Back to home
Advertising/Werbung, Schlau

Sonntagsblatt 143! Womit füllt ihr euren Rahmen?

Jeder neue Tag ist wie ein Rahmen. Ein Rahmen für das, was geschieht in den kommenden 24 Stunden. Nicht alles ist wert gerahmt zu werden, aber besondere Menschen und besondere Ereignisse schon. Womit füllt ihr die Bilderrahmen eurer Tage? Schwere Frage bei der Hitze? Kommt erst mal in den Schatten und nehmt euch Getränke. Heute nur Kaltes. Sogar der Kaffee ist on the rocks!

Was tut ihr in eure Rahmen?
Kommt, wir machen ein Gedankenspiel. Was klemmt ihr in die Rahmen eures Lebens? Eure Kinder? Den Gatten? Den zweiten oder dritten Gatten? Den besten Cheesecake in New York?  Euren schönsten Sonnenuntergang am Meer? Euren Hund? Die Katze? Eine Lebensweisheit? Euer erstes essbares Sauerteigbrot?

rahmen für das leben

Weil es so heute so wahnsinnig heiß ist, reicht es wenn ihr nur ein Wort schreibt.
Wer mehrere Rahmen füllen will, natürlich mehrere Worte. Bei den Temperaturen  draußen, dürfen wir uns nicht so verausgaben! :-)))))
Passt aut euch und euren Kreislauf auf, Mädels!

By Martina Goernemann, 30. Juni 2019
  • 46
46 Comments
  • Sabine Johannsen
    30. Juni 2019

    Hallo liebe Martina ,hallo liebe Raumseelen!
    Ich würde das bewusste Leben einrahmen. Es gibt so viele schöne kleine Momente an einem Tag.
    Sei es der Vogelgesang am Morgen ( muss mit den Hunden früh raus) oder eine neue Blüte in meinem Garten. Letzte Woche habe ich 21 vierblättrige Kleeblätter gefunden ( und habe mich gefreut wie eine Königin). Für mich sind es die kleinen Dinge die mich glücklich machen.
    Drum genieße den Tag !
    Wünsche EuchEinen schönen Sonntag
    Liebe Grüße Bine

    • Martina Goernemann
      30. Juni 2019

      21? Das ist ja ein Ding. Das Glück wird dir jahrelang nicht von der Seite weichen! Kalter Kaffee gefällig oder lieber Hollerlimo? :-)))))

  • Brigitte Hagemann
    30. Juni 2019

    Einen wunderschönen guten Morgen Ihr Lieben,
    im Moment ist bei 14 Grad die Luft noch kühl und da genieße ich noch meinen Morgentee. Später nehme ich gerne ein Kaltgetränk, danke liebe Martina.
    Ich hatte ja versprochen über den Echten Schwarzkümmel zu berichten.
    Am Mittwoch erzählte uns Martina wie sie mit Wermut die Blattläuse zähmen kann und machte auf ein Kräuterparadies in München aufmerksam. Hier hatte sie auch Schwarzkümmelöl für ihre Hunde gegen Zecken besorgt. Ilka (doofe Fragen gibt es nicht) wollte wissen, ob es auch für den Menschen hilft. Ihre Frage habe ich als Hilferuf verstanden. Ich selbst habe eine verschleppte Sinusitis welche sich auch auf die Bronchien geschlagen hat, nicht prickelnd. Auf der Suche nach Alternativen fiel mir das Schwarzkümmelöl ein, worüber ich vor einiger Zeit gelesen hatte und bestellte ich es bei der Ölmühle meines Vertrauens. Nach kurzer Zeit spürte ich eine Linderung und es wirkt sich auch positiv auf die Haut aus.

    Aus dem Islam ist das Zitat des Propheten Mohammed überliefert. „Schwarzkümmel heilt jede Krankheit, außer den Tod.“

    Schwarzkümmelöl ist ein Naturheilmittel welches seine Heilkraft den lebenswichtigen Vitaminen, Mineralien und Aminosäuren verdankt, die es mitbringt. FÜR DIE HEILZWECKE IST DER ÄGYPTISCHE SCHWARZKÜMMEL (NIGELLA SATIVA) am besten geeignet. Daneben gibt es noch eine Reihe weiterer Schwarzkümmelarten, wie die bei uns bekannte Jungfer im Grünen, die jedoch eine geringere oder gar keine Bedeutung als Heilpflanzen haben.

    Schwarzkümmel wird im Orient schon seit über 3000 Jahren erfolgreich als Heilmittel eingesetzt. Sogar die Pharaonen wurden mit dem Öl behandelt. Mit seinen über 100 hochwirksamen und gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen – ungesättigten Fettsäuren, Vitaminen, Mineralien und ätherischen Ölen – ist Schwarzkümmel für unser Immunsystem fast unentbehrlich. Er hilft bei vielen Krankheiten wie Erkältung, Asthma, Heuschnupfen, Akne, Neurodermitis, Müdigkeit und Allergien, aber auch bei Magen-Darm-Beschwerden, Pilzerkrankungen, Hautausschlägen u. v. m. Er unterstützt die Selbstheilungskräfte bei Diabetes und Krebs und hilft bei der Gewichtsreduzierung.

    In Europa wurde die heilkräftige Wirkung des Schwarzkümmels erst durch einen Zufall entdeckt. In den 1990er Jahren erkrankte das wertvolle Dressurpferd Baroness an schweren Astmaanfällen. Zu diesem Zeitpunkt stand das Pferd in der Münchener Reitakademie und gehörte einer 14-jährigen Schülerin. Da eine, von mehreren Tierärzten vorgeschlagene Kortison Behandlung, aufgrund der Nebenwirkungen, nicht in Frage kam, fand die Besitzerin einen Arzt der mit naturheilkundlichen Methoden praktizierte. Er suchte einen Weg die Asthmaerkrankung zu behandeln und konnte trotz aller Bemühungen keine Erfolge verbuchen. Deshalb suchte der Mediziner Hilfe bei einem befreundeten Arzt aus Ägypten und bat ihn um einen Tipp. Er empfahl ein Heilmittel, mit dem man in seiner Heimat schon seit Jahrhunderten wertvolle Araberpferde von Immunstörungen kuriert: Schwarzkümmelsamen. Auf den Rat hin gelangte das orientalische Gewürz in eine deutsche Arztpraxis. Nachdem der Tierarzt der Stute Schwarzkümmelsamen in das Futter gemischt hatte, wurde das Tier erstaunlich schnell wieder gesund und gewann bald darauf sogar wieder Medaillen. Dieser spektakuläre Heilerfolg führte dazu, dass das Gewürz sofort ins Forschungslabor kam. Seitdem sind Wissenschaftler mit der Auswertung beschäftigt und Studien belegen die Heilkraft des Gewürzes.

    Schwarzkümmelöl kann präventiv gegen Heuschnupfen angewendet werden. Hier sollte man früh vor dem tatsächlichen Pollenpflug mit der Einnahme beginnen. Im Jahr 2014 hatte ein, damals
    18-jähriger, Gymnasiast aus Regensburg bei dem Wettbewerb – Jugend forscht – den dritten Platz belegt. Er litt an Heuschnupfen und bekam zur Linderung Schwarzkümmelölkapseln. Da sein Hund auch an einer Allergie litt, bekam er ebenfalls Schwarzkümmelöl und bemerkte nach einer Zeit, dass der Hund zeckenfrei war. Er führte eine Studie durch, welche bestätigte, Zecken mögen kein Schwarzkümmelöl. Das gilt auch für den Menschen. Zeckenbisse sind wohl nicht angenehm und können schwerwiegende Krankheiten hervorrufen. Durch das Schwarzkümmelöl ändert