Back to home
Advertising/Werbung, Lecker

Sonntagsblatt 92! Mittendrin statt nur dabei?

Und ihr so? Wo steht ihr? Mittendrin oder am Spielfeldrand?
Reicht ihr die Häppchen oder brüllt ihr mit? Was für ein Spiel gestern abend!!
Habt ihr alle geguckt?
Habt ihr schwarzrotgoldene Streifen im Gesicht? Eine Flagge am Auto?
Oder seid ihr nur abkommandiert um den Chipsnachschub zu sichern und das kalte Bier zu reichen?
Erzählt doch mal!

In unseren Redaktionssitzungen am Sonntag mögen wir es ja gern gesünder, stimmts?
Deshalb habe ich uns   -wie es gute Tradition ist im Sonntagsblatt-  etwas Vitaminreiches mitgebracht.
Kirschen, frisch und knackig, direkt von den Bäumen in Carmitas Garten.
Greift zu!  Ich kann jederzeit aufstehen und Nachschub holen.

In der kommenden Woche habe ich wieder viel Programm für uns auf dem Zettel.
Als erstes muss ich euch in Ruhe erzählen, was ich alles gemacht habe in den vergangenen Tagen.
Ich habe viel gearbeitet … gearbeitet?
Ich gestehe, dass ich oft nicht unterscheiden kann, ob das Arbeit ist, was ich mache oder das pure Vergnügen.

Ich habe Backwarenliebhaber aus der ganzen Welt getroffen, die fachsimpelten und sich durch alle Leckereien futterten, die sich   -süß und salzig-   aus Mehl herstellen lassen …
Meine beiden allerliebsten Sauerteig-Gurus Stefan Cappelle und Karl De Smedt waren natürlich auch da und ich hatte das große Vergnügen, mein neues Buch zu präsentieren, damit es auch in Indonesien, Japan, China, Russland, Iran, Urugay, Paraguay, Mexiko und, und, und … bekannt wird.
Ich erzähle euch bald mehr! Vielleicht schon morgen, falls ich es schaffe.
Ein bisschen viel um die Ohren zur Zeit, sorry!

Warum ich nicht gleich jetzt erzählen will? Weil erst einmal IHR erzählen sollt!
… über Fussball und wie ihr dazu steht, über die wichtigsten Ereignisse in eurer zurückliegenden Woche.
… und außerdem will ich wissen wie es euch geht! Von jeder einzelnen Raumseele.
Es muss ja nur ein klitzekleines „gut!“ oder „so lala“ oder „grandios!“ oder „unterirdisch!“ sein!
Vielleicht trauen sich dabei ja auch mal ein paar von den schweigenden Raumseelen aus der Deckung?
Los Mädels! Wenigstens ein Wort! 

By Martina Goernemann, 24. Juni 2018
  • 67
67 Comments
  • Katrin
    24. Juni 2018

    Einen schönen guten Morgen!
    Ich werde mich später nochmal melden;-) Bin heute sowieso den ganzen Tag über mit Aufräumarbeiten nach dem großen Fest beschäftigt. Das Wetter hat gehalten, es war toll!! Fußball wurde nur von einzelnen Besuchern am Handy geschaut und Essen und Getränke gab es ja zuhauf!
    Allen einen tollen Sonntag und bis später:-)
    Genieße Carmitas Gastfreundschaft liebe Martina!

    • Martina Goernemann
      24. Juni 2018

      Wir werden heute auch Reste essen! Ich liebe Resteessen! Lass doch mal die anderen aufräumen! :-)))))

  • Christine Zemkus-Haag
    24. Juni 2018

    Hallo, liebe Martina Goernemann!

    Inspiriert von dem Buch „Heute zieht das Glück ein“, das mir meine Freundin ausgeliehen hat, habe ich losgelegt: Weiße Bettwäsche aufgezogen, die ich seit Jahren noch verpackt im Schrank hatte, Häkeldecke aus Granny Squares aufgelegt, die bisher nicht zum Einsatz gekommen war, Häkelkissen in rosé und weiß drauf und eine neue Wandlampe aus dem schwedischen Möbelhaus an die Wand geschraubt, nun sieht sogar unser Hochbett, das immer stiefmütterlich behandelt wurde, fantastische aus…, dann endlich den alten Schrank, den ich ja haben wollte, weil ich ihn anstreichen wollte, endlich mit Kreidefarbe weiß gestrichen. Endergebnis: wieder mal glückliche Tage…!!! Also: Hab vielen Dank für dieses tolle Buch, mit ihm ist wirklich wieder mal das Glück eingezogen!

    • Martina Goernemann
      24. Juni 2018

      GENAU so war das geplant mit dem Buch, Christina! Freut mich! Happy Sonntag! :/)))

  • Christina R
    24. Juni 2018

    Einen wunderschönen Sonntagmorgen wünsche ich!
    Ich liebe es,mit Vogelgezwitscher aufzuwachen.
    Fussball…naja…das letzte Tor von Deutschland habe ich gesehen. Ansonsten hält mich meine älteste Tochter auf dem Laufenden. Ich werde mir sicher den Match Schweiz-Costa Rica anschauen,weil ihr Mann Costa Ricaner ist. Vielleicht auch so ein,zwei Endspiele…aber sonst nicht unbedingt.
    Ich geniesse lieber das schöne Wetter und die Sommerabende draussen. Tagsüber bin ich sowieso im Geschäft und kann nicht schauen…und ich muss auch eingestehen…ich verstehs auch nicht so…
    Ich werde jetzt gemütlich aufstehn…eine Runde joggen oder walken…alles ist noch still,ausser eben die Vögel, dann Frühstücke ich auf meinem „Läubli“ und etwas später mache ich mich auf nach Rüeggisberg. Dort ist ein Cottagemarkt mit Broccante organisiert vom Geschäft Gartenbijou. Da will ich schon seit Jahren hin und habe es irgendwie nie geschafft. Aber heute,heute fahre ich. Ich freue mich.

