Back to home
Advertising/Werbung, Lecker

Sonntagsblatt 117! Wo gibt es Weihnachten mit Blingbling?

Bei uns zuhause nicht! Weihnachten gerne! Auch Weihnachtsstimmung ist vorhanden, aber mit Blingbling? Nee! Blingbling liegt mir in diesem Jahr einfach nicht.  Wir haben viele rote Kerzen, rote Äpfel, viel Kaminfeuer, Zimtduft in der Luft und Weihnachtskarten auf dem Kaminsims. Mir reicht das völlig … und wenn mir zwischendurch nach Blingbling ist, dann gehe ich zu meiner Freundin Diana. Da gibt es dazu sogar Eierlikör.

Wollt ihr auch ein bisschen Eierlikör und Weihnachten, das funkelt und glitzert?
Dann kommt mit! Wer sagt denn, dass wir beim Sonntagsblatt nicht auch mal einen kleinen Ausflug machen können. Lasst uns zu meiner Freundin Diana gehen. Da steppt der Weihnachtsbär.

Zu weihnachten passt Eierlikör ganz wunderbar

Diana sammelt seit vielen vielen Jahren so ziemlich alles was Weihnachten anfeuert. 
Kerzen mit und ohne echte Flamme, funkelnde Leuchter, blinkende Nikoläuse, grinsende Engel.
Unzählige Helferlein aus Glas, Porzellan und bemaltem Holz jubilieren vor lauter Vorfreude auf Weihnachten.
Und mittendrin eine strahlende Diana, die sich wie ein kleines Mädchen über die ganze funkelnde Weihnachtsglückseligkeit freuen kann.

Weihnachten bis unter die Decke

Was nicht mehr auf die Tische oder die Regale passt, baumelt von der Decke.
Ist das der Hammer? Schneekinder, Adventskränze … Sogar auf der Terrasse stehen die Nikoläuse Spalier.
Vom ersten Advent an laufen durchgehend Weihnachtslieder und Freunde sind jederzeit willkommen.
Ein funkelndes, gemütliches Weihnachtshaus, das ist Dianas Haus im Dezember.

Weihnachten macht spaß wenn es funkelt

Habt ihr alle ausreichend Eierlikör?
Ich finde Eierlikör passt viel besser zu Weihnachten als zu Ostern.
Sobald wir zurück in der Redaktion sind, gibt es noch Punsch! Ich liebe den Duft von Glühwein und Lebkuchen.
Wenn aber jemand lieber Kaffee oder Tee will, kein Problem.

Bleiben die meisten Raumseelen eigentlich an Weihnachten Zuhause?
Oder lasst ihr alles hinter euch und flieht in die Ferne?
Ich gebe zu, wir sind Stubenhocker an Weihnachten. Am heiligen Abend bin ich am liebsten im eigenen Haus und die beiden Feiertagen danach verbringe ich schrecklich gern in der Küche und auch dem Sofa vor dem Kamin.
Und ihr so?

By Martina Goernemann, 16. Dezember 2018
  • 54
54 Comments
  • Sunnys Haus
    16. Dezember 2018

    Moin Ihr Lieben,

    das ist ja wirklich der Wahnsinn. Bei uns ist Weihnachten eher minimalistisch. Das einzige „Bling“ kommt von meinen alten Silberkugeln am schnörkeligen Eisenbaum. Wir sind ebenfalls eher Stubenhocker. Zwar werden wir sicherlich wieder zur Familie fahren am zweiten Weihnachtstag, aber grundsätzlich ist Gemütlichkeit am Kamin angesagt.

    Nur noch eine Woche, die arbeitsmäßig recht vollgepackt sein wird – und dann ist hoffentlich mal ein paar Tage Ruhe.

    Ich wünsche Euch einen schönen dritten Advent 🙂 !

