Back to home
Schlau

Sehr gefährliche Zigarren

Heute mal kein Sauerteig, sondern Zigarren!
Zigarren? Wieso? Weil ich so grinsen musste als ich das Kistchen sah!
Ihr lacht doch auch gern, darum schnell dieses kleine Geschichte.  Ihr seht, eine Holzkiste in der einstmals Zigarren waren. Es dürften die 50er Jahre gewesen sein, als die Zigarren so verpackt wurden.
Als Kind habe ich Zigarrenkisten geliebt. Bei meiner Oma gab es davon reichlich abzustauben, denn die hatte ihr Büdchen in Essen-Altenessen und verkaufte dort neben Rollmöpsen und Lakritz natürlich auch Zigarren.

Habt ihr das Aufmacherbild genau angeschaut?
Ich fand dieses Unikum vor wenigen Tagen auf dem Daglfinger Flohmarkt.
Wer jetzt nicht lacht oder zumindest große Augen macht, muss noch mal genauer hinschauen. Aus heutiger Sicht wären die Zigarren unter diesem Namen eher schwierig zu vermarkten.
So ändern sich die Zeiten.

Wenn es mir gelungen ist, die eine oder andere Raumseele damit zum Lachen zu bringen, dann freut mich das.
Sollte es mir gelingen, die eine oder andere Raumseele vom Rauchen abzubringen, dann freut mich das noch mehr.
Und wer es (noch) nicht lassen kann, kriegt trotzdem keine Schimpfe. Ich war schließlich auch mal Süchtling.

Heute bin ich nur kurz in der Hauptfiliale. 
Muss schnell weiter. Echt viel los in diesen Tagen.
Erzähle ich euch brühwarm, sobald ich Zeit habe, alles aufzuschreiben.
Möge der Tag besonders nett zu euch sein … und zu mir auch :-)))))

By Martina Goernemann, 17. April 2018
  • 40
40 Comments
  • Ursula
    17. April 2018

    Und zu dir auch!

    Ursula aus I

  • Susanne Brinkhoff
    17. April 2018

    Guten Morgen,
    Die waren Ihrer Zeit weit vorraus,es geht auch ohne
    die Gruselbilder auf der Schachtel 😉

    Einen schönen Tag,
    Susanne

  • carey
    17. April 2018

    Ist der Tag nett zu mir, bin ich nett zu ihm..oder umgekehrt..
    Ich mag sie auch sehr diese Kistchen, und das Rauchen kann ich mir auch nicht abgewöhnen da ich nie angefangen habe..

    Happy day Martina und alle Raumseelen..

  • Jeanine Graf
    17. April 2018

    Liebe Martina
    Musste bei diesem Bild auch schmunzeln….ob die Firma eventuell ihren Namen gewechselt hat?:)))
    Für einen schönen Tag sind die Voraussetzungen sehr gut: Vogelgezwitscher, blauer Himmel und langsam erwachende Natur… überall spriesst es, Frühling!
    Zu deinem neuen Buch gratuliere ich dir ganz herzlich! Gestern mit der Post angekommen. So viel Wissen, Geschichte und Inspiration…ein wunderbares Werk!
    Hätte nie gedacht, dass ein Brotbuch so spannend zum lesen und bewundern sein kann. Kaum zu glauben, in welchem Zeitraum du das erschaffen hast! Ich staune nur, welche Energie in dir steckt! Meine Hochachtung! Eine „Doktorarbeit in Sauerteig“ mit viel Liebe, Engagement, Charme und Witz lesbar spannend geschrieben. Freue mich auf mein eigenes „Haustier“, will auch eines haben, es hegen und pflegen! :)) Danke dir für die schöne Lektüre!
    Hab auch einen ganz schönen Tag. Herzlich Jeanine

    • Martina Goernemann
      17. April 2018

      Ich freu mich, dass es dir gefällt, Jeanine. Mit dem Haustier hast du absolut recht. Ich empfinde es auch so. Du weißt, ich spreche sogar mit ihm. Dein Sauerteigstarter wird dir ans Herz wachsen. :-))))

