Back to home
Lecker

Tomaten am Morgen, am Mittag, am Abend

Den ganzen Tag Tomaten! 
Aber muss das langweilig sein? Nein!
Auch wenn ich zugeben muss, dass dieser FÜNFTE TAG nicht zu meinen
liebsten in der Detox – Woche gehört.
Lasst uns eine Tomaten – Challenge machen. 
Her mit euren guten Tomatenrezepten für den heutigen Tag.
Tomaten mit Fisch, Tomaten mit Tofu, Tomaten mit Filet!
Heute dürfen wir nach Herzenslust den Herd anschmeissen und uns feine Rezepte ausdenken.
Die Zutatenliste ist überschaubar, aber das stachelt doch nur unsere Kreativität an, oder?

Tomaten sos diaet

Claudia nennt diesen Tag den Tag der Tomaten und Proteine.
Und sie sagt, dies sei ein SOS – Festtag für alle, die es gerne herzhaft mögen!
Aber lassen wir sie selbst erzählen, was heute zu tun ist.

Es gibt bis zu 560 g Fleisch, Fisch oder eine vegetarische Alternative und über den Tag verteilt bis zu 12 Tomaten.
Egal, ob nun als Gulasch, Steak, Schnitzel (kein Schwein!), Geschnetzeltes, Hack…
Vieles davon läßt sich wunderbar in Gläsern transportieren und schmeckt auch kalt gut.
Dazu gibt es einen würzigen Tomatensalat mit Zwiebeln oder Schnittlauch (wenn man Zwiebelgeruch im Job
nicht so prickelnd findet, da ist Schnittlauch milder).  Oder reichlich Basilikum.
Alle Kräuter sind erlaubt und bringen Abwechslung. Frisch gehackt oder angebraten!

SOS Diaet kraeuter

Ach, Ihr seid doch Salatexperten!
Das brauch ich Euch doch gar nicht zu erzählen. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt und Gewürze und Zwiebeln und Knoblauch können gerne benutzt werden.
Ebenso Chillischoten oder Frühlingszwiebeln. Nur bitte keine Mayonnaise, Zucker, Fertigtütchen.
Man kann das Fleisch im Ofen schmoren, braten, kochen….was immer Ihr wollt.
Geflügel nur bitte immer ohne Haut!
Achtet nur auf die entsprechende Menge. Und Gemüsesuppe darf natürlich heute auch noch zusätzlich verzehrt werden. Hungern muss also niemand.
Die Tomaten sollten übrigens nach Möglichkeit roh verzehrt werden, da dann noch alle Vitamine und Mineralien enthalten sind. (Anm. der Hauptfilialleiterin … Roh? Das hab ich überhört. :-)))))  Ich finde Lachsfilet mit Kräutern und Tomatenscheiben im Ofen gebacken soooo oberlecker. Verpfeift mich nicht bei Claudia.)

tomaten, wasserhahn, wasser

Wichtig ist auch heute, dass wir die Trinkmenge erhöhen.
Das ist wichtig,  um die vermehrte Harnsäure aus dem Körper zu spülen. Das sollten wir also auf keinen Fall vernachlässigen! Ihr könnt gerne das Wasser aromatisieren. Mit Ingwer, Zitrone oder Gurkenscheiben…. Worauf Ihr Lust habt. Seht Ihr schon das Ziel am Horizont? Morgen schlemmen wir uns weiter mit Fleisch, Fisch und deren Varianten Richtung Zielgerade und das in unbegrenzter Menge! In Kombination mit Gemüse… auch soviel Ihr wollt! Wenn das mal keine Aussichten sind!

Claudia hat uns wieder wunderbar in diesen Tag begleitet. Danke, Claudia.
Und ihr anderen Detox – Schwestern? Geht es euch noch gut? Seid ihr zufrieden und froh? 
Ich bin jedenfalls vollgestopft mit Energie und guter Laune. Noch drei Tage … und die erste Jeans wackelt.
Und was haben wir letztes Jahr am fünften Tag unseres SOS – Detox – Abenteuers gemacht?
Schaut HIER!

 

By Martina Goernemann, 7. Februar 2018
  • 55
55 Comments
  • Bärbel
    7. Februar 2018

    Guten Morgen liebe Raumseelen,

    heute ist schon der fünfte Tag. Das Ende ist absehbar. Dank der tollen Tipps von Claudia und Martina werdet ihr den heutigen Tag gut überstehen.
    Ihr habt schon soviel geschafft.
    Habt alle einen schönen Tag.
    Liebe Grüße
    Bärbel

  • Caro
    7. Februar 2018

    Guten Moooorgen liebe Raumseelen! Ich bin so glücklich, weil ich heute voller Energie aufgewacht bin und weil sich am Bauch definitiv etwas getan hat! Das motiviert sooo!
    Der heutige Tag (Bananen) erscheint fast wie ein Belohnungstag und dann ZACK ist es ja auch fast schon geschafft.
    Geht es euch eigentlich auch so, dass ihr zur Zeit sehr intensiv träumt? Mir ist das sonst schon mal aufgefallen, wenn ich Heilfasten gemacht habe, aber jetzt ist es genauso. Teilweise sehr lustig, was ich da nachts erspinne. Gestern habe ich zum Beispiel geträumt, ich wäre in einer Schönheitsklinik und wollte mir Fett absaugen lassen!!! :-))) Der Arzt hat mit einem Filzschreiber bereits die Stellen angezeichnet, als mir einfiel, dass ich ja detoxe und das garnicht nötig habe!!! Ich musste beim Aufwachen richtig lachen. Jetzt kann ich ja das Geld, dass ich in der Klinik gespart habe für Kleidung ausgeben 😉
    Werde jetzt voller Energie in den Tag starten!!!
    Liebe Grüße
    Caro

    • Martina Goernemann
      7. Februar 2018

      Was für ein irrer Traum! SOS ist wirklich gesünder! Happy Mittwoch! :-))))

    • Kerstin
      7. Februar 2018

      Hallo guten Morgen Caro,
      Das ist ja lustig,genau detoxen ist billiger und gesünder!
      Viel Spaß dann beim Kleidershoppen!
      Grüße ,ich genieße grade auch meinen Bananenmix,Kerstinka

    • Monika
      7. Februar 2018

      Hallo Caro
      ist ja krass, hihi.
      Ich hab heute auch total arges Zeug geträumt. Von der Arbeit.
      LG Monika

  • Claudia
    7. Februar 2018

    Guten Morgen! Gestern Abend habe ich in einem sos Buch noch in einem kleinen feinen Nebensatz gelesen, dass man auch einen frischen grünen Salat mit Vinaigrette anstatt der Tomaten essen darf. Sollte jemand ein „Tomaten-Problem“ haben, wäre das eine Alternative! Liebe Grüße. Claudia

  • Claudia
    7. Februar 2018

    Hallo liebe Martina, ich hoffe, dass Dein Tag heute mal weniger stressig ist. Ich mag ja wieder so sehr Deine Fotos, die den heutigen Tag begleiten. Und prima, dass Du den gestrigen, anstrengenden Tag doch mit Bananen ohne Hunger überstanden hast. Mit Avocados wäre das in der Tat nicht so gut gelungen! Was nimmst Du denn heute noch außer Lachs? Machst Du Tofu oder bleibst Du bei Fisch?
    Ganz liebe Grüße aus dem verschneiten Köln. Claudia

    • Martina Goernemann
      7. Februar 2018

      Moin, Frau C., ja ich mag Tofu gern, aber da der so geschmacksneutral ist, braucht es viel „Drumherum“ … das ist in der SOS Woche schwer möglich. Ich bin deshalb für die kommenden Tage Fischesser. Räucherlachs mit Kresse. Heilbutt in Tomatensaft geschmorrt mit Origano. Lachs aus der Heißluftfriteuse. Und Tomatensalat. Den nehme ich jetzt auch zum Frühstück. Ich wünsche dir einen guuuuten Tag! Freu mich darauf, deine Kommentare und Antworten zu lesen.Herzlich! M.

  • Simone
    7. Februar 2018

    Hallo Ihr Lieben.
    Ich kämpfe. Für mich ist die Detoxwoche echt hart. Ich bin kein Obst und Gemüseliebhaber. Abgenommen hab ich leider auch noch nichts und meine Hosen sitzen auch noch stramm. Bin aber wohl selbst drann schuld. Denn eigentlich weiss ich, dass sich bei mir nichts tut, wenn ich in solchen Phasen kein Vitamin B zu mir nehme. Da kann ich es noch so genau und streng einhalten. Also flitze ich dann gleich los und hol mir was. Damit ich motiviert bleibe und noch was geht. Haltet durch Mädels.
    Schönen Tag mit Tomaten und Fleisch
    LG Simone

    • Martina Goernemann
      7. Februar 2018

      Vitamin B? Das ist ja’n Ding? Bleib motiviert, Simone! Das kann nicht sein, dass an Bauch und Hüfte nix passiert. Durchhalten! :-))))))

    • Claudia
      7. Februar 2018

      Hallo Simone. Trinkst Du auch genug? Meist stockt die Gewichtsabnahme dann. Das mit dem Vitamin B ist interessant. Aber es stimmt wohl, dass Vitamin B für den Abtransport bestimmter Giftstoffe bzw Ablagerungsstoffe wie Homocystein verantwortlich ist. Und dass wir uns ohne B12 müde und abgeschlagen fühlen, wissen wir spätestens aus der Werbung :-). Geb doch nochmal Rückmeldung. Würde mich interessieren! Liebe Grüße. Claudia

    • Kerstin
      7. Februar 2018

      Hallo, wirklich?
      Toll,daß du trotzdem weitermachst !
      Vielleicht braucht dein Körper nur etwas länger,bis er umstellt und angekurbelt wird und wenn’s dann läuft,dann läufts?
      Mach weiter,das wird!!

    • Monika
      7. Februar 2018

      Liebe Simone!
      Durchhalten und auf dem richtigen Weg bleiben. Dann klappt es sicher bald.
      LG Monika

  • Diana aus Thüringen
    7. Februar 2018

    Guten Morgen ihr Lieben…alle fit und munter? Bei Martina und Claudia sieht es ja schon mal so aus. Mir geht’s auch gut. Habe heute Morgen direkt 2 Gläser Wasser getrunken und 2 Tomaten hab ich auch schon geschafft, zusammen mit Bio-Räucherlachs war das ein sehr leckeres Frühstück. Für heute Mittag mach ich mir ein Salätchen aus Cocktailtomaten, dazu auch Räucherlachs. Ob man wohl ein Tröpfchen gutes Olivenöl an’s Salatdressing machen darf? Heute Abend werde ich mir dann vielleicht einen grünen Salat machen und ein paar Carnelen…vielleicht gehen dann auch noch ein paar Cocktailtomätchen…mal sehen.
    Habt alle einen guten Tag
    LG Diana

  • Claudia
    7. Februar 2018

    TRINKEN MEINE DAMEN! Kommt, lasst noch ein Glas Wasser die Kehle hinunter rinnen, denn heute sollte ein Liter mehr durch Euren Körper schwappen! Und je eher Ihr damit anfangt, desto leichter wird es!

  • Kläre
    7. Februar 2018

    Liebe Raumseelen
    ihr tut mir wirklich leid ich habe ja schon berichtet, dass ich vieleKuren gemacht habe, ich habe fest gestellt, das allerbeste, und nachhaltigste ist Trennkost, wie das Wort schon sagt,Eiweiss und Kohlenhydrate getrennt essen…man muss niemals hungern, kann also von jedem genug essen, ich könnte zB niemals einen Tag Obst nur
    Obst essen…was sehr gut ist zum Einstieg eine Gemüsesuppe, ohne Salz aber vielen Gewürzen..aber Ihr seid ja tapfer, und in der Gruppe funktioniert es eh am Besten..ich bewundere Euch sehr….Claudia,wie machst Du es Karneval…Bier trinken macht alles zu Nichte,oder gehst Du als Kölnerin nicht raus ???‘
    Kläre

    • Claudia
      7. Februar 2018

      Hallo liebe Kläre, nein, Karneval ist so gar nichts für mich. Es entspricht weder meiner Natur noch habe ich schöne Kindheitserinnerungen daran. Daher bin ich sehr froh, dass ich es mir heutzutage aussuchen darf, wie ich diese Tage, an denen man in Köln ja nur bedingt vorbeikommt, verbringe. Und da ich mich sowieso derzeit von einer Grippe erhole, ist Ruhe angesagt! Und Du, Kläre? Schaust Du Dir das Treiben draußen an? Du hast übrigens recht! Bier würde uns wieder um Lichtjahre zurück werfen. Das ist es nicht wert. Sooooo lecker ist das jetzt nun auch wieder nicht. Liebe Grüße! Claudia

      • Kläre
        7. Februar 2018

        Liebe Claudia
        nein ich bin nicht der Karnevalsjeck, schaue mir gerne die Sitzung von Köln und Mainz im Fernsehen an,mit Grippe habe ich das Jahr begonnen,da muss man durch..das dauert seine Zeit..da fällt es Dir ja zZ nicht so schwer mit detoxen,oder ?‘
        Ich wünsche Dir gute Besserung und viel Erfolg…
        PS dem Bild nach zu urteilen, musst Du ja garnicht so viel abnehmen ,de Haupsach es et Hetz es Jot…lb G. Kläre

        • Claudia
          7. Februar 2018

          Liebe Kläre, nein, das stimmt. Soviel muss ich nicht abspecken. Es sind immer so um die 5 kg, die ich weniger haben könnte, aber ich muss auch sagen, wenn ich so eine Grippe habe, dann bin ich ganz froh ein bisschen Polster zu haben. Allerdings sehe ich das Detoxen eher als Gesunderhaltung. Katharina Bachmann beschrieb es mal so, als wenn man eine Pflanze in frische Erde setzt. So kommt es mir dann auch vor. Man hat einfach mehr Energie, der Darm funktioniert besser und man sieht besser und frischer aus. Das mit dem Gewicht, das ist ein netter Nebeneffekt. Jetzt, wo wir die blöde Grippe hinter uns haben, Kläre, kann es ja wieder weitergehen… Viele liebe Grüße! Claudia

    • Kerstin
      7. Februar 2018

      Liebe Kläre,
      aber mir macht das Spaß,das muß dir nicht leid tun!!
      Wirklich nicht,ich find ja auch das tolle,daß jeden Tag eine andere Kost dran ist und ich Kombinationen esse,die ich sonst nicht so mache.
      Ich hab allerdings auch nicht wirklich mit meinem Gewicht zu kämpfen,nur der Weihnachts- Winterspeck halt.
      Und ich freu mich ,wie gut ich mich fühle,du siehst ja,normal schreib ich eher wenig…
      Liebe Grüße Kerstinka

  • Christina
    7. Februar 2018

    Guten Morgen Ihr Lieben
    Ihr seid alle so aktiv und voller Energie.Das freut mich für euch sehr. Ich habe heute meinen Durchhängertag, Bauchweh, Kopfweh, müde und überhaupt was soll das alles…..ach ist das hilfreich ein wenig zu jammern und zu wissen, dass ihr mich versteht…smile. Nicht mal der Kaffee hat geholfen und Suppe zum z’Morge na ja, heute Mittag bin ich dann wieder brav mit Tomatensalat und Fisch dabei. Jetzt stürze ich mich wieder in die Arbeit, dann habe ich keine Zeit zum durchhängen. Allen einen schönen Tag und Dankeschön für die Begleitung und die guten Tipps von allen Seiten. Claudia du bist einsame Spitze, wie du immer wieder da bist und natürlich auch Martina. Hebed’s guet Christina

    • Claudia
      7. Februar 2018

      Hallo Christina, so ein Tag kann sich durchaus mal einschleichen und bei mir ist es meist auch am 5.Tag so. Da hilft eigentlich nur eine große Tasse Tee und Ablenkung. Wenn es geht, leg Dich im Laufe des Tages auch ruhig mal hin und vergesse das vermehrte Trinken nicht. Dann ist das kleine Tief schnell überstanden! Liebe Grüße! Claudia

      • Christina
        7. Februar 2018

        Danke liebe Claudia, das mach ich genau so, wie du es so liebevoll schreibst. Für dich einen tollen Fleisch-Tomatentag. Wie du uns das was verboten ist, schmackhaft machst, ist wirklich einsame Spitze. Die Frau Claudia werde ich auch in Zukunft nicht vergessen, wenn ich an SOS Tagen etwas anderes als erlaubt nehmen möchte!! Weiter so, denn ich renne stündlich vom Büro in die Küche für ein neues grosses Glas Wasser, das gibt im Tag sicher 3 Liter.

  • Karen Heyer
    7. Februar 2018

    Hallo ihr lieben detoxenden Raumseelen,
    ich beneide Euch heute, denn ich liebe Tomaten! Ich habe die meisten als Salat verzehrt und einige frisch aufgeschnitten zum Fleisch. Es war ein richtiger Festtag: morgens gab es Roastbeef (etwas frischen Meerretiich drüber geraspelt!) mit Tomatensalat, mittags Filetsteak mit Tomatensalat und abends gebratene Garnelen mit Tomaten, yammi!
    Ihr habt die Woche schon bald geschafft und die Hose wird wackeln 🙂
    Liebe Grüße
    Karen, mit Wackelhose von vorletzter Woche…

  • Claudia
    7. Februar 2018

    Ich weiß, ich weiß…. Vermutlich werde ich nun wieder einigen Groll auf mich ziehen! Aber… Tut mir echt leid… Ich MUSS es Euch ja sagen: das mit dem RÄUCHERLACHS ist nicht im Sinne des Erfinders! Räucherlachs ist der Entgiftung nicht zuträglich. Enthält viel Salz, Räucherstoffe und solltet Ihr nach Möglichkeit bitte vom Teller nehmen.
    Also greift bitte auf frischen Fisch zurück und nicht auf geräucherten.
    Nu kommt, jetzt macht nicht so ein Gesicht…. Es gibt doch so viele andere leckere Sachen!
    Beste Grüße von Frau Claudia. :-)))

    • Martina Goernemann
      7. Februar 2018

      Ach, wat bin ich froh, dass ich die ganzen schrecklichen Sachen nicht sagen muss. Du bist meine Mecker-Heldin, liebe Claudia. Ich bin dein Fan! :-))))

      • Claudia
        7. Februar 2018

        Hihi, ja… Ist schon okay…
        Ich mache den Job ja gerne. Ich hab das meinen Eltern auch nie so recht geglaubt, wenn sie meinten: Wir wollen doch nur Dein Bestes.
        Aber in dem Fall könnt Ihr es mir ruhig glauben… Ich will ja nur, dass es Euch allen gut geht!

  • Ilka
    7. Februar 2018

    Morjen,
    wenn ihr Tomatenrezepte sucht – überbacken mit Schafkäse ist sehr gut.
    Grüße vom Sofa
    Ilka

    • Martina Goernemann
      7. Februar 2018

      … wenn die detoxwoche vorbei ist, ist das ein herrliches, kohlenhydratfreies Abendessen. Danke für die Erinnerung. Bald gibt es dann ja auch wieder frische Kräuter in Hülle und auch Fülle :-)))))

  • Kerstin
    7. Februar 2018

    Dzien dobry ihr alle!
    Viele Grüße ,ich sitze bei uns am Tisch am Fenster und sonne mich gerade ,mit Kokos-Kaffee und Mandelmus Banane.
    Sonne pur,seit ewig langer Zeit endlich mal wieder und dazu ist es draußen winterweiß und – 8 Grad.So schön.
    Liebe Martina,diese Tomaten auf deinem schönen Foto liebe ich!Sie heißen hier in Polen „Himbeertomaten“.Es gibt auch noch eine Sorte mit ganz heller dünner Haut ,die sind noch schmackhafter ,finde ich.Diese beiden gabs bei uns bis jetzt nur im Sommer,dieses Jahr das erste Mal so früh.
    Ich kaufe normal Tomaten nur im Sommer,und da fast jeden Tag,im Winter sind sie für mich einfach geschmacklos,deshalb hatte ich letztes Jahr Probleme am Tomatentag….bin gespannt,wie jetzt morgen die Himbeertomaten münden.

    Ah ja,Claudia,ich hab auch gelesen ,daß man Salat mit einer Sauce mit Olivenöl,Weinessig und Zitrrone machen kann.
    Meint ihr,da geht auch guter Balsamico?Hab ich gestern gemacht.
    An dieser Stelle möchte ich mich nochmal ganz herzlich bei dir,liebe Silke aus Flensburg für den tollen Tipp der Fattoria La Vialla bedanken!
    Mein Paket mit den Köstlichkeiten ist schon angekommen,was für eine lange Reise!Alles war so liebevoll verpackt .
    Ich bin so begeistert,schon ihre Homepage ist so nett gestaltet, handschriftlich .
    Ich hab sogar mit einer Italienerin von dort telefoniert,konnte fließend deutsch,ob sie auch nach Polen liefern,eine ganz Nette.
    Und wenn man sich im Internet registriert,kann man angeben,woher man die Info ihres Hofes hat,ich hab natürlich hingeschrieben ,vom schönen Blog RAUMseele 🙂

    Also ,ich wünsche euch allen einen schönen Tag ,nachher gehts los,mit dem Schlitten Kinder abholen,viel Spaß beim Detoxen und Nichtdetoxen Kerstinka

    • Silke aus Flensburg
      7. Februar 2018

      Liebe Kerstin,
      das freut mich sehr, dass Du mit der Fattoria so zufrieden bist :o))
      Und nach der Detox-Woche schlemmen wir uns dann durch all die Köstlichkeiten.
      Alles Liebe ♥

  • Kerstin
    7. Februar 2018

    Mir fällt ein,Claudia,wir haben jetzt auch einen Roboter-Staubsauger
    Ich liebe Ihn!!!!
    Wir haben uns Robo zu Weihnachten geschenkt 🙂
    Danke auch nochmal für deine Info letztes Jahr!

    • Claudia
      7. Februar 2018

      Hallo Kerstin, stimmt. Da wollte ich Dich noch gefragt haben, ob Du nun einen hast und wie Du zufrieden bist. Ich mag ihn auch sehr und will ihn nicht mehr missen. Es gibt Dinge, da kann man sich echt dran gewöhnen. Hier scheint nun auch wieder die Sonne und es ist richtig bibberkalt. Schöne Grüße ins schöne Polen! Kennst Du eigentlich die Gegend um Mingajńska Ruda (früher Migehnen)? Da kamen meine Vorfahren her. Dürfte nicht weit von Danzig weg sein. Ich wollte immer mal gerne hin. Auch nach Danzig, wo meine Schwiegermutter gebürtig her ist. Muss eine schöne Gegend sein. Liebe Grüße. Claudia

      • Monika
        7. Februar 2018

        Hallo Claudia!
        Ich fahr ziemlich sicher im Juni nach Danzig. Mit dem Zug. Ich freu mich schon so.

        Und der Rommi ist auch grad bei mir eingetroffen.
        Musst du uns dann bei Gelegenheit wieder ein paar Tips geben (und Martina natürlich auch, die Karotten von letztens werd ich gleich als erstes probieren)
        Ganz liebe Grüße an alle. Wir sind super – trinken nicht vergessen!!
        Monika

        • Claudia
          7. Februar 2018

          Hallo Monika, willkommen im „Rommi-Club“ 🙂 Du wirst es nicht bereuen. Und wenn es nur beim Aufbacken von zwei Brötchen morgens ist… Selbst die werden besser als im Ofen! Aber da gibt es noch sooooo viel mehr…. Du könntest Dir heute schon Fisch darin garen, Steak oder Frikadellen darin braten…
          Oder am Freitag mit Reis gefüllte Paprika….
          Viel Freude wünsche ich Dir beim Ausprobieren! Liebe Grüße. Claudia

      • Kerstin
        7. Februar 2018

        Hallo,Claudia,nein die Gegend deiner Vorfahren kenne ich nicht,ich war auch nur einmal direkt in Danzig ,vor ein paar Jahren,ja ,es war sehr schön dort!
        Ich kenne eher die Gegend hier um Kolobrzeg (Kolberg).
        Das ist der größte Kurort Polens.
        Danzig ist ja mit Gdynia und Sopot zusammen gewachsen.Sopot ist auch ein sehr schöner Kurort Polens,dort war ich auch schon.
        Vielleicht kommt ihr ja irgendwann mal dorthin,ist ja interessant,daß deine Vorfahren und die Mutter deines Mannes hier geboren sind!
        Viele Grüße und einen schönen Abend noch.
        P.S. fühle mich im Moment wie schwanger,so einen dicken Blähbauch hab ich vom Kohl und den Zwiebeln in meiner Suppe!

  • Kerstin
    7. Februar 2018

    Liebe Simone, Simi. S.!
    Liest du mit?
    Ohne deine Homepage übers Nähen und Patchworken wäre ich gar nicht hierher zu Martina und ihren vielen Tipps gekommen,dir danke ich auch besonders!
    Dein letzter Newsletter war so schön und es ist wahr:Wir brauchen keine guten Vorsätze für das Neue Jahr,sondern gute Gewohnheiten!
    Ich hab wieder einen Quilt angefangen und meld mich bald bei dir wegen dem Rückseitenstöffchen :-))))
    Liebe Grüße an dich von Kerstin

    • Martina Goernemann
      7. Februar 2018

      Ach, Simoooooone! Wie schön, dass ihr beide euch kennt. Simone spielt auch eine feine Rolle in meinem neuen Sauerteig – Buch. Ich sage nur „Welpenkiste für Sauerteig“ … ihr werdet staunen. Ich weiß, dass Simone oft hier ist, aber sie näht halt lieber als dass sie schreibt. Ich schicke herzliche Grüße! M.

      • Kerstin
        7. Februar 2018

        Ja,schön, meine liebste Tätigkeit ist auch Nähen ,ich liebe es!
        Aber letztes Jahr hab ich fast nur Möbel aufgehübscht,macht auch Spaß!!
        :-)))

  • Jutta Platz
    7. Februar 2018

    Hallo Mädels,
    Für mich ist heute der 3. Tag. Das Gemüse am Mittag war sooo gut. Ich habe erst 500g abgenommen. Ist ok. Mit mehr hatte ich auch nicht gerechnet. Falls es insgesamt 2 kg werden bin ich sehr zufrieden. Das Räucherlachs nicht so gut ist hatte ich schon vermutet. Ich werde Lachs im Kokosöl braten. Dazu Tomatensalat mit Frühlingszwiebeln.
    Es geht mir richtig gut. Das wünsche ich euch allen auch. Bin so froh, auf dieser Seite gelandet zu sein. Die Woche werde ich mit Sicherheit öfters machen.
    Liebe Grüße und bleibt standhaft!!! Es lohnt sich

    • Martina Goernemann
      7. Februar 2018

      :-))))) Weiter so!

      • Jutta Platz
        7. Februar 2018

        Danke liebe Martina!
        Mach Du bitte auch weiter so.
        Noch ein großes Lob an alle, die „Detoxen“ und dabei arbeiten.
        Ihr seid richtig gut!!!
        Liebe Grüße von Jutta aus Nordhessen

    • Claudia
      7. Februar 2018

      Hallo Jutta, oft ist es so, dass das Gewicht gerade an den letzten Tagen und sogar noch mal vom Reistag auf den ersten „wieder normalen“ Tag einen Hopser nach unten macht. Wiege Dich daher nicht zu oft oder noch besser erst mal gar nicht, sondern erst am ersten Tag „danach“. Alle anderen Tage unterliegen recht großen Schwankungen. Liebe Grüße. Claudia

      • Jutta Platz
        7. Februar 2018

        Liebe Claudia, ich kenne das schon. Damit habe ich auch kein Problem. Seit der Diagnose Diabetes vor 15 Jahren ist die Waage festes Programm am Morgen.
        Seit einem Jahr ärgere ich mich mit 2 kg herum. Und die Zuckerwerte hätte ich auch gerne besser. Es sieht ganz so aus, als wenn das klappt. Dann hätte ich alles erreicht. Ist aber wirklich jammern auf hohem Niveau. So viel, wie ich im Moment esse, genehmige ich mir normalerweise nicht. Das tollste war für mich der Obsttag. Obst essen, bis zum Abwinken. Freue mich auf die Erdbeerzeit!!! Spätestens dann mache ich das wieder. Liebe Grüße aus Nordhessen

  • Heike
    7. Februar 2018

    Hallo ihr Lieben alle, heute habt ihr ja schon soo fleißig geschrieben…es läuft:)), Hose wackelt auch, aber toll ist auch, dass ich mich so gut fühle!! Habt ihr euch schon überlegt, wie ihr ab Tag 8 weitermacht? Liebe Grüße Heike

    • Martina Goernemann
      7. Februar 2018

      … mit leckeren Rezepten, die gut passen und mit viel Pflege für unsere Schönheit und die Seele. Ich hab‘ einiges vorbereitet, womit ich euch viel Freude zu machen glaube. :-)))) Lasst euch überraschen!

      • Monika
        7. Februar 2018

        Hurra, da freu ich mich schon. Dranbleiben ist das Wichtigste.
        Und du wirst uns sicher ab und zu daran erinnern liebe Martina 🙂

  • Claudia
    7. Februar 2018

    TRINKEN! 🙂

  • Kerstin
    7. Februar 2018

    Welpen?…Kiste und Sauerteig?Ich weiß bis jetzt nur von Kätzchen bei Simone.
    Da bin ich aber mal gespannt!!

  • Simone
    7. Februar 2018

    Hallo nochmal ihr Lieben.
    Wenn ich alle eure Kommentare lese, bin ich wieder voll motiviert. Vitamin B12 wird zum stoffwechseln gebraucht und wenn das fehlt, geht leider nicht viel. Vielen Dank für das gute Zureden. Hat mir geholfen standhaft zu bleiben. Der morgige Tag wird nochmal hart für mich. Ich bin ein echter Kohlenhydrat verwerter. Der 4. und 7. Tag (Banane und Reis). Finde ich am leckersten.
    Weiter dann bleiben Mädels.
    Claudia Danke für die tolle Moderation.
    LG Simone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Club der Testerinnen

Translate:
Instagram
Kooperationen
Was bisher geschah
Blogger Friends

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um unseren Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.