Back to home
Advertising/Werbung, Schlau

Prozente!

Nachdem ich euch gestern mit Champagner zugeprostet habe, lege ich heute noch ein paar Prozente drauf. Ich bin nämlich noch den Tipp zur Quittenverwertung schuldig. Ein herrliches Rezept, das ohne große Kleckerei in der Küche auskommt und die Obstbeute auf äußerst schmackhafte Weise in den Winter rettet.

prozente quitten haltbar machen

Quittenlikör hat ein paar mehr Prozente als Schaumwein.
Schmeckt aber nicht knarzig nach Schnaps, sondern fein fruchtig und durch eine ordentliche Portion Kandis zungenmild. :-)))))
Letztes Jahr habe ich von einer Freundin ein Fläschchen geschenkt bekommen und fand den Quittenlikör ganz besonders fein zum Tee und pur auf Eis.

Zunächst braucht ihr Gläser mit Deckel und großer Öffnung.
Gläser mit ausreichend Platz für Flüssigkeit und Früchte, damit einmal täglich bequem umgerührt werden kann.
Ich nehme die riesigen Einmachgläser, die meine liebste Flohmarkthändlerin Jutta mir neulich aus dem Keller eines bayerischen Klosters mitgebracht hat. Knapp vier Liter gehen hinein. Ich liebe diese Gläser.

Prozente Quitten in glaesern, hochprozentig

Den Likör habe ich auf zwei unterschiedliche Arten gemacht. 
Die Gramm – Zahlen, die ich in meinen Rezepten stehen, sind Pi-mal-Daumen-Angaben.
Denn eigentlich müsst ihr den Likör „auf Sicht“ ansetzen. Wichtig ist, dass genug Alkohol in den Gläsern ist um die Früchte zu bedecken. Sie sinken mit der Zeit immer tiefer, je mehr Alkohol – Prozente sie aufgenommen haben.

Rezept Nummer eins wird mit Weinbrand gemacht.
500 Gramm Quitten, gewaschen und vom Pelzchen befreit, klein geschnitten ohne Kerngehäuse.
1 Biozitrone, Saft auspressen und Schalenschlangen mit dem Sparschäler schälen.
3/4 – 1 Liter Weinbrand mit 38 Volumen – Prozente oder mehr.
400 Gramm Kandis

prozente im weinbrand und quitten

Kandis ist wichtig.
Ich hab braunen genommen, weil der karamelliger schmeckt als der weiße. Zur Not geht auch brauner Zucker! Alle Zutaten ins Glas und mit dem Weinbrand aufgießen. Zack! Fast Fertig!
Ab Jetzt nur noch einmal täglich schwungvoll umrühren und vier, besser sechs Wochen stehen lassen.

Rezept Nummer zwei ist noch einfacher. 
500 Gramm Quitten, entpelzt, gewaschen, geschnitten … wie oben.
400 Gramm Kandis
3/4 – 1 Liter Doppelkorn oder Vodka
Alles ins Glas, Deckel drauf und warten!
Nach dem gleichen Rezept kann man übrigens auch sehr feinen Birnenlikör machen.

prozente im alkohol für quittenlikör

Und nun könnt ihr schon mal anfangen schöne Flaschen zu sammeln, denn die braucht ihr in ein paar Wochen. 
Der Quittenlikör soll vier bis sechs Wochen stehen, dann könnt ihr die leckeren Prozente auf Flaschen ziehen. Die besoffenen Früchte ein bisschen ausdrücken und den Likor gut filtern.
Ich hab mir ausgerechnet, dass meine Liköre spätestens zum Nikolaus fertig sind. Das passt, um einigen lieben Menschen ein paar Prozente abzufüllen und im Schuh zu verstecken.

Werbung? Ja.
Für Kandis und Hochprozentiges, DIY und Frischhaltemaßnahmen. Prost Mädels, auf eine gute Restwoche!
Und freut euch in den kommenden Tagen auf ein paar richtig brauchbare Tipps, um die gute Mutter Erde zu schonen. Hatte ich euch ja auch versprochen.

By Martina Goernemann, 24. Oktober 2018
  • 20
20 Comments
  • Elke
    24. Oktober 2018

    Guten Morgen liebe Martina, guten Morgen liebe Raumseelen,

    ohhhh, noch so ein beschwippstes Frühstück *lach*. Da wünsche ich gutes Gelingen, auch denen, die den Likör nachmachen :-)).
    Ich bleibe mal bei Kaffee, Tee und Wasser. Meine Tüte voll Quitten, die ich von einer Bekannten bekommen hatte, haben es sich in drei Gläsern zu Gelee gemütlich gemacht :-))).

    Habt einen schönen Tag.