  • Silke aus Flensburg
    17. April 2018

    Liebe Martina, liebe Raumseelen,

    der Tag kann nur gut werden…
    …bin gleich mit meiner Schwester zum Shoppen verabredet..
    …wenngleich ich shoppen eigentlich HASSE…:o((
    Aber ich habe WIRKLICH NICHTS (alles ausgemustert und zu Mehrwert gebracht) zum Anziehen und bin am Freitag bei Ib Laursen zur Hausmesse und da ist es immer so warm – also brauche ich etwas Frühlingsfrisches, was meinen Bauch kaschieret ;o))
    Aber wir machen es uns trotzdem nett. Im „Extrablatt“ gibt es einen „Italian Wrap“ und ein Glas Prosecco zur Einstimmung :o))

    Rauchen…
    …ich habe zwanzig Jahre wie ein Schlot geraucht…
    Jeden Tag 30 Stück (selbstgedreht, Filterzigaretten mochte ich nie)
    Und je weniger ich rauchen wollte, desto mehr wurden es…
    Mochte nie nach kaltem Rauch riechen und hatte deshalb ständig TicTacs in er linken Hosentasche – heute auch noch…;o))
    Esar an einem 1. April, ein Montag – ich brauche solche „Eckdaten“ und habe es gaaaaaaaaaanz vielen Leutchen erzählt, damit ich keinen Rückzieher machen konnte…
    …Reaktion: Jaaaaa, 1. April ;o)
    Abens habe ich geraucht, was das Zeug hielt und hatte mir eine Zigarette für „nach dem Frühstück“ (alle Raucher wissen, dass dies die schönste Zigarette ist) vorbereitet.
    Da sagte mein Mann zu mir: Du hast gesagt, dass Du ab dem 1.April nicht mehr rauchen willst…
    Wie recht er doch hatte…
    Also trug ich feierlich ALLES was zum Rauchen gehörte noch zur Mülltonne.
    Ich hatte WIRKLICH KEINE Entzugserscheinungen, mir fiel nur auf, wer wann wo raucht – besonders im Fernsehen!!!
    Ich hatte mir damals vorgenommen, ein toleranter Nichtraucher zu sein und bin es bis heute geblieben.
    Nach wie vor liebe ich den Geruch von FRISCHEM Rauch und bei uns darf im Haus rauchen, wer möchte…
    …allerdings sind die Raucher auch toleranter geworden und gehen zum Rauchen auf die Terrasse.;o))

    Ich wünsche Euch allen einen fröhlichen Tag,
    Silke ♥

  • Ruth B.
    17. April 2018

    Guten Morgen liebe Martina, liebe Raumseelen
    Die Zigarrenkiste lässt so manche Kindheitserinnerung hochkommen an Familienfeier, bei der die Herren nach dem Essen eine Zigarre geraucht haben. Als Kind habe ich in solchen Kistchen meinem Schätze aufgehoben, meine Glanzbilder aufbewahrt… Ich besitze auch heute noch einige, geerbt von meiner Oma mit Stickgarn. Einige mitHäkeln- und Stricknadeln und in einer kleinen flachen Kiste sind Briefmarken für meine Post…
    Geraucht habe ich auch viele Jahre, seit 16 Jahren nicht mehr…
    Liebe Martina vergiss nicht, dir auch mal zwischendurch eine Pause zu gönnen… Sind wichtig bei all dem Stress denn du jetzt hast…
    Liebe Grüsse und allen Raumseelen einen schönen Tag…

    • Martina Goernemann
      17. April 2018

      Wie lieb von dir! Mach dir keine Sorgen um mich! Ich habe wunderbare Pausen hier! :-))))

  • Diana aus Thüringen
    17. April 2018

    Hallo Ihr lieben Raumseelen,

    ich trommel immernoch mit den Finger auf der leeren Tischplatte…kein Buch. Grummel. Obwohl es laut Amazon gestern kommen sollte. Es ist seid Freitag unterwegs und noch nicht zugestellt. Ich platze fast vor Neugierde, ihr schreibt alle schon so viel Schönes über das Buch. Ich möchte auch endlich in meinem schmökern und es an’s Herz drücken. Ich hoffe ganz sehr, daß es dann heute endlich da ist, wenn ich nach Hause komme, und somit der Tag nett zu mir ist.

    Martina, viel Spaß in Belgien mit Carmita…

    Gertrud, Deine Worte am Sonntag, über Dein Haus auf der Insel, waren wieder soooo schön… Danke dafür!

    Claudia, weiterhin gute Erholung vom Fieber…

    Euch allen einen schönen Tag u d liebe Grüße aus dem sonnigen Thüringen.

    • Martina Goernemann
      17. April 2018

      Heute müsste es aber wirklich kommen … vielleicht hat es der Briefträger so schön gefunden …. :-)))))

    • Ursula
      17. April 2018

      Diana komm wir weinen und trommeln zusammen – hab eben geschaut der grüne Balken bewegt sich kein Bisschen bei A…… ich werde jetzt die Bestellung stornieren und woanders neu bestellen. Pft…
      LG
      Ursula

    • gertrud carey
      17. April 2018

      Danke liebe Diana, ich schreib von Herzen gern „Liebesgeschichten“. Ich bin dabei eine Liebesgeschichte zu schreiben an meinen Mann..ich glaub die behalte ich lieber geheim,,

      Hab einen wunderbaren Abend, herzlich gertrud

  • Karen Heyer
    17. April 2018

    In Zigarrenkisten man so herrlich Dinge aufbewahren! Meine Eltern waren Nichtraucher. Für Besucher lagen allerdings immer ein Päckchen Zigaretten und eine kleine Kiste mit Zigarren im Wohnzimmerschrank.
    Ich glaube nicht, das die Kiste aus dem Hause Krebs einen Raucher abschrecken würde. Die stören sich ja auch nicht an den Horrorbildern auf der Packung.
    Liebe Grüße
    Karen

  • Christina
    17. April 2018

    Liebe Martina
    Eine gute Reise und viel Freude beim promoten von deinem wunderschönen Werk. Jeanine hat bereits all das geschrieben, was ich beim Lesen der ersten 30 Seiten gedacht und gefühlt habe.
    Schon jetzt freue ich mich aufs umsetzen und bin gespannt ob ich die Geduld und Ruhe dazu in mir finden werde!! Du wirst davon hören….
    Ich gratuliere dir von Herzen und wünsche dir einen fulminanten Erfolg auf der ganzen Welt. Liebe Grüsse Christina

  • Bärbel
    17. April 2018

    Liebe Martina,
    natürlich muss man schmunzeln bei dem Kistchen mit dem „passenden“ Firmennamen. 🙂 Offensichtlich hat sie außer Zigarren später Knöpfe aufbewahrt. Dann hatte jemand das Kistchen wohl schon sehr gern. Ich hab sie auch gern; für Knöpfe, Briefmarken, Büroklammern und sonstiges Kleinzeug sind sie ganz wunderbar.
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag trotz Termindruck.
    Bärbel

  • Kerstin
    17. April 2018

    Hallo liebe Martina und liebe Raumseelen!
    Gerade klingelte es an der Tür und: Juhuuu,ich hab’s auch,jetzt kann ich endlich mitreden oder eher gesagt: mitlesen :-))))))
    Aber erst noch etwas Haushalt und aufräumen.und dann werd ich’s aus der Folie befreien.Am frühen Abend haben wir einen Auftritt und dann werde ich heute abend gemütlich weiterlesen.
    Haha m zum Schmunzeln aber auch zum Nachdenken,der Name auf der Zigarrenkiste.
    Ich hatte noch nie in meinem Leben das Bedürfnis gehabt zu Rauchen,ich hatte oder hab immer wieder noch eher die Schokoladensucht 😉

    Einen wunderschönen Tag euch allen,wünscht Kerstinka

  • gertrud carey
    17. April 2018

    Liebe Martina

    Folgendes Mail hat mich soeben erreicht:

    Sehr geehrte Frau Carey

    Ihre Buchbestellung ist eingetroffen und zum Abholen bereit.

    Ihre Bestellung vom 17. Nov. 2017, 2 Exemplare:

    Goernemann M. SAUERTEIG – Glück vermehrt sich in vier Tagen.

    Wir bitten Sie den Titel innerhalb der nächsten drei Wochen abzuholen. Bei Verhinderung geben Sie uns kurz Bescheid.

    Mit freundlichen Grüssen
    Ihr Buchhaus in Luzern

    Mein Glück ist schon sehr nahe..

    Happy day to you all and lovely regards, gertrud

    • Martina Goernemann
      17. April 2018

      Juchuuuu! :-))))

    • frauke
      17. April 2018

      hahahaha…
      als ob eine RaumSeele 3 Wochen bräuchte um sich ein Buch von Martina abzuholen – hahahaha…..
      Gertrud, viel Spaß beim Schmökern und auch beim Verschenken des 2 Exemplars.
      Herzliche Grüße, Frauke

      • gertrud carey
        17. April 2018

        Liebe Frauke
        Genau das hab ich auch gedacht, 3 Wochen auf Glück zu warten wenn man es sofort haben kann, wäre echt doof. Ich habe wiederum meinen Mann beauftragt der heute in der Stadt ist. Wenn er es vergisst muss er noch mal los..
        Ich werde berichten..

        Viel Spass beim Lesen und Staunen liebe Frauke, heute möchte ich Mäuschen sein bei dir, ich würde am liebsten grad Dein Buch anknabbern..
        Sei auch lieb gegrüsst, gertrud

  • frauke
    17. April 2018

    Ihr Lieben, ich bin schon ein gutes Stück im Buch vorangekommen und bin (wie Ihr auch) begeistert von Bild und Wort.
    Ein tolles Buch!
    Alle die, die noch darauf warten: die Vorfreude wird belohnt!
    Das Zigarrenkistchen ist ja ein klasse Fund. – ich habe tatsächlich erst beim 2 Hinsehen auf den Namen geschaut und dann aber laut gelacht…. Herrlich!
    Macht Euch allen einen schönen Tag oder später einen sonnigen Feierabend.
    Herzliche Grüße, Frauke

    • Martina Goernemann
      17. April 2018

      Das war mein Plan, dass ihr laut lacht! Ich freu mich doll, dass das Sauerteig -buch gefällt!!! Herzlich! M.

  • gertrud carey
    17. April 2018

    Mein Gott bin ich aufgeregt, ich glaube das letzte Mal war ich in diesem Zustand als ich vor den Traualtar schritt mit meinem Iren, das ist bald 12 Jahre her.
    Soeben hat er mich angerufen, mein Mann, er ist im Buchladen und wollte sich vergewissern ob ich denn wirklich zweimal Sauerteig bestellt hätte. Ja hab ich, warum fragst Du? Weil die sind so schwer zum Tragen..ääähhh, hmmmm…
    Ich sag jetzt nichts mehr,

    Good day to you Martina, and all roomsouls

    • Martina Goernemann
      17. April 2018

      Ich hatte ja schon einmal das Vergnügen, deinen Mann persönlich kennen zu lernen! Deshalb kann Ich mir das Ganze bildhaft vorstellen! :-)))) Du musst ihn bitte von mir grüßen! Zweimal! Für jedes Buch extra! :-))))

  • Monika
    17. April 2018

    Oh Martina, was ist das für ein Gefühl, wenn man weiß, dass jetzt in halb Europa und wer weiß wo noch überall die Mädels mit einem glücklichen Lächeln auf dem Sofa sitzen und in „deinem“ wunderbaren Buch schmökern? Herrlich, oder?
    Ganz liebe Grüße Monika

    • Martina Goernemann
      17. April 2018

      Da hast du recht, Monika. Ist ein ziemlich herrliches Gefühlt. Ist so als wenn man für Freunde lecker gekocht hat und alle schmausen voller Freude. Dir auch ganz liebe Grüße und sweet dreams! :-))))))

    • Longine Reichling
      18. April 2018

      Liebe Monika! Halb Europa ist gut….In Luxemburgs gibt es das Buch noch nicht! Ich drehe fleissig die Werbetrommel. Juni sagte man mir, dann seid ihr ja alle schon fertig mit lesen und manche schon zum zweiten Mal. Das Grossherzogtum lebt weiter hinter dem Mond! Alles Raumseelen viel Vergnügen beim Schmökern! Alles Liebe Longine

      • Martina Goernemann
        18. April 2018

        Die Bäcker, die hier sind, kommen tatsächlich aus ganz Europa! Aber die Vertriebswege des Sauerteigbuches sind tatsächlich auch für mich undurchschaubar. Mein Tipp für die englische Ausgabe … Bei Amazon UK bestellen. Da ist Start nach meinem Wissen in 2 Wochen. :-)))))

  • Walburga Jaris
    17. April 2018

    Hallo liebe Martina,heute komme ich aus meiner stillen Ecke um Dir zu deinem wunderschönen Buch zu gratulieren.Ich bin schon auf Seite 112 und restlos
    begeistert.Dein Schreibstil und die herrlichen Bilder mit den Lebensfreude
    ausstrahlenden Menschen,die vielen Informationen zum Sauerteig machen aus deinem Buch etwas besonderes?Bei Hefe hatte ich immer einen großen Respekt.Dank des Chia Brot aus den SOS Buch habe ich mich mit ihr angefreundet.Vielleicht gelingt mir das ja jetzt auch mit dem Sauerteig.
    Auch möchte ich mich bei allen Raumseelen für die vielen informativen und herzlichen Beiträge bedanken.Ich fühle mich dazugehörig,und freue mich jeden Tag auf eure Beiträge.Ganz herzliche Grüße Burga

    • Martina Goernemann
      17. April 2018

      Liebe Burga, herzlich willkommen bei uns! Vielen, lieben Dank für deine Zeilen und das liebe Kompliment. Ich freue mich über jedes Feedback neu und von ganzem Herzen. Komm ruhig öfter aus der stillen Ecke :-))))) Ich begebe mich jetzt in die ganz stille Ecke. Mir fallen nämlich gleich die Augen zu! Herzlich! M.

  • gertrud carey
    17. April 2018

    Liebe Martina, liebe Raumseelen

    Bitte nicht stören! Ich lebe grad!

    Ich bin eingetaucht und abgetaucht. So muss es angefangen haben, vor Jahrhunderten, oder sind es Jahrtausende? Ich weiss nicht wann die Geschichte des Brotbackens begonnen hat. Mit etwas Mehl, das noch von Hand von den Getreidefeldern geerntet wurde, und Wasser, das noch nicht in dieser Selbstverständlichkeit aus dem Wasserhahn geflossen ist wie heute im 21. Jahrhundert.
    Brot war etwas Heiliges, und es erstaunt mich nicht, dass darum gebeten wird im Gebet das wohl die meisten Menschen kennen.
    Die Geschichten der Menschen in Deinem Buch, Deine Sprache und Ausdrucksweise Martina, und die Bilder dazu, da breitet sich Ehrfurcht und Dankbarkeit aus in mir. Allein schon das Lesen und Anschauen des Buches wirkt beruhigend und entspannend.

    Mich freut es und macht mich ganz glücklich dass die Irische Seele auch einen Platz gefunden hat in Deinem Sauerteigbuch liebe Martina.
    Und Du kannst Dir gewiss sein, wenn ich das nächste Mal in Irland bin, werde ich mein eigenes Sauerteig-Soda Bread backen, viel Kerrygoldbutter draufschmieren, die Augen schliessen und reinbeissen in die Seele Irlands,

    Dein Buch zu lesen ist Nahrung für die Seele, Danke dafür.
    Good night and sweet dreams.

    Herzliche Grüsse von Joseph
    gertrud

    • Martina Goernemann
      17. April 2018

      Liebe Gertrud, für meine Seele ist es Nahrung wenn ich lesen darf, dass mein Sauerteigbuch wirklich das Zeug hat glücklich zu machen. Der Titel sollte ja auf gar keinen Fall ein leeres Versprechen sein. „Glück vermehrt sich in vier Tagen!“ … wie schön, dass dir das Buch etwas bedeutet. Mit bedeutet es nämlich auch sehr viel, mit wie viel Herz du und viele andere Raumseelen dieses Buch aufgenommen haben. Ich danke dir und euch allen. Ich gehe jetzt schrankfertig ins Bett. Morgen ist viel los! Guts Nächtli! Herzlich! M.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

Club der Testerinnen

Translate:
Instagram
Kooperationen
Was bisher geschah
Blogger Friends

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um unseren Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.