Back to home
Advertising/Werbung, Schlau

Was ist Pascoe ?

Pascoe?  Ein ungewöhnliches Wort, oder?
Ist Pascoe eine Boygroup? Ein indisches Gemüsegericht? Der Name für einen neuen Superflitzer?
Alles falsch. Pascoe ist Naturmedizin und obendrein ein Familiename.
Der Name einer Familie, die sich schon ziemlich lange mit sanften Heilmethoden beschäftigt.
Ich hab das auch nicht gewusst, aber ich war auf der Akademie  -auf der Pascoe Akademie-   und nun bin ich schlauer.
Wer an Naturmedizin interessiert ist, kann neuerdings diese Akademie vom Sofa aus besuchen …
mit Videos sehr viel über sanfte Heilmethoden lernen, im Anschluss sein Wissen testen und sogar ein Zertifikat erlangen. Wertvolles Wissen – kostenlos!

Pascoe stellt Naturmedizin her.
Kügelchen, Pulver und Tropfen. Sanfte Hilfe aus Kräutern und uraltem Heilwissen.
Und weil Pascoe der Name einer echten Familie ist, stehen auch echte Menschen dahinter.

Ich mag das sehr, wenn man sehen kann wer die Produkte verantwortet, die wir kaufen sollen.
Erinnert ihr auch noch an den Persilmann?
Als Kind war ich total hingerissen von seiner Frisur und seiner Stimme.
Fragt mich bitte nicht warum!  Es muss sich um eine dunkle Stelle in meiner Persönlichkeit handeln.
Ich war felsenfest davon überzeugt, dass er täglich in seinem Labor stünde um schönes Waschpulver herzustellen.  Als mir irgendwann ein Erwachsener erklärte, dass der Mann mit den schönen Wellen im Haar ein Schauspieler sei, der nur so tun würde, als sei Persil sein Lieblingswaschmittel, war ich bitter enttäuscht.
Mein Vertrauen in Werbegesichter war damit zerstört. Ich glaubte weder Herrn Hipp, noch dem Saft-Onkel Dittmeyer und dem Calgon-Klempner mit dem Lochfraß schon gar nicht.

Den Pascoes kann man vertrauen, denn sie sind wirklich echt.
Sie beschäftigen sich seit 120 Jahren mit Naturmedizin und der Wirkung von Heilpflanzen auf uns Menschen.
Heute leitet Annette Pascoe die Firma. „Die Schatztruhe der Natur ist weit geöffnet, um unsere Gesundheit und Lebensqualität zu verbessern“ sagt sie.
Auf der Website von Pascoe kann man sie „live“ in Interviews erleben.
Ich finde sie authentisch und klug was sie sagt, aber richtig Punkte hat sie bei mir gemacht, als ich das erste Video aus der Akademie-Reihe sah. Schaut HIER! mal rein und findet die Stelle, über die ich lächeln musste.
Na? Gesehen, wie sympathisch und elegant sie den „Ruckler“ überspielt hat?
In Punkto Umgangsformen ist beim Moderator definitiv noch Luft nach oben … in Sachen Lockerheit wahrscheinlich auch. Wer so viel mit Moderatoren gearbeitet hat wie ich, guckt ein bisschen genauer hin :-)))) Berufskrankheit!
Aber es soll ja nicht um den Moderator gehen, sondern um Annette Pascoe und ihre neue Akademie.

pascoe naturmedizin pipettenflaschen

In der Pascoe-Akademie geht es um Pflanzenheilkunde und Naturmedizin
Experten teilen ihr Wissen zu Allergien, Herz-Kreislauf-Beschwerden oder Stress.
Die Pascoe-Akademie kann sicherlich nicht aus ihren „Studenten“ Heilpraktiker oder sattelfeste Naturheilkundler machen, aber sie kann so viel wertvolles Wissen weitergeben, dass naturheilkundliche Behandlungen für jeden durchschaubar werden.

pascoe naturmedizin klemmbrett

Am Ende jeder Lerneinheit kann ein Test absolviert werden.
Mit zufällig ausgewählten Fragen wird das jeweiligen Wissensgebiet auf Multiple Choice Bögen abgefragt.
Ernsthaft (!) abgefragt, denn dabei läuft die Zeit und die Fragen sind kein Wischi-Waschi.
Aber keine Sorge, die Tests können wiederholt werden bis der Stoff sitzt.
Noch ist die Akademie am Anfang. Es werden mehr und mehr Videos und Themen dazu kommen und die Naturmedizin für jedermann verständlich machen. Und am Ende gibt es sogar ein Zertifikat!