    Liebe Grüße
    Elke

    • Martina Goernemann
      24. Oktober 2018

      Gelee ist auch schon in der Mache, aber ich hatte so viele Quitten, dass ich ein bisschen variieren musste :-))))) Häppy Mittwoch! :-)))))

  • frauke
    24. Oktober 2018

    Guten Morgen liebe Martina.
    Hübsvhe Flaschen habe ich schon, jetzt muss ich mur noch Quitten finden…..
    Wie gut, dass Du geschrieben hast, dass das auch mit Birnen geht….
    Klingt köstlich und ist wirklich eine tolle Idee zum Verschenken
    Danke.
    Herzliche Grüsse an alle, Frauke

    • Martina Goernemann
      24. Oktober 2018

      …und macht sich ja eigentlich fast von allein :-)))) Schönen Mittwoch! :-))))

  • Frauke
    24. Oktober 2018

    Hallo Martina
    Meine Mischung ist immer 300 g Früchte, 300 g Kandis und eventuell noch ein paar Gewürze plus 1 Flasche Wodka.
    Zu Quitten passt m. E. Vanille ganz gut – also eine Stange aufschneiden und auskratzen und alles mit dazu.
    Lecker.
    Frauke

    • Martina Goernemann
      24. Oktober 2018

      Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt! Happy Mittwoch! :-)))))

    • frauke
      24. Oktober 2018

      Hallo Frauke,
      Du scheinst ja auch ne Likörchen-Liebhaberin zu sein….
      Der Name verbindet :o)
      Herzliche Grüße, Frauke

  • Claudia aus Köln
    24. Oktober 2018

    Guten Morgen, das ist aber eine hochprozentige Woche! :-). Birnen hätte ich noch reichlich… Die Quitten wurden gestern von meiner älteren Tochter zusammen mit ihrer griechischen Freundin zu einem griechischen leckeren süßen Zeug verarbeitet, wo ich mich reinlegen könnte. Ich lungere noch auf das Rezept, das ich aber noch nicht bekommen habe. Das lässt sich auch mit Trauben machen. Und Mandeln. Und einer Geranienart. Total abgefahren. Und saulecker. Sobald ich das Rezept habe, lasse ich es Euch wissen!
    Welchen Champagner – außer dem gestern vorgestellten – kann man denn empfehlen? Ich kenne mich überhaupt nicht aus! Wollte nach der Arbeit noch einkaufen…. Wäre ja eine Gelegenheit. Liebe Grüße! Habt Sonne im Herzen an diesem äußerlich trüben Tag. Claudia.

    • Martina Goernemann
      24. Oktober 2018

      Am feinsten ist natürlich der Champus von Bruder Perignon, aber auch sehr teuer. Es muss ja aber nicht unbedingt der Jahrgangschampagner sein. Von Dom Perignon gibt es auch den „normalen“ Champagner! Immer noch teuer, aber göttlich gut. Ansonsten sind auch oft die Champagner von den ganz kleinen, unbekannten Winzereien sehr fein. Das Rezept von deiner Tochter möchte ich uuuunbedingt wissen! Happy Mittwoch! :-)))))

    • Silke aus Flensburg
      24. Oktober 2018

      Hallo Claudia,

      ich kenne nicht den Champagner von Perignon – er muss göttlich sein!!!
      Aber ich finde, dass ein „normaler Schampus“;o)) von Moet&Chandon auch schon ganz gut und bezahlbar ist.
      Silke ♥
      P.S. Champagner von Perignon würde ich natürlich niiiiiiiiiiemals als „Schampus“ bezeichnen ;o))

    • Silke aus Flensburg
      24. Oktober 2018

      ich noch mal…
      … auf das Rezept bin ich auch irre gespannt!!! :o))

  • Martina aus dem Moos
    24. Oktober 2018

    Servus Martina,
    Tolles Rezept von dir. Damit lässt sich’s locker leicht beschwipst durch den Alltag sausen, lach.Die Erdnusskekse hab ich schon gemacht, und das Rezept meiner Freundin gegeben, die ganz begeistert war von ihnen.
    Lass dich heute nicht davon Wehen und sei ganz herzlich gegrüßt
    Von martina

    • Martina Goernemann
      24. Oktober 2018

      Hier in der Stadt ist es nicht so windig, da habt ihr draußen mehr Sturm. Pass gut auf dich auf! :-)))))

  • Nicole Stebner
    24. Oktober 2018

    Liebe Martina, liebe Raumseelen,
    der Quittengelee steht schon frisch gemacht im Keller. Wie gut, dass ich am Wochenende eine Freundin treffe, die noch Quitten hat. Dann kann ich den Sonntag direkt den Likör ansetzen und habe schon eine schöne Idee für die Adventszeit zum Verschenken.
    Vielen Dank für die tolle Inspiration.

    Euch allen einen schönen Mittwoch Nachmittag von Nicole aus Südhessen

    • Martina Goernemann
      24. Oktober 2018

      Aus den Gläsern, die ich angesetzt habe, riecht es schon sehr verführerisch! :-))))) Schönen Restmittwoch! Herzlich! M.

  • Ursula aus dem Süden 1962
    24. Oktober 2018

    Also gut meine Stimmug wäre jetzt ungefähr so dass ich die Flache Wodka einfach mal unverdünnt ansetzen könnte…. ich hab aber jetzt mal keine somit Augen zu und durch.
    Champagner is auch keiner da sonst hätte ich nämlich den genommen und auf den ganzen Mist hier getrunken…

    Werd jetzt nachher noch die Quitten wo ich vor 1,5 Wochen gekauft habe zusammenschneiden mit den restlichen 3 Äpfeln und dem Zitronensaft und zu Gelee ansetzen. Sonst geht es mir noch kaputt.

    Hier ist es jetzt richtig Herbst ungemütlich, nass und windig. Gleich mal die dicken Socken hole und Kerzen anzünden.

    LG
    Ursula

  • Silke aus Flensburg
    24. Oktober 2018

    Hallo Martina,

    klingt seeeeehr lecker!!! Ich werde mich für die Variante mit den Birnen entscheiden, da ich hier keine Quitten bekomme.

    Silke ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der folgenden Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln

Club der Testerinnen

Translate:
Instagram
Kooperationen
Was bisher geschah
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.