Back to home
Advertising/Werbung, Lecker

Sonntagsblatt 112! Öko – Weihnachtsstimmung

Keine Lebensmittel vergeuden und Weihnachtsstimung frei Haus bekommen! Das geht mit Äpfeln, Birnen oder Quitten und dabei kommt nicht nur etwas unglaublich Leckeres heraus, sondern obendrein grandiose Geschenke. Herzlich willkommen, ihr lieben Sonntagsblatt-Raumseelen. Heute gibts was auf die Stulle. In den USA wird es Applebutter genannt, ich habe das Rezept etwas abgewandelt und reiche helles Dinkelbrot dazu. Haut rein Mädels und zack! kommt schon heute sanfte Weihnachtsstimmung auf.

Weihnachtsstimmung? Ja, weil unser Brotaufstrich mit Lebkuchengewürz gemacht ist.
Aber der Reihe nach!
Erst mal gibt es Kaffee und dann mein Quittengelee zum Probieren …

Quittengelee ist Weihnachtsstimmung light

Unser Quittenbaum im Garten war übervoll.
Es sind viele Gläser Quittengelee dabei heraus gekommen. Extrem lecker!  Aber wenn ich jetzt das Glas aus dem Aufmacherfoto für euch öffne, werdet ihr schnuppern, probieren und mich dann nach dem Rezept anbetteln :-))))
Ich habe nämlich aus dem „Abfall“ vom Quittengelee etwas besonders Feines gemacht. Mit tat das immer leid, dass beim Gelee machen, soviel Obst vernichtet wird. Und da fiel mir die amerikanische Applebutter ein.
Kommt setzt euch zu mir. Nehmt Kaffee, probiert euch satt und dabei könnt ihr schon heute öin Weihnachtsstimmung schwelgen. Ich verrate euch dazu das Rezept der Quittenbutter.

Weihnachtsstimmung kann man kochen

Das Geheimnis?
Die ausgekochten Quittenstücke vom Gelee landen nicht im Müll, sondern werden sehr lange erhitzt und so von Stunde zu Stunde leckerer.
Ich habe für die Prozedur meinen amerikanischen Crock Pot genommen. Das ist eine Art elektrische Heizplatte mit Keramikeinsatz. Aber auf dem Herd mit kleiner Hitze und viel Geduld geht es genau so gut.

Weihnachtsstimmung mit braunem Zucker

Es wird brauner Zucker und Lebkuchengewürz mitgekocht.
Ein paar Nelken und etwas Zimt dazu und dann wird geduldig zugeschaut wie die Quittenbutter mehr und mehr einkocht, immer dunkler wird und von Stunde zu Stunde mehr   -weihnachtliches-  Aroma bekommt.
Kurz bevor die Quittenbutter fertig ist, kommen ein paar Löffel Honig hinzu.

Alles gut verrühren und noch einmal stark erhitzen.
Vorsicht, die Quittenbutter ist am Schluss sehr fest und brennt schnell an. Dann noch ein paar Runden im Blender oder mit dem Pürrierstab und dann kochendheiß abfüllen. Zack! Weihnachtsstimmung im Glas.

Weihnachtsstimmung auf dem Loeffel

Und wann kommt die Butter dazu, wollt ihr wissen … 
Gar nicht! Es ist überhaupt keine Butter in der Quittenbutter drin. Und in Apfelbutter auch nicht. Heißt nur so!
Kann uns aber egal sein, finde ich. Hauptsache lecker!
Das Rezept geht auch mit den Obstresten vom Apfelgelee, oder mit Birnen, Pflaumen oder eben Quitten.
Na? Lecker?  Und ganz nebenbei werden ein paar Lebensmittel gerettet, die sonst zu Abfall erklärt worden wären und Mutter Erde lächelt dazu.

