Back to home
Schlau

Sonntagsblatt! Ausgabe 10 (Zehn!)

Guten Morgen, liebe Redaktionskolleginnen! Mir war heute ausnahmsweise nach einem schönen, schwarzen Tee zur Ausgabe zehn!
Meine Teebeutelchen bringe ich mir immer aus England mit. Das ist ganz lausiger Tee, den es dort in riesigen Schachteln im Supermarkt gibt. Schmeckt mir aber einfach am besten. Ich hab uns ein paar Beutel mitgebracht. Aber Kaffee läuft auch gerade durch! Dauert vielleicht noch zwei, drei Minuten!

_tee_tasse_voll_kanne_dsc1186

Alles ok bei euch? Anstrengende Woche gehabt?
Ich hab nur meine halbe To-Do-Liste geschafft in der zurückliegenden Woche … immer kam etwas dazu, das ich nicht einkalkuliert hatte und zack! die schöne Orga wieder im Eimer. Ich bin sicher, das kennt ihr alle auch! Aber im großen und ganzen war es eine wirklich sehr schöne Woche.

Ich hab‘ brav mein Lauf-Training absolviert!
… aber ich würde lügen wenn ich sagen würde, dass ich dabei vor Begeisterung quietsche. Aber ich halte durch und schön kreativ war ich in dieser Woche auch. Ich hab vier gesunde low-carb Brote gebacken, leckere Sacken ausprobiert, sehr viel geschrieben, viel fotografiert und ein paar schöne neue Projekte angeschoben. Erzähle ich euch alles demnächst mal in Ruhe. Außerdem hab`ich wieder schöne Dinge zum shoppen hinter der weißen Schranktür auf der „home“-Seite hier im Blog versteckt. Meine Lieblingsstücke im Oktober … Am besten gefällt mir der Drecksack! :-))))

Und zwei Plätze im Wirkshop am 30.Oktober sind wieder frei geworden.
Während der erste Wirkshop sofort voll besetzt war, ist der vom 30. Oktober ziemlich volatil. Eine Raumseele fällt aus wegen „Rücken“ und weil sie auch die Fahrerin war, die mitsamt Freundin aus Kassel anreisen wollte, sind gleich zwei Plätze wieder frei. Nähere Infos zum Wirkshop gibt es hier!  Wer also noch Inspirationen zum „Wohnen für die Seele“ braucht, schreibt mir eine Email an office@raumseele.de oder ruft mich an.

So Mädels, auf geht’s! Jetzt machen wir erstmal ein schönes Sonntagsblatt Nummer zehn, ok? 

 

By Martina Goernemann, 9. Oktober 2016
  • 127
127 Comments
  • Stefanie
    9. Oktober 2016

    Guten morgen liebe Raumseelen,
    Seit 5Uhr11 sitze ich im ICE gen Norden. Der Alemanne erkundet Lübeck und die Insel Rügen . Das ist nun unsere Entscheidung für meinen Jahresurlaub. Nun muss ich mich schön brav auf hochdeutschsprechen umstellen. Ich bin ja so gespannt auf Alles da Oben. So nördlich war ich noch nie.
    Allen einem schönen Herbstsonntag
    Liebe Grüße Stefanie

    • Eclectic Hamilton
      9. Oktober 2016

      Guten Morgen Stefanie, ich wünsche dir einen tollen Urlaub und ganz viel Spaß beim Erkunden des Nordens!

      Ganz liebe Grüße
      Ines

    • Bärbel
      9. Oktober 2016

      Liebe Stefanie,
      Rügen ist sehr sehr schön, es wird Dir gefallen. Hab einen schönen Urlaub. Und atme tiiiieeef die herrliche Luft.
      Viele Grüße
      Bärbel

    • Jutta
      9. Oktober 2016

      Hallo Stefanie,
      ich wünsche dir ebenfalls einen super schönen Urlaub im Norden. Es wird dir bestimmt gefallen.
      Rügen ist toll, es ist mein Sehnsuchtsort. Obwohl soviele Menschen dort Urlaub machen, gibt es immer Plätze wo du (fast) alleine sein kannst. Das ist für mich Erholung pur. Und wenn du unter die Leute möchtset gehe an eine der Strandpromenaden, da gibt es immer etwas zu sehen.
      Liebe Grüße Jutta

    • Ilka
      9. Oktober 2016

      Hihi, nee – hochdeutsch wird auf Rügen nicht gesprochen 🙂
      Schönen Urlaub wünsch ich dir.

    • Bärbel
      9. Oktober 2016

      Nachtrag:
      Ilka hat Recht, so richtig wirklich hochdeutsch wird auf Rügen nicht gesprochen. Ich hab dort ne Freundin zu wohnen, daher weiß ich das bestimmt. 🙂

    • Silke aus DD
      9. Oktober 2016

      Liebe Stefanie,
      ich möchte dir auch einen erholsamen Urlaub wünschen. Die Ostsee ist toll und Rügen sehr, sehr schön!
      LG Silke

    • Sunnys Haus
      9. Oktober 2016

      Liebe Stefanie,
      auch ich wünsche Dir einen schönen, erholsamen Urlaub ! Der Norden gefällt Dir bestimmt, ich persönlich finde die Ostseeküste einfach wunderschön.

      Ganz liebe Grüße von einem Nordlicht
      Birgit

    • Jen
      9. Oktober 2016

      Liebe Stefanie,
      auch wünsche dir eien tollen Urlaub…..
      Rügen ist so schön……
      Vielleicht verschlägt es uns im nächsten sommer dorthin….
      Ganz liebe Grüße aus dem Norden
      Jen

      • Stefanie
        10. Oktober 2016

        Vielen Dank ihr ach so lieben Raumseelen. Ich atme schon ganz fest die OstseeLuft ein:-)))

  • Eclectic Hamilton
    9. Oktober 2016

    Guten Morgen liebe Raumseelen, ach wie schön dass es wieder Sonntag ist und wir uns austauschen können.
    Ganz besonders freue ich mich ja auf nächsten Sonntag, denn da bin ich beim Wirkshop von der lieben Martina. Bin schon sehr gespannt!

    ÜBRIGENS: Kennt ihr den Haslinger Sepp? … liebe Martina, dir ist er sicherlich ein Begriff! Er sagt anhand dem Blütenstand der Wetterkerze, den Schnee für den kommenden Winter vorraus. Mehr dazu und ein kleines Video seht ihr in meinem aktuellen Blogpost. Es lohnt sich … schaut also mal rein:
    https://eclectichamilton.blogspot.de/2016/10/wie-wird-der-winter-2016-bekommen-wir.html

    Ich habe gerade nochmals ein Kännchen Kaffee gekocht und später gibt es dann noch Waffeln nach Omas Rezept. Schenkt euch also ein und genießt!

    Eure Ines

    • Bärbel
      9. Oktober 2016

      Liebe Ines,
      das ist ja lustig. Ist das nicht die Königskerze? Also keinen Schnee an Weihnachten und Ostern. Ich muss mal schauen, ob ich noch irgendwo Königskerzen draußen sehe. Aber in unserer Gegend ist sowieso nie Winter und Schnee eine Seltenheit.
      Danke für den Link und liebe Grüße
      Bärbel

      • Eclectic Hamilton
        9. Oktober 2016

        Ja liebe Bärbel. So wird sie auch genannt!
        Mann muss sie jedoch Mitte August „lesen“ und braucht natürlich auch etwas Erfahrung ;-).

        Ganz liebe Grüße
        Ines

        • Bärbel
          9. Oktober 2016

          AHA! Dann ist das dieses Jahr rum mit dem „lesen“. Danke – das war wirklich sehr interessant.
          Liebe Grüße zurück. 🙂

  • Katrin
    9. Oktober 2016

    Gratulation zur Jubiläumsausgabe des Sonntagsblatts liebe Chefredakteurin!!☕️
    Dankeschön auch für den guten Tee aus England:-)!!!
    So, bin ja schon sehr gespannt auf Utes Bericht heute vom gestrigen twercseln…!
    Hab nur momentan leider nicht allzuviel Zeit, da bei uns große Einweihungsfeier des neuen Kindergartens stattfindet und wir schon „geschniegelt“ vor 10:00 dort antanzen müssen!:-)
    Mit der To Do Liste ist das bei mir leider andauernd so Martina! Ich weiß nicht, wann sich das jemals ändern wird….!
    Derzeit bleibt mir einfach nichts anderes übrig, als mich an den kleinen Häppchen zu freuen, die geschafft sind….!

    Allen einen tollen Sonntag und bis später mal! Ich husch dann wieder vorbei, wenn News (-und vielleicht ein Kuchenreststückchen??) von Ute gibt;-)
    Liebe Grüße
    Katrin
    (glücklicherweise ist das Wetter – derzeit noch – ganz ok, denn vorgestern hats ziemlich geregnet und das war für heute auch so angesagt…)

    • Ute S.
      9. Oktober 2016

      Guten Morgen Katrin,
      ganz viel Spaß beim Kindergartenfest….
      Es war so toll gestern 😉
      Und keine Panik… Es ist genug Kuchen da…. 🙂
      Ganz liebe Grüße
      Ute

      • Katrin
        9. Oktober 2016

        Ooooh:-) Danke für den Kuchen!!!
        Hab mir grad einen guten Nachmittagskaffee gemacht:-)

        Schön wars das Kindergarteneröffnungsfest , mit tollem Figurentheaterstück jetzt am frühen Nachmittag

        Vielleicht gehen wir nachher nochmal kurz hin….

        Allen einen guten Sonntagnachmittag :-)!!!

  • Bettina
    9. Oktober 2016

    Liebe Martina,
    du machst Lauftraining??? Hut ab! Wie motivierst du dich? Gehst du jeden Tag? Ich persönlich ziehe ja Radfahren vor. Wahrscheinlich, weil ich auf einem Berg wohne und es dann immer eine feine Ausrede gibt, weshalb ich NICHT fahren KONNTE. Ich muss ja am Ende immer diesen elendigen Burgberg wieder hochstrampeln. Und das schaffe ich einfach nur seeehr selten… 😉 Aber diese Woche war ich radeln. Mal wieder auf meiner Lieblingsinsel an der Küste. Ich musste einfach nochmal hin, auch wenn es schon das vierte Mal dieses Jahr war. Die Insel erdet mich und das weite Wasser bringt den Kopfkasper zur Ruhe. Ein paar Eindrücke und warum man manchmal auch spontan sich selbst zuhören soll – hier: http://www.villa-wohnsinn.de/2016/10/07/in-balance-bleiben-einfach-zuhoeren/
    Ich wünsche dir und euch allen einen kuscheligen Herbstsonntag. Liebe Grüße, Bettina

    • Bärbel
      9. Oktober 2016

      Liebe Bettina,
      was für traumhafte Fotos! Der Wahnsinn! Kein Wunder, dass es Dich dort immer wieder hinzieht, das sieht echt nach Entspannung, Erholung, Abschalten, Ausklinken aus…. Herrlich.
      Schönen Sonntag noch.
      Lieben Gruß
      Bärbel

      • Bettina
        9. Oktober 2016

        Ja liebe Bärbel, am liebsten würde ich da wohnen. Es gab vor vielen Jahren eine einmalige Chance. Ein gut bezahlter Job wurde mir angeboten, eine Wohnung wäre zu finden gewesen. Ich lebte damals in Trennung. Aber der Vaters meines damals noch kleinen Helden hätte mich nur ohne mein Kind ziehen lassen. Seitdem warte ich auf eine zweite Chance… und bis dahin verbringen wir jede freie Minute auf dem Darß. Mein jetziger Mann liebt die Halbinsel ebenso und wir haben vor genau sieben Jahren sehr spontan da geheiratet.

        • Bärbel
          9. Oktober 2016

          Liebe Bettina,
          das ist wirklich sehr sehr schade um die verpasste Gelegenheit!! Ich drücke Dir fest die Daumen für eine zweite Chance. Ich war erst 2 x auf dem Darß und finde ihn auch wunderschön, noch naturbelassen und nicht so touristisch. Sehr schön. In welcher Ecke hast Du die Fotos gemacht?
          LG

          • Bettina
            10. Oktober 2016

            Liebe Bärbel, die Fotos sind am Bodstädter Bodden bei Bord und Ahrenshoop entstanden. Und die See im Sturm habe ich von der Zingster Seebrücke aus gemacht. Ich könnte in dieser wunderbaren Landschaft ständig Fotos machen. In Zingst gibt es auch Fotoworkshops zur Naturfotografie und man kann sogar kostenlos tolle Kameras ausleihen. Guten Start in die Woche wünscht dir und euch allen Bettina

    • Sunnys Haus
      9. Oktober 2016

      Liebe Bettina,
      die Bilder sind traumhaft, man erholt sich schon beim ansehen. Ich verstehe gut, dass Du dort immer wieder hin möchtest.

      Liebe Grüße
      Birgit

    • Gabriele
      9. Oktober 2016

      Liebe Bettina, das sind schöne Fotos und toll beschrieben, wie man den Kofkaspar auf die Reihe bringt. Kopfkaspar find ich übrigens ein tolles Wort für dieses Chaos, das manchmal da oben herrscht.
      Daß es dich an die See zieht kann ich sehr gut verstehen. Seit einem knappen Jahr darf ich „hier oben“ wohnen und das tut einfach nur gut.
      Schönen Sonntag
      Gabriele

      • Bettina
        10. Oktober 2016

        Liebe Gabriele, ach was hast du für ein Glück! Wo genau lebst du denn da jetzt? Bist du beruflich hoch gezogen? LG Bettina

    • Jen
      9. Oktober 2016

      Liebe Bettina,
      was für herrliche Bilder….
      Das glaube ich das du dort zu Ruhe kommst und absdchalten kannst….
      Ich drücke dir die Daumen das die zweite Chance kommt.
      Ganz liebe Grüße Jen

    • Jutta
      9. Oktober 2016

      Liebe Bettina, Martina und alle Raumseelen …
      jetzt habe ich gerade alle Kommentare gelesen … Wahnsinn …
      Das Sonntagsblatt wird ja immer dicker 😉

      Bettina, dein Kommentar ist mir am Meisten hängen geblieben, denn das Wort „Kopfkasper“ kannte ich noch nicht … Aber es ist wohl damit auch das „Kopfkino“ gemeint … ständig an etwas denken … „wie“ … „was“ … „wann“ … „wo“ … „warum“ …
      Genau das ist auch mein Thema.
      Ich habe dazu eine wunderschöne Postkarte gefunden.
      Diese habe ich heute gepostet … Vielleicht hilft sie ja nicht nur mir durch die nächsten Wochen …
      http://designbygutschi.blogspot.de/2016/10/heute-mal-was-nachdenkliches.html

      Herzliche Grüße
      eure Jutta

      • Bärbel
        9. Oktober 2016

        Liebe Jutta,
        das ist ein wunderschöner Spruch!!!! Ich habe ihn mir abgeschrieben und ausgedruckt. Nun hängt er in meiner PC-Ecke.
        Vielen Dank und herzlichen Gruß
        Bärbel

      • Silke aus DD
        9. Oktober 2016

        Liebe Jutta, eine wahrer Spruch auf der Karte. Mir geht es wie dir und und wenn ich die Karte finde, bekommt sie bei uns auch einen Platz, an dem ich sie täglich sehe…
        LG & einen schönen Abend Silke

      • Bettina
        10. Oktober 2016

        Liebe Jutta, eine sehr schöne Karte ist das. Optisch und inhaltlich. Ein weiser Spruch und als ich sah, woher er stammt, dachte ich: Die Menschen haben schon vor Ewigkeiten dieselben Schwierigkeiten gehabt, wie wir heute. Das gibt auch Trost, finde ich und wenn die das damals nicht geschafft hätten und alle nach ihnen, mit Kopfkasper und Co. klarzukommen, wäre die Menschheit wohl schon ausgestorben. Also auf in die neue Woche und immer schön entspannt bleiben! LG Bettina

  • Silke aus DD
    9. Oktober 2016

    Guten Morgen ihr lieben Raumseelen!
    Schon jemand da? Ich bin heute nicht so zeitig, da es gestern spät geworden ist…
    Anfang der Woche flatterte mit der Post eine wunderschön gebastelte „Einladung zum Herbstfest“ (am Samstag) in meinen Briefkasten.
    Meine liebe Freundin Birgit hatte ein tolle herbstliche Kaffeetafel gezaubert – mit Pflaumenkuchen, Beeren aller Art, Pudding, Eis… Leider hatte das Wetter keine Lust eine Regenpause einzulegen und so konnten wir den Garten nicht wirklich nutzen. Zum Glück gibt es einen Gartenpavillon mit Kamin und so haben in gemütlicher Runde Herbstkränze gezaubert, mit den Kids Kürbisse geschnitzt und Kastanienmännchen gebastelt. Zum Abschluss – nach dem Abendessen – haben die Kinder noch Stockbrot gebacken und danach sind wir mit unseren gruselig leuchtenden Kürbisgesichtern glücklich & müde nach Hause gezogen 😉
    Ganz liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Silke

    • Eclectic Hamilton
      9. Oktober 2016

      Liebe Silke, das klingt nach einem absolut tollen Tag!
      Produktiv, entspannt und besonders. Herrlich!

      Ganz liebe Grüße
      Ines

      • Silke aus DD
        9. Oktober 2016

        Ja, liebe Ines und das nächste WE wird bestimmt mindestens genauso toll! Wir sehen uns beim Wirkshop (ich komme mit DER Freundin)!
        Ich kann es kaum erwarten 🙂
        Ganz liebe Grüße Silke

    • Bärbel
      9. Oktober 2016

      Liebe Silke,
      das mit dem Kamin klingt doch klasse. Da rückt man noch ein wenig mehr zusammen im Pavillon und es wird kuschelig. Das klang nach einer urgemütlichen Herbstrunde bei Euch. Herbstkränze, Kürbisse schnitzen, Kastanienmännchen…. Wie schön!!!
      Viele Grüße
      Bärbel

      • Silke aus DD
        9. Oktober 2016

        Liebe Bärbel,
        genau das war es… eine gemütliche, wunderschöne Runde mit ganz lieben Freunden. Wir haben uns gleich den nächsten Termin zum Basteln der Adventskränze & Weihnachtsdeko vorgemerkt und freuen uns alle schon darauf 🙂
        LG Silke

        • Bärbel
          9. Oktober 2016

          Oh, das glaube ich Dir! Weihnachtskränze bringen dann noch den herrlichen Duft ins Haus. Super! Das wird bestimmt wieder so schön.
          LG zurück 🙂

    • Sunnys Haus
      9. Oktober 2016

      Liebe Silke,
      das klingt toll ! Ein Herbstfest mit Pavillon und Kamin und lieben Freunden, was kann es schöneres geben.

      Liebe Grüße
      Birgit

  • Ute S.
    9. Oktober 2016

    Einen wunderschönen guten Morgen liebe Raumseelen !!
    Erstmal ganz lieben Dank an alle die mir gestern so viele liebe Grüße und einen schönen TWERCS Nachmittag gewünscht haben… Ich habe mich sehr darüber gefreut. 🙂
    Ich habe euch auch eine Etagere voll mit Kuchen mitgebracht steht gleich neben dem Kaffee in der Redaktion 😉
    Auf dem oberen Teller liegt der Omakuchen ( Achtung Suchtgefahr !!! ) von der ganz ganz lieben Ulli, den hat sie gestern mitgebracht, dieser Kuchen darf man nur in Rauten schneiden 😉
    Dann kommt der Referenzkuchen ( so haben ihn meine Söhne genannt) ein ganz frischer saftiger Schoko- Nuss- Kuchen. Hmmm
    Und unten… Gedeckter Apfelkuchen mit den Äpfeln aus Nachbars Garten 😉 ( Danke liebe Gaby) achja, die Sahne steht im Kühlschrank Mädels…
    So, nun zu gestern…
    Es war ein super Nachmittag. Wir hatten soviel Spaß.
    Teils wildfremde Menschen treffen da aufeinander und sind sich auf Anhieb so sympathisch :-)))) irre…
    Wie versprochen kam das Lachen nicht zu kurz , wir haben teils wie die Hühner gegackert 🙂 und ich hatte gestern Abend richtig Bauchweh vor Lachen. Danke ihr Lieben….
    Natürlich waren wir auch fleißig und haben ein wunderbares Kreativ Kid ausprobieren dürfen….
    In Teamwork haben wir bei Sonnenschein auf der Holzterrase gewerkelt… Unser aller Favorit war ja der Tacker und der Fliesenbohrer…. Da waren wir uns einig….
    Ihr habt was verpasst 🙂
    Liebe Ulli, liebe Gabi mit i, liebe Gaby mit y, liebe Syl….
    Mir hat es mega viel Spaß gemacht mit euch, ich hoffe wir sehen uns nochmal…aber davon gehe ich aus 😉
    Danke das ihr meine Gäste ward…
    Euch allen einen schönen Sonntag bis später mal…
    Viele Grüße von der Mosel
    Ute

    • Martina Goernemann
      9. Oktober 2016

      Und jetzt grinst die Hauptfililalleiterin vor Glück. Ich weiß ja, dass es auch bei Jen ein toller Nachmittag war und jetzt schreibt Ute auch so begeistert!!! Von den beiden anderen habe ich noch kein Feedback, aber ich bin sicher da kommt auch nur Gutes. Ich freu mich, Mädels, denn genau so war mein Plan, als ich das twercs-Gewinnspiel initiiert habe. Ich weiß, dass wir alle stets die „man-müsste-mals“ sagen aber dann eben doch nicht tun. Sobald aber ein fester Termin steht, dann klappt es meist besser. Ich bin sicher, es sind Freundschaftspflänzchen gepflanzt worden, die nun gepflegt werden können. Jetzt liegt es an euch, was ihr daraus macht. Aber ich ahne, dass es etwas Gutes wird. Ich bin wirklich froh, denn ich hab mir hier in den Kommentaren ein paar Sprüche anhören müssen als ich mit der Idee zu euch kam. Und es gab Emails, die hatten richtig Pfeffer. Von wegen Verkaufsveranstaltung … und ich solle mich darauf beschränken für meine Bücher zu werben … das wäre gerade noch ok! Alles andere wäre eine Enttäuschung! Ich kann mit solchen Schreiben leben, denn ich bin aus dem Alter raus in dem ich tue was andere von mir erwarten :-)))) Und deshalb grinse ich jetzt, denn ich habe dazu beigetragen, ein paar Raumseelen glücklich zu machen und das freut mich wie Bolle. Und jetzt schmeiss‘ ich mich auf deinen Kuchen, Ute! Danke! Und soooo lecker!!! Es herzt euch eure Hauptfililalleiterin.

      • Claudia.C
        9. Oktober 2016

        Donnerwetter, da waren ja einige richtig angefressen zum Thema Werbung. Ich habe überhaupt nichts gegen Werbung, allerdings unterscheide ich zwischen Information und Suggestion. Wenn ich über mir bisher unbekannte Produkte – zum Beispiel hier in Deinem Blog – informiert werde, so empfinde ich das als Information. Ich kann dann für mich entscheiden ob es für mich interessant und hilfreich ist oder auch nicht. Wie im Falle des Werkzeugs von Vorwerk. War für mich nicht so interessant, da wir bereits eine stattliche Anzahl von Werkzeug besitzen. Dann gibt es jedoch auch viele Produkte, die mir vorher unbekannt waren und mit denen ich mich dann beschäftige. Ob es am Ende zum Kauf führt bleibt ja immer meine Entscheidung.
        Ich finde es also nicht nur legitim, wenn hier bei Dir Hinweise auftauchen, die mehr oder weniger nach Werbung „riechen“. Und wenn Du in einigen Fällen dafür vom Hersteller Geld bekommst, na um so besser. Du wendest so viel Zeit für diesen Blog hier auf, warum solltest Du nicht auch nebenbei etwas davon profitieren.
        Und die twerks-Partys waren doch anscheinend ein voller Erfolg. Hörte sich zumindest nach jeder Menge Spaß an.
        So, das musste ich jetzt mal loswerden. 🙂
        Claudia

        • Martina Goernemann
          9. Oktober 2016

          Hi Soulsister Claudia! Das Gute ist ja, dass wir Raumseelen in der überwältigenden Mehrzahl aus dem gleichen Holz sind … sonst würde es mir ja auch nicht so viel Freude machen für euch zu schreiben. Ich nehme noch ein Stückchen von Utes Kuchen … obwohl ich gerade einen Beitrag für euch schreibe in dem es darum geht Kalorien zu sparen … :-))) Aber Genuss beim Kuchen futtern geht doch immer! Ihr werdet Spaß haben in der kommenden Woche, denn es gibt etwas Tolles zu gewinnen für die Küche. Ich komm später wieder vorbei, denn jetzt muss ich den Beitrag zu ende schreiben. Bis nachher! :-))))

          • Anna
            9. Oktober 2016

            Unglaublich ;-))
            Ich wünschte die Menschen würden sich frei und verantwortlich fühlen können <3
            Ich mag, das Menschen mit guten Blogs Geld verdienen können. Eine schöne Möglichkeit für ALLE, auch für die Neider!!
            Ich mag es auf Dinge aufmerksam gemacht zu werden die der Markt zum Blogthema hergibt. Hej es gibt tolle Dinge die ich nicht kenne/weiß usw. Ich bin ganz frei im Umgang mit den Infos.
            Wenn mir etwas so gar nicht gefällt bin ich durchaus frei die Seite zu verlassen. Der der mich einlädt an seinem Blog teilzuhaben ist so frei wie ich und veröffentlich was er mag.
            So freue ich mich seit einiger Zeit auf einen Besuch hier bei der Hauptfilialleiterin, lese Rezepte, Empfehlungen und ALLES andere mit Genuss und Freude.
            Danke Martina!

          • Martina Goernemann
            9. Oktober 2016

            … das ist aber nett von dir, Anna! Und ich weiß ja, dass die aller-allermeisten Raumseelen das auch so sehen. Schönen Sonntag weiterhin … wir machen jetzt den Kamin an! Herzlich grüßt die Hauptfilialleiterin

      • Gabriele
        9. Oktober 2016

        Jo, ich war auch skeptisch wegen der „Verkaufsveranstaltung“. Aber da ich schon groß bin, kann ich doch selbst entscheiden, ob ich mitmache oder nicht. Und was bin ich froh, bei Jen’s Twercs-Abend dabei gewesen zu sein und ein paar super nette Raumseelen kennengelernt zu haben….. alles ist gut :)))
        LG Gabriele

        • Martina Goernemann
          9. Oktober 2016

          Hahaha! Wir sind wunderbare, große Mädchen! Das kann ich nur unterstreichen. :-)))))

    • Bärbel
      9. Oktober 2016

      Liebe Ute,
      das klingt wirklich nach einer richtigen Party. Klasse. Ich nehm übrigens den Apfelkuchen, mit viiiieeeel Sahne. Und Kaffe. Ich bin leider gar kein Teetrinker (…immer nur kurz vor’m Sterben… 🙂 ). Schön, dass Ihr noch draußen sein konntet. Hier ist auch schönes Wetter, deswegen mach ich gleich meine Laufrunde. Ich will noch ein paar Bucheckern sammeln. Dieses Jahr gibt es ganz viele. Ich hatte vor Jahren davon mal Kekse gebacken und will das wieder mal probieren.
      Dir und allen RaumSeelen eine schönen Sonntag.
      Liebe Grüße
      Bärbel

      • Ute S.
        9. Oktober 2016

        Liebe Bärbel,
        ja es war sehr schön…
        Lass dir den Apfelkuchen mit Sahne schmecken…
        Wir gehen gleich auch noch ne Runde…
        Ganz liebe Grüße
        Ute

    • Jutta
      9. Oktober 2016

      Hallo liebe Ute,
      das hört sich ja nach viel Spaß an.
      Ich habe gestern ein paar mal an euch gedacht. Es hätte mich schon interessiert, was ihr da so gemeinsam werkelt und natürlich hätte ich dich gerne kennengelernt.
      Nun ja der Oktober war bei mir leider schon ziemlich ausgebucht und ich wohne schon ein Stück von dir weg.
      Dafür freue ich mich sehr deinen schönen Bericht zu lesen. Zu meinem 2. Tässchen Kaffee hätte ich gern ein Stück Referenzkuchen, ich liebe Schokolade und Nüsse 🙂
      Liebe Grüße Jutta

      • Ute S.
        9. Oktober 2016

        Hallo liebe Jutta,
        es hätte dir sicher gefallen und ich hätte dich auch so gern kennengelernt … Frag mich immer wer wohl hinter dem hübschen Blümchen steckt 😉
        Weiß ja gar nicht wo du wohnst vielleicht ergibt sich irgendwann mal was. Ganz spontan 🙂
        Ganz liebe Grüße
        Ute

    • Sunnys Haus
      9. Oktober 2016

      Liebe Ute,
      das freut mich sehr, dass Ihr so eine schöne Zeit zusammen hattet ! Und das Kuchensortiment klingt extrem lecker.

      Ganz liebe Grüße in den Süden
      Birgit

    • Jen
      9. Oktober 2016

      Liebe Ute,
      wie schön das dein Raumseelentreffen genauso toll war wie meins……
      Und so richtig spannend die lLieben Seelen kennenzulernen oder?
      Was habt ihr denn gewerkelt.
      Hier könnt ihr unseren Twercsnachmittag sehen…..& ein paar Raumseelen treffen
      http://bijjen.blogspot.de/2016/10/raumseelentreffen.html
      Bin gespannt wie die anderen beiden Partys sind……
      Ich komme leider heute nur schwer in die Füße…..ob das am Rotwein gestern lag…..
      Ganz liebe Grüße Jen

      • Bärbel
        9. Oktober 2016

        Liebe Jen,
        das Kästchen sieht hübsch aus. Mit der Blume dann obenauf ein Stück, auf das man stolz sein kann. Ihr hattet offensichtlich viel Spaß, wie bei Ute.
        Viele Grüße
        Bärbel

      • Ute S.
        9. Oktober 2016

        Hallo liebe Jen,
        ja, ich fand es auch mega spannend die Leute kennenzulernen. Ich glaub wir hätten alle noch gern ein bisschen weitergemacht…. 🙂
        Wir haben das Schmuckboard Tausendschön gemacht…
        Der Stoff ein Träumchen… Ich werde es wahrscheinlich für Karten und Bilder nutzen 🙂
        Die Gäste haben mehrere kleine Geschenke bekommen, auch ein Zollstock als Schlüsselanhänger war dabei.
        Aha Rotwein 😉 man muss auch mal einen faulen Tag machen…
        Ganz liebe Grüße
        Ute

    • Claudia
      9. Oktober 2016

      Das freut mich für Dich und Deine Gäste, dass es so ein gelungenes Zusammentreffen war. Wie schön! Und das alles, weil Martina hier so kommerziell orientierte Werbung macht – zwinker -…

  • Tischlein deck dich
    9. Oktober 2016

    Guten Morgen liebe Raumseelen. Schade, dass München doch sehr weit weg ist , sonst würde ich den freien Platz gerne einnehmen. Bei uns wird gerade unser kleines, fensterloses Bad renoviert. Alles in muschelweiss, Muscheln, Treibholz, ihr wisst schon. Wird sehr schön und ich freue mich wie Bolle. Schön zu hören Martina, dass bei dir das Laufen auch keine Endorphine ausschüttet. Und ich dachte, das wäre nur bei mir so ;-). Schönen Sonntag an alle.,wir machen noch eine kleine Renovierpause, sind zum Brunchen eingeladen. LG Birgit

    • Sunnys Haus
      9. Oktober 2016

      Liebe Birgit
      oh, das hört sich aber wunderschön an ! Weiß, Muscheln, Treibholz – ich liebe das… zeigst Du Bilder, wenn Ihr fertig seid ?

      Liebe Grüße
      Birgit

      • Tischlein deck dich
        9. Oktober 2016

        Hallo Birgit. Ja mach ich. Sind schon ein ganzes Stück voran gekommen. Aber mir fehlen hübsche Bilder und das wir bestimmt nicht einfach. Die vorher hingen hab‘ ich mal gleich entsorgt. Gefielen mir gar nicht mehr. Also, wenn jemand einen Tipp hat? LG

  • Ilka
    9. Oktober 2016

    Guten Morgen,
    ich komme mal mit meinem Kaffee zu euch. Vor dem Fernseher habe ich heute früh den Ingenieur gefunden, der pünktlich 6:55 Uhr aufgewacht ist, um Formel1 zu gucken. Na soll er ;-). Wir waren aber diese Woche auch draußen, Äpfel pflücken (und einsammeln) und ich habe eine schöne Apfelmarmelade für euch https://wasmachstdueigentlichso.wordpress.com/2016/10/09/fleissarbeit-apfelmarmelade/
    Mal sehen, was der Sonntag noch so bringt – mit etwas Glück geht unsere Baustelle Wellnessoase (aka Gästetoi) ein Schrittchen weiter und Kuchen gibt es auch noch.
    Liebe Grüße, habt einen schönen Sonntag
    Ilka

    • Sunnys Haus
      9. Oktober 2016

      Liebe Ilka,
      oh lecker, Apfelmarmelade ! Eine gute Idee, ich habe bisher nur Mus gemacht. Letztes Jahr habe ich eine Kürbis-Apfelmarmelade gekocht, das ist auch eine gute Kombination. Allein die Farbe :-)… sollte ich vielleicht jetzt nochmal wiederholen, denn sie kam wirklich gut an.

      Liebe Grüße
      Birgit

  • Bärbel
    9. Oktober 2016

    Liebe Ilka,
    wo bitte ist denn die Lenne’sche Feldflur? 🙂 Bei uns darf man nix mehr von Streuobswiesen aufsammeln, auch wenn das Obst dann dort am Boden verg….. – ist doch echt blöd, oder?!! Aber ich weiß einen Baum, der steht wild und immer wenn ich vorbekomme, zupfe ich 3 – 4 Äpfel ab. Und dann probiere ich Dein Rezept. Es klingt superlecker. Wieviel Orangeat, Zitronat, Rosinen nimmst Du auf 1 kg Äpfel, nach Gefühl? Ich hab selbstgemachtes Zitronat, das paßt dann prima. Oh, ich freu mich drauf, das zu probieren!
    Ganz vielen Dank für das tolle Rezept!
    Liebe Grüße
    Bärbel

    • Ilka
      9. Oktober 2016

      Der Herr Lenné hat früher früher für Königs die Parks angelegt (also Sanssouci und so) Und weil er sich damit nicht begnügen wollte, sind Teile der Landschaft auch idyllisch extra so belassen. Dieses Stück war auch Teil der BUGA 2001, da wurden extra Terrassensitzplätze angelegt, aus denen man in die Landschaft gucken kann. Das find ich sehr schön.
      Warum darf man denn bei euch nichts mehr sammeln, ist ja echt doof!
      Ich hatte 1/2 Päckchen Orangeat, 1 ganzes Zitronat und eine Handvoll Rosinen (so nach Gefühl). Viel Spaß beim Ausprobieren.
      Lieben Gruß, Ilka

      • Ilka
        9. Oktober 2016

        ach ja, Potsdam – das war ja die eigentliche Frage

        • Bärbel
          9. Oktober 2016

          Ah, Potsdam. Schön!!! Ich hab dort vor viiieeeelen Jahren mein Praktikum gemacht. Sehr schöne Gegend, hat mir super gefallen; war seitdem aber leider nicht mehr in der Ecke.
          Lennè, stimmt, der sagt mir was. 🙂
          Dank nochmals. Ich probier die Marmelade aus, die macht mich richtig an. FREU!
          LG

      • Bärbel
        9. Oktober 2016

        Ach so, Deine Frage: Ja, ist tatsächlich verboten. Da die Gelände meistens Privatbesitz sind, gilt das echt als Vergehen und kann bestraft werden. Oder man fragt den Besitzer – sofern man ihn kennt (was meistens wohl eher nicht der Fall ist). Traurig, oder?!
        Ich hatte mal auf so einer Wiese Margeriten gepflückt, der Besitzer kam dazu und wollte mich tatsächlich anzeigen. Die ganze Sache ist (hier bei uns) leider ernst zu nehmen.

  • Jutta
    9. Oktober 2016

    Guten Morgen Ihr Lieben,

    heute ist mal wieder so ein trüber Herbsttag. Da ist Zeit für Wellness angesagt.
    Leider war meine Hautcreme aus. Aber das ist kein Problem da gehe ich einfach kurz in die Küche.

    Ich brauche:
    1 leeres Cremetöpfchen (das hatte ich ja 😉 )
    Kokosöl
    Olivenöl

    Bei den Ölen nehme ich gute kaltgepresste Qualitäten. Die Mengenangabe richtet sich nach der Größe eures Cremetopfes und der Temperatur. Je nach dem wie warm oder kalt eure Creme steht, ist Kokosöl hart oder eher weich. Daher nehme ich im Winter mehr Olivenöl (ca. die Hälfte) und im Sommer weniger (nur ein, zwei Löffelchen).
    Das Kokosöl habe ich heute morgen eine Weile auf die Heizung gestellt, damit sich die Öle gut mischen, dann Olivenöl dazu rühren. Fertig ist die Creme, die ich wirklich von Kopf bis Fuß benutze.
    Ich finde es toll, wenn ich meine Creme selbst machen kann, ich sie auch essen könnte und sie ohne Tierversuche ist.

    Zum Schluss noch ein kleiner Tipp: Da ja keine Konservierungsstoffe drin sind, am Besten nur kleine Mengen herstellen und immer die gewünschte Menge mit einem sauberen Teelöffel herausnehmen.

    Viel Spaß beim Ausprobieren

    So und bis zum Mittagessen werde ich noch ein wenig Handarbeiten und später bekommen wir Besuch, mein Ältester kommt (freu).

    Ich wünsche euch einen gesegneten Sonntag,

    liebe Grüße Jutta

    • Sunnys Haus
      9. Oktober 2016

      Liebe Jutta,
      vielen Dank ! Das ist ja eine tolle Idee. Ich wollte immer schon mal eine Creme selber rühren und habe dafür seit geraumer Zeit Kakaobutter im Kühlschrank liegen. Aber einfach Kokos- und Olivenöl zu nehmen ist ja eine gute Idee. Ich habe aus den beiden Ölen plus Ringelblumenblüten mal eine Ringelblumensalbe gekocht, die jetzt schon über ein Jahr hält.

      Liebe Grüße
      Birgit

    • Bärbel
      9. Oktober 2016

      Liebe Jutta,
      ich mach das auch so. Lege allerdings in das Olivenöl noch Kräuter ein (Ölauszug herstellen) und nehme dann noch Kakaobutter oder Bienenwachs zum fest werden dazu. Eine gute Idee von Dir! Ich mach seit vielen Jahren meine Kosmetik selbst. Schön, dass ich da nicht allein bin. 🙂
      Liebe Grüße
      Bärbel

    • Gabriele
      9. Oktober 2016

      Liebe Jutta,
      danke für den tollen Olivenoel-Tipp. Da ich hier in der Umgebung keine Apotheke fand, die „meine“ Hautcreme führte, bin ich vor einem Jahr auf Kokosöl umgestiegen. Ich benutze es als Tages- und Nachtcreme und als Bodylotion und bin sehr zufrieden. Jetzt werd ich wohl den Mix mit Olivenoel mal ausprobieren.
      VG Gabriele

  • JULIA | mammilade-blog
    9. Oktober 2016

    Hallo liebe Raumseelen,

    ist bei euch nun auch der Herbst Draußen angekommen?
    Ein wenig vermisse ich ja den Herbsthochsommer, aber ok, konnte so ja nicht weitergehen 😉
    Für das Sonntagsblatt habe ich heute ein paar Wohneinblicke und meine Ideen für eine ganz natürliche Herbstdeko (Klick!) mitgebracht. Außerdem findet ihr dort auch alternative Nutzungs-Ideen für Teelichthalter, Vasen, Wandutensilos und alte Couchtische 🙂

    Einen wundervollen Sonntag euch allen!
    Liebe Grüße
    Julia

    • Bärbel
      9. Oktober 2016

      Wunderschön hast Du es Dir gemacht, liebe Julia. Die Girlande „Herbst“ finde ich ganz besonders schön!
      Viele Grüße
      Bärbel

  • Claudia
    9. Oktober 2016

    Guten Morgen, ich bin noch nicht lange wach… gähn… denn wir waren gestern auf einer türkischen Hochzeit. Wahnsinn. Sowas haben wir noch nie erlebt. Ich saß nur da und hab geguckt und gestaunt. Dass türkische Hochzeiten etwas größer ausfallen, als bei „uns Deutschen“, das hab ich ja schon gehört. Aber dort waren 1000 Gäste! Ich habe überlegt, ob ich überhaupt noch 30 oder 40 zusammen kriegen würde. Sobald die Musik anfing zu spielen, strömten die Frauen in ihren sehr festlichen und schillernden Kleidern auf die Tanzfläche. Nix mit Gesellschaftstanz… Alle tanzten wie es ihnen gefiel. Auch später die Männer. Arme ausgebreitet und im Rhythmus bewegt… Manchmal packten sie sich an den Händen und tanzten in einem großen Kreis gemeinsam. Das war ein schönes Bild. Irgendwann später wurde das Brautpaar in einem Auto in den Saal (!) gefahren. Und wieder wurde erst mal getanzt. Später nahm das Brautpaar auf einer Empore Platz und es gab was zu essen für alle. Alkohol suchte man auf der Feier übrigens vergeblich. Es gab Wasser, Limo, Cola. An der Bar konnte man einen Tee bekommen. Das fand ich schon klasse. Wenn ich an unsere Hochzeit zurückdenke, da hatte ich schon Bedenken, dass der ein oder andere über die Strenge schlägt. Es war ein sehr schöner und interessanter Abend. Ein herrliches Miteinander und Füreinander. Und das Brautpaar würde so reich beschenkt. Meine Freundin Ayse erzählte mir, dass kein türkisches Brautpaar mit Schulden in die Ehe startet. Zumindest bemüht man sich. Alle legen zusammen. Jeder gibt was. Wenn ich daran denke, wie mein Mann und ich uns abstrampeln mussten, um alles gestemmt zu bekommen…Wohnung, Hochzeit…
    Ich fühle mich in meinem Kulturkreis wohl, aber ich wünsche mir ein bisschen mehr Zusammenhalt und dass nicht jeder nur sein eigenes Süppchen kocht. Das fand ich gestern so beeindruckend. Weil jeder was gegeben hat, nicht nur materiell. Auch die Bereitschaft, dass ein Fest gelingt. Ich glaube, das kann man auf alle Lebensbereiche übertragen. Und vielleicht ist es auch das, was wir hier – unter anderem – so mögen in diesem Blog… Egal ob es Probleme mit Hortensienstämmen sind oder Kummer mit den Eltern… Gemeinschaft und sich gegenseitig tragen. So vieles wäre so viel einfacher… Ich hab zwar heute keinen Kuchen, aber reichlich starken Kaffee. Wer möchte?….

    • Sunnys Haus
      9. Oktober 2016

      Liebe Claudia,
      das hört sich soooo schön an… ich kann Dir nur in allen Punkten zustimmen. Es klingt so viel Freude durch, sowohl aus Deinem Bericht als auch aus der ganzen Art zu feiern. Genau so sollte es sein.

      Und ja, mehr Zusammenhalt und Gemeinschaft, das wünsche ich mir auch oft. In meinem Mikrokosmos gibt es das – mit meiner Mutter, meinem Freund, Freunden, Nachbarn, Arbeitskollegen. Aber so global gesehen erschrecke ich mich oft, wie manche Menschen so „drauf“ sind.

      Liebe Grüße
      Birgit

    • Claudia.C
      9. Oktober 2016

      Liebe Namensschwester,
      danke für diesen schönen Bericht von der Hochzeit. Da ist über Deine Zeilen ein bisschen Atmosphäre zu mir herübergeschwappt und passt auch so hervorragend zu meinem aktuellen Thema. Freundschaften, Bekanntschaften, Gemeinschaften, Menschen, die sich nicht mehr melden und Wege, die sich trennen. Doch das Gefühl zu einer Gemeinschaft zu gehören – und es muss sich dabei nicht immer um die Familie handeln – ist doch so wichtig für uns. Wie schön, dass sich hier zum Beispiel auch eine Gemeinschaft gebildet hat. Man kann sich austauschen, Fragen stellen und beantworten, einfach mal was loswerden oder auch nur still mitlesen und sich nur selten zu Wort melden.
      Liebe Grüße,
      Claudia

      • Martina Goernemann
        9. Oktober 2016

        Dreimal Ja!!! Ich empfinde uns hier auch als eine wirkliche Gemeinschaft. Ist das nicht wunderbar??!! :-))))

    • Bärbel
      9. Oktober 2016

      Liebe Claudia,
      1000 Menschen, Du meine Güte! Ich kenne nicht ein Zehntel so viele Leute. Mir wäre so ein Fest wahrscheinlich zu anstrengend wegen der vielen Menschen. Mal zuschauen würde mir völlig reichen. Aber ohne Frage ganz bestimmt ein schönes und interessantes Erlebnis! Danke für Deinen Bericht!
      Lieben Gruß
      Bärbel

      • Claudia
        9. Oktober 2016

        Liebe Bärbel, ich bin wahrlich niemand, der gerne unter vielen Menschen ist. Aber es war so, dass es sich sehr gut verteilt hat. Das Zentrum war die große Tanzfläche, rundherum Tische und draußen ein großes Areal. Es war absolut nicht nervig. Da hab ich mich auch gewundert. Und irgendwie hatten sie es „drauf“ alle Gäste in eine gleiche und gute Schwingung zu bringen. Das war echt interessant. Und, was ich so auch noch nicht kannte, die Zeit war genau eingegrenzt. Es hieß : von 17 bis 24 Uhr. Fand ich klasse. Keine Chance, dass man das Gefühl hatte, das Fest ist, wie man hier in Köln sagen würde „ausjenüggelt“. Und pünktlich um 17 Uhr musste man auch nicht da sein. Klar, wir Deutschen waren natürlich um 17 Uhr da… 🙂

        • Bärbel
          9. Oktober 2016

          Haha, die türkischen Gäste waren bestimmt nicht um 17.00 Uhr da. 🙂 Das ist wirklich interessant, was Du schreibst. Ich glaub, ich wäre da gern Mäuschen und dabei gewesen, einfach zum kennenlernen. Vieleicht lag es daran, dass kein Alkohol ausgeschenkt wurde. Gar nicht so verkehrt.
          LG

  • Karen Heyer
    9. Oktober 2016

    Guten Morgen, liebe Raumseelen!
    Toll Martina, Du bleibst dran mit dem Laufen! Du weißt ja, ich tue das auch nur für die Gesundheit und nicht, weil ich das so toll finde 😉
    Viele lieber gehe ich in den Garten oder schaffe Raumseeliges.
    Oh, was bin ich in Versuchung für den Wirkshop am 30. Aber da es hier momentan so stressig ist und ich an 3 von 5 Arbeitstagen Langstrecke in der Bahn unterwegs bin, hebe ich mir das für 2017 auf. Da kommen doch bestimmt wieder große Wirkshops, oder? Immerhin sind das 6 Stunden Bahnfahrt einfache Strecke, da mache ich sicher ein verlängertes Wochenende daraus.
    Wir sind heute im Herbstmodus, gestern habe ich gefröstelt. Nun gibt es heute dickere Bettdecken und mein Mann bezieht die Betten frisch.
    Ich gehe gleich ins Gewächshaus, die Tomaten abernten und dann die Pflanzen auf den Kompost bringen. Außerdem mache ich ein Beet komplett neu, weil die Bepflanzung nach 10 Jahren einfach nicht mehr stimmig ist. Momentan bin ich am Roden. Auf das gesäuberte Beet kommt etwas Erde zum Auffüllen, Verbascum, Nachtkerze, Silberling und Lychnis coronaria-Samen werden verstreut. Dann kommt hoffentlich bald das Paket mit den bestellten Blumenzwiebeln, die dort und anderswo versenkt werden. Im Frühjahr kommen standortgeeignete Stauden dazu, die es vertragen, nicht gegossen zu werden, wenn sie eingewachsen sind.
    Wie das vorher aussah, könnt Ihr hier sehen:
    http://allegriaslandhaus.blogspot.de/2016/10/im-westen-muss-was-neues-hin-eine.html
    So, jetzt noch grünen smoothie und dann raus an die Frische Luft!
    Habt einen feinen Sonntag!
    Lieben Gruß von Karen
    http://allegriaslandhaus.blogspot.de/2016/10/im-westen-muss-was-neues-hin-eine.html

    • Sunnys Haus
      9. Oktober 2016

      Liebe Karen,
      vielleicht fahren wir nächstes Jahr mal mit den ganzen Nordlichtern in den Süden, dann könnten wir uns in der Bahn treffen und hätten es schon mal lustig auf der langen Fahrt :-). Wäre das nicht toll ?

      Liebe Grüße
      Birgit

      • Martina Goernemann
        9. Oktober 2016

        Das klingt nach einem Plan! :-))))

        • Ute S.
          9. Oktober 2016

          da wäre ich auch dafür….
          Wir fahren mit der Bahn zum Wirkshop, großes Treffen im Zug ;-))))))

      • Anna
        9. Oktober 2016

        Das klingt sehr spassig, ich steige im Pott dazu! Tschakka!

      • Sonnyka
        9. Oktober 2016

        Super Idee liebe Birgit , ich bin dabei. Mit dem Raumseelensammelzug durch Deutschland, das wäre es doch! Falls wir dann noch auf einen der tollen Flohmärkte in Süddeutschland gehen, können wir uns gegenseitig beim Tragen der Schätze helfen 🙂
        Allen Mitschreibern und Mitlesern einen schönen Herbstsonntag mit ( endlich auch mal ) einer Tasse Tee wünscht die mit der ostfriesischen Seele

        Sonnyka

        • Bauke
          9. Oktober 2016

          Hallo Sonnyka,
          schöne Grüsse von einer ebenfalls
          „teesüchtigen Halbostfriesin“,
          Bauke.
          Allen eine gute Nacht!

      • Karen Heyer
        9. Oktober 2016

        Geniale Idee, Birgit!

    • Bärbel
      9. Oktober 2016

      Liebe Karen,
      das hast Du aber toll hingekriegt mit den Beeten. Sieht schön aus und Rhododendren sind ja wirklich auch wunderschöne Pflanzen.
      Liege Grüße
      Bärbel

    • Kläre
      9. Oktober 2016

      Liebe Karen
      da hast Du uns aber ein Paradies gezeigt,ich glaube Dir,daß da eine Menge Arbeit drin steckt,machst Du das alleine ???…eigentlich sieht es aus,wie Urlaub zu Hause…
      Euch allen eine schöne Zeit…..Kläre

  • Sunnys Haus
    9. Oktober 2016

    Guten morgen liebe Raumseelen,
    ach wie herrlich, hier Sonntags die ganzen Beiträge und Geschichten zu lesen. Darauf freue ich mich immer sehr. Ich kann Matcha latte beisteuern – Kaffee geht leider nur noch vereinzelt, mein Magen macht es nicht mehr mit. Aber Matcha latte ist großartig, lecker und gesund :-).

    Meine Woche war auch so durchwachsen – Montag war ich ausgiebig beim Krafttraining, die Woche über war neben der Arbeit aber noch so viel anderes los, dass ich jetzt wieder was nachzuholen habe. Zum Glück wartet eine Freiwoche auf mich, in der ich hoffentlich ganz viel Sport machen werde.

    Heute früh musste ich noch ein paar Beleg für die Steuer raussuchen und hab einen Rappel bekommen und endlich mal Papierkram sortiert, der sich trotz meiner eigentlich genial einfachen Ablage angesammelt hatte. In dem Rahmen hab ich auch endlich mal wieder eine Krankenversicherungs-Abrechnung gemacht. Muss alles morgen nur noch zur Post.

    Wie immer nehme ich mir vor, nächstes Jahr aber WIRKLICH immer alles SOFORT zu erledigen. Kennt Ihr das auch ? Oder seid Ihr super davor mit Eurem Papierkram ?

    Nicht mal für den Blog hatte ich viel Zeit, es gibt aus dieser Woche aber immerhin einen Wochenglück-Rückblick. Wenn Ihr mich besuchen mögt freue ich mich sehr: http://sunnyonthemoon.blogspot.de/2016/10/wochengluck-ruckblick-0110.html

    Liebe Grüße und einen schönen, erholsamen Sonntag
    Birgit

    • Bettina
      9. Oktober 2016

      Liebe Birgit, einne schönen WochenglückRückblick hast du da gebastelt. Die Myrthenaster gefällt mir ganz besonders gut. Das ist manchmal eine wirkliche Überraschung, was aus einem zarten Pflänzchen plötzlich werden kann. Mir ging es mit einem Schmuckkörbchen (Cosmea, heißt die glaub ich beim Fachmann) dieses Jahr so. Die bildet immer noch wieder zig neue Blüten aus und strahlt mit ihrem Pink in den Herbst hinein. Oh und um deinen wunderhübsche Kaminen beneide ich dich ein wenig. Leider dürfen wir bei uns keinen einbauen und diese PseudoKamine mag ich nicht. Dann muss es eben bei Kerzen bleiben. Hab noch einen schönen Sonntag! Liebe Grüße, Bettina

      • Sunnys Haus
        9. Oktober 2016

        Liebe Bettina,
        oh ja, die Cosmeen sind wunderschön ! Dieses Jahr hat es irgendwie nicht geklappt, aber im nächsten brauche ich auch wieder welche, unbedingt.
        Das ist ja schade, dass Ihr keinen Kamin haben dürft. Ich habe meinen auch erst ein Jahr und empfinde ihn als echte Bereicherung.

        Ganz liebe Grüße
        Birgit

    • Bärbel
      9. Oktober 2016

      Liebe Birgit,
      das war ein schöner Wocherückblick. Mit solchen Wochen kann man doch zufrieden sein, oder?! Die kleine Schnecke ist goldig, wie sie wohl den weiten Weg nach oben in den Baum geschafft hat?
      Schönen Sonntag noch und viele Grüße
      Bärbel

      • Sunnys Haus
        9. Oktober 2016

        Liebe Bärbel,
        ja, auf jeden Fall bin ich mit der Woche zufrieden. Gerade hadere ich wieder mit meiner Faulheit. Wochenende rum und nix geschafft. Also fast nichts – das mit der Steuer ist ja schon mal gut und ein paar Kleinigkeiten hab ich gemacht und laufen war ich. Ansonsten hab ich aber insbesondere heute nur rumgefaulenzt – schlimm.

        Also wirklich, wie die kleine Schnecke so weit hoch klettern konnte ist mir auch ein Rätsel. Vermutlich hat sie Wochen gebraucht und ich hab sie – zack – einfach in Sekunden wieder runtergeholt. Die arme… 😉

        Liebe Grüße
        Birgit

  • Ute S.
    9. Oktober 2016

    Gibt es eigentlich Raumseelen hier aus der Nähe von Friedrichshafen/ Konstanz ?!? Fahre nämlich höchstwahrscheinlich am Freitag dahin :-))))
    Ganz liebe Grüße von der sonnigen Mosel
    Ute

  • Anita
    9. Oktober 2016

    Hallo Martina,
    Kalorien sparen… hört sich gut an. Vielleicht kannst Du uns auch Dein Low-Carb-Brot Rezept verraten
    Allen hier einen schönen Sonntag.
    Herzlichst Anita

    • Claudia
      9. Oktober 2016

      Ja, da wäre ich auch dafür! Ich habe seit Juni sechs Kilo abgenommen. Jetzt sollen noch drei folgen. Aber die kleben an mir wie von der Twercs Heißklebepistole drauf montiert. Außerdem hat Körperpflege auch was mit Wohnen zu tun! Kürzlich las ich einen Spruch, der in etwa so ging: gib acht auf deinen Körper, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen…

      • Bärbel
        9. Oktober 2016

        Den Spruch kenne ich, Claudia. Aber wenn die Seele sich nun in einem molligeren Körper wohlfühlt? Wahrscheinlich hat jeder so sein Wunschgewicht. Mir hilft wirklich immer nur das Laufen, ganz ehrlich. Martina hat es angefangen – gut so. Aber gegen ein Low-Carb-Brot-Rezept hat wohl niemand was einzuwenden, oder? Ich hoffe, unsere Filialleiterin erhört uns. 🙂

        • Martina Goernemann
          9. Oktober 2016

          Ja Mädels, ich höre euch! Mein Problem mit Rezepten, die ich oft mache ist nur immer das, dass ich die „aus der Hand mache“. Ich wiege nix ab und deshalb ist es mit Zeit verbunden die korrekten Mengen auszutüfteln, damit ich das für euch aufschreiben kann. Und an der Zeit uiiihuihhhhuihh daran hapert es bei mir im Augenblick mächtig. :-)))))

          • Claudia
            9. Oktober 2016

            Das kann ich gut verstehen… Ich mach auch das meiste aus „dem Lameng“ (sagt man das woanders auch so? Oder nur im Rheinland?). Aber die Zutaten in etwa wären schon interessant…

          • Martina Goernemann
            9. Oktober 2016

            Die Zutaten sind Haferkleie, Quark, Hefe, Leinsamen, Kürbiskerne, Eier und neutrales Eiweißpulver! Das ergibt ein schönes, saftiges, sehr leckeres Brot. Eine süße Version gibts auch! :-)))) Wie schade, dass du so weit weg bist! Wärst du hier könntest du mit mir laufen. Schönen Abend für dich! Herzlich! Martina

        • Claudia
          9. Oktober 2016

          Du hast natürlich recht, Bärbel. Wohlfühlen hat nichts mit dem Gewicht als solches zu tun. Ich hab mich mit ein paar Kilo mehr auch nicht übel gefühlt, aber mein Blutdruck sagte mir dann was anderes. Nun gut…. Ich lasse Weizen und Zucker weg. Das allein tut schon einiges. Ja… Und laufen müsste ich auch. Vermutlich ist das der casus knacktus. Ich gehe einmal in der Woche zum Kieser Training. Ausdauer müsste aber wohl noch etwas mehr sein.
          Das weiß ich ja.. Seufz…

          • Bärbel
            10. Oktober 2016

            Liebe Claudia,
            Kieser-Training ist doch super! Ich höre immer von Freunden, wie gut durchdacht deren Programme sind und sie sind ganz begeistert davon. Aber Du bist doch auf dem richtigen Weg: weniger Weißmehl, weniger Zucker. Oftmals hat man ja auch gar nicht die Zeit zum Laufen, vor allem, wenn man berufstätig ist. Du kriegst das hin!!! 🙂
            Alles Liebe
            Bärbel

  • Bärbel
    9. Oktober 2016

    Hallo ihr lieben Raumseelen,
    Ich nehme jetzt gerne einen Espresso (ich habe ihn für Euch vorbereitet) und möchte gerne von Ute den Omakuchen probieren (bitte mit ganz viel Sahne). Liebe Ute, Dein Treffen muss wunderbar gewesen sein, wenn Dir abends noch der Bauch vor Lachen weh getan hat. Für was habt Ihr denn den Fliesenbohrer gebraucht? Ich hatte letzte Woche noch Urlaub und fange nächste Woche wieder zu arbeiten an. Als wir solange im Stau standen, habe ich ein Perlenarmband gehäkelt (ich war Beifahrerin ) und bin ganz begeistert von dem Ergebnis. Ich habe jetzt alle alten Ketten, die ich vom Flohmarkt erstanden habe, durchforstet und kann ganz viele Perlchen davon für neue Armbänder verwenden. Darüber freue ich mich sehr, dann habe ich schon mal für Weihnachten Geschenke. Zu meiner To-do-Liste lässt sich folgendes sagen:
    Ich habe zu Hause eine Karte liegen, darauf steht: „Da entdeckt man eine To-do-Liste von 2010 und siehe da, sie ist noch brandaktuell „Genauso schaut’s aus bei mir.
    Habt alle einen gemütlichen Sonntag
    Bärbel

    • Ilka
      9. Oktober 2016

      Gröhl, uups, kicher… jetzt hätte ich wegen der To-do-Liste 2010 hier fast was umgekippt. Das ist ja super.
      Weiter kichernd auf dem Sofa, Ilka

    • Ute S.
      9. Oktober 2016

      Hallo Bärbel,
      es war wirklich toll.
      Den Fliesenbohrer haben wir natürlich gebraucht um Löcher in Fliesen zu bohren 😉 ich dachte immer die zerspringen oder so…. Aber überhaupt kein Ding. Das war echt spannend…akkurate Löcher… Ich meinte ja noch zu den anderen: kommt wir gehen ins Bad oder in die Küche und gucken wo wir Löcher bohren oder was aufhängen 🙂 aber das haben wir dann doch nicht gemacht.
      Das mit der To do Liste kenn ich auch… Lach…
      Ganz liebe Grüße
      Ute

    • Bärbel
      9. Oktober 2016

      To-do-Liste von 210….. Herrlich!!! Die könnte glatt bei mir hängen. In manchen Dingen kann ich Unordnung nicht haben, beim Abheften von Rechnungen und anderen Krimskram, da versagt einfach mein guter Wille. Ich kicher jetzt mit Ilka mit …. 🙂

    • Ute S.
      9. Oktober 2016

      Ich liebe soooo Armbänder …..
      Ich finde davon kann man nie genug haben. Und dann noch selbst gehäkelt 🙂 Respekt ….
      Die würde ich gerne mal sehen…

    • Sunnys Haus
      9. Oktober 2016

      Hehehe 🙂 – das ist klasse… und so wahr… gerade in Sachen Papierkram könnte mir das auch passieren.

      Liebe Grüße
      Birgit

  • Katrin / soulsister meets friends
    9. Oktober 2016

    liebe Martina,
    gerade eben hab‘ ich dein Sonntagsblatt und deinen schönen Blog entdeckt! Jetzt werde ich hier erstmal gemütlich stöbern. Meine Woche ist voller wunderschöner Urlaubserinnerungen … ich sichte und sortiere die Fotos meines Roadtrips an der Westküste der USA für die Veröffentlichung auf meinem Blog. So erlebe ich die Reise gerade zum zweiten Mal und das ist wirklich klasse. Jetzt fahre ich aber gleich erstmal den PC ‚runter und genieße die Herbstsonne … hier ist nämlich bestes Wetter. Auf nach draußen!
    herzlichst Katrin / soulsister meets friends

  • Claudia.C
    9. Oktober 2016

    Vorgestern beim Einkaufen habe ich ein lustiges Schild gesehen. Darauf stand:
    „Geteilter Kuchen ist halber Kuchen“
    Das fand ich schon witzig.
    Allerdings könnte man den Satz aber auch noch ergänzen mit:
    „aber doppelt so viele Menschen, die ihn genießen können.“
    Und wenn dann noch viele Raumseelen zusammenkommen, gibt es ganz viele kleine Stücke und dafür riesiggroßen Spaß.
    Na dann…

  • Milena
    9. Oktober 2016

    Heute habe ich zwei kurlige Flohmarktverkäufer gesehen. Der eine hatte in einem tiefen, runden Gefäss bestimmt 200 Fingerhüte feil. Ich habe drei schöne gefunden. Er meinte dann trocken: jeder Fingerhut hätte er von einer Liebhaberin bekommen. Danach sei jede verstorben. Traurig für die Frauen, aber chapeau vor diesem Mann. So viele Frauen äh Fingerhüte in seinem Leben …
    Der zweite Verkäufer war ein Hühne von einem Mann. Gross und ein Riesenbart und ein Hut. Er wohne eigentlich in England, dort, wo man mit der Fähre nach Irland gelange, direkt am Strand. Er hätte aber in Augsburg ein Lager. Er verkaufte Leder-und Chesterfieldsofas und zwei Olivenkörbe. Ich fragte, ob ich die Körbe etwas günstiger bekäme, weil die ja Löcher hätten. Musst halt pressieren, mit Wasser holen. Besser wäre allerdings Schnee. Weisch – sagte er – da kansch alles waschen. Oliven, Äpfel, Kartoffeln. Kansch auch ein Feuer drin machen oder etwas drauf grillieren. Oder eine Lampe. So viele Ideen und so eine nette Unterhaltung! Er hat mir die beiden Körbe etwas günstiger verkauft und mir noch seine Visitenkarte mitgegeben, falls…
    Ich mag solche Sonntage und solche Flohmärkte.
    Liebe Grüsse
    Milena

    • Bärbel
      9. Oktober 2016

      Was für ein herrliches Erlebnis, Milena!
      Ich hab jetzt auch schmunzeln müssen und mir die beiden Helden dort vorgestellt. wie sie an ihrem Stand stehen und Schwätzchen halten. So lustig hatte ich es leider noch nie. Aber Flohmarkt ist trotzdem immer interessant, und die Leute dort noch dazu.
      LG Bärbel

      • Milena
        9. Oktober 2016

        Es ist auch nicht immer so. Manchmal sind sie auch mürrisch und laufen weg. Oder verhandeln mit drei verschiedenen Personen gleichzeitig. Letzte Woche war ein Verkäufer vor dem Mittag derart besoffen, er wollte mir den ganzen Stand schenken.
        Bei einer Frau habe ich heute eine grosse, weisse Gugelhopfform gesehen. 6 Euro wollte sie dafür. Ich fand den Preis mehr als in Ordnung und habe ihr das Geld gegeben. Sie hat mir 1 Euro retour gegeben, weil ich nicht gefeilscht hätte…
        Ich nehme mir auf Flohmärkten gerne Zeit und höre gerne zu, mache gern auch mal ein Spass und freue mich ehrlich über einen schönen Kauf. Wegen den beiden Olivenkörben haben wir eigentlich nur diskutiert, was man damit alles transportieren kann oder eben nicht. Der Verkäufer ist dann von sich aus 20 Euro runter gegangen. Das ist sehr selten, macht mir so aber am meisten Freude. Denn so stimmt es für mich und sicher auch für den Verkäufer.

        • Bärbel
          10. Oktober 2016

          Oje, ein betrunkener Verkäufer geht ja gar net!! Dafür finde ich die Reaktion der Gugelhupf-Frau sehr nett. Da kann man mal sehen, wie verschieden die Verkäufer auf einen reagieren. Manche haben richtig unverschämte Preise, manche sind nett und entgegenkommend.

  • Ulrike Wolf
    9. Oktober 2016

    Liebe Martina, liebe Ute:-))), liebe Raumseelen! Ich komme erst jetzt dazu, von dem wunderbaren Nachmittag bei Ute zu schreiben! Es war so schön!!Es fing direkt mit großem Gelächter an, denn Ute und ich hatten im Vorfeld festgestellt, dass wir gemeinsame Bekannte an der Mosel haben- die Schwiegereltern in spe meiner Tochter wohnen dort. Und mit einer Teilnehmerin- Gaby mit y habe ich schon manches Fest gefeiert bei ihnen. So klein ist die Welt! Wir waren uns direkt alle sehr sympathisch- und das Lachen, was ich mir gewünscht hatte, kam wirklich nicht zu kurz. Danke an die wunderbare, lustige Gastgeberin Ute! Ein liebevoll gedeckter Tisch-mit wirklich lecker Kuchen- und ein liebevolles Gastgeschenk erwartete uns. Und das Werkeln-herrlich! Also, Sägen kann ich nicht gut- aber Tackern!!! Den Tacker hätten wir uns alle gern gekauft. Sehr positiv fiel uns allen auf, dass man wirklich nicht zum Kauf überredet wurde! Auf der Heimfahrt über den Hunsrück hatte ich dann großes Raumseelenglück- kurz vor mir rannte ein Reh über die Strasse. Zum Glück konnte ich noch bremsen! Ich bin mir sicher, dass Ute und ich uns wieder treffen werden:-))) – der Nachmittag ruft einfach nach Wiederholung!!! Also Leute, traut euch- meldet euch an für anstehenden Termine- ihr werdet es nicht bereuen!!!!!Einen wunderschönen Abend wünsche ich euch allen-herzlichen Gruß Ulli

  • Gabriele
    9. Oktober 2016

    Hach, das muß ich jetzt gerade noch schnell loswerden…..
    war gerade noch kurz am Deich in der Hoffnung auf nette Abendlicht-Fotos und was soll ich Euch sagen… ich habe Stare tanzen sehen. Gänsehaut-Feeling!! Tausende von ihnen malten Schnörkel und Arabesken an den Abendhimmel, zum Heulen schön kann ich Euch sagen. Ich weiß schon, wo ich morgen um die gleiche Zeit sein werde.
    Wen es interessiert, auf You Tube gibt es Videos, z.B.
    https://www.youtube.com/watch?v=DfoeFzCWrDE

    Achja, …… bezüglich Nordlichter-Treck nach München…… mit Euch fahr ich sogar mal wieder mit der Bahn 😉

    Schönen Abend an alle
    Gabriele

    • Sonnyka
      9. Oktober 2016

      Hallo Gabriele,
      ich hab‘ es ja schon gesagt als wir bei Jen waren, ich beneide Dich so um Deinen Wohnort ganz nah am Meer!! Freue mich ganz doll für Dich, dass Du so ein schönes Erlebnis hattest. Ich drücke Dir die Daumen, dass Du noch mal die Stare tanzen siehst.
      Übrigens prima Dein neues Foto.
      GlG
      Sonnyka

  • Daniela Rezzonico
    9. Oktober 2016

    Bonjour meine lieben Raumseelen
    Wir sind im Süden (Dordogne) des schönen Frankreichs im Urlaub und haben traumhaftes Wetter. Wir sind Heute früh aufgestanden damit ich ja zu rechten Zeit am Brocante Markt war. Ein nicht riesiger Markt aber in einem kleinem Dorf besser gesagt einer ehemaligen englischen Bastille aus dem Jahre 1284, sooo schön und ich habe wenig ,aber schöne Sachen gekauft. Vor allem hat es mir den alten Matrazenstoff angetan und alte Gardinen aus Spitze die ich dann als Tischtuch für den Weihnchtstisch brauchen werde…ja dann noch ganz alte franz. Marmelladen Gläser…Martina weiss welche ich meine…aus ganz schweres Glas…..ja und….einiges mehr. Plötzlich ein lautes Hupen aus allen Ecken….da kamen überall Oldtimer her natürlich nur franz. Autos, ganz alte….,das war eine Stimmung oh la la! Das könnt ihr mir glauben…einfach fantastique!
    Zum Schluss sassen wir noch lange mit Franzosen und Engländer draussen in der Sonne und haben den guten Wein genossen… jetzt bin ich müde aber einfach nur happy. Lieb Grüsse.
    Aurevoir.
    Daniela

    • Martina Goernemann
      9. Oktober 2016

      … das klingt wunderbar, liebe Daniela! Unbedingt weitermachen :-)))) ! Herzlich! Martina

  • Annett
    9. Oktober 2016

    Hallo ihr Lieben,
    wow das Sonntagsblatt wird immer größer, wie schön, auch wenn ich es heute leider nicht mehr schaffe, alles zu lesen. Das hole ich nach.
    Ich möchte euch heute in meinem Blog noch mal mit auf die Reise nach Ligurien nehmen, denn ich zeige heute dort das wunderbare Städtchen, naja eher Dorf Portovenere. Vielleicht hat ja jemand Lust mal reinzuschauen ;-).
    Ich gehe dann heute auch gleich mal ins Bett, denn nach einem wundervollen Mädelswochenende in der Pfalz bei den Tagen der offenen Weinkeller muss ich erst mal Schlaf nachholen. Es war wirklich lustig und lecker und wir haben uns vorgenommen, nächstes Jahr wieder zu fahren.
    Nun bin ich tatsächlich mal 3 Wochenenden mehr oder weniger daheim, und das ist auch gut, denn ich muss mal meine Wohnung ausmisten. Wir müssen ja umziehen, und wenn alles gut geht und wir die Wohnung bekommen (drückt doch mal die Däumchen), dann ist der Umzug schon bald. Flohmarkteinkäufe sind deshalb leider erst wieder danach sinnvoll.
    Also ich wünsche euch eine gute Nacht und einen guten Wochenstart.
    Annett

  • Bauke
    9. Oktober 2016

    Liebe Martina,es geht
    nichts über den englischen Tee, trinken ihn auch mit Begeisterung seit vielen Jahren,wenn nicht direkt von der Insel,dann aus den einschlägigen Geschäften oder dem www bestellt!
    Zu den Beschwerden wg der Produktwerbung auf diesem Blog kann ich nur den Kopf schütteln.
    Jedem bleibt es doch unbenommen „wegzuklicken“ und was ich nicht kaufen will muss ich doch nicht kaufen!
    Das ist doch im TV oder in den Printmedien genauso,da regt sich doch auch niemand darüber auf.Ausserdem kann es doch auch manchmal nützlich sein,wie schon vorher in einem Kommentar zu lesen war,etwas neues zu erfahren.
    Und wie Du schon mal geschrieben hast braucht auch die Hauptfilialleiterin „Butter auf die Brötchen“ und da Du der schreibenden Zunft angehörst finde ich das vollkommen ok!
    LG Bauke

    • Martina Goernemann
      10. Oktober 2016

      :-)))) Guts Nächtli! Werde heute noch lange wach bleiben und die zweite Debatte Clinton – Trump anschauen. Herzlich! Martina

  • Bauke
    10. Oktober 2016

    Na dann viel „Vergnügen“ und eine angenehme Nacht!
    ; ))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über meine Bücher

Club der Testerinnen

Translate:
Instagram
Kooperationen
Was bisher geschah
Blogger Friends

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um unseren Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.