    Eure
    Birgit

    • Martina Goernemann
      16. Dezember 2018

      Ich glaube, das Wort gemütlich ist einzig und allein für Weihnachten erfunden worden. Mein „gemütlich“ sieht auch mehr so aus, wie dein „gemütlich“. Kaffee? :-))))

  • Beate Schnurr
    16. Dezember 2018

    Einen schönen 3.Advent liebe Martina und liebe raumseelen :-))))
    Ja heute sehr früh schon mal was von seniler Bettflucht gehört? :-))) Kurz nach 6 wollten die Augen offen bleiben haha…..und draußen hat es heute Nacht den ersten Schnee hingelegt. Sieht wundervoll still und leise aus. Blingbling ist auch nicht so mein Ding aber ich muss zugeben, dass ich Omas alte Baumkugeln, die, die manchmal wie gezuckert aussehen oder denen ein Stück ‚fehlt‘ und nach innen geht, viele sehen schon ganz abgenutzt aus, was genau mein Ding ist, alle in Silber und ein bissel in Gold, die hänge ich gerne auf. Nur dieses Jahr ist mir nicht so danach. Meine Häkelsterne und Häkelengelchen, alle in weiß natürlich, die hängen an einem alten, ausgedienten Fenster. Ich mag es eher ruhiger was die Farben betrifft spielt die Natur eine große Rolle.
    Und die Feiertage werden zu Hause genossen. Da bin ich auch am liebsten. Diesmal gibt es Dampfnudeln mit Vanillesosse. Das hatten wir sooo lange nicht mehr.
    Euch allen einen wunderschönen Sonntag mit Kaffee und Plätzchen?
    Beate

    • Martina Goernemann
      16. Dezember 2018

      Dampfnudeln sind eine tolle Idee. Wie wunderbar, dass du mich erinnert hast, Beate. Die kann ich sicher auch mit Dinkel machen, oder? Kaffee? :-)))))

      • Beate Schnurr
        16. Dezember 2018

        Die gibt es bei uns nur in Dinkel!!! Da kommen noch 3 Eier und 3 Eigelb, ne Tasse saure Sahne und 100g gute Butter in den Hefeteig, ich kann nur sagen die nicht trocken sondern man kann gar nicht mehr aufhören zu essen. Ich hab sie auch schon Mampfnudeln ;-)))
        genannt. Aber wenn man sie nicht so groß macht….Hmmmm ich freu mich schon drauf.
        Kaffee immer und fast überall…..
        Herzlichst Beate

  • Kläre
    16. Dezember 2018

    Einen geruhsamen dritten Advent
    so kann man sich auch auf Weihnachten freuen, ich bekäme Schnappatmung, aber Jeder so wie er mag,Weihnachten soll ja ein freudiges Fest sein, dann darf es auch mal etwas mehr sein.
    Ich war mit meinen Kindern in den 70 Jahren Weihnachten in
    Puerta De la Cruz da stand mitten auf dem Plaza ein riesiger Weihnachtsbaum, bunte Kugeln dick wie ein Fussball,30 Grad, und stille Nacht, das tat körperlich weh,war eine Erfahrung ohne Wiederholung…aber jeder drückt Freude anders aus und das ist gut so…PS. Eierlikör passt in jede Jahreszeit. hahaha
    Euch allen einen entspannten Sonntag Kläre

  • Longine Reichling
    16. Dezember 2018

    Liebe Martina, liebe Raumseelen!
    Seit Jahren bleiben wir, mein Mann und ich Heiligabend und am zweiten Weihnachtstag zu Hause und machen es uns gemütlich. An Weihnachten sind wir mit Kinder, Katze und Eltern bei meiner Tochter. Seit einigen Jahren gibts bei Nadia keine Geschenke mehr, es sei denn, eine Kleinigkeit, sie spendet dafür Futter an den Tierverein unseres Dorfes, was wir alle Klasse finden.Blingbling mag ich nicht so sehr.Sei Ende Oktober warte ich auf Möbel für mein Wohnzimmer, die sollen am Dienstag kommen, ich glaub da hab ich genug zu tun über die Tage um einzuräumen und zu dekorieren… Gerne möchte ich mal Weihnachten in meinem Barcelona feiern aber solange meine Eltern noch da sind, wird es ein Traum bleiben. Heute haben wir den ersten Schnee, so an die 5 cm hat Frau Holle ausgeschüttet.Pünktlich zum dritten Advent! Eisregen kommt noch dazu! Ich nehme gerne eine Tasse Kaffee und bitte euch: Passt auf euch auf, fast überall gibts Glatteis. In diesem Sinne Alles Liebe Longine

    • Martina Goernemann
      16. Dezember 2018

      Am besten heute nicht aus dem Haus gehen. Danke für den Hinweis, Longine. Du hast recht, es wird überall in den Wetterberichten vor Glatteis gewarnt. Ich drück die Daumen, dass die Möbel ebdlich ankommen. Herzlich! M.

