Back to home
Schlau

Sonntagsblatt Ausgabe 53 (dreiundfünfzig)

Der Kaffee ist fertig! Kaffee für unsere Ausgabe dreiundfünfzig!
Und Blumen gibt es wie immer auch. Wie gefallen euch die Ranunkeln? Und die 50er Jahre Karaffe? Ich mag das Bild sehr.

Barbara und ich haben in dieser Woche das Cover fotografiert für das neue Buch. Anschließend habe ich drei Tage mein Haus aufgeräumt. So ein Fotoshooting ist ein kolossaler Aufwand, aber das Gefühl, das sich einstellt, wenn man hinterher die Fotos anschaut ist grandios!
Die Arbeit mit Barbara macht großen Spaß und sogar Tim war nach der Fotografiererei glücklich, denn er durfte   -wie früher-  die Requisiten verfuttern. Das hat er schon als kleiner Junge geliebt, immer alles was an leckeren Dingen abfotografiert war zu vernaschen.
So ein Shooting ist ein bisschen wie laufen, laufen, laufen und dann im Ziel außer Puste, aber glücklich anzukommen.
Erwähnte ich schon, dass ich meinen Beruf sehr liebe?
Ja, ja, ja! Ich will euch nicht mit meiner Juchzerei langweilen.

Ausgabe dreiundfünfzig ist eine Diätausgabe!
… denn vor lauter Fotografiererei und Räumerei habe ich nichts Essbares für euch vorbereitet.
Sorry! Legen wir wieder zusammen? Ich weiß ja, dass bei euch immer irgendetwas Leckeres zu finden sind.

Ach, ja! Fast hätte ich’s vergessen! 
Wer hat denn meinen Tipp vom Freitag in die Tat umgesetzt und in der Wanne gefrühstückt?
Hat sich jemand getraut?
Ich hätte noch einen coolen Plan für euch. Der ist von meiner Freundin Nicol. Die badet im Sommer im Garten!

Kein Witz! Das macht sie wirklich, obwohl sie im Haus eines der hübschsten Badezimmer hat, das ich kenne.
Es geht eben nur darum  -wie am Freitag schon gesagt-  die ausgelatschten Pfade zu verlassen.
Happy Sonntag, Mädels. Und legt los, erzählt uns von eurer Woche!

By Martina Goernemann, 27. August 2017
  • 25
25 Comments
  • Stefanie
    27. August 2017

    Guten Morgen alle Lieben zusammen.
    ja ich bin schon um 4,30 aufgestanden. das ist der Jet lag. Ich erwähnte vor ca.4 Wochen die Reise nach französisch Polynesien (auch als Südsee bekann)um von dort mit der Aranui 5 die Marquesas Inseln einschließlich Rangiroa und Bora Bora zu besuchen.
    Ja wenn einer eine Reise tut, dann hat er was zu erzählen…
    Leider kamen wir nicht nach Rangiroa und schon gar nicht nach Bora Bora. Mein Mann bekam am 7.Tag Anzeichen eines Darmverschlusses und wir mussten von der entlegensten Insel nach Tahiti (nächstliegende Krankenhaus) fliegen, sein Darmverschluss zum Glück ohne Operation aufgelöst werden konnte.
    Die ganze Reise fing so perfekt an, das Blatt wendete sich schlagartig und der totale Stress begann. Aber bei alldem ich nahm alles wie es kam und erhöhte auf meine innere Stimme, bat Menschen mir zu helfen und bekam auch immer eine Hilfe.
    Jetzt ist mein letzter Schritt mich mit unseren Versicherungen auseinanderzusetzen,deshalb so früh am PC.
    Ich kann nicht sagen den Urlaub hätte ich mir sparen können, nein, es war abenteuerlich aber nur im Hinblick dass mein Mann die Strapazen überlebt hat.
    Euch Allen einen wunderschönen Sonntag,
    Ich hab erfahren, dass es hier unten im S/W die ganze Zeit über prächtiges Wetter gab;-)))

    • Martina Goernemann
      27. August 2017

      Das klingt nach richtig viel Stress! Ich beneide dich nicht um diese Erfahrung! Aber wenn jetzt alle gesund daheim sind ist das ein Happy End, gell? Herzlich! Martina

    • Claudia
      27. August 2017

      Liebe Stefanie, welch ein Glück, dass Dein Mann es überlebt hat! Und dass er eine starke Frau an seiner Seite hatte, die die richtigen Entscheidungen getroffen hat! Sicher ist das nun jetzt alles nervig und anstrengend, doch auch das wirst Du schaffen! Das Wesentliche ist das Leben und die Gesundheit! Alles andere lässt sich regeln, auch wenn es noch so nervig oder unangenehm ist. Halt die Ohren steif! Liebe Grüße. Claudia

    • Ursula
      27. August 2017

      Hauptsache Dein Mann ist gesund und es es geht im gut. Alles andere ist nicht wichtig kann man wiedermachen.
      LG
      Ursula

    • Julia - Vintage with Laces
      27. August 2017

      Puh, was für ein Glück, dass Dein Mann das gut überstanden hat. Ich drücke die Daumen, dass die Versicherung keine Zicken macht und alles anstandslos bezahlt.

  • frauke
    27. August 2017

    Guten Morgen liebe Martina und Ihr lieben Raumseelen,
    Ich mach mich mal fertig um zum Flohmarkt zu gehen.
    Die Sonne färbt den Himmel in ein wuderschönes Licht, die Vögel singen den Auftakt eines Konzertes und es scheint ein sonniger Tag zu werden.
    Davon hatte wir Nordlichter ja nicht allzuviele, daher wird er in vollen Zügen genossen.
    Ich habe gestern Mohnkuchen gebacken – mit Bittermandel. Hat also ein leichtes Marzipanaroma.
    Wenn jemand möchte – bedient Euch – auch während meiner Abwesendheit.
    Ich komm dann später noch mal dazu und picke Krümel.
    Habt alle einen schönen Sonntag, bis später
    Herzliche Grüsse, Frauke
    P.S. das mit dem Bad-Frühstück war eine tolle Idee, ich bin gespannt, wer es umgesetzt hat.
    Und JAAAAA ich bin voll gespannt wie es mit dem Buch weitergeht – und Du nervst nicht wenn Du sagst dass Du Deinen Beruf liebst.
    Wir sind ja die Nutzniesser – daher freuen wir uns einfach mit Dir…..

  • Julia - Vintage with Laces
    27. August 2017

    Guten Morgen, liebe Raumseelen! Ranunkeln, wie schön! Die gehören zu meinen Lieblingsblumen. Ich kann mir gut vorstellen, dass so ein Fotoshooting sehr aufwändig ist, aber es hat bestimmt auch Spaß gemacht. Die extreme Hitze der letzten Wochen hat mich total abgeschlafft. Jetzt liegt zum Glück morgens schon etwas Herbst in der Luft und mir geht es gleich besser. Im Backmodus bin ich allerdings immer noch nicht, daher habe ich mit Milch gemixten Bananen-Chia-Pudding mit Knuspermüsli mitgebracht. Außerdem gibt’s Pancakes mit Beilagen nach Wunsch. Ich hoffe, es ist was dabei, das Euch schmeckt.
    Trinkt Ihr viel Tee? Mein Teekonsum hielt sich immer stark in Grenzen, aber seit letztem Herbst trinke ich häufig Tee. Die benutzten Teebeutel werfe ich nicht weg, Die werden mit Inhalt getrocknet und anschließend entleert. Teebeutel sind ein tolles Mateial mit dem man viele kreative Dinge anstellen kann. Zusammen mit benutzten braunen Papiertüten vom Bäcker habe ich daraus dekorative Herbstblätter gemacht. Mögt Ihr mal schauen?
    http://vintagewithlaces.blogspot.com/2017/08/upcycled-tea-bag-fall-leaves.html
    Ich wünsche Euch einen genussreichen Sonntag!
    Herzliche Grüße
    Julia

    • Ilka
      27. August 2017

      Du hast ja Ideen, da kann man nur staunen.
      Bei Tee dachte ich erst „ja“, aber bei uns wird es die große Ladung Früchtetee.

  • Suffershill House
    27. August 2017

    Wie witzig! Genau diese Badewanne habe ich auch! Allerdings steht meine dann doch in unserem oberen Badezimmer. Planschaktionen im Garten sind sicher wunderbar, ohne Garten und mitten im Dorf aber eher ungeschickt.Hoffe, dass es noch viele weitere Wassergenießmöglichkeiten in den nächsten Wochen geben wird und der beginnende Herbst sich üppig wärmelnd einschleicht.
    Liebe Grüße
    Solveig
    https://suffershillhouse.blogspot.de/2017/08/rosiges-rot-mit-gladiolen.html

  • Claudia
    27. August 2017

    Guten Morgen liebe Raumseelen! Meine Katze hat mal wieder dafür gesorgt, dass ich nicht zu lange schlafe. Als ich dann eben kurz auf dem Balkon war, mutete es doch schon ziemlich herbstlich an. Es liegt so eine feuchte Kühle in der Luft… Leicht diesig mit einem Hauch Sonnenstrahlen dazwischen. Ich mag das.
    Gestern bin ich bei Kerzenschein geschwommen, um auf Deine Frage einzugehen, liebe Martina. Das war schön. In unserer Lieblingssauna gibt es einen Pool unter einem großen Glasdach und wenn es dunkel wird, gibt es nur dezentes Licht und überall Kerzen… Auch am Rand des Pools. Da im Sommer nicht viele Menschen in die Sauna gehen, war es auch gestern richtig leer und wir hatten den Pool für uns allein. Das empfinde ich auch als Luxus! Und ich genieße solche Situationen sehr! Kein Telefon, kein „gibt es noch was zu essen?“ oder sonstige „Anfragen“. Wenn ich dort bin, tauche ich ab. Im wahrsten Sinne. Ich glaube, das ist auch einer der Gründe, weshalb wir so oft da sind. Wenn ich zu Hause bin, kann ich nicht abschalten. Irgendeiner will immer was und irgendwas ist immer. Und wenn es nur in meinem Kopf stattfindet… „Ich müsste, ich sollte…“. In der Sauna hat der Kopf mal Ruhe.
    Ich habe heute auch nur Kaffee…. Doch, Moment, eine Packung Kekse ist noch da…. Die könnte ich auf machen. Kekse gehen doch immer…. Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag! Liebe Grüße. Claudia

  • Sunnys Haus
    27. August 2017

    Moin Ihr Lieben,

    gebadet habe ich noch nicht, das hole ich aber im Winter nach. Da zelebriere ich das gern, mit Kerzen, Tee und Gesichtsmaske :-). Die Idee, im Garten zu baden haben wir auch im Hinterkopf. Wenn wir mal wieder etwas mehr Zeit haben gehen wir uns so eine Badewanne suchen, die wir dann im Garten aufstellen können. Das muss sooo herrlich sein.

    In Namibia gibt es öfter mal Außenbadezimmer. Das ist so wunderbar. Ich hab mal inmitten von Granitfelsen geduscht oder mit Blick auf den Fish River Canyon. In einer kleinen Hütte, in der ich mal übernachtet habe, war wirklich das komplette Badezimmer draußen. Besonders nachts in der Einsamkeit eine durchaus interessante Erfahrung…

    Da ich endlich mal wieder dazu gekommen bin, einen Blogbeitrag zu schreiben hab ich den mal mitgebracht… http://sunnyonthemoon.blogspot.de/2017/08/lebenszeichen.html

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Eure
    Birgit

  • Ilka
    27. August 2017

    Guten Morgen,
    eigentlich wollte ich euch ja den Link mit den komischen Zeicheneinstellen, aber wenn ihr Hunger habt, gibt es den hier https://wasmachstdueigentlichso.wordpress.com/2017/08/22/bananenmuesli-ein-minion-raeumt-die-kueche-auf/
    Das Bild mit den Ranunkeln finde ich auch schön, ich mag diese Glasvasen.
    Liebe Grüße
    Ilka

    • Jutta
      27. August 2017

      Liebe Ilka und alle Raumseelen,

      Müsli steht bei mir auch gerade ganz hoch im Kurs.
      Liegt auch an dem neusten Buch, dass ich bekommen habe.

      Ich habe gerad Urlaub und genieße faul die freien Tage.
      Schicke euch allen herzliche Grüße

      Jutta

      • Ilka
        27. August 2017

        Oh ja 🙂
        Aber nur das gegen müde reicht nicht, manchmal muss man aus der Apotheke nachhelfen. Du hast ja auch einen anstrengenden Beruf.
        Viele Grüße an alle
        Ilka

  • Ursula
    27. August 2017

    Guten Morgen,

    nein in der Wanne hab ich nicht gebadet, Dafür aber diese Woche schon ganz gemütlich die Beine im Bodensee abgekühlt – http://ursulasnadelstiche.blogspot.de/2017/08/samstagsplausch-3417.html – war ein wundervoller Tag und ich hatte auch eine wundervolle 1. Urlaubswoche.

    Was mich allerdings immer wieder erstaunt ich hab im Urlaub immer eine „Bettflucht“ ich stehe morgens um 6 Uhr auf und will den Tag recht lange genießen und tun und lassen was mir gerade einfällt – heute morgen hab ich schon Rote Beete für Salat gekocht ist fertig angemacht und der Cheesecake ist im Ofen.

    Jetzt gibt es in aller Ruhe eine Tasse grünen Tee. Hier im Süden ist es unerträglich schwül.

    Werde jetzt dann den Koffer vom Dachboden holen denn ab Mittwoch ist Londontripp mit Tochterkind.

    Mein Mann meinte ich/wir könnten ja mit Handgepäck – ähm drei Tage London das geht man gar nicht wer weiß was sich dort findet:).

    LG
    Ursula
    PS: Ich mag Ranunkeln.

  • Maren H.
    27. August 2017

    Guuuten Morgen ihr Lieben Raumseelen!
    Die Sonne strahlt schon prächtig vom Himmel! Das mit dem Garten Badezimmer ist so eine hübsche und sonnige Idee da würde doch jeder gerne die Seele baumeln lassen. Ich stell euch ne Runde Johannisbeer-Lavendel-kuchen hin, lasst ihn euch schmecken. Ich spring jetzt in den Tag, lasst es euch gutgehen

  • Ines / Eclectic Hamilton
    27. August 2017

    Guten Morgen liebe Raumseelen. Bei mir gibt es heute auch nur Kaffee! Nach 3 Wochen Urlaub war die erste Arbeitswoche, wie schon erwartet, sehr stressig. Deshalb hatte ich auch keine Zeit hier vorbeizuschauen. Ich hoffe sehr und bin auch zuversichtlich, dass die kommende Woche ruhiger wird.
    Martina, dein Buchprojekt klingt sooo spannend und du kannst wegen mir ständig Juchzen … ich finde das ganz wunderbar!
    Heute steht noch ein arbeitsreicher Sonntag an, aber das ist okay, denn es ist Arbeit die Freude macht! Auf meinem Blog zeige ich euch, wie ich meine Fundstücke aus dem Urlaub dekoriert habe: https://eclectichamilton.blogspot.de/2017/08/deko-mit-fundstuecken-aus-dem-urlaub.html. Seid ihr auch so große Sammler von Steinen, Muscheln, … usw. im Urlaub?
    Genießt den Sonntag ihr Lieben. Eure Ines

    • gertrud carey
      27. August 2017

      Hallo liebe Ines, ich bin auch eine Sammlerin, ich liebe es Naturmaterialien zu sammeln und sie in Szene zu setzen, oft verbinde ich es mit meinen Flohmarktschätzen. Ganz tolle Bilder, wunderschön gemacht, gratuliere Dir.
      Herzlich gertrud

  • Gudrun Lochte
    27. August 2017

    Guten Morgen alle miteinander,
    es wird ein schöner Tag und ich werde heute Nachmittag ein Hofcafe ganz in unserer Nähe besuchen. Man kann so schön draußen sitzen und für die Kinder gibt es Spielgeräte und Streicheltiere. Ich werde demnächst mal berichten. Gestern waren wir zu einer wundervollen Familienfeier eingeladen. 40 Leute aus 4 Generationen. Die älteste Dame war 96 (und noch so fit) und der jüngste kleine Erdenbürger 1 Jahr alt. Das Wetter hat mitgespielt, Erinnerungen wurden ausgetauscht, es war einfach nur schön.

    Dir Liebe Martina und Euch allen ein schönes Wochenende.

    Liebe lachende Grüße
    Gudrun

    • Martina Goernemann
      27. August 2017

      Generationentreffen sind eine tolle Sache. War gewiss ein Erlebnis zum lange erinnern. :-)))))

  • gertrud carey
    27. August 2017

    Liebe Raumseelen, liebe Martina

    Ranunkeln finde ich wunderschön, kleine Naturkunstwerke halt, und die Badewanne im Garten, ein ganz herrliches Bild liebe Martina.
    Ich habe kein Bad genommen Martina, das mach ich meistens spontan wenn mir danach zumute ist, und meistens abends und nur wenn ich allein bin, ich möchte nicht gestört werden, einfach nur abschalten und geniessen können.
    Ich hab was gemacht was ich ganz besonders liebe, ich war auf dem Flohmarkt diese Woche, gleich zwei Mal. Das erste Mal war eingeplant, das zweite Mal, gestern, war spontan. Ich wollte in die Stadt fahren am Morgen, auf dem Weg zum Bus war ein kleiner Fohmarktstand im Weg, es war unmöglich daran vorbei zu gehen, ich hätte meine Augen zumachen müssen, oder gleich umkehren und einen Umweg machen. Was tat ich? Ich hielt an und kam mit der netten älteren Dame ins Gespräch, sie war gerade dabei ihre “ Flöhe “ auszupacken und auf den Tisch zu stellen. Ich hatte also die Chance aus erster Hand auszuwählen, was ich natürlich tat. Schliesslich hatte ich eine Tasche voll mit lauter kleinen Schätzen, wunderhübschen Tassen made in England, ein sehr altes kleines Tablett aus Porzellan mit Silberumrandung und Silber Griffen, einen sehr kleinen runden hübschen Hasen, eine weisse Porzellantaube, und noch mehr solche liebenswerte kleine Schätze. Den Bus habe ich verpasst, aber es fährt ja nicht nur ein Bus pro Tag in die Stadt.
    Die Dame hat mir auch erzählt, dass ihre Freundin gestorben sei, und sie nun deren über die Jahre angesammelten Dingen veräussern möchte. Finde ich eine richtig gute und schöne Idee, und bestimmt ist die Verstorbene glücklich wenn ihre Lieblingsstücke ein neues Zuhause finden.

    So ich bekomme jetzt ganz lieben Besuch, ich habe Kuchen gebacken, leider kann ich ihn Euch Lieben nicht anbieten, da ich ihn noch nicht anschneiden möchte. Tut mir leid.

    Habt noch einen schönen Tag, herzlich gertrud

  • Kläre
    27. August 2017

    Guten Tag liebe Raumseelen
    ja;die Badewanne habe ich viele Jahre genossen,dafür gibt es Vorrichtungen,bei mir lag ein Buch,eine Kerze und ein Piccolo drauf,an freien Tagen herrlich..
    Heute geht es leider nicht mehr,ich kam nicht mehr in die Wanne,und wollte schon ausziehen in eine barrierefreie Wohnung,mein Schwiegersohn von Beruf Innerarchitekt,hatte eine bessere Idee,er kam mit einer Fa. die in Badewannen eine Tür einbaut,ich war begeistert von der Idee und ließ es machen,jetzt bin ich total happy,
    Also es gibt immer eine Lösung,gewußt wie,man muß einen kennen der einen kennt….
    Euch allen einen schönen Sonntag…Kläre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über meine Bücher

Club der Testerinnen

Translate:
Instagram
Kooperationen
Was bisher geschah
Blogger Friends

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um unseren Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.