    Ich habe gestern gelesen,dass noch jemand aus der Schweiz dabei ist. Hallo Gertrud aus Luzern. Das wäre dann nicht so weit wie aus der Ostschweiz;)))

    Liebe Martina ich wünsche dir und allen andern Raumseelen einen schönen,erholsamen Sonntag. Schöne Erlebnisse,liebe Menschen, Blumen und eine Portion Lachen und Sonnenschein.
    Häbets guet!
    Grüessli us der Schwiiz
    Christina R.

    • Martina Goernemann
      24. Juni 2018

      Straffes Programm für dich, Christina! :-)))Ich bin auch schon unterwegs! Wir trinken Kaffee auf einem besonders schönen Flohmarkt! Willste ein Tässchen? :-)))

    • carey gertrud
      24. Juni 2018

      Liebe Christina
      Ja das bin ich, aus der Nähe von Luzern. Mit dem Postauto bin ich in ein paar Minuten in der Stadt. So wie eben gestern, ich war auch noch auf dem Flohmarkt, der findet jeden Samstag statt, falls Du mal Lust hast auf einen Ausflug ins wunderschöne Luzern, dann melde Dich doch..

      Hab viel Vergnügen am Cottage Flohmarkt in Rüeggisberg.

  • Ursula
    24. Juni 2018

    Also ganz ehrlich: Fußball interessiert mich null. Also einfach GAR nicht. Ich weiß so ungefähr, dass es um einen Ball geht und einen Haufen Männer in bunten Trikots.Ach ja, Tore sind auch im Spiel. Das war’s.
    Ich tue also nix von dem von dir Beschriebenen, sondern gehe ausschließlich meinem Vergnügen nach- derzeit in erster Linie Reisevorbereitungen! Südfrankreich! :-))
    Schönsten Sonntag an alle!
    Ursula aus I.

    • Martina Goernemann
      24. Juni 2018

      Ich beneide dich, Ursula! Mein Herz gehört dem Luberon! Wann fährst du? Weisst du, dass es in Nizza das weltbeste Olivenöl gibt? :-))))

  • Ilka
    24. Juni 2018

    Guten Morgen,
    also „unser“ Spiel ging mit 50 zu 21 sehr gut aus und wir waren im Stadion. YEAH!
    Das andere (von dem alle anderen als „unser“ sprechen) hatten wir dann als Hörspiel von den Nachbarn. Witzig ist, dass die Kollegen mich für das Tippspiel shaghait hatten und jetzt führe ich. Hihi. Das hätten die sich auch nicht träumen lassen.
    Neues Essen haben wir auch probiert: „Geswirles Einhorn“ und „Kein-Poke“ und es gibt Venedig 3 – ihr findet ja den Weg.
    Ansonsten eher so lala, war viel los letzte Woche. Hochs und Tiefs, Gute und nicht si gute Nachrichten – volles Programm und ich bin irgendwie kaputt. Und gleich geht’s noch los zum Muttergeburtstag, Korb ist schon gepackt.
    Habt einen schönen Sonntag
    Liebe Grüße
    Ilka

    • Martina Goernemann
      24. Juni 2018

      Klingt nach einer pickepackevollen Woche! Ufffz! Ich verordne: Beine hoch! :-)))

  • Rita (Böseke-Wigger)
    24. Juni 2018

    Liebe Martina, liebe Raumseelen,
    irgendwie hat das mit der Kommentarfunktion eben nicht geklappt( vielleicht liegt es auch an meinem PC, der leider im Moment dauernd hakt), ich versuche es einfach noch einmal.
    Ich bin ein Fußballfan und schaue z.Zt. sehr viele Spiele im Fernsehen. Manche waren leider sehr langweilig, aber gestern Abend war ich mit meinen Nerven wirklich am Ende. Ich konnte mir den Freistoß von Toni Kroos in der Nachspielzeit nicht anschauen, bin in ein anderes Zimmer gegangen, habe das Fenster aufgerissen und habe dann den erlösenden Schrei irgendwo aus der Nachbarschaft gehört. So habe ich einen „indirekten“ Freistoß auch noch nicht erlebt.
    Ich wünsche allen Raumseelen, natürlich auch den nicht Fußball schauenden, einen schönen Sonntag.
    Rita

    • Martina Goernemann
      24. Juni 2018

      Dein Kommentar ist butterweich hier gelandet, Rita :-))))! Ich gestehe, die letztem Minuten gestern haben auch sehr an meinen Nerven gerüttelt! Heute können wir uns erholen :-))))

    • Silke aus Flensburg
      24. Juni 2018

      Soulsisters ♥

  • Christina
    24. Juni 2018

    Guten Sonntagmorgen liebe Martina, liebe Raumseelen
    Eine Woche voller Arbeit und Freude und auch traurigen Momenten ist gelebt. Danke der Nachfrage Martina – es geht mir gut.
    Mit Fussball habe ich überhaupt gar nichts am Hut. Mich interessieren bei den Erzählungen und den Berichten die menschlichen Aspekte. Wie Trainer es erreichen, eine Gruppe so verschiedener Menschen unter so starkem Druck zusammen zu halten und ein gutes Team zu bilden, wie Menschen dann mit Erfolg und Niederlage umgehen und wie Fans sich verhalten und warum sie es tun. Das ist spannend und lehrreich für mich. Da die eine meiner Schwestern total sportinteressiert ist und dabei nichts aus lässt, weiss ich doch hin und wieder worum es geht…smile! Wir sind drei mehr als unterschiedliche Persönlichkeiten und sind nicht nur Schwestern sondern auch Freundinnen. Wenn *nur* zwei auftauchen, wird meistens gefragt, wo denn die dritte sei.
    Zu deinen Kirschen wären doch meine Melonenstückchen schon von der Farbe her passend, es hat genug davon. En Guete!
    Für dein Buch von Herzen viel viel viel Erfolg in all den Ländern, die du dir wünschst und euch allen einen friedlichen Sonntag Christina

  • Ursula
    24. Juni 2018

    Guten Morgen,

    Fussball Nein Danke. Wie kann man als Mensch sich nur so benehmen wegen eines … die halbe Nachbarschaft hat gebrüllt gehupt und getutet. Abartig.
    Wenn man nur die Hälfte des Geldes nehmen würde was das ganze Spektakel kostet inkl. den Gehältern. Wie viele Menschen hätte was zu essen und sauberes Trinkwasser oder könnten zu einem Arzt gehen oder könnten lesen und schreiben lernen.
    Und hier wird auch noch Nahrung und Verpackung produziert in bunten Farben die kein Mensch braucht.

    LG
    Ursula

    • Martina Goernemann
      24. Juni 2018

      Uiiiiiuiiihhh … die haben dich aber offenbar mächtig geärgert gestern! Sind doch nur ein paar Tage … Halte durch, Ursula! :-)))))

      • Tanja
        24. Juni 2018

        Guten Morgen!
        Ursula, du schreibst mir aus dem Herzen! Ich gehöre auch zu den „Antifußballfans“. Ich hoffe ja immer, dass sie verlieren, dann ist schneller Schluß mit dem Theater. Aber wenn man sich damit outet, macht man sich momentan nicht viele Freunde….
        Aber ein Gutes haben diese Deutschlandspiele: zu den Spielzeiten hat man Spazierwege oder auch einen Badesee ganz für sich alleine!
        Gestern hab ich eine noch holzfarbene alte Kirchenbank zartdreckighellgrau mit Kreidefarbe gestrichen. Das hat total Spaß gemacht. Und sieht einfach genial aus!Die darf jetzt gleich ins Haus einziehen mit Kissen mit alten weißen Spitzenbezügen drauf.
        Danach geht’s zum Gartengucken anlässlich des „Tags der offenen Gartentür“. Da hoffe ich ja auf viele neue Ideen zur Verschönerung und Gestaltung meines Gartens…
        Habt alle einen schönen Sonntag!
        Tanja

    • Silke aus Flensburg
      24. Juni 2018

      Liebe Ursula,

      es regt mich auch immer auf, wie viel Geld für die Raumfahrt etc. ausgegeben wird.
      Aber das ist meinem Mann immer unglaublich wichtig…
      … und das Geld wäre nie im Leben anderweitig ausgegeben worden…
      So schlimm das auch sein mag … :o/
      Silke ♥

  • Ursula
    24. Juni 2018

    Ich glaub jetzt hab ich zwei Posts veröffentlicht …. irgendwas funktioniert zu viel oder gar nicht….

    LG
    Ursula

  • Eva
    24. Juni 2018

    Ich find Fußball langweilig, hab aber einen Fussballverrückten Mann, der am liebsten jedes Spiel gucken würde. Das heißt für mich während der WM fast kein Fernsehen, dafür hab ich viel Zeit:
    zu lesen, abends noch eine Runde zu walken ganz in Ruhe, treffen mit meinen Mädels die auch nicht Fussballverrückt sind , und und und. Ich merke wie gut es tut abends nicht vor der Glotze zu sitzen. Ich stricke sehr gerne und mein Pullover wächst zur Zeit sehr schnell.
    Ich genieße also diese Zeit, gönne den Fussballverrückten ihr Hobby. Ach so, zu einem Line Dance Kursus hab ich mich angemeldet. Ergebnis eines Mädelsabends Martina, ich lese jeden Deiner Posts und Sonntags sowieso. Hab schon lange nicht mehr geschrieben, weil ich so beschäftigt war, gehöre aber zu den ersten Lesern der Sonntagspost.
    Zu der Zeit als die erste Sonntagspost unterwegs war befand ich mich gerade in einer neuorientierungsphase in meinem Leben, ein Punkt ist jetzt fast abgeschlossen, ich habe 43 kg abgenommen, und alleine das hat mein Leben schon sehr umgekrempelt, alles andere ist auf dem Weg,
    So, jetzt wünsch ich allen einen schönen Sonntag, mit Sonntagswetter, und allen Fußballfans viel Spaß beim schauen und allen anderen viel Spasss bei den anderen Aktivitäten die es außer Fußball noch so gibt. Ein Trost für alle: die WM geht vorbei.

    • Martina Goernemann
      24. Juni 2018

      Wow! Eva! Das musst du uns aber mal demnächst genauer erzählen! :-))))

    • Ursula
      24. Juni 2018

      Eva wow super Gratuliere erzähl mal.
      LG
      Ursula

    • Silke aus Flensburg
      24. Juni 2018

      Hallo Eva,

      eine meiner Mitarbeiterinnen hat 47kg unter ärztlicher Aufsicht mit Eiweißshakes abgenommen.
      Angeblich sollte sich alles nach spätestens zwei Jahren von selbst einpendeln…
      …sie hat wieder tüchtig zugelegt, obwohl sie kaum etwas isst… Jeder Tag ein Kampf…
      ständig probiert sie etwas Neues aus und hasst ihren Körper…
      Ich sagte mal zu ihr, dass ihr Körper gar nicht mhr weiß, was sie von ihm will…
      Bin ganz neugierig, wie Du es geschafft hast! :o)
      Silke ♥

  • Eclectic Hamilton
    24. Juni 2018

    Guten Morgen Martina, ich hab natürlich geguckt, denn bei WM und EM bin ich rießiger Fan. Ansonsten gar nicht. Und ich glaube, das war das spannenste Spiel aller Zeiten.
    Zwei liebe Freunde waren bei uns, und ich habe leckeres Gemüse und Ofenkartoffeln vorab im neuen Backofen zubereitet.
    Es war ein wirklich schöner Abende und heute wird weitergewerkelt im neuen Zuhause.
    Ich wünsche allen einen schönen Sonntag!
    GLG von Ines

  • Silke - Miteinander-Bücher
    24. Juni 2018

    Hallo zusammen,
    anscheinend bin ich hier die einzige, aber ich habe – wir haben – gelitten! Ich dachte, ich hätte mich auf ein Ausscheiden unserer Mannschaft eingestellt. Hatte ich aber wohl doch nicht. Es war fürchterlich!!! Dabei hatte alles so gut angefangen. Und dann das … Gott sei Dank endete es dann doch noch gut. So etwas muss ich wirklich nicht jeden Tag haben!
    Da beobachte ich doch lieber die schlaue Springspinne, die an unserem Insektenvorhang nach kleinen Fliegen sucht. Wenn ihr sie euch auch anschauen wollt, ihr findet sie auf meinem Blog 🙂
    Einen wunderschönen Sonntag an euch.
    Herzlichst
    Silke

    • Martina Goernemann
      24. Juni 2018

      Springspinne!??? Ilka! Nicht für mich! Hahahaha!!!

