Back to home
Advertising/Werbung, Lecker

Macht sich fast alleine und ist lecker … was ist das?

Was kann das sein? Lecker und easy peasy? Ihr schlauen Raumseelen wisst es natürlich, denn ich hab‘ ja schon Geschmack darauf gemacht. Habt ihr Kürbis da? Vielleicht ein paar Deko-Reste von Halloween? Wer das Rezept für die hausgemachten Psychopharmaka ausprobiert hat, das ich gestern verraten habe, bei dem sollte ausreichend Kürbis im Haus sein.

Auf gehts! Ich verrate euch mein momentan allerliebstes Lecker – Rezept!
Ihr braucht ein Backblech, Backpapier, Kürbis, Apfel, Zwiebeln, Petersilie, Öl, Salz und Pfeffer.
Das Bild hier erklärt das Rezept ganz ohne Worte.

lecker kürbisrezept

Backofen auf 180 bis 200 Grad vorheizen!
Die Zutaten auf dem Blech verteilen, mit Salz und Pfeffer würzen, Öl darüber träufeln  -nicht zu sparsam sein-  und zum Abschluss Petersilie verteilen.
Mein Geheimtipp: Ich lasse oft den Pfeffer weg und nehme stattdessen Zimt.
Und noch ein Tipp: Die Apfelringe dick schneiden, denn die fallen sonst zu sehr zusammen beim Backen.

kürbis gebacken ist sehr sehr lecker

Das Ganze wird auf Sicht gebacken bis der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist!
Rechnet mit ungefähr 20 MInuten, je nachdem wie dunkel ihr das Röstgemüse haben wollt.
Bei uns zuhause mögen wir es gerne sehr gut gebräunt.
Ich empfehle gleich zwei Bleche vorzubereiten. Warum? Weil das zweite backen kann, während das erste leer gefuttert wird. Glaubt mir, ihr werdet Nachschub brauchen.

Werbung?
Aber sicher! Für Kürbis en gros & en detail, mit und ohne Zimt. Für ein Abendessen, das sich fast von selbst macht.

By Martina Goernemann, 2. November 2018
  • 15
15 Comments
  • Katrin
    2. November 2018

    Guten Morgen liebe Raumseelen! Schönen Tag!!
    …liebe Martina, auch hier in Thailand wird über Sauerteig geredet 😉
    Kürbis hab ich da grad nicht, aber bald schon geht es ja wieder los nach Hause:-(
    Inzwischen noch Liebe Grüße aus der Ferne!!
    Katrin

    • Martina Goernemann
      2. November 2018

      Ich habe in Belgien Bäcker aus Thailand kennengelernt, die sind regelrecht sauerteigsüchtig … Hahaha! Mich freut es, wenn der Sauerteig so herrlich weite Kreise zieht. Schönen Resturlaub!!! :-)))))

  • Ursula
    2. November 2018

    Klingt total toll und verlockend!

    U aus I

  • Christina
    2. November 2018

    Guete Morge liebe Martina
    Strahlender Sonnenschein auf schon leicht gezuckerte Berggipfel sehe ich von meinem Frühstücksplatz aus und geniesse es bevor ich losdüse zur Arbeit. Einen wunderschönen sonnigen Tag wünsche ich euch allen von Herzen.
    Danke für das gluschtige Rezept. Wenn ich nicht zu müde bin heute Abend, wird das sofort umgesetzt und sonst übers Wochenende.
    Herzlichst Christina

    • Martina Goernemann
      2. November 2018

      Schon wieder ein schönes, neues Schweizer Wort :-)))). Das Rezept ist wirklich so schnell gemacht, Christina das geht auch wenn du müde bist. Der Backofen kocht ja für dich! Schöne Restwoche! :-)))))

  • Christina R.
    2. November 2018

    Mmhhh liebe Martina,das hört sich lecker,lecker an…
    Guten Morgen allerseits
    Ich werde das heute gleich ausprobieren und die Kerne dann später auch verfuttern.
    Nimmst du eine spezielle Sorte? Oder geht das Rezept mit jedem Kürbis?
    Ich freue mich über die tollen Beiträge von dir und ich freue mich,dass es November ist, an den Kürbisrezepten,am Herbst freue ich mich auch und am Kerzenlicht.
    Jeden Tag das Kleine sehen können,gibt inneren Frieden,Freude und Dankbarkeit…passt zum Beitrag vom Montag oder Dienstag. Danke liebe Martina.
    Ich freue mich,dass es die Raumseelen gibt
    Herzlichst
    Christina R.

    • Martina Goernemann
      2. November 2018

      Das freut mich, dass du dich freust. Das Rezept wird dir gewiss schmecken. Nimm ordentlich Apfel dazu. Das ist der Geschmacksclou. Es geht jede Kürbissorte. Nur die großen Halloweenkürbisse sind meiner Meinung nach etwas labberig im Geschmack. Schönen Tag für dich! :-))))

  • Barbara Simon
    2. November 2018

    Yummy!!! Das ist eine neue Variante für mich. Wir machen immer Kürbis mit Knoblauch/Olivenöl/Kräuter/Salz und das schmeckt auch extrem fein. Ebenso machen wir extra, weil es sogar kalt am nächsten Tag gut auf einem Salat schmeckt. Oh die Kürbiszeit…. wie schön! Danke für die Inspiration!

    • Martina Goernemann
      2. November 2018

      Der Apfel darin ist das i-Tüpfelchen. Du wirst es bestimmt lieben. Ich bin auch immer froh, wenn etwas übrig bleibt, weil ich Kürbis -wie du- auch kalt sehr lecker finde. Häppy Freitag. :-))))

  • Claudia aus Köln
    2. November 2018

    Oh, ich weiß, was ich heute koche… Danke Martina! Heute ist Brummkreiseltag! Liebe Grüße. Claudia

  • Christina R.
    2. November 2018

    Es war ÄRDEGUET!!!
    Dein Kürbisrezept…ich habe es heute Mittag gemacht…mit Fisch und Reis und Kräuterquark. Mmmhhh!!!
    Der Kürbis mit dem Apfel ist bombastisch!
    Mit Knoblauch und Kräutern kann ich mir auch gut vorstellen,werde ich auch ausprobieren. Danke Barbara

  • Christina R.
    2. November 2018

    Ah tschuldigung…ich bins
    Christina R.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der folgenden Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln

Club der Testerinnen

Translate:
Instagram
Kooperationen
Was bisher geschah
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.