ganz freiwillig ihren Bauch und schwingt keck die Hüften zu exotischer Musik!
Wie kann das zusammenpassen?“ Nun das Geheimnis liegt eben in den Mut-Verstärkern. Hierzu gehört auch, dass ich mich eigenhändig vom Sofa meiner Komfortzone runterschubse. Das funktioniert unter anderem ganz hervorragend mit einem Lippenstift. Am besten in einer nicht-versteckbaren Farbe.

Die Lippenstifte von Isadora, welche ich hier testen darf haben sich dazu ganz wunderbar geeignet. Eigentlich sehen sie ja ganz unschuldig aus, aber einmal aufgetragen, denkt man „Hoppla, her mit der Aufmerksamkeit!“ – aber eben auch „Hoppla, her mit dem Mut“. Denn der metallische Schimmer aller vier Farben lässt nicht nur die Augen glänzen, sondern auch die Lippen funkeln. Also runter mit der Eigen-Schwungmasse von der Couch und mutig in den Alltagstest.
Ich habe die Lippenfarben zu unterschiedlichen Gelegenheiten aufgetragen: Geburtstagsüberraschung für meinen Mann mit geheimnisvoll lächelndem, brombeersaftfarbenen Mund.

Ausflug mit Freunden in den Tierpark mit rostfarbenen, in der Sonne funkelnden Herbstlaublippen. Grillparty mit einem Hauch Gold am Lächeln. Shopping mit Frisörverwöhntag mit kühl glänzenden, zarten rosé Lippen.

Auch bei meinen Tanz-Frauen erlebe ich die Lippenzauberverwandlung immer wieder.
Die Einstellung zu sich selbst – zum eigenen Körper – verändert sich. Bewegungen, welche wenig Feuer hatten, fangen an zu glühen und zu strahlen. Und wenn dann auch noch ein Kompliment von den Mittänzerinnen kommt („Die Farbe seht dir aber gut!“ „Wow, das sieht klasse an dir aus“), dann weiß man gar nicht was oder wer am hellsten leuchtet.

Allerdings braucht die Mut-Verstärkende-Mundverschönerung auch etwas Geduld.
Trägt man die Farbe auf, kann man sich nicht gleich ins Leben stürzen. Vielmehr ist ein Moment der Ruhe von Nöten, bis alles abwischfest getrocknet ist. Dann kann man aber ruhigen Gewissens auch mal dem Gatten einen Schmatz geben oder am Aperol schlürfen, ohne dass Spuren hinterlassen werden. Auch die Schneidezahn-Kolorierung fällt dann zum Glück weg.
Gleich werde ich nochmal meinem Tag etwas Glanz verleihen. Mal sehen, wo ich dann heute noch mutig sein kann.

Ein schöner Testbericht, liebe Jenny.
Und weil ich schöne Wörter so gern mag, hab ich mir zwei von deinen gleich für mich zur Seite gelegt:
„Schneidezahn-Kolorierung“ und „Herbstlaublippen“ … wunderbar! Literatur eben!
Tausend Dank an dich und auch an deine Bauchtanz-Schwestern.

Den letzten Testbericht schreibt Claudia.
Lustigerweise noch eine rheinische Raumseele. Sie wird die Lippenstifte unter anderem an dem netten rosenmontagskusserprobten Polizeibeamten testen mit dem sie verheiratet ist.
Ihr dürft gespannt sein!

By Martina Goernemann, 12. September 2017
  • 20
20 Comments
  • Jenny
    12. September 2017

    Liebe Martina,
    Danke für deine netten Worte. Du darfst dir gerne so viele Wörter reservieren, wie du möchtest. Ich bin ganz aufgeregt, dass der Beitrag heute zu sehen ist.
    Liebe Grüße Jenny

    • Martina Goernemann
      12. September 2017

      … Ein bisschen Aufregung bringt den Kreislauf in Schwung :-))) Danke für die schönen Wörter! Herzlich! Martina

  • Katrin
    12. September 2017

    Spitze spitze meine Damen:)!!
    Der gestrige und heutige Bericht samt Fotos von beiden Tagen – toll!:)
    ,…melde mich heute erst wieder zu Wort, aber es ging sich hinten und vorne alles nicht aus! Meine extra zurechtgelegten Apfelrezepte (6 Stück an der Zahl) liegen immer noch hier am Küchentisch herum:(
    Aber – Danke für das schöne Sonntagsblatt 🙂 – hab es dann spätabends noch genossen!
    Wir bekamen spontan Besuch am Sonntag, und ich hatte (habe) noch viel Urlaubszeugs zu versorgen und vier Schulkinder plus einmal Kindergartenkind am Montag erstmalig wieder aus den Betten bekommen und mit Gesamtausstattung losschicken, ist auch nicht grad so mein Lieblingsjob;-) Da gibt’s wahrlich prickelndere Angelegenheiten….
    Jedenfalls geht’s jetzt wieder voll los (-wir haben auch gerade zwei Arbeiter hier, die an unserer Pooldusche und neben dem Poolhäuschen arbeiten) und es regnet gleich mal. Morgen soll wieder der Sonnenschein kommen:)

    Viel Sonnenschein in Amerika sei dir gegönnt liebe Martina, auf dass dein Buch recht glänzen werde!! …- wir sind doch alle schon so voller Vorfreude:)

    (-meine Freundin kam am Sonntag gut zurück aus den USA)
    Eine gute Woche an alle! Freu mich auf deinen Testbericht morgen Claudia:)
    Liebe Grüße
    Katrin

    • Martina Goernemann
      12. September 2017

      Nimm dir die Lippenstifttasse als Anregung, liebe Katrin und mach‘ heute mal ein Kaffeepäuschchen zwischendurch. Danke für die Sonnenscheinwünsche. Herzlich! Martina

    • Claudia
      12. September 2017

      Bin auch schon ganz aufgeregt und gespannt, liebe Katrin. Martina hat Recht! Vergiss die Kaffeepause nicht. Und „Poolhäuschen“ hört sich ja toll und luxuriös an. Habt Ihr eine Ferienpension oder sowas? Das meine ich immer ein wenig aus Deinen Beiträgen heraus zu lesen. Liebe Grüße aus dem mittlerweile etwas sonnigeren Köln. Claudia

      • Katrin
        12. September 2017

        Ach Claudia!:) …luxuriös ist unser Pavillion am Pool nicht gerade – aber hoffentlich sehr nützlich nächstes Jahr;-) (-für all dieses Poolspielzeugs, die Badetücher und Badebekleidung…)
        Er wurde aus Deutschland geliefert und leider ist eine Scheibe kaputt, die ich vom Glaser jetzt ersetzen lassen muss und um eine passende Beleuchtung möcht ich mich noch kümmern. Die Kredenz wird leider noch nicht so schnell einziehen können, denn die muss ich ja noch ordentlich „aufmöbeln“ im wahrsten Sinne des Wortes;-)!!
        Und glücklicherweise haben wir keine Pension zuhause… Ich meine, ihr Raumseelen seid sehr gerne und herzlich Willkommen, wenn ihr mal Lust habt auf eine „Steiermark-Tour“, aber eine „laufende Frühstückspension“ oder so haben wir glücklicherweise nicht:)
        Ich bin da einfach viel zu freiheitsliebend dazu. Außerdem ist schon so immer soooo viel los bei uns (-durch unsere Großfamilie und die ständigen Bau- und Erntearbeiten), dass es mir wirklich reicht:)
        In diesem Sinne…- ich werde jetzt unsere beiden fleißigen Arbeiter mit Kaffee versorgen:)
        Euch allen wünsch ich noch einen schönen Nachmittag!
        Liebe Grüße
        Katrin

  • Susanne aus Frankfurt
    12. September 2017

    Tolles Foto von Eurer Truppe, Jenny, und ein ganz schöner Bericht! Das ist ein munterer Start in den Arbeitstag – vielen Dank! Besonders der Lippenstift vor dem Paravent gefällt mir sehr.
    Einen schönen Tag an alle wünscht
    Susanne

    • Jenny
      12. September 2017

      Danke liebe Susanne,
      der Paravent ist auch mein neues Lieblings-Stück in der Wohnung. Lange drauf gespart und nun endlich eingezogen. Grüße den Rhein und den Main hinauf.