        • Silke aus Flensburg
          24. Juni 2018

          Hallo Silke,

          toll dass Du Martina nicht darauf aufmerksam gemacht hast, dass Du Silke und nicht Ilka heißt :o)))
          Ich finde das immer sehr kleinkariert, wenn Menschen andere auf ihre Fehler hinweisen, obwohl sie genau wissen, was gemeint ist.
          Danke dafür,
          Silke ♥

  • Frau Maiglück
    24. Juni 2018

    Einen wunderbaren guten Morgen für euch raumseelen Fußball, ich bekomme was mit aber interessieren wie ein schöner einer Farbe und ein altes Möbelstück tut es mich nicht. Wir hatten gestern Klassentreffen, aufgrund des Fußballs haben gestern Morgen von 30 18 abgesagt. Kann jeder sehen wie er will. Besonders gerührt, wirklich zu Tränen hat mich das unser Klassenlehrer mit 94 da war, hellwach im Kopf und mit so lustigen Geschichten mit jedem einzelnen von uns. Diese Erfahrung und das warme Gefühl hätten 90 Minuten Rasensport nicht auslösen können. Habt alle einen schönen Sonntag

  • Claudia
    24. Juni 2018

    Guten Morgen Ihr Lieben! Ja, natürlich habe ich geguckt! Mit Mann, Tochter und ihrem Freund. Mit Bier, Wein, Pizza und Tomatensalat. Ich kenn mich jetzt nicht so doll mit Fußball aus, aber ich finde es schön, dass es solche Anlässe gibt, wo sich die Menschen treffen, eine Gemeinsamkeit haben und gemeinsam schauen und feiern (oder auch nicht). Es gibt doch nicht so viele Anlässe, wo sich viele Menschen auf der ganzen Welt für etwas positiv begeistern. Das räumt keine Mißstände auf der Welt aus, aber ich finde schon, wenn ich mich so umschaue, dass so eine WM durchaus positiv zu sehen ist. Ich seh mir nicht jedes Spiel an, aber wenn zb Spanien, England oder Portugal spielen, bin ich schon interessiert. Oder ich fand auch die Kroaten überraschend gut. Aber wenn Deutschland spielt, klar… Das ist dann wieder besonders spannend.
    Die letzte Woche des Urlaubs bricht nun an. Der erste Urlaub, wo ich mich zu Hause mal erholt habe! Ich habe es ja nicht für möglich gehalten, dass das geht, aber es geht! Es kommt wirklich auf die innere Einstellung an und, das muss man natürlich zugeben, auch darauf, dass man konsequent eine 5 gerade sein lässt und nicht ständig runwuselt und sich einspannen lässt für alles mögliche. Ich hoffe, dass es die letzte Woche nochmal etwas wärmer wird, damit wir nochmal ins Freibad können.
    Und dann freue ich mich wieder auf die Arbeit. Auf die lieben Menschen dort. Mein Chef hat nächste Woche seine mündliche Prüfung zum Doktor und ich denke, dann gibt es was zu feiern. Aber bis dahin leg ich noch die Füße hoch.
    Martina, das hört sich aber spannend an, was Du da mit Deinem Buch so vor hast! Du wirst noch zur Sauerteig-Weltmeisterin! Wir feuern Dich an und drücken die Daumen!
    Bin gespannt, was Du berichtest…
    Viele liebe Grüße vom Balkon! Claudia

    • Ilka
      24. Juni 2018

      Liebe Claudia,
      du triffst es auf den Punkt – das Gemeinsame ist das Schöne. Ich mag das martialische Getue einiger Fußballfans nicht, da kriege ich echt Angst. Beim American Football geht es deutlich familiärer zu. Da sitzen ganze Familien, die Kinder flitzen buntbemalt zur Hüpfburg und die Fans der Gastmannschaft werden mit „kommt gut nach Hause“ verabschiedet. Das mag ich.
      Schönen Abend euch allen
      Ilka

  • Kläre
    24. Juni 2018

    Guten Morgen Martina
    ja der liebe Fussball, alle wollen gewinnen, diese Euphorie ist ja nicht zu fassen, wir vergessen das es FussballSPIEL heisst, leider haben wir nicht mehr die Typen in der Mannschaft, die es verstehen uns zu fesseln, ich denke die Beste Mannschaft soll gewinnen….es muss nicht immer Deutschland sein……

    PS ist der kleine Vitus ein Prachtkerl gewordenen ein Kind zum Knutschen…
    Euch allen noch einen schönen Sonntag…Kläre

    • Gudrun
      24. Juni 2018

      Liebe Kläre,
      da bin ich ganz bei dir.
      Ich habe das Gefühl, in „unserer“ Mannschaft sind eine Menge Spieler zu routiniert und zu satt, es fehlt die Spannung und die Freude am Spiel.
      Liebe Grüße
      Gudrun

      • Kläre
        24. Juni 2018

        Hallo Gudrun
        ich pflege zu sagen die überzuckerten Bubis, die haben doch schon mehr
        als jeder normal arbeitendeMensch,das kann nich gesund sein…lb.G. Kläre

  • carey gertrud
    24. Juni 2018

    Good morning Martina, good morning liebe Raumseelen

    Ein Fussball Fan bin ich nicht unbedingt, und trotzdem schaue ich viele Spiele, wenn auch nicht die ganzen 90 Minuten. Ich schaue weil ich dann neben meinem Mann sitzen kann und weil ich seine Kommentare so gerne mag, viel lieber noch als die der Kommentatoren. Und ich liebe das Ganze drumherum, die Emotionen, die Spannung, und da haben es die Boys from Germany echt auf die Spitze getrieben gestern Abend. Schweden tat mir leid, ich hätte mich, ganz ehrlich, auch für sie gefreut. Jogi Löw war der absoluten Verzweiflung nahe, mein Mann sagte gefühlte fünfzig Mal, selbst als die Nachspielzeit schon einige Minuten lief, warts ab, das Tor kommt schon noch, kein Problem für die Deutschen. Er wollte sogar wetten mit mir.. wie gut dass ich mich nicht drauf eingelassen habe. Als Fussball Fan, besonders der Bundesliga und der Englischen Clubs, weiss er wie die Spieler ticken, wie ein Spiel ausgeht, (manchmal hat er sogar recht), wer eine „Rat“ ist, wer sich gern zu Boden fallen lässt, und er mag Günter Netzer und seine Kommentare und Ausführungen, Netzer hat ein Fussball Gehirn, meint er, was immer das auch heissen mag..