Und ihr so? Wie war eure Woche?
Hat euch das „Welt-retten-für-Anfänger“ gefallen?
Mir macht es große Freude, möglichst viele, kleine Dinge für uns zusammen zu tragen, die alle miteinander eine Menge Gutes für unsere Erde bewirken. In der kommenden Woche gibt es noch mehr zum Nachdenken und Nachmachen. Seid ihr wieder dabei?

Wer trinkt jetzt noch einen Kaffee mit und erzählt wie die vergangene Woche war …
Alles in Ruhe? Oder besondere Vorkommnisse? :-)))))

Und Werbung?
Aber selbstverständlich! Werbung für Obstresteverwertung, Quitten als Butter und Gelee, leckere Stullen zum Kaffee und Raumseelenschwarmweltrettung.

By Martina Goernemann, 11. November 2018
  • 35
35 Comments
  • Katrin
    11. November 2018

    Schönen guten Morgen!
    Klingt ja besonders köstlich deine Quittenbutter!!
    Bin ja schon gespannt auf die Sonntagsblattstories heute… Bei mir war und ist nur zusätzlich zum „normalen Kinderalltag“ die große Urlaubswegräumerei und am Freitag gab es stimmungsvolle „lange Einkaufsnacht“ bei uns in der Stadt und am Samstag war ich in tollem Blumenambiente frühstücken mit meiner Freundin.
    Gerade eben meinen Mann zum Flughafen gebracht und jetzt warte ich bis das Auto voll ist.
    Dann komme ich nachher nochmal bei euch vorbei!
    Ich hoffe heute auf Sonne….-die letzte Woche war „echter, sonnenloser November“;-)

    Liebe Grüße
    Katrin
    PS Martina! Bei mir kratzt das Natron Bodylotiongemisch nicht…, aber da empfindet möglicherweise jeder ein bisschen anders;-)

    • Martina Goernemann
      11. November 2018

      Ich schicke dir Sonne in die Steiermark. Wir haben reichlich davon hier in München. Und du hast recht, Natron als Deo ist kratzfrei. Habs ausprobiert! Nach deinem Rezept mit Bodylotion und ganz pur, nur mit Puderquaste aufgetragen. Funktioniert!!! Kaffee? :-))))

      • Katrin
        11. November 2018

        Sehr gerne Kaffee liebe Martina!
        Ich glaub heute klappt’s bei uns auch mit der Sonne 🙂
        …wenn sogar hier in Graz Sonne ist…
        Ich fahr jetzt mal heim und werde das gleich überprüfen 🙂

        An alle, die keine Sonne haben: macht es euch mit Kerzen und Heißgetränken gemütlich!! 😉

  • Ilka
    11. November 2018

    Guten Morgen mit Kaffee,
    lustiges Rezept. Quitten find ich bissel schwierig, hab aber auch welche im Quitten-Kurkuma-Brot verarbeitet.
    Für den Weihnachtsgeschmack kann man Lebkuchengewürz auch ins Müsli machen.
    Bei uns war diese Woche: kranker Mann (hielt sich tapfer und röchelt schon deutlich weniger), Yogatest (mir ist wieder flau geworden und es steht noch nicht fest, ob wir genug Teilnehmer zusammenkriegen), Krimimarathon (statt laufen steht da vorlesen) und gestern haben wir ein Provisorium beseitigt und ich hab Bíndestrich-Kekse gebacken (die sind noch nicht fotografiert).
    Heute wünscht sich der Ingenieur einen langen Spaziergang und ab 19:00 Football (die Patriots spielen) – das kann alles so werden und zwischendurch Kekse.
    Lieben Gruß, ich wünsche euch allen einen schönen relaxten Sonntag.
    Ilka

    • Martina Goernemann
      11. November 2018

      Bindestrich-Kekse? Das klingt spannend … klingt überhaupt nach einem spannenden Tag den du planst. Enjoy! Kaffee? :-))))) P.S. Bei Quitten ist das A und O, dass sie reif genug sind, sonst braucht man echt eine Säge. :-)))))

  • Ursula aus dem Süden 1962
    11. November 2018

    Guten Morgen,

    welch tolle Verwertung. Mein Quittengelee ist nicht fest geworden.

    Also ganz ehrlich Weihnachtsstimmung hab ich keine. Mir ist das zuviel Kommerz. Gut wo die Kids kleiner waren ja aber irgendwie…
    Vielleicht auch die derzeitigen Gesamtumstände keine Ahnung. Ich nehms wies ist. Am liebsten würd ich ja weg so die kleine Hütte irgendwo mit viel Schnee ….

    Die Umweltwoche war echt toll und vollgespickt mit guten Ideen. Das mit dem Deo werd ich in meiner Urlaubswoche Ende den Monat in Angriff nehmen. Bin gerade noch dabei Reste aufzubrauchen in div. Tuben und so.

    Ach wisst ihr was ich vermehrt diese Woche gesehen habe beim Discounter Tulpen wahhh ist denn schon Frühling in Sicht fehlen nur noch die Hasen ey bitte alles zu seiner Zeit.

    LG
    Ursula

    • Martina Goernemann
      11. November 2018

      Bin ganz auf deiner Seite, Ursula. Ich meine auch nicht diese bling-bling-weihnachtsstimmung. Ich meine kuschelige Zimtdüfte wenn es draussen nebelig ist und Kaminfeuer und Rote Äpfel … und dazu passt Quittenbutter wuuuunderbar. Kaffee und Stulle? :-)))))))

    • Elke
      11. November 2018

      Hallo Ursula,
      ich gehe mit auf die Hütte ;-))). Ist schon ewig mein Traum, dem ganzen Sterss und der Hektik zu entfliehen.

      LG
      Elke aus dem Schwabenland :-)).

  • Jutta Gutsch
    11. November 2018

    Liebe Marina und alle Raumseelen,
    meine Woche war gut.

    Völlig entspannt nach einem gelungen Urlaub in Dubai,
    viel mir das Arbeiten diese Woche sehr leicht …
    So eine Auszeit tut einfach sehr gut.

    Außerdem habe ich gestern für mich beschlossen, dass für mich
    jetzt die Vorweihnachtszeit begonnen hat.
    Der erste Stollen hat gigantisch geschmeckt!!!
    In diesem Jahr mache ich das erste mal KEINEN Blogadventskalender.
    Ich will einfach die stille Zeit genießen.
    In Ruhe meine Geschenke herstellen und verpacken und nicht
    immer auf der Jagd nach schönen Fotos und geistreichen Texten sein.

    Marmelade habe ich übrigens auch schon gekocht.
    Dafür habe ich etwas von meinem angesetzten Rumtopf mit in die Zwetschgenmarmelade gegeben … KÖSTLICH …
    Dann habe ich sie gleich hübsch verpackt.
    So steht sie jetzt in meinem Vorratsschrank und ist immer griffbereit, wenn
    ich schnell ein kleines Geschenk brauche.

    Ich wünsche euch allen einen entspannten Sonntag.
    Herzliche Grüße

    Eure Jutta

    • Martina Goernemann
      11. November 2018

      Ich bin sicher, deine Zwetschenmarmelade ist ein Träumchen. Ich kenn dich ja … und deine Plätzchen, deine Sirups … alles immer oberlecker. Deinen Urlaub hab ich dir so was von gegönnt. Alles richtig gemacht. Kaffee? :-))))

  • Elke
    11. November 2018

    Guten Morgen an Alle,
    die Umweltwoche war sehr interessant und regt zum Nachdenken an.
    Quittenbutter hört sich lecker an. Meine Reste haben die Hühner der Schwiegereltern bekommen :-)).

    Weihnachtsstimmung kommt hier auch nicht auf, was wohl am Wetter liegt. Gestern habe ich mich mal an den Basteltisch gesetzt und ein paar Weihnachtskarten gewerkelt. Nächste Woche werde ich mich mal mit Weihanchtsgewürzen eindecken, vielleich kommt ja dann etwas Weihnachtsstimmung auf :-).

    Habt einen schönen Sonntag (Narri Narro ;-)) )

    LG
    Elke

    • Martina Goernemann
      11. November 2018

      Wenns die Hühner glücklich macht, ist auch ein gutes Werk getan! Kaffee und Stulle? :-))))

  • Roswita
    11. November 2018

    Guten Morgen
    Ich hab mir ebenfalls die Tipps angeschaut … u einiges wusste ich echt nicht … das mit dem Sparprogramm, ich dachte da spar ich, für den Geldbeutel u die Umwelt. Falsch gedacht.
    Ich hab noch unzählige Flaschen u Tiegel, die ich aufbrauchen möchte. Mein Thema ist, beim nächsten Shoppingtrip, die richtigen Dinge einzupacken o mich erinnern, dass ich Alternativen ausprobieren möchte… u mich nicht verleiten lassen, von „so tollen Produkten, ähm Verpackungen“.
    Das Spülmittel hab ich verdünnt, dass ich das vorher nie ausprobiert habe .. nun muss ich nur aufpassen, nicht doppelt so viel zu benutzen.
    Ich schwör übrigens auf gesichtsöle, statt creme … die Haut sollte einfach schön feucht sein, sonst schmierts!
    So und jetzt „es Käfeli“

    • Martina Goernemann
      11. November 2018

      Kleine Dinge geben ein großes Ganzes. Danke, dass du bei unserer Hilfsaktion für Mutter Erde dabei bist. Es Käfeli ist schon in der Tasse!:-))))

  • Christina
    11. November 2018

    Guten Mittag liebe Martina, liebe Raumseelen
    „Umenusche“ am Sonntagmorgen mag ich sehr und schon naht die Mittagszeit. Hinter dem Wort steht bei mir so etwas wie Lampen umstellen, Zeitschriften sortieren, Deko verändern undsoweiterundsofort. Natürlich gab es dazwischen Milchkaffee und Zopf mit Butter und Honig!
    Von Herzen viel Sonne für euch alle, es hat heute genug für alle und morgen soll es sommerliche Temperaturen geben. Dafür regnet es in der Sonnenstube Tessin seit langem und der Lago Maggiore ist um 3 m gestiegen. Wirklich wahr. Soll noch jemand sagen das hätte nichts mit dem Klimawandel zu tun!
    Meine Woche war voll mit der Alltagsarbeit, die ja 80 % ausmachen soll – wie Adressen recherchieren und eintippen für eine Aktion für das Kinderprojekt in Homs.
    Wenn der Rücken sich meldet, mache ich mir klar, wie gut es mir und uns allen geht und wie viel Glück wir haben und trinke – was wohl – einen Milchkaffee.
    Einen schönen Sonntag und ich hätte wieder Apfelwähe zum Kaffee, langweilig, aber halt guuuuut.

    • Martina Goernemann
      11. November 2018

      Du weißt, wie man es sicht gutgehen lässt, gell. Viel Spass beim Umdekorieren! Nimmst du einen Kaffee von uns zur Apfelwähe? :-))))))

  • Claudia aus Köln
    11. November 2018

    Tätää, Kölle Alaaf! Es sind gerade 11:11 Uhr und eben fiel mir ein, dass ja heute wieder diese Karnevalszeit beginnt. Ich habe mich eben, als ich Müll runter brachte, schon über das Geschrei in der Umgebung gewundert… Naja… Zum Glück muss man ja nicht alles mitmachen. Da sind mir Quittengelee und weihnachtliche Gefühle schon lieber. Und ich denke heute an meinen Papa, der heute Geburtstag hätte. Leider ist er nicht mehr im Diesseits, lässt es aber bestimmt im Jenseits krachen ;-).
    Die Woche war anstrengend, aber gut. Und vor allem kam unsere ältere Tochter mit positiven Erfahrungen von ihrer neuen Arbeit zurück und ihre Einstellung und Laune ist nun bei Weitem besser und ich bin voller Zuversicht, dass sie sich gut dort einfindet. Da plumpst ein Stein vom Mutterherz.
    Vielen Dank für die tollen Tipps in der letzten Woche rund um Mutter Erde! Finde ich eine super Aktion.
    Und ja, die Tulpen habe ich auch registriert! Geht gar nicht. Also, Lebkuchen im August… Da komm ich ja noch mit klar, aber Tulpen im November… Ohne mich.
    Habt alle einen schönen Tag! Liebe Grüße aus dem derzeit lauten Köln (gerade geht eine Gruppe mit einer „dicken Trumm“ – großen Trommel – am Haus vorbei. Ich übe mich in Toleranz) …. Claudia

    • Martina Goernemann
      11. November 2018

      Au weiha, es ist schon wieder soweit. Karneval ist ja so gaaaar nicht meins. Aber dass deine Tochter wieder positiv(er) in den neuen Job geht, das ist die Meldung der Woche. Eine guuute Meldung! Kaffee und Stulle? :-))))

      • Claudia aus Köln
        11. November 2018

        Oh ja, Kaffee und Stulle wären jetzt prima. Geht auch mit was Süßem drauf?
        Hier regnet es…. Kein Jeckenwetter…

    • Katrin aus dem Norden
      11. November 2018

      Moin, Moin Claudia!

      Wie schön, dass es sich bei Deiner Tochter erst mal „zurechtgeruckelt“ hat. Das beschäftigt einen sonst doch sehr.

      Weihnachtsstimmung kommt hier übrigens auch noch nicht auf, das beginnt bei uns erst in der Woche vor dem 1. Advent. Und die Sommerjacke reicht momentan auch noch, schon ziemlich verrückt.

      Quitten sind hier oben leider Mangelware. Lasst sie Euch – wer sie denn hat – gut schmecken.

      Allen noch einen gemütlichen Sonntag!
      Viele Regenbogengrüße (hatten gerade einen wunderschönen) aus dem Norden

  • Gabriele
    11. November 2018

    Moin zusammen,

    Nachdem ich im Oktober eine Erkältung einfach ignoriert habe, hat der Gripp letztes Wochenende so richtig mit Macht zugeschlagen. Bin sogar freiwillig zum Doc gewesen. Entsprechend ist diese Woche verlaufen.

    Nebenbei habe ich mich mit Patienten-, Betreuungs- und sonstigen Verfügungen befaßt. Ich sag’s euch, sehr umfangreiches Thema. Hatte mir eine Beratung bei der Verbraucherzentrale gegönnt. Das hat sich echt gelohnt. So einfach mal auf einem Bogen ein paar Kästchen ankreuzen reicht nicht wirklich. Mittwoch gehts dann nach Berlin, um das alles mit Schwester und Nichte durchzukakeln. Was bin ich froh, wenn ich das Thema durch habe.

    Mein heutiger Besuch auf dem Hallenflohmarkt war leider auch nicht erfolgreich. Draußen ist es regnerisch grau….. ich werde wohl die Bügelwäsche links und das Bad rechts liegen lassen und ins Atelier düsen. Farbe tut gut und man gönnt sich ja sonst nix 😉

    Schönen Sonntag euch allen
    Gabriele aus NF

    • Martina Goernemann
      11. November 2018

      Das ist eine gute Idee, Gabriele. Farbe hilft immer! Und Kaffee! Oder lieber Tee für dich? :-)))) Herzlich! M.

  • Claudia aus Köln
    11. November 2018

    Sagt mal, habt Ihr schon Weihnachtsstimmung? Ich hab gerade erst mit dem Sommer abgeschlossen und sehe endlich herbstlich Blätter von den Bäumen fallen und dann soll schon gleich Weihnachten sein? Also, ich weiß ja nicht, wie Ihr das hinkriegt, aber ich bräuchte da noch zwei Monate länger….

    • Martina Goernemann
      11. November 2018

      In diesem Moment ist Weihnachten tatsächlich weit weg. Wir haben strahlenden Sonnenschein in München. Alle Terrassentüren und die Fenster sind weit geöffnet. Ich will auch noch ganz und gar nichts mit Bling-Bling zu tun haben, aber ich gebs zu, ich habe vor ein paar Tagen Zimtöl ins Duftlämpchen geträufelt und fand das abends ganz wunderbar. So wie die weihnachtlich duftende Quittenbutter eben auch. Ich werde in der kommenden Woche mit Mutter Erde gemeinsam ein paar von unseren Weihnachtsdekobräuchen aufs Korn nehmen. Mal sehen, was ihr dazu zu sagen habt. :-)))))))

      • Claudia aus Köln
        11. November 2018

        Da bin ich sehr gespannt, liebe Martina! Ich schätze mal, dass Du von Lametta abraten wirst? Ich schöpfe jedes Jahr aus dem bestehenden Weihnachtsdekofundus. Da wird nichts dazu gekauft. Letztes Jahr blieb er sogar, bis auf die kleine Kiste Baumschmuck, komplett im Schrank, weil ich nur mit Tannenzapfen vom letzten Spaziergang und Lichtern „dekoriert“ habe. Da fällt mir ein, ich muss unbedingt noch zum Schweden, diese Elektrokerzen kaufen. Meine hat mir nämlich im Sommer die jüngere Tochter gemopst, um Licht im Zelt zu haben beim Rockfestival. Und dabei blieb es dann auch… Es sei ihr gegönnt.
        Hier regnet es schon den ganzen Tag. Eigentlich wollten wir zum Training, aber in Anbetracht der karnevalistischen Zustände draußen, bleiben wir lieber zu Hause…

        • Martina Goernemann
          11. November 2018

          Lametta gehört auch zu den sündigen Sachen, da hast du recht. Aber ich habe an etwas noch viel nahe liegenderes gedacht. :-))))) Wir hatten heute einen Sommertag in München. Unglaublich! Noch ein Käffchen oder genehmigen wir uns schon Prosecco? :-))))))

  • Ina aus Weinheim
    11. November 2018

    Ich nutze den Sonntag, um meine Erfahrung mit den Produkten zur Haarpflegeserie von Philip B mitzuteilen. Da ich sehr problematische Haare habe (extrem trockene Naturlocken), bin ich für jeden Tipp dankbar. Nachdem ich jetzt 3 Produkte (Haaröl, Avocadoshampoo und Conditioner) dieser Serie bereits mehrmals ausprobiert und genau nach Anweisung angewendet habe, hält sich meine Begeisterung in Grenzen. Unmittelbar nach der Wäsche ist der Zustand seidig und genährt, aber nach 2 bis 3 Tagen sind meine Haare so wie immer. Da meine Haare sehr dick sind, wasche ich nur 1 x pro Woche.
    Ich bin sehr froh, dass ich mich nur für die Reisegröße entschieden habe, denn die Produkte sind ja sehr teuer. Ich bin sehr gespannt, welche Erfahrungen evtl. andere Raumseelen gemacht haben.

    • Martina Goernemann
      11. November 2018

      Das würde mich auch interesssieren, liebe Ina, wie die Erfahrungen von anderen Raumseelen ausfallen. Ich bin tatsächlich sehr zufrieden. Das Avocadoshampoo finde ich toll, obwohl ich es ja sogar nur verdünnt anwende. Das Haaröl ist mein absoluter Favorit. Aber ich hab ehrlich gesagt auch noch nie die Wirkung nach drei Tagen überprüft. Nach drei Tagen wird bei mir in der Regel neu shampooniert, aber ich werde die Dauer mal im Auge behalten. Schönen Restabend. Herzlich! M.

  • Claudia aus Köln
    11. November 2018

    Prosecco, eindeutig Prosecco.

Schreibe einen Kommentar zu Katrin aus dem Norden Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der folgenden Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln

Translate:
Instagram
Kooperationen
Was bisher geschah
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen