Back to home
Schlau

Sonntagsblatt Ausgabe 56 (sechsundfünfzig)

In Ausgabe sechsundfünfzig gibt es endlich mal wieder Blumen für euch.
Die allerschönsten aus meiner Fotokiste.
Ich liebe das Bild sehr. Das Rostbraun des Zuckertöpchen mit den leicht angemüdeten, rosa Rosen …
eine tolle Mischung, oder?
Ihr habt es sicher schon gemerkt, heute bin ich nicht bei euch in der Redaktion.
Aber ich hab‘ euch einen Kartengruß da gelassen.

Diese Karte benutze ich gern, wenn ich mich aus dem Staub gemacht habe.
Aber ihr seid ja inzwischen wie zuhause in unserer Redaktion, stimmt’s?
Ihr wisst wo der Kaffee steht und wie die Maschine dazu funktioniert. Macht es euch gemütlich, Mädels.
Im Schrank sind noch jede Menge Kekse. Greift zu!
Wenn ihr zusammen sitzt und euch Geschichten über die vergange Woche erzählt, bin ich ziemlich weit weg.
Ich werde aber mitlesen, vielleicht auch schreiben und natürlich alle eure Gedanken „freischalten“.
Vielleicht geschieht dies mit der einen oder anderen zeitlichen Verzögerung   -wegen des Zeitsprungs-   aber natürlich bin bei euch!

Bei uns Zuhause werden wahrscheinlich wieder zeltlagerähnliche Zustande herrschen.
Soll mir recht sein, wenn die Damen und Herren Studenten-WG spielen solange ich weg bin. Ich mag sie alle, die bei uns ein- und ausgehen. Alles richtig tolle, junge Leute! … Und bisher ist das große Chaos bei meiner Rückkehr jedes Mal ausgeblieben.
Aber was das Blumen wässern im Garten betrifft … da werde ich vorsichtshalber von Zeit zu Zeit eine Gieß-mich-WhatsApp schicken :-))))

Es wird mir ganz wunderbar gut gehen.
An schönen Orten, mit sehr lieben Menschen und arbeiten muss ich auch zwischendurch.  Aber darauf freue ich mich.
Wenn ich es schaffe melde ich mich zwischendurch und wenn nicht, dann machen wir einfach im Oktober frisch und pickepackevoll mit neuen Eindrücken weiter.
Ganz bestimmt bringe ich unzählige Tipps, Geschichten und Fotos für euch mit.

Ich umarme euch alle und sage „Bye bye, Mädels …  ich bin dann erstmal weg!“

By Martina Goernemann, 17. September 2017
  • 79
79 Comments
  • Ute S.
    17. September 2017

    Guten Morgen liebe Raumseelen,
    wollte mal ein kleines Lebenszeichen von mir da lassen, die letzte Zeit hat mein Tag leider viel zuviele Stunden und hier ist im Moment mächtig viel los….
    Ich habe aber ab und an bei euch vorbeigeschaut und mitgelesen:-)
    Erstmal herzlichen Dank an die Lippenstift Testerinnen….
    Tolle Fotos und tolle Berichte habt ihr mitgebracht.
    Dir liebe Martina wünsche ich eine gute Reise, viel Spaß 🙂 und komm gesund und munter wieder…..
    Allen einen schönen Sonntag
    Neblige Grüße von der Mosel
    Ute

    • Bärbel
      17. September 2017

      Hallo, Ute!
      Schön von Dir zu lesen. 🙂 Hast Du alle Weinbeeren schon in der Presse oder ist die eine oder andere Traube noch zum Naschen am Stock geblieben? Vielleicht gönnst Du Dir heute mal einen ruhigen Tag mit einem Buch und einem „Viertele“ in der Hand?
      Liebe Grüße
      Bärbel

      • Ute S.
        17. September 2017

        Hallo liebe Bärbel,
        klar hängen noch welche am Stock, man soll den Vögelchen ja auch was lassen 🙂
        Am Freitag waren wir dicke rote Trauben holen… Dornfelder…. ich kann dir sagen da haben zwei Hände für eine Traube nicht gereicht… Wahnsinn… und geschmeckt haben die erst. Sehr lecker.
        Werde später auf der Couch noch in Ruhe ein Gläschen genießen 😉 dann geht es morgen wieder los.
        Schönen Restsonntag noch , ich genieße gerade die grüne Aussicht auf den von dir geliebten Berg 😉
        Herzliche Grüße
        Ute

    • Claudia
      17. September 2017

      Hallo Ute, da bist du ja! Hättest Du Dich heute nicht gemeldet, wäre ich doch in Unruhe gewesen und hätte nach Dir gefragt. Ich wünsche Dir einen schönen und vielleicht auch ein bisschen sonnigen Tag! Liebe Grüße. Claudia
      PS. Und wo steckt eigentlich Diana aus Thüringen?

      • Ute S.
        17. September 2017

        Hallo liebe Claudia,
        ja manchmal ist echt der Teufel los….
        Viel Arbeit… zuwenig Zeit für alles… kranke Kinder….
        Aber wem sag ich das…
        Ich hoffe ab morgen geht alles wieder bergauf. Die letzte Woche war echt hart.
        Und übrigens…tolle Fotos von dir und deinem Mann….
        Sehr sympathisches Paar 🙂 und die tollen Zähne sind mir auch direkt aufgefallen 🙂 und der geschminkte Mund… perfekt….
        Ich wünsche dir noch einen tollen Restsonntag in Köln
        Herzliche Grüße
        Ute

    • gertrud carey
      17. September 2017

      Liebe Ute

      Es geht mir fast genau wie Dir, nur dass mein Tag zuwenig Stunden hat, oder vielleicht liegt es an mir, könnte ja sein…und die Lippenstift Test Storys habe ich auch alle gelesen, toll beschrieben, ehrlich, mit einer grossen Prise Humor und wunderschöne Bilder. Und wie ich finde, jede Testerin hat sich genau die für sie passende Farbe ausgesucht, einfach drei hübsche sympatische Frauen.
      Hab es gut und einen schönen Restsonntag, herzlich gertrud

  • Suffershill House
    17. September 2017

    Na, dann wünsche ich dir doch viel Spaß bei allem, was du machst! Einen ähnlichen Spaß werden sie zuhause gerantiert auch haben und sich ebenfalls freuen, wenn du wieder zurück bist. Dann kann man Geschichten erzählen und lachen und staunen. Reisen und Neues entdecken ist immer gut.
    Liebe Grüße und genieß die Zeit, wo immer dich deine Schritte hinführen!
    Solveig
    http://suffershillhouse.blogspot.de/2017/09/gebundenes-wissen-telefonbindung.html

    • gertrud carey
      17. September 2017

      Liebe Solveig,
      Tolle Bilder in Deinem Blog, erinnert mich an meine Kindheit und Jugend, und an die schwarzen Telefonkästen an der Wand, die mussten nicht dauernd aufgeladen werden und suchen musste man sie auch nicht. Wenn ich ehrlich bin, mag ich diese kleinen handlichen Dinger, ich spiele gerne damit rum, und ich kann mich kaum satt kriegen mit Anschauen von schönen Fotos, z.B. von meiner Lieblingsinsel, über Wohnen und Einrichten.. Happy Sunday to you, regards gertrud

  • Renate Rümke
    17. September 2017

    Gute Reise, liebe Martina,
    Mein Motto: Wer nicht weggeht,kann nicht wiederkommen.HerzlicheGrüsse an alle Raumseelen.
    Nanni

  • Sunnys Haus
    17. September 2017

    Moin Ihr Lieben,

    ich wünsche allen einen schönen Sonntag und Martina, Dir ganz besonders eine wunderbare Reise. Bin schon sehr gespannt auf Deine Berichte und Bilder.

    Kurz zurück gemeldet hatte ich mich ja schon gestern, die etwas längere Version habe ich in den Blog geschrieben und freue mich, wenn Ihr vorbeischaut.

    http://sunnyonthemoon.blogspot.de/2017/09/schwerin-sturm-und-hausubergabe-die.html

    Hoffentlich geht es Euch allen gut. Ich habe auch von unterwegs mit dem Smartphone immer mal reingeschaut, aber bestimmt ganz viel nicht mitbekommen.

    Herzliche Grüße von Birgit

    • Bärbel
      17. September 2017

      Liebe Birgit,
      da hast Du ja wirklich drei turbulente Wochen hinter Dir, meine Güte! Ich drück Dir die Daumen, dass Dein Rücken wieder schnell in Ordnung kommt und insgesamt wieder etwas Ruhe bei Dir einzieht. Mach mit dem Rücken aber sachte und steigere nur sehr langsam. Deiner Mutti wünsche ich ebenso alles Gute.
      Viele Grüße
      Bärbel

    • Claudia
      17. September 2017

      Liebe Birgit, da hattest Du ja einiges zu bewältigen! Huiuiui. Das stelle ich mir schwer vor, das Elternhaus zu verkaufen. Aber ich kann auch Deine Erleichterung nachvollziehen. So ging es mir auch, als wir die Wohnung meiner Mutter an neue Mieter übergeben haben. Einerseits Wehmut, aber auch eine Menge Erleichterung. Schön finde ich, dass Du bei all dem Stress und Rückenschmerzen noch den Sinn für das Schöne um Dich herum hast. Schwerin ist wunderschön! Ich weiß noch, dass ich ganz hin und weg war, als ich das Schloss sah. So was schönes direkt in der Stadt! Wahnsinn.
      Ich wünsche Dir nun gutes Gelingen bei Deinen weiteren Vorhaben und gute Besserung für Deine Mutter. Ich fahr gleich auch wieder zu meiner Mutter. Nur für ein Stündchen. Mehr strengt sie zu sehr an. Und Training steht auch noch auf dem Programm. Hab einen schönen Sonntag! Liebe Grüße. Claudia

  • Claudia
    17. September 2017

    Hallo Martina, hallo liebe Raumseelen, beim Lesen Deiner Worte ging es mir gerade wie so oft, wenn liebe Menschen für einige Zeit fort sind, aber ich weiß, dass es ihnen gut gehen wird und sie zurück kommen. Eine Mischung aus Wehmut und Mit-Freude, begleitet von dem Gedanken „er/sie kommt ja wieder“. Ich wünsche Dir eine sehr schöne Zeit!
    Meine Woche war besonders, durch das Erscheinen des Berichts hier über die Lippenstifte. Ist schon ein komisches Gefühl, wenn man sich selbst auf einmal auf einer Internetseite erblickt. Ich dachte gleich: wärst Du besser vorher nochmal zum Friseur gegangen… Hihi, aber who’s perfect? Mein Mann hat sich sehr über die vielen netten Kommentare gefreut. Ich habe sie ihm abends vorgelesen und er kam aus dem „oh“-Sagen gar nicht mehr raus, gepaart mit einem immer wiederkehrenden Lächeln. Lustig fand er auch die Bemerkung zu seinen schönen Zähnen . Am nächsten Tag hatte er nämlich passenderweise einen Zahnarzttermin und hat unserem Zahnarzt gleich davon erzählt. Der freute sich ebenfalls. So vermehrt sich Freude! Ich glaube jedenfalls, dass das Ego meines Mannes sehr geschmeichelt wurde und das fand ich als Belohnung für seinen Polizeieinsatz für Raumseelen wunderbar! Vielen Dank Euch Lieben!
    Der Rest der Woche war „normal“. Ich möchte jedoch noch kurz was zur Wirkung des Buches „Die magische Küchenspüle“ erzählen. Ich hatte ja vor ein paar Wochen über das Buch geschrieben. Es wirkt! Ich weiß nicht, wie, aber es funktioniert! Wenn Ihr jetzt unangemeldet vor meiner Tür stehen würdet, so könnte ich Euch in eine aufgeräumte Küche mit glänzender Spüle und sauberem Herd führen und es stehen sogar Blumen auf dem Tisch. Das Bad glänzt, das Wohnzimmer ist aufgeräumt. Die einzigen Chaosbereiche sind noch das Esszimmer, da dort die Sachen aus dem Treppenhaus lagern, das derzeit gestrichen wird. Und das Zimmer unserer Tochter, da sie mehr oder weniger auszieht und sich dort auch sortierte Sachen stapeln. Ja, sogar der Keller ist aufgeräumt durch den Wasserschaden und die notwendige Entrümpelung. Die Tage gestalten sich entspannter und ich habe deutlich mehr Ruhe und kein schlechtes Gewissen mehr, wenn ich mal keine Hausarbeit mache. Freitag habe ich sogar eine Stunde mit unserer Katze auf dem Bett gelegen und in „Wohn Dich glücklich“ gelesen. Das Buch „Die magische Küchenspüle“ hat irgendwie meinen Kopf bezüglich Hausarbeit und Chaos geordnet. Der Satz „wie innen so außen“ stimmt wohl wirklich. Ich habe auch die Emails mit den täglichen Aufgaben abonniert, aber wenn ich die lese, stelle ich fest: ist schon erledigt. Nur das Putzen nach Zonen hab ich noch nicht verinnerlicht. Mal sehen, ob ich das noch ausprobiere. Vielleicht wenn das Treppenhaus fertig ist und alles wieder an seinen Platz kann. Ist schon ein seltsames Gefühl, wenn man in einem aufgeräumten Zimmer sitzt und mal nichts tun muss… Aber ein schönes seltsames Gefühl. Aber das Beste ist, dass das alles ohne Mühe und ohne Plackerei geschieht. Viele kleine Minischritte bewirken das. Es funktioniert!
    So, jetzt hab ich aber viel geschrieben…. Ich geh jetzt mal eine große Kanne Kaffee für uns machen! Ich wünsche Euch allen einen schönen Sonntag! Liebe Grüße. Claudia

    • Martina Goernemann
      17. September 2017

      … das ist herrlich beschrieben, wie sich „Freude vermehrt“ :-))))

    • Eclectic Hamilton
      17. September 2017

      Liebe Claudia, was für ein toller Bericht. Und was für ein hübsches Mädel inkl. Mann. Ich habe deinen Bericht diese Woche doch tatsächlich verpasst. Wie konnte dass denn passieren? Umso mehr habe ich mich jetzt darüber gefreut. Der Lippenstift steht dir sehr sehr gut!
      Liebste Grüße von Ines

      • Claudia
        17. September 2017

        Liebe Ines, vielen Dank für das „Mädel“ . Da fühlt man sich doch glatt 10 Jahre jünger. Das Testen hat Spaß gemacht… Aber so wie ich Martina verstanden habe, kommst Du ja auch bald in den Genuss. Dir und Deinem Mann und Hunden einen schönen Sonntag! Liebe Grüße. Claudia

    • Bärbel
      17. September 2017

      Liebe Claudia,
      ich hatte Deinen Lippenstiftbericht (alle 3 Berichte) diese Woche gelesen.
      Die Fotos sind wirklich schön und Ihr beiden seid ein sehr sympatisches Pärchen! Ich fand es total nett, dass Dein Mann diesen Spaß mitgemacht hat. Wirklich bewundernswert!
      Viele Grüße
      Bärbel

      • Claudia
        17. September 2017

        Liebe Bärbel, vielen Dank! Ich habe meinem Mann gerade Deine netten Zeilen vorgelesen und er hat sich sehr gefreut. Er schaute mich bedeutungsvoll an und sagte nur: Na siehste!?…. Ich glaube, ich muss langsam aufpassen, sonst hebt er mir noch ab. Hab noch einen schönen Sonntag! Liebe Grüße. Claudia

        • Bärbel
          17. September 2017

          Hihi. Ja, Du mußt auf Deinen netten Polzisten aufpassen. Er ist offensichtlich eine Rarität. 🙂 Ich hab es ganz leise geschrieben, damit er es nicht hört.
          Dir/Euch auch noch einen schönen Sonntag.

          • Claudia
            18. September 2017

            Flüster: Meine Oma sagte schon „Männer dürfen alles essen, aber nicht alles wissen“.

    • frauke
      17. September 2017

      Liebe Claudia,
      vielen Dank für Deinen Bericht über das Buch.
      Ich hatte mir das schon, als Du das erste Mal darüber geschrieben hast, angesehen.
      Aber jetzt hast Du meine Neugierde noch einmal anfefeuert….
      Herzliche Grüsse, Frauke

      • Claudia
        18. September 2017

        Hallo Frauke, ja, schau es Dir mal näher an… Ich hab es Samstag meiner Tochter geschenkt und als wir gestern vom Training kamen, rief sie uns rein und zeigte uns stolz ihre blinkende Küchenspüle, den sauberen Herd… Sie selbst stand vor uns im hübschen Blüschen (kein Sonntags-Schlabberlook) und strahlte uns an. Es ist schon ein Phänomen,wenn man sich drauf einlässt. Eine schöne Woche und liebe Grüße. Claudia

  • Ilka
    17. September 2017

    Hallo zusammen,
    die Karte ist ja echt der Hammer 🙂 Hab viel Spaß in den USA und komm gesund und munter zurück (und ruf deinen Sohn rechtzeitig vorher an, damit die Aufräum- und Reinigungssession starten kann).
    Von mir gibt es heute einen „Ausflugsbericht“ – immer nur Essen ist auch nichts https://wasmachstdueigentlichso.wordpress.com/2017/09/15/sie-wird-untergehen/
    Dann habt es gut, ich nehm mir noch einen Kaffee und gucke mal, welche Kekse versteckt sind.
    Liebe Grüße
    Ilka

    • Eclectic Hamilton
      17. September 2017

      Oh jaaaa, die Karte!!! Absolut herrlich, liebe Martina!

    • Bärbel
      17. September 2017

      Liebe Ilka,
      das klingt ja wirklich sehr spannend mit der Ausstellung. Die Bilder sind beeindruckend und mir lief richtig die Gänsehaut auf. Huuuh. Man wird wohl nie richtig wirklich nachvollziehen können, was die Menschen damals in ihrer Panik durchgemacht haben. Danke für den tollen Bericht.
      Viele Grüße
      Bärbel

    • frauke
      18. September 2017

      Hallo Ilka.
      Vielen Dank für den Bericht. Das klingt wirklich interessant. Und da die Ausstelljng noch etwas läuft, hab ich mir mal ne Erinnerung gesetzt, um das näher zu beschauen…
      Leider sind es ganz schön viele Kilometer bis dahin, aber vielleicht können wir das nächstes Jahr mit einem kleinen Urlaub verbinden….
      Komm gut in die neue Woche, herzliche Grüsse, Frauke

  • JULIA | mammiladeblog
    17. September 2017

    Hallo liebe Raumseelen,

    Martina, dann wünsche ich dir erst einmal eine gute Reise!
    Ich bin ja seit ein paar Tagen erst wieder aus Finnland zurück… Und würde sofort wieder hin! Aber der Rest des Jahres wird nun eher mit andren Dingen gut befüllt sein 😉
    Für das Sonntagsblatt habe ich einen Tag in 12 Bildern mitgebracht und 2 super einfache, schnelle, günstige und effektive Ideen für eine DIY-Wanddeko mit Wollresten und aus schönen Verpackungen… https://mammilade.blogspot.de/2017/09/einfachster-diy-makramee-wandbehang-aus-wollresten-und-diy-bilder-mit-verpackungsresten-aus-papier-12-einblicke-in-unseren-dienstag-im-september-2017.html
    Schaut gerne mal vorbei ♡

    Einen schönen Sonntag wünsche ich euch!
    Ich gehe jetzt erst einmal meinen Kakao trinken 🙂
    Julia

  • Bärbel
    17. September 2017

    Liebe Martina,
    hab eine gute Zeit und wundervolle Erlebnisse, genieße die Tage und komm gesund zurück. Guten Flug!!!
    Viele Grüße
    Bärbel

  • Eclectic Hamilton
    17. September 2017

    Mensch, liebe Martina, du kommst wirklich rum! Genieße die Zeit und sauge alles ganz tief auf … aber das muss ich dir ja nicht sagen ;-).
    Liebe Raumseelen, Kaffee habe ich dabei und kleine Mini-Donuts vom gestrigen Flohmarkt. Leider habe ich dort nichts gefunden aber dafür habe ich für die tolle Holzschublade, die ich gemeinsam mit Martina in Keferloh ergattert habe, den perfekten Platz in der Küche gefunden: https://eclectichamilton.blogspot.de/2017/09/die-perfekte-aufbewahrung-schneidebretter-kueche.html
    Was meint ihr dazu? Schön und praktisch – ich bin mehr als zufrieden.
    Genießt den Sonntag ihr Lieben! Eure Ines

    • Bärbel
      17. September 2017

      Liebe Ines,
      Deine tolle Kiste ist mir schon am letzten Sonntag seeeehhhhr ins Auge gesprungen. Da habe ich das Ding schon angehimmelt und fast Deinen Herd darüber vergessen. Ein traumhaftes Stückchen!!!! Das hast Du gut gefunden auf dem Flohmarkt. Und die Verwendung ist einfach genial!
      Schönen Sonntag noch und viele Grüße
      Bärbel

    • Claudia
      17. September 2017

      Hallo Ines, super Idee mit der Holzschublade! Ich hab noch eine alte im Keller, die nicht vom Feuchtigkeitsschaden betroffen ist und die ich nicht wegwerfen wollte. Jetzt weiß ich, was ich damit mache. Danke für die Inspiration! Liebe Grüße. Claudia

  • Longine Reichling
    17. September 2017

    Liebe Martina! Wo immer du bist, sei Gott mit dir! Ich danke dir für die schönen Blumen, ich nehm sie einfach mal für mich! Nach vielen Tagen im Krankenhaus bin ich jetzt wieder zu Hause. Ich habe noch arge Schmerzen, bin benebelt durch starke Medikamente und schlafe viel. Ich bin froh, wieder bei euch sein zu können und eure Kommentare und Namen zu lesen. Aber am meisten hat es mich gefreut, meinen Garten zu sehen.Obwohl es die ganze Zeit geregnet hat, viele hohe Blumen sich gen Boden drücken und Kapuzinerkresse statt mexikanische Minigurken mein Hochbeet für sich eingenommen haben, das Unkraut sich diebisch freut, dass es ungestört wachsen durfte, freue ich mich so sehr auf das Grün.Und ich bin dankbar, dass ich mich noch darüber freuen darf!! Ich glaube daran, dass Grün gesund macht. Sowohl von aussen als von innen. Auch wenn Petrus über uns wieder die Giesskanne ausschüttet wünsche ich dir, Martina und allen, mir liebgewonnenen Raumseelen, alles Liebe – vor allem Gesundheit. Nehmt sie niemals als selbstverständlich!

    • Martina Goernemann
      17. September 2017

      … und wer sich so freuen kann wie du, am Grün und zusammen mit dem Unkraut, das nicht vergeht, der kommt auch schnell wieder auf die Beine. War vielleicht ein Schubser, jetzt ENDLICH mehr an DICH zu denken. Du darfst das, Longine!!! Herzlich! Martina

    • Bärbel
      17. September 2017

      Liebe Longine,
      ich wünsche Dir von Herzen weiterhin schnelle Genesung. Genieße Deinen Garten so wie er ist – Grün in jedeweder Form hebt die Stimmung.
      Und Du hast Recht: Gesundheit ist nicht selbstverständlich – denken wir immer dran! Alles Gute!
      Bärbel

    • Eclectic Hamilton
      17. September 2017

      Liebe Longine, ich wünsche dir ganz schnell gute Besserung. Erhole dich gut und mach das Beste daraus: viel Lesen und viel Schlafen.
      Fühl dich ganz lieb gedrückt von mir! Ines

    • Claudia
      17. September 2017

      Liebe Longine, unsere Raumseelen-Schwarmintelligenz hilft nicht nur bei kniffligen Fragen, sondern ich wette, wir schicken Dir aus allen Ecken der Welt, wo Raumseelen gerade sind, ganz viel gebündelte Kraft und ganz viel Licht und Liebe zum Gesunden! Ich wünsche Dir von Herzen, dass es Dir ganz bald wieder besser geht! Eine liebe Umarmung aus Köln! Claudia

      • Longine Reichling
        17. September 2017

        Liebe Soulsisters, ich danke euch für eure lieben Genesungswünsche! Diese gebündelt, werden doch was bewirken und ich werde schnell wieder gesund sein. Martina, du hast sowas von Recht! In Krankheit denkt man manchmal um….. Alles Liebe Longine

    • gertrud carey
      17. September 2017

      Liebe Longine, so schön dass Du wieder da bist, ruh Dich aus und erhol Dich gut. Ja so ein Garten tut der Seele gut, und dass die Farbe Grün eine positive Wirkung hat, das weiss niemand besser als ich. Wie recht Du hast, Gesundheit und sich wohlfühlen ist nicht selbstverständlich, von Herzen alles Gute für Dich, herzlich gertrud

    • Ute S.
      17. September 2017

      Liebe Longine,
      ich wünsch dir alles Gute und eine sehr schnelle Genesung.
      Das Gesundheit nicht selbstverständlich ist , habe ich leider die letzte Zeit selbst erfahren müssen…
      Oft regt man sich über Kleinigkeiten auf die völlig überflüssig sind und vergisst schnell das wichtigste im Leben!
      Genieße deine grüne Oase und lass es dir gut gehen…
      Alles Gute für dich… fühl dich ganz doll gedrückt…
      Herzliche Grüße von der Mosel
      Ute

    • frauke
      17. September 2017

      Liebe Longine, pass tüchtig auf Dich auf!
      Ich schliesse mich den Wünschen und Gedanken von Claudia an.
      Alles Liebe für Dich und baldige Genesung.
      Herzliche Grüsse, Frauke

  • Martina Goernemann
    17. September 2017

    Ihr lieben ALLE, danke für die herrlichen Reisewünsche! Ich hab noch ein bisschen Zeitverschiebungswirrwarr im Kopf, drum bin ich früh wach und kann eure Kommentare lesen. Mir geht es wirklich richtig gut und ihr werdet es nicht glauben … doch IHR werdet es glauben … ich hab schon grandiose Beutestücke gemacht. Das örtliche Krankenhaus, das einen Thriftshop unterhält, hat gestern den jährlichen „Alles-muss-raus-Verkauf“ gemacht! Hammer! Es ist warm draußen, aber der Kaffee wird schon überall mit pumpkinspice gewürzt. Nicht so mein Ding, ich mag Kaffee, der nach Kaffee schmeckt, aber hier sind alle vertückt danach. Die Bäume färben sich … „foliage“ sagt man hier. Draußen ist es jetzt noch dunkel, die Grillen schnarzen vor dem Fenster und alle paar Minuten ruft ein „Loon“ vom See durch den frühen Morgen, was ein bisschen gruselig klingt. So als ob Kojoten heulen. Ich glaub, ich roll‘ mich nochmal in die Kopfkissen und melde mich später wieder bei euch! Bis Nachher :-)))))

    • Eclectic Hamilton
      17. September 2017

      Martina!!! Das klingt mehr als herrlich! Ich will auch.
      Genieße, genieße, genieße!!! Und bring uns tolle Beutestücke und Geschichten mit.
      Deine Ines

    • Jutta
      17. September 2017

      Liebe Martina,
      ja das mit der Zeitverschiebung … dauert immer etwas bis man sich daran gewöhnt.
      Ich freue mich riesig für dich, dass mit dem „Alles-muss-raus-Verkauf“ist ja der HIT …
      Das sind die Überraschungsmomente die wir so lieben.

      Dein heutiges Foto mit der Zuckerdose und den Rosen ist wunderschön …
      Am liebsten würde ich es mir einrahmen.

      Ich schicke dir und allen Raumseelen gaaaaaaaaaaaaaaaanz herzliche Grüße.
      Mach dir keine Gedanken wegen dem Gießen … es regnet bisher in München täglich 😉

      Jutta

    • Bärbel
      17. September 2017

      Liebe Martina,
      das klingt erst mal nicht nach New York. 🙂 Bring nur viele tolle Beutestücke mit, so viele Du tragen kannst. Und natürlich schöne Geschichten!
      Liebe Grüße
      Bärbel

    • frauke
      17. September 2017

      Liebe Martina,
      das klingt ja schon klasse, wir freuen uns wie bolle mit Dir.
      Hab weiterhin eine schöne Zeit und so tolle Erlebnisse mit interessanten Begegnungen.
      Gute Heimreise (jetzt schon mal), das ‚Jungvolk‘ wird das Haus schon stehen lassen. Du hast da ja schon (gute) Erfahrungen gemacht.
      Und wir freuen uns schon auf alle Berichte und Fotos.
      Herzliche Grüsse, Frauke

  • Martina aus dem Moos
    17. September 2017

    Hallo liebe Martina,
    Gott schütze dich auf all deinen Wegen, genieße jede einzelne Minute auf Reisen. Ich beneide dich, doch ich gönn dir alles aus tiefsten Herzen, es ist schön, wenn man so sorglos wegfahren kann von zu Hause.
    Komm gesund wieder,
    Alles Liebe von Martina

  • Silke - Miteinander-Bücher
    17. September 2017

    Hallo alle miteinander,
    liebe Martina, eine gute Reise und noch ein bisschen Schlaf wünsche ich dir. Liebe Longine, alles Gute und gute Genesung an dich.
    Bei uns ist momentan sehr viel los. Baumaßnahmen stehen an und ich mitten drin. Den Zementmischer bediene ich inzwischen fast im Schlaf 😉 Und wenn dann am Wochenende der Bau ruht, versuche ich den Dreck wieder auf ein Normalmaß zurückzudrängen. Es ist also viel zu tun. Trotzdem gibt es ja auch noch die Natur. Und jetzt, wo sich bis auf die Hummeln fast alle Wildbienen zurückgezogen haben, möchten wir euch doch noch ein paar Bienchen vorstellen. Sie sind winzigklein, oft nicht größer als Ameisen, und verrichten emsig ihre Arbeit: https://www.miteinander-buecher.de/tiere/insekten/linas-bienenjahr/
    Einen schönen Sonntag euch allen.
    Herzlichst
    Silke

  • Karen Heyer
    17. September 2017

    Hallo Ihr Lieben,
    Martinas Reisekärtchen kann ich auch hochhalten, wir sind unterwegs, deshalb fasse ich mich kurz. Ich hatte eine schlechte Woche der Sturm hat unseren Hausbaum und einen Apfelbaum umgelegt, ich habe schon im Blog berichtet. Außerdem bin ich furchtbar urlaubsreif, da kommt einen eingeschobene Urlaubswoche gerade recht.
    Euch nehme ich aber ganz woanders hin mit, nämlich nach Tongeren in Belgien:
    http://allegriaslandhaus.de/2017/09/magere-beute-in-tongeren/
    Habt noch einen schönen Sonntag und bis bald!
    Liebe Grüße
    Karen

    • frauke
      17. September 2017

      Liebe Karen,
      auch für Dich eine gute Reise und komm gesund wieder nach Hause mit vielen schönen Erlebnissen im Gepäck….
      Herzliche Grüsse, Frauke

  • Ursula
    17. September 2017

    Mahlzeit –

    Martina eine wunderschöne Reise und bitte bitte viele Bilder und Geschichten.

    Ja heute bin ich spät dran.

    Muss erst meine erste Arbeitswoche nach dem Urlaub verdauen. Neben viel Arbeit wird es leider auch ziemlichen Ärger geben.
    Eine Kollegin im selben Raum – wir sind vier – hat es letzte Woche übel getrieben mit meinen verbleibenden Kolleginnen d.h. das geht eigentlich schon 3 Jahre. Sie dreht immer die Heizung ab und macht Licht aus und lässt die Verdunklung runter das ist immer ein Geschisse mit der zudem ist sie jemand der immer alles besser weiß, sich überall einmischt, und am liebsten die Chefin wäre. Jetzt aber ist es wohl eskaliert und der Chef hat es mitbekommen. So wird es die Woche dann ein Gespräch geben zuerst ohne diese Kollegin – die ist noch im Urlaub – und dann mit ihr. Denn ganz ehrlich ich hab auch keine Lust mehr auf das tägliche Theater jeden Tag zu erklären, dass es mit 19 Grad bzw. 15 Grad und wenn ich nach vier Stunden Feierabend habe hat es dann mal die 19 Grad im Büro zu kalt ist, dass ich/wir das Licht brauchen, dass sie die Heizung nicht abdrehen soll da alles auskühlt.

    Ich bin froh dass es nun doch soweit kam, denn ganz ehrlich im Urlaub hab ich mir noch gedacht ich werde das Thema für mich beim Chef anschneiden. Denn letzten also wo es noch Winter war da stand ich auf drehte die Heizung auf und sie machte sie aus und stand drohend vor mir ich solle das unterlassen. Ich hätte um an ihr vorbeikommen zu können sie anfassen müssen das hab ich sein lassen….

    Aber ehrlich ich komm mir vor wie im Kaspertheater. Egal es wird sich alles regeln wie im Moment keine Ahnung nur dass es sehr böse wird.

    LG
    Ursula

    Wen es interessiert auf meinem Blog ist Tag zwei unserer Londonreise eingestellt – http://ursulasnadelstiche.blogspot.de/2017/09/samstagsplausch-3717.html.

    LG
    Ursula

    • frauke
      18. September 2017

      Hallo liebe Ursula – das klingt ja wirklich übel was da bei Euch abgeht….
      Ich habe mich neulich mit einer Kollegin unterhalten, die ähnliches zu berichten hatte. Da war Eine, die über Jahre anderen das Arbeitsleben zur Hölle machte. Nie so ganz offen, immer gern mit so kleinen Spitzen und ‚hintenrum‘ oder wenn es ganz heftig wurde, zumindest so, dass andere es kaum mitbekommen haben (wollten)….
      Aber es war ein offenes Geheimnis.
      Meine Kollegin ist das irgendwann auf die Gesundheit geschlagen. Dann hat sie die Reissleine gezogen und die Chefs angesprochen.
      Das Ende vom Lied war nicht wie gedacht, dass wieder alles kleingeredet wurde, sondern die Dame, die die Ursache der schlechten Stimmung war, wurde versetzt.
      Seitdem ist ein richtiger Ruck durch den Teil der Belegschaft gegangen und das allgemeine Arbeitsklima (und damit verbunden die allgemeine Produktivität) hat sich extrem gebessert.
      Die Phase der Gespräche waren schwer, aber bei ihr hat sich alles zum Positiven gewendet.
      Ich drücke Dir die Daumen, dass Du auch ein positives Ergebnis findest.
      Ich wünsche Dir viel Erfolg und Kraft.
      Herzliche Grüsse, Frauke

  • gertrud carey
    17. September 2017

    Liebe Martina und liebe Raumseelen
    Schön dass Ihr Alle da seid in der Redaktion, und danke für die schönen Blumen Martina. Ich mag so schläfrige Blumen, und in der hübschen Zuckerdose fühlen sie sich bestimmt wohl. So wie Du schreibst, bist Du ziemlich weit weg, eine ganz tolle schöne Karte hast Du uns da gelassen, danke, und Kekse mag ich auch gern, wenn Du erlaubst, nehme ich noch ein paar mit für meinen Mann, Joseph liebt `Tea and Biscuits, das gehört zum abendlichen Ritual eines Iren.
    Ich könnte Euch meine homemade Pumpkin Soup anbieten, es ist schon das zweite Mal in dieser Woche dass ich eine Kürbissuppe koche. Ich liebe selbstgemachte Suppen, und auch deswegen freue ich mich auf den Herbst.
    Wenn ich an die vergangene Woche denke, sie war ausgefüllt und erfüllt, mit viel Arbeit. Auch ein paar Mussestunden gönnte ich mir, wenn mein Mann abends seine geliebten Kekse isst und seinen Tee aus der Riesentasse trinkt, (er könnte fast ein Fussbad nehmen darin) dann genehmige ich mir einen kleinen Jameson Whiskey, und träume von meiner Insel.
    Hab ich Euch schon mal erzählt dass ich unglaublich gern mit Holz arbeite, es ist mein Element, Holz ist warm und weich und formbar, und auf meinen Spaziergängen im Wald oder am See finde ich manchmal ganz besondere Stücke, die ich dann bearbeite und eine Skulptur daraus mache. In den letzten Jahren hatte ich kaum noch Zeit für meine Arbeit im Atelier, ich war oft in Irland und habe mein Cottage eingerichtet. In meinem Holzatelier, da steht ein grosser alter Werktisch, man sieht ihm an, dass darauf schon mit viel Leidenschaft und kräftigem Einsatz gewerkt und gewirkt wurde. Und vor zwei Monaten habe ich ein Angebot bekommen von einer ganz tollen Künstlerin, sie malt grosse farbenstarke Bilder, und für ein Jahr darf ich ihre Galerie in Luzern mitbenützen. Ihre Bilder, und meine naturbelassenen Holz Skulpturen, eine wunderbare Verbindung,
    http://www.wayofwood.ch
    Wenn Ihr mögt, schaut Euch meine „Holzweg“ Seite an, ich hoffe es klappt mit dem Link. Meine Lieben, ich geh jetzt wieder arbeiten, zu meinen Senioren.

    Habt noch einen schönen Sonntags Ausklang, und Du Martina, geniesse Deine Zeit, you deserve it.
    Herzlich gertrud

    • Martina Goernemann
      17. September 2017

      Glückwunsch, liebe Gertrud! :-)))

    • frauke
      18. September 2017

      Liebd Gertrud,
      herzlichen Glückwunsch zu den tollen Objekten die Du da zauberst und zur Ausstellungseröffnung.
      Viel Erfolg und Freude dabei, herzliche Grüsse, Frauke

  • Monika
    17. September 2017

    Liebe Martina!
    Ich hatte heute Gäste und komme deshalb erst jetzt zum Lesen.
    Ich wünsche dir eine wunderbare Zeit in Amerika. Klingt ja schon am ersten Tag total erfolgreich und interessant.
    Dir liebe Longine wünsche ich ganz viel Kraft und dass du schnell wieder gesund wirst.
    Und es kommen sicher noch ein paar warme Tage zum in Garten sitzen und dem Unkraut zuschauen.
    Ich freu mich auch ein paar andere Raumseelen mal wieder zu lesen, die länger nichts von sich haben hören lassen. Hab euch schon sehr vermisst und einige vermisse ich immer noch.
    Bei uns war das heuer auch irgendwie so. Den ganzen Sommer so wenig Zeit für schöne Dinge.
    Allen noch einen schönen Abend.
    LG Monika

  • Katrin aus dem Norden
    17. September 2017

    Moin, Moin!
    Liebe Birgit und liebe Longine: Alle guten Wünsche. Passt gut auf Euch auf!
    Liebe Iris: Die Schublade hat wohl auf genau diesen Platz gewartet. Sie macht sich dort wunderbar.
    Karen: Deinen Hausbaum wird man auf den Gartenfotos vermissen, aber Du wirst bestimmt etwas Schönes für diese Stelle finden.
    Allen Urlauberinnen eine wunderschöne Zeit mit vielen netten Begegnungen und Erlebnissen und ein gutes Wiedereinleben.
    Und den anderen viel Freude mit ihren neuen Lippenstiften, über eine gelungene Ernte, an interessanten Ausstellungen, …
    Noch etwas sandige Grüße vom Strandbesuch heute Nachmittag von Katrin

  • Brigitte Hagemann
    17. September 2017

    Liebe Raumseelen,
    was für eine Woche! Danke an Monika, Jenny und Claudia an die tollen Testberichte mit den wunderschönen Fotos, das habt Ihr sehr, sehr gut gemacht. Dann kam „Sebastian, der ungebetene Baumfäller“ zu Karen in den Norden und auch zu vielen anderen. Bei uns im Münsterland war es auch stürmisch, wir selbst hatten Glück.
    Ich bin noch nicht dazu gekommen, die heutigen Berichte zu lesen. Werde ich morgen nachholen.
    Heute Abend habe ich zufällig etwas über den Künstler Wolfgang Tillmans gelesen. Um zu verhindern, das uns das Gleiche wie in England und Amerika passiert, verteilt er tausende Poster zur Wahl am 24.9. und sie stehen unter
    http://www.tillmans.co.uk zum Download zur Verfügung.
    Dir, liebe Martina, wünsche ich viel Spaß bei der Arbeit und vielleicht bringst Du auch neue Erkenntnisse zum Etikettenquilt mit. Komm gesund wieder…
    Liebe Grüße und einen guten Wochenstart
    Brigitte

  • Sonnyka
    17. September 2017

    Guten Abend allen Raumseelen,
    auch mein Mann und ich haben heute einen schönen Spaziergang am Ostseestrand in Schönhagen in der Nähe von Kappeln an der Schlei gemacht. Endlich mal trockenes Wetter und sogar ein bißchen Sonne. Vorher haben wir uns in einem sehr netten, maritim eingerichteten Café ein Frühstücksbuffett gegönnt – hat sich wirklich gelohnt! Wir sind dann noch bis nach Kappeln gefahren und haben zufällig eine Rettungsübung im Wasser mitansehen können. Löschschiff und Mann über Bord alles inclusive. Schon interessant, denn wir sind ja Landratten. Allen noch einen schönen Abend und Martina eine gute Reise
    wünscht Euch
    Sonnyka

    • Claudia
      18. September 2017

      Hallo Sonnyka, das hört sich herrlich an. In kappeln waren mein Mann und ich vor ein paar Jahren auch. Der Vater meines Mannes ist dort geboren, hat aber später in Kiel gelebt und kam in den 50er Jahren dann nach Köln. Kappeln ist ein herrliches Städtchen und es gibt so wunderschöne Ausblicke auf die Schley. Überhaupt ist die ganze Gegend ein Traum und ich beneide schon ein wenig die Leute, die am Meer oder zumindest in der Nähe wohnen. Ein See wäre auch schon nett.. Ich wünsche Dir noch einen schönen Urlaub! Erhol Dich und genieße die Zeit! Liebe Grüße. Claudia

      • Sonnyka
        18. September 2017

        Hallo Claudia, unser Urlaubsort ist ja Eckernförde. Hier sind wir zum ersten Mal und es gefällt uns ausgesprochen gut. Es hat halt bisher ziemlich viel geregnet, dass war nicht so schön. Mit der schönen Gegend hast Du vollkommen recht, egal wo man auch unterwegs ist, Schleswig Holstein ist wunderschön. Wir haben schon in verschiedenen Ecken Urlaub gemacht, vollkommen egal ob Nord- oder Ostsee. Ja, hier zu leben wäre schon schön, aber es ist dann kein Urlaub mehr, sondern ganz normaler Alltag und einfach seine Zelte abbrechen kann man meist auch nicht. Aber Köln (tut mir leid, ich war noch nie dort 🙁 ) oder meine Heimat sind auch schön und wir genießen eben unsere Urlaube…
        Bis demnächst
        Sonnyka

  • Claudia
    24. September 2017

    Guten Morgen liebe Raumseelen! Ein Sonntag ohne Sonntagsblatt? Fast undenkbar! Wie wäre es mit einem Sonntagsblättchen 56 A?
    Wie ist es Euch so ergangen in der Woche? Ist schon ein wenig „ruhig“ so ganz ohne Martina s tägliche Inspiration… Ich hoffe, Martina, Du hast eine schöne Zeit in den USA! Hier macht sich immer mehr der Herbst breit. Heute Morgen konnte man nur einige Meter weit sehen, weil es so neblig war. Die Blätter verfärben sich immer mehr und – herrje – heute in 3 Monaten ist Heilig Abend!
    Mein Mann und ich haben uns heute vor 34 Jahren kennengelernt. Beim Autowaschen auf der Straße. Damals durfte man das noch. Ich hatte meiner Mutter beim Autowaschen geholfen (was ich sonst nie gemacht habe) und mein Mann hat den Hund seiner Mutter (die er an dem Tag besucht hatte) Gassi geführt. Meine Mutter und ich hatten auch unseren Hund mit unten. Und wie das so ist… Die Hunde beschnuppern sich und die Menschen dann auch irgendwie. Hinzu kam, dass er ganz gentlemanlike eine verbogene Zierleiste an unserem alten Polo geradebiegen wollte… Letztendlich hielt er sie komplett in der Hand, was ihm furchtbar peinlich war… Danach verloren wir uns wieder etwas aus den Augen. Er hatte damals eine Freundin und somit versuchte ich ihn mir aus dem Kopf zu schlagen. Heilig Abend dann meldete er sich, um Frohe Weihnachten zu wünschen. Er war gegenüber bei seiner Mutter und ich lud ihn ein, nach seinem Besuch rüber auf ein Glas und ein „Schinkenröllchen“, was es traditionell bei uns immer zu Weihnachten gab, zu kommen. Mittlerweile war er solo und somit nahm alles seinen Lauf… Wie das so ist. Ich denke gerne daran zurück. Alles musste irgendwie so kommen wie es kam und hatte wohl so seine Bestimmung. Ich hatte zuvor noch nie einen Freund und meine Schwester und meine Cousine drängten mich ständig in die Disco zu gehen, um Jungs kennenzulernen, wozu ich mich aber strikt weigerte, weil ich es furchtbar fand. Sie sagten immer: Ja, meinst Du denn, es kommt einer klingeln?
    Ja! Er kam klingeln…
    Ich schwinge mich jetzt mal unter die Dusche und dann gehen wir wählen. Dran denken! Wählen gehen!
    Habt einen schönen Tag und schreibt doch auch heute was, obwohl Martina nicht da ist…. So ganz ohne Raumseelen geht doch irgendwie nicht….
    Liebe Grüße. Claudia

    • Martina Goernemann
      25. September 2017

      Liebe Claudia, liebe ALLE! Ich hab hier so viel „zu tun“, dass mein PC in weite Ferne rückt. Seit gestern machen wir Fotoshootings, da bleibt dann gar keine Zeit übrig. Sobald ich eine ruhige Minute habe, melde ich mich bei euch! Ich schicke euch schöne Gedanken! Eure Hauptfilialleiterin!

      • frauke
        25. September 2017

        Liebe Martjna,
        mach Dir keinen Kopf – wir warten gaaaaaanz geduldig auf Dich…. Wir können ja erahnen, dass Du uns genauso vermisst wie wir Dich.
        Aber es ist schon erstaunlich, jeden Morgen das Tablet aufzuwecken und nix neues zu lesen…. Da fällt es einem erst auf, wie sehr wir zusammengewachsen sind….
        Hab noch eine spannende Zeit, bei der der Spass nicht zu kurz kommt!
        Wir sind da wenn Du zurück bist…..
        Herzliche Grüsse, Frauke

        • Martina Goernemann
          25. September 2017

          :-)))) Ich vermisse euch tatsächlich, aber ich habe hier sooooo viel zu tun, zu sehen, zu schmecken, zu riechen, zu erleben, dass ich momentan echt nicht zum schreiben komme! Aber ich vergesse euch nicht und bin ja auch bald … fast bald … noch ein bisschen warten bald … wieder da. Huxxxxx sagen wir hier! Martina

    • frauke
      25. September 2017

      Liebe Claudia,
      was für eine schöne Geschichte von Dir und Deinem Gatten….
      Wenn man so etwas in einem Roman lesen würde oder im TV sieht, würde man glauben, dass das alles fürchterlich übertrieben ist…
      Aber da sieht man mal wieder: die schönsten Geschichten schreibt nun mal das Leben….
      Danke, dass Du dies mit uns teilst.
      Und alles Gute für die nächsten gemeinsamen 100 Jahre :o)

      Das war gestern schon ein komisches Gefühl. Sonntag ohne Sonntagsblatt…..
      Fein dass es anderen auch so ging.

      Ich hatte eine nette Woche mit viel Arbeit im Büro – aber ich habe ne Menge erfolgreich abgeschossen. Das hat ein gutes Gefühl erzeugt.
      Zu Hause war wegen des schönen Wetters Gartenarbeit angesagt. Auch hier haben der Gatte und ich viel geschafft.

      Gestern war ich auf 2 Flohmärkten. Bei bestem Wetter bin ich gemütlich an verschiedensten Angeboten vorbeigeschlendert. Ich habe ein Buch und einen versilberten Sektkübel (wird als Blumentopf benutzt) gekauft. Und tatsächlich 2 Euro insgesamt ausgegeben…
      Glück gehabt.

      Nachmittags noch zum Wahllokal und anschliessend einen ausgiebigen Spaziergang durch die bunte Blätterwelt. Ein Festival für die Augen….

      Habt alle einen guten Start in die Woche.
      Herzliche Grüsse, Frauke

  • Katrin
    25. September 2017

    Auch von mir nach langer Zeit ein „Hallo liebe Alle“;-)!!
    Leider hab ich es gestern nicht mehr geschafft liebe Claudia, dass ich hier auch noch meinen „Senf“ dazugebe…
    Bei uns läuft die Erntearbeit im „Vollturbo“ an (-nebst kleineren Baustellentätigkeiten)
    Wir haben gerade eine knappe Tonne Trauben geerntet, nun geht es mit den Äpfeln weiter:) Aber parallel dazu, entsteht mein „Werkraum“, in dem ich dann nach Lust und Laune nähen, basteln, turnen und allerhand Dinge machen kann:) (-ohne, dass danach der Tisch gleich wieder freigeräumt werden muss…:))
    Da freu ich mich wirklich schon sehr drauf!
    …und in Anbetracht dessen, dass bald Weihnachten ist… (-Danke, dass du uns dran erinnerst Claudia!;-)) – umso praktischer:)))) – tolle, tolle Geschichte übrigens, deine „kennenlern-Story“!! Danke, dass du sie geteilt hast:)!!
    Liebe Gertrud, ich gratuliere zu deinen tollen hölzernen Werken und werde alsbald zu deinem Blog hinüber hüpfen;) (-da muss ich dir kurz was von einem Ast berichten…)
    Liebe Longine – gute Erholungsphase noch!!
    Habt alle einen guten September:)
    Liebe Grüße
    Katrin

  • gertrud carey
    26. September 2017

    Liebe Katrin

    Da ist ja grosse Erntezeit bei Euch, so viele Trauben, was macht Ihr denn damit, vielleicht Traubensaft? Und mit den Aepfel? Auch Saft, vermute ich, soviele Kuchen könnt Ihr ja gar nicht essen, auch wenn Du eine grosse Familie hast, und bestimmt noch einige Leute mehr am Tisch. Danke für die schöne Astgeschichte, und dass dieser Ast immer noch vor Deinem Haus steht, sagt doch schon viel über die Qualität und die Widerstandskraft von so einem Fundstück aus. Holz lebt, auch wenn es scheinbar abgestorben ist und lange Zeit irgendwo im Verborgenen vor sich hin schlummert.
    Ich freue mich für Dich dass Du bald einen eigenen Raum hast, einen Ort nur für Dich, ich finde das so wichtig, und am Schönsten ist es, wenn Du nach getaner, kreativer Arbeit, einfach alles so sein lassen kannst, das ist wirklich Gold wert.
    Erzähl uns dann was Du alles so machst in Deinem Werkraum, hab noch einen guten Tag und bis bald, ganz liebe Grüsse
    gertrud

  • gertrud carey
    26. September 2017

    Liebe Martina
    So wie alle Raumseelen, warte auch ich geduldig bis Du wieder da bist, mit vielen Eindrücken und Erlebnissen, und hoffentlich einigen tollen Flea Market Finds, Geniesse die Zeit in Deinem geliebten America,
    Regards gertrud

  • Nicole
    27. September 2017

    Guten Morgen liebe Martina,
    guten Morgen liebe Raumseelen,
    das morgendliche Frühstück ohne Raumseelen zu lesen ist ganz schön einsam. Und trotzdem bin ich nicht schneller fertig. Es fehlt mir sehr das morgendliche Ritual.
    Ich wünsche Dir liebe Martina weiterhin eine schöne Zeit mit tollen Inspirationen und schönen Momenten.

    Liebe Grüße von Nicole aus Südhessen

  • Bauke
    27. September 2017

    Guten Morgen liebe Raumseelen!
    Ich wusste es genau,wenn jemand am Sonntag als Erste schreibt,würde es die liebe Claudia sein und dann habe ich es doch verpasst,sonst hätte ich mich bestimmt noch am Sonntag gemeldet.
    Und dann so eine tolle Geschichte,danke fürs Teilen.
    Ja es ist schon merkwürdig ruhig hier,aber wir wissen ja warum und der Grund ist ja ein Anlass zur Freude. : ))
    Liebe Martina,Du bist sicher in jeder Hinsicht in einer anderen Welt zur Zeit.Da rückt der normale Alltag in ganz weite Ferne.
    Gutes Gelingen!
    Ich hoffen es geht Allen gut,auch den Raumseelen von denen man lange nichts gehört hat.
    Seid Alle lieb gegrüsst,wo auch immer Ihr seid und was auch immer Ihr macht,Bauke.

  • Bärbel Rathgeber
    28. September 2017

    Guten Morgen liebe Raumseelen,

    ich habe heute mit Freude festgestellt, dass die liebe Claudia am Sonntag eine sehr schöne Geschichte geschrieben hat und dass die Kommunikation trotz Martinas Urlaub weiter geht. Wie schön.
    Liebe Claudia, ich habe mir das Buch mit der magischen Küchenspüle gekauft und sortiere jeden Tag 27 Dinge aus. Vielen Dank für diesen großartigen Tipp.
    Liebe Gertrud, deine Holzarbeiten gefallen mir sehr gut, Sie strahlen für mich so viel Ruhe und erdverbundenheit aus.
    Ich habe mich nach langem hin und her bei einem Fitnessstudio angemeldet und habe schon einige Trainingseinheiten hinter mir und fühle mich tatsächlich viel beweglicher.
    Obwohl ich zuhause jeden Tag Yoga machen und walken wollte (ist leider nur bei den Vorsätzen geblieben), aber jetzt ist mehr Druck dahinter.
    Liebe Martina, genieße Deine Zeit und ich freue mich wenn Du wieder da bist.
    Liebe Raumseelen habt alle eine gute Zeit und bleibt gesund.
    Bärbel

  • Jutta
    28. September 2017

    Liebe Martina und Raumseelen,
    ja auch ich vermisse euch …
    Bald geht es ja wieder weiter …
    Lasst es euch gut gehen.
    Freue mich schon seeeeeeeeeeeehr auf deine Erzählungen Martina.

    Herzliche Grüße
    Jutta

  • Ute S.
    28. September 2017

    Guten Morgen liebe Raumseelen,
    ja es ist echt komisch wenn es hier so ruhig ist….
    Ich habe euch alle schon schrecklich vermisst….
    Liebe Gertrud ein tolles neues Foto von dir 🙂 ist mir direkt aufgefallen, ich glaube das ist von deiner Homestory? Oder? Da wo mir deine Mega tollen Socken aufgefallen sind :-)))) grün mit Schäfchen, soooo schön.
    Und soll ich dir was sagen, als mir meine Freundin zum Advent einen selbstgebastelten Adventskalender vorbeibrachte, war doch tatsächlich ein paar Socken darin… grau mit Schäfchen…. ich habe mich wie Bolle gefreut und gleich an dich gedacht 🙂
    Leider habe ich sie so toll gefunden das ich die ständig an hatte, nun sind sie leider schon Kaputt.
    Hier an der Mosel ist die Weinlese in vollem Gange, bei herrlichem Wetter, morgens Nebel und mittags ordentlich Sonne. Sehr schön …
    Gestern habe ich einen schönen Spaziergang an der Mosel gemacht und jede Menge Sachen nach Hause getragen. Tolles Laub vom Weinstock in allen Farben, Äste , Nüsse, Hagebutten… ein Traum im Moment in der Natur. Der Herbst ist so eine tolle Jahreszeit….
    Ich wünsche euch allen einen tollen Tag, wo immer ihr seid, was immer ihr macht…
    Passt auf euch auf….
    Bis bald
    noch sehr neblige Grüße von der Mosel
    Ute

  • Martina Goernemann
    28. September 2017

    Ihr lieben ALLE! Ich vermisse euch ja auch! Aber neben dem Genuss hatte ich alle Hände voll zu tun. Wir haben einen Film gedreht, Eine wunderschöne Geschichte bei meinem Freund John fotografiert und ich hab dutzende Eindrücke für euch Raumseelen im Bild festgehalten. Wenn ich es nachher schaffe, dann schicke ich wenigstens mal ein Paar Fotos ‚rüber! Bis später? Bis später! :-))))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über meine Bücher

Club der Testerinnen

Translate:
Instagram
Kooperationen
Was bisher geschah
Blogger Friends

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um unseren Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.