    • Ursula
      16. Dezember 2018

      Longine Weihnachten in Barcelona das hört sich ja Todo an.
      Drück dich und irgendwann wirst du hinkönnen.
      LG
      Ursula

  • Christina R.
    16. Dezember 2018

    Guten verschneiten Morgen

    Weihnachten, als die Kinder klein waren,war bei uns auch anders als jetzt. Ich habe auch alles geschmückt,vielleicht nicht ganz so farbig und viel wie Diane,aber rot und niedlich durfte es schon sein. Dann habe ich auch Weihnachtsmusik gehört,mit den Kindern Gedichte geübt, gesungen, Plätzchen gebacken und gebastelt. Immer an den Adventssonntagen,haben wir die Kerzen angezündet…erst eins dann zwei dann drei dann vier…und ich habe eine Geschichte erzählt. Dazu gabs “ Mandarindli und Nüssli und Wiehnachtstee“.
    Heute,habe ich als Deko vor allem Tannenzapfen…jede Menge…verschiedene Sorten. Zwischendurch darf auch mal ne Silberkugel dazu und viele Kerzen.
    Weihnachten habe ich im Laden viel zu tun. Bis am 24. um 16:00. 25.und26. ist geschlossen.
    Heiligabend feiern wir mit unseren Kindern. Dieses Jahr werden auch die Mutter und Tante meines Schwiegersohnes aus Costa Rica dabei sein.
    Weihnachten sind meine Eltern bei uns,eine meiner Schwestern mit Familie und die Geschwister meines Mannes. Ziemlich viel und turbulent. Manchmal wird es mir fast zu viel.
    Am Stephanstag will ich dann einfach nur gemütlich. Vielleicht skifahren wenns genug Schnee in Habkern hat. Sonst einfach entspannt.
    So,liebe Martina…ich hätte gerne einen Kaffe un dazu höre ich zu wie und was die anderen Raumseelen an Weihnachten so machen.
    Habt einen stimmungsvollen 3. Advent.
    Herzlichst
    Christina R.

    • Martina Goernemann
      16. Dezember 2018

      Kaffee kommt sofort. Du wirst ein bisschen Ruhe hier bei uns gut brauchen können bevor dein Feiermarathon los geht. Bleib ein bisschen bei uns sitzen. Happy Adventssonntag! :-))))

  • Ute mit Hut
    16. Dezember 2018

    Einen wunderschönen guten Morgen liebe Raumseelen,
    einen wunderschönen guten Morgen liebe Martina!
    bling, bling… nein das sucht man bei mir vergebens … vielleicht früher wo die Kinder klein waren wurde hier reichlich geschmückt!
    Heute sieht das ganz anders aus, ehrlich gesagt habe ich noch nicht mal einen Adventskranz oder einen Türkranz gemacht. Ich weiß auch nicht wieso… vielleicht ist man aber einfach zu SATT weil man soooo früh überall mit Weihnachten und Weihnachtsdekoration zu geschüttet wird…
    Ich erinnere mich immer wieder lachend , also heute lachend, damals fand ich es zuerst ganz schrecklich, an ein Weihnachten als ich zu meinem Mann und den drei Jungs sagte das sie ganz allein den Baum schmücken dürfen!
    Ihr könnt euch ja bestimmt vorstellen das im Laufe der Jahre so einiges an Deko zusammen kommt.
    Viele verschiedene bunte Kugeln , Holzsachen, Sterne , Lichterketten, wovon eine bunt war, etc. pp..
    Was soll ich sagen, die Kisten waren nachher alle leer… ja alle… der arme Baum sah aus . Bunte Lichterkette und normale . Alle Farben an Kugeln die im ganzen Haus zu finden waren. Einfach alles . Weihnachtskarten, selbstgebastelten aus dem Kindergarten und der Schule. Ich wusste echt nicht ob ich lachen oder heulen sollte. Umso länger ich ihn anschaute umso schöner fand ich ihn. Die Kinderaugen leuchteten und die Worte vom kleinsten , so einen schönen Baum hatten wir noch nieeee, habe ich noch heute in den Ohren. Hach es war fürchterlich WUNDERBAR!!!
    Also ab und zu brauch man wohl bling, bling…
    An Weihnachten bin ich am liebsten Zuhause im Kreis meiner Liebsten. Ohne viel Schnickschnack und einfach nur WIR….
    alles andere ergibt sich dann so von selber…
    Hier an der Mosel hat es heute Nacht geschneit, alles sieht zauberhaft aus.
    Ich wünsche euch allen einen zauberhaften dritten Advent und allen die krank sind und denen es heute nicht so gut geht , wünsche ich gute Besserung…
    Fühlt euch alle ganz doll gedrückt
    Herzliche Grüße von der Mosel
    Ute