Ich mag die Idee! Und natürlich ist das Werbung!
Aber das ist mal Werbung, die ich klug finde. Werbung, die beiden Seiten etwas bringt.
Werbung,  die uns klüger macht und Pascoe dafür belohnt, indem wir ihren Produkten einen Sympathiebonus geben.

By Martina Goernemann, 12. März 2018
  • 12
12 Comments
  • Katharina
    12. März 2018

    Guten Morgen, Martina,
    bevor ich über Dein heutiges Thema nachdenke: Seit Freitag hatte ich keine Mail von Dir,auch kein Sonntagsblatt. Was ist los mit Martina??? Doch wohl kein Unfall, bitte nicht, Grippe, Black out? Aber vielleicht Internetausfall? Auch schlimmm, aber nicht soooo schlimm. Aber eben ploppten alle Deine Themen wieder auf. Uff!
    Ich wünsche Euch allen eine schwungvolle Woche.
    Katharina

  • Ursula
    12. März 2018

    Interessante Sache!

    Übrigens Werbung: mein Sohn hat mir Jahre später gestanden, dass er immer nur in Angst und Schrecken mit mir durch den Supermarkt gegangen war, weil er erwartete, dass jederzeit Meister Proper zwischen den Regalen hervorspringen könnte!

    Und Pascoe weckt in mir selige Erinnerungen an einen Englandurlaub. Meine Kinder hatten den Namen aufgeschnappt und ihren imaginären Hund, der überall neben uns herlief und ständig gerufen werden musste, so getauft…

    Einen wunderschönen Montag wünscht aus einem noch grauen Innsbruck
    Ursula

    • Martina Goernemann
      12. März 2018

      … das ist ja eine niedliche Pascoe-Geschichte :-)))) Eine gute, neue Woche für dich. Herzlich! M.

  • Bauke
    12. März 2018

    Guten Morgen,
    ganz grossartig Martina,vielen Dank fürs drauf aufmerksam machen.Als Du fragtest:“Was ist Pascoe“, war mir das sofort klar.Pascoe begleitet mich schon mein ganzen Leben,durch meine Eltern und Grosseltern und einen phantastischen Heilpraktiker.
    War lange nicht mehr auf deren Website.Ich mag es sehr mich mit Naturheilkunde zu beschäftigen und sie ist immer erste Wahl für mich.
    Eine gute Woche Dir und alle Raumseelen LG Bauke.

  • Jutta Platz
    12. März 2018

    Liebe Martina, ein Glück….ZACK alles wieder ok. Ich hatte mir wirklich auch schon Sorgen gemacht. Und die Woche beginnt wieder mit einem spannenden Thema. Da kommt das Regenwetter genau richtig.
    Nur noch zum Vitamin D. Bei mir hatte der Nephrologe den Mangel entdeckt. Seither nehme ich Vigantoletten 1000 I.E. Meine Nägel sind in Ordnung und ich habe keine Krämpfe mehr. Ohne Diagnose vom Arzt würde ich aber kein Medikament nehmen.
    Allen Raumseelen einen guten Start in die neue Woche. Seid gut zu EUCH. Ihr habt es verdient.
    Liebe Grüße aus Nordhessen von Jutta

  • Diana aus Thüringen
    12. März 2018

    Hallo alle zusammen,
    Ich hab gestern Abend noch all Eure Kommentare zum Thema Sexismus gelesen, und ihr habt wirklich alles zu dem Thema gesagt, was auch meine Meinung dazu ist. Ein Mutterklavier habe ich nicht zu schleppen, ich habe ein sehr gutes Verhältnis zu meiner Mutter.
    Naturmedizin interessiert mich sehr, meine Oma beschäftigt sich auch schon immer damit, und Johanniskrautöl und Ringelblumensalbe gehen bei uns nie aus…Die Pascoe-Webseite werde ich mir später noch genauer anschauen, das hört sich alles sehr spannend und informativ an.
    Ich wünsche Euch allen einen schönen Tag
    LG Diana

  • Bärbel
    12. März 2018

    Liebe Martina,
    vielen Dank für den Fingerzeig auf die Firma Pascoe. Naturmedizin ist ja sowieso in jedem Falle den „harten Drogen“ vorzuziehen. Diese Seite habe ich mir gleich gespeichert.
    PS: Ich hatte – wie Katharina oben – auch 3 Tage keine Mail von Dir und hab mir Sorgen gemacht (das nur zur Info, denn nun ist offensichtlich alles ok).
    Viele Grüße
    Bärbel

    • Martina Goernemann
      12. März 2018

      Ich war die ganze Zeit „im Laden“ und es gab schöne neue Beiträge. Es hat halt nur nicht gebimmelt! :-)))) Bei allen! Happy Montag! :-)))))

  • Bärbel
    12. März 2018

    Aaaahhh, ok: Dann find ich alles noch im Netz. Dankeschön!

