Back to home
Advertising/Werbung, Schlau

Sonntagsblatt 108! Trödeln ist Entschleunigung!

Und das meine ich total wörtlich. Ein ganzer Tag Entschleunigung pur! Mit Trödeln, Futtern wie bei Muttern, Kürbis und Klobrille. Ihr findet, das ist eine eigenwillige Zusammenstellung? Das findet ihr nur, weil ihr die Einzelheiten noch nicht kennt :-))))

Ich werde euch die ganze Geschichte dieser wunderbaren Entschleunigung brühwarm erzählen …
Schließlich ist ja Sonntagsblatt, da ist es Brauch, dass wir unsere Geschichten der zurückliegenden Woche teilen. Habt ihr alle Kaffee? Heute ist es glatt noch einmal warm genug für Eiskaffee in der Sonne. Ich hab‘ Vanilleeis besorgt und kalter Kaffee ist in der Kanne. Langt zu, Mädels!

entschleunigung bei peter putz

Ich finde Trödeln ist ein schöner Zustand. 
Ganz egal wie das Wort gemeint ist. Meine Freundin Diana und ich hatten beschlossen, am vergangenen Donnerstag einen ganzen Tag Entschleunigung zu feiern und gleich in der Früh mit dem Trödeln zu beginnen … und  zwar bei meinem allerliebsten Haushaltsauflöser in Erching bei München.
Meine Freundin Diana kennen viele von euch schon … von unserem Mädelsfrühstück bei IsaDora für erwachsene, alberne Mädchen und von unzähligen Fernsehrollen.

entschleunigung

Im Aufmacherbild habe ich mein schönstes Fundstück des Trödeltages schon gezeigt …
Hier noch mal mit Drumherum.
Weiß zufällig jemand welcher Fluß und welche Stadt das sein könnten auf dem Bild?
Ich musste es einfach mitnehmen, die Farben des alten Ölbildes sind meine Lieblingstöne. Und der grüne Stuhl, auf dem ich es zwischengeparkt hatte, ist auch nicht übel, gell?
Der Laden von Peter Putz im Schloßgut Erching ist mein liebster Trödelhotspot, ich werde euch demnächst endlich mal in Ruhe davon erzählen.

Diana konnte an dem alten Schulstuhl nicht vorbei gehen.
Sie sagt, er soll hellblau werden. Meinen Stuhl werde ich so grüntürkisbleu lassen, weil der Farbton wie für mich gemacht ist. Nur ein bisschen schleifen muss ich ihn, weil der Lack stellenweise absplittert.
Wenn er geschliffen und geschrubbt ist,  werde ich euch das gute Stück in voller, neuer Schönheit zeigen.

entschleunigung 2

Auf die Uhr gucken war verboten an diesem Tag.
Erst als unser Magen sagte, es sei jetzt Zeit für ein leckeres Mittagessen, trödelten wir weiter …
Essen und Kürbisse kaufen. Viele, viele Kürbisse kaufen.

entschleunigung 2

Diana hat gleich eine ganze Schubkarre voller Kürbisse gekauft. 
Und ich hab‘ mich mit Spaghetti-Kürbis eingedeckt. Mögt ihr die auch so gern wie ich?
Wir essen sie gern pur. Im Backofen gedünstet und das Kürbisfleisch wie Spaghetti mit Butter, Pfeffer und Parmesankäse genießen. Habt ihr vielleicht noch andere Spaghetti-Squash-Rezepte?
Und weil man auf diesem Gemüsehof donnerstags von der Bäuerin bekocht wird, haben wir noch lecker Mittagessen gegessen. Bratfisch mit Kartoffelsalat. Draußen sitzend unter stahlblauem Himmel bei einem alkoholfreien Weißbier! Entschleunigung pur!

entschleunigung 3

Und ja, die Klobrillen haben auch noch ins Auto gepasst.
Ein Foto erspare ich euch, auch wenn sie wirklich hübsch aussehen in diesem matten Weiß.
Ich hab‘ übrigens gelernt, dass das gar nicht Klobrille heißt, sondern Toilettensitz. Und stellt euch vor,
bei der „Kullarna“ knallt der Deckel nicht auf die Brille, denn sie hat einen Stopper für „langsames, geräuschloses Schließen“. Ist das zu fassen?

Und ihr so?
Wie sah es mit eurer Entschleunigung aus in der vergangenen Woche?
Ich trink‘ jetzt Kaffee und höre EUCH zu!

