Back to home
Schlau

Habt ihr Notizen gemacht?

Gibt es Memozettel nach dieser Woche? Habt ihr Notizen gemacht?
Was hat euch besonders gut geschmeckt? Welcher von Claudias Tipps hat besonders gut gepasst?
Was waren eure besten Motivationshelferlein?
Ihr könntet in euren persönlichen SOS – Notizen auch neue Rezepte sammeln.
Euch werden in den kommenden Wochen garantiert Dinge auffallen, die ihr für ein neues SOS brauchen könnt.
Artikel in Zeitschriften, Büchertipps, Produkte im Biomarkt …

Notizen Standspiegel im Bad

Es lassen sich auch Motivationssprüche darin sammeln. 
Ideen für eine neue Frisur!  Buchtipps!
So ein SOS-Notizbuch kann ich wirklich wärmstens empfehlen.
Was bleibt sonst noch nach so einer SOS – Woche?
Was sagt die Waage? Und was sagt der Hosenbund? Die Seele? Die Laune? Die Kollegin im Büro?
Kein schnelles Vorbeihuschen an kleinen Spiegeln mehr …
Jetzt stellt ihr euch stolz und selbstbewusst vor den größten Spiegel, den ihr Zuhause finden könnt.
Und selbst wenn ihr meint, dass noch ein paar Kilo mehr von der Hüfte sollten …
Kein Problem, der Anfang ist gemacht und der Stoffwechsel aufs Feinste angekurbelt.

Notizen Wasserflasche Raumseele

Nur eines dürft ihr nie wieder vergessen: Wasser trinken!
Viel Wasser trinken.
Und wie kriegt ihr das am besten hin? Indem ihr an hochfrequentierten Stellen im Haus und im Büro Wasserflaschen aufstellt. Schöne Flaschen.
Die hübschesten Exemplare gibt es ganz umsonst.
Die vom Foto ist zum Beispiel eine Weinflasche mit Glaskorken.

Ich hab‘ euch schon mal davon erzählt, dass manche Winzer neuerdings, den Wein mit Glasstöpseln verkorken.
Weinflaschen mit Glasstöpseln bekommen bei uns im Haus ein zweites Leben.
Viele haben geschrieben, dass sie solche Flaschen nirgendwo finden können, deshalb habe ich einen Link zu einem meiner glasverkorkten Lieblingsweine für euch heraus gesucht.
Tenuta Sant Antonio, ein leichter Weißwein aus Venetien.
Trocken und fruchtig. Oder wie es die Fachleute beschreiben „mit Aromen von weißen Blüten, Jasmin und Zitrusfrüchten“ … Ihr solltet auch den Rosé von Scaia im Auge behalten. Eilt aber nicht, denn der schmeckt am besten im Sommer und zur Zeit ist er sowieso überall ausverkauft.

Und nun, Mädels, schreibt auf.
Nicht nur in euer neues Notizbuch, sondern auch hier in den Kommentaren.
Ich will alles wissen: Jedes Glücksgefühl, jedes Magenknurren. Die schönsten Kompliment und alles was es über die verlorenen Pfunde und das gewonnene Selbstvertrauen zu berichten gibt.
Ich freu‘ mich auf das was ihr schreibt und ihr könnt euch sehr auf morgen freuen, denn im Sonntagsblatt werden drei Testerinnen gesucht für ein wunderschönes Schönmacher-Produkt!

By Martina Goernemann, 10. Februar 2018
  • 47
47 Comments
  • Christiane Strotmann
    10. Februar 2018

    Liebe Martina,
    danke für Deine tolle Vorbereitung für motivierende und erfolgreiche Entgiftungswoche. Es hat Spaß gemacht und mir ist es gar nicht schwergefallen. Grundsätzlich ernähre ich mich seit 7 Jahren vegan/ vegetarisch und auch gesund mit viel Obst und Gemüse. Aus dieser einen Woche Entgiftung nehme ich mit viel mehr Wasser zu trinken und, wegen des Gewichtes, bewusster mit Kohlenhydraten umzugehen. Auch mit dem leckeren Glas Wein abends ( oder auch mal zwei) werde ich anders umgehen und mir dies ausschließlich für das Wochenende gönnen.
    Deine Bücher habe ich mir auch bestellt, aber bislang aus Zeitgründen nur „ angelesen“. Es ist nun Wochenende und damit mehr Zeit für mich selber.
    Ich bin froh über Facebook auf Dich aufmerksam geworden zu sein. Deine Texte und auch die Fotos sind sehr schön und herzerwärmend.

    Herzlichen Dank für alles und ein schönes Wochenende
    Christiane

    • Martina Goernemann
      10. Februar 2018

      Schön, dass du da bist, Christine! Mir geht es genau so mit dem Essen. Ich ernähre mich sehr gesund … mit gelegentlichem, genussvoll ausgelebtem Sündenfall. Aber so eine Detox-Woche von Zeit zu Zeit ist wie ein neu Aufsetzen der innerlichen Festplatte :-))) Ich wünsche dir einen guten Start in den Tag! Herzlich! M.

  • Christina
    10. Februar 2018

    Guten Morgen liebe Martina und liebe Raumseelen
    Noch beim Glas Wasser vor dem Frühstück bin ich zufrieden und stolz auf mich die Woche geschafft zu haben. 2.2 kg und einige Zentimeter weniger und vorbereitet auf weitere “gute Tage“ um noch einigen Kilos endlich byby zu sagen. Ich werde das bereits existierende Buch auch für SOS nützen, das hilft sicher. Dankeschön auch nochmals an Claudia, du hast es ausgezeichnet geschafft, mich zu unterstützen. Dir Martina und allen Raumseelen einen guten Srart ins Wochenende und liebe Grüsse

    • Martina Goernemann
      10. Februar 2018

      Toll gemacht, Christina! Das Glas Wasser vor dem Frühstück ist so einfach, gell? :-))))

  • Nicole
    10. Februar 2018

    Guten Morgen Martina, guten Morgen an alle Raumseelen,

    vor einigen Jahren habe ich versucht mich in der Fastenzeit Vegan zu ernähren und ohne Kohlenhydrate. Da habe ich mir angefangen alles in ein ganz besonders schönes Notizbuch einzutragen. Jeden Abend habe ich mich hingesetzt und alles eingetragen. Danach bin ich wieder umgestiegen auf vegetarische Ernährung, was ich nun seit fast 30 Jahren mache. Jeder SOS-Tag steht nun auch in dem Büchlein und hilft mir so gute Ideen nicht zu vergessen. Leider geht aus dem Büchlein diese Woche auch hervor, dass ich zu wenig getrunken habe und es mir mit dem trinken besonders schwer fällt.
    Trotzdem bin ich zufrieden mit den 3 kg weniger. Es ist mein Gewicht von der Zeit vor den Kind mein Wunschgewicht. Nächste Woche gehe ich in die Stadt und kaufe mir schöne Wasserflaschen für unterwegs damit mir das trinken leichter fällt.

    Schöne Grüße von
    Nicole aus Südhessen

    • Martina Goernemann
      10. Februar 2018

      Glückwunsch, Nicole! Und das mit den Wasserflaschen klingt nach einem sehr guten Plan! :-))))

  • Jutta Platz
    10. Februar 2018

    Einen wunderschönen guten Morgen liebe Raumseelen. Ihr habt es geschafft. Gratulation! Bei mir gab es nochmal Lachs. Dazu habe ich kleine Tomaten mit angebraten. Sehr gut. Bisher sind 3 Pfd. weg. Und die sind „echt“. Sicher kein Wasser. Das Tollste sind die Zuckerwerte. Nach den ersten Jahren, mit sehr viel Disziplin, hatte ich doch ein wenig geschlampt:-(((. Das habe ich nun wieder im Griff. Eigentlich hat mir bisher alles geschmeckt. Das Beste ist für mich aber der Obst/Gemüsetag. Der wird alle 14 Tage in meinen Alltag übernommen. Wäre doch gelacht, wenn ich das nicht schaffen würde. Da hab ich schon ganz andere Sachen geschafft! Z.B. mit sehr! diszipliniertem Essen und noch mehr Bewegung in einem Jahr von 105 kg auf 65 kg. zu kommen. Unter 70 kg. bin ich seit dem geblieben. Mir fehlte jetzt wirklich nur so ein Schubs :-))).
    Danke, dass ihr mir den nun gegeben habt. Ein großes Lob an Martina und Claudia für die tolle Begleitung.
    Liebe Grüße und ein tolles Wochenende. Schön, bei Euch zu sein!!!
    Eure Jutta aus Nordhessen….. es schneit!

    • Martina Goernemann
      10. Februar 2018

      Wow! Sei stolz auf deinen starken Willen. Dieser Gewichtsverlust ist wahrlich eine Leistung. Würde mich freuen, wenn du deine Zuckerwerte jetzt im Griff behälst. Falls du mal einen Motivationsschub brauchst, frag einfach die Raumseelen. Du weißt ja, Schwarmschubser wirken Wunder! :-))))

      • Jutta Platz
        10. Februar 2018

        Stimmt:-)))). Als Einzelkämpfer ist es nicht immer leicht. Es ist so schön, dass ich euch gefunden habe. Ich habe jeden Tag alle paar Stunden die Zucker- und Blutdruckwerte aufgeschrieben. Das war eine ständige Freude. Ein ganz schönes Notizbuch werde ich mir noch kaufen und eine Art Tagebuch führen.
        Liebe Grüße Jutta

  • Silke aus Flensburg
    10. Februar 2018

    Guten Morgen Martina, liebe Raumseelen,

    das mit dem Büchlein ist eine gute Idee. Ich habe ein Notizbuch, das steht vorne drauf: „Merk ich mir! … hat noch nie geklappt!“
    Dahinein werde ich alles hineinschreiben, was mir die Woche angenehm gemacht hat. Bin auch schon von Familie etc. gefragt worden, ob ich ihnen den „Plan“ nicht mal kopieren könne.
    Habe ja in der Woche fleißig kommentiert, fasse es aber gerne für mich und Euch noch mal zusammen. Ich selber habe ja auch immer in den Kommentaren aus dem letzten Jahr gelesen.
    Jetzt starte ich erst mal in den Wochenend-Alltag, muss mir ja u.a. unbedingt das SOS-Kochbuch kaufen.

    Ach ja, angenehmer Nebeneffekt DREI KILO weniger zeigt die Waage!

    Bis später, Silke ♥

    • Martina Goernemann
      10. Februar 2018

      Glückwunsch, Silke. Ein toller Erfolg! Morgen gibt es zur Belohnung „…was aufs Gesicht!“ … Ich finde wir haben uns ALLE etwas Schönes, Schmeichelndes, Wohltuendes verdient, stimmts? :-)))))

  • Susanne aus dem Norden
    10. Februar 2018

    Hallo liebe Raumseelen, was ich aus den Detoxwochen übernommen habe in den Alltag ist Obstsalat zum Frühstück und noch ein kleines Glas Obst mit ins Büro. So hat man ein schönes Trennkostfrühstück und einen „leichten“ Einstieg in den Tag. Um nicht gleich wieder in die Zuckerfalle zu tappen nach der Woche, habe ich mir eine Schüssel in die Küche gestellt, in der alle Kekse, Bonbons usw, gesammelt werden, die man sonst immer mal zum Kaffee im Café bekommt und die sonst schnell in den eigenen Mund wandern. Da sie eingepackt in Folie sind, können Sie in der Schüssel schön auf Besuch oder andere Familienmitglieder warten.

    • Martina Goernemann
      10. Februar 2018

      Klingt nach guten Tipps und -was die verpackten Kekse betrifft- nach viel Willenskraft. Toll, Susanne! :-))))

  • Kerstin
    10. Februar 2018

    Hallo liebe Raumseelen,super ihr habt es schon geschafft,schön zu lesen wie es euch jetzt geht.
    Ich habe heute den letzten Tag und habe morgens einen leckeren Saftmix genossen.Reis kocht gerade.
    Also die „Himbeertomaten“ waren sogar lecker!Vor einem Jahr hab ich ja die vielen Tomaten fast nicht runterbekommen,weil sie so geschmacklos waren,aber es gab bei uns bis jetzt um die Zeit keine anderen.
    Kaufte nur in der Saison frische Tomaten…
    ( Überhaupt auch die Vielfalt an Südfrüchten ,dies jetzt in Polen im Supermarkt oder unserem Tante Emma- Laden gibt, gabs z. B. vor 3,4 Jahren noch nicht so… )
    Ich fühle mich super,mein Heißhunger auf Schokolade am Abend ist wieder weg:-))
    Herzlichen Dank dir Claudia( so ein hübsches Foto) und Martina( mußte immer wieder laut lachen über deine Kommentare) und euch allen !!
    Hab die Woche letztes Jahr auch mal im Sommmer alleine gemacht,aber gemeinsam hat’s viel mehr Spaß gemacht.
    Für mich war es nicht schwer und irgendwie haben mir auch die Südfrüchte den Winter erhellt.Ich kauf sonst meistens nur Mango oder Annanas,Papaya gibts nur in bestimmten Läden,hab sie das erste Mal gegessen,lecker!
    Ich habe gelesen,daß man bei ihr auch die Körner essen kann oder sie trocknen kann und dann wie Pfeffer in einer Mühle übers Essen mahlen kann.
    Sie sind gesund und wirklich schärflich.
    Laßt es euch gut gehen.Ach ja ab und zu mach ich mir Notizen,aber ich bin einfach zu schreibfaul…..
    Viele Grüße von Kerstinka

    • Martina Goernemann
      10. Februar 2018

      Papayafruchtfleisch soll sogar eine tolle Gesichtsmaske sein. Eine Alleskönnerfrucht. Ich gebe aber ehrlich zu, dass ich Mango deutlich leckerer finde!
      Happy Weekend und komm morgen unbedingt in den Club der Testerinnen! :-)))

      • Claudia
        10. Februar 2018

        Huhu und hallo! Und man muss noch nicht mal das gute Fruchtfleisch opfern, sondern kann sich einfach das Innere der ausgelöffelten Schale auf s Gesicht legen. Viele liebe Grüße und Kölle Alaaf! Claudia

        • Martina Goernemann
          10. Februar 2018

          Genau! Soll tooootal schön machen. Aber morgen hab ich noch was viel besseres! :-)))))

        • Kerstin
          10. Februar 2018

          Das ist ja sehr praktisch !! Bleibt das auch alles im Gesicht ,mit Kernen??
          Viele Grüße Kerstinka

        • Monika
          10. Februar 2018

          Alaaf Claudia 🙂
          Ach, wie hieß dieser lässige Faschingsohrwurm vom letzten Jahr, den uns Martina gezeigt hat. Muss ich gleich googeln.

          • Martina Goernemann
            10. Februar 2018

            Faschingsohrwurm? Ich? :-)))))

          • Claudia
            10. Februar 2018

            Ach, Du meinst bestimmt „Helau“ von der Kebekus? Ja, das stimmt, Martina. Da hat Monika recht. Das Lied hattest du uns empfohlen. Helau sät mer jo och nit! Bah, wie fies! Alaaf!

          • Martina Goernemann
            10. Februar 2018

            Jaaaa! Das ist ja auch kein Schunkelmichdoof-Titel! Ihr wisst ja, dass ich es mir Karneval so überüberüberhaupt nicht habe! Die Kebekus ist erstklassig! :-)))))

          • Monika
            10. Februar 2018

            Ja genau, der Ohrwurm. Ich hab ihn dann eh gleich gefunden bei dir.
            Im Faschingssonntagsblatt vom vorigen Jahr.

  • carey-Neuenschwander
    10. Februar 2018

    Good morning liebe Raumseelen

    Seid herzlich gegrüsst aus dem Cottage. Nun ist die Detox Woche geschafft, ich gratuliere Euch herzlich und freu mich mit Euch.
    Ihr habt mich richtig angesteckt und gerne hätte ich mitgemacht.
    Trotzdem habe ich viel profitiert diese Woche, und ich habe mich zurückgehalten mit Essen, habe sehr bewusst gegessen. Das ist nicht einfach wenn man eingeladen ist oder einen Besuch macht im Pub.
    Und ausserdem gehöre ich definitiv zu den Genussmenschen, nicht nur was das Essen betrifft.
    Ich mache es so wie Du Martina, viel gesunde Sachen essen und hin und wieder eine kleine Sünde, die muss einfach sein.

    Hier im Nordwesten von Irland hat es viel geschneit die vergangenen Tage, ein richtiges Wintermärchen Land. Nach einem wolkenverhangenen Morgen strahlt jetzt die Sonne vom Himmel. Milderes Wetter ist profezeit für Heute, dem wird der Schnee nicht standhalten können. Macht nichts, morgen Sonntag ist ein erneuter Wintereinbruch vorhergesagt. Wir haben auch vorgesorgt, unser Vorrat an Holz und Torf reicht bis zum Frühling. Nur werde ich nicht so lange bleiben können.

    Ich mache mich jetzt auf zu einem Spaziergang.
    Habt es gut meine Lieben, geniesst den Tag.
    Regards gertrud

  • Kerstin
    10. Februar 2018

    Ja?Ha ,ich hab gestern auch schon eine Maske in der Badewanne gemacht…
    Auf jeden Fall les ich morgen vorbei,normal bin ich ja Sa. und So. schon ab 10.15 h unterwegs mit meinen Jungs zum Schwimmen,heute lassen wir es mal ausfallen,einer hustet leicht.
    Wir machen einen FamilienSofatag .tschüßle auch happy Samstag.

    • Kerstin
      10. Februar 2018

      Also ,ich hab einfach oft Probleme,meine Antworten an die richtige Stelle zu setzten,vergaß immer ,da genau zu gucken…..sollte weiter oben sein…

  • Silke aus Flensburg
    10. Februar 2018

    Ihr Lieben,

    bin zurück vom Einkaufen.
    Ein Ritual von meinem Mann und mir ist es, vor dem Einkaufen in einem Cafe zu frühstücken…
    …und was habe ich gegessen: OBSTSALAT!!! Ich und Obst… aber mir war so danach. Wir treffen dort immer ein älteres Ehepaar und die Dame fragte mich ganz verwundert, warum ich denn „nur“ Obst essen würde – weil mir danach war! :o))
    Letzten Samstag habe ich dort auch – etwas widerwillig meinen Obstsalat gegessen und ich kann nicht sagen, dass er mir wirklich geschmeckt hat…
    …aber heute war es UNGLAUBLICH, welch großartigen Geschmack die einzelnen Früchte hatten.
    Scheinbar sind die Geschmacksknospen nach so einer Woche sensibilisiert.

    Danach ab in die Buchhandlung, um das SOS-Kochbuch zu kaufen, leider muss es bestellt werden, ist aber Montag schon da! :o)

    Was ich aus dieser Woche mitgenommen habe ist auch, dass ICH ES MIR WERT SEIN MUSS, mich um mich und meinen Körper zu kümmern.
    Ich bin ja seit fast dreißig Jahren selbständig und habe mich stets hinter die Belange meiner Mitarbeiter und des Geschäftes gestellt…
    …wenn viel zu tun war, blieb ich länger, wenn jemand krank wurde, bin ich eingesprungen, bin nicht zum Sport gegangen, weil das Geschäft wichtiger war…
    Das werde ich ändern! Natürlich bin ich für meine Mitarbeiter immer da, wann immer sie Unterstützung brauchen, aber ich darf mich und meinen Körper nicht aus den Augen verlieren.. (Nicht dass ihr jetzt denkt, dass ich dick sei – ich wiege bei 174cm – jetzt wieder ;o) 66kg- das ist okay für mich), aber nur Gewicht ist ja nicht alles… Sport ist wichtig, um Muskeln aufzubauen, das dauert lange… und umso erstaunlicher ist es, wie schnell sich diese abbauen. Auch das Dehnen nach dem Sport ist unglaublich wichtig.
    Wenn ich zum Sport gegangen bin, dann waren das immer so 1,5 Std.plus Fahrzeit und oft fehlte mir einfach die Zeit dafür – dachte ich!!!
    Ich werde ab sofort wieder zwei Mal die Woche sporteln und zwar vor der Arbeit, dann habe ich es hinter mir, denn ehrlich gesagt, macht es mir keinen Spaß, ich gehe nur aus Vernunftsgründen ins Studio…:o/
    Und trinken, trinken, trinken!!! An der „Nicht“farbe habe ich gesehen, dass ich ausreichend getrunken habe und meine schwache Blase werde ich sicher noch trainieren, sodass ich nachts nicht raus muss.;o))

    Ich bin sowas von fröhlich und beschwingt und nur ich habe es in der Hand, meinen Körper gesund zu erhalten, WEIL ICH ES MIR WERT BIN!!! ♥

    • Martina Goernemann
      10. Februar 2018

      Wie gut du klingst, Silke! Das ist wunderbar. Offenbar haben wir alle nur Gutes aus der Woche mitgenommen. Es müssen viele, viele Detox-Schwestern gewesen sein. Ich kann ja die Klicks im Hintergrund sehen … leider trauen sich die wenigsten aus der „stillen Ecke“. Aber es würde mich so sehr interessieren zu hören, wie euch die Detoxerei bekommen ist. Los, Mädels, zeigt euch. Schreibt uns! Herzlich! M.

    • Claudia
      10. Februar 2018

      Hallo Silke, das hat mich jetzt sehr gefreut, Deine Zeilen zu lesen. Ja, ist es nicht erstaunlich, was so eine Detoxwoche bewirkt? Für den Geschmack, die Empfindungen und das Selbst-Bewusstsein? Bleib dran und folge Martinas Rat, diese Erkenntnisse und Deine Vorhaben aufzuschreiben! Damit Du es ja nicht vergisst! Super! Ich freue mich! Liebe Grüße. Claudia

      • Silke aus Flensburg
        10. Februar 2018

        Hallo Claudia,
        das könnt Ihr zwei Euch auf die Fahnen schreiben!
        Danke nochmals für Eure Unterstützung ♥

    • Kerstin
      10. Februar 2018

      Toll!
      Man fühlt sich jetzt so beschwingt ,nicht wahr wahrscheinlich auch noch dazu darum,weil man so stolz auf sich ist,diese Woche gemacht zu haben.
      Viele Grüße Kerstinka

  • Monika
    10. Februar 2018

    Hallo liebe Raumseelen!
    Wir haben es geschafft und es hat richtig gut getan.
    Und jetzt müssen wir nur noch auf dem richtigen Weg bleiben.
    Also ich möchte auf jeden Fall bewusster essen und einmal oder vielleicht sogar zweimal in der Woche einen Obst/Gemüsetag einlegen.
    Zum viel Trinken wollte ich noch sagen, ich trinke eigentlich immer viel, aber jetzt im Winter fällt mir das Wassertrinken sehr schwer. Ich habe daher einen kleinen Thermos mit Tee (meist Kräutertee), den man mit einer Hand bedienen kann, und den nehme ich mir morgens schon gefüllt mit ins Büro. Und mehrmals am Tag wird dann nachgefüllt. Klappt wirklich super.
    Das Spiegelei und das Butterbrot heute zum Frühstück waren wirklich supergut.
    (Ich war gestern noch brav, liebe Claudia, hab nicht geschwächelt).
    Also, ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende und eine gute und gesunde Zeit.
    Liebe Grüße Monika

    • Martina Goernemann
      10. Februar 2018

      Endlich (!) hat Monika ihr Spiegelei! Ich freu mich mit dir! :-)))) Sei stolz auf dich und gönn‘ dir was Schönes heute! Irgendetwas Besonderes. Ein Arm voller Tulpen vielleicht? Herzlich! M.

    • Claudia
      10. Februar 2018

      Super Monika! Ich bin stolz auf Dich! Und gönne Dir Dein Spiegelei von Herzen! Ein schönes Wochenende! Liebe Grüße. Claudia

  • Claudia
    10. Februar 2018

    Hallo Martina! Ich bin ja mal sehr gespannt, was Du morgen „von der Kette“ lässt!
    Wie geht es Dir denn heute am „Tag danach“? Ich freue mich richtig über die guten und freudigen Rückmeldungen nach dieser Woche. Ganz liebe Grüße! Claudia

    • Martina Goernemann
      10. Februar 2018

      Ja, ich freu mich auch riesig mit allen Raumseelen. Ich sitze fleissig am Schreibtisch und muss Texte schreiben, aber ich lasse es mir nicht nehmen sofort zu schauen, wenn mein PC einen Kommentar von euch Raumseelen meldet. Den Zahlen nach zu urteilen, haben unglaublich viele die ganze Woche lang mitgemacht. Ich hoffe sehr, dass alle glücklich sind. Kölle Alaaf!!! :-))))

  • Monika
    10. Februar 2018

    Oh Martina, ein Tulpenstrauß – den hol ich mir 🙂

  • Kerstin
    10. Februar 2018

    Haha,meine Nachbarin klingelte gerade und bat um weiße Acrylfarbe.
    Sie möchte ihr braunes Brotgefäß weiß streichen.
    Siehst du Martina,auch die Polinnen sind sozusagen durch dich auf den Geschmack gekommen :-))

  • Martina aus dem Moos
    10. Februar 2018

    Hallo Martina,
    na, hat es nach den Pilzen, in deinem Bauch gerummpelt und gepummpelt? Hoffentlich nicht zu arg. Wie hast du die Woche empfunden? Gab es nicht doch noch kleine Durchhänger? Ist ja auch menschlich, denk dir nix. Ich bewundere deine Kraft, dennoch so am Ball zu bleiben zwischen Arbeit und Haus und so. Also leg mal eine Pause ein und leg die Beine hoch, hörst du ?! Ach ich würde mich so freuen dich wiederzusehen, hoffentlich klappt es mal.
    Liebe Grüße an dich und alle Raumseelen
    Eure Martina aus dem Moos

    • Martina Goernemann
      10. Februar 2018

      Kein bisschen, Martina! Es hat kein bisschen gegrummelt! Ich hab aber auch einen sehr robusten Magen. Und Durchhänger hatte ich auch nicht, obwohl ich während des Detoxens sehr viel gearbeitet habe. Bald sehen wir uns. Versprochen! Herzlich! Martina

  • Katrin
    10. Februar 2018

    Wow! Ihr seid ja wirklich richtig toll gewesen diese ganze Woche ihr tapferen Detoxdamen, – Gratulation und herzlichen Glückwunsch !!
    Wir hatten dafür gestern die „Feuertaufe“ der Faschingskostüme und es hat alles super geklappt:)
    Heute waren wir mit unserem Besuch in der Schokofabrik und morgen geht’s auf die Alm zum Schlittenfahren:) ….wir haben hier zwar auch immer noch Schnee, aber ich denke mit der Rodel ist man zu schnell „durch“ , würde nur mit Bob funktionieren…
    Ich wünsch euch noch schönen Abend und sende liebe Grüße aus der Steiermark
    Katrin

  • Ilka
    11. Februar 2018

    Hallo liebe Raumseelen,
    liebe Martina und liebe Claudia!!!

    Komme leider erst jetzt zum Schreiben, bilde somit das Schlusslicht und hoffe, ich bin nicht zu spät??!!

    Möchte aber unbedingt noch Danke sagen, für den ‚Schubser‘ IN und das geleitet werden DURCH die Detox- Woche…
    Es ist mir dank eurer ‚Begleitung‘ nicht schwer gefallen, durchzuhalten…selbst als ich ab Mittwoch durch ‚unverhofft kommt oft‘ ein bisschen ferngesteuert war…

    Kurz zu deinen Fragen, liebe Martina:
    Wenn ich unter den vielen guten Tips von Claudia einen auswählen soll, dann ist es die BANANENCREME :))…die war seeehr fein und hat mich durch den ganzen Dienstag begleitet…

    Die größte Motivation, neben den vielen Kommentaren hier im Blog, war dass seit Mittwoch die Hosen aus dem Regalfach ‚zu spack‘ wieder bequem passen..:) Meine Waage zeigte gestern 2,5 Kilo weniger an…es sollen noch 2-3 folgen und ich werde versuchen, diesen mit den Tips aus SOS in Verbindung mit Intervallfasten, zu Leibe zu rücken…

    Schreibe seit Neujahr ein ‚Notizbuch‘ und da ist auch meine erste Detoxwoche drin und im SOS-Buch sind einige eurer Tips verewigt..Rund- statt Langkornreis, der Rommi, die BANANENCREME u.v.m.

    Nochmals von Herzen Danke an Martina, an ALLE und für dich, liebe Claudia: Applaus, Applaus für deine Worte….!!

    Ein schönes Wochenende und eine gute Zeit, ob mit oder ohne Helau, Alaaf un e Bützje 🙂 wünscht die
    Ilka von de Noh

    PS: der erste Milchkaffee war tatsächlich ‚too much‘ für meinen gedetoxten Bauch und Geschmack… er ist jetzt auf Kaffee mit Milch geschrumpft…

    • Martina Goernemann
      11. Februar 2018

      Wie schön, Ilka!!! Es freut mich riesig, dass du so fröhlich schreibst. Die Banancreme ist auch für mich ein Highlight. Schmeckt gar nicht nach Diät und darben … und wenn du noch ein Löffelchen stark entöltes, reines Kakaopulver dazu gibst (gibt es im Biosupermarkt oder Reformhaus) dann schmeckt es fast wie Schokopudding! Happy Sonntag! :-)))))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Club der Testerinnen

Translate:
Instagram
Kooperationen
Was bisher geschah
Blogger Friends

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um unseren Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.