  • Sigrid
    12. März 2018

    Liebe Martina,
    ich war heute so überrascht über deinen Beitrag. Vor ein paar Tagen erzählte mir meine Freundin über Pascoe und deren Produkte. Sie war total begeistert über die Wirkung und hat mich neugierig gemacht. Heute früh seh ich deinen Bericht über die Firma. Ja wie toll ist das denn. Vielen Dank für diesen Hinweis. Ich werde die Seite später noch genauer lesen. Kräuter sind meine Leidenschaft. Ich erfasse sie mit all meinen Sinnen und verarbeite sie (Tinkturen, Salben,Öl,Salz, Zucker…).In den Pflanzen steckt soviel Wirksamkeit für uns Menschen. Eines meiner Liebsten ist das Gänseblümlein. Es ist so klein und hat soviel Potential. Sie trotzen allen Widrigkeiten, stehen immer wieder auf und blühen. Die grüne Kaft der Pflanzen tut uns Menschen sehr gut. Naturheilkunde ist ein spannendes Thema. Ich finde die Idee bei Pascoe mit der Akademie richtig gut und wertvolles Wissen zu teilen ist immer wichtig.
    Martina nochmals Danke, in mir „sprudelt“ es bei diesem Thema und ich könnte mich darüber ohne Ende austauschen.
    Ganz liebe, herzliche Grüße an Dich und alle Raumseelen

  • gertrud carey
    12. März 2018

    Liebe Martina, liebe Raumseelen

    Jetzt bimmelt es wieder. Ich mag es wenn es morgen früh schon bimmelt. Ich mag auch Naturmedizin und Naturprodukte sehr gern, und wann immer möglich helfe ich mir zuerst mit Naturprodukten. Die Webseite von Pasceo finde ich sehr sympatisch. Ich kannte diese Firma bis jetzt noch nicht, ob sie wohl in der Schweiz gar nicht vertreten ist? Ich schau mir die Seite nochmals genauer an. Während vieler Jahre habe ich mich mit dem Sammeln von Kräutern beschäftigt. Ich habe Salben und Cremen hergestellt, habe Auszüge und Tinkturen gemacht; auch Teemischungen zusammengestellt, ich bin von der Wirksamkeit von Heilkräutern sehr überzeugt, nur fehlt mir mittlerweile die Zeit dazu, und meine Interessen haben sich auch verändert.

    Meine Mutter hatte ein viel grösseres Wissen darüber, so wie wohl viele unserer Mütter und Grossmütter, und man lief nicht gleich sofort zum Arzt.
    Leider ist in unserer schnelllebigen Zeit viel davon verloren gegangen. Toll dass es Firmen und Familienbetriebe wie die Pasceo gibt, und uns mit ihrem Fachwissen wieder näher an die Natur bringt.

    Was ich immer noch selber herstelle ist meine geliebte Ringelblumensalbe, oder Calendula wie die leuchtend orange-gelbe Blume richtig heisst. Diese Blume wächst fast in jedem Garten und ist nicht sehr anspruchsvoll. Meine Mutter hat diese Salbe mit Schweinefett gemacht, und sie diente vor allem zur Pflege der sehr trockenen Haut von hart arbeitenden Händen auf dem Bauernhof. Ich verwende Mandelöl oder ein gutes Olivenöl, und natürlich Bienenwachs zum Einschmelzen. Ich füge noch ein paar Tropfen ätherisches Melissenöl dazu, herrlich wie sie duftet. Eine wunderbar pflegende Salbe für meine ganze Familie.

    Danke Martina für Deinen Beitrag, ich freue mich was noch alles kommt diese Woche.

    Habt alle einen guten Tag, herzlich gertrud

  • Lydia
    12. März 2018

    Das ist ja ein suupertoller Tipp.Das werde ich mir mal genauer anschauen. DANKE!!
    Liebe Grüße aus dem hohen Norden,
    Lydia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der folgenden Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln

Club der Testerinnen

Translate:
Instagram
Instagram API currently not available.
Kooperationen
Was bisher geschah
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.