Back to home
Schlau

Sonntagsblatt Ausgabe 79! Stress pur!

Was für eine Woche! Die zurückliegenden Tage waren echt Stress!
Mein neues Buch ist auf dem Weg und es muss noch an so viele kleine und große Dinge gedacht werden.
Früher reichte Pressearbeit, heute kommt Social-Media-Marketing dazu. Instagram, Pinterest, Facebook.
Die Inhalte dort machen sich alle nicht von selbst … zum Glück gibt es viele helfende Hände und kluge Köpfe im Verlag. Aber bis so ein Buchbaby los marschiert, wirkt alles stets wie ein Berg der erklommen werden muss.

Heute brauche ich Süßes! Reichlich Süßes! Und Kaffee. Viel Kaffee!
Leider hab‘ ich nur Futter aus der Tüte dabei.
Marshmallows. Wunderbar.  Greift zu, die schwampfen so schön im Mund.

Jetzt sind es wirklich nur noch wenige Tage bis mein Sauerteigbuch im Handel ist.
„Glück vermehrt sich in vier Tagen“ … ich liebe diesen Untertitel.
Und alle, die das Buch lesen, werden merken:  Jedes Wort ist wahr!!! :-)))))
Ich bin ziemlich sicher, dass Amazon schon die Päckchen heiß macht, damit das Buch schnell zu all‘
denen kommt, die vorbestellt haben.
Soweit ich weiß, ist der Druckprozess abgeschlossen und momentan werden Paletten gepackt.
Von Südtirol aus, wo die Druckerei steht, kommen die Bücher in das Zentrallager nach Deutschland und von dort gehen sie    -leider ein bisschen verlangsamt durch die Osterferien und -feiertage-   mittels einer ausgeklügelten Logistik in den Online-Handel und die Buchläden.
Obwohl es schon mein siebtes Buch ist, bin ich immer noch aufgeregt wenn ein neues das Licht der Welt erblickt.

In der kurzen Zeit, die ihr jetzt noch warten müsst, gebe ich euch etwas anderes zu lesen.
Ein ganz, ganz neues Wohnmagazin. Macht Riesenspaß darin zu blättern.

stress cosy raumseele

Warum ich euch so begeistert davon erzähle?
Weil ich das Heft toll finde, ist ja klar!
Aber auch weil meine Freundin Steffi einen großen Anteil daran hat.
Ich bin stolz auf Steffi und die ganze Redaktion, weil es ihnen gemeinsam gelungen ist, ein so schönes,
informatives Heft auf die Beine zu stellen.
Das ist keine Selbstverständlichkeit heutzutage, wo schon alles irgendwie mal versucht wurde und es alles irgendwie, irgendwo schon gibt. Dieses Heft ist wirklich informativ. Schön und schnörkellos zu einem leistbaren Preis.

stress cosy raumseele

Meine Freundin Steffi Müller ist die, die ganz links im Bild sitzt.
Aber meine Gratulation zu dieser gelungenen, neuen Wohnzeitschrift geht an das ganze Team. Chapeau, Ladies!

Und wie war eure Woche so, liebe Raumseelen? 
Auch so viel Stress?

By Martina Goernemann, 18. März 2018
  • 54
54 Comments
  • Bettina
    18. März 2018

    Guten Morgen ihr Lieben, das kann ich mir gut vorstellen, was kurz vor der „Buchgeburt“ alles ansteht und wie aufgeregt du bist, Martina. Nicht umsonst hat sich der Begriff Buchbaby ja schon irgendwie etabliert. Es ist eben ein bisschen wie bei einem richtigen Baby. (und deshalb kann ich die Aufregung gerade sehr gut nachvollziehen, wie du ja schon weißt ; )) Ich drück dir feste die Daumen, dass die Presswehen der kommenden Tage ohne Komplikationen verlaufen und wir alle bald am frisch gedruckten Baby schnuppern können. Riecht ihr auch so gerne frisch gedruckte Bücher?

    • Martina Goernemann
      18. März 2018

      … und frisch gebadete Babies! :-))))) Guuuuten Morgen, aus dem Winterwonderland. Alles weiß hier! Herzlich! M.

  • Kläre
    18. März 2018

    Guten Morgen liebe Martina und Raumseelen
    dann bin ich ja mal gespannt auf Dein neues Buch,aber auch auf Cosy,natürlich werde ich es gleich besorgen, was beim Lesen Deines Blogs so schön ist,Du lässt uns an allem Teil haben das heisst,Du lässt uns nicht dumm sterben, jeder kann für sich heraus filtern, was er interessant findet.
    Jetzt wäre es schön, wenn der Frühling uns auch überraschen würde,meinKörper braucht Sonne und Wärme..
    Euch allen einen schönen Sonntag…Kläre

    • Martina Goernemann
      18. März 2018

      Nächste Woche haben wir den Winter hinter uns. Es soll wirklich, wirklich Frühling werden. Ich muss jetzt sofort raus aus dem Bett, ran an die Farbtöpfe. Frühstück gibts erst später! :-))))) Happy Sonntag! Herzlich! M.

  • Bärbel
    18. März 2018

    Guten Morgen liebe Martina, liebe Raumseelen,
    ich hab Blätterteig-Apfeltaschen mitgebracht mit Zimt-Zucker obendrauf. Sie sind noch ganz warm. Greift zu, es ist ein ganzes Blech da.
    Dein Buch ist für den 16. April angekündigt, das ist ja nicht mehr soooo lange hin, wir werden uns die Zeit bis dahin schon vertreiben. Tipps gibt es ja genug.
    Bei uns hat es heute Nacht 3 cm Neuschnee gegeben und ich war vorhin 1 Std. spazieren. Hoffentlich haut Ihr mich nicht, wenn ich schreibe, dass es mir wirklich gefallen hat und ich die weiße Pracht sehr genossen habe. 🙂 Ich weiß ja, alle wollen Frühling. Er kommt schon noch, versprochen – hat uns doch jedes Jahr nicht im Stich gelassen, oder?
    Die Zeitschrift ist sicher interessant. Danke für den Tipp.
    Schönen Tag allen!
    LG Bärbel

    • Martina Goernemann
      18. März 2018

      Darf ich ZWEI? Mit Zimt und Zucker … ich bin im Gebäckhimmel!!!! Danke, Bärbel und ja, ich werde mithelfen, uns die Zeit bis zum Auslieferungstermin vom neuen Buch zu vertreiben. Herzlich! M.

  • Julia - Vintage with Laces
    18. März 2018

    Guten Morgen, liebe Raumseelen! Ich habe heute einen Möhren-Orangen-Kokoskuchen mit Schokostückchen für Euch mitgebracht. Vielleicht ist das ja was für Deine Süßgelüste, liebe Martina. Deine Wäscheklammerfarben gefallen mir sehr gut und das Gästezimmer wird sicher sehr schön und einladend. Ich wünsche dem Buchbaby einen guten Start und viel Erfolg! Ich stelle mir das sehr spannend vor.
    Bei uns gibt es keine Müllabfuhr direkt am Haus. Wir müssen unseren Müll zu einer Gemeinschaftstonne fahren. Bei der Gelegenheit hat mein Mann vor drei Wochen im Müllcontainer ein Hundebaby gefunden, das jemand dort entsorgt hat. Leider kein Einzelfall in Südosteuropa. Natürlich hat er es mit nach Hause gebracht. Wenn ihr die süße Maus und die freundliche Monsterpuppe, die ich ihr zum Kuscheln und Spielen genäht habe, mal sehen möchtet, dann schaut hier:
    http://vintagewithlaces.blogspot.al/2018/03/friendly-monster-doll-for-a-rescued-dog-puppy.html
    Ich wünsche euch einen gemütlichen Sonntag.
    Herzliche Grüße
    Julia

    • Martina Goernemann
      18. März 2018

      .. da kommt mir der Dampf aus den Ohren, wenn ich so etwas lese, Julia. Ich mag nicht wie so mancher einfach alles entsorgt, Hunde-, Katzen- und Menschenbabies, Freundschaften, alte Möbel, Kleidung, die nur einmal getragen wurde. Wir müssen uns dagegen stemmen, Mädels. Reden, reden und ein gutes Beispiel abgeben. Für unsere Kinder und auch für solche Idioten da draußen. Wirst du den kleinen Hund für immer behalten? Herzlich! M.

  • Eclectic Hamilton
    18. März 2018

    Liebe Martina und liebe Raumseelen, ich habe heute Kaffee dabei und einen frisch gebackenen Walnuss-Zopf. Greift bitte zu und macht es euch damit gemütlich.
    Ich bin schon sooo gespannt auf dein Buch liebe Martina und vielen Dank für den Zeitschriften-Tipp! Ich lese so gerne Wohnzeitschriften und „cosy“ ist genau mein Ding!
    Heute Nacht gab es 10 cm Neuschnee. Dagegen hilft nur Frühlingsdeko zuhause: https://eclectichamilton.blogspot.de/2018/03/diy-fruehlingsschale-fuer-euren-tisch.html
    Oder wie geht ihr mit dem kalten Wetter um?
    Ich wünsch euch einen tollen Sonntag. GLG von Ines

  • Silke - Miteinander-Bücher
    18. März 2018

    Lieb Martina, herzlichen Glückwunsch! Ich freue mich sehr für dich. Es ist doch immer etwas ganz besonderes, wenn so ein Buchprojekt nicht „nur“ abgeschlossen ist, sondern auch seinen Weg zu den Lesern findet. Wunderbar! Und warum sollte deine Aufregung verstehen auch beim siebten Buch anders sein? So viel Arbeit, so viel Herzblut wollen und sollen auch ein bisschen belohnt werden!
    Wie meine Woche war? Stress! Warum? Mein neues Buchprojekt neigt sich nun auch dem Ende zu :-)))) Nur noch wenige Zeichnungen, ein paar Überarbeitungen und, dann ist „Reginald Regenwurm und die schnarchende Zwiebel“ bereit für seine Leser. Es ist ein Buch über den Boden und all seine nützlichen und wichtigen Lebewesen. Ich kann also sehr gut nachempfinden, wie es dir geht, Martina ;-)))
    Auf meinem Blog zeige ich euch ein paar eisige Schönheiten. Mir ist endlich gelungen, Seifenblasen gefriegen zu lassen: https://www.miteinander-buecher.de/entdecken/seifenblasen-aus-eis/. Zwar sehnen alle den Frühling herbei, aber am Wetter kann man ohnehin nichts ändern. Dann kann man auch das Beste daraus machen, oder? 😉
    Einen wunderbaren Sonntag wünsche ich euch.
    Herzlichst
    Silke

    • Martina Goernemann
      18. März 2018

      Was für ein herrlicher, herrlicher Titel „Reginald Regenwurm und die schnarchende Zwiebel“ … Wunderbar. Bin sehr gespannt. Wenn dein Buchbaby da ist, musst du uns mehr erzählen, ok? Herzlich! M.

  • Ursula
    18. März 2018

    Guten Morgen,

    ich sitze hier mit einer Tasse grünen Tee und schau den Schneeflocken zu wie sie vom Himmel fallen mein Mann shippt gerade die Wege frei vorm Haus – also ich weiß nicht Frühling ist anders. Egal. Er wird schon kommen wenn er soweit ist.

    Ach ja Martina Dein Buch ich kann es kaum erwarten.

    Stress -nun ja den hatte und habe ich allerdings ist dieser extrem fremdbestimmt und greift in mein Leben ein und das mag ich gar nicht. Vorallem wenn ich dieses fremdbestimmte nicht ändern kann und teils davon abhänging bin so von wegen Lebensunterhalt sichern und so….

    Gestern haben wir spontan einen Familienausflug nach München gemacht- auf wärme Zeiten warten das hätte gedauert -aber es war so was von schön und entspannt und ja etwas kalt – es war eine kurzfristige Entscheidung eine Whatsapp von Tochterkind als wir im Supermarkt einkaufen waren – jo so fuhren um zwölf nach München und shoppten – ähm schauten ein bisschen und ja es endete dann beim Straubinger beim Viktualienmarkt bei einem leckeren bayerischen späteren Mittagessen und bei Eatly shoppten wir noch leckeres Italienisches Essen und ich kaufte noch sündhaftteure leckere Lakrids. Und dann fuhren wir wieder nach Hause.

    Unser Kühlschrank ist vollgefüllt mit leckerem Essen teils auch von Norwegen wo ja Tochterkind im Schüleraustausch war sie brachte uns braunen Käse und Kaviacreme mit. Also verhungern tun wir die nächsten Tage sicher nicht.

    Ach ja Tochter berichtete von teilweise 2 m Schneebergen vor den Häusern und so also noch tiefster Winter dort und warm ist es dort im Moment wenn es minus 10 Grad hat….

    LG
    Ursula

    • Martina Goernemann
      18. März 2018

      … da haben wir schon wieder was gemeinsam. Bei uns im Kühlschrank sind auch immer Leckerlichkeiten aus allen möglichen Ländern. Immer wenn ich unterwegs bin muss ich in die Supermärkte des Landes und kleines, feines Zeug mitnehmen. In Belgien zum Beispiel gibt es extrem leckeren Senf und -du wirst es nicht glauben- sehr guten belgischen Whisky. USA, GB, Holland … ich könnte eine endlose Liste schreiben. :-))))) Ich freu mich schon wieder auf meine nächsten Reisen. Herzlich! M.

  • Jutta
    18. März 2018

    Guten Mooooooorgen liebe Raumseelen und Martina …
    ich bin putzmunter … liegt nicht nur daran, dass es 9 Uhr ist …
    Nein … es liegt auch daran, dass ich schon Berge an Schnee geräumt habe.
    Mal ehrlich …
    Mir reicht es jetzt mit dem Schnee!!!

    Martina, ich bin schon kribbelig aufgeregt … und freue mich mit dir auf dein neues Buch.
    Erst gestern war ich im Einkaufszentrum in der großen Buchhandlung mit meinem Mann.
    Wir haben einen ganzen Stapel an Büchern gekauft.
    Bei dem Wetter ist es doch perfekt im warmen zu sitzen und zu lesen.
    Die Zeitschrift „cosy“ klingt so, als ob sie genau die richtige für mich ist.

    Bei mir hängen übrigens seit gestern die ersten Ostereier.
    (Ostern kommt ja jetzt mit schnellen Schritten auf uns zu)
    Irgendwo habe ich mal gesehen, dass man Ostereier mit Suppennudeln beschriften kann.
    Das habe ich ausprobiert.
    Hier ist das Ergebnis:
    https://designbygutschi.blogspot.de/2018/03/ei-ei-ei-was-steht-denn-da.html

    Jetzt wünsche ich euch allen einen „cosy“ Sonntag.
    Eure Jutta

    • Martina Goernemann
      18. März 2018

      Du machst Sachen, Jutta. Herrlich! Verzweifle nicht am Schnee. Nächste Woche sitzen wir alle im Biergarten. Herzlich! M.

  • Christine Nätscher
    18. März 2018

    Guten Morgen,

    Sauerteig…. das hört sich ja spannend an. Ich habe schon lange keinen mehr angesetzt. Das Buch kann man dann auch im Buchladen kaufen?? Hoffe ich doch 🙂

    einen schönen ‚weißen‘ Sonntag wünscht

    Christine http://kleinepause.blogspot.de

    • Martina Goernemann
      18. März 2018

      Ja natürlich, Christine. Ist ja ein richtiges, ausgewachsenes Buch, 192 Seiten! Und wenn du willst kriegst du es auch in London oder New York … Da heißt es dann „SOURDOUGH – Four Days To Happiness! Happy Sonntag! Herzlich! M.

  • Ilka
    18. März 2018

    Guten Morgen,
    wir sind gerade mit Frühstücken fertig. Ob es noch rausgeht, müssen wir noch überlegen – was war das gestern kalt und windig. Hat sich aber gelohnt, ich war mit der besten Freundin zur Modenschau. Aber noch ohne kaufen, Bei dem Wetter ist Anprobieren so furchtbar. Ich kann euch sagen, es wird Frühling. Und nach der doofen Woche hatten wir uns das Vergnügen echt verdient. Martinas Grün (was ist die Mehrzahl von Grün?) passt übrigens super dazu.
    Zu knabbern gibt es auch, greift zu https://wasmachstdueigentlichso.wordpress.com/2018/03/16/gefuellte-hefezoepfchen/
    Habt einen schönen Sonntag.
    Lieben Gruß
    Ilka

  • Claudia
    18. März 2018

    Guten Morgen liebe Raumseelen. Meine Katze hat es nun endlich geschafft mich zu wecken, nachdem sie mir jetzt gefühlte Stunden auf den Haaren rumgetrampelt ist und mich ständig mit einer (!) Kralle in die Schulter oder den Arm gepiekst hat. Ich musste dann doch irgendwann nachgeben. Ich bin platt, denn wir waren gestern Abend auf dem Konzert der Helden meiner Jugend. Level 42. Es war herrlich all die Lieder mal wieder live zu hören und „die Jungs“ mal wieder zu sehen. Wenn ich mich in dem leicht ergrauten und doch in die Jahre gekommenen Publikum so umgesehen habe, fragte ich mich, mit wie vielen von denen ich wohl schon vor 35 Jahren in der mittlerweile abgerissenen „Sporthalle“ Level 42 zugejubelt habe. 35 Jahre! Geht Euch das auch so, dass Ihr ein bisschen zusammenzuckt, wenn Euch dieser Berg an Jahren so groß vorkommt, obwohl es sich so anfühlt wie erst gestern? Das Konzert war jedenfalls grandios und wie eine kleine Zeitreise, denn Gefühle werden irgendwie nicht alt.
    Hier hat es auch geschneit. Doch die Sonne scheint gerade durch die Fenster. Nächste Woche soll es Frühling werden? Das wäre schön!
    Heute werden wir uns in die Sauna verkrümeln und vielleicht auch etwas Sport machen. Mal sehen.
    Kuchen hab ich leider keinen dabei. Nachdem ich gestern Abend, als wir wieder zu Hause waren, noch einen Naschanfall bekommen habe und mir heute Nacht doch etwas übel war und ich das Gefühl habe, auseinander zu gehen wie ein Hefeklops, habe ich mir heute Nacht geschworen: so geht das nicht weiter, meine Gute! Keine Süßigkeiten mehr!
    Mal sehen, wie lange ich diesen Vorsatz aufrecht erhalten kann. Momentan geht es mir nämlich wie Dir, Martina und ich muss zugeben, dass ich schon die Ostersüßigkeiten, die ich „schon mal“ eingekauft habe, dezimiert habe. Oh oh….
    Daher habe ich nur Kaffee dabei. Aber ganz frisch gemacht und dampfend heiß. Wer will ein Tässchen? Viele liebe Grüße, Claudia

    • Martina Goernemann
      18. März 2018

      Kaffee nehme ich sofort! Ich hab ja schon mit dem Zimt-Zucker-Blätterteig heute früh so was von gesündigt :-))))) Noch jemand Kaffee? Ich hab auch noch eine frische Kanne! :-)))))

  • Bärbel
    18. März 2018

    Liebe Martina,
    Du darfs auch mehr als zwei nehmen … Es sind genug da. Ich hab noch Sahne hingestellt. Wehe, wer auf die Kalorien guckt!

    Kannst Du mir sagen, warum ich den Mädels nicht mehr über den Pfeil antworten kann? Oder gibt es diese Funktion gar nicht mehr?

    @Julia: das ist ja furchtbar, dass jemand so etwas tut!!! Ich bin ganz entsetzt, und das bei einem so süßen kleinen Fratz. Ich kann gar nicht glauben, dass es immer noch solche bösen Menschen gibt. Wie gut, dass Ihr den goldigen Kerl gerettet habt! Ihr kriegt den Hunderettungsorden!!! Der kleine ist zum Knuddeln flauschig und sein Spielzeug gefällt ihm offensichtlich gut.

    @Ines: Dein Gesteck ist wieder klasse. Und weil die 4 Teile so gut zusammenpassen, verstärkt sich die Wirkung noch um einiges.

    @Silke: Ich habe noch nie Seifenblasen aus Eis gesehen. Erstaunlich! Ich dachte immer, die platzen vor dem Erfrieren. Toll!

    @Jutta: Dein Osterstrauß ist sehr schön – bei dem Wort „Hüpf“ muss man gleich lächeln. Ich glaube, ich werde mir ein paar „Hüpf“ überall hinkleben.

    @Ilka: Deine Hefezöpfchen sehen lecker aus. Früher habe ich immer frische Hefe gekauft, aber dank Dir habe ich nun immer Trockenhefe im Haus, das ist ja viiiiiiiieeeel bequemer. Und seitdem können die Hefe und ich uns recht gut leiden.

    • Martina Goernemann
      18. März 2018

      Ich habs schon gaaaaaanz oft geschrieben, Bärbel. Ist ein technisches Problem, dass wir seit Tagen zu lösen versuchen. Kanns leider momentan nicht ändern und muss warten was der Support von WordPress vermeldet. Aber mit den @-Zeichen geht es ja für eine Weile auch. Apropos Hefe … wenn du erst dem Sauerteig verfallen sein wirst, wirst du kaum noch Hefe benutzen, keine trockene und keine im Würfel … :-))))))) Herzlich! M.

  • Beate
    18. März 2018

    Hallihallo sitze gerade beim Frühsztück mit meiner Redriever Hündin Tila.Sie habe ich vor zwei Jahren aus der Türkei gerettet,Was für n Glück.Sie war damals zwar schon zwei also kein Babyhund mehr aber sie ist einfach nur toll und sehr Dankbar.Ich kann so etwas auch nicht verstehen wie heut zutage alles einfach entsorgt wird :-((( Daher wünsche ich dir liebe Julia ganz viel freude mit deinem Hundi :-)) Zu deinem Buch liebe Martina ich bin schon super gespannt und freue mich schon riesig darauf,da ich alle anderen auch schon habe wo ich mir auch heute noch ständig anregungen hole.Hier schneits gerade tolal und es schein die Sonne daher geht s jetzt erstmal ab nach draußen ….Genau mit Tila
    Euch allen happy Sonntag Gruß Beate

    • Martina Goernemann
      18. März 2018

      Menschen, die gut zu Tieren sind, haben ein gutes Herz für alles andere auch. Wie schön, dass du Tila gerettet hast, Beate! Einen schönen Spaziergang wünsche ich euch! Herzlich! M.

  • Bärbel
    18. März 2018

    @Bettina: Herzlichen Glückwunsch! Es wird schon alles gut gehen!
    Ja, ich mag den Geruch von frischen Büchern auch, durchblättern und einatmen.

  • Jule
    18. März 2018

    Guten Morgen in die Runde!
    Ich war aber lange nicht hier….
    Oh, Martina, ich glaube, dass das Buch eine Riesenarbeit ist….man macht es sich immer gar nicht so klar, wenn man eins in den Händen hält…bin auf jeden Fall schon gespannt.
    Unsere Woche war recht ruhig- wir waren alle mehr oder weniger krank. Für die Kinder echt gemein, weil die gerade Ferien haben. Dafür haben wir aber seit einer Woche eine schnurrende vierbeinige Mitbewohnerin….so war alles nicht so schlimm.
    Liebe Grüße und eine entspannte nächste Woche.
    Jule

    • Martina Goernemann
      18. März 2018

      Hallo Jule, schön dich zu lesen! Ja, das neue Buch war wirklich ein dickes Brett. Ich war ja nicht nur bei mir Zuhaus‘, bin ja auch in Europa und USA herum gereist … lasst euch überraschen! Schnurrende Mitbewohnerin? Kleine Katze? :-)))) Herzlich! M.

  • Silke - Miteinander-Bücher
    18. März 2018

    Liebe Martina, das mache ich doch gerne :-))
    LG
    Silke

  • Silke - Miteinander-Bücher
    18. März 2018

    @Liebe Ines, recht hast du, Frühlingsdeko und gute Laune. Etwas anderes hilft da nicht. Obwohl meine Osterdeko mit dem vielen Schnee schon etwas bizarr aussieht.
    Wir wollen gleich nochmal in den Wald. Da waren wir letzte Woche schon – aber bei wirklich frühlingshaften Temperaturen. Heute gibt’s tiefen Schnee, Sturm und Minus vier Grad … 😉
    LG
    Silke

  • Julia - Vintage with Laces
    18. März 2018

    @Martina: Im Moment sieht es erst mal so aus, dass wir Molly behalten. Es ist hier schwierig ein gutes Zuhause zu finden. Es gibt Unmengen armer Katzen und Hunde und viel zu wenige, die Tiere adoptieren. Wir haben über die letzten Jahre 16 Welpen und einige erwachsene Hunde gefostert. Weibliche Tiere zu vermitteln, ist immer besonders schwierig.

    • Martina Goernemann
      18. März 2018

      … wenn wir uns wieder zeitlich einen Hund leisten können, komme ich auf dich zu! :-)))))

  • Bärbel
    18. März 2018

    @liebe Martina,
    das ist wohl an mir vorbeigeschossen. Sorry vielmals.
    Dann nix wie abwarten. Auf den Sauerteig bin ich ja wie sonstwas gespannt!

    • Martina Goernemann
      18. März 2018

      … Du kannst erahnen wie sehr mir diese technischen Verstrunzungen auf die Nerven gehen? Im Hintergrund eines solchen Blogs muss stets an der Technik geschraubt werden. Du musst ständig Aktualisierungen herunter laden, weil der Blog sonst -so heißt es- zu langsam oder zu unsicher wird. Und kaum machst du das, Zack! Ist dadurch etwas altes, erprobtes nicht mehr gangbar … wie unsere Antwortfunktion. Manchmal tobe ich! Wenn ich nicht die grundgütige Sonia als allerliebste, begabte Freundin zur Hilfe hätte, wäre ich schon ausgetickt. :-)))))))

  • JULIA | mammilade
    18. März 2018

    Liebe Martina,

    ich kann mir nur im Ansatz vorstellen, wie spannend so ein Buchbaby ist…
    Aber ich freue mich sehr für dich! Ich werde das Buch meinem Papa schenken, denn er war selbstständiger Bäckermeister und hat immer mit ganz viel Liebe jeden Abend seinen Sauerteig angesetzt. Das sind so Kindheitserinnerungen, die ich nie vergesse. Chemische Zusätze und fertige Backmischungen waren für ihn damals echt tabu.
    Wie meine Woche war? Frag besser nicht. Mich hat ein starker Infekt derart ausgeknockt, dass er mir eine Blaulichtfahrt im Krankenwagen beschert hat. Aber ich bin wieder zu Hause… Zum Glück!
    Für das Sonntagsblatt habe ich euch ein paar Wochenlieblinge, einen Tag in 12 Bildern, einen Mango-Streusel-Kuchen und zwei DIYs mit Stickrahmen und Metallringen für eine österliche Wanddeko mitgebracht: https://mammilade.blogspot.de/2018/03/wie-du-mit-stickrahmen-und-metallringen-einfach-und-schnell-eine-oesterliche-und-skandinavisch-anmutende-wanddeko-basteln-kannst-plus-quark-streusel-kuchen-mit-mango-12-einblicke-in-unseren-montag-im-maerz-2018-12von12.html

    Habt alle einen wundervollen Tag und bleibt gesund!
    Julia

    • Martina Goernemann
      18. März 2018

      Bist du wieder ganz gesund? Blaulicht klingt ja ziemlich besorgniserregend! pass auf dich auf! Herzlich! M.

  • Susanne aus Frankfurt
    18. März 2018

    Hallo Ihr Lieben,
    freue mich sehr auf das Buch und auf die daraus dann entstehenden Brote!
    Bei mir ist ziemlich Land unter in den letzten Wochen und das bleibt auch noch bis zu den Osterferien so, so dass ich nicht dazu komme, etwas zu schreiben. Ich schaue aber immer mal hier vorbei und sende Euch allen verschneite Grüße aus Frankfurt,
    Susanne

  • Monika
    18. März 2018

    Liebe Martina!
    Oh, jetzt ist es bald soweit. Das Sauerteigbuch kommt. Da muss ich mich noch schnell um einen geeigneten Brotbacktopf kümmern. Ich freu mich schon sehr, obwohl ich ja eigentlich überhaupt keine Bäckerin bin. Aber ich werde es versuchen.

    @Bettina: Herzlichen Glückwunsch zum Enkelkind. Meines ist auch schon auf dem Weg 🙂
    @Julia: Sie ist soo süß, die kleine Molly. Ich hoffe, sie wird euch viel Freude machen.

    @Claudia: Wie heißt die Katze, ich glaube, die kenne ich. Und der Konzertabend klingt super. Und ich zucke auch oft zusammen, wenn ich sage, na damals, so vor 35 Jahren oder so.
    Und Martina, die schöne Cosy Zeitung wolle ich bestellen, geht mal wieder nicht nach Österreich. Soo schade.
    Liebe Grüße an alle,
    Monika

    • Martina Goernemann
      18. März 2018

      Im Sauerteigbuch ist soooooo viel drin, wofür man gar kein Bäcker sein muss. Sei also unbesorgt. Es ist ein Buch für die Seele. :-))))) Und „Cosy“ gibt es in Österreich am Kiosk, Monika. Der Preis ist oben aufgedruckt A 2,90 €. Wirst du gewiss in einigermaßen gut sortieren Zeitungsläden bekommen. Herzlich! M.

  • Frau Maiglück
    18. März 2018

    Einen schönen euch allen!! Auf dein Buch bin ich schon arg gespannt Liebe Martina und Marshmallows gehen immer!!
    Habt ihr sie schon mal selber gemacht? Geht Ruck Zuck und garantiert leckaaaas!
    ✅ 180 ml Kokos Wasser
    ✅ 2 Tütchen gemahlene Gelatine weiss
    ✅80.Gramm kokosraspeln
    ✅ 250 Gramm Puderzucker
    ✅ 1 Teelöffel Vanille Extrakt Pulver
    ✅50 Gramm Kokosraspeln zum wälzen
    ✅Öl, 1 Esslöffel Stärke und Puderzucker zum ausstäuben der Form
    ✅ 1 flache Auflaufform

    Gelatine in Kokos Wasser quellen lassen und dann erhitzen das sie sich verflüssigt. Puderzucker, vanille Extrakt, 80 Gramm Kokos raspeln und die Kokoswasser Gelatine Mischung in die Küchenmaschine geben und kräftig aufschlagen bis sie weiss und fluffig ist. In die mit Öl ausgepinselte und ausgestäubte Form geben und glattstreichen. 1 Std kalt stellen. In Häppchen schneiden und in Kokos raspeln wälzen !!
    Falls ihr lust habt probiert es gerne aus. Ich das jetzt noch auf eine holzkunst Ausstellung im Nachbar Dorf. Habt einen entspannten Rest Sonntag

    • Martina Goernemann
      18. März 2018

      … Frau Maren und ihre Rezepte! Toll! Schön von dir zu lesen! Herzlich! M.

  • Claudia
    18. März 2018

    Gerade schmökere ich in der Donna von diesem Monat und darin ist auf Seite 81 ein Interview zum Thema Vitamin D mit drei Ärzten. Ein Prof. Dr. Schwarz sagt „Eine Überdosierung ist bei vernünftigem Gebrauch fast unmöglich. Trotzdem sollten Ergänzungsmittel nur bei einem tatsächlich niedrigen Vitamin D-Spiegel oder einem Mangel, der im Blut nachgewiesen wird, eingenommen werden. Bei älteren Menschen ist das häufiger der Fall. “
    Ein Dr. Brendig sagt daraufhin:“ Ja, sie wirken. Man kann ganzjährig mit variierenden Dosen arbeiten. Im Winter mit 7500 i.E., im Sommer mit 2500 bis 5000 i.E. Unter 10000 i.E. ist eine Überdosierung in der Regel nicht zu befürchten.“
    Und ein Dr. Oglivie weist nochmal darauf hin, dass eine ärztliche Kontrolle anzuraten sei.
    Dr. Oglivie sagt auch noch, dass mit Vitamin D-Mangel Wachstumstörungen, Autoimmunerkrankungen, Osteoporose und Tumorerkrankungen in Verbindung gebracht werden.
    Diese Aussagen decken sich mit den Aussagen in all den Vorträgen und Berichten, die ich gehört und gelesen habe.
    Da wir das Thema ja kürzlich nochmal hatten, dachte ich, ich enthalte Euch diesen Hinweis nicht vor.
    Der Bericht ist natürlich im Original noch ein bisschen länger.
    Also keine Angst vor Vitamin D! Spiegel messen lassen, Vitamin D (und K2 und Magnesium) nehmen und wohlfühlen!
    Sonnige Grüße! Claudia

  • Claudia
    18. März 2018

    Hallo Martina, die „cosy“ werde ich mir mal ansehen. Schon allein das Wort „cosy“ macht mir die Zeitung sympathisch! Cosy sagt unsere Freundin Maggie auf der Isle of wight oft, wenn sie es als besonders gemütlich und kuschelig empfindet. Cosy ist ein schönes Wort und trifft es irgendwie so in seiner Kürze.

    • Martina Goernemann
      18. März 2018

      … wär‘ auch mal ein schöner Name für ein Katzenbaby, oder? :-))))

  • Bärbel
    18. März 2018

    @Martina,
    oh ja, technische Proboleme gehen einem immer auf die Nerven!! Ich versteh Dich gut. Für mich wäre das gar nix. Bin immer froh, wenn mein PC läuft und läuft und läuft. Und bei einem neuen Update stehen mir grundsätzlich schon von vornherein die Haare zu Berge. Irgendwas ist danach immer. Ich drück Dir die Daumen.
    Ich stell dafür noch ne Schachtel feine belgische Pralinen hin. Nervennahrung. Greif(t) tief rein in die Schachtel!

    • Martina Goernemann
      18. März 2018

      Belgische Pralinen! Du bist die Rettung. Ich bin bald wieder in Belgien. Ich verspreche, ich bringe uns eine große Box mit. Heute futtere ich bei deinen Pralinen mit. Wunderbar! :-)))))

  • Claudia
    18. März 2018

    Oh ja, Martina, ein Katzenbaby, das cosy heißt…. Da wird mir gleich ganz warm ums Herz. Oder so ein süßer puscheliger Hund, der da gerade so fantastisch von Julia und ihrem Mann (Hut ab und danke im Namen aller Tierfreunde!) gerettet wurde. Der kleine soll es immer herrlich „cosy“ haben!

  • Eclectic Hamilton
    18. März 2018

    @Martina: der perfekte Name für ein schnurrendes kleines Katzenbaby!!!
    @Silke: Danke! Wir müssen das Beste draus machen !

  • gertrud carey
    18. März 2018

    Good evening liebe Raumseelen
    Wie ich sehe war einiges los heute in der Redaktion. Ich bin spät dran an diesem kalten leicht verregneten Sonntagabend. Danke für Eure Beiträge, wie immer ist so viel spannendes und interessantes.
    Dein Buch liebe Martina, wird sehnlichst erwartet. Sour dough fliegt mit mir auf die Grüne Insel, Da es im April in die Läden kommt, ich hab es bereits bestellt im Buchladen in Luzern, wird es diesmal nicht reichen, ich fliege ja schon vor Ostern. Was mir auffällt dass ich in letzter Zeit oft von Sauerteig oder eben Sour dough lese, Könnte es sein, dass Brot aus Sauerteig zum Ursprung des Brotbackens gehört? Ich hab nämlich grad ein Buch fertig gelesen, die Handlung spielt in der Mitte des 19. Jahrhunderts im streng katholischen Irland. In diesem Buch wurde auch das Sauerteigbrot erwähnt. Das Buch heisst „Das Wunder“, geschrieben von einer Schriftstellerin aus Dublin, ihr Name ist Emma Donoghue.

    Wie Ihr Raumseelen wohl mitbekommen habt, wurde ja gestern der St. Patricks Day gefeiert. Die Welt war in Grün getaucht obwohl es ja vielerorts wieder geschneit hat, so auch in weiten Teilen Irlands. Ich habe diesen Tag auf meine Weise gefeiert, ganz privat, mit köstlichem Essen und lieben Menschen. Mein Mann und ich waren eingeladen, und die netten Gastgeber haben extra Irischen Whiskey besorgt um uns eine Freude zu machen. Zu sagen ist, dass sie selbst das Irische Lebenswasser auch gerne mal kosten.

    Die liebe Katrin hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass am St. Patricks Day auch mein Namenstag gefeiert wird. Es ist der Tag der Hl.Gertrud. Das machte mich neugierig, wer die Hl. Gertrud war und was ihr Leben und Wirken ausmachte. Niemand wird wohl unverdient heilig gesprochen.

    So ging ich googeln und habe folgendes herausgefunden:

    Gertrud von Nivelles wurde im Jahre 629 in Belgien geboren, in Nivelles. Im Alter von 14 Jahren trat sie in die von ihrer Mutter gegründete Abtei in Nivelles ein. Nach dem Tod ihrer Mutter 652 leitete Gertrud als Äbtissin die Abtei.
    Gertrud war sehr gebildet und setzte sich dafür ein, dass auch Mädchen die Heilige Schrift lesen sollten. Sie erzog im Kloster von Nivelles die belgische Nationalheilige, die heilige Gundula von Brüssel. Ausser der Krankenfürsorge kümmerte sie sich auch um die Schüler der Fahrenden un um Irische Wandermönche für die sie auch ein Spital bauen liess. Man nannte sie auch Schutzherrin der Landstrasse.

    Ausserdem gründete Gertrud in der Mitte des 7. Jahrhunderts die Benediktinerinnenabtei in Karlburg in Unterfranken. Die Abtei war eines der ersten Klöster im mainfränkischen Raum, das sich besonders um Arme, Kranke und Gebrechliche kümmerte.

    Die Hl. Gertrud gehörte zu den populärsten Heiligen des Mittelalters. Sie zeichnete sich durch ihre grosse Nächstenliebe aus. Sie starb am 17. März im Jahre 659, im Alter von nur 30 Jahren.
    Eigentlich ist der 17. März ihr Gedenktag, doch da Sankt Michael als Stadtpatron von Nivelles verehrt wird, hat man den Gedenktag von Gertrud mit dem von Sankt Michael zusammengelegt. So werden beide Heiligen am 29. September gefeiert.

    Ich als Frau finde, man hätte doch den St. Michael auch am 17. März feiern können, Die Geschichte zeigt wieder einmal, die Frau hat sich dem Mann anzupassen. Der lieben Gertrud wird es hoffentlich egal sein.

    So das war in sehr kurzer Form das Leben von einer grossartigen starken und mutigen Frau. Es gibt viele dieser Grossen Frauen.
    Ich muss noch herausfinden ob man Gertrud auch in Irland kennt und würdigt, immerhin hat sie ja für die Irischen Wandermönche ein Spital bauen lassen und hat sie gepflegt und ihnen Nahrung gegeben.
    Ich werde die Iren fragen, ich bin gespannt was ich da herausfinde.

    Habt alle einen kuscheligen gemütlichen Abend, und einen guten Start in die neue Woche.
    Seid herzlich gegrüsst, gertrud

    • Martina Goernemann
      18. März 2018

      … was du alles herausfindest, liebe Gertrud. Spannende Lektüre, deine Zeilen. Einen schönen Restabend wünsch‘ ich dir. Herzlich! M.

  • Ilka
    19. März 2018

    @Bärbel – hier ist von belgischen Pralinen die rede. Wo? Sind noch welche da? Wenn ich ganz lieb gucke, hebst du welche für mich auf ja 🙂
    Lieben Gruß
    Ilka

  • Longine Reichling
    20. März 2018

    Liebe Martina! Eine Frage hab ich…. Am Freitag war ich in meiner Bücherei und hab gefragt wann denn dein Buch in Luxemburg erhältlich sein wird. Man sagte mir,das dauere noch, etwa April/Mai. Mir bleibt also nichts anderes als nach Trier oder Saarbrücken zu fahren. Weisst du etwas darüber warum das hier so lange dauert? Alles Liebe Longine

    • Martina Goernemann
      20. März 2018

      Das kann ich dir wirklich nicht sagen, Longine. In solchen Fällen ist Amazon sicher eine gute Alternative! Ich bin sicher, dann hast du das Buch in der Woche nach Ostern. Luxemburg ist eben speziell … aber so schön! In diesem Sommer will ich unbedingt mal wieder ins Großherzogtum und dann trink ich ein Bofferding mit dir! Herzlich! M.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der folgenden Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln

Club der Testerinnen

Translate:
Instagram
Kooperationen
Was bisher geschah
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.