Back to home
Schlau

Sonntagsblatt Ausgabe 23 (dreiundzwanzig)

Herzlich willkommen, liebe Detox-Schwestern zum Reis essen …
und liebe nicht-detoxenden Raumseelen herzlich willkommen zur Redaktionskonferenz!
Was haben wir für eine aufregende und erfolgreiche Woche hinter uns!!!
Ich will alle eure Entgiftungserlebnisse lesen,  jetzt und hier in der Ausgabe dreiundzwanzig!!!
Alles! Vom jubeln und frieren, vom verzweifeln und fluchen!  Vom lachen, sich freuen und neue Lieblingsgerichte finden.  Der Hauptfilialleiterin geht es großartig und ich hoffe euch allen, allen auch!
Bin gespannt wer heute alles mit einem Gläschen Naturreis  in die Redaktion kommt?
Ich habe Tellerchen für eure Reisration aufgestellt und Zimtwasser und Gurkenwasser mit einem Hauch frischer Minze! Und Blumen! Die ersten Schneeglöckchen, Mädels!
Die sollen euch erfreuen und Geschmack auf den Frühling machen.
Auf  weiße T-Shirts und bunte Blusen, Turnschuhe und Jeans, die locker auf der Hüfte tanzen.

Und eine neue Idee lasse ich heute auch von der Kette! 
Die kam mir als ich merkte wie viel Freude ihr an gesundem Essen habt. Alle! Nicht nur die, die die Detoxwoche mitgemacht haben.
Und deshalb werde ich bis auf weiteres einen Tag in der Woche den gesunden Lieblingsspeisen widmen.
Ich mag zur Zeit natürlich besonders gern die SOS-konformen Sachen, aber hier wird alles Platz haben, was euch schmeckt. Low-Karb und Low-Calorie, Keto, Paleo, Vollwert, zuckerfrei, vegan und vegetarisch …
Ich stelle die Küche zur Verfügung und ihr „kocht“!
An den Kochtagen gibts von mir nur einen Oberbegriff, damit wir den Überblick behalten und dann lege ich den Kochlöffel in eure Hände!
Und was macht die Hauptfilalleiterin dann? Sie liest sich den ganzen Tag an euren Kommentaren satt.
Ich kann kaum abwarten zu sehen, was ihr alles in Topf und Pfanne packt.
Der Duft steigt mir schon in die Nase … gutes Brot und Pfannkuchen, Desserts, Salatsaucen, Suppen, Kuchen, Pizza und Pasta.
Nur Kalorienbomben ersparen wir uns und unstrittig gesund sollte es sein was ihr zusammen rührt!
Ich finde, das klingt nach einem ziemlich guten Plan. Was meint ihr?
Unsere Ausgabe dreiundzwanzig wird in die Geschichte eingehen als Startschuß für unser eigenes, raumseeliges, wunderbares Kochbuch!

By Martina Goernemann, 22. Januar 2017
  • 58
58 Comments
  • Stefanie Lauth
    22. Januar 2017

    Liebe Raumseelen,

    ja es war hart- schon gleich beim Samstagsfrühstück mit Melone (habe später angefangen) dazusitzen und abends im Kino ohne Chips, Flips und Dips. Aber ich wollte es, und -oh Wunder unglaubliches- sogar der Chiapudding war mit frisch gepreßtem OSaft wirklich lecker. Nicht ein klitzekleines Essensrestchen der Kinder hat mich in Versuchung geführt. Ich habe mich in solchen Momenten in meinen Punkieringelleggins unverdeckt vor den großen Spiegel gestellt und das half.

    Meine zwei Wärmflaschen begleiten mich, und der Matchatee floß in Strömen.

    Danke, dass Ihr alle mitmacht, das hilft…etwas.

    Haltet durch,
    Eure magenknurrende DetoxSchwester S.

    • Martina Goernemann
      22. Januar 2017

      Hahaha! Der Leggingstrick ist gut! Du wirst sehr stolz auf dich sein, wenn du die Woche bezwungen hast. Versprochen! :-))))

  • einfach-glücklich-leben
    22. Januar 2017

    Liebe Martina,
    deine Idee mit dem Kochbuch finde ich wunderbar. Gerne mache ich mit.
    Einfache, schnell zubereitete, wärmende, kalorienarme Rezepte könnte ich beisteuern.
    Heute bin ich aber erst einmal gespannt wie es den Raumseelen so am Ende der Detox-Woche geht und freue mich schon auf das Lesen der Kommentare.
    Wie es mir in der vergangenen Woche ergangen ist, dass kann man hier nachlesen. Und ich habe wunderschöne Himmelsbilder und Fotos von den frostigen Tagen dabei.
    https://einfachgluecklichleben.blogspot.de/
    Liebe Grüße von Birgit

    • Martina Goernemann
      22. Januar 2017

      Guten Morgen, du bist ja auch so früh … mich durchruckelt so sehr die Energie, dass ich ebenfalls aus dem Bett „gefallen“ bin! Himmelsbilder mag ich gern. Bin gespannt! Herzliche Grüße schickt Martina

    • Kläre
      22. Januar 2017

      Liebe Birgit
      ich finde Deine Naturaufnahmen sehr gut,und noch besser Deinen Lebensplan….ich konnte diesen erst im Rentenalter ausleben,weil ich allenerziehend und, berufstätig mit vier Kindern war…dafür geniesse ich heute, um so mehr…toll wie Du das machst…ich wünsche Dir viel Glück dabei….es tut gut für sich selber ohne Reue Zeit zu haben..genieße es..lb.G. Kläre

      • einfach-glücklich-leben
        23. Januar 2017

        Danke liebe Kläre – Danke!
        Schön das Du meine Aufnahmen magst. Ich versuche möglichst viel in der Natur zu sein und habe das große Glück in einer wunderbaren Gegend leben zu dürfen.
        Alleinerziehend mit 4 Kindern, das ist eine Herausforderung. Ich kann es nur erahnen, da ich lediglich den Zustand als Alleinerziehende mit einem Kind kenne und das auch nur über einige wenige Jahre.
        Wenn ich mal wieder die Kurve nicht bekomme und mich das schlechte Gewissen plagt weil ich mir Zeit für mich nehmen, dann werde ich an Deine Worte denken.
        Liebe Grüße von Birgit
        Ich wünsche Dir eine wundervolle Woche!

  • Julia - Vintage with Laces
    22. Januar 2017

    Guten Morgen, liebe Raumseelen! Liebe Martina, vielen Dank für den Anschubser zur Detox-Woche! Ursprünglich wollte ich gar nicht mitmachen, aber dann fiel mein Blick im Supermarkt auf ein Regal auf dem Mandelmilch stand und da hatte ich mich dann spontan entschlossen, es doch zu tun. Das war auf jeden Fall die richtige Entscheidung. Die Tage ohne Obst fand ich etwas schwierig und ich freue mich, dass es heute wieder welches gibt, auch wenn es in flüssiger Form ist. Gestern morgen war ich etwas genervt und hatte so überhaupt keine Lust auf Gemüse und Fleisch. Fast hätte ich mir statt dessen einen Obstteller gemacht, aber ich war dann doch brav und habe Salat mit etwas gebratenem Fleisch gegessen. Von Gemüse habe ich gerade so etwas die Nase voll, zumindest wenn es ohne Nudeln, Kartoffeln, Reis oder ohne eine nette Soße daher kommt. Heute gibt es ja zum Glück Reis dazu, juchhuhh. Heute Mittag werde ich indisches Spinatcurry mit etwas Kokosmilch machen und heute Abend gibt es Ratatouille zum Naturreis. Alles in allem war die Woche aber weniger schwierig als ich mir vorgestellt hatte. Mein Mann hat auch mitgemacht, das war auf jeden Fall hilfreich. Er hatte auch täglich einige lustige Kommentare zu unserem Essen auf Lager und wir haben viel gelacht. Da er nicht abnehmen muss, hat er sich nicht gewogen, aber er merkt, dass die Hosen etwas lockerer sitzen. Bei mir sind es heute morgen 3,4 Kilo weniger und die Jeans kneifen nicht mehr. 🙂 Wir hatten beide keine Kopfschmerzen, allerdings auch keinen Energieschub. Meinem Mann war es an zwei Tagen morgens leicht übel und wir waren beide etwas schlapp. Meine kulinarischen Highlights der Woche waren ein warm-kalter Obstsalat (Birne, Apfel, rosa Grapefruit und Orange klein geschnitten und mit etwas Kokosöl in der Pfanne gedünstet. Darauf ein paar frische Erdbeeren und Kiwistückchen) und ein Spinatsalat mit roten Zwiebeln, Orangenfilets und einer Zitronen-Orangen-Vinaigrette. Beides war so super lecker, dass ich die zwei Gerichte in der kommenden Woche gleich wieder zubereiten werde, den Obstsalat als Frühstück wahrscheinlich sogar mehrmals. Nudeln haben mir besonders gefehlt und so wird es morgen auf jeden Fall ein Nudelgericht geben. Auch Hülsenfrüchte habe ich vermisst. Ganz auf Kuhmilch- und Weizenprodukte werden wir sicher nicht verzichten, aber wir haben vor, davon in Zukunft weniger zu uns zu nehmen.

    Martina, ich habe jetzt noch eine Frage zum homemade Bounty. Obwohl ich den Geschmack von Kokosnuss liebe und sogar immer den Löffel abschlecke, wenn ich Kokosöl verwendet habe, mochte ich Bounty noch nie, weil es mir viel zu süß ist. Werden die nach Deinem Rezept hergestellten Kokosschnittchen genau so süß wie das Original? Dann würde ich nämlich weniger Zucker verwenden, wenn ich sie ausprobiere.

    Ich wünsche Euch allen einen wunderbaren Sonntag und falls Ihr auch am detoxen seid, morgen früh oder wann immer Eure Woche rum ist, fröhliches Wiegen. 🙂
    Herzliche Grüße
    Julia

    • Martina Goernemann
      22. Januar 2017

      Das klingt eher nach einer kulinarischen Festwoche, als nach Verzicht … aber du hast recht, manchmal verlangen unsere Gewohnheiten bockig nach ihren Leckerlis und dann kriegt man das gar nicht mehr aus dem Kopf. Geht mir genau so. Ich mache jetzt gleich warmen Reis mit Zimt an einem Mangosmoothie … und bulletproof Kaffee! Das finde ich inzwischen so lecker, dass meine erste Tasse stets ein Kokosträumchen ist. Nimm dir ein Glas gurkenwasser und lass uns schauen, was die anderen schreiben. :-))))

  • Eclectic Hamilton
    22. Januar 2017

    Liebe Martina und liebe Raumseelen, ich bin wirklich stolz auf euch. Ihr habt die Woche toll durchgezogen und mit großen Interesse habe ich immer wieder in euren Kommentaren gelesen. Wenn es bei mir zeitlich passt, werde ich diese Detox-Woche auf jeden Fall auch ausprobieren. Bin voll motiviert!
    Die Idee mit dem gesunden Tag finde ich klasse! Bin dabei!!!
    Momentan kuriere ich mich, mich hat die Grippe erwischt. Ich hoffe, ihr seid noch alle gesund?
    Habt ihr evtl. auch ein paar Bilder Zuhause, die euch nicht mehr so gut gefallen? Dann habe ich heute ein tolles DIY für euch! Es geht wie immer ruckzuck (30 Minuten) und ihr habt danach ein besonderes individuell gestaltetes Bild. Mehr Infos dazu gibt´s hier:
    http://eclectichamilton.blogspot.de/2017/01/wie-ihr-in-30-minuten-ein-bild-individualisert.html
    Und wenn ihr, wie ich, momentan auf der Suche nach einem praktischen Läufer für die Küche, oder einem besonderen Teppich seid, dann habe ich hier ein paar ultimative Vorschläge:
    http://eclectichamilton.blogspot.de/2017/01/meine-teppich-entdeckungen.html
    Die sind so schön, dass ich sie mir sogar an die Wand hängen würde! Habt ihr das schon einmal gemacht?

    Ich wünsche euch einen tollen Sonntag, ihr Lieben! Eure Ines

    • Martina Goernemann
      22. Januar 2017

      Oh, du arme Frau Eclectic. Eine Grippe braucht wirklich kein Mensch! Bessere dich schnell. Lass dir ein heißes Süppchen kochen und mach mal einfach ein komplett faules Wochenende! Herzlich! Martina

      • Eclectic Hamilton
        22. Januar 2017

        Danke, Frau Raumseele. Bin bereits auf dem Weg der Besserung! Ganz faul war ich gestern, dass kann ich heute nicht schon wieder. Ich sitze gerade mit dem Laptop vor dem warmen Kamin und bereite ein paar Dinge für nächste Woche vor. Herrlich … wirklich herrlich.
        Liebste Grüße Ines

    • Julia - Vintage with Laces
      22. Januar 2017

      Erst mal gute Besserung, liebe Ines! Ich hoffe, Du bist bald wieder fit. Deine Idee mit den Punkten auf dem Bild ist prima und sehr wirkungsvoll. Die Läufer, die Du für Deine Küche im Auge hast, gefallen mir beide sehr gut. Gerade in der Küche ist es sicher praktisch, wenn ein Teppich abwischbar ist. Daher wäre der Zweite mein Favorit.
      Herzliche Grüße
      Julia

  • Ute S.
    22. Januar 2017

    Guten Morgen liebe Raumseelen,
    Guten Morgen liebe Martina,
    heute der letzte Tag , ich kann es gar nicht glauben, das die Woche schon vorbei ist.
    Ich für mich , fand es eine sehr positive Woche.
    Ich hatte viel Elan , war gut gelaunt (bis auf einen Tag) es hat mir sehr viel Freude gemacht . Und hungern musste ich auch nicht:-)
    Das einzige war , das ich sehr gefroren habe, abends, spätestens um neun oder zehn , sind mir dann die Augen zugefallen.
    Selbst der Bananentag habe ich überstanden , gut es waren nur drei, mehr gingen nicht. Dafür hatte ich mehr Suppe.
    Insgesamt sind es heute morgen 3,7 kg weniger auf der Wasge, zwischendurch habe ich sogar mal 100 Gr. Zugenommen. Bin nachher sehr gespannt was das Maßband sagt.
    Beim Kochen habe ich immer auf eine bunte Mischung geachtet und fand es sehr lecker. Würzen brauchte ich gar nicht viel, weil ja alles wieder viel intensiver schmeckt.
    Fazit…. Ich fühl mich gut und werde es mit Sicherheit nochmal machen.
    Ich freue mich trotzdem wie Bolle auf eine Scheibe dunkles Brot morgen :-)))))
    Bis später
    Ganz liebe Grüße von der Mosel
    Ute

    • Martina Goernemann
      22. Januar 2017

      Ich bin s.t.o.l.z auf dich!!! Nimm ein Glas Zimtwasser und lass uns prosten! :-))))

  • Karen Heyer
    22. Januar 2017

    Hallo in die Runde!
    Wie an den anderen Tagen, ich war schon früh wach und warte noch, das mein Mann auch fertig ist mit Schlafen. Während auf dem Herd der Reis köchelt, tippe ich hier ein paar Zeilen. Mir hat diese Woche super gut gefallen, was aber ganz besonders an Euch liegt, die hier mit mir gekämpft und durchgehalten haben. Ganz ehrlich, alleine hätte ich an Tag 3 abends geschwächelt. Nun bin ich froh, das komplett durchgezogen zu haben und werde an dieser Art Ernährung ganz sicher dran bleiben, wenn auch nicht sklavisch alles befolgen. Heute habe ich vor, ein Chia-Brot zu backen.
    Wer in Facebook ist, dem kann ich wirklich nur wärmstens die dortige SOS-Gruppe empfehlen, da werden tolle Tipps, gegeben, leckere Rezeptideen präsentiert und überhaupt geht es da echt nett zu. Ganz besonders bedanken möchte ich mich bei Martina. Ohne Dich hätte es das alles hier nicht gegeben und ich wäre vermutlich nicht so konsequent vorgegangen. Danke, das Du Dich dem Gegenwind ausgesetzt hast und mit uns die Sache durchgezogen hast.
    Einen Fernsehtipp habe ich für Euch. Momentan gibt es neue Folgen der Ernährungsdocs auf NDR, jeweils Montags um 21 Uhr. Die alten Folgen sind sicher online oder in der Mediathek noch irgendwo zu finden. Über diese Sendung hatte ich vor unserer Aktion schon Einiges gelernt und beherzigt, was mich an einigen Stellen weiter gebracht hat. Du bist, was Du isst, das ist nun mal so. In den Folgen wird überzeugend dargestellt, wie man bei vielen Krankheiten nur über das Essen Besserung erzielt, teils sogar völlige Heilung oder die Tabletten reduzieren bis weglassen kann. In der letzten Folge ist ein deutlich übergewichtiger Mann dabei, bei dem spricht bei jedem Satz die mangelnde Überzeugung aus dem Mund. So wundert es nicht, wenn seine Endergebnisse noch schlechter sind als zu Beginn. Man muss schon wollen – und ich will!
    Wie es mir diese Woche im Einzelnen ergangen ist, habe ich im Blog festgehalten:
    http://allegriaslandhaus.blogspot.de/2017/01/mrs-feelgood-legt-los.html
    Was heute noch passiert, lest Ihr morgen früh und mein Resumée folgt am Dienstag morgen mit den persönlichen Endergebnissen.
    Allen Motivierten wünsche ich, das sie dran bleiben, an der gesunden Ernährung und bei blöden Kommentaren anderer Menschen einfach auf Durchzug schalten. Deshalb finde ich Martinas Idee, hier regelmäßig Ideen für gesundes Essen zu präsentieren, ganz Klasse! Ich bin dabei, Mädels und nun lasst Euch den Reis schmecken 🙂
    Liebe Grüße von Karen

    • Martina Goernemann
      22. Januar 2017

      :-))) ich esse gerade! Wunderbar! Ja, Karen, dumme Sprüche gab es reichlich. Aber jetzt wackelt bei UNS die Büx … Ich war froh, dass mir Katharina Bachman zur Seite stand. Wir haben oft telefoniert. Sie hat mir bestätigt, dass der Wind immer scharf bläst wenn sich jemand anschickt an den Gewohnheiten anderer zu kratzen. Katharina hat mir wirklich geholfen, das Ganze nicht abzubrechen. Und ich meine nicht nur das Detoxen. :-)))))

      • Anna
        22. Januar 2017

        Guten Morgen liebe Martina!
        Nicht nur das detoxen???? O.O
        Nein? Nicht ernsthaft!
        Das wäre zuuuu schade und traurig!

  • Sunnys Haus
    22. Januar 2017

    Guten Morgen, liebe Raumseelen,

    ich habe ja schon die ganze Woche interessiert mitgelesen und und freue mich auf Eure Berichte. Mitgemacht habe ich nicht, weil ich ein forderndes Muskelaufbautraining mache mit einem leichten Kaloriendefizit, um ein paar Speckpolster abzubauen. Übergewicht habe ich nicht, aber spätestens zum Sommer möchte ich gern richtig gut definiert aussehen und noch fitter sein und das ganze dann gerne so halten. Mal sehen, ob das gelingt :-).

    Inspirationen für eine gesunde Ernährung sauge ich aber auch immer sehr interessiert auf :-). So wohnen Matcha, Kokosöl, Kokosmilch, Mandelmilch und Chia schon eine Weile in meinem Haushalt und werden regelmäßig gegessen. Meine (überwiegend vegane) Ernährung basiert auf Gemüse, nicht auf Getreide.

    Mit dem Epsom-Bad habt Ihr mich echt angefixt, das brauche ich auch.

    Mitgebracht habe ich heute was ganz anderes, nämlich die bei Ines verlinkte „Sunday inspiration“. Ich habe da nämlich eine Ecke im Arbeitszimmer, in die ein Sideboard soll und ich kann mich einfach nicht entscheiden. Ich würde mich total über ein paar raumseelige Ideen freuen. Bild und Beschreibung findet Ihr hier: http://sunnyonthemoon.blogspot.de/2017/01/sunday-inspiration-furs-arbeitszimmer.html

    Wenn Ihr noch beim gestrigen Wochenrückblick vorbeischaut freue ich mich natürlich auch sehr :-).

    Ganz liebe Grüße und einen schönen Sonntag wünscht
    Birgit

    • Anna
      22. Januar 2017

      Hallo Birgit
      Ich habe dich in den letzten Tagen vermisst und heute „gestalkt“ und deinen Blog gefunden 😉
      Schön, dass alles gut ist bei dir!

  • Diana aus Thüringen
    22. Januar 2017

    Hallo liebe Detox-Schwestern und nicht detoxenden Raumseelen.
    Letzter Tag…und mich hat seid gestern eine fette Erkältung erwischt. Ich detoxe aber trotzdem zu Ende. Den viel gepriesenen Energieschub hatte ich auch nicht, aber den Freitag, mit richtig viel Arbeitsstress, hab ich sehr gut überstanden und war am Abend nicht so knülle, wie sonst nach solchen Tagen. Kopfweh hatte ich nur 1x so unterschwellig. Obwohl ich wirklich richtig, richtig viel getrunken habe, hatte ich am Freitag Nierenschmerzen, aber die waren gestern wieder weg. Insgesamt fand ich die Woche großartig und werde sie ganz bestimmt wiederholen. Ich hatte wirklich nie Hunger, am Mittwoch hätte ich gerne mal in ein Stück Brot gebissen und gestern hätte ich auch am liebsten mal Obst gegessen, aber ich bin standhaft geblieben. Vorhin hab ich Chiapudding in O-Saft gefrühstückt und O-Saft getrunken…soooo lecker. Zum Mittag mach ich mir Blumenkohl zum Reis.
    Der Gewichtsverlust unter der Woche War nicht so soll (c.a. 1kg) aber heute hab ich schon 3x auf der Waage gestanden, weil ich kaum glauben kann, dass 4 kg weg sind. Ich freue mich riesig.Aus der Woche nehme ich auf jeden Fall das Kokosnussöl mit, und weniger Weizenprodukte, dafür mehr Obst uns Gemüse essen. Auf Milchproduktion komplett zu verzichten wird mir nicht gelingen, dafür liebe ich Joghurt, Käse und Co zu sehr.
    Da Kokos sonst nicht so meins ist ( außer das Öl) verzichte ich auf diese Bountyriegel und mache mir statt dessen Schokofrüchte ala Martina. So eine schnuckelige Belohnung haben wir uns doch wirklich verdient. Ich bin mir noch nicht im klaren, was ich morgen esse…aber Obst wird auf jeden Fall dabei sein.
    Ich wünsche Euch Allen einen tollen, Sonntag und freue mich darauf Eure Erfahrungsberichte zu lesen.
    Herzlich Grüße aus Thüringen
    Eure Diana

    • Martina Goernemann
      22. Januar 2017

      Toll! Toll! Toll! Das siegreiche Gefühl ist doch unvergleichlich, oder? :-))))

      • Diana aus Thüringen
        22. Januar 2017

        Absolut… am liebsten würde ich Dich, und alle Raumseelen, jetzt mal drücken. Ohne Dich wäre ich nicht auf SOS gestoßen, und mit allen Raumseelen zusammen hat es wirklich richtig Spaß gemacht…

    • Diana aus Thüringen
      22. Januar 2017

      Es sollte Milchprodukte heißen, nicht -produktion…. 😀

    • Ute S.
      22. Januar 2017

      Ich freue mich so für dich liebe Diana…
      4 kg … Respekt….
      Zusammen schafft man das eben viel leichter .
      Bis denn
      Liebe Grüße
      Ute

  • Kerstin
    22. Januar 2017

    Hallo und guten Morgen,
    ich habe eben mit SCHRECKEN festgestellt das mein Vorrat an Obst ziemlich mau aussieht. Irgendwie hab ich vergessen welches einzukaufen. Na ja muss ich sehen wie ich klar komme.
    Gleich wird der Reis aufgesetzt – Vollkornreis ist eigentlich so gar nicht mein Ding. Ich habe es immer mal versucht – aber geschmeckt hat er mir nicht.
    Die Waage zeigte heute — jipppi – 4,5kg!!! weniger an. Ich habe extra noch mal nachgerechnet :)))))
    Dranbleiben an der gesunden Ernährung werde ich bestimmt. Die ganze Woche ist es mir gut gegangen, bis auf gestern, aber das hatte ja andere Gründe. Ich habe nicht gehungert, hatte keine Kopfschmerzen, aber genau wie Julia – keinen Energie-Kick.
    Auf die vielen Rezept-Ideen am Gesunden-Tag freue ich mich schon.
    So – jetzt werde ich mich an den Reis machen.
    Habt einen schönen Sonntag.
    Liebe Grüße
    Kerstin

  • JULIA | mammilade-blog
    22. Januar 2017

    Hallo, liebe Raumseelen,

    unglaublich spannend und fesselnd, eure Berichte! Ihr könnt unglaublich stolz auf euch sein.
    Mir würde so eine Detox-Woche wirklich schwer fallen… Aber ihr habt mich sehr motiviert, zumindest mal darüber nachzudenken 🙂
    In der zurückliegenden Woche habe ich mal sehr intensiv über das Glück nachgedacht, denn glücklich zu sein kann doch auch so sehr nah und greifbar sein – was meint ihr? Was macht euch glücklich? Haben wir – trotz allem – nicht auch sehr viel selber in der Hand?
    Daher sammeln ich auch immer sehr gerne meine Lieblinge und Inspirationen der Woche – heute mit Weißheiten, Weisheiten, einer Stippvisite in Köln, einem Hauch Frühling und dem Inhalt meines Werkel-Schrankes 😉 – denn Glück muss man sehen wollen, sich bewusst machen, genießen und wertschätzen. Oder?
    Martina, deine neueste Idee für alle Raumseelen ist mal wieder großartig! Ich bin gespannt und freue mich drauf.

    Liebe Grüße zu euch!
    Julia

  • Bärbel
    22. Januar 2017

    Guten Morgen liebe Martina und liebe Raumseelen,
    mir hat die Entgiftungswoche auch sehr gut getan und ich bin überrascht wie schnell sie vergangen ist und ich eigentlich immer ein Sättigungsgegühl hatte. Mein Lieblingstag war der Bananentag, Mandelmich mit Banane und Zimt ist im Moment mein Lieblingsfrühstück. Liebe Martina und liebe Raumseelen, ich würde mir gerne einen leistungsstarken Standmixer zulegen. Habt ihr da einen guten Tipp für mich?
    Die Idee mit dem „Tag der gesunden Lieblingsspeisen“ finde ich sehr gut, dann können wir mit unserer gesunden Ernährung prima weitermachen und uns gegenseitig dabei weiter unterstützen.
    Liebe Ines, deine Idee, Bilder mit Punkten zu verschönern, finde ich toll. Da entsteht ja eine ganz andere Atmosphäre, viel leichter und luftiger. Werde ich ausprobieren. Klasse und Danke dafür.
    So ihr Lieben, jetzt werde ich den Sonntag genießen und schauen was mir die Welt so anbietet.
    Habt einen schöne Tag
    Bärbel

  • Christina aus der Schweiz
    22. Januar 2017

    Liebe Martina, liebe Raumseelen
    Mitnehmen für die Zukunft werde ich ganz viel. Rapsöl weglassen, Weizenprodukte einschränken, meinen „Wähenteig“ immer selber machen mit Urdinkelmehl, einmal im Quartal diese Woche wiederholen, wo immer möglich bio kaufen, mehr trinken, Zimt wird nach vorne rücken im Gewürzregal und im Wasserkrug….
    Ich bin sehr stolz auf uns und freue mich schon vor wegen deiner Idee des Raumseelen-Austauschs von gesunden leckeren Rezepten. Einen wunderschönen Sonntag euch allen und liebe Grüsse Christina

  • Bärbel
    22. Januar 2017

    Guten Morgen an alle,
    also die Idee mit dem Einen-Tag-Gesund-Rezept finde ich klasse. Da kann man sicher noch viele leckere Sachen aufgreifen und umsetzen. Freu.
    Ganz toll fand ich in dieser Woche das Miteinander, das Helfen bei der Suche nach Alternativen, die Weitergabe von Ideen, die Hilfe bei kleinen Schwächen.
    Meine liebsten „Mitnehmsel“ werden wohl der Mandelmilchshake und der Chicoree-Orangen-Salat sein. Aber es gibt noch 3 – 4 andere leckere Sachen, die ich auf Dauer übernehmen werde. An alle noch mal ein herzliches Dankeschön für die vielen tollen Ideen zur Verfeinerung der gesunden Küche.
    Euch allen einen schönen Sonntag.
    Ganz viele Grüße
    Bärbel

  • Ilka
    22. Januar 2017

    Hallo zusammen,
    komme gerade aus dem Bett gekrochen – mir steckt die Woche in den Knochen. Hat aber nichts mit Detox zu tun, vielmehr mit dem ganz alltäglichen Tamtam und noch einer Schippe drauf.
    Ich hab heute zwei Sachen für euch, einmal den Fenchelsmoothie, der von den Kollegen auch belächelt wurde. Ist halt etwas anderes als Milchkaffee und Streuselschnecke (obwohl ich die auch ganz gern mag, nur nicht immer). https://wasmachstdueigentlichso.wordpress.com/2017/01/18/fenchelsmoothie/
    Und weil Bauke gefragt hat, hier *Trommelwirbel* der Schichtarbeitersalat https://wasmachstdueigentlichso.wordpress.com/2016/12/04/ordnung-fuer-anfaenger-pflaster-wegen-schichtarbeitersalat/ (in der Arbeitsschutzversion).
    Lasst es euch schmecken und habt einen schönen Sonntag. Ich gucke jetzt mal, wie es hier mit Kaffee aussieht.
    Lieben Gruß
    Ilka

  • Sabine M.
    22. Januar 2017

    Guten Morgen Mädels,
    ich hab mich die ganze Woche nicht gemeldet, aber alle eure Kommentare und Tipps gelesen. Meine Detox – Woche habe ich gut überstanden. Der Obsttag war ein bisschen schwierig, da ich nicht soo viel Obst esse. Aber sonst ging es sehr gut, Hunger hatte ich auch nie. Zwar hielt sich der Energieschub in Grenzen, aber ich habe mich immer gut gefühlt. Heute aber gehts mir gar nicht gut. Ich habe Rückenschmerzen, die in beide Beine ausstrahlen, fühle mich schlapp und zittrig. Aber das kommt sicher nicht vom detoxen, wohl eher ein beginnender Infekt.
    Hoffentlich schaff ich es trotzdem heute, die Kokosriegel vorzubereiten, da freu ich mich total drauf. Mein Mann hat das Programm auch mitgemacht. Er hat 3 Kilo, ich leider nur 2 Kilo verloren. Vielleicht liegt es auch daran, dass seit dem Bananentag meine Verdauung streikt 🙁 Hat da vielleicht jemand nen Tipp für mich?
    Wir haben beschlossen, das Programm mehrmals im Jahr durchzuziehen. Auch werden wir von Kuh- auf Mandelmilch umsteigen und Weizen weglassen. Auch der Chiasamen wird in die Ernährung aufgenommen. Das Epsombad gehört auch zu meinen Lieblingen, leider hab ich am Freitag das letzte Körnchen verbraucht. Aber ich werde nachbestellen!
    Wir haben uns vorgenommen,vorwiegend nach SOS zu leben und uns einmal in der Woche einen Sündentag zu gönnen. Ganz kann ich nicht auf Spagetti (mal sehen, wie Dinkelnnudeln schmecken) und Brot zu verzichten.
    Alles in allem war es eine lehrreiche, gesunde Woche und ich bin froh, mitgemacht zu haben.
    Ich wünsche allen einen schönen Sonntag!
    Liebe Grüße Sabine

    • Martina Goernemann
      22. Januar 2017

      Dinkelnudeln sind wunderbar! Nimm nicht gleich Dinkelvollkorn, dann fällt der Übergang leichter! :-))))

    • Sunnys Haus
      22. Januar 2017

      Dinkelnudeln sind lecker ! Habt Ihr schon mal Zucchininudeln gemacht ? Die sind dann sicher SOS-Konform.

      Liebe Grüße
      Birgit

  • Claudia
    22. Januar 2017

    Guten Morgen liebe Martina und liebe Raumseelen, unser Tag 2 nach der Detoxwoche ist angebrochen und es ist so interessant zu lesen, was Ihr zu berichten habt. Und was die Kilos bisher gepurzelt sind… Wahnsinn. Eigentlich müssten wir sie alle mal zusammenzählen. Mein Mann und ich können schon mal 7 kg beisteuern (er 4 kg, ich 3 kg). Aber die Erfahrungen während der Woche sind auch so interessant. Wie der Körper reagiert hat, ja sogar die Psyche. Wie bei so einigen blieb der Energieschub bei uns auch aus. Aber das ist nicht so schlimm. Vielleicht hätten wir die Woche ohne SOS schlechter überstanden. Gut möglich.
    Sollte ich ein Fazit ziehen, dann stehen an erster Stelle die positiven Erfahrungen. Allein die Tatsache nach dem Weihnachtsfest wieder vom Zucker runter zu kommen, den Blick für gesunde Nahrungsmittel zu weiten und einen großen Teil des überflüssigen Ballasts los zu sein hat die Woche lohnenswert gemacht. Die Knie tun nicht mehr weh. Die Haut sieht frischer aus. Das Einkaufsbewusstsein ist ein anderes mit hauptsächlich Obst und Gemüse. Es gibt so einige Lebensmittel, die ich mit rüber in die „Zeit nach der Detoxwoche“ nehme. Die leckere Schlanksuppe werde ich auch öfter so kochen. Chia mit Orangensaft… Yummy. Banane mit Mandelmilch. Das Wassertrinken will ich beibehalten. Und es gibt so viele gute Rezepte in Katharina s zweitem Buch.
    Nach so einer Woche, wo man jeden Tag vorgegeben bekommt, was man essen soll, steht man am ersten Tag „danach“ so ein bisschen desorientiert da. So schön abgenommen und den Körper entgiftet und jetzt wieder so weitermachen wie vorher? Nee, geht nicht. Man muss überlegen. Ich möchte auch nicht nach zwei Wochen wieder die drei Kilo drauf haben. Ich werde mich am den Sos-Lebensmitteln orientieren. Kein Zucker, kein Weizen, kein Alkohol. Das sind für mich eigentlich die drei ersten Grundregeln. Alternativen gibt es reichlich zum Glück.
    Wie geht Ihr es an in der Zeit nach der Detoxwoche?
    Liebe Grüße an alle! Claudia
    PS. Anni, wieder alles ok mit der Haut?

  • Edith
    22. Januar 2017

    Guten Morgen euch allen,
    ich hatte mich schon gefragt, wo denn der berühmte Energieschub bleibt und wieso ich trotz des vielen Trinkens so Kopfschmerzen habe. Nachdem gestern noch Fieber und Gliederschmerzen dazu kamen, weiß ich es.
    Trotzdem habe ich es gut geschafft, 2 kg sind weg, bei meinem Mann sogar 3.
    Für das nächste Mal verlege ich das aber in den Sommer.
    Der leckere gesunde Küche Tag hört sich toll an, ich hab mir diese Woche schon ein paar Sachen abgeschaut.
    Ich habe jetzt noch eine ganz andere Frage an die Schwarmintelligenz. Weiß jemand, ob und wo man Grünöl (Johanniskrautblattöl) kaufen kann? Im www hab ich nichts gefunden. Ich hatte nur eine kleine Restmenge zum austesten von meiner Kollegin und neues ansetzen kann sie erst im Juni. Es hilft meiner Mutter so gut bei den Nebenwirkungen der Chemo (Schmerzen in den Füßen und Knöcheln).
    Liebe Grüße und einen wunderbaren Reistag.
    Edith

    • Sunnys Haus
      22. Januar 2017

      Liebe Edith,

      Vorsicht mit Johanniskraut während der Chemo ! Es kann dazu führen, dass die Chemotherapeutika schneller abgebaut werden und somit nicht mehr so gut wirken können.

      Liebe Grüße
      Birgit

      • Edith
        22. Januar 2017

        Danke Birgit, das war mir nicht bekannt.
        Ich denke, dass sie es trotzdem weiter nutzen wird, sie ist Palliatvpatientin und leidet sehr unter den Schmerzen.

        • Sunnys Haus
          22. Januar 2017

          Verstehe ich. Vielleicht gibt es ja auch noch eine Alternative, die ihr ebenso hilft und die Chemo ihre Arbeit tun lässt. Gerade als Palliativpatientin ist das ja wichtig. Vielleicht käme ja Cannabis in Frage – nur so als Idee ins Blaue.

          Liebe Grüße
          Birgit

        • Edith
          22. Januar 2017

          Danke Birgit , ich werde mal mit ihr und ihrer Ärztin reden.

  • Monika
    22. Januar 2017

    Liebe Martina, liebe Raumseelen!
    Unsere Detoxwoche ist total schnell vergangen und hat mir wirklich sehr gefallen. Danke Martina, dass du uns so wunderbar begleitet hast. Ich habe auch beschlossen, so eine Woche ab und an mal zu wiederholen und insgesamt wieder viel mehr auf gesunde Ernährung zu achten. Im SOS Buch sind auch soo viel gute Informationen, da kann man sich auch ganz viel rausholen.
    Und deine Idee mit dem gesunden Kochtag finde ich auch genial, da freu ich mich drauf.
    Mir ist es während der Woche sehr gut gegangen, am schwierigsten fand ich den Obsttag. Die in Kokosöl gebratete Mango mit Chili hat ihn aber dann doch noch gut abgeschlossen.
    Zimt werd ich viel mehr verwenden (der Zimtreis heute, sehr lecker) und statt der Milch auf jeden Fall Mandelmilch fürs Müsli nehmen.
    Ich hab in der Woche 3kg abgenommen, darüber freue ich mich sehr. Motiviert auch gleich zum dranbleiben.
    Vielen Dank, die liebe Martina für diese Aktion und auch danke an alle Raumseelen, es war viel einfacher sowas in der Gruppe zu machen.
    Liebe Grüße Monika

  • Nicole
    22. Januar 2017

    Hallo zusammen an alle Raumseelen,

    der Reis mit Zimt ist verspeist, Gurkenwasser trinke ich auch schon den ganzen Morgen und es geht mir blendend. Gestern Vormittag hatte ich meinen Tiefpunkt und war am überlegen aufzuhören, aber ich dachte mir, dass kann doch nicht sein, ich schaffe es sicher. Mittags ging es mir wieder besser und jetzt bin ich froh, dass ich heute endlich mit Obstsäften wieder etwas mehr Süß zu mir nehmen kann. Das hat mir schon sehr gefehlt.
    Auch ich habe seit dem Bananentag Probleme mit der Verdauung und hoffe, dass es daran liegt, dass die Waage nur 2kg weniger zeigt. Auf jeden Fall werde ich viele Sachen übernehmen und bin schon am überlegen, ob ich in der Fastenzeit nicht noch mal diese Woche machen soll. Ich freue mich sehr auf einen Austausch mit gesunden Rezepten. Euch allen noch einen schönen Tag. Ich gehe jetzt mal „Bountys“ machen.

    Schöne Grüße von
    Nicole aus Südhessen

  • Kerstinka
    22. Januar 2017

    Hallo liebe Raumseelen!
    Mir hat die Woche auch sehr Spaß gemacht,ich mußte eigentlich nicht leiden,im Gegenteil!!Das einzige war,daß mir die Tomaten im Winter nicht schmecken! Es hat mir sehr Spaß gemacht meine Kreativität mit den Obst-und Gemüsegerichten auszuleben!
    Ich nehme mir vor,das im Sommer zu wiederholen, da wird der Tomatentag für mich die reinste Freude,auch die Melonen sind genußvoller und es gibt mehr heimisches Obst.Erdbeeren,Himbeeren,Kirschen….Lecker!!

    Jetzt ist der Winterspeck weg,dasist natürlich super!!Ohne Martina wäre das nicht so schnell gegangen:-) Ich werde mich aber erst morgen wiegen.

    Und ich hatte so viel Energie,daß ich sogar viel mehr hier schrieb als üblich !!

    Mir fällt noch ein,weiß nicht mehr wer,hat wegen Pfannen gefragt.
    Also meine absolute Lieblingspfannen sind von „Woll“ Titan plus.
    Die Quadratische besitze ich schon 9 Jahre,ich nehme sie auch als Auflaufform für den Backofeoder für Lasagne.Der Deckel ist auch ofenfest. Heute habe ich heute sogar den Reis darin gekocht.Außerdem hält sie das Essen zusätzlich sehr lange warm.
    Allerdings benutze ich diese nicht täglich.

    Und meine Runde hatte ich leider nur 5,6 Jahre und täglich in Gebrauch. Ich habe sie mir aber wahrscheinlich selbst ruiniert.Es war keine Antihaftbeschichtung mehr vrhanden.
    Ich hatte die Info erst gelesen ,als es zus pät war:
    Die Pfanne erreicht schon im Leerzustand bei höchster Heizstufe nach drei Minuten eine Temperatur von ca. 300 Grad C.
    Bei diesen hohen Temperaturen können Fette sehr schnell verbrennen. Es enwickeln sich dann so genannte Teerharze,die sich in die Oberfläche der Versiegelung einbrennen können und nicht mehr zu entfernen sind.Dadurch können die Antihaft-Eigenschaften beeinträchtigt werden .Ich hab die Pfanne halt öfters leer schon auf die heiße Platte gestellt zum Aufheizen,und solang schnell noch was geschnippelt 🙁
    Das war bestimmt auch nicht so gesund!!!!

    Jetzt hatte ich eine andere,brauche aber auch schon wieder eine Neue und werde mir wieder die Woll Titan plus zulegen!
    Es sind schwere Aluguß Pfannen ,es gibt sie sogar mit abnehmbaren Griff.
    Ohne Deckel kosten sie allerdings um die 70 Euro.

    Ach ja, als Mixer nehme ich meinen Thermomix und ich liebe auch meinen kleinen Personal Blender.

    Also liebe Raumseelen,ich wünsche euch einen schönen gemütlichen Sonntag!
    Danke dir Martina und euch für die leckeren Rezepte und Tips!

    Viele Grüße von Kerstinka

  • Kläre
    22. Januar 2017

    An alle Raumseelen
    ich wünsche Euch viel Erfolg beim Abnehmen..ich weiß wie schwer es ist,habe es viele Jahre praktiziert…für mich war und ist das Beste…Trennkost, vor allen Dingen ohne jojo Effekt..wenn man sich danach richtet..
    Gratulation Euch Allen…bleibt am Ball…Kläre..

  • Katharina
    22. Januar 2017

    Guten Abend, liebe Mitstreiterinnen,
    die ersten drei Tage waren toll, der 4., der Bananentag, noch toller. Auch meine Waage freute sich, daß sie an diesem Tag alles zurück bekam, was sie die ersten drei loslassen mußte. AAAAber: am ersten Fleischtag drohte mein innerer Schweinehund, sofort nach der nächsten Keksschachtel zu greifen wenn er nicht sofort morgens sein Haferflockenmüsli mit Obst und Nüssen bekäme. Ich handelte ihn auf Chiapudding mit etwas Zitronenwasser und Ingwer runter und versprach ihm eine Tasse Kaffee mit Kokosmilch. Na, der Hunger trieb’s rein, und der Kaffee schmeckte uns beiden nicht. Wir bleiben bei Grüntee. Dann mäkelte er noch am Fleisch überhaupt und noch dazu in dieser Menge herum. Ich kam ihm insoweit entgegen, als ich Hähnchenbrustfilet in Kokosöl briet und davon mit Mühe über den Tag verteilt etwa 200 g schaffte. Rindfleisch und Tofu sind auch bähh.Und rohe Tomaten? Er überredete mich, 6 Stück in Kokosöl mit etwas Zwiebel ein bißchen zu schmoren. Ein paar geschmacklose Cocktailtomaten genehmigte ich mir dann doch – und bekam prompt eine wunde Zunge. Nun sind diese Schreckenstage vorbei und werden bestimmt nicht wiederholt. Alle anderen mit Sicherheit ab und zu. Auf den Energieschub warte ich noch und der Gewichtsverlust beträgt klägliche 1000 g. Trotzdem hat es mir viel Spaß gemacht, besonders durch Eure Hilfe.
    Mit dem Trinken haben wir kein Problem, mein Schweinehund und ich: mehr als 2 Liter schaffen wir täglich: Zitronenwasser mit Himalayasalz, Ingwerwasser,beim Zähneputzen lauwarmes, im Lauf des Tages heißes Wasser aus der Kaffeemaschine. Und der von Frau Bachmann angemahnte Export farbloser Körperflüssigkeit klappt bei mir schon lange. Und last but not least: keinen Heißhunger auf Schoko und Kekse.
    Auf die Rezepte der vereinigten Raumseelen freue ich mich, vielleicht ist ab und zu für mich als Kochmuffel etwas dabei.
    Danke, Martina, daß Du Dich nicht abschrecken läßt: „Es sind die schlechtsten Früchte nicht, an denen die Wespen nagen.“

    Liebe Grüße
    Katharina

    • Martina Goernemann
      22. Januar 2017

      … Du schreibst so schön, Katharina und toll, dass du durchgehalten hast. Du hast offenbar wirklich das, was man als eisernen Willen bezeichnet! Einen schönen Abend wünsche ich dir. Herzlich! Martina

  • Lilli
    22. Januar 2017

    Liebe Raumseelen,
    heute ist bei mir Euphorietag! Ich bin bei Tag 4 und werde auf gar keinen Fall 8 Bananen verputzen können, obwohl ich gerade 2 Stunden im Schnee marschiert bin. (Ich friere nicht das geringste bisschen, das will was heißen bei mir Frostbeule).
    Morgens gab es 2 gebratene Bananen mit Zimt ( sooo lecker!), am späten Vormittag noch einen Mandelmilch-Bananenshake mit Chia ( wobei ich die „rotzige“ Konsistenz nicht so mag), zu Mittag 2 Teller Gemüsesuppe, eben gerade nochmal 2 gebratene Bananen und zum Abend gibts wieder Suppe. Und ich habe nicht die geringsten Gelüste, hab meiner Freundin eben völlig neidfrei beim Kuchenessen zugeschaut und auch mittags hat mich das Grillhähnchen, das mein Mann für sich und die Kinder gemacht hat, überhaupt nicht interessiert. Sensationell.
    Die Waage war heute blöd, aber diese Erfahrung haben ja einige von euch auch gemacht. Abgerechnet wird zum Schluss 🙂
    Einen schönen Restsonntag noch an alle, ich geh jetzt noch ein bisschen eure Links angucken!
    Lilli

    • Martina Goernemann
      22. Januar 2017

      Gebratene Bananen gehören seit Detox zu meinen neuen Lieblingsspeisen. Viel Erfolg, weiterhin! :-))))

  • Monika
    22. Januar 2017

    Liebe Martina!
    Wie ist es eigentlich dir beim wiederholten Detoxen gegangen.
    Hast nochmal abgenommen oder nur entschlackt?
    Ist es dir schwer gefallen, dazwischen auf Schiene zu bleiben?
    Ganz lieben Grüße
    Monika

  • Bettina
    22. Januar 2017

    Guten Abend liebe Raumseelen,
    Bei mir sind 2,5 kg weg. Ich möchte diese Detoxwoche Anfang Juni nochmal wiederholen, Habs mir schon im Kalender angestrichen. Der Energieschub blieb leider aus, aber das wird wahrscheinlich an meiner derzeit schlecht eingestellten Schulddrüse liegen. Dass ich trotzdem abgenommen habe verbuche ich als grossen Erfolg. Interessanterweise habe ich keine Lust mehr auf ungesundes essen, mein Körper scheint sich wohlzufühlen mit der gesunden Ernährung. Ich will unbedingt damit fortfahren. Aber ausgerechnet heute am Tag zwei nach der EW waren wir eingeladen und es gab Pommes mit Schnitzel an Pilzrahmsauce. Die Gastgeberin hat sich Mühe gegeben um mir ein glutenfreies Essen zu kochen. Ich habe dann eine kleine Portion gegessen, und drei Stunden später hatte ich so richtig Durchfall…
    Ich freue mich sehr auf die Kochtage, da kommen sicher viele gute Rezepte zusammen!
    Liebe Grüsse und Guet Nacht, Bettina

  • Bauke
    22. Januar 2017

    Liebe Ilka,
    ich hatte gleich am Freitag bei Dir reingeschaut,jetzt bin ich im Bilde was den Schichtarbeitersalat angeht.
    ; ))
    Ein schöner Blog,und die Bohnen ala Bud Spencer werden auch noch nachgekocht !

    Allen Raumseelen die die Detox Woche durchgehalten haben oder noch dabei sind „well done“ !
    Werde es wohl im Frühjahr mit einem Teil meiner Familie nachholen.
    Allen eine gute Nacht
    LG Bauke.

  • einfach-glücklich-leben
    23. Januar 2017

    Herzlichen Glückwunsch an Alle!
    Ihr seid toll!
    Ich war nicht dabei, weil ich meinen Ernährungsweg gefunden habe und diesen nun dauerhaft lebe. Mit thermisch kalten Lebebsmitteln wie z. B. Obstsäften komme ich leider garnicht klar.
    Liebe Grüße von Birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der folgenden Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln

Club der Testerinnen

Translate:
Instagram
Kooperationen
Was bisher geschah
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.