Aber über Werbung müssen wir noch sprechen …
Dieser Betrag wirbt für Kürbisse aus dem Erdinger Moos, Trödel von Peter Putz, Toilettensitze von Ikea und Entschleunigung für die Seele. Hab ich was vergessen?

By Martina Goernemann, 14. Oktober 2018
  • 57
57 Comments
  • Milena
    14. Oktober 2018

    Guten Morgen
    Ich durfte vom Nachbarn Quitten holen. Ein kleines Eimerchen voll, etwa 5 kg. Ich habe sie abgerieben, Fliege und Stiel weggeschnitten, gewürfelt und gekocht. Danach den Saft abgesiebt, Zucker und Zitronensaft dazu und fertig ist mein Quittengelee. Wer nun meint, ich schwimme im goldig süssen Gelee, den muss ich enttäuschen. 2 (zwei!) mickrige kleine Gläsr hat’s gegeben. Das ist auch eine Art von Entschleunigen. Jedenfalls werde ich es im Winter geniessen und an den schönen Herbst denken.
    Allen einen schönen Sonntag
    Liebe Grüsse
    Milena

    • Martina Goernemann
      14. Oktober 2018

      Das ist wahrlich eine kleine, wenn auch wunderbare, Beute, liebe Milena! Ich gebe beim Quittengelee kochen eine Portion naturreinen Apfelsaft -noch besser selbst entsaftet- dazu. Das feuert das Aroma an und erhöht die Beute! Kaffee?

    • Elke
      14. Oktober 2018

      Hallo Milena,
      oh ja, das kenne ich auch. Ich hatte in etwas die gleiche Menge von einer Freundin geschnkt bekommen. Und bei mir waren es drei kleine Gläser. Sehr entäuschend, bei dem Aufwand was man betreiben muss und wie die Küche hinterher aussah :-)). Aber das Gute ist, die drei Gläser gehören mir ganz alleine weil sie in der Familie sonst keiner mag :-))))).

      Liebe Grüße
      Elke

  • Linde aus dem Taunus
    14. Oktober 2018

    Guten Morgen liebe Martina und liebe Raumseelen,
    Schon jetzt am frühen Morgen ist der Himmel strahlend blau und die Sonne lässt den Morgentau glitzern. Ein herrlicher Tag erwartet uns heute und ich werde ihn auf meiner Terrasse liegend mit Lesen verbringen. Danke Dir die kalten Kaffee mit Vanilleeis. Lecker!!! Leider weiss ich nicht, welche Stadt dein schönes Beutebild darstellt. Es ist, obwohl ich mir so ein Bild in meinem Haus nicht vorstellen kann, sehr schön und auch der Stuhl ist Klasse! Und hier setzt meine Frage an. Dein Haus hat doch sicherlich eine ganz normale Grösse wie bei uns allen. Soll heissen, irgendwann steht und hängt alles voll. Und ganz viele Dinge so doch auch bei Dir zu Lieblingsstücken geworden, die auf keinen Fall mehr auszieht dürfen. Tauscht Du einfach immer nur mal aus und bunkerst im Keller und auf dem Dachboden oder verkaufst Du die Sachen wieder? Mir geht das jedenfalls so, dass ich tolle Sachen sehe, aber dann überlege, wohin damit. Geht Euch Raumseelen das nicht auch so? Auf jeden Fall aber ist die Adresse von der Trödelscheune gespeichert. Und wenn wir nächste Woche wieder im Wohnmobil in Tour gehen…..gucken kann “Frau“ ja mal ;-))
    Euch allen wünsche ich einen entschleunigten wunderschönen Sonntag. Geniesst die Sonne und das Leben!
    Liebe Grüße LINDE

    • Martina Goernemann
      14. Oktober 2018

      Du hast die Frage fast schon beantwortet, liebe Linde! Es ist mir ein Horror, das Haus voll zu stellen. Ich brauche aber immer einen Fundus für die Fotos in meinen Büchern. Deshalb sammele ich so emsig. Und dann gibt es die Dinge, die ich nie wieder hergeben würde, und solche, die ich verschenke, weil ich weiß, dass es jemanden gibt, der sich doll darüber freut! Und manchmal mache ich ein open house und verkaufe alles was ein neues Zuhause braucht. Sollte ich eigentlich mal wieder machen. Dann kannst du mich mit dem Wohnmobil besuchen kommen. :-)))) Kaffee?

