Back to home
Schlau

Weihnachtsknospenwunder

Nicht ganz pünktlich, aber auf den letzten Metern geschah es: Das Weihnachtsknospenwunder!
Ich weiß, ich weiß, eigentlich sollen sie blühen die Barbarazweige. Am Heiligen Abend!
Bei mit haben sie geknospt. Am zweiten Weihnachtstag.  Hat mich trotzdem sehr gefreut!
Ich kann zusehen, wie die kleinen Blattbömbchen grün und grüner werden und sich aufplustern.
Sie holen Schwung, um mich im neuen Jahr mit Glück zu überschütten. :-))))))

Bei uns war Weihnachten meistenteils so ….

Und bei euch so?
Ich werde mich heute ausnahmsweise mal mit dem Reden zurückhalten.
Warum? Weil ich neugierig bin auf eure Weihnachtsgeschichten.


Diese Zeilen hab‘ ich während der Weihnachtstage in einem Prospekt gefunden …
Ich saß vor dem Kamin und hatte bergeweise Lesefutter neben mir …
Irgendwann stieß ich auf diese Zeile und dachte an euch Raumseelen und stellte mir vor, was ihr wohl alle jetzt genau in diesem Moment machen würdet.
Warum frag ich euch nicht einfach, dachte ich?
Also riss ich die Seite aus dem Prospekt, schnitt den Text feinsäuberlich aus und machte ein Foto davon.

In diesem Sinne siehe oben!
Wie war euer Fest?
Gab es Highlights, oder plätscherten Fest und Bratensauce so dahin?
War es gemütlich? Besinnlich? Streitlos? Liebevoll? Sektlaunig? Punschlastig? Kalorienreich? Traurig?
Gab es bei euch auch ein Weihnachtswunder? Muss ja nicht immer ein Weihnachtsknospenwunder sein.
Andere Wunder tun es ja auch!
Erzählt doch mal!

By Martina Goernemann, 28. Dezember 2017
  • 31
31 Comments
  • Katharina
    28. Dezember 2017

    Guten Morgen, liebe Martina, und allen anderen Raumseelen auch einen guten Morgen! Meine Kirschzweige sehen inzwischen auch so aus, Ich hoffe, sie werden mich bei der Rückkehr von meiner kleinen Jahresanfangsreise mit Blüten begrüßen.
    Weihnachten war so entspannt, daß niemand Lust auf das geplante Festessen hatte. Suppenreste reichten völlig aus. Heute fährt die Familie in Urlaub – und ich habe Zeit für entspanntes Aufräumen. Ich wünsche Euch einen fröhlichen Jahreswechsel.
    Katharina

    • Martina Goernemann
      28. Dezember 2017

      Wir werden in 2018 gewiss mit Glück überschüttet, liebe Katharina. Ich freu mich drauf!!! Herzlich! Martina

  • Longine Reichling
    28. Dezember 2017

    Liebe Martina! Ich denke, man sollte „Wunder“ nicht nur an Weihnachten, sondern das ganze Jahr über sehen, schmecken, riechen und hören….. Ich freue mich über das erste Schneeglöckchen, das im Februar das vorwitzige Köpfchen in die Welt streckt, über die Katzenmutter, die sich gerade noch vor dem rasenden Autofahrer in Sicherheit bringen kann, über die grüne Wiese, die noch kein Glyphosat gesehen hat, über das Lächeln der alten, dementen Frau aus dem Seniorenheim, wenn sich jemand für sie Zeit nimmt …Kleinigkeiten, aber auch die grösseren „Wunder“ in unserer harten Welt, Gerechtigkeit aus Den Haag, Feuerpausen, die in Kriegsgebieten eingehalten werden, neue Brunnen dank Spenden in Burkina Faso usw. Ich könnte hunderte von solchen kleinen und grossen Wunder aufzählen. Sollten wir also nicht jeden Tag unser ganz persönliches „Weihnachtswunder“ bewusst erleben? Genug der Philosophie! Für mich persönlich war es dieses Jahr schon ein Wunder, dass wir mit Kindern und meinen alten Eltern – trotz aller Widrigkeiten dieses Jahres – harmonisch zusammen an einem Tisch sitzen konnten! Und während ich dies so schreibe, denke ich doch: Ein kleines Weihnachtswunder! In diesem Sinne: Alles Liebe für alle Raumseelen Longine

    • Martina Goernemann
      28. Dezember 2017

      Da hast du absolut recht, Longine. Natürlich gibt es viele Wunder, große und kleine, im ganzen Jahr. Die Seele lacht, wenn wir sie sehen. Herzlich! Martina

  • Karen Heyer
    28. Dezember 2017

    Liebe Martina,
    das freut mich sehr, das Deine Zweige doch noch in Gang gekommen sind.
    Weihnachten war kaloriengespickt. Kuchen und Süßkram mag ich momentan nicht mehr sehen, mir steht der Sinn nach deftigen Sachen. Unsere Weihnachtstage waren recht geruhsam, ich konnte sogar ein paar Stunden im Garten sein. Gelesen habe ich, bergeweise! Rechtzeitig vor Heiligabend kam noch eine weitere Buchlieferung. Gartenbücher übrigens, direkt vom Autor ohne Umweg über das große A..im Buchhandel gibt es diese Bücher nicht zu kaufen.
    Nun freu ich mich auf ein spannendes Jahr 2018 und auf viele Raumseelengeschichten dazu.
    Rutscht alle gut rüber.
    Liebe Grüße
    Karen

    • Martina Goernemann
      28. Dezember 2017

      … und ich freu mich auf schöne, neue Bilder aus deinem Garten. Rutsch du auch gut rüber und freu dich auf ein famoses 2018! herzlich! Martina

  • Eclectic Hamilton
    28. Dezember 2017

    Guten Morgen liebe Martina und liebe Raumseelen, mein Weihnachten war recht entspannt. Bei uns findet immer alles am Heiligabend statt: erst zu den Schwiegereltern zum Essen und dann zu meiner Verwandtschaft zum Erdbeerbowle trinken. Ich mag diesen Brauch, denn danach kommen immer 2 freie Tage ohne Termine, die ich sehr genieße.
    Nun stecke ich hier zwischen den Jahren mit 15 cm Neuschnee und freue mich einfach. Jeden zweiten Tag treffe ich mich mit alten Freunden und einen Tag gibts dazwischen zum Durchschnaufen ;-).
    Ich wünsche euch allen entspannte Urlaubstage. Macht es euch schön!
    Liebste Grüße von Ines

  • Claudia
    28. Dezember 2017

    Liebe Martina, wie schön, dass Deine Zweige nun doch noch die Kurve bekommen haben! Hast Du sie mit dem Hammer bearbeitet? Manchmal muss man dem Glück auf den Busch klopfen… im wahrsten Sinne :-).
    Unser Weihnachten war ohne besondere Zwischenfälle. Zum Glück. Denn die letzten fünf Jahre mussten wir immer jemanden aus der Familie im Krankenhaus besuchen und haben davon zwei Heilig Abende am Krankenbett verbracht. Doch dieses Jahr blieb es erstaunlich ruhig. Das war für mich ein kleines Wunder. Wir haben einfach die Zeit genossen, lecker gegessen und viel erzählt und gelacht. Besuch hatten wir nur am 2. Weihnachtstag. Also alles überschaubar. Gleich gehe ich mit unserer älteren Tochter in die Stadt zum Shoppen. Das ist noch Teil eines Weihnachtsgeschenks. Vermutlich wird halb Köln im Umtauschwahn sein… Oder gibt es dieses Phänomen nach Weihnachten nicht mehr?
    Ich bin froh, dass der Kühlschrank jetzt so langsam leer gefuttert ist und auch der Süßigkeitenteller sich langsam lichtet. Gestern Abend war ich noch schwimmen. Im Wasser lassen sich die Massen besser bewegen ;-). In diesem Sinne allen einen schönen Donnerstag! Liebe Grüße. Claudia

    • Martina Goernemann
      28. Dezember 2017

      Ich habe absolut gar nichts mit den Zweigen gemacht, denn ich war bockig, weil sie sich nicht zu bewegen schienen … womit wieder mal beweisen ist dass man sein Glück gar nicht anschieben kann. Es kommt einfach! :-))))) Viiiel Spaß in der Stadt beim Shoppen! Herzlich! M.

      • gertrud carey
        28. Dezember 2017

        Glück anschieben, herrlich wie sich das anhört Martina. Anschieben kann man es vielleicht nicht, aber aufschieben schon, weil man sich manchmal vielleicht selber im Wege steht.

        Meine Weihnachten war ruhig, abgesehen vom Lärm der Kinder, es war friedlich wie immer, es war traditionell, dafür sorgt mein Mann mit dem Kochen des Irischen Weihnachtsmenus. Turkey and Ham,Rost Potatos, Carrots and Brussel Sprouts and a lovely Trifle zum Dessert. Alles gekocht von meinem Iren der sich das nicht nehmen lässt, alle Jahre wieder könnte ich auch sagen. Und alle Jahre wieder wunderbar.
        Trotzdem bin ich froh dass der Alltag wieder normal verläuft, ich sehne mich nach meinem Cottage, am Silvester Abend flieg ich auf die Insel, nur ein paar Tage, ich werde jeden Moment bewusst geniessen.
        Dir liebe Martina ein herzliches Dankeschön für das wunderbare Blog Jahr, für alle Beiträge, für Dein neues „SAUERTEIG“ Buch, darauf freue ich mich sehr.

        Alles Gute Dir liebe Martina und allen Raumseelinnen hier im Blog, so viele wunderbare Menschen die hier mitlesen und mitschreiben, so viele schöne Geschichten; lasst das Jahr ruhig ausklingen und freut Euch auf ein neues, aufregendes und spannendes Jahr. Die Acht ist rund, ich wünsche Euch Allen dass das was noch nicht ganz rund ist oder rund läuft, sich zum Guten wendet.

        Herzlich grüsst Euch die grüne Raumseele.

        • Martina Goernemann
          28. Dezember 2017

          Wie schön, dass du es schön hattest!!! Und für 2018 hab‘ ich auch ein ganz besonders gutes Gefühl. Ich mag Zahlen mit Bauch! Herzlich! Martina

  • Katrin
    28. Dezember 2017

    Oh wie schön Martina, dass das grün herausspitzelt!:-) genieße den Anblick und das Beobachten des Aufblühens und freu dich!!!
    Hier ist es gerade seeeehr ruhig, da fast die ganze „Mannschaft“ am Berg schifahren ist und ich versuche derweil hier so einiges auf die Reihe zu kriegen, aber spätnachmittags trudeln alle wieder ein:-)
    Jetzt hab ich kurze Kaffeepause und dann geht’s weiter mit der Räumerei und dem Wäsche versorgen… (-neverending Story…)
    Zu Weihnachten wars wie immer ganz schön bei uns, auch am 25. seeehr lustig mit der Verwandtschaftsrunde meiner Mama…, am 26. haben wir gleich das Weihnachtsgeschenk für meine Eltern und Schwiegereltern erledigt – wir waren alle gemeinsam beim Circe Noel in Graz und es war eine sehr, sehr tolle Vorstellung der acht Artisten die da mitgewirkt haben.
    Jetzt muss ich eben zuhause „ans Eingemachte“ (-alleine Schizeugs für – in diesem Fall – sechs Personen herrichten ist immer die Hölle…);-)
    Bald stehen ja auch schon die Sylvestereinkäufe an, da wir Besuch haben werden…, aber derzeit bin ich froh, wenn ich nicht raus muss:)

    Habt es schön alle miteinander!!:)
    Liebe Grüße
    Katrin

    • Martina Goernemann
      28. Dezember 2017

      Und immer in Bewegung, die Katrin aus der Steiermark! Du bist ja noch viel schlimmer als ich! :-)))) Herzlich! Martina

  • Ursula
    28. Dezember 2017

    Hallo liebe Raumseelen,

    Glückwunsch zu den Zweigen. Ich hab mir heute schon Glücksklee gekauft. Ja Weihnachten war eher slow. Und ja es gab keinen Baum. Am 23. schlich ich ja noch um ein paar Bäume auf dem Wochenmarkt rum aber dann nein definitiv nein. Genervt war ich weil mein Schwager ohne Absprache einfach den Schwiegervater hierher brachte vom Heim. Grundsätzlich ja nix dagegen ist ja der Vater meines Mannes aber die gingen und gingen nicht, 1 Stunde, 2, 3, 4 dann endlich. Ich wollte duschen, ich wollte lesen, ich wollte noch was fertignähen…

    Was ich gemacht habe über die Feiertage mich mit den Rauhnächten beschäftigt. Ist alles hochinteressant. Hatte vor zwei Jahren bei einer Meditation schon mal davon gehört, letztes Jahr konnte ich mich einfach nicht darauf konzentrieren und gestern bin ich allerdings spät vom Büro raus und bis ich gekocht habe und so bin ich um acht auf dem Sofa eingeschlafen. Jetzt hab ich den gestrigen Tag verpasst. Jetzt les ich mal ob ich den nachholen kann oder einfach ausfallen lasse. Es sind ja noch viele Tage bis zum 5. Januar.

    LG
    Ursula

    LG
    Ursula

    • Martina Goernemann
      28. Dezember 2017

      Rauhnächte? Das klingt spannend. Vielleicht erzählst du uns mal davon, wenn du deine Recherchen abgeschlossen hast? :-)))) M.

  • Nicole
    29. Dezember 2017

    Guten Morgen liebe Martina,
    guten Morgen liebe Raumseelen,

    Unser Weihnachten war sehr entspannt, alle waren glücklich mit dem leckeren Essen, die Kinder zufrieden mit ihren Geschenken. Wir haben viel Zeit am Tannenbaum verbracht. Zwischendrin haben wir alle drei Sissi-Filme geschaut und ich habe mich gefreut, dass meine kleine Tochter an diesen Filmen so viel Freude hatte.

    Es war ein schönes Weihnachten, entspannt, aber Zeit zum lesen habe ich nicht gefunden. Dafür fehlte mir die Ruhe. Aber das werde ich sicherlich im Skiurlaub im Januar nachholen.

    Euch allen nicht zu vergessen Stress mit den Silvestervorbereitungen.

    Schöne Grüße von
    Nicole aus Südhessen

    • Martina Goernemann
      29. Dezember 2017

      Ich hab‘ in diesem Jahr die Sissi-Filme ausgelassen und mich mal wieder köstlich amüsiert mit uralten Folgen aus dem Werk von Loriot und mit „Familie Heinz Becker“ immer noch und immer wieder saukomisch. Guten Rutsch und viel Freude beim Ski fahren! Herzlich! Martina

  • Silke aus DD
    29. Dezember 2017

    Schön, dein Weihnachtsknospenwunder 😉 liebe Martina , da kann der Jahreswechsel ja kommen.
    Ich habe ein Töpfchen Glücksklee gekauft und silberne Deko für die Silvestertafel.
    Weihnachten war bei uns dieses Jahr entspannt. Heiligabend waren wir bei meinen Eltern und es kam sogar der Weihnachtsmann. Die Kids, welche mittlerweile ins Grübeln kommen, ob es den Mann in Rot wirklich gibt… ;-)… sangen schön, trugen ihre Gedichte vor und waren selig mit den Geschenken.
    Beim Waldspaziergang am 2. Feiertag haben wir Lärchenzweige gesammelt und ich habe mir einen großen Kranz gebunden, in dessen Mitte nun meine schöne Christrose steht.
    Einen Tag waren wir noch bei den Schwiegereltern.
    Seit langer Zeit bin ich wieder mal zum Lesen gekommen und die Zeit hat sogar noch gereicht, eine 2. Ladung Vanillekipferl zu bracken, da die erste Runde ruckzuck verputzt war.

    Liebe Raumseelen! Euch allen – entspannte Tage und einen guten Start in das neue Jahr!
    Mir geht es wie Gertrud, ich bin sehr, sehr gern hier und mag die vielen unterschiedlichen Geschichten.
    Liebe Grüße von Silke aus DD

    • Martina Goernemann
      30. Dezember 2017

      Es scheint für die meisten Raumseelen ein wirklich entspanntes Weihnachten gewesen zu sein. Zumindest bei denen, die hier erzählt haben. Sollte doch jemand den Feiertagsblues gehabt haben, dann muss der Blick jetzt nach vorne gehen … gerichtet auf ein famoses 2018. Aus dem wir (gemeinsam) alles Gute herausholen was drin steckt. Ich bin auch sehr, sehr gerne hier, liebe Silke! :-))) Herzlich! Martina

  • Monika
    30. Dezember 2017

    Liebe Martina, liebe Raumseelen!
    Auch bei uns waren die Weihnachtstage sehr entspannt. Anfangs mit gemeinsamen Essen und Beisammensein, dann mit viel Lesen und Faulenzen.
    Mittwochs dann ein Zahnzieh-Tierarzttermin, der aber auch gut vergangen ist.
    Der Mieze hat zwar jetzt auf einer Seite keine Zähne mehr, aber es geht ihr inzwischen wieder recht gut.
    Silvester feiern wir mit Freunden und dann geht es wieder los mit fleißig Arbeiten.
    Ich wünsche euch allen ein gutes uns gesundes 2018. Und ihr werdet sehen, es wird super werden.
    Ganz liebe Grüße
    Monika

    • Martina Goernemann
      30. Dezember 2017

      Allen Menschen und Miezen in deinem Haus ein gesegnetes, supergutes, neues Jahr! :-)))) Herzlich! M.

  • Monika
    30. Dezember 2017

    PS: Ich hab auch noch Glücksklee gekauft, zur Sicherheit 🙂

  • Bauke
    30. Dezember 2017

    Liebe Martina,liebe Raumseelen.
    Herzallerliebst das „Katerchillfoto“,das waren ja dann entspannte Weihnachten.Bei uns war es auch recht ruhig,jetzt spielen die Kinder und das Enkelkind die Hauptrollen und wir dürfen uns entspannt zurücklehnen,ausser einem Essensbeitrag und einigen Wichtelgeschenken war von uns nichts zu erledigen.
    Mit meiner Überlegung Weihnachtsbaum und wenn ja welcher,bin ich über die Planungs und Vergleichsphase nicht hinaus gekommen.Ein echter Baum war sonst immer,wirft ja auch schon Fragen auf,bio oder konventionell angebaut,dann das Zecken/Ungezieferproblem,bei dem Thema bin ich sehr sensibel,seit unsere Kater in den letzten Jahren so viele Zecken haben…
    Ein Kunststoffbaum ok wäre immer wieder verwendbar,aber eigentlich meide ich Kunsstoffe wo es geht.Dann hatte ich überlegt ein Eisenrankgestell als Baum zu dekorieren(so ähnlich wie Birgit“Sunnys Haus“),aber irgendwie wurde daraus auch nichts.Wir haben jetzt schon im dritten Jahr keinen Baum gehabt,was zuerst echt „weh“ tat,aber irgendwie gewöhnt sich der Mensch ja an so manches.Nun ist ja wieder ein Jahr lang Zeig zum überlegen. ; )))
    Ich wünsche allen hier einen guten Rutsch und ganz viel Gesundheit und Zufriedenheit und Kraft für alles was da kommen mag,liebe Grüsse von Bauke.

    • Martina Goernemann
      30. Dezember 2017

      … manchmal muss man einfach was Neues wagen :-)))) Ich fand Weihnachten ohne Baum ganz wunderbar entspannt, denn jetzt steht mir keine große Auf- und Wegräumerei bevor. Find ich toll! Und im nächsten Jahr stellen wir vielleicht wieder eine riesige Fichte auf. Wer weiß! Dir auch einen guuuten Rutsch! Herzlich! Martina

  • Martina aus dem Moos
    30. Dezember 2017

    Schönen Abend liebe Martina,
    so wie dein Kater Nacho ( wie er so döst) ist zwar mein Weihnachten nicht gewesen aber es hielt sich im Rahmen. Ich bin zufrieden, ja ich würde sagen es passt schon. Mal schauen wie sich das Leben bis zum nächsten Fest ergibt.
    Heute habe ich von meiner Tochter zwei Töpfchen Glücksklee geschenkt bekommen und eines schenke ich meiner lieben Nachbarin, also vermehre ich das Glück, wie wunderbar.
    Ich wünsche DIR, sowie allen LEIBEN RAUMSEELEN ein gesundes, glückliches und Kraftvolles neues Jahr 2018 :o))
    Auf das neue Jahr hier im Blog, mit euch allen freue ich mich schon sehr, macht es gut.
    Eure Martina

    • Martina Goernemann
      30. Dezember 2017

      Das klingt nicht direkt nach einem superoptimalen Weihnachten, aber wer hat das schon :-)))) Gemeinsam schippern wir Raumseelen jetzt in ein grandioses Jahr 2018. Einverstanden? Herzlich! Martina

  • Martina aus dem Moos
    30. Dezember 2017

    :O))

  • Milena
    31. Dezember 2017

    Ich habe dieses Jahr nur noch wenige Geschenke eingepackt. Stattdessen hatte jedes Kind einen Leinensack, aus dem es – wenn es eine sechs gewürfelt hatte – ein Geschenk herausholen durfte. Das entspannte den Heiligabend enorm, der Papierberg war auf ein Minimum reduziert und ich verbrachte nicht Stunden damit, Geschenke einzupacken.
    Heute, an Silvester fahren wir mit dem Schiff nach Quinten (das einzige Dorf, das nur zu Fuss oder mit dem Schiff erreichbar ist) und besichtigen dort den Adventsweg. Wie schon viele Jahre. Am Abend sind wir dann von der frischen Luft und den vielen Eindrücken so hundemüde, das wir wohl noch vor Mitternacht das Einläuten des neuen Jahres verschlafen.
    Alles Liebe fürs neue Jahr.

    • Martina Goernemann
      31. Dezember 2017

      Das klingt nach einem spannenden Tag, der auf euch wartet! Happy 2018, Herzlich! Martina

Schreibe einen Kommentar zu Eclectic Hamilton Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der folgenden Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln

Club der Testerinnen

Translate:
Instagram
Kooperationen
Was bisher geschah
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.