      • Katrin
        12. September 2017

        Der Paravent ist wirklich sehr schön liebe Jenny! ….- aber das noch schönere, fröhliche Gesicht davor, wertet ihn natürlich noch mal zusätzlich auf:)!
        Liebste Grüße
        Katrin

  • Claudia
    12. September 2017

    Herbstlaublippen! Was für eine wunderschöne Wortschöpfung, liebe Jenny! Vielen Dank für den wirklich schönen Bericht! Ich habe es sehr genossen, ihn zu lesen! Wie interessant, dass Du aus Bingen kommst. Da möchte ich auch unbedingt mal wieder hin, um auf den Spuren von Hildegard zu wandeln. Hab einen schönen Tag! Liebe Grüße. Claudia

    • Jenny
      12. September 2017

      Liebe Claudia,
      deine lieben Worte freuen mich sehr. Ja, komm gerne mal nach Bingen. Hier hat sich touristisch einiges getan und es gibt viel zu sehen und zu entdecken. Im Frühjahr machen meine Tanz-Mädels und ich ein kleines Projekt und werden Hildegardgesänge „vertanzen“, da freue ich mich jetzt schon drauf.

      • Claudia
        12. September 2017

        Hildegard-Gesänge zu „vertanzen“ hört sich schwierig und interessant an. Sag mal Bescheid, wenn es so weit ist. Vielleicht hab ich dann die Möglichkeit vorbei zu kommen. Bisher hab ich mich mit den Gesängen nicht so beschäftigt, sondern mehr mit der Heilkunde. Aber man lernt ja nie aus… Noch viel Freude heute! Liebe Grüße. Claudia

  • Eclectic Hamilton
    12. September 2017

    Was für ein toller Bericht! Großes Kompliment an dich, liebe Jenny!
    Der Lippenstift steht dir wirklich hervorragend.
    Liebste Grüße von Ines

  • Karen Heyer
    12. September 2017

    Was für ein netter Bericht, liebe Jenny, Du hast mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Schneidezahn-Colorierung (herrliche Wortschöpfung!) ist übrigens einer der Gründe, warum ich an 364 Tagen im Jahr keinen Lippenstift benutze. Überhaupt ist Make-Up bei mir absolute Nebensache, darum mache ich mich momentan auch so rar in den Kommis.
    Liebe Grüße
    Karen

  • frauke
    12. September 2017

    Ein wundervoller Bericht von einer bezaubernden Raumseele….
    :o)
    Mit Poesie und klasse Bildern.
    Danke Jenny.
    Herzliche Grüsse, Frauke

  • Monika
    12. September 2017

    Liebe Jenny!
    Danke für deinen lustigen Bericht und die schönen Fotos.
    Das mit dem Bauchtanzen hab ich auch mal probiert, war aber irgendwie zu steif dazu 🙂
    Der brombeerige Lippenstift passt dir total gut.
    Liebe Grüße
    Monika

  • Jenny
    13. September 2017

    Liebe Raumseelen,
    nochmals danke für eure lieben Worte. Ich komme erst jetzt dazu auch die restlichen Kommentare zu beantworten, da Dienstag Abend auch ein Hüftschwung-Tag ist.
    Karen, ja Makeup trage ich oft auch nur wenn es zu Auftritten geht, ein „festlicher Anlass“ ist oder ich eine wichtige Besprechung/Präsentation/Vortrag auf der Arbeit habe. Ich denke dann immer: „Mensch, die Leute müssen dich jetzt eine Stunde lang anschauen, da kannst du auch mal ein bisschen nett aussehen.“
    Monika, danke der beerige und der „Herbstlaub“-farbige sind auch meine Favoriten. Der goldene ist meinem eigenen Hautton sehr ähnlich (aber super als Highlight für Auftritte 😉 ), und rosé ist für mich eher eine Winterfarbe.
    Lustiger weise hatte ich den rostfarbenen auch bei einem Firmenlaufevent aufgetragen. 5 km Joggen und der Lippenstift saß noch perfekt. 😉

  • Ilka
    13. September 2017

    Danke für den schönen Bericht. Den brombeerfarbenen Lippenstift mag ich an dir auch am liebsten. Und das Foto mit den Tänzerinnen – ganz toll, alle!
    Liebe Grüße
    Ilka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über meine Bücher

Club der Testerinnen

Translate:
Instagram
Kooperationen
Was bisher geschah
Blogger Friends

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um unseren Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.