  • Eclectic Hamilton
    14. Oktober 2018

    Guten Morgen. Da werden tolle Erinnerungen wach. Bei Peter Putz ist es einfach toll. Die zwei Holz-Paddel, die ich dort gekauft habe, stehen momentan noch im Wohnzimmer. Werden aber spätestens, wenn die Weihnachtsdeko kommt, auf dem Speicher gelagert.
    So ein Tag Entschleunigung ist gold wert. Ich hatte ihn gestern, nach einer unglaublich stresssigen Woche:
    erstmal Ausschlafen, gemütlich Kaffee trinken, dann mit Mann und Hunden bei schönstem Wetter in die Stadt gelaufen (knappe Stunde), dort ganz lecker draussen gegessen, Kaffee getrunken, irgendwann ging es dann wieder zurück, dann erstmal ein kleines Nickerchen und den Abend dann gemütlich ausklingen lassen. Und so geht es mir heute wieder richtig gut! Entschleunigung sei dank!
    Liebe Grüße von Ines

    • Martina Goernemann
      14. Oktober 2018

      … womit einmal mehr bewiesen wäre, dass der Mensch von Zeit zu Zeit Entschleunigung braucht. Wie schön, dass du dir das bei allem Stress trotzdem gönnst, liebe Ines! Kaffee? Vanilleeis? :-)))))

  • Helga M. Hoben
    14. Oktober 2018

    Guten Morgen, liebe Raumseelen,

    auch wir werden heute entschleunigen. Mein Mann und ich setzen uns in unser „Sommerauto“. Ein kleines „Martina-grünes“ Cabrio und fahren nach Spa zum Flohmarkt. Das ist nicht weit und es gibt wieder hübsche kleine „Flöhe“. Wünsche Euch einen schönen Tag.

    • Martina Goernemann
      14. Oktober 2018

      Spa ist so nett. Die Arcaden, dort wo der Flohmarkt stattfindet, sind wunderbar! Viiiiel Spaß und fröhliche Cabriofahrt, liebe Helga :-)))))))

  • Linde aus dem Taunus
    14. Oktober 2018

    Liebe Martina, jaaaaa unbedingt musst Du mir sagen wenn Du Open House machst. Und wir kommen im Wohnmobil. Schon allein wegen der Ladefläche :-))) Brötchen? Mein Lieblingsehemann hat gerade frische geholt ;-))

  • Elke
    14. Oktober 2018

    Guten Morgen liebe Martina, guten Morgen liebe Raumseelen,
    erst mal euch Allen einen schönen, sonnnigen Herbstsonntag.

    Die Schwaben sind ja dafür bekannt, dass am Samstag Haus und Hof und Auto geputzt und gewienert wird. Konnte ich noch nie versthen, warum ausgerechnet am Samstag?!
    Ich habe mich noch nie daran gehalten und putze und räume auf wenn es notwendig ist.

    Wir haben gestern unseren Miniteich winterfest gemacht. Ja ich weiß, Samstag!! Aber für diese Aktion brauche ich vier Hände und da mein Mann diese Woche beruflich sehr eingespannt war, wurde das gestern gemacht. Aber eben gemütlich. Alle Pflanzen raus, Wurzeln gekappt, etwas verjüngt und das ganze Wasser rausgeschöpft, Wanne geschrubbt und alles wieder schön hineindrappiert. Dabei hat mein Mann eine vermeintliche Kaulquappe entdeckt die natürlich gerettet wurde, in einem Eimer zwischengeparkt. Beim Steinedrappieren huschte etwas schwarzes aus den Steinen und es war ein Bergmolch, der natürlich auch wieder in den Teich durfte. Ach ja, Wasserschnecken haben wir auch zur Genüge – jemand Schnecken?? ;-)))).
    Bei dieser Aktion haben wir total die Zeit vergessen und haben dann erst gegen 17.30 Uhr unseren KAffee auf dem sonnigen Balkon getrunken.

    Heute treffen wir uns mit meinem Vater und meinem Bruder mit Frau zum Mittagessen und machen einen gemütlichen NAchmittag.

    Ich wünsche euch einen schönen sonntag.

    Liebe Grüße
    Elke

    • Martina Goernemann
      14. Oktober 2018

      Klingt nach einem wunderbaren Samstag … und Naturschutz war auch noch drin. :-)))) Komm‘ nimm‘ dir Kaffee! Eiskaffee? Herzlich! M.

  • Linda
    14. Oktober 2018

    Guten Morgen liebe Raumseelen,
    ja, Entschleunigen auf dem Flohmarkt werde ich heute auch machen
    Wobei ich schon total flauschig bin, wir hatten gestern Besuch und sind stundenlang einfach nur am Küchentisch gesessen und haben gequatscht, über Gott und die Welt.
    Einfach nur gemütlich.
    Zwischendurch musste ich noch ein paar Stauden bei meinem Vater holen, er verkleinert die Beete und bevor die armen Blümchen im Kompost landen, dürfen sie bei mir weiter leben.
    Ach! es ist doch grad einfach herrlich! von mir aus, dürfte der Herbst genau so weitergehen bis mitte Dezember 🙂
    Ok, die Sache mit dem Regen… aber die Natur wird mit dem wenigen Wasser auch fertig.
    Ich wünsche euch einen flauschigen und sonnigen Sonntag
    lg Linda

    • Martina Goernemann
      14. Oktober 2018

      Pflanzen adoptieren ist wunderbar! Setz‘ dich ein bisschen zu uns, Linda! Kaffee? Tee? Eis? :-)))))

      • Linda
        14. Oktober 2018

        Eis 🙂
        Eis geht immer
        bei uns wird nichts weggeworfen… meine Mädels und ich haben sämtliche Verwandschaft schon geimpft! immer erst frage wer was brauchen kann! Mit dem Smartphone ist es ja easy, Bild machen und an alle schicken… „brauch das jemand oder kann das weg“…und meistens brauch das jemand 🙂
        So kann man auch Müll vermeiden

        • Martina Goernemann
          14. Oktober 2018

          Cooler Plan, Linda. Wegwerfen ist doof und immer weiter Neues kaufen auch … bis auf Klobrillen aka Toilettensitze. Die dürfen nach 8 Jahren mal ausgewechselt werden, gell? :-))))))

  • Susanne aus dem Norden
    14. Oktober 2018

    Guten Morgen zusammen, wir haben gestern entschleiertet. Erst noch ein bißchen Sport für das gute Gewissen und dann im offenen Cabrio bei 26 Grad und strahlend blauem Himmel an der Ostsee zu einem kleinen Ort gefahren, den wir schon immer mal besuchen wollten. Nett einen Kaffee getrunken und dann immer weiter am Strand, solange die Füße tragen, Scherben für die Schale gesammelt, Füße ins Wasser gehalten, am Starnd gesessen uns Leute geschaut. Traumhaft und wieder fit für die kommende Woche. Mein Seelentröster: Meer. Habt einen schönen Sonntag.

    • Martina Goernemann
      14. Oktober 2018

      Ich hätte auch so gern mehr Meer! Leider gibts nichts davon in Bayern :-)))) Dein Entschleunigungstag klingt wunderbar! Herzlich! M.

  • Ilka
    14. Oktober 2018

    Hallo ihr Lieben,
    wir hatten eine Woche Urlaub und haben uns in Weimar (sehr zu empfehlen) und zuhause (immer wieder schön) die Füße rundgelaufen, haben Kuchen und Brot gebacken und gegessen und im Garten gewurschtelt. Es war wunderschön. Das lassen wir jetzt langsam ausklingen, morgen geht es mit Arbeiten wieder los. Aber erst mal flauschiger Sonntag (wunderbare Beschreibung, liebe Linda).
    Liebe Grüße
    Ilka

    • Martina Goernemann
      14. Oktober 2018

      Alles Genusskünstler hier! Raumseelen sind offenbar mehrheitlich Lebenskünstler! Wie wunderbar, Ilka! Weimar steht auch auf meiner Bucketlist! Tee? :-)))))

      • Ilka
        14. Oktober 2018

        Ich nehm Kaffee 🙂
        Du wirst lachen, wir haben „Joethe und Schillan“ in Weimar links liegen lassen (zu viele Schülergruppen) und sind dafür durch die Parks und die Stadt. Eine ganz alte Druckerei und ein paar andere Sachen haben wir aber doch angeguckt. Lohnt sich sehr.