    Den Match am Nachmittag, Belgien versus Tunesien schauten wir im Irish Pub in Luzern. Ich war einkaufen, müde und durstig traf ich mich mit meinem Mann im Pub. Ich hatte Lust auf eine kühle Cola mit Eiswürfel drin, und wollte mich nur ausruhen in der gemütlichen Ecke auf dem Sofa. Mein Mann ging an die Bar, wie in jedem Irish Pub gilt auch hier „Order at the Bar“. Soweit kam er aber gar nicht, weil in der Zwischenzeit stand plötzlich ein Glas Wein auf unserem Tisch, Wein für mich, Kaffee für meinen Mann. Die Iren sind schnell wenn sie eine Runde ausgeben. Ich nippte am Glas, ein fein duftender Weisswein, schön gekühlt, dagegen hatte ich nichts einzuwenden. So sass ich da und beobachtete das Geschehen auf dem Bildschirm. Wir haben liebe Bekannte in Belgien, der Mann schaute den Match und die Frau schrieb mir Messages dass sie jetzt lieber mit den Hunden spazieren gehe. Später am Abend rief sie dann an, und wollte die Meinung meines Mannes über das Spiel einholen. Ich glaube mein Mann wäre ein guter Co- Kommentator, das gäbe bestimmt noch viel höhere Einschaltquoten,

    Im Pub, hatten sich einige Iren versammelt, einer aus Dublin, das ist mein Mann, einer aus Sligo, an der Westküste der Insel, und einer war aus dem Süden Irlands, aus Cork. So standen sie da, an der Bar, diskutierten und philosophierten, und das ist das eigentliche grosse Vergnügen. Ich könnte stundenlang nur dasitzen, beobachten und zuhören. Das ist spannender und unterhaltsamer als jeder noch so wichtige Fussball Match. Gestern war es verhältnismässig ruhig im Pub. leider ist die Irische Mannschaft ja nicht dabei an der WM. Ich vermisse echt die tolle, humorvolle und vor allem friedliche Fankultur.
    Ehe ich mich versah, stand schon das nächste Glas Wein vor mir, der Ire aus Sligo grinste mich an, und ich hatte eigentlich schon genug Alkohol intus. Mir reicht ein Glas und mein Gehirn fühlt sich schummrig an, ausserdem hatte ich noch einiges geplant für den Rest des Tages. Mein Sauerteig, meine Lilly, wartete auf mich, wie jeden Samstag wollte ich mein Irisches Soda Bread backen. Ich habe mich sehr daran gewöhnt, an mein Sonntags Frühstück mit Irischem Seele Brot.

    Nun ja, ich wusste wie es sich ausgeht im Pub, und dass ich da nicht mehr so schnell rauskommen würde. Mein Mann war ganz meiner Meinung und so verabschiedeten wir uns und machten uns auf den Heimweg.
    Später dann hat Joseph für uns gekocht; ich habe in meinem Irischen Verse Buch gelesen, wir sassen den ganzen Abend auf dem Balkon und den Rest wisst Ihr ja, Germany hat gewonnen, Gratulation an alle Raumseelen Fussball Fans, übrigens, ich glaube dass es ganz viele Frauen gibt die leidenschaftlich mitfiebern. Gut so liebe Frauen, brüllt mit und lasst Euch die Häppchen reichen.

    Danke sehr für die süssen Kirschen Martina. Ich werde jetzt backen, gestern wurde nichts mehr draus. Wer gerne ein Stück vom Seelen Brot mag, der schaut doch später nochmals rein, so ungefähr um die Mittagszeit gibt es warmes Brot das nach Irland und nach Seele riecht, gesalzene Butter kann ich Euch auch anbieten, und homemade Marmelade von der Bauersfrau from Switzerland.

    Habt einen friedlichen Sonntag liebe Raumseelen und seid gegrüsst.
    gertrud

    • Kläre
      24. Juni 2018

      Liebe Gertrud
      ich kenne keine Frau, die mit so viel Liebe mit und über Ihren Mann redet, ich glaube für Dich ist er ein Gott,ich wünsche Euch Beiden, dass Ihr dieses Glück noch lange festhalten und leben könnt….Da haben sich wohl die richtigen gefunden, wunderbar,ich gönne es Euch von Herzen….Kläre

      • Silke aus Flensburg
        24. Juni 2018

        Das sehe ich genau wie Du Kläre! :o))
        Ich liebe meinen Mann über alles – und das nach 34 Jahren Ehe, aber Gertrud kann das so schön ausdrücken ;o))
        Silkle ♥

        • carey gertrud
          25. Juni 2018

          Liebe Kläre, liebe Silke

          Danke Euch Beiden, da fiel mir grad ein Spruch dazu ein „Nobody loves like an Irish Man“. Es geht mir genau wie Dir Silke, auch ich liebe meinen Mann von ganzem Herzen, noch nicht so lang wie Du Deinen Mann. Seien wir dankbar für dieses Glück, es ist nicht selbstverständlich. Bevor ich Joseph kennenlernte ging ich durch ein langes Jammertal, dass wir jetzt zusammen sein dürfen, und wir beide Irland so sehr lieben, das ist einfach wunderschön und wir geniessen jeden Moment zusammen.

          Habt eine gute Zeit Ihr Lieben
          gertrud

  • Sunnys Haus
    24. Juni 2018

    Moin Ihr Lieben,

    WM gucken wir auch, aktuell erstmal nur unsere Jungs, aber in den letzten Jahren haben wir dann die weiteren Spiele fast alle gesehen, glaube ich. Das gestern hat echt richtig Nerven gekostet – meine Nebennierenrinden waren völlig leergequetscht. So viel Adrenalin brauchte ich lange nicht, jungejunge ! Kroosartiges Spiel. Bin sehr gespannt, wie es weitergeht. Ich denke, die haben es drauf. War ja bisher immer so, dass sie erstmal reinfinden mussten in so eine Meisterschaft. Diesmal hatten sie dazu noch richtig Pech im ersten Spiel. Aber das wird schon :-).

