Back to home
Schön

Minze, Gurke, schön!

Minze, Gurke …  schön.
Heute gibt es ein Rezept das wirklich alles kann.
Es macht schön … Haut und Füße …
Es ist gesund und gelassen macht es auch, durch das Magnesium, dass Nerven und die Muskeln beruhigt.
So gesehen ist es eine Bonus-Idee für unsere Nachtwandler-Reihe :-))))
Egal wie ihr es einsetzt … das Rezept macht schon bei der Zubereitung Spaß.
Bei der Benutzung sowieso und ein ganz wunderbares Geschenk ist es auch.

Ich hatte euch vor einiger Zeit ein Epsombad – Rezept der Extraklasse versprochen …
Also los! Es ist Minze und Gurke drin.
Könnt ihr euch nicht vorstellen?
Epsomsalz in der Wanne wirkt wirklich Wunder. Ich werde nicht müde das zu sagen!
Es muss aber nicht immer eine ganze Wanne sein, oft ist auch ein Fussbad schon genug.
Am besten Abends, denn es macht die Füße schön und schöne Träume macht es   -wie oben gesagt-  auch.

Das Rezept für ein Superepsombad mit Gemüse und Kräutern döste an meiner Pinnwand herum. 
Ich hatte es irgendwann gefunden und dann zwischen Abholtickets und einem uralten Lottoschein vergessen.
Lacht nicht, es ist wirklich ein Rezept mit Gemüse und Kräutern.
Riecht gut, tut gut und ist schön grün.
Epsomsalz ist ein ganz und gar natürliches Mittel. Ich bring es mir immer aus USA mit.
Ist aber eigentlich gar nicht mehr nötig, denn bei uns gibts das inzwischen auch gut und günstig zu kaufen.
Ich besorge meines im Internet   -hier!-  denn die Apothekenpreise sind leider enorm.
Nachtrag: Den Link habe ich schnell noch heute früh eingefügt, damit ihr nicht so lange suchen müsst. Leider ist das Epsomsalz oder „Magnesiumsulfat Bittersalz“, wie es bei uns heißt … in einem Plastikeimerchen verpackt. Das Salz ist aber meiner Meinung nach besonders gut. Das Eimerchen wird bei mir weiter verwendet. Für schnelle Säuberungsaktionen. Dafür hat es genau die richtige Größe.

Epsomsalz füllt die Magnesiumspeicher im Körper auf und ist gut zu unserer Haut.
Ich habe immer ein richtig großes Glas in der Nähe meiner Badewanne stehen, denn ich gehe sehr üppig damit um.

Ein Becher voll Epsomsalz in die Wanne, gut warmes  -nicht heißes-  Wasser darauf und abtauchen.
Es kratzt ein bisschen am Po, weil sich meist nicht alle Körnchen am Wannenboden restlos auflösen, aber das buche ich meist unter „Peeling“ ab.

Für das Epsom-Badesalz de Luxe braucht ihr … 
1 Biosalatgurke, 1 Bund oder kleines Töpfchen frische Minze und eine große Tasse voll Epsomsalz / ca. 200 Gramm.
Die Gurke mit dem Sparschäler schälen, die Minze grob hacken und Gurkenschale, die Minze und Epsomsalz in einen Foodprocessor oder starken Mixer geben. Die gute alte Moulinette geht auch. Alles gut verblenden und die grüne, minzige Masse auf ein Blech oder Tablett verteilen. 24 Stunden trocknen lassen.
Danach könnt ihr aus der Gurke mit Buttermilch oder Naturjoghurt und etwas übrig gebliebener Minze noch einen leckeren Smoothie zaubern.

 

Das fertige Badesalz in ein Glas füllen.
Es schadet nichts wenn das Glas hübsch ist, aber auch ein schnödes Marmeladenglas tut Wirkung und Duft keinen Abbruch.  Das Glas ins Badezimmer stellen oder verschenken …
„Verschenken“ … ist übrigens der Grund warum ich euch kein Foto meiner jüngsten Portion Minze-Gurke-Badesalz zeigen kann.  Ich hab‘ das Gläschen vorgestern verschenkt und vergessen vorher ein Foto zu machen.
Aber ich versichere euch. Das Badesalz ist schön und schön grün. Riecht gut und tut gut.
Und ist zack! schnell gemacht. Schwimmt nicht so weit raus, wenn ihr es ausprobiert.