        • Martina Goernemann
          14. Oktober 2018

          Würde ich wahrscheinlich auch so machen. Ich würde was Gedrucktes mitnehmen von den beiden und mich irgendwo zum Lesen hinsetzen, wo die Luft nach Goethe und Schiller riecht. :-)))))))

  • Ulrike Zierock
    14. Oktober 2018

    Vor ein paar Jahren hatte ich meinen ersten „Toilettensitz“ bei IKEA montiert (was wirklich ganz einfach war) und war so richtig glücklich, als der Deckel sich langsam senkte. Ja, die kleinen Freuden des Alltags! Ich nehme auch immer gleich eine Handvoll Klobürsten (natürlich dann auch „Toilettenbürsten“) für 99 Cent mit. Bin zwar sonst nicht für schnelles Wegwerfen, aber da mache ich eine Ausnahme.
    Nun ab in die Sonne, Eicheln, Kastanien etc. sammeln. Allen einen schönen Sonntag – und in Bayern nicht die „Kreuzchen“ vergessen.

    • Martina Goernemann
      14. Oktober 2018

      Ich hab Briefwahl gemacht, aber danke für deinen Hinweis, Ulrike! Ist wichtig, Mädels! Herzlich! M.

  • Katrin
    14. Oktober 2018

    Schönen Mittag und Nachmittag ihr Lieben alle 🙂
    Sehr gerne schließe ich mich der Eiskaffeeschlürferei an !!! Hab diesen Sommer vieieiel zu selten Eiskaffee gemacht. Wer mag, kann sich gerne noch an Schlagobers …Sahne…;-) bedienen und ein Stück Cheesecake dazunehmen. Hab ich gestern für mein Geburtstagskind gemacht 🙂 ist noch ein bisschen was übrig.
    Heute wieder Prachtwetter, aber nur lesen und sitzen klappt leider nicht. Zwischendurch genießen natürlich schon 🙂 Somit einen genussreichen Sonntag für alle! ….und Quitten hätt ich auch noch genuuuuug abzugeben, falls jemand möchte 🙂

    Happy Day!
    Katrin

    • Martina Goernemann
      14. Oktober 2018

      Das ist ein Hammerquittenjahr, gell? Und Äpfel und Birnen … ach, wir werden reich beschenkt von der Natur. Umso wichtiger, dass wir nett zu ihr sind. Aber uns Raumseelen muss das ja keiner sagen, aber WIR müssen es denen sagen, die zu verpeilt sind um das zu merken. Abgemacht??!! Komm, setz‘ dich ein bisschen zu uns, Katrin! :-))))))

  • Birgit
    14. Oktober 2018

    Hallo liebe Raumseelen,

    Heute ist für meinen Mann und mich ein totaler Entschleunigungs- Erholungstag!
    Er kam erst gestern Mittag von einer Geschäftsreise und muss Morgen früh schon wieder los….. aber ab Donnerstag sind wir in Bhutan. Da werde dann ich wieder zuschlagen …. das sind meine Trödelmärkte wenn ich auch den Markt auf dem Stuttgarter Karlsplatz vermisse zumal beim jetzigen Wetter in Deutschland …. aber man kann nicht alles haben.
    In Peking ( wir wohnten da von 2006-2012) war ich viel auf Märkten und auch bei vielen Künstlern zuHause. Vieles wird später verschenkt denn ein Museum will ich dann auch nicht haben. Mein Problem ist gerade eine relativ kleine zukünftige Wohnung von 130qm und meine vielen Bilder und Statuen. Werde wohl Zwischenlagern oder verkaufen.

    Schon einmal ein Affogato probiert? Eine Kugel Vanilleeis mit einem frischen , heißen Espresso darüber :))). Mein Lieblingsnachtisch.
    Unser verregneter Sonntag ist schon fast zu Ende; werde jetzt noch eine Kleinigkeit kochen und den Tag mit einem Buch ausklingen lassen.
    Euch einen schönen Wochenstart!
    Birgit

    • Martina Goernemann
      14. Oktober 2018

      Espresso kann ich auch anbieten. Hab‘ ja einen superklugen Kaffeeautomaten :-))))) Also, wer will? :-)))))