    Hier ist es immernoch trüb und regnerisch. Meine Tonnen sind wieder voll, hurra ! Jetzt darf es dann gerne wieder sommerlich werden.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Birgit

  • Christina R
    24. Juni 2018

    Ach ja liebe Martina,für ein Käffchen bin ich immer zu haben:)

  • Bauke
    24. Juni 2018

    Guten Morgen,
    Deutschland konnte gut schlafen.Was für ein Spiel,das ging echt an die Nerven.Gucke sonst auch keinen Fussball,ist wie bei Ines.
    Wir hatten viel Spass,waren auf dem Geburtstag eines unserer Schwiegersöhne und haben seine Verwandschaft aus dem Bottroperraum kennengelernt,was sehr schön und lustig war.
    Heute wird ein anderes Kind mit Familie,nach dem Urlaub,vom Flughafen abgeholt.
    Also nicht viel Zeit für eigene Sachen.Ich wünsche Dir gute Beute auf den schönen belgischen Märkten und eine gute Zeit.
    Allen Raumseelen einen schönen Sonntag von Bauke.

  • Nicole
    24. Juni 2018

    Liebe Martina, liebe Raumseelen,

    ich bin bekennender Fußballfan und wollte schon als Kind immer gerne selber spielen. Mein Vater hat es mir leider nicht erlaubt und wollte mich zum Ballett schicken. Das habe ich aber verweigert. Dafür schaue ich mir sehr gerne viele schöne Spiele an und habe mich am Freitag sehr über den Sieg der Schweizer gefreut und viel mit meinen Schweizer Verwandten geschrieben. Aber solche Abende wie gestern sind echt furchtbar. Das hält man ja kaum aus. Da wir auf einem Geburtstag waren stieg die Stimmung danach sehr.
    Wir haben jetzt Schulferien in Hessen und haben gerade unsere Kinder zum Bus gebracht, die auf eine Jugendfreizeit fahren. 10 Tag kinderfrei und das werden wir genießen.
    Ich wünsche Euch allen einen erholsamen Sonntag, ob mit oder ohne Fußball.
    Schöne Grüße von Nicole aus Südhessen

  • Katharina
    24. Juni 2018

    Liebe Martina,
    danke, ich nehme gern ein paar Kirschen. Ansonsten ist für den Rest des Tages Fasten angesagt. Zum Frühstück hatte ich außer meinen beiden neuesten Sauerteigkreationen noch ein Stück vom Erstlings-Roggenbrot einer lieben Nachbarin. Der habe ich von meinen drei Sauerteigen abgegeben und ihr Dein Buch geliehen. Mit Butter und Kirschmarmelade war mein Frühstück so lecker, aber leider sind Sauerteigbrotkalorien ja auch nicht weniger hüftlastig als die aus Schokolade.
    Gestern durfte ich zusammen mit Tochter und Enkelin, die in einem der hiesigen Kirchenchöre singt, ein grandioses Chorkonzert in der Kölner Lanxess-Arena erleben. 15000 singende Menschen, wunderbare Solisten, ein grandioses Orchester – genug für viele Tage glücklichen Erinnerns.

    Ich wünsche Euch allen eine erfüllte Woche, mit oder ohne Fußball. Zum Glück darf ja jeder für sich entscheiden, ob er mitfiebern oder dagegen wettern möchte. In der Klasse meiner Enkelin führt das Thema jedenfalls rund um den Globus. Ohne Fußball hätte es die Kinder nicht interessiert, wo Kolumbien oder Saudi-Arabien liegt. Und jetzt wissen sie auch, wie zeitversetzt die Sonne in einzelnen Ländern aufgeht. Also, wat dem enen sin Uhl …
    (Martina, sind die Farben von Designer Guild auch zum Streichen eines unansehnlichen Blumenkübels auf der Terrasse geeignet?)

    • Martina Goernemann
      24. Juni 2018

      … da ich deinen Blumenkübel nicht kenne, kann ich das schwer sagen :-)))! Ich streiche rigoros alle Dinge an, die ich verschönern will! Herzlich! M.

  • Gudrun
    24. Juni 2018

    Hallo Martina, hallo liebe Raumseelen,
    Fußball ist nicht so wichtig für mich, zweiundzwanzig Männer, die sich um einen Ball bemühen, den sie bei ihrem Gehalt doch problemlos selber kaufen könnten…. ;o)
    Aber der Fernseher lief gestern Abend dann doch, wenn auch nur neben meiner eigentlichen Beschäftigung her.
    Ich bedauere, dass wir in Deutschland keinen öffentlich-rechtlichen Sportkanal haben.
    Die wenigen Sendungen, die ich überhaupt noch gucke, fallen dann aus, die Sportdesinteressierten haben das Nachsehen und die Tour de France als nächstes großes Ereignis ist ja auch schon bald.
    Über die Gehälter der Spieler kann ich nur staunen, wenn man schaut, wie wenig Arbeitsleistung in Deutschland teilweise wert ist.
    Genug geunkt!
    Ich wünsche Euch allen eine schöne Woche und bin schon ganz gespannt, was du uns die nächsten Tage berichtest, Martina
    Liebe Grüße – Gudrun

    • Martina Goernemann
      24. Juni 2018

      :-)))) Verzeiht, ihr Lieben! Bin heute etwas kurz, weil unterwegs! Herzlich! M.