    • Martina Goernemann
      16. Dezember 2018

      Ich nenne das, was wir beide machen „eine stille Weihnachtsdeko“ :-)))) Muss ja auch nicht jedes Jahr überall funkeln. Die Mosel muss herrlich sein mit Schnee. Happy dritten Advent, Ute. Herzlich! M.

    • Beate Schnurr
      16. Dezember 2018

      Liebe Ute
      es war sooo toll deine Geschichte zu lesen!!! Es ist fast ein kleiner Film bei mir abgelaufen wie deine Lieben mit Eifer schmücken und du nicht weißt ob :-((( oder :-))))
      Hab ne schöne Adventszeit und gaaanz schöne Feiertage.
      Herzliche Grüße
      Beate

      • Ute mit Hut
        16. Dezember 2018

        Dankeschön liebe Beate,
        so schöne Silberkugeln von früher hab ich auch auf dem Speicher. Jahrelang gesammelt und mit funkeln in den Augen jedes Jahr dekoriert. Ich liebe sie….
        Dieses Jahr sind sie noch in den Kisten verpackt, vielleicht kommen sie ja noch an den Baum…
        Ich wünsche dir einen zauberhaften dritten Advent
        Herzliche Grüße
        Ute

  • Frau Maiglück
    16. Dezember 2018

    Einen schönen 3. Advent für euch, dieses Jahr ist die Vorweihnachtszeit ganz unspektakulär zu Hause. Lichterkette, adventskranz nur grün weiss ohne deko. Eben gemütlich, die Zeit ist ohnehin davon gerast. Und Weihnachten bin ich ein stubenhocker, das ist immer zuhause Zeit gewesen. Besinnung auf mich selbst und leckeres Essen. Heute geht’s noch auf einen Geburtstag, die pavlova muss noch winterlich zusammen geklöppelt werden. Ich schau später mal mal rein. Habt’s fein. LG Maren

    • Martina Goernemann
      16. Dezember 2018

      Das Wort Stubenhocker klingt an Weihnachten ganz besonders schön. Ich mag auch ein Stubenhocker sein. Herzlich! M.

    • Kläre
      16. Dezember 2018

      Hallo Frau Maiglück

      Ich habe heute zum ersten mal das Wort Pavlova gehört, habe gleich gegoogelt und bin begeistert von dieser bestimmt leckeren Torte, sie sieht so leicht aus…

      Man lernt nie ausdenke für den Tipp…Kläre

  • Ilka von wasmachstdueigentlichso?!
    16. Dezember 2018

    Guten Morgen,
    jede wie sie mag (und jeder auch). Nach der irren Woche haben wir heute gepflegt verschlafen und sitzen jetzt bei Kaffee und lesen das Internet leer. Vielleicht hänge ich nachher noch einen Stern auf.
    Liebe (faule) Grüße
    Ilka

  • Ursula
    16. Dezember 2018

    Guten Morgen,
    ich sitze im Esszimmer und genieße frischen Kaffee aus der Rösterei und ne Butterbrezel und schaue den Schneeflocken zu. Ja hier schneit es.
    Ich warte noch auf Post vom Schweden brauchte noch Bilderrahmen. Ja ich dachte ist nicht so stressig wenn ich die bestelle als hinzufahren.
    Und ja mein Traum vom Weihnachten in den Bergen bleibt bestehen und irgendwann klappt es auch.
    Mein Mann kam gestern vom Keller und fragte mich wo das ganze Weihnachtszeug ist. Ich dann ähm ja das was da ist noch da der Rest – ich hatte ja dann letztes Jahr den Rest vollends entsorgt. Die Glaskugeln hatte ich noch verkaufen können.
    Nachher geh ich noch in den Wald und hol mir ein paar kleine frische Tannenzweige.

    LG
    Ursula
    PS: Eierlikör mag ich

  • Heike.S.
    16. Dezember 2018

    Jedem wie es ihm gefällt.
    Mir wäre das nichts. Einfach zuviel des Guten.
    Da ich im Erzgebirge lebe, gibt es bei uns traditionell die Pyramide, eine beleuchtete Seiffener Kirche und ein ganzes Orchester kleiner, dicker, pausbäckiger Konzertengel. Und noch einen Räuchermann. Viel mehr nicht. Das ist sehr wenig, denn auch bei der Weihnachtsdeko liebe ich es eher minimalistisch. Also null Blingbling.
    Heiligabend sind die Kinder immer bei uns, an den Feiertagen besuchen wir unsere Eltern.
    Wünsche allen einen schönen und ruhigen 3. Advent
    lg Heike

  • Nibujuni
    16. Dezember 2018

    Guten Morgen liebe Martina und ihr lieben Raumseelen, einen wundervollen dritten Advent Euch!

    Hier hat heute Nacht auch wieder wunderbar geschneit und so langsam kommt auch bei mir die Weihnachtsstimmung. Hier ist die Deko auch eher zurückhaltend (oder still, wie Du so treffend sagtest, Martina), es gibt ein paar Kiefernzweige und einen Adventskranz, mit weißen Kerzen und Federn dekoriert. Und dann noch drei weitere Kränze in verschiedenen Größen, die an diversen Stellen im Haus hängen oder liegen (alle vier Kränze wurden mit Begeisterung von meiner Tochter gebunden, ich durfte dieses Jahr nicht…;-).
    Früher, als meine Omas noch lebten, war Weihnachten immer ziemlich hektisch. Am 24. waren wir nacheinander bei beiden Omas (mit dem Rest der Riesenfamilie, es war eher nicht still und besinnlich sondern laut und lustig), in der Kirche und dann noch Zuhause. Am ersten Weihnachtsfeiertag bei der ersten Oma, am zweiten bei der zweiten Oma und danach noch auf einem Geburtstag. Jetzt ist es viel ruhiger. Unsere Eltern kommen zu uns an Heiligabend, und am zweiten gibt es ein Essen bei meinen Eltern und danach den Geburtstag. Der erste ist entweder ruhig oder bei der Familie meines Mannes (die zwei Stunden entfernt wohnen…). Also verglichen mit früher relativ entspannt.

    Euch allen eine wundervolle und entspannte letzte Vorweihnachtswoche. Oh, und vielen Dank für den Kaffee. Für mich erst heute Abend Eierlikör, sonst wird es hier nicht wirklich produktiv (ich wollte noch ein paar Strohsterne basteln und die letzten Weihnachtskarten schreiben)

    Nibujuni

  • Roswita
    16. Dezember 2018

    Guten Morgen ihr Lieben

    Da ich über Weihnachten zu meiner Mutter nach Italien gehe, ist meine Deko sehr minimalistisch. Um so mehr freut es mich, dass meine Mutter schön dekoriert, Tannenzweige werden überall verteilt, ihre Sammlung an Teelichter Häuschen, die wir vor x Jahren am Weihnachtsmarkt in Nürnberg erstanden haben, erhalten ein eigenes Tischchen und ihre Keramikengel in Glockenform schmücken das Küchenfenster.
    Für einige viel zu viel – ihr gefällt es sehr und für mich, ist es so wie ich es kenne. Nicht die üblichen Plastikkugeln oder das perfekt in Farben abgestimmte Deko, sondern wirklich liebevolle Einzelstücke, die im Verlauf der Jahre zusammen gekommen sind.
    Ach und Weihnachten in Italien ist immer mit zu viel Essen verbunden, aber auch mit Mittagsschlaf … von dem her mutiere ich gezwungenermassen zum Stuben-Tiger :-). Und seit dem Advents- Sonntagsblatt vom vergangenen Jahr, weiss ich, dass ich nicht die einzige bin, die sich „besinnliche, friedliche Weihnachten“ vorstellt und vermutlich nicht ganz das antreffen wird. Danke Martina, das hat mir letztes Jahr (und auch diese wieder) geholfen :-). Und sonst schaue ich, dass ich irgendwo eine Flasche oder zwei Eierlikör bunkern kann :-).
    So, nun aber einen Kaffee für mich und einen lieben Gruss an Euch,
    Roswita

    • Martina Goernemann
      16. Dezember 2018

      Kaffee steht schon auf dem Tisch für dich und dann lassen wir diesen dritten Advent gaaaaanz in Ruhe angehen, gell? :-))))))

  • Elke mit *
    16. Dezember 2018

    Guten Morgen an Alle und einen schönen 3. Advent.
    Wir mussten heute früh auch schon eine Stunde (zu Zweit) Schnee schippen und nun gibt es gemütlich Frühstück mit nebenher Gemüse schnippeln fürs Mittagessen.
    Ja, was soll ich sagen. Bling-Bling ist auch nicht mein Ding. Ich mag es klassisch in Rot- Grün und etwas Gold. Momentan bastle ich abends „Franziska-Sterne“ aus Notizzetteln in weiß für den Weihnachtsbaum :=)).
    Ich nehm noch einen Eierlikör zum Aufwärmen und eine Tasse Kaffee. Jemand Plätzchen dazu? (Habe gestern welche gebacken).

    Liebe Grüße
    Elke mit*

    • Martina Goernemann
      16. Dezember 2018

      Her mit den Plätzchen, liebe Elke. Jaaa! Unsere Plätzchen sind leider schon alle weg. Ich werde gleich neue machen Eierlikör und Kaffee stehen schon für dich auf dem Tisch :-))))

  • Jutta Gutsch
    16. Dezember 2018

    Liebe Martina und alle Raumseelen …

    Hicks … ich hatte gerade keinen Eierlikör … dafür einen von dir selbstgemachten Quittenlikör getrunken, liebe Martina …

    Ja … schon um diese Uhrzeit …!!!

    Das kam so …
    Ich habe von dir, Martina eine Flasche von dem köstlichen Quittenlikör geschenkt bekommen und will diesen unbedingt diese Woche noch posten.
    Also habe ich meine selbst gebackenen Plätzchen, den Likör und die eine schöne Weihnachtskerze für die Fotos in Szene gesetzt und fotografiert.
    Genau in dem Moment kam mein Mann ins Wohnzimmer.
    Als Scherz fragte ich ihn ob ich den Likör wieder zurück in die Flasche schütten soll oder ob wir die zwei Gläser gleich trinken.
    Mein Mann meinte trinken …
    Der Likör schmeckt soooooooo köstlich …
    Uwe will gleich eine Flasche bei dir für nächstes Jahr vorbestellen 😉

    Doch ich fürchte der heutige Tag ist für mich gelaufen …

    Werde mich jetzt auf´s Sofa zurück ziehen und lesen, fernsehen und vermutlich schlafen …

    Euch allen einen entspannten 3. Advent.

    Eure Jutta

    • Martina Goernemann
      16. Dezember 2018

      Juuuuta! Das ist doch der perfekte Plan für einen Adventssonntag. Zieh das durch und geniiiieße! Und Uwes Likör fürs nächste Jahr ist vorgemerkt. :-))))) Hicks und Huxxxxx!

    • Ursula
      16. Dezember 2018

      Jutta wenn du das liest oder auch jemand anders. HILFE BITTE… auf Juttas Blog ist ein Link zu einem anderen Blog wegen Macaronrezept. Hab ich ja damals erfolgreich gemacht. Nur leider hab ich seid gut 4 Wochen Eier, Puderzucker und Mandeln in Massen verbraucht und für die Tonne produziert. Die Dinger kriegen keine Füsse…. Ich halte mich genau an das Rezept. Ich verzweifel noch. Es hat ja schon geklappt. Nein ich habe keinen Fehler drin weder Gewicht noch sonst was.

      Weiß jemand Rat?

      Was mir auch öfters passiert ist das Eiweiß lies sich nicht schaumig schlagen. Keine Ahnung Ich hab immer die gleichen Eier vom gleichen Marktstand.

      LG
      Ursula

      • Martina Goernemann
        16. Dezember 2018

        Ursula, ich habe Jutta soeben eine Email geschickt mit deinem Text und gebeten, dass sie sich der Sache annimmt. Sofern sie heute Abend noch den PC aufklappt, wird sie sich sicher melden. Ich hoffe, deinen Macarons kann geholfen werden. Herzlich! M.

      • Jutta Gutsch
        16. Dezember 2018

        Liebe Ursula,
        Ich habe festgestellt, dass das Eiweiß sehr empfindlich ist.
        Also ich richte mir alle Zutaten vorher her. Das heißt ich habe schon die Mandelmehlzucker-Mischung fertig. Dann schlage ich seeeeeehr lange das Eiweiß und hebe dann sofort die Mandelmehl-Mischung unter.

        Hoffe das hilft dir …
        Herzliche Grüße
        Jutta

      • Jutta Gutsch
        16. Dezember 2018

        Liebe Ursula,
        Ich habe festgestellt, dass das Eiweiß sehr empfindlich ist.
        Also ich richte mir alle Zutaten vorher her. Das heißt ich habe schon die Mandelmehlzucker-Mischung fertig. Dann schlage ich seeeeeehr lange das Eiweiß und hebe dann sofort die Mandelmehl-Mischung unter.

        Hoffe das hilft dir …
        Herzliche Grüße
        Jutta

  • Presented by Steph
    16. Dezember 2018

    Hallo ihr Lieben,

    Prösterchen … ich nehm jetzt ein Eierlikörchen. Bei mir ist auch eher übersichtlich dekoriert. Adventskranz immer traditionell rot und unbedingt mit durchgefärbten Kerzen(!!) und hier und da ein Filzmännlein oder zusätzliche Teelichtgläser und Tannengrün, nebst Räuchermännchen.

    Ganz früh habe ich einen Brotteig angesetzt, dann den Sonntagsspaziergang durch etwas Schneemarschrest, jetzt ist das Brot im Ofen und der Eierlikör ist mein. Nach dem Päuschen ruft das Bügeleisen. Ob’s danach nochmal ein Likörchen sein darf?

    Euch allen einen schönen Restsonntag!
    Herzlichst
    Steph

    • Martina Goernemann
      16. Dezember 2018

      Nach dem Bügeln ist ein Likörchen Pflicht, Steph! Ist das Brot schön geworden? Am besten ist immer der Duft beim Backen, gell? Prost! :-)))))

  • Syelle
    16. Dezember 2018

    Guten Abend, liebe Martina und liebe Raumseelen!
    Heute bin ich sehr spät dran mit dem Sonntagsblatt, aber das hat einen guten Grund: Gestern habe ich mir selbst Dein Sauerteig-Buch geschenkt, und mit dem Buch und einer Kanne Tee habe ich den Tag auf dem Sofa vor dem Kaminofen verbracht. So herrlich, ich konnte gar nicht mit lesen und blättern aufhören! Dein Buch ist einfach wunderbar, Martina! Und an alle, die noch ein Geschenk für ihre Lieben suchen: Ich empfehle das Sauerteig-Buch! Am Mittwoch geht´s das letzte Mal ins Büro, am Donnerstag wird der Starter angesetzt und wenn alles klappt, essen mein Mann und ich zu Weihnachten ein leckeres Brot. Wer braucht da noch Blingbling?
    Einen wunderschönen Rest-Adventssonntag wünscht Euch allen
    Syelle

    • Martina Goernemann
      16. Dezember 2018

      Das freut mich narrisch -wie man hier in Bayern sagt- dass mein Sauerteig Buch dir so gut gefällt. Danke für deine lieben Worte und die Empfehlung, der ich mich natürlich aus vollem Herzen anschließen kann. Wir hatten heute früh ganz frischen, ofenwarmen Buttertoast … das Buch macht alle Leser zu Frühstücksgourmets. Noch ein Eierlikörchen? :-))))))

  • Claudia aus Köln
    16. Dezember 2018

    Hallo Ihr Lieben! Wie ich lese, ist Weihnachten „Privatisieren“ angesagt bei den meisten. Das ist bei uns auch so. Wir genießen das Zusammensein mit unseren Töchtern. Zu Viert. Ganz in Ruhe (hoffentlich). Noch hat sich kein Besuch angekündigt und wir sind jetzt auch nicht so „die Besucher“. Und Blingbling haben wir auch nicht. Zwei Lichterketten und vier Kerzen auf einem weißen ovalen Porzellanteller mit Tannenzapfen und Mandarinen sind derzeit die einzige Deko. Ich fühlte mich durch Martinas Buch damals bestärkt in meinem Gefühl, dass Weihnachtsdeko auch aus dem gemacht werden kann, was unseren „Alltag“ bereichert. Und so halte ich es seitdem mit Überzeugung und Freude. Die Weihnachtskiste hol ich nur hervor, wenn der Baum geschmückt wird. Und, wie ich schon letztes Jahr bemerkte, die schönste Deko sind wir doch selbst. Wie wir dekorativ, mit einer Tasse Kaffee in der Hand, in den Kissen drapiert, mit einem Lächeln auf den Lippen, den Raum mit unserem inneren Strahlen zum Leuchten bringen…. Hach….
    Trotzdem…. Wem Blingbling Spaß macht, dem sei doch die Freude von Herzen gegönnt! Und unseren Freunden erst recht! Habt noch einen schönen Abend! Liebe Grüße! Claudia
    PS. Bin heute was später… Waren gestern wieder bei der Night of the proms und ich hab mich von John Miles‘ „Music“ wieder zu ein paar Tränen der Ergriffenheit hinreißen lassen….

    • Martina Goernemann
      16. Dezember 2018

      John Miles is the best! Aber dass der es überhaupt noch auf die Bühne schafft … ist der nicht schon hundert? Der Titel ist auch für mich das Größte. Ich glaube übrigens, dass das zurückliegende Jahr wirklich aufregend und aufreibend genug war für uns alle, deshalb die Sehnsucht nach Ruhe und innerer Einkehr. Ich bin stolz auf meine Plätzchenbeute von heute und lasse mich nicht mal von Engelszungen überreden, heute noch einen Fuß vor die Tür zu setzen.
      Kann ich dir noch ein Likörchen anbieten? :-))))))

      • Claudia aus Köln
        16. Dezember 2018

        John Miles soll, laut Google, 69 Jahre alt sein. Aber wenn man sieht, wie der auf der Bühne rum springt, könnte er auch noch ein paar Jährchen jünger sein. Bryan Ferry, der gestern auch aufgetreten ist, ist 73 und auch noch fit. Ach, die Pointer Sisters waren auch da. Und Milow und Tom Benzko. War wieder richtig toll und ergreifend.
        Darauf ein Likörchen! Vielen Dank! Ich nehme gerne eins.
        Ja, das Jahr war sehr turbulent. Aber gut. Darauf ein Prösterchen!
        Uuuh, ich muss auch noch meine Likörchen umrühren gehen…. Fast vergessen….

        • Martina Goernemann
          16. Dezember 2018

          Echt? Ich hätte gedacht, der ist viel älter! Aber es sei ihm gegönnt, dann kann er noch lange „music“ singen! :-))))

  • Claudia aus Köln
    16. Dezember 2018

    Gucken wir zusammen Tatort?

    • Martina Goernemann
      16. Dezember 2018

      Heute war ja kein Tatort, aber der Polizeiruf war erstklassig. Hast du auch geguckt? :-))

  • Monika (Frau Witt)
    18. Dezember 2018

    Hallo,
    long time no see..
    Ich bin ein bekennender Weihnachtsfan, aber auch eher traditionell mit Kerzen, Tannengrün und ganz ohne bling bling. Allerdings… Im letzten Jahr habe ich meiner Familie das Versprechen abgenommen, nun endlich mal eine andere Farbe Christbaumkugeln kaufen zu dürfen. Tja.. ich habe das tatsächlich gemacht und es war kein ROT dabei. Könnt Ihr Euch vorstellen, was zu Hause los war, als die Kugeln eintrafen?? Eine Welle der Empörung brauch über mich herein. Weihnachten sei schließlich „rot“ und das solle es gefälligst auch bleiben.. Das dürfe man nicht einfach so ändern.. Nun, gottseidank gibt die Kombination es her, wenigstens ein paar blutrote Kugeln unterzubringen. Mal schauen, ob sich die Gemüter besänftigen lassen ;-)))) Liebe Grüße und noch ein paar stressfreie Tage!

    • Martina Goernemann
      18. Dezember 2018

      An Weihnachten sind irgendwie die meisten Traditionalisten. Ich hoffe, es gibt keinen richtigen Zoff bei euch??!!! Aber du wirst dich durchsetzen, gell? Du kannst ja damit drohen, dass die Küche sonst kalt bleibt! :-))))) Herzlich! M.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der folgenden Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln

Translate:
Instagram
Kooperationen
Was bisher geschah
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen