Back to home
Advertising/Werbung, Lecker

Geschenke – Quicktipp Vol. 4! Ein besonderer Stern zu Weihnachten

Ein besonderer Stern? So wie der auf dem Aufmacherfoto? Ist ein Weihnachtsstern nicht oben rot und unten grün? Und warum ist der auf dem Foto im Glas? Ja, weil es eben ein besonderer Stern ist. Ein Stern zum Loeffeln, für kluge Weihnachtsmänner und Weihnachtsfrauen. Warum klug? Geduld! Ich erzähl‘ es euch ja!

Mein heutiger Geschenke – Quicktipp ist … Joghurt mit Stern!
Joghurt, der Müll und Geld spart,  besonders gut für die Gesundheit ist und der eigenen Kreativität kaum Grenzen setzt. Klingt ziemlich gut, oder?

ein kluger stern zu weihnachten ist eine joghurtmaschine

Der Aufwand, der hinter diesem Joghurt mit Genuss – Stern steckt, ist klein! 
Wenige Zutaten, ein Messbecher, ein Rührlöffel und dann einmal schlafen. 12 Stunden um genau zu sein. Und zack! Fertig ist der Joghurt de Luxe, ganz ohne Plastikbecher darum und ganz ohne diffuse Zutaten darin. Und wie geht das?
Das geht ganz einfach! Mit dieser Johgurtbecher – Müllvermeidungsmaschine.

ein stern, der hilft müll zu vermeiden, eine joghurtmaschine

Kann ich wärmstens als Weihnachtsgeschenk empfehlen: Ein Joghurtmacher!
Ist ein ganz einfaches Ding. Es steckt ein Timer drin, den man (am besten) auf 12 Stunden einstellt, ein Thermostat und eine Warmhalteplatte, die zusammen den Joghurt auf gleichbleibenden 42 Grad halten. Oben drauf stehen acht Gläschen. Einfache Gläschen mit Schraubdeckel. Unzählige Male wiederverwendbar!

ich vergebe eien stern dafür, dass man joghurt essen kann ohne müll zu machen

Ich liebe meinen Joghurtmacher.
Meiner ist von Rommelsbacher. Ich mag die, weil das eine kleine deutsche Firma ist, weil deren Geräte schlicht und funktionabel sind und weil mir der Preis im Verhältnis zur Leistung gefällt HIER!
Wer nur halb so viel Joghurt isst, wie wir, hat die Anschaffungskosten in wenigen Tagen wieder raus!
Es gibt dutzende Modelle von diversen Herstellern. Der Unterschied liegt nur in Farbe, Design und in den Kosten. Am Schluss kommt einfach Joghurt dabei heraus. Joghurt mit Stern!

Joghurt mit stern! selbstgemacht.

Bei uns gab es bisher Kokos – Joghurt, Mandel – Joghurt, Mandelkokos – Joghurt, Soja – Joghurt …
Es ist zum süchtig werden.
Nicht, dass das mit normaler Milch nicht auch lecker wäre, aber ich hatte Lust ein bisschen zu experimentieren. Im Internet gibt es unzählige Rezepte und das Beste ist, dass ich mich nach jeder Portion darüber freue, das leere Gläschen in die Spülmaschine stellen zu können. No Müll! Wunderbar!

Und weil bald Weihnachten ist, verrate ich euch noch einen Bosnutipp.
Weil der Joghurt so lecker ist, ist es praktisch, einen doppelten Satz Gläschchen zu haben. Die kann man   -passend zum Rommelsbacher-   für knapp 20 Euro kaufen. HIER!
Oder man benutzt einfach kleine Konservengläser mit Schraubdeckel.
Die Gläser vom Bio-Pesto bei Aldi, passen wie dafür gemacht, aber viele andere Gläschen auch.

Joghurt mit Stern in normalen Konservengläschen zubereiten.

Ich hübsche die Gläser mit weißen Deckeln auf …
Und so kann ich jeweils einen zweiten Satz Joghurt zubereiten, während der erste im Kühlschrank steht. Clever, oder?

Ich finde ein Joghurtbereiter ist wirklich ein Geschenk mit Stern.
Für Veganer und Milchliebhaber, für Süßmäuler und Figurbewusste, Experimentierfreudige, große und kleine Kinder. Für Umweltschützer, Mülltrenner und Recycler!

Und deshalb steckt in diesem Beitrag Werbung!
Werbung für Joghurtbereiter. Alle Joghurtbereiter, aber insbesondere für den Joghurtmacher von Rommelsbacher, weil ich den ausgiebig getestet habe.

By Martina Goernemann, 6. Dezember 2018
  • 27
27 Comments
  • Ursula
    6. Dezember 2018

    Jaaaa, Martina! Seit ich diesen Sommer in Südfrankreich bei meiner Unterkunftgeberin zum Frühstück selbstgemachten Joghurt bekam und geradezu süchtig danach wurde, bin ich im Besitz genau dieser Maschine! Und gerade vorgestern sind drei weitere bei mir eingetroffen- für jedes meiner Kinder eine! :-))
    Joghurt herrlich, Klacks Pflaumenmus obendrauf – der Himmel! Lediglich in Frankreich war das noch besser- aber klar, deren Geheimzutaten alte Steinterrasse, südliche Sonne, Blick auf filigrane Kirchturmspitze hab ich halt nicht! 🙂
    Apropos- mit Pflamzenmilch hab ich es bisher noch nicht versucht- womit impfst du die denn?
    Liebste Grüße
    Ursula aus I

    • Martina Goernemann
      6. Dezember 2018

      Mit ganz normaler Joghurtkultur und dann immer weiter mit einem Klecks vom fertigen Joghurt! Superlecker! :-))))

  • Elke
    6. Dezember 2018

    Guten Morgen liebe Martina, guten Morgen liebe Raumseelen,
    eine tolle Anregung, die schmeckt und Spaß macht, sie zuzubereiten :-)).

    Bis vor zwei Jahren haben wir immer diese 1kg-Eimerchen gekauft. Als ich dann nicht mehr wusste, für was man sie sonst noch gebrauchen könnte, habe ich in einem Magazin zufällig einen Bericht darüber gelesen. Amgleichen Tag noch einen Joghurtzubereiter bestellt und seither gibt es Joghurt-Natur selbst gemacht. Natürlich ist es nicht ganz so fest wie der gekaufte, aber dafür nur aus zwei Zutaten.
    Aber vielleicht verrätst du uns ja noch, welche Kulturen du verwendest und wie du den Joghurt ansetzt (Milch, Kulturen,?)?
    Ich hatte immer die von lavita hobby-thek. Aber bei der letzten Charge hat etwas nicht gestimmt. Es wurde kein richtiger Joghurt und er roch nach der Zubereitung nach Hefe. Dann habe ich mir neue bestellt von kaona und die sind super.

    Ich wünsche euch einen shcönen Nikolaus-Tag.

    Liebe Grüße
    Elke

  • Ute mit Hut
    6. Dezember 2018

    Ho ho ho…..
    einen wunderschönen guten Morgen liebe Raumseelen,
    Das ist eine tolle Idee… habe ich früher auch schon mal selber gemacht.
    Hatte ich ganz vergessen….
    Ich wünsche euch einen zauberhaften Nikolaustag.
    Regnerische Grüße von der Mosel
    Ute S.

    • Martina Goernemann
      6. Dezember 2018

      Wie schön, von dir zu lesen, Ute! Dir auch einen zauberhaften Nikolaustag! Herzlich! M,

  • Beate Schnurr
    6. Dezember 2018

    Guten morgen liebe Martina, liebe raumseelen
    Joghurt ist wirklich was wunderbares. Und beim Selbermachen weiß man auch was drin ist. Vor Jaaaahren hatte ich auch ein Gerät, dann aber verschenkt. Hatte irgendwie nicht mehr so die Lust dazu. Man liest ja dann im Laufe der Zeit so einiges über Gesundheit. ….und in unserem Supersommer kam mir dann wieder das Joghurt machen in den Sinn. Ich suchte ein vertretbares Gerät, damit Mutter Erde lächelt!!!!!! Und siehe da! Es gibt eines aus spezieller Keramik, ne Mütze zum drüber ziehen dazu ein Thermometer und los geht’s. Ohne Strom, auch in der Welpenkiste oder Wärmeglocke für Sauerteig ganz toll, Restwärme des Backofens ausnutzen….und nach 6-8 Stunden. tata- hast du tollen Joghurt. Ich bin auf jeden Fall begeistert. Die Firma sitzt übrigens in Coburg und hat, man DENK t ***grins es nicht, Patente darauf. So jetzt ist viel geschrieben da ich sonst ja sehr sparsam bin. ;-))))
    Habt einen schönen Nikolaus
    Hohoho Beate.

    • Martina Goernemann
      6. Dezember 2018

      Das ist mir ehrlich gesagt etwas zu kompliziert, Beate. Aber ein guter Tipp von Dir. Das nächste mal bitte ohne Schleichwerbung, ok? Herzlich! M.

  • Susanne mit dem USA-Tick
    6. Dezember 2018

    Hallo an alle Joghurtesserinnen,
    wir haben seit über 10 Jahren einen Joghurtmacher im Haus, den ich jede Woche benutze. Das ist ein ganz tolle Sache und ich kann nur jeder, die gerne Joghurt löffelt, die Anschaffung empfehlen. Man kauft nur ein Mal einen kleinen Becher und verrührt ihn mit Milch. Ab dann nimmt man immer einen der selbstgemachten Joghurte für die nächste Charge – ganz ohne Abfall. Als vor ca. 5 Jahren unser erster Apparat seinen Geist aufgab, haben wir sofort einen neuen gekauft. Und wenn ich mich für ein Küchengerät begeistere, die ich immer davor warne, die Küche zu sehr vollzustellen, will das schon etwas heißen.
    Euch allen einen fröhlichen Nikolaustag,
    Susanne

    • Martina Goernemann
      6. Dezember 2018

      Geht mir genau so! Leichter kann man kein Plastik einsparen! Happy Nikolausi! :-)))))

  • Monika aus Wien
    6. Dezember 2018

    Liebe Martina, liebe Raumseelen!
    Ja, das interessiert mich auch sehr. Vielleicht können wir das Thema wirklich mal näher behandeln, wie das geht mit dem Joghurt machen uns so. Und ob sich das auch auszahlt für einen der nur drei Joghurts in der Woche isst.
    LG Monika

  • Claudia
    6. Dezember 2018

    Hach, Martina, es ist ein paar Wochen her, da hat mich mein Sohn angerufen: Er hatte den Joghurtbereiter, den ich in seiner Kinder- und Jugendzeit immer im Einsatz hatte, ausgegraben und wollte wissen, wie man das Ding bedient. Das hat mich gefreut, dass die jungen Leute daran Interesse haben – und gewundert, dass das alte Teil offenbar immer noch funktioniert. Muss mal nachfassen… Danke für den Tipp mit den Ersatz-Gläschen!
    Euch allen wünsche ich einen schönen Nikolausi
    Viele Grüße von der Garten-Claudia

    • Martina Goernemann
      6. Dezember 2018

      Ich freu mich auch jeden Tag darüber, wie mein Sohn und seine Freunde mit offenen Augen durch die Welt gehen, sich interessieren und handeln. Da wachsen ganz wunderbare Menschen nach. Ist nämlich nicht so, dass die alle nur öde auf ihr Handy glotzen. Das lasse ich mir auch von niemandem einreden. Wir haben ausgerechnet, dass wir locker 500 Plastikbecher im Jahr sparen dank Joghurtmaschinchen. Das ist doch was, oder? Happy Nikolausi! Herzlich! M.

  • Sabine.soundso
    6. Dezember 2018

    Hallo ihr Alle,
    Eine tolle Sache. Ich hab mir das gleich auf meine Wunschliste gesetzt. Das wird sicher bald in meiner Küche stehen, auch wenn ich nicht Unmengen Joghurt esse, trotzdem sicher eine lohnende Anschaffung.
    Liebe Grüße Sabine

    • Martina Goernemann
      6. Dezember 2018

      Ganz sicher, Sabine. Und im neuen Jahr erzähle ich euch gerne von meinen veganen Joghurtabenteuern und lass ein paar von mir höchst persönlich erprobten Rezepten von der Kette. Aber wie gesagt, das Internet ist auch voll davon. Klappen nicht alle, aber die meisten. Happy Feierabend! Herzlich! M.

  • Kerstinka
    6. Dezember 2018

    Liebe Martina,liebe Raumseelen!
    Ich wünsche euch allen einen gemütlichen Nikolausabend!
    Ach ja,Joghurt selber machen.Vor vielen Jahren habe ich das auch mal über einen langen Zeitraum gemacht.Schmeckt sehr lecker und wirklich einfach zu machen.Und ist gesund für die Darmflora.
    Muß ich auch mal wieder machen….Schade find ich immer,daß der Tag viel zu kurz ist,um alles selber machen zu können,was man so liebt und auch gerne macht,
    Deshalb wechselt sind es bei mir immer Phasen,die abwechseln….

    @ Silke : hoffentlich gehts dir wieder besser und danke noch für deinen Tip mit dem Holo….. – Wert.( kann ich mir nicht merken,hihi)

    Viele Grüße von Kerstinka

    • Martina Goernemann
      6. Dezember 2018

      Der Joghurt macht sich doch von selbst, quasi über Nacht :-)))) Versuch‘ es doch mal wieder. Soooo lecker mit Zimt und Honig! Dir auch einen schönen Nikolausabend! Herzlich! M.

      • Kerstinka
        6. Dezember 2018

        Klar mach ich wieder,dank dir,du hast mich wieder drauf gebracht,
        Ich geb meinen Kindern auch oft Naturjoghurt mit pürierten Himbeeren oder nem Klecks Marmelade.Benjamin mags auch pur.Ich kauf immer ein leckeres Biojoghurt,auf dem ist obendrauf eine dicke Schicht,muß man erst mal umrühren,daran seh ich ,daß es auch gut ist,aber Selbermachen ist natürlich viel besser:-))))

  • Susanne aus dem Norden
    6. Dezember 2018

    Hallo und einen schönen Nikolaus-Abend, so einen Joghurtbereiter hatte ich früher auch mal und gern eingesetzt. Ich bin jetzt wegen des viel höheren Eiweißgehaltes auf Quark umgestiegen. Hat zum Quark selber machen evtl auch jemand einen Tipp? Da kommen sonst leider auch jede Menge Plastikmülleinheiten zusammen.
    Liebe Grüße, Susanne aus dem Norden

    • Martina Goernemann
      6. Dezember 2018

      Mit hausgemachtem Quark hab ich leider gar keine Erfahrung, Susanne. Sorry. Aber du kannst homemade Joghurt (den anderen natürlich auch) mit einem Löffel Erdnussmus (nicht Erdnussbutter) gewaltig mit Eiweis aufpimpen. Schmeckt außerdem grandios! Happy Feierabend! Herzlich! M.

    • Kerstinka
      6. Dezember 2018

      Liebe Susanne,ich weiß nur ,daß selbstgemachte Quark sehr sehr lecker ist,haben wir hier öfter mal von einer Bäuerin gekauft,macht sie jetzt aber nicht mehr.
      Da gibts bestimmt auch im Internet Rezepte…..
      Viele Grüße Kerstinka

  • Schwoba Regine
    10. Dezember 2018

    Bin bissle hinter her mit lesen….
    Ich hatte mal ein Rezept wie man mit dem Siebservierer von Tu**** Joghurt zubereiten kann; ich meine man hat Milch mit Naturjoghurt verrührt, in Becher/Gläser gefüllt dann einfach heißes Wasser in den Siebservierer rein, Deckel drauf und über Nacht stehen lassen. Da muss ich mal recherchieren. Das könnte ich mal wieder angehen. Danke für die Inspiration…. Freue mich schon auf eure „Joghurtrezepte“

    • Martina Goernemann
      10. Dezember 2018

      Moin Regine, die Rezepte lasse ich erst im neuen Jahr von der Kette. Schaffe ich vor Weihnachten nicht mehr. Happy Montag! M.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der folgenden Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln

Club der Testerinnen

Translate:
Instagram
Instagram API currently not available.
Kooperationen
Was bisher geschah
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.