  • Sabine
    24. Juni 2018

    Hallo ihr Lieben,
    Während EM oder WM bin ich auch ein großer Fussballfan. Das Spiel gestern war ja schon an der Grenze zum Nervenzusammenbruch!! Gottseidank hatte ich viel Knabberzeugs und ausreichend Wein parat das nächste Spiel werde ich nur nebenbei verfolgen können, da ich Oma – Nachmittag habe.
    Wie es mir geht? So lala, der Sonntag entwickelt sich langsam zum Aufarbeitungstag für alles, was unter der Woche liegen bleibt… Bügeln, Betten abziehen, putzen… Aber ich will nicht jammern, so geht es sicher einigen von euch.
    Allerdings hatte ich auch eine kleine Pause. Meine Tochter kam mit ihrem Sohn vorbei. Er ist ein Jahr und einfach zum knuddeln. Wir saßen im Sandkasten und da merke ich dann, wie schön und gut ich es habe. Wir sind gesund, haben ein schönes Zuhause, eine glückliche Familie und das schönste: den Zwillingen meiner anderen Tochter geht es gut und ich hoffe, sie können in ein paar Wochen nach Hause. Da wird alles andere nebensächlich.
    Habt alle einen schönen Abend!
    Liebe Grüße Sabine

    • Silke aus Flensburg
      24. Juni 2018

      Hallo Sabine,

      das wollzte ich Dir längst schon schreiben…
      …hatte Dich aber aus den Augen verloren…

      Die Enkel der Frau meines Vaters (ja klingt kompliziert ;o) ) mussten seeeeeeehr früh geholt werden, da das eine Kind nicht mehr wuchs…Sahen aus wie nackte Hühner und passten auf eine Handfläche…
      Heute sind das zwei so ENTZÜCKEND JUNGE MÄNNER – denen sieht niemand mehr an, dass es Frühchen waren!!!
      Alles Liebe für Euch,
      Silke ♥

    • Monika
      24. Juni 2018

      Liebe Sabine!
      Ich bin sehr froh, dass es deiner Tochter und den Kleinen gut geht und sie bald nach Hause dürfen. Mein erstes Enkelkind kommt im September. Ich freu mich schon sehr.
      Liebe Grüße Monika

  • Silke aus Flensburg
    24. Juni 2018

    Liebe Martina, liebe Raumseelen,

    melde mich jetzt auch von der „Front“ ;o))
    Komentare habe ich bereits kommentiert und nun für Dich, Martina, ein Lebenszeichen von mir.
    Habe jeden Abend Deine Beiträge gelesen und Eure Kommentare.
    War aber einfach nur geschafft und zuuuuuu müüüüüüüüüüüüüde zum Antworten… :0((
    Wenn Ihr IRGENDWANN auch mal in die Situation mit der Demenz kommen soltet, dann wendet Euch bitte an mich – ich weiß jetzt nahezu alles…
    @Martina: Du darfst dann gerne meine Mailadresse weiter geben…

    Bin zum Fußball durch unseren Sohn gekomen – ist ein absoluter HSV-Fan…
    … auch wenn es jetzt die zweite Liga ist :o/
    Ich kenne – fast – keine Regeln und es hat mich gestern so gefreut, dass er mit uns Fußball geschaut hat, statt mit „Kumpels“ ;0)

    Das Tor nach Ende der Nachspielzeit war schon der Hammer – das kann ich nur bewundern, dass die Nerven da noch so funktionieren – Hut ab!!!
    Silke♥

  • Monika
    24. Juni 2018

    Liebe Martina!
    Oh, du bist wieder in Belgien, wie schön. Lass es dir gut gehen und arbeite nicht zu viel

    Mir geht es gut. Wir haben die Hochzeit meines Sohnes gefeiert. Es war sehr schön.
    Aber auch irgendwie anstrengend. Bin nicht mehr gewohnt bis in den Morgen zu feiern, hihi,
    Und morgen früh fahre ich auf Urlaub nach Danzig. Hoffentlich wird das Wetter wieder wärmer, im Moment ist es nicht so toll.
    Fußball schaue ich recht gerne. Es tut mir aber leid, dass die Holländer und die Italiener und wir Österreicher nicht dabei sind. Im Moment mag ich am Liebsten die Belgier.
    Ganz liebe Grüße und ein schöne Woche dir und allen Raumseelen.
    Monika

    • carey gertrud
      25. Juni 2018

      Liebe Monika
      Hab eine schöne Reise nach Danzig. Ich habe gehört dass Danzig die Stadt des Bernstein ist, und auch sonst viele bewundernswerte Sehenswürdigkeiten hat. Schon die Reise dahin ist doch ein eindrückliches Erlebnis,

      Geniesse die Tage und sei lieb gegrüsst
      gertrud

  • Eva
    24. Juni 2018

    Zu meiner Abnahme: Habe es mit WW geschafft, und täglichem walken. Aber ich muss dazu auch sagen das ich wahrscheinlich noch viele Jahre sehr bewusst auf mein Essen achten muss. Aber das walken macht riesigen Spaß, an die Ernährungsumstellung hab ich mich gewöhnt, und ich habe jede Menge Lebensqualität gewonnen. In jeder Hinsicht.

  • carey gertrud
    25. Juni 2018

    Liebe Martina
    Bist Du noch in Belgien, ich hab gestern oft an Dich gedacht. Meine liebe Bekannte war nämlich gestern auch auf dem Flohmarkt, in Tongeren, und sie hat mir viele Fotos geschickt, so schöne Sachen und Schätze findet man dort. Zu gern möchte ich mal dahin, ich müsste wohl mit dem Lastwagen anreisen und dann würde ich am liebsten grad wieder anfangen ein Häuschen neu einzurichten..
    Hab weiterhin eine gute Zeit in Belgien, oder wo Du auch grad bist.

    Liebe Grüsse gertrud

    • Martina Goernemann
      25. Juni 2018

      Bin schon zurück, Gertrud! Ich werde morgen berichten! Herzlich! M.

  • Kerstinka
    25. Juni 2018

    Hallo meine lieben Raumseelen!
    Ich grüße euch alle ganz herzlich !
    Ich habe gestern um23.30 h noch das Sonntagsblatt gelesen,war wieder schön und interessant :-))
    Da,ich ja aber nicht so die Vielschreiberin bin und mir jetzt im Sommer die Tage sowieso immer zu kurz sind für alles ,was ich so gerne mache und die Routinearbeiten wie Hausarbeit ,essen machen undundund….nehmen auch Zeit in Anspruch,hab ich mich schon länger nicht mehr gemeldet..
    Doch ich war täglich bei euch:-))))
    Ersteinmal Martina,ich wünsche dir eine wunderbare Urlabs-Arbeitszeit in Belgien!
    Genieße es und laß es dir gut gehen!
    @ Sabine: Ich habe vor ca. 3 Wochen gelesen,daß du Zwillingsoma geworden bist !
    Herzlichen Glückwunsch,und für deine Tochter und ihren Mann auch die besten Wünsche! Jetzt sind sie doch sooo früh gekommen,die kleinen Würmchen.Ich habe ganz fest an dich gedacht,da ich ja selbst weiß ,was man da für Berg- und Talfahrten mitmacht ,schon in der Schwangerschaft und jetzt auf der Frühchenstation im Krankenhaus!
    Ich freue mich,daß es den Jungs jetzt so gut geht!
    Zwillingsmama zu sein ist wie Himmel und Hölle gleichzeitig erleben!
    Ach,ihr werdet noch sooo viele lustige und wunderbare ,aber natürlich auch anstrengende Momente miteinander genießen können!
    Jetzt falle ich gerade in eine Zeitreise zurück…….
    Wir haben unsere Jungs jetzt ein Jahr von der Schule zurückgestellt….sie sollen es noch genießen,sie sind eh noch so verspielt,die Vorschulzeit….
    @ Monika: Ich wünsche dir einen wunderschönen Urlaub in Danzig,hast du ein paar Wörter polnisch gelernt?
    Jetzt bist du nur ca. 3 Autostunden von mir entfernt….von Kolobrzeg,also falls du Lust hast,meld dich und kommt vorbei:-)))) wie lange bleibt ihr denn?
    Wetter ist nicht soooo schlecht,Ostseewetter halt: Sonne ,Wind ,ca. 19 Grad schon die letzten Tage…..
    @ Eva : Wow,ich bewundere dich! So viel abzunehmen !! Super!! Du hast ja ein ganz neues andere Lebensgefühl!Super!
    @ Silke: ohjeohje,da habt ihr ja viel mitgemacht mit deinem Schwiegervater,dem Krankenhaus und der Demenz! Ich kann da nachfühlen.Auch deinem Mann,wie er da eingegriffen hat und mitgeholfen!!Hoffentlich gehts jetzt soweit gut mit eurem Vater!
    Ich bin ja auch Krankenschwester und mein Mann Krankenpfleger von Beruf ( mein Mann hat aber eine 5 jährige Ausbildung in Polen,man kann das nicht vergleichen,das ist eher wie Arzthelfer,die Krankenpfleger in Polen machen also mehr Arztätigkeiten ,sie haben dafür mehr Helfer als in Deutschland,dadurch gibt es einfach mehr Personal pro Patient)
    Auf jeden Fall möchten wir nicht mehr im Krankenhaus arbeiten,in der heutigen Situation.
    Ich habe auch selbst als Patientin so viel Schreckliches erlebt ( ich mußte nach dem Kaiserschnitt unserer Zwillinge nochmal 4 Stunden notoperiert werden,das war in Deutschland).
    Ich weiß nicht,ob ich wieder auf die Beine gekommen wäre,wenn mein Mann mich nicht täglich versorgt,mobilisiert und sogar Verbandswechsel gemacht hätte,das Personal wo ich lag,hatte keine Ahnung….und dann hat sich die Leitung sogar noch aufgeregt,wenn mein Mann erschien….
    Ohjeohje,bin sehr abgeschweift,ich hab das Ganze zum Glück gut verarbeitet,ich hatte gar nie die Zeit ,darüber nachzudenken….

    Also ihr alle,ich wünsch euch eine wunderbare Woche,ach ja, zum Fußball noch:
    Wenn Deutschland oder Polen spielen,schauen wir natürlich wenns geht,das Supertor hab ich auch gesehen,aber ich mach meistens nebenher noch was, wie zum Beispiel den Einfaßstreifen meines fast fertigen neuen Quilts von Hand anzunähen:-) ( Grüßle an dich Simone)

    Hier im ganzen Land sind ab heute Ferien,bis zum 1. September. Auch Kein Kindergarten …. 🙂

    Kerstinka

    • Martina Goernemann
      25. Juni 2018

      Wow, Kerstinka, das ist ja ein wunderbar-ausführlicher Kommentar. Danke, dass du an so viele von uns gedacht hast :-))))) Herzlich! M.

  • Kerstinka
    25. Juni 2018

    Winke:-)

    Jetzt ist mir ein wenig mulmig,bin in Gedanken noch bei meinem Krankenhausaufenthalt, habe kaum darüber geredet oder nachgedacht….

    Jetzt back ich einen Hefezopf..
    Ihr könnt euch in einer Stunde gerne ein Stück mit selbergemachter Erdbeermarmelade nehmen,ihr müßt aber schnell sein,denn unsere Zwillinge und mein Mann sind da auch ganz wild drauf.Ach was,ich leg was zur Seite!!
    ( sonntags geht ihr ja bei mir immer leer aus,haha;-)

    Viele Grüße nochmal!

    • Martina Goernemann
      25. Juni 2018

      Ich stell Kaffee dazu … muss aber schnell wieder weg! Herzliche Grüße @ALLE!

    • Sabine
      25. Juni 2018

      Liebe Kerstinka, das tut mir jetzt leid, dass nun unschöne Erinnerungen hoch kommen ! Ich glaube, so ein Erlebnis muss man wirklich verarbeiten. Ich hoffe, dir geht es bald besser!! Ich hätte sehr gerne von deinem Hefezopf probiert, aber jetzt ist sicher schon alles verputzt. ;-))
      Liebe Grüße Sabine

      • Kerstinka
        25. Juni 2018

        Liebe Sabine,mach dir keine Sorgen,mir gehts superblendend!!
        Das waren nur ein paar Minuten Erinnerung,alles bestens!
        Hoffe,dir gehts auch gut!Und deinen Lieben gehts auch gut!!
        Viele liebe Grüße und einen schönen Abend von Kerstinka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der folgenden Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln

Club der Testerinnen

Translate:
Instagram
Instagram API currently not available.
Kooperationen
Was bisher geschah
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.