  • Claudia aus Köln
    14. Oktober 2018

    Hallo Ihr Lieben. Ich sitze gerade auf dem Balkon und freue mich über diese Wahnsinnswärme, die wir nochmal geschenkt bekommen… Irgendwo im Park spielt jemand Saxophon und ein anderer Querflöte… Eine schöne Atmosphäre. Und meine „Kleine“ wird übermorgen 25! Ich kann es kaum fassen! Doch ich betrachte es mit Freude und kein bisschen Wehmut… Es ist nur irre, wie die Zeit vergeht. Apropos.. Hatten wir nicht vor einiger Zeit mal das Thema, wo es um diese kleinen Fläschchen zum Trinken ging, mit dessen Inhalt wir unsere Haut aufpolstern können und was für den Körper tun können? Auch in Bezug auf trockene Augen bei Kontaktlinsen? Hat das jetzt mal jemand gemacht und Erfahrungen gesammelt? Würde mich interessieren!
    Hat jemand Apfelkuchen? Ich hätte jetzt richtig Lust drauf! Mit Sahne? Ich hab schon wieder keine…
    Habt alle einen schönen und sonnigen Sonntag! Liebe Grüße. Claudia

    • Martina Goernemann
      14. Oktober 2018

      Hast du auch im Moment so trockene Kontaktlinsenaugen? Meine Linsen quietschen förmlich. Bin auch für Tipps dankbar! Die Trinkampullen sind nur für die Haut. Meine Kur ist abgeschlossen. Der Haut hat es gut getan, aber die Augen … siehe oben. Ich hätte Apfelmus mit Sahne für dich. Ist fast so gut wie Apfelkuchen. :-)))))

      • Claudia aus Köln
        14. Oktober 2018

        Oh, Apfelmus mit Sahne! Das ist ja mal eine Idee!
        War da nicht mal eine von uns, die Hyaloronkapseln oder so genommen hatte? Da warst Du auch ganz interessiert…
        Und hatte Katrin nicht gleich welche bestellt? Ich meine mich zu erinnern… Ja, das große Quietschen.. Bei mir auch… Und dabei wird noch nicht mal geheizt und die Luft ist auch nicht so trocken…

  • Katrin aus dem Norden
    14. Oktober 2018

    Moin, Moin!

    Flöhe suchen mit einer lieben Freundin ist bestimmt eine wunderbare Entschleunigung.

    Gerade geniesse ich unseren Strandkorb und die Sonne. Ein Eis ist bei diesem Sommerwetter genau das Richtige, danke.

    Habe nun das Gefühl, meine Sonnen-Speicher für die kommenden dunklen Tage gefüllt zu haben. So wanderten meine Gedanken gerade zu einem meiner Lieblingsgedichte, das mit den Sonnenuhren von Rilke.
    (Lesen – abgesehen von Nachrichten – bedeutet für mich immer Entschleunigung.)

    Euch noch einen wunderschönen goldenen Oktobertag.
    Viele Sonnengrüsse aus dem Norden

    • Martina Goernemann
      14. Oktober 2018

      Rilke und Eiskaffee … das ist eine tolle Kombi! Der Süden grüßt den Norden herzlich! :-))))

  • Silke aus DD
    14. Oktober 2018

    Hallo ihr lieben Raumseelen,
    auch bei uns ist herrliches Spätsommerwetter. Wir sind heute mit der Fähre gefahren, an der Elbe entlang gebummelt und waren mit den Kids noch Eis essen. Die Sonne hat noch so eine Kraft, nur die wunderschön gefärbten Blätter erinnern einen daran, dass schon Herbst ist…
    Nächste Woche habe ich frei und habe mir viele schöne Dinge vorgenommen.
    Gerade suche ich Wandfarbe aus, da wir endlich unser Wohnzimmer streichen 😉
    Jetzt genieße ich aber erst noch die Sonne und mache es mir mit ein paar Zeitschriften & Wohnbüchern auf dem Balkon gemütlich.
    Seid ganz lieb gegrüßt & einen schönen Sonntag noch
    Silke aus DD

    • Martina Goernemann
      14. Oktober 2018

      Diese Abendsonne im Oktober ist einfach wunderbar! Ich finde die Luft riecht so gut! Wir haben heute alles geerntet, was noch an Baum und Strauch hing! Megabeute! Ein Gläschen? :-))))

  • Sonja
    14. Oktober 2018

    Hallo Ihr Lieben,

    meine Entschleunigungswoche sah privat so aus: spontaner Kino-Besuch, „Ballon“, ein gelungener Film, sehr detailgetreu, selbst die Wasserhähne auf den Waschbecken waren aus DDR-Zeiten. Ein sehr spannender bewegender Film, gleichzeitig eine Zeitreise in die Vergangenheit des eigenen Lebens. Am Ende des Films wurde spontan Beifall geklatscht. Das habe ich noch nie erlebt im Kino.

    Freitag ebenso spontan in die Elbphilharmonie. Ein tolles Konzert eines sehr jungen Orchesters mit riesiger Spielfreude. Den Abschluss bildete die Abschieds-Symphonie von Haydn, die sehr unterhaltsam endet. Weiß jemand wie? 🙂 Jedenfalls hatten alle Besucher einen Riesenspaß.

    Ein entspanntes Restwochenende.

    Liebe Grüße
    Sonja

    • Martina Goernemann
      14. Oktober 2018

      Das klingt nach einem sehr entschleunigten, großartigen Programm! Alles richtig gemacht! :-))))) Noch‘n Kaffee oder gehen wir zum Weinchen über? Pur oder mit Eis? :-))))))

  • Ursula aus dem Süden 1962
    14. Oktober 2018

    Etwas spät aber ey ist ja schön wenn es warm ist aber nicht so. MIch hat es voll umgehauen mit der MS und Kopfschmerzen und Erklältung boah.
    Aber ich genieße es trotzdem.
    Jetzt muss ich nur noch die Arbeitshose von Sohnemann flicken dann noch ausgiebig duschen und ich verschwinde ins Bett.
    Neue Woche neues Befinden.
    LG
    Ursula

    • Martina Goernemann
      14. Oktober 2018

      Ruh‘ dich aus und versuch‘ ein paar gute Stunden Schlaf zu erwischen! Herzlich! M.

  • Katrin
    14. Oktober 2018

    Liebe Claudia!
    Ich melde mich morgen!! Die Kinder brauchen mich noch und morgen beginnts ja schon wieder ganz früh 🙁
    Aber gute Nacht an alle!:-)
    Liebe Grüße
    Katrin

  • Gabriele
    14. Oktober 2018

    Der Sonntag ist ja fast schon zu Ende, da muß ich mich schicken 😉

    Statt Quittengelee habe ich es diese Woche mit Tomatenketchup à la Jamie versucht. Sehr, sehr lecker ! Aber aus dem Kilo Tomaten sind auch nur zwei kleine Gläschen Ketchup geworden. Egal, das Rezept werde ich sicher noch in der einen oder anderen Variation ausprobieren. Das gekaufte Zeugs, egal von welcher Sorte, schmeckt mir einfach nicht mehr.

    Gestern war ich dann in der Rhön und habe einen „Indian Summer“ vom feinsten geniessen können. Abends gab es dann wunderbar entspannte Gespräche mit noch entspannteren Freundinnen. Hach!

    Tja, und heute hocke ich am Schwäbischen Meer und vermisse jetzt schon die Salzluft. Keine Frage, es ist wunderschön hier, aber…. 😉

    Auc allen da draussen noch einen wundervoll entspannten Restabend. Ich nehme dann den Rest Vanilleis. Da brauche ich nix dazu, lach.

    Viele Grüße von Gabriele
    diesmal nicht aus NF

    • Martina Goernemann
      15. Oktober 2018

      Bei uns gibt es auch nur noch selbstgemachten Ketchup. Der fertige schmeckt mir gar nicht mehr! Eine guuuute Woche für dich! Herzlich! M.

  • Katrin
    15. Oktober 2018

    Hallo und guten Morgen! Liebe Claudia, ich hoffe du schaust heute nochmal vorbei… 😉
    Also das stimmt, ich hatte mir die Hyaluronsäurekapseln bestellt und hab sie dann auch jeden Tag ganz brav genommen (was ja an ein Wunder grenzt bei mir …) Leider bin ich da immer viel zu blöd dazu, um zu verifizieren ob „es was hilft“ … Irgendwie müsste ich „Buch führen“, wenn ich solche „Experimente“ durchführe. Nur – ich hätte dann vermutlich nie die Zeit und Muße das nachher irgendwie auszuwerten, selbst wenn ich’s notieren würde.
    Es hat sich jedenfalls bei mir nicht so gravierend ausgewirkt, dass ich es jetzt ewig weiterführen müsste. Irgendwie hab ich das Gefühl, dass ich immer mit roten Alienaugen herumlaufe 🙁 Lt Augenärztin hilft nur das Hyaluron direkt in die Augen. Das mit dem „Pumpsystem“, das ohne irgendwelche Konservierungsstoffe auskommt. Da zipft mich wieder die globige Plastikverpackung so an, die diese paar ml Flüssigkeit brauchen…. – dann hab ich’s wieder in irgendeiner Tasche drin… Hach, ich bin unmöglich in diesen Dingen!!
    Jetzt brauchen wir also doch noch mehr Schwarmintelligenz!!!
    Ich wünsch euch einen guten Start in die neue Woche!!!

