Back to home
Advertising/Werbung, Schlau

Milchtüten machen Geschenke schön!

Und Apfelsafttüten auch! Und Orangensafttüten und alle Tüten die Tetrapack heißen. Glaubt ihr nicht? In Tetrapacks kann man Geschenke verpacken. Pralinen, Kräuter, Knabbernüsse, Badesalz … und Mutter Erde lächelt dazu. Warum? Weil wir weniger beschichtetes, glitzerndes Papier für unsere Geschenke kaufen müssen und wir dem Milchkarton zu einer zweiten Karriere verhelfen.

Kleine Geschenke fühlen sich wohl im Tetrapack.
Wir müssen dabei übrigens nicht nur an Weihnachten denken, Geschenke werden ja das ganze Jahr verschenkt.
Ich empfehle auf jeden Fall schon mal Milchtüten zu sammeln.

geschenke kann man im Milchkarton verpacken

Und was braucht ihr dann?
Natürlich die passende Bauanleitung …

geschenke im tetrapack sind muellvermeidung pur

Ihr nehmt eine handelsübliche Milchtüte … Mandelmilch, Soja-, Hafermilch. Total egal.
Hauptsache Tetrapack und dazu ein scharfes Messer.

geschenke müssen nicht in glanzpapier verpackt werden

Dann geht es der Packung an den Kragen.
Ihr müsst nämlich den oberen Teil abschneiden. Geht ganz einfach und ist nicht schlimm wenn der Schnitt nicht ganz gerade ist.

tetrapacks können zu schönen geschenke - verpackungen werden

Nun muss die äußere, bedruckte Schicht abgerissen werden.
Das ist geht erstaunlich einfach. Kommt allerdings ein bisschen auf die Tüte an. Manchmal kanns ein bisschen Fummelei sein, denn je nach Hersteller, ist die eine Verpackung gnädiger mit unseren Fingernägeln als die andere.

geschenke im tetrapack

Die „nackte“ Tüte muss nun nur noch am Rand umgeschlagen werden.
Dazu ist ein bisschen Geschick nötig, damit der „Kragen“ nicht reißt, aber auch das funktioniert in aller Regel ganz einfach.

geschenke im tetrapack

Soweit die Bauanleitung und nun ist Phantasie gefragt …
Die Ex-Tetrapacks lassen sich anmalen, mit Namen beschriften, mit Bändern umwickeln, Sterne aufkleben …
erlaubt ist, was euren Geschenken gefällt.
Besonders toll sind die nackerten Milchtüten um Topfpflanzen darin zu verschenken (siehe oben!)

Oder als Anzuchtboxen.
In den Boden der Tüte erst ein Paar Löcher pieksen, etwas Erde hinein geben und dann feine Kräuter aus Stecklingen oder Samenkörnern ziehen. Im Frühjahr werdet ihr an mich denken :-)))))

Habt einen guten Start in die neue Woche.
Hier ist heute Nacht der erste Schnee gefallen. Nicht doll, aber kleine Flöckchen.
Es wird Wiiiiiinter, Mädels, passt beim Auto fahren gut auf euch auf!

Werbung? Aber sicher!
Werbung für Milchtütenzweckentfremdung, Geschenkverpackungen ohne Blingbling, coole Upcyclingideen und Mal-was-anderes-machen.

By Martina Goernemann, 19. November 2018
  • 25
25 Comments
  • Katrin
    19. November 2018

    Sehr toll! Ich hab jeeeede Menge Milchpackungen hier und ich verwende die für allerlei (sogar zum Strumpfhosensortieren meiner Tochter) Hab sie in einigen Schubladen als „Trenner“ oder „Fächer“ zum Sortieren und sogar schon quer als Blumenkistchen verwendet. Aaaaaber: abgezogen und umgestülpt hab ich’s noch nie;-) werd ich jedenfalls mal machen! (Nur hab ich ganz, ganz selten welche, die innen silber sind. Diese hab ich, wenn ich sie hatte, auch schon zu „Medaillons“ umfunktioniert, die mir als Endstücke für meine selbstgenähten Papiergirlanden dienen 🙂 )
    Schönen Wochenstart mit Schnee an alle!!
    Hier auch!
    Liebe Grüße
    K – die kinderreiche

    • Martina Goernemann
      19. November 2018

      Moin, Katrin. Viele Tetras sind innen weiß, das stimmt. Sieht aber auch toll aus. Häppy Montag. :-))))))

  • Elke
    19. November 2018

    Guten Morgen liebe Martina, guten Morgen liebe Raumseelen,

    was für eine tolle Idee zum Wochenstart. Und Geschenke erhalten bekanntermaßen die Freundschaft :-))).
    Aus diesen „Wunderverpackungen“ lassen sich auch Vogelfutterspender, Tischlaternen, Kerzengießformen, etc. herstellen.

    Geschneit hat es bei uns bis jetzt noch nicht, aber bis am Nachmittag sollen die Wolken auch in Ba.-Wü. ankommen.

    Habt einen guten Start in die Woche.

    Liebe Grüße
    Elke

    • Martina Goernemann
      19. November 2018

      Hier ist es tatsächlich sogar weißer als schon gestern Abend! Also wirklich Vorsicht, Mädels! Häppy Montag, Elke! :-))))))

  • Susanne aus Frankfurt
    19. November 2018

    Guten Morgen an Euch alle,
    das ist ja wieder einer richtig gute Idee, Martina! und Katrin und Elke setzen noch eins drauf: Klasse, wie das hier funktioniert! Ich freue mich immer sehr über solche Inspiration und werde das alles mal ausprobieren.
    Hessen ist kalt, aber nicht glatt. Was für eine Wohltat für Menschen, die zu Kopfschmerzen neigen, wenn es endlich vorbei ist mit dieser anormalen Wärme.
    Beste Grüße aus Frankfurt
    Susanne

    • Martina Goernemann
      19. November 2018

      So sind wir Raumseelen eben! :-))))) Wir behalten unsere Ideen nicht im stillen Kämmerlein, wir teilen sie! Ich bin gespannt ob es hier in München ebenfalls nicht glatt ist. Werde es merken, wenn ich im Auto sitze. Hab einen guten Tag! :-))))))

  • Linde aus dem Taunus
    19. November 2018

    Guten Morgen liebe Martina und liebe Raumseelen
    Was für eine tolle Idee! Und Katrin und Elke haben da auch super Ideen dazu. Ich bin begeistert. Von Euch Dreien! Flitze gleich Mal an unseren gelben Sack. Bräuchte jetzt 24 Stück…für den Adventskalender, den ich meiner Tochter auch nach 33Jahren immer noch mache;-)
    Ich wünsche Euch allen einen wunderschönen Montag. Bei uns im Taunus liegt Schnee in der Luft 😉

    • Martina Goernemann
      19. November 2018

      Superidee, Linde! Allerdings fürchte ich, dass deine Fingernägel bei 24x Papier abknibbeln am Ende dringend eine Maniküre brauchen :-))))) Happy Montag! :-))))

  • Linde aus dem Taunus
    19. November 2018

    Habe gerade meinem Schatz die doppelte Menge Milch in seinen Kaffee gekippt 🙂 Warum? Wieder eine leere Verpackung zum umfunktionieren ;-)))

  • Christine Nätscher
    19. November 2018

    Tolle Recycling Tipps sind das schon ganze Zeit, … Mein Kopf ist schon ganz voll:-)
    Eins muss ich auch noch schnell loswerden, Beim Yoga heute morgen ging mir Dein Post übers Yoga durch den Kopf. Ich bin kein großer Schreiberling, deshalb kommt heute mit Verspätung meine Meinung dazu. Ich mache ja schon ewig Yoga… ganz früher nach Buch jetzt schon lange in Kursen. Vor noch fünf Jahren konnte ich mit OHMM gar nix anfangen, da musste es Power sein. Jetzt mit fast 60 gefällt mir die Art meiner jetzigen Lehrerin, sie ist Inderin und praktiziert das ruhige ausdauernde Yoga sehr glaubwürdig… auch mit singen und ohhmm 😉 Ich gehe so gerne hin.
    Habt alle eine gute Woche!
    LG
    Christine

    • Martina Goernemann
      19. November 2018

      Ich glaube dir sofort, dass Ohmmm und Co. sehr viel authentischer rüberkommen, wenn das eine Inderin macht :-))))) Aber ich bin einigermaßen versöhnt, weil ich mit Qi Gong viel besser klar komme und mich an Yoga auch langsam gewöhne. Happy Montag! :-)))))

  • Claudia aus Köln
    19. November 2018

    Liebe Martina, was für tolle Ideen Du auspackst…. Das ist super!
    Ich hab auch gerade ein Geschenk bekommen… Meine jüngere Tochter hat mir das bree parfum nochmal im Internet besorgt. Jetzt hab ich noch was auf Vorrat, denn ich benutze es fast jeden Tag. Zufällig hat es jemand bei Kleiderkreisel verkauft…und da es im herkömmlichen Handel nicht zu bekommen ist (hab ich jedenfalls nicht finden können), hab ich da echt Glück gehabt.
    Ich bin heute zu Hause geblieben, um nach der Migräne wieder auf die Beine zu kommen. Der Kreislauf wollte heute Morgen noch nicht so….
    Es ist kalt geworden. Schnee in München? Oh je. Irgendwie geht mir das dieses Jahr alles zu schnell. Wir haben doch gerade noch im Freibad gelegen….
    Aber das mit den Milchtüten ist klasse! Ich bin ja gespannt, was Du noch so an Tipps raus haust! Liebe Grüße! Claudia

    • Martina Goernemann
      19. November 2018

      Mach‘ langsam!!! Soweit ich weiß, ich das Bree – Parfum nicht im Handel zu bekommen, aber wenn du nochmal Bedarf hast, könntest du sicher auch die Parfumeurin in Berlin, die das kreiert hat, ansprechen. Genieß‘ den ruhigen Tag! Herzlich! M.

  • Syelle
    19. November 2018

    Mal wieder ein toller Tipp, liebe Martina! Ich liebe es, alltäglichen Sachen ein zweites Leben einzuhauchen. Aus einer Tetra-Michverpackung habe ich mal eine Überraschungs-Geschenkverpackung gemacht. Habe die Milchtüte unten vorsichtig geöffnet, gut ausgespült und getrocknet, selbstgestrickte Stulpen reingesteckt und wieder zugeklebt. Die Beschenkte glaubte, ich würde ihr „nur“ einen Liter Milch schenken – bis sie sich die Verpackung genauer angesehen hat. Herrlich war der Anblick, als sie versuchte, die Stulpen aus der Ausgieß-Öffnung zu ziehen …
    Ganz liebe Grüße aus dem schneefreien, aber kalten Hamburg!
    Syelle

    • Martina Goernemann
      19. November 2018

      … das ist natürlich auch eine tolle Idee. Verpackung plus Humor! Das gefällt mir sehr! Mach dir einen kuscheligen Abend! :-)))))

  • Ursula aus dem Süden 1962
    19. November 2018

    Hallo,
    ich funktioniere diese Tetrapacks auch oft um um Sie als Untersetzer/Topf in einen Blumentopf oder so als Schutz zu benutzen, ein Gesteck zu machen etc.
    Ansonsten versuche ich diese zu vermeiden wo es nur geht aber manchmal geht es nicht anders.

    Ich geh auch wieder in einen Qi Gong Kurs. Nachdem ich den Workshops mangels Euros nicht mitmachen konnte letzte Woche. War mir jetzt mit 300 Euro für 2,5 Tage zu teuer.

    LG
    Ursula

  • Claudia aus Köln
    19. November 2018

    Danke für den Tipp wegen des Parfums, liebe Martina. Werde ich mir merken.
    Schade, dass ich gestern nicht fit war, um im Sonntagsblatt mitzulesen und zu schreiben, denn dieses Thema finde ich sehr wichtig. Wir dürfen nicht vergessen, dass wir durch unsere Gedanken und Wünsche auf unser Leben einwirken. Ja, uns sogar die Dinge ins Leben denken. Und wenn Du einen Haken neben einen Satz machen kannst, in dem ein erfüllter Wunsch steckt, dann boostest du die nächsten Wünsche umso mehr, wenn Du noch ein wahr empfundenes „Danke“ dahinter schreibst. Nur so als Tipp ;-). Das wollte ich „noch los werden“. ;-))))) Einen schönen Abend „noch“ :-). Claudia

  • Gudrun Lochte
    20. November 2018

    Liebe Martina,

    ich sage nur ein Wort: G E N I A L

    Ich habe auch schon eine Idee. Wird sofort ausprobiert.

    Dir einen wunderschönen Tag.

    Viele Grüße
    Gudrun

    • Martina Goernemann
      20. November 2018

      Dir auch, Gudrun. Morgen gibt es noch mehr Ideen! Easy peasy und highly wirkungsvoll :-))))

  • Ilka
    20. November 2018

    Liebe Martina,
    wenn du den Karton vorher gut durchknurkelst bzw.durchknurkeln lässt (Männerhände sind größer, da kann dein Sohn ran), geht die äußere Schicht besser ab und du kannst auch den Rand besser umklappen (2x).
    Und die Kartönchen sind sogar wasserdicht (=Notfallvase im Büro).
    Lieben Gruß
    Ilka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der folgenden Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln

Club der Testerinnen

Translate:
Instagram
Instagram API currently not available.
Kooperationen
Was bisher geschah
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.