By Martina Goernemann, 18. Januar 2018
  • 32
32 Comments
  • Silke aus Flensburg
    18. Januar 2018

    Guten Morgen liebe Martina, liebe Raumseelen,

    danke für das tolle Rezept!
    Meine Magnesiumspeicher sind leider leer, ich merke es immer daran, dass die Lider zucken. Nehme schon Magnesium retard und da kommt so ein Badesalz gerade recht.
    Wird gleich nach der Arbeit alles besorgt!
    Was für ein schönes Badezimmer Du hast, liebe Martina und wie schön der naturbelassene Schrank. Es gibt einfach Möbel, die man nicht weißeln sollte ;o)

    Ich wünsche Euch allen einen schönen Tag,
    Silke ♥

    • Martina Goernemann
      18. Januar 2018

      Das stimmt, Silke. Der Schrank ist Teil von mir! Ich kenne ihn schon mein Leben lang! Wenn ich es schaffe, verlinke ich gleich noch zu gutem Epsomsalz. Dann sparst du viel Geld! Herzlich! Martina

  • Anna
    18. Januar 2018

    Guten Morgen liebe Martina, liebe Soulsisters!
    Danke für dieses Rezept. Ich liebe selbstgemachte Geschenke, mit Liebe gemacht (und erdacht), die gut tun, sich verbrauchen und keinen Staub ansetzen!!! ❤️
    Das du die Moulinette erwähnst lässt mich schmunzeln. Meine parkt ganz hinten, hinter den Töpfen, sie ist in diesem furchtbaren orange – und ich liebe sie seit Jahrzehnten als unverzichtbar :-). Sie hat neben sich noch ne kleine Schwester im gleichen Alter, im ähnlichen Gewand: eine Kaffeemühle für Gewürze.
    Mauerblümchen mit riesigem Potential, die vieles aus meinem Küchenfuhrpark überlebt haben.
    Ein Hoch auf die treuen Genies!
    Ein Hoch auf uns ALLE!
    Und noch mal herzlichen Dank für deine Beiträge, liebe Martina.

    • Martina Goernemann
      18. Januar 2018

      Dreimal Ja! Ein Hoch auf uns ALLE! Das ist ein wunderbarer Satz! Den werde ich mir demnächst mal ausleihen. Er passt so schön zu uns! Herzlich! M.

  • Christin Appelt
    18. Januar 2018

    Liebe Martina,
    Liebe Raumseelen,

    wie immer bin ich begeistert von den fantastischen Tipps hier. Und noch mehr von den tollen Bildern.

    Heut wend ich mich mit einer Eigenen Bitte an euch.
    Im Mai beziehe ich (nach der Trennung aus 30jähriger Ehe) meine neue Wohnung und es soll meine Traumwohnung werden.

    Ich möchte eine Küche haben, die mich jedentag aufs neue verlockt darin Köstlichkeiten auszuprobieren.

    Weiß – was sonst – Shabby Look
    Viel Platz drin für all die unbedingt wichtigen Zutaten und Gewürze und und und.
    Und das alles auf engstem Raum – weil 20qm für EssZ + WZ + Küche. Und es soll doch genug Platz für einen großen Essplatz für viiieele Gäste sein.

    Wer kennt Anbieter, die da firm sind. Hat Ideen für die Gestaltung. Ach was sonst noch alles.
    Plan gerne auf Nachfrage.

    Ich danke jetzt schon für Eure Schwarmintelligenz.
    Wünsche euch einen wunderbaren Tag
    Christin

    • Martina Goernemann
      18. Januar 2018

      Liebe Christin, ich achte hier sehr darauf, dass der Blog keine Werbeplattform wird. Deshalb sind hier Nennungen von Firmen etc. nicht möglich. Ideen natürlich gerne. Herzlich! Martina

      • Christin
        19. Januar 2018

        Klar – hab ich nich bedacht – aber jetzt schon einige Tipps erhalten – ich halt euch auf dem Laufenden

    • Gabriele
      18. Januar 2018

      Hallo Kristin, meine Empfehlung ist: so viele Schubladen wie möglich in den Unterschränken. Damit ist wirklich alles was man dort verstaut gut zugänglich. Viel Spaß beim Planen, Gabriele

      • Christin
        19. Januar 2018

        Liebe Gabriele, das werde ich auf alle Fälle beachten. Schon damit die vielen schönen Sachen, die ich aus den Tipps hier sammel, finde, male, bastel auch Platz haben
        sonniges WE euch allen
        Christin

  • Longine Reichling
    18. Januar 2018

    Guten Morgen, Martina!
    Ich habe deinen heutigen Kommentar wirklich ganz intensiv gelesen, aber immer wieder geht mein Blick zurück auf dein Badezimmer, kann gar nicht genug davon kriegen. Bin hin und weg, seh mir alle Einzelteile genau an, könnte ja eine Idee dabei sein…. Einfach wunderschön! Warum wundert das mich bei dir nicht! 😉 Alles Liebe Longine

    • Martina Goernemann
      18. Januar 2018

      … und ist fast alles vom Flohmarkt. Nur die Wanne und mein Schrank vom Onkel Franz nicht! Herzliche Grüße nach Luxemburg! :-))) M.

  • Anke von der Waterkant
    18. Januar 2018

    Liebe Christin,
    keine Ahnung, ob Dir das hilft, aber vielleicht kannst Du Dir ein paar Anregungen holen, in dem Du Dir Schiffsküchen im Internet ansiehst – da muss alles super-platzsparend untergebracht werden.
    Viel Glück für Dein neues Abenteuer!
    Liebe Grüße
    Anke

  • Silke aus DD
    18. Januar 2018

    Liebe Martina, DANKE für die Tipps der letzten Tage. Ich schmunzel noch immer über dein „…Normalerweise schlafe ich wie ein Hamster in der Holzwolle…“. Sooo herrlich 😉 Ich kuschel mich auch immer so in die Decke & die Kissen, so das ich kaum noch zu sehen bin.
    Dein Bad ist ein Traum (live & auch auf dem Foto) und man möchte sich gleich ein Bad einlassen…
    Vielleicht komme ich heute Abend dazu, wenn es draußen stürmt.
    Habt einen schönen Tag!
    Ganz liebe Grüße von Silke aus DD

  • Jeannette
    18. Januar 2018

    Liebe Martina,liebe Raumseelen
    seit einiger Zeit bade ich in Epsomsalz.Das beste Schlafmittel,jetz bekommt es noch grünes dazu.Hoffentlich komm ich dann aus den Bett morgens,denn das Salz entspannt total.Es ist schön diese Seite zu haben,auch wenn ich nicht immer schreibe.Gelesen wird immer und so einige Tips ausprobiert.Heute ist so ein Badetag ,das Wetter ist unschön,Schneeregen und dann noch heute Sturm.
    Ich wünsche Euch einen schönen ,entspannten Tag
    Jeannette

    • Martina Goernemann
      18. Januar 2018

      Ich freu mich über jede kleine Freude, die ich dir und euch machen kann. Herzlich! M.

  • Bärbel
    18. Januar 2018

    Guten Morgen, Martina,
    und danke für das Rezept. Das probier ich aus. Epsom-Salz hab ich ja immer da. den Rest hole ich noch heute. Inzwischen habe ich feststellen müssen, dass es Hopfezapfen nicht mehr in der Apotheke gibt, die legen sich solche Sachen nicht mehr hin – ich war ganz perplex. Nun muss ich wohl auf das Internet zurückgreifen.
    Euch allen einen schönen (Beauty-)Tag.
    Liebe Grüße
    Bärbel

  • Martina aus dem Moos
    18. Januar 2018

    Hallo Martina,
    hoffentlich hat dich der starke Sturm heute nicht davongeweht.
    Heute ist für mich so ein typischer Epsomfußbad-Tag, finde ich. Klasse Idee von dir, danke. Ich mixe mir gleich mal so einen wohltuenden Badezusatz aus meiner eigenen Minze und mach noch etwas Zitronenmelisse rein, da fällt mir ein, auch etwas Lavendel wäre schön.
    Auch die Bilder von deinem Badezimmer ( sowie dein ganzes Haus ) einfach zum träumen schön. :o)))
    Herzliche Grüße aus dem stürmischen Moos, sei lieb umarmt von mir deine Martina

    • Martina Goernemann
      18. Januar 2018

      Mit ätherischem Öl und Epsomsalz vorsichtig sein. Aber ich glaube du meinst auch eher getrocknete oder frische Blüten und Blätter, oder? Wir hatten neulich mal einen Fall hier im BLog, da hat eine Raumseele offenbar ein bisschen viel ätherisches Öl in die Wanne getan, dass dann allergische Reaktionen auslöste. Herzlich! Martina

  • Gabriele
    18. Januar 2018

    Heul…. Ich will wieder eine Badewanne… !!

  • Katrin aus dem Norden
    18. Januar 2018

    Moin, Moin!

    Immer wieder habe ich den Eindruck, dass Ihr im Süden nach wie vor viel mehr mit natürlichen Zutaten unterwegs seid, als wir hier oben. Zum Teil kommt es wahrscheinlich auch daher, dass dergleichen bei Euch mehr wächst, wie der Hopfen von gestern. Das war schon während meiner Kindheits-Urlaube im Allgäu bei lieben Bekannten so. Sie hatten für fast alles ihre Kräuter. So bereichert mich vieles von dem, was Ihr hier so alles erzählt.
    Ich hoffe, Ihr werdet nicht allzu sehr davongeweht.
    Viele fast windstille Grüße aus dem Norden.

    • Martina Goernemann
      18. Januar 2018

      Hier rumpelt es gewaltig und auf dem Nachbargrundstück steht ein riiiiiiiesiger Baukran. Schickt mir Schutzengel, Mädels! :-)))))

      • frauke
        18. Januar 2018

        Der Schtzengel(s) drückt feste die Daumen, und wünscht allen einen guten Weg und dass das jeweilige Zuhause verschont bleibt……

  • Sonnyka
    18. Januar 2018

    Sturm und Regen satt heute. Vom windstillen Norden wie bei Katrin konnte man hier in der Nähe von Hannover wirklich nicht mehr sprechen. Bin über Feldwege zum Friseur gefahren, weil ein LKW in den Graben gerutscht war und die Straße wegen der Bergungsarbeiten gesperrt war. Sah aber zum Glück nur nach Sachschaden aus. Danach habe ich noch meinen Mann abgeholt, der von der Arbeit nicht mehr nach Hause gekommen ist, weil sämtliche Verbindungen des öfftl. Nahverkehrs eingestellt waren. Chaos pur und das schon das zweite Mal innerhalb kurzer Zeit. Nah ja, gibt Schlimmeres.
    Ich habe mir gerade letzte Woche das erste Mal 5kg Epsom-Salz und gleich noch einen Eimer Natron (Backsoda) bestellt. Mein erstes Bad war wundervoll und meine Haut danach auch :). Ich habe eine Tasse von dem Epsom-Salz und einen Teel. Natron genommen und für die deluxe-Variante heute gleich die Gurke gekauft.
    Allen die jetzt noch lesen einen schönen Abend
    Sonnyka

    • Martina Goernemann
      18. Januar 2018

      Wie gut, dass dir nichts passiert ist! Ich hoffe, jetzt sind alle Raumseelen sicher im warmen zuhause und können bald schön schlummern! Herzlich! M.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der folgenden Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln

Club der Testerinnen

Translate:
Instagram
Instagram API currently not available.
Kooperationen
Was bisher geschah
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.