    Katrin

  • Sonja
    15. Oktober 2018

    Liebe Martina,

    es gab noch ein Alsterwasser zum Abschluss. Liebe Grüße Sonja

    P.S.: Ach ja, ich wollte noch erzählen, was am Ende der Symphonie passiert. Nach und nach verlassen alle Musiker die Bühne, Zum Schluss blieben nur noch die 1. und die 2. Geige übrig. Damit wollte Haydn dem Fürsten „durch die Note“ mitteilen, dass seine Musiker nach 2 Monaten gern zu ihren Familien zurückwollten. Das hat der Fürst verstanden und die Musiker ziehen lassen. 🙂

  • Claudia aus Köln
    15. Oktober 2018

    Hallo Katrin, vielen Dank für Deine Nachricht! Also, wenn ich das richtig interpretiere, dann kann ich mir den Aufwand auch sparen?
    Ich muss ehrlich sagen, dass mir die Kapselschluckerei auch zeitweise auf den Senkel geht und ich immer wieder auf’s Neue dran denken muss und die letzte Zeit ziemlich schludrig war.
    Nur jetzt zum Winter hin werde ich mich wieder mehr disziplinieren mit Vitaminchen und Co. – dann spar ich mir die Hyaloronsäure.
    Ganz vielen lieben Dank!
    Habt einen schönen Tag. Es ist immer noch so warm….
    Liebe Grüße. Claudia

    • Katrin
      15. Oktober 2018

      Liebe Claudia, ich weiß es wirklich nicht – leider 🙁 Vermutlich muss es jeder selber für sich herausfinden….
      Ich für meinen Teil werde nicht auf Dauer zur Kapselschluckerin… 😉
      Aber wenn jemand für sich herausfindet, dass es supertoll ist, verstehe ich auch, dass der/diejenige sich dann dafür entscheidet….
      Deiner Jüngsten noch alles alles Gute zum Geburtstag !!!!

      Liebe Grüße
      Katrin

  • Silke aus Flensburg
    15. Oktober 2018

    Liebe Martina, liebe Raumseelen,

    bin gestern in aller Herrgottsfrüh aufgewacht, weil unser Hund Alarm geschlagen hat – war aber falscher Alarm… :o/
    Hund und Mann schliefen wieder ein und ich…
    …dann bin ich aufgestanden und auf den Flohmarkt bei uns um die Ecke im Einkaufszentrum gegangen. Ich mag den eigentlich gaaaar nicht, so dunkel und kaum gute Ware.
    Ich war auf der Suche nach Aluminium“geschirr“
    Nur ein Stand hatte etwas dabei: Verbeulte Milchkanne 1o€, Kessel 15€, Messbecher 7€ – dann denk ich mir immer: Ihr passt hier viel besser hin ;o))
    Am wirklich ALLERLETZTEN Stand saßen drei junge Männer mit Elektrokrams und mittendrin ein zauberhafter „Hocker“ für Blumen oder eine Lampe oder, oder… 5€ – da mochte ich auch gar nicht mehr handeln!!!
    Als ich den anhob… Oh, ist der schwer… und der junge Mann: Ja, das ist auch echt gutes Holz! :o)))
    Ich hatte es ja nicht so weit ;o))
    Dann lecker gefrühstückt und später die restlichen Arbeiten im Geschäft erledigt – ich mag das gerne am Sonntag, dann bin ich ungestört und kann trotz der Arbeit meinen Gedanken nachhängen…

    Und jetzt freue ich mich auf eine tolle Woche, die ich Euch allen auch wünsche,
    Silke ♥

    • Martina Goernemann
      15. Oktober 2018

      Das sind genau die Flohmarktgeschichten, die ich so mag! Nichts erwarten und Schönes erleben. Viel Freude mit dem Höckerchen und eine rundherum gute Woche! Herzlich! M.

Schreibe einen Kommentar zu Sonja Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der folgenden Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln

Translate:
Instagram
Instagram API currently not available.
Kooperationen
Was bisher geschah
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen