Back to home
Advertising/Werbung, Schlau

Sonntagsblatt 101! Magie und Zauberspruch …

Wie wärs heute mit ein bisschen Sonntagsblatt – Zauber?
Den einen oder anderen Zauberspruch, um das Glück zu locken kann doch jeder brauchen, oder?
Mögt ihr solche magischen Sätze auch so gern?
Also los, nehmt euch Kaffee, Tee, eiskalte Zitronenlimonade und freut euch an den herrlichen Hortensien die ich für uns auf dem Tisch gestellt habe.

In den vergangenen Monaten habe ich jeden coolen Zauberspruch gesammelt, den ich fand. 
Et voilà, ich stelle euch meine Sprüche vor und wer einen braucht, kann sich einen nehmen.
Vielleicht habt ihr ja auch selbst welche auf Lager?
Dann immer her damit, magische Formeln kann man nie genug kennen.

Gleich der erste Zauberspruch ist wie für mich gemacht …
„Wer stets ein ordentliches Haus will, der muss den Salbei im Garten blühen lassen!“
Wenn das so einfach ist, dann pflanze ich Salbei rund ums Haus und lasse ihn wuchern und wie doll und verrückt blühen :-)))))
Rosmarin soll übrigens auch nicht schlecht sein.
„Rosmarin an den Stufen des Haus gepflanzt, lässt nichts Böses hinein!“

Und wer Sogen hat, sollte Kuchenteig rühren. Und zwar immer weg vom Körper. 
„So wird alles, was Kummer macht entfernt!“ .

Und ich wäre nicht eure Sauerteig liebende Hauptfilialleiterin, wenn ich nicht auch einen Zauberspruch in Sachen Brot gefunden hätte.
„Die, die zum ersten Mal Brot backen, sollen Zucker zwischen den Händen reiben. Jeder zukünftige Laib Brot wird so zum Genuss!“

Wo wir gerade beim Backen sind  … ein paar magische Kuchentipps habe ich auch:
Wer Plätzchen aussticht, muss auch das kleinste Fitzelchen Teig verwerten, „andernfalls stehen unerwartete Ausgaben ins Haus“.

„Das beste Gebäck macht man mit kalten Händen und einem warmen Herzen“.

„In einem kalten Backofen sollte immer ein sauberer Topf stehen, so wird immer etwas zu essen im Haus sein“.

zauberspruch kekse ausstechen

Ich hab‘ auch ein magisches Ritual, das möglicherweise gegen Schlaflosigkeit hilft:
„Wer die Betten macht, darf die Arbeit nicht unterbrechen, sonst wird die nächste Nacht in diesem Bett ruhelos sein.“

Und einen Zauberspruch habe ich noch, der ist schon fast Woodoo.
Er stammt aber aus einem Haushaltsratgeber, den ich in Neuengland auf einem Flohmarkt gefunden habe.
„Sticknadeln niemals in ein Wollknäuel stechen, denn das Kleidungsstück, dass daraus entsteht bringt dem Träger Unglück!“
Wenn wir gemein wären, dann wüssten wir uns den Zauberspruch zu Nutze zu machen, bei Zeitgenossen mit denen wir ein Hühnchen zu rupfen hätten.
Mir würde spontan jemand einfallen, aber ich kann nicht gut stricken.

zauberspruch mit butterkeks

Na, Mädels? Kennt ihr auch einen Zauberspruch? 
Wer einen weiß darf sich einen Butterkeks nehmen! :-)))) Greift zu, auch ohne Zauberspruch.
Kaffee ist auch noch reichlich da!

Und Werbung? Sicher! 
Für Salbei und Rosmarin, Woodoo und Butterkekse, magische Beschwörungen und unser Sonntagsblatt!

By Martina Goernemann, 26. August 2018
  • 27
27 Comments
  • Katrin
    26. August 2018

    Somit wünsch ich euch allen einen zauberhaften Sonntag – lasst die Magie in eure Herzen und es euch gut gehen! …tja! Umso mehr ist es jetzt schade, dass mein rieieiesiger Salbeibusch den Bau und Grabarbeiten zum Opfer gefallen ist! Rasch wieder neuen Pflanzen denk ich:-)
    Guten Morgen aus Frankfurt ….auf der Durchreise in den „hohen Norden“…. Sind eigentlich auch Raumseelen aus Hamburg hier??? – Dankbar für alle guten Insidertipps!;-)
    Falls mir noch was brauchbares, magisches einfällt, lass ich es euch wissen – bin aber vermutlich viel zu früh aufgestanden heute für solche Denkleistungen;-)
    Ich pack mir ein Butterkekschen als Reiseproviant ein – Danke liebe Martina!
    Jetzt schlag ich mir den Bauch hier mit deftigem voll und guten Rührkuchen gibt’s da auch und Caffelatte –
    Mmmmhhhh!!:-)
    Bis später mal, sofern ich Internetzugang hab – ich lese sonst halt alles nach;-)
    Liebe Grüße
    Katrin

    • Silke aus Flensburg
      26. August 2018

      Hallo Katrin,

      falls Du es noch nicht getan haben solltest, lad Dir unbedingt die App „Get your guide“ runter. Da bekommst Du viele Tipps und kannst buchen, ohne lange Schlange stehen zu müssen.
      Im Schanzenviertel hat sich sehr viel getan – dort unbedingt ins „Cafe Max“ gehen – ist allerdings sehr klein und schwierig dort einen Platz zu bekommen.
      Kei Geheimtipp, aber unbedingt sehenswert ist das Kapitänsviertel und wenn ihr Fisch essen wollt, da gibt es direkt am Hafen zwei Restaurants. In dem einen geht es sehr nobel zu, in dem anderen ist es absolut urig – da sitz mittags der Banker neben der Putzfrau – Holztische und Bänke-, aber das Essen ist spitzenmäßig!!! leider weiß ich weder Straße noch Namen – ist sehr lange her, dass wir da waren.
      Hamburg ist eine tolle Stadt – ich wünsche Dir viel Spaß und hoffentlich trockenes Wetter!!!
      Silke ♥

      • Katrin
        26. August 2018

        Oh Danke Dir liebe Silke!!
        Ich werde mal morgen oder übermorgen in das Café gehen!
        …Fischessen könnte auch gut sein;-)
        Die App kannte ich noch nicht – werd ich mir ansehen:-)
        Hatte heute einen tollen Nachmittag – jetzt erst Hotelinternet 😉
        Liebe Grüße und guten Wochenstart!!
        Katrin

  • Jutta Platz
    26. August 2018

    Liebe Martina, ich wünsche dir und allen Raumseelen einen wunderschönen Sonntag. Leider klappt das mit dem Salbei überhaupt nicht. Für Leute, die ich nicht mag, wird nicht gestrickt . Wäre aber einen Versuch wert!
    Liebe Grüße von Jutta aus Nordhessen….. mal wieder

  • Silke aus Flensburg
    26. August 2018

    Guten Morgen liebe Martina, guten Morgen liebe Raumseelen,

    nein leider kenne ich nicht solche Zaubersprüche -und kann von daher heute nichts dazu beitragen.

    Ich hatte eine stressige Woche und dazu habe ich noch gedetoxt. Heute früh auf die Waage und genau DREI Kilo abgenommen!!! Jetzt geht es weiter mit 16/8, denn ich würde gerne noch 4 Kilo abnehmen. Dann bin ich bei 65kg bei 174cm – da möchte ich schon seit Jahren wieder hin und dieses Mal weiß ich genau, dass ich es schaffen werde!!! :o))
    Aber ich sage Euch ganz ehrlich, dass mir die Detoxwoche mit Euch Raumseelen deutlich leichter gefallen ist, als so ganz alleine!!!

    Ansonsten war es im Geschäft sehr stressig. Das Wetter ist deutlich abgekühlt und die Kunden strömen in Scharen – die letzten Touristen sind da und unsere Stammkunden haben wohl „Nachholbedarf“ ;o)
    Besonders schön ist es z.Zt. allerdings nicht – die Weihnachtsware steht quasi vor der Tür, sodass alle Artikel, die nicht mit ins nächste Jahr genommen werden sollen, stark reduziert sind – ich mag das nicht so gerne, wenn einen überall die Rotpreise
    „anspringen“, aber unsere Dekorateurin besteht darauf, da viele Kunden von diesen Rotpreisen magisch angezogen werden ;o)) und das ist ja Sinn der Sache…
    Ich freue mich immer TOTAL, wenn die Kunden mit ihren Schnäppchen glücklich an die Kasse kommen und es ist ja auch eine Win Win Situation.
    Und genauso freue ich mich ja auch, wenn ich in einem Geschäft ein Schnäppchen mache :o))
    Ja, in sechs Wochen dekorieren wir Weihnachten. Ich werde mich NIE daran gewöhnen, aber dieser Termin ist tatsächlich auf Druck der Kunden vor Viiiiiiiiiiielen Jahren entstanden… Jedes Jahr noch eine Woche weiter nach vorne… Aber beim ersten WE im Oktober war dann Schluss!!! Die Kunden haben tatsächlich Angst, nichts mehr zu bekommen – das ist doch unglaublich, oder???
    Aber der Einzelhandel hat es auch nicht leicht. Die Lieferanten legen sich selbst kein Lager mehr mit Saisonware an. Wenn weg, dann weg… Und wir müssen die Ware dann bis zum Saisonende vorhalten. Das kostet Geld, Zeit und man braucht Lagerkapazität.
    Bei unseren großen Lieferanten kaufen wir die Weihnachtsware bereits im JANUAR auf der Christmasworld ein. Dort checken sie, was gut ankommt und machen dann erst ihren Auftrag in China oder wo sonst noch. Legen noch etwas ober drauf und das war es dann…
    Die Frühlings- und Sommerware ordern wir im Sommer des laufenden Jahres für das kommende Jahr bestellt – jedenfalls bei unserem größten Lieferanten. Das erfordert stets höchste Konzentration – was passt zusammen, was wird Trend sein…
    Bei den kleinen Lieferanten wird dann immer auf der regionalen Nordstil geordert. Da sind dann viele Artikel in der Tat schon ausverkauft, weil wir im Norden immer die letzte Messe sind. Ja, und dann überlegen, was habe ich vor fast einem Jahr eingekauft, was passt dazu…
    So, Ihr Lieben, das war jetzt ganz unbeabsichtigt ein kleiner Exkurs in das Bestellwesen des Einzelhandels ;0)))

    Ich lege heute einen Putztag ein – vieles ist liegen geblieben bei der Hitze und mein riesiger Salbei im Garten ist wohl doch noch nicht groß genug ;o))
    Aber ich freu mich drauf. Mann, Kind und Hund sind außer Haus und dann kann es losgehen!
    Uns so kann ich immer mal wieder bei Euch vorbei schauen.

    Zum Schluss habe ich noch einen Spruch für Euch, wenn auch kein Zauberspruch:
    Die Idealmaße einer Frau:
    Humorvoll, charmant, sympathisch und etwas verrückt!

    Bis später,
    Silke ♥

    • Ursula aus dem Süden 1962
      26. August 2018

      Silke – pühhhhh Weihnachten was für ein Thema…. ja wirtschaftlich gesehen musst du es machen. Drücke Dir die Daumen, dass du passendes für die Sachen vom Vorjahr findest und nicht allzuviel Rotpreise sein müssen. Ja es wird dann mal wieder viel zu schnell gehen…. heuer ist das letzte Augustwochende und dann geht es Ratzfatz.

      Ich werde wie im Vorjahr sehr wenig dekorieren und mir viel aus der Natur holen. Auch jetzt für den Herbst.

      LG
      Ursula

      • Silke aus Flensburg
        26. August 2018

        Hallo Ursula,

        Restanten aus dem Vorjahr habe ich sehr selten, da ich sie ja vor Saisonende reduziert verkaufe. In den Anfangsjahren dachte ich immer: Das ist so schön, dass kannst Du nächstes Jahr wieder verkaufen, aber wenn dann die neue Ware da war, passte es dann doch nicht mehr. Die Dekobranche ist so schnelllebig geworden!!!
        Ich setze deshalb auch viel auf Lieferanten, die zeitlose Artikel verkaufen oder Artikel, die sich mit deren Neuware gut kombinieren lassen.
        Aber an den „Trends“ kommt man als Einzelhändler nicht vorbei, wenn man bestehen will.

        Genau wie Du liebe ich es privat auch, mich mit Dingen aus der Natur zu umgeben – besonders im Herbst, da kommt keine Kunstfloristik mit auch wenn sie noch so schön gemacht ist. Oder im Frühling die ganzen Frühblüherchen.
        Der Frühling ist ja eh meine Lieblingszeit, aber auch der Herbst, wenn dieser nicht nur verregnet ist – ich freu mich auf einen sonnigen Herbst und wünsche Dir einen schönen ersten Arbeitstag,
        Silke ♥
        P.S. Wie schön, dass Du schreibst, dass Du wieder arbeiten DARFST – das würden sich sicher viele wünschen, dass sie gebraucht werden und arbeiten dürfen ♥

    • Katrin
      26. August 2018

      Oh Silke! Das war aber ein sehr interessanter Exkurs!
      Dann noch guten Putztag!!:-)
      Liebe Grüße
      Katrin

    • Susann aus Hannover
      26. August 2018

      Guten Morgen Silke,
      na, da hast du ja wirklich Streß pur gehabt! Aber Hut ab, daß du dabei so tapfer durch die Detox Woche gekommen bist!
      Die Idealmaße der Frau sind super! 🙂
      Ich hab dir gerade an die Geschäfts-email-Adresse geschrieben, weil ich eine andere nicht habe. Ich hoffe, daß war okay. Irgendwie kommen wir zusammen, gell?
      Martina, ich hoffe, daß ich dies schreiben darf, sonst lösche es bitte wieder raus. Danke!
      LG Susann aus Hannover

  • Ilka
    26. August 2018

    Ich weiß einen, ich weiß einen:
    „Kuchen am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen 🙂 “
    Und dann werde ich mal aufpassen, dass der Salbei gut weiterwächst.
    Aufräumen müssen wir trotzdem, der Ingenieur ist von 2 Wochen Dienstreise zurück. Innerhalb kürzester Zeit haben 1 Mann und 1 Koffer ganz schön viel Unordnung fabriziert.
    Liebe Grüße
    Ilka

  • Ursula aus dem Süden 1962
    26. August 2018

    Magie – her damit – ich brauch die für morgen, denn mein Urlaub ist vorbei und morgen darf ich wieder arbeiten gehen.
    Aus das Lottergammelleben. Hach war das schön.
    Heute war ich Memme, bei 8 Grad bin ich heute morgen nicht schwimmen gegangen. Dafür gibt es einen ausgedehnten Spaziergang heute mittag.

    Mein Salbei ist ein Riesenbusch geworden und stricken kann ich zwar aber nicht so mein Ding aber für gewisse Menschen würd ich es sogar machen und die Nadeln stecken lassen 🙂

    LG
    Ursula

  • Susann aus Hannover
    26. August 2018

    Guten Morgen Martina und an alle Raumseelen,

    friiiische Luft, Wind, durchatmen!!! Seit Freitag endlich kühl im Norden. Und bis Mittwoch soll es so bleiben, dann kommt der Sommer wieder zurück, das hat doch was, oder?

    Sprüche oder Zaubersprüche finde ich auch schön, allerdings muß man ja nicht dran glauben, gell? Wenn das mit dem Salbei eh nicht so klappt, brauche ich gar nicht erst welchen zu pflanzen in meinen Balkonkästen…grins.

    Aus dem öffentichen Bücherschrank hatte ich ein Buch mitgebrach bekommen. Dort wurde auch beschrieben, daß man beim Kuchenbacken sein Glück mit hineinrühren soll. Also wurde dort während des Rührens aufgezählt, was man an Glück hat. Das können Dinge sein oder Begegnungen oder was einem eben selbst als Glück erscheint. Das gefiel mir sehr und nun lese ich hier, daß man so auch seine Sorge los wird. Ein doppelter Efekt 🙂

    Kuchen backen kann ich aber wohl länger nicht.
    Mir wurde letzten Montag das Gas abgedreht. Von nun auf jetzt, nach einer Routinegasleitungsprüfung. Rohre undicht, Hahn zu! Und dann ging es los: Handwerke her, Rohre rausreißen durch 4 Etagen, wo verschwindet das in meiner Wand zum Herd, verwinkelt gebaut, keine Baupläne, da das Haus von 1928 ist. Die Wand muß weg, die Möbel auch, Dreck, Ärger, Panik. Kein Frei von der Arbeit, da ich in einer Urlaubsvertretung stecke. Eine Nachbarin die gerade zu Hause ist, paßt auf die Handwerker auf. Aber Entscheidungen treffen kann die natürlich nicht. Und das eine Woche vor meinem Urlaub… braucht wirklich keiner !!!! 🙁

    Ich sagte dann, schneidet das Rohr vor der Wand ab, dann hab ich eben keinen Gasherd mehr, kaufe ich einen Elt-Herd. Gefällt mir zwar nicht, aber immer noch besser, als die rausgehauene Wand und der ganze Baudreck in der Wohnung. Nach langem Hin und Her auch mit den Stadtwerken wird es jetzt so gemacht. Und so muß ich dann nach dem Urlaub losziehen und mir einen neuen Herd kaufen. Ich wede wohl Induktion nehmen, da das von der Schnelligkeit an Gas herankommt. Neue Töpfe brauche ich auch, die alten funktionieren nicht, hab ich schon mittels Magnet getestet. Nun ja…
    Die ganzen Bauarbeiten bezahlt zwar der Vermieter, aber den Ärger, keine Dusche seit einer Woche und die Kosten für den neuen Herd und Töpfe muß ich tragen.. 🙁
    In den Urlaub fahren wir dann auch erst später, weil es so lange dauert. Und dann obendrauf noch neues Austesten, wie was in dem neuen Backofen gelingt… na, es bleibt spannend!

    Vielleicht kann mir eine von euch Raumseelen einen Tipp geben, welchen Induktionsherd sie hat und wie zufrieden sie damit ist? Das wäre toll!

    Ihr Lieben, habt nun alle einen wunderbaren Sonntag! Mein Mann und ich radeln nachher zu einem ehrenamtlichen Cafe im Kirchengarten in Linden, das bezeichnender Weise Cafe Eden genannt wird. Leckere selbstgebackene Kuchen und nette Leute, daß brauche ich heute. Ich hoffe ihr habt auch alle so etwas Feine vor!

    Lieben Gruß von Susann aus dem sonnigen aber noch kühlen Hannover.

    • Silke aus Flensburg
      26. August 2018

      Hallo Susan,

      wir bekamen vor drei Jahren eine neue Küche und haben uns eine Kochinsel zugelegt.
      Unsere Küche ist riesig, sodass das kein Problem war.
      Wir haben uns für das Induktionsfeld von „Bora“ entschieden, mit dazugehöriger Absaugung (statt Dunstabzugshaube) – würden uns immer wieder dafür entscheiden!
      Nicht ganz günstig, aber es ist ja unsere letzte Küche ;o))
      Silke ♥

      • Susann aus Hannover
        26. August 2018

        Hallo Silke,

        danke für den Rat. Ich werde mir die Firma und ihre Herde/Kochfelder mal angucken 🙂
        so riesig ist meine Küche nicht, eine normale Mietwohnung eben. Aber vielleicht gibt es auch da was Passendes.

        Martina schickt uns Bisous…. läßt das darauf schließen, wo sie gerade unterwegs ist ??? 🙂

        Egal, wo es ist Martina, genieße es und wir warten (un)geduldig, bis du uns daran teilhaben läßt.

        Habts alle fein!

        Susann

  • Christina
    26. August 2018

    Liebe Martina, liebe Raumseelen
    Etwas Zitronenwasser nehme ich gerne, Dankeschön. Eine Zwetschgenwähe (Kuchen) gefällig?? Die Wespen finden sie einsame Spitze, ich musste sie gerade retten und unter eine Glasglocke stellen.
    Danke Martina für die tollen Sprüche. Ich stricke viel und gerne, da kann ich gut abschalten und die Herausforderung macht mir Spass.
    Einen Spruch kann ich beisteuern, meine Grossmutter sagte mir bei den ersten Nähversuchen „lange Fädchen, faule Mädchen“!!! Heute bin ich gerne ein faules Mädchen, das einfädeln geht weniger einfach als früher.
    Euch allen einen friedlichen und erholsamen Sonntag und liebe Grüsse Christina

  • Brigitte Langendorf
    26. August 2018

    Hiiiilfe…ich habe keinen Salbei im Garten. Jetzt wird mir einiges klar!!!
    Silke, vielen Dank für deine Erklärungen, darum macht man sich als Endverbraucher ja eher keine Gedanken. Also im Groben schon, aber dass es doch so anstrengend für die Einzelhändler ist, darüber habe ich mir noch nie Gedanken gemacht. Ich werde das ab jetzt mit anderen Augen sehen. Zauberspruch habe ich keinen, außer Hex! Hex! Aber das klappt halt auch nicht immer. LG und eine schöne Woche mir warmen!! Tagen und kühlen Nächten.

    • Martina Goernemann
      26. August 2018

      @ALLE! Ich bin unterwegs, deshalb so still! Wenn ihr wüsstet wie gut es mir geht! Ich wetde euch brühwarm berichten! Bisous! M.

  • Claudia aus Köln
    26. August 2018

    Hallo zusammen. Bravo Silke! Großes Lob von der strengen Frau Claudia :-)))). 16/8 ist für mich ganz normal geworden. Und als erste Mahlzeit gibt es jeden Tag Obstsalat. Das tut echt gut und mittlerweile fragt man mich, ob ich abgenommen hätte. Komischerweise schlägt sich das auf der Waage gar nicht so gravierend nieder, aber der Bauchumfang ist weniger geworden und das wirkt sich auf Figur und Wohlbefinden aus.
    Dann hab ich noch das Meditieren angefangen, was gar nicht so einfach ist, wie ich dachte. Irre, was man für Geplapper im Kopf hat… Und Stillsitzen die ganze Zeit…. Aber es beruhigt sehr. Da bei mir in letzter Zeit wieder viel los war und ich gemerkt habe, dass ich schlecht zur Ruhe komme, nahm ich den Rat der Frau meines Chefs an, die auch angefangen hatte zu meditieren. Yoga macht sie neuerdings auch. Das sieht man ihr auch jetzt an.
    Findet Ihr auch, dass schon ein Hauch Herbst in der Luft liegt? Als ich heute Morgen um 7 Uhr noch schnell die Wäsche auf dem Balkon abgehangen habe (die Nachbarn regen sich sonst auf….),fand ich, dass man den Herbst schon riechen konnte.
    Ja wo mag denn Martina wieder stecken? Du machst uns neugierig!
    Das mit dem blühenden Salbei funktioniert bei mir leider nicht. Oder liegt es daran, dass er im Balkonkasten steht? Hm…
    Martina, ich liiiiebe diese Schale, in der die Butterkekse liegen. Solltest Du sie jemals los werden wollen, ich nehm sie!
    Viele liebe Grüße! Ich geh jetzt aufräumen…. Da hat der Salbei doch sehr versagt :-))). Claudia

    • presented by Steph
      26. August 2018

      Hallo ihr Lieben!

      Jo Claudia, mein Mann und ich haben mit 16/8 ähnliche Erfahrungen gemacht. Frau (und Mann) fühlt sich anders, die Waage sagt kaum was dazu, der Bauch schon.

      Silke, du musst ja schon sehr schlank sein! Knapp 70kg bei 1,74 …. ich biete 72 kg bei 1,72 … möchte aber auch noch 3-4 kg runter. Lass es uns zusammen angehen! Und Yoga ‍♀️ immer her damit. Hab es gut 10 Jahre regelmäßig praktiziert, dann änderte sich mein Leben grundlegend und damit ist Yoga eingeschlafen.

      Und ja, der Herbst meldet sich langsam. Ende letzter Woche lag schon wunderschön der Bodennebel auf den Feldern und die Sonne versuchte rosarotgelb hinduchzuleuchten. Da könnte man glatt auf de Autobahn anhalten.

      Herzlichst
      Steph
      (Quasi Nachbarin von Claudia aus Köln)

  • presented by Steph
    26. August 2018

    Hallo ihr Lieben!

    Au Backe liebe Susann, das sind ja unangenehme (und teuere) Tage für dich. Wie ärgerlich aaaber gut, dass der Schaden bemerkt wurde! Induktion ist prima, das geht ratzfatz 🙂

    Ich habe keinen Salbei, aber Rosmarin im Balkonkasten. Ob das auch hilft? Ich frag ihn nachher einfach mal.

    Meine magische Formel(n)… mir sind spontan zwei in den Kopf gekommen.

    Die Liebste ist mir das Gemurmel meiner Urgroßmutter. Ist sehe sie mit Dutt und Nickelbrille vor mir, ein Kreuz auf das frisch gebackene Brot machend und ein Gebet murmelnd. Sie hat mir nie verraten, was sie sagte aber liebevoll erklärt, dass man das Brot, den Bäcker, den Müller und die Bauern, die alle daran mitgearbeitet haben, immer ehren muss. Und so halte ich es bis heute und halte stets kurz inne, bevor ich ein Brot anschneide.

    Die zweite kennt ihr sicher alle: *puuuuust* „schau, da fliegt das Aua“. 🙂

    An Weihnachten dachte ich dieser Tage auch schon. Im Supermarkt wird umgeräumt und die Sommerferien sind (hier) zu Ende. Ein sicheres Zeichen, dass die Spekulatius bald eingeräumt werde. Seufz.

    Macht euch alle einen schönen Sonntag!! Ich nehm mir noch nen Kaffee, das Bügelbrett steht schon. Gibt es dafür keine magische Formel?? Das fände ich schön…. schwupps und alles hängt fein im Schrank 😉

    Herzlichst
    Steph

    • Susann aus Hannover
      26. August 2018

      Hallo Steph,

      danke für deine lieben Worte! 🙂
      Ja, „puuust – da fliegt das Aua“ kenne ich auch!!

      Und ja, ganz bald sind wieder alle Weihnachtsgebäcke in den Läden.. :-((( In Hannover ist ja Bahlsen und die sind eifrig am backen und ausliefern… Ich kaufe erst ab Dezember Weihnachtssachen und wenn ich dann nix mehr bekomme, dann ist das eben so, basta!

      Und den Zauberspruch fürs Bügeln nehme ich auch unbedingt!!!! 😉 Wer ihn weiß, nur her damit!

      LG Susann

    • Silke aus Flensburg
      26. August 2018

      Hallo Steph,

      das mit dem Innehalten vor dem Brotanschnitt finde ich wunderbar.
      Dankbar sein für das, was man hat, und sich dessen bewusst werden.

      Silke ♥

  • Sigrid Lober
    26. August 2018

    Hallo Martina, hallo liebe Raumseelen,

    ohhh ein klein wenig Magie ist doch fein und ich lasse mich gern davon berühren.
    Ich liebe Kräuter und ihre Wirkungen. Da heisst es in einem meiner Bücher – Kräuter beflügeln die Liebe.
    Petersilie, Salbei und Brennnessel, gehören zu den Liebespflanzen. Sie dienen dazu den
    Liebsten zu verführen. Sie entfalten anscheinend ihre Wirkung wenn man sie als Amulette trägt, jemandem zusteckt oder den Auserwählten mit der Pflanze berührt.
    Liebstöckel, da heisst es wer es bei sich trägt, wird von allen Menschen geliebt.
    In Bayern und Norditalien hatten die Mädchen ein Liebstöckel-Sträußchen im Mieder,
    um ihren Schatz zu becircen.
    Und für die unverheirateten Raumseelen, gibt der Volksmund folgenden Rat:
    wer sicherstellen möchte, dass sie nach der Hochzeit daheim das Sagen hat, sollte sich
    etwas Dill und Senfkörner in die Brautschuhe legen und während der Trauung leise flüstern: Ich habe Senf und Dill, mein Mann muss, tun was ich will.
    Ab in den Garten und schauen was so wächst und lassen wir uns von dem Duft der Pflanzen betören.
    Einen wunderschönen, humorvollen Sonntag wünscht von Herzen Sigrid
    Liebe Martina geniesse, wo immer du bist und was du tust.
    Dickes Grüßle

    • Claudia aus Köln
      26. August 2018

      Ach Sigrid, hättest Du den Tipp nicht vor 30 Jahren raushauen können? Hätte ich das gewusst… Jetzt ist zu spät… Menno… ;-))))

  • Bauke
    26. August 2018

    Hallo Katrin,ich wohne in Hamburg!
    Grüsse zu Dir,wo auch immer Du hinreist.
    Bauke

  • Bauke
    26. August 2018

    Liebe Martina,bei mir ging der Salbei in den letzten Jahren immer ein,
    / das erklärt einiges/
    ; ))
    diesen Sommer hätte es sicher funktioniert.
    Die schöne Glaspuddingform ist ja traumhaft,genau wie der Truthahnbräter neulich.Wo findest Du immer so feine Sachen.Ich gehe allerdings auch an vielem vorbei,damit es nicht immer mehr Zeugs wird bei mir im Haus.
    @Susan halte durch,
    und Induktion bin ich auch am überlegen,brauche einen neuen Herd,nur meine Töpfe gehen da auch nicht.
    @ Silke aus F.
    Sehr interessant und aufschlussreich dein kleiner Bericht über die Warenbestellung.
    Eine ruhige Nacht wünsch ich euch allen!
    LG Bauke

  • Bauke
    26. August 2018

    Martina,ich könnte mir denken Du bist in Belgien,viel Spass noch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der folgenden Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln

Club der Testerinnen

Translate:
Instagram
Kooperationen
Was bisher geschah
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.