Back to home
Advertising/Werbung, Lecker

Sonntagsblatt 102! Im Himmel …

Es gibt ein paar Dinge, die machen, dass ich mich wie im Himmel fühle …
Reiche Beute auf dem Flohmarkt, wie hier in Fauvillers/Belgien oder Hummer essen in dem kleinen Hafen von Bremen/Maine.

Wie im Himmel fühle ich mich auch, wenn ich in belgische Waffeln beiße.
Lütticher Waffeln. Meine Lieblingswaffeln macht Wouter Temmerman.
Ich liebe seine Waffeln so sehr, dass ich ihm sogar in meinem Sauerteigbuch ein Loblieb gesungen habe.

im himmel mit waffeln

Herzlich willkommen zum Sonntagsblatt, liebe Raumseelen.
Heute mache ich euch nur den Mund wässrig. Die Waffeln serviere ich noch nicht.
Heute will ich euch einstimmen auf die Leckerlichkeiten der kommenden Tage.
Ich verspreche euch, wir sitzen nächste Woche gemeinsam auf Wolke sieben im Genuss – Himmel!

im himmel mit waffeln aus luettich

Wie geht es euch allen?
Ich war ja unterwegs, wie ihr wisst und hab‘ mich prächtig amüsiert.
Was habt ihr getrieben in den zurück liegenden Tagen? War das Leben nett zu euch?
Alle gesund und munter?

Habt ihr alle Kaffee? Tee?
Verzeiht mir, ich reiche heute nur kalorienlose, flüssige Genussmittel.
Wenn eine von euch Kuchen mitbringt, müsst ihr mir die Augen verbinden.
Warum? Weil ich mich nicht in Versuchung führen lassen will.

Die Reise, die hinter mir liegt, war zwar gut für die Seele, aber schlecht für die Figur.
Ich war im Schlemmer – Himmel und muss deshalb an diesem Wochenende darben.
Aber nächste Woche da futtere ich wieder mit.
Nächste Woche stelle ich euch Carol aus Malaysia vor, die zeigt uns wie man Steam Buns mit Gemüsefüllung macht.
Und Manfred aus Schweden. Der kommt mit einem Pumpernickel-Rezept.
Echtes westfälisches Pumpernickel.
Ziemlich einfach im Backofen zuhause nachzubacken. Ein köstliches und sehr gesundes Brot.
Und natürlich die Lütticher Waffeln. Wouters wunderbare Waffeln. Er hat es wieder getan! Er hat die grandiosen Waffeln gebacken als ich in Belgien war. Und dieses Mal hab ich nicht nur gefuttert, sondern auch das Rezept mitgeschrieben.

im himmel ist wenn waffeln brutzeln

Besorgt schon mal Hagelzucker … den braucht man nämlich ganz unbedingt um in den Lütticher Waffel – Himmel zu beißen.
Ich gieße mir noch einen Kaffee ein … schwarz! Wer will auch Kaffee?
… und dann will ich wissen, wie es euch in den vergangenen Tagen ergangen ist.

Werbung? Aber ja!
Werbung für Waffeln, Waffeln, Waffeln …

By Martina Goernemann, 2. September 2018
  • 55
55 Comments
  • Jutta Platz
    2. September 2018

    Liebe Martina, ich freue mich, dass du so eine schöne Zeit hattest. Bei mir fing es ganz gut an. Die Hautärztin hat „nur“ eine Allergie festgestellt. Jetzt gibt es eine andere Creme und Tabletten. Es wird besser und juckt nicht mehr. Ausserdem soll ich mich vor Stress hüten. Das ist gut gesagt. Am gleichen Tag hatte meine Schwester einen Autounfall. Nun liegt sie mit einem Fersenbeinbruch im Krankenhaus. Ihr Sohn, der Beifahrer war, hat den rechten Oberarm gebrochen. Feine Sache, wenn man selbstständig ist und die Hände braucht. Er ist, nach einem Motorradunfall, auch noch beinamputiert. Auto Totalschaden. Zum Glück ist sonst niemand beteiligt.
    Nach 4 schlimmen Tagen setzt bei mir der Verstand wieder ein. Es muss ja irgendwie weiter gehen und das wird es auch.
    So, genug gejammert. Ich wünsche allen einen schönen Sonntag und lasst es euch gut gehen.
    Liebe Grüße von Jutta aus Nordhessen

    • Martina Goernemann
      2. September 2018

      Das klingt gar nicht gut. Tut mir so leid für deine Familie. Aber ihr haltet zusammen, gell? Das ist ein großes Glück. Herzlich! M.

    • gertrud carey
      2. September 2018

      Liebe Jutta
      Da ist grad viel passiert in Deiner Familie, das tut mir sehr leid, ich wünsche Dir und Deinen Lieben alles Gute und viel Kraft, sei lieb gegrüsst. gertrud

    • frauke
      2. September 2018

      Liebe Jutta,
      auch von mir: für Dich und Deiner Familie alles Gute – Euch allen gute Besserung!
      Das mit dem Rat, Stress zu meiden kam ja gerade zu einer Unzeit. Aber trotz alledem, achte auf Dich.
      Herzliche Grüsse, Frauke

  • Silke aus Flensburg
    2. September 2018

    Liebe Martina, liebe Raumseelen,

    ich war in der letzten Woche wieder sehr fleißig. Noch ist bei uns Urlaubszeit, sodass stets mindestens eine Kollegin fehlt. Ab Mitte September sind dann alle wieder da und ich kann etwas kürzer treten.
    Im Geschäft „herbstelt“ es nun immer mehr und im Bastelbereich hatte ich auf einmal totale Lust, auf eine Dekoration mit Federn, statt der üblichen Herbstbasteleien. Also Ideen ausgebrütet, die von meiner Schwester umgesetzt wurden- sie ist mein kreativer Kopf -und nach Geschäftsschluss die Deko aufgebaut.
    Ich bin ganz verliebt in die Leichtigkeit dieses Themas!!! :o))

    Vielleicht liegt es ja daran, dass ich mit 16:8 so gut klar komme. Immerhin habe ich in der letzten Woche ein Pfund abgenommen – ohne auf etwas verzichten zu müssen und das fühlt sich „federleicht“ an ;o)

    Ich hoffe, dass die Sonne bei Euch auch so strahlt,
    Silke ♥

    • Martina Goernemann
      2. September 2018

      Ich mag 16:8 auch sehr. War aber bei der Reiserei nicht umzusetzen. Und dann in Belgien jeden Morgen in die Backstube … Für mich heute nur Kaffee! :-))))

  • Ilka
    2. September 2018

    Guten Morgen, ich habe Kaffee gehört. Nur darum bin ich wach.
    Deine Reiseerfahrungen sehen sehr lecker aus. Gehaltvoll, aber lecker. Mal sehen, ob das hier heute was mit Waffeln wird, eigentlich muss ich nämlich noch 4 untere Brötchenhälften verarbeiten (ja, meine – die bleiben immer übrig). So, jetzt noch mehr Kaffee und dann starten wir mal in den Sonntag.
    Liebe Grüße
    Ilka

    • Martina Goernemann
      2. September 2018

      Warte mal ab, bis du das Lütticher Waffelrezept nächste Woche liest. Da wirst du süchtig drauf :-))))) Kaffee gibts heute so viel du willst! :-)))))

  • Monika Schimmele
    2. September 2018

    Hallo zusammen,
    liebe Martina, dein Humor ist ansteckend und herzlich und kommt bei deinem Reisebericht herrlich zum Tragen. Du fragst wie es uns ergangen ist letzte Woche? Ich bin auch auf Reisen und bin in einem kleinen Paradies in der Normandie gelandet. Wir wohnen in einem kleinen Steinhaus mit Mühlrad, vielen kleinen Bächlein, zwei Eseln, Obstbäumen voll mit Äpfeln und Birnen. Und die Hortensien!!! Herrlich Büsche in allen Farben. Die Orte hier gehen voll ins Herz, die Auslagen der Märkte… unglaublich. Feinste Fische, Törtchen…und dann das Meer….Weite pur. Also auch hier. Die Seele schwebt-die Kalorien wiegen schwer. Liebe Grüße aus dem Urlaub, Monika.

    • Martina Goernemann
      2. September 2018

      Das klingt wunderbar, Monika. Ich mag Frankreich am liebsten, dort wo es pur und nicht so cote-azurig ist. Gönn‘ dir jeden Genuss, den du kriegen kannst. Die Seele muss im Urlaub gestreichelt werden. Kaffee? :-))))))

    • frauke
      2. September 2018

      Liebe Monika,
      das klingt nach einem zauberhaften Ort und wunderbaren Urlaubstagen…
      Geniesse es weiterhin.
      Weiterhin viel Spass und gute Erholung. Herzliche Grüsse, Frauke

  • gertrud carey
    2. September 2018

    Good morning Martina und ihr lieben Raumseelen

    Wie gut das der Raumseele tut, sich wie im Himmel zu fühlen und auf Wolken zu wandeln. Das Glück und die Leichtigkeit solcher Momente strahlt Dir aus dem Gesicht Martina. Alte Backformen mag ich auch, sie lassen sich so gut für Dekos und als Serviertablett einsetzen, und dieser tolle Korb, da hüpft das Herz gell? Ich war auch auf dem Flohmarkt diese Woche, im „Bärnbiet“, da gibt es fast an jeder Ecke ein Brockenhaus. Ich habe wieder ein paar kleine Schätzchen ergattert, es muss ja im Handgepäck Platz haben wenn ich wieder auf die Insel fliege.
    Nun bin ich ja bereits zwei Wochen wieder zurück, und langsam ist mein Herz und meine Seele auch wieder im Alltag angekommen. Die Seele reist langsam,und meine Raumseele braucht wohl nocht etwas mehr Zeit um von der Geborgenheit meines Cottages wieder in der Realität des Lebens anzukommen.

    Ich nehm bitte gern einen Kaffee Martina, mit etwas Milch und ohne Zucker. Und eine Waffel, oder so ein Stücklein davon, da hätte ich jetzt gar nichts dagegen. Obwohl es mir genauso geht wie Dir Martina. Ich habe auch geschlemmt in meinen Sommerwochen im Cottage. Ich liebe halt einfach diese köstlichen „Scones“, mit Kerrygold Butter und Marmelade, das irische Sodabrot sowieso, ich habe auch selbst gebacken. Und ja, es hinterlässt seine Spuren, in Form von weichen Polstern auf Hüfte und Bauch. Jetzt halte ich mich wieder zurück, obwohl ich heute morgen wieder meinen Sauerteigstarter Lilly aus dem Kühlschrank genommen habe. Ich hoffe sie freut sich und lässt sich bald wieder in ein Seelenbrot verwandeln.

    Übrigens, so ein Waffeleisen wollte ich schon lange gerne anschaffen, ich denke Waffeln backen mit meinen Enkelinnen wäre himmlisch. Ich hab grad so ein Eisen gesehen im Brockenhaus, es war ein uraltes fast rostiges Ding, und ich konnte mich nicht dazu entschliessen es zu kaufen. Da bin ich sehr gespannt auf nächste Woche Martina.

    Heute ist hier im Dorf Kilbi, mit Karrussel und Zuckerwatte, mit Büchsenwerfen und Bowling spielen auf der selbstgezimmerten Bowlingbahn. Da kann man Lose kaufen und Lebkuchenherzen gewinnen, und jede Menge frisches Gebäck wird angeboten von den fleissigen Frauen des Dorfes. Da trifft man Leute die man das ganze Jahr über nicht gesehen hat, im Festzelt wird gegessen und getrunken, geredet und gelacht. Eben eine richtige Dorfkilbi.

    Meine Lieben, habt alle einen gemütlichen Sonntag, seid gegrüsst, gertrud

    • Martina Goernemann
      2. September 2018

      Oh, das wäre ich jetzt gern mit dir, Gertrud. Auf deiner Dorfkilbi. Das ist so etwas wie unsere Kirchweihfeste, gell? Wenn wir heute beim Kaffee bleiben, können wir nächste Woche bei den dicken Waffeln sorgenfrei futtern. Und es gibt ja auch noch Steam Buns und Pumpernickel … Setzt dich zu uns, hier ist dein Kaffee! :-)))))

      • gertrud carey
        2. September 2018

        Liebe Martina
        Ich bin sicher Du und ich, wir hätten heute viel Spass gehabt an der Dorfkilbi, Kirchweih wie Du sagst heisst es in Deutschland.

        Zuckerwatte und dazu Lady Gaga in voller Lautstärke, umschwärmt von neidischen Wespen. Dann war ich mit der süssen drei Jahre jungen Enkeltochter auf dem nostalgischen Karrussel, im Schaukelschiff, begleitet von alten deutschen Schlagern. „Herzilein du musst nicht traurig sein“ ertönte lautstark..und „alles was bruchsch das esch Liebi“, das Karrussel drehte sich, mein Mann stand da und jedesmal wenn ich beim Drehen einen Blick auf ihn erhaschen konnte, dachte ich, wie wahr..
        Heute sah ich nur Dauerlächeln auf den vielen bekannten Gesichter, Hallo und Grüezi und wie gehts und schon wieder Kilbi und und..
        Auf einmal hatte ich den überaus starken Wunsch, endlich mal ein Lebkuchenherz zu gewinnen. Noch nie hatte ich ein richtig schönes grosses Herz aus Lebkuchen mit Zuckerverzierung gewonnen. Also dann los an den Lebkuchenstand, ein paar Lose gekauft, das Glücksrad drehte sich, und dann hielt das Rad bei der Nummer 39, und siehe da, das Herz war mein. Und weiter drehte sich das Rad, ein noch grösseres Herz war zu gewinnen. Und wer hatte wohl die magische Zahl? Mein lieber Mann, so viel Herz auf einmal ist ja kaum zu verkraften. Die Augen unserer Enkel hättest Du sehen sollen, wie schön Kinderaugen strahlen können.
        Gegen Abend hatten wir alle Hunger, zum Kochen hatte ich keine Lust, und so kam es auf eine weitere kleine Sünde auch nicht mehr an. Ausserdem stand da grad der Pommes Stand im Weg; morgen wird definitiv auf Sparflamme gekocht..

        Kilbi ist nur einmal im Jahr, und wir hatten viel Spass, jetzt leg ich auch die Füsse hoch, wie die liebe Katrin, gell Katrin morgen ist auch noch ein Tag.

        Good night meine Lieben, und habt einen guten Wochenstart.
        Liebe Grüsse gertrud

        • Martina Goernemann
          2. September 2018

          Was für eine schöne Herz-Geschichte … ! Jetzt ist es spät, ruh‘ dich aus und träum was Schönes! :-))))

    • Silke aus Flensburg
      2. September 2018

      Liebe Gertrud,

      ich schrieb leztztens schon mal:
      Die Idealmaße einer Frau:
      Humorvoll, charmant, sympathisch und etwas verrückt! ;o))

      • gertrud carey
        2. September 2018

        Liebe Silke
        So gesehen hat bestimmt jede Raumseele Idealmasse, dann ist es ja auch nicht so schlimm dass ich heute etwas geschlemmt habe, von der Zuckerwatte der Enkelmädchen genascht, danach eine Waffel mit Schokolade gegessen, später sind wir noch an den Pommes Stand, und ja, da habe ich den letzten guten Vorsatz vergessen..

        Aber wir hatten viel Spass an der Kilbi..
        Good Night and regards
        gertrud

  • Christina R.
    2. September 2018

    Liebe Martina
    Mmhh Waffeln!! Ich liebe Waffeln und gutes Essen mit einem Gläschen Wein. Und sowieso…
    Für mich den Kaffee bitte auch schwarz.
    Was war diese Woche alles los…hm….mehr oder weniger eine ganz normale Arbeitswoche.
    Ach doch,ich habe am Donnerstag eine Ausbildung für Fussreflexzonenmassage angefangen. Sehr interessant,ich freue mich darauf aber ich bin es nicht mehr gewohnt zu lernen. Ich denke für mich ist das beste learning by doing. Will jemand seine Füsse herhalten?
    So…ich mache heute einen faulen Sonntag,vielleicht ein bisschen joggen…vielleicht….Nachmittags vielleicht ins Kino Mamma mia gucken…vielleicht….oder auch einfach nur coachpatateo…hm…ja…sehr verlockend. Ich bin heute einfach planlos.
    Gemütliche Grüsse aus Habkern
    Christina R.

    Ach ja…diese Zeilen enthalten Werbung…für Gemütlichkeit, gutes Essen,,Fussreflexzonenmassage, joggen und Mamma mia;)))
    Tschüssli

    • Martina Goernemann
      2. September 2018

      Fussreflexzonenmassage ist etwas superfeines. Hände auch. Ich bin sehr gespannt was du uns in den kommenden Wochen von deiner Ausbildung erzählst. Kaffee? :-)))))

    • Ursula aus dem Süden 1962
      2. September 2018

      Christina toll dass Du so eine Ausbildung machst – ich stelle gerne meine Füße zur Verfügung:)
      LG
      Ursula

    • Katrin aus dem Norden
      2. September 2018

      Moin, Moin Christina!
      Dein „ufmunterli“ von letzter Woche ist ja ein herrliches Wort. Höre Eure Sprache ja zu gern, was in Schleswig-Holstein aber leider nicht so häufig vorkommt.
      Viele Grüße aus dem Norden

    • frauke
      2. September 2018

      Liebe Christina,
      ich würde mich bzw meine Füsse auch zur Verfügung stellen ;o)
      Hab viel Spass und abschliessend dann auch viel Erfolg bei der Ausbildung. Ich finde es toll, dass Du dieses Abenteuer startest.
      Halte uns doch zwischendurch auf den Laufenden.
      Herzliche Grüsse, Frauke

  • Ursula aus dem Süden 1962
    2. September 2018

    Martina du bist wahrlich im Himmel gewesen. Danke fürs berichten. Waffeln ich kann da nicht widerstehen. Freu mich aufs Rezept. Vorsorglich heute nur Kaffee, Tee und Wasser und die Schale Erdbeeren. Ja ich hab gestern auf dem Wochenmarkt nochmal frische Erdbeeren gekauft. Der Obsthändler hat eine späte Sorte. Die sind echt lecker süß.

    Wettermässig ist es hier ziemlich frisch und es regnet. Muss aber trotzdem gleich in den Garten nach meinen Baby Boos schauen, Ich hab nämlich aus den Samen von denen vom letzten Jahr, welche ich gekauft habe, mir welche gezogen und es wachsen tatsächlich ein paar von den Minis.

    Heute hab ich noch etwas wichtiges zu erledigen. Ich werde eine Todoliste erstellen müssen, denn sonst komm ich ins schleudern was noch alles zu tun ist bzw. was in die Warteschleife kann. Hier ist allerlei zu tun angenehmes, unangenehmes, tägliches und und und.

    LG
    Ursula

    • Martina Goernemann
      2. September 2018

      Nicht zu doll brummkreiseln :-)))) Heute ist doch Sooooonntag! Was bitte sind denn Baby Boos? Kaffee? :-))))))

    • Katrin
      2. September 2018

      Ach toll Ursula! So richtig schöne weiße Baby Boos?? Die möcht ich auch uuuunbedingt gern mal haben! Kriegt man bei uns auch kaum zu kaufen. Vielleicht sollt ich es nächstes Jahr auch mit Samen versuchen!!!
      Liebe Grüße und hab einen schönen Sonntag!
      Katrin

      • Ursula aus dem Süden 1962
        2. September 2018

        Katrin,
        ja versuche es mit Samen. Ich hab meine zu spät raus (Anfang Juni) ich hab gerade noch viel Blüten und 4 Stück sind es bis jetzt geworden.

        Wenn Du einen findest nach der Doko die Samen rauspulen trocknen und am besten schon im Februar vorziehen in Töpfen.

        Ansonsten meld ich mich im Dezember wenn ich genügend Samen habe von meinen.

        LG
        Ursula

        • Katrin
          2. September 2018

          Wow! Das klingt toll Ursula!!:-)
          Guten Wochenstart morgen 🙂

        • frauke
          2. September 2018

          Liebe Ursula,
          das ist ja ein guter Tipp!!!
          Ich habe tatsächlich diese Woche 2 wunderschöne Exemplare gekauft. Ich freue mich sehr darüber. Ich habe allerdings noch nie Samen behalten, wenn die Saison der Kürbisse endete. Das werde ich diesem Jahr mal ändern!
          Mal,sehen ob das was wird…..
          Herzliche Grüsse, Frauke

  • Monika aus Wien
    2. September 2018

    Liebe Martina und liebe Raumseelen!
    Oh, wie ich dich beneide um deine Tage in Belgien. So ein wunderbares Land, ich wäre sehr gerne dabei gewesen auf deiner Reise.
    Ja, der Sommer war kalorientechnisch ziemlich heftig. Eine Entschlackungswoche ist dringend nötig. Schon um wieder auf den richtigen Weg zu kommen.
    Und ich hab auch noch eine ganz wunderbare Nachricht für euch.
    Heute Nacht ist mein erstes Enkelkind zu Welt gekommen. Der kleine Leon. Er ist sooo süß und wird uns bald alle um seine kleinen Fingerchen wickeln.
    Euch allen einen schönen Sonntag und eine gute Zeit
    Monika

    • Martina Goernemann
      2. September 2018

      HERZLICHEN Glückwunsch, Monika! Das ist eine wunderbare Nachricht! :-))))))

    • Silke aus Flensburg
      2. September 2018

      Liebe Monika,

      ich freue mich soooo seeeeehr für Euch – herzlichen Glückwunsch!!!

      Meine Nichte bekommt im Oktober ihr erstes Kind und wir sind schon ganz aufgeregt.
      Sie hat sich einen Sohn gewünscht, nun wird es ein Mädchen, aber nach dem ersten „Schock“ ist sie glücklich – egal, was es wird – Hauptsache GESUND!!!

      Ich wünsche Dir ganz viel Freude mit Deinem Enkelsohn!!! Und wie schön, dass man als Oma nicht immer konsequent sein muss ;o))
      Silke ♥

    • presented by Steph
      2. September 2018

      herzlichen Glückwunsch liebe Monika! Alles Gute für die ganze Familie!

      Herzlichst
      Steph

    • Monika aus Wien
      2. September 2018

      Vielen Dank ihr Lieben 🙂

    • gertrud carey
      2. September 2018

      Liebe Monika
      Herzliche Gratulation zu Deinem ersten Enkelkind, er wird Dich um den Finger wickeln, ohne dass Du es bemerkst liebe Monika. Jedes Kind das in eine Familie hineingeboren wird, ist ein Segen für die ganze Familie.

      Es gibt einen alten irischen Segenswunsch, der mir besonders gut gefällt:

      Mögen alle Segnungen des Herrn heute in dein Leben strömen. Möge er seine Engel schicken, um dich auf deinem Weg zu beschützen. Was für ein kostbares Geschenk des Himmels du bist. So kostbar und so wundervoll. Mögen Sonnenlicht und Mondstrahl auf deinem Haar tanzen, während du still in deinem Bettchen schläfst. Möge das Glück an deiner Seite sein, wo immer du auch gehst.

      Viel Glück und Freude für Dich Du junge Grossmama. Good Night and sleep well, regards gertrud

    • frauke
      2. September 2018

      Liebe Monika,
      ein herzliches Willkommen dem neuen Erdenbürger ❤
      Leon – der wird seinen Weg in dieser Welt finden.
      Knuddel ihn kräftig und erfreue Dich an der gemeinsamen Zeit.
      Wie Silke schon schrieb, es ist toll immer mal wieder die fünfe gerade sein zu lassen und einfach dem Herzen zu folgen….
      Herzliche Grüsse, Frauke

    • Katrin
      2. September 2018

      Ach wie toll Monika!! Alles Gute für Léon !! Und euch viel Freude mit ihm!:-)
      Gaaaanz Liebe Grüße nach Wien
      Katrin

    • Monika aus Wien
      3. September 2018

      Ich war ihn gestern noch kurz besuchen und knuddeln. Soo lieb 🙂

  • Katrin
    2. September 2018

    Schönen guten Nachmittag allseits! Ich konnte heute morgen partout nicht ins Netz … Seit einer Stunde funktioniert nun Internet wieder! Also erst ein Nachmittagsgrüßchen von mir – und ich sage jetzt lieber NICHT, was ich alles an Köstlichkeiten anbieten könnte zu eurem Kaffee dazu!
    Mein Mann hat ab heute eine Veranstaltung und meine Schwiegermutter hat darum eine große Lieferung gebracht – im Gegenzug haben wir Ihr Äpfel und Birnen mitgegeben (wieder zum Verarbeiten ;-))! Nun gut, den Großteil der Süßspeisen hat mein Mann nun mit, aber ich hätte noch genug hier. Aber vielleicht mag jemand bei „Schwammerlsuppe mit Hoansterz“ zugreifen? Eine Eierschwammerlsuppe, gebunden mit ein paar pürierten Pfifferlingen (so heißen die Eierschwammerln vermutlich bei euch) – also köstlich und kalorienarm. Der Sterz ist aus Buchweizenmehl (Heidenmehl = Hoadn/Hoanmehl) und nennt sich deshalb so 😉 Wird dazugegessen (…wobei – ich hab mir die Suppe auf Reis getan)

    Martina Martina! Das klingt alles soooo köstlich!
    Freu mich auf nächste Woche (obwohl die schon wieder sooooo vollgepackt ist)
    Ich hatte ja eine ganz tolle Woche in Hamburg und kam am Do zum Geburtstag meiner Jüngsten wieder zurück. Jetzt ist aber die Kinderfeier noch ausständig und die steigt am Samstag.
    Mein Mann hat so eine große Veranstaltung und wir haben einen Gast/Freund aus California bei uns. Der wohnt im Nebenhaus – und das musste erst geputzt werden! Am 10. möchte aber ohnehin jemand fix einziehen – aber da müssen dann alle Möbel noch raus, und wir sind oben noch nicht fertig 🙁
    Nebenbei baut mein jüngster Sohn gerade sein komplettes Zimmer um! Jetzt ist oben der Gang und Wintergartenvorplatz vollgestopft mit seinen Sachen (von denen die meisten nicht wieder reinkommen – muss ich also verscherbeln, verschenken, entsorgen, versorgen!) Zimmer ist frisch ausgemalt, Boden gesäubert, eingelassen drübergeschliffen und wir beide haben gestern sein neues Bettsofa aufgebaut und fahren morgen noch eine kleine Couch holen.
    Nächste Woche möchte ich dann noch einen Rock o ein Kleid nähen mit dem Eichhörnchenstoff, den ich auftreiben konnte für meine Schulanfängerin und auch die Schultüte fertigstellen und für einen Freund (auch Schulanfänger) noch ein T-Shirt applizieren. Ich wünschte, ich könnte all die „Nebenbei-Hausarbeit“ an jemanden abtreten ;-)!! Glücklicherweise hab ich eine kochende Mama :-)))) das erleichtert die Sache ungemein!!
    So, jetzt gehe ich Kasten (= Schrank;-)) zusammenbauen ! (Tu ich lieber als kochen – nebenbei erwähnt !)
    Später komm ich nochmal zu euch vorbei in die Sonntagsblattredaktion und mach mich schlau, was alles so läuft bei euch!!!
    Seid lieb gegrüßt alle!!!
    Katrin

    • Martina Goernemann
      2. September 2018

      RESPEKT! Schläfst du auch mal zwischendurch? Du bist wirklich ein Brummkreisel! Hut ab! Die Eierschwammerl reizen mich schon sehr, aber heute bleib ich stark. Bei uns in Bayern heißen sie übrigens Reherl. Gutes Gelingen für deine Vorhaben. Herzlich! M.

    • frauke
      2. September 2018

      Liebe Katrin,
      drehst Du heimlich die Uhr zurück – oder wie schaffst Du das alles????
      Wenn noch etwas da ist, ich würde die Suppe gern probieren… Es klingt voll lecker!
      Ich habe Dein wunderschönes Foto von gestern auf Instagram gesehen. Du siehst super aus!!!
      Deine Tage in Hamburg scheinen ja schön gewesen zu sein – das freut mich sehr. Ich mag die Stadt auch gerne und wir fahren ab und an für ein Wochenende hin…. Das ist immer wieder eine schöne Auszeit.
      Viel Erfolg beim weiteren Gestalten des Zimmer Deines Sohnes und viel Spass beim Nähen. Das ist ja keine Arbeit – das ist dann ja Vergnügen…..
      Herzliche Grüsse, Frauke

  • Katrin aus dem Norden
    2. September 2018

    Moin, Moin!
    Waffeln mag ich seehr. Bei mir sind sind es besonders norwegische. Habe zwar auch Rezepte, aber einige Fertigmischungen wanderten in diesem Sommer auch wieder mit nach Hause, da es für mich dann ein kleines Stück dieses Landes bedeutet.
    Auf die Waffel kommt in Norwegen ein Klecks „Lett-Rømme“, in etwa vergleichbar mit Schmand (ganz trifft es aber nicht den Geschmack) und darauf noch norwegische 🙂 Erdbeermarmelade. Und dann ist mein Waffelglück perfekt.
    Hier ist das Licht inzwischen herbstlich warm geworden, so dass ich jeden Sonnenstrahl geniesse.
    Euch allen einen sonnigen Sonntag!
    Viele Grüße aus dem Norden

    • Martina Goernemann
      2. September 2018

      Moin, moin zurück. Vielleicht kannst du dein norwegisches Waffelrezept beisteuern, wenn ich in kürze das Rezept für die Lütticher Waffeln von der Kette lasse! Klingt das wie ein Plan? :-)))))

  • presented by Steph
    2. September 2018

    Hallo ihr Lieben,

    oh Frauens, ganz schön was los bei euch…

    Gute Besserung an deine Lieben, Jutta und auch an dich!

    Gertrud nimmt die Lilly aus dem Kühlschrank meine Paula hat gestern ordentlich geblubbert und wir haben zusammen ein prima Kartoffelbrot gebacken. Aber….Waffeln würde ich auch nehmen!

    Das Leben ist so bunt wie eure Nachrichten! Genießt es mit und ohne Leckereien! Wir haben einen langen Spaziergang hinter uns, die Sonne scheint immer noch und ich werde jetzt auf dem Balkon noch ein bisschen lesen. Mit Kaffee :-)))))

    Ach ja, drückt ihr mir Daumen? Ich habe nach langer Zeit mal an einem Gewinnspiel teilgenommen. Es gibt Eintrittskarten für die Parknächte zu gewinnen

    Herzlichst
    Steph

  • Katrin
    2. September 2018

    Liebe Steph! Daumen sind gedrückt !
    Jutta! Auch von mir noch gute Besserung an deine Lieben!!
    Ach ja Martina! Recherln heißen die kleinen orangegelben, aromatischen bei uns auch noch – also sehr ähnlich 😉 Aber ich dachte, Recherlsuppe – das versteht schon erst gar keiner hier…;-)
    Also, ich mach jetzt Pause nach den „Bauarbeiten“ im Söhnchenzimmer und dann werd ich noch ein paar Kleinigkeiten machen, aber heute mal wirklich etwas früher schlafen gehen….;-) Gestern dauerte alles dann noch etwas länger aufgrund der Ankunft unseres Gastes (…und es mussten dann noch „Biotoys“ in der Dunkelheit getestet werden;-) Das kann ich euch mal erzählen:-)
    Allen einen guten Wochenendabschluss noch!
    Liebe Grüße
    Katrin

  • Sabine M
    2. September 2018

    Hallo ihr Lieben, es war hier ja schon ganz schön was los!
    Wir sind gestern nach Südschweden geflogen. Wir hatten uns ein Haus gemietet, mit Innenpool, Außen jacuzzi, einfach toll… Im Katalog. In Wirklichkeit war es ungepflegt, schmuddelig, miefig. Ich dachte noch, toll, da müssen wir jetzt durch. Missmutig saß ich auf den Koffern und wollte gar nicht auspacken. Dann meinte mein Mann, dass er hier nicht bleibt. Wir haben im Internet gesucht und ein kleines Hotel gefunden, da sind wir jetzt und fühlen uns wohl. Die Zeit ist einfach zu kostbar, um sich zu ärgern. Und eine Woche kann lang sein, wenn man in einer unschönen Umgebung bleiben soll, von Schlafen ganz zu schweigen. Bin gespannt, ob wir Erfolg mit der Reklamation haben werden.
    So nun freue ich mich auf die nächsten Tage und wünsche euch ebenfalls eine gute Woche!
    Liebe Grüße Sabine

    • Martina Goernemann
      2. September 2018

      Himmelherrjeh, das ist ärgerlich! Ich hoffe sehr, dass du die Tage im Hotel jetzt genießen kannst. Ich wünsche dir von Herzen eine schöne, erholsame Woche! Herzlich! M.

  • frauke
    2. September 2018

    Liebe Martina,
    für Kaffee ist es jetzt ein bisschen zu spät, aber vielleicht können wir alle noch einen kleinen Absacker zusammen nehmen….
    Auf das Rezept für die Waffeln freue ich mich jetzt schon…. Ich liebe Waffeln :o)
    Und auch die Steam Buns mit Gemüsefüllung klingen verführerisch.
    Pumpernickel ist ja so etwas ähnliches wie unser Schwarzbrot. Da bin ich auch schon gespannt. Da ich täglich Schwarzbrot esse, ist das sicher ein Rezept für mich….
    Deine Schlemmerreise scheint ja himmlisch gewesen zu sein. Danke für den Ausflug.
    Habt alle morgen einen guten Start in die neue Woche, herzliche Grüsse, Frauke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der folgenden Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln

Club der Testerinnen

Translate:
Instagram
Kooperationen
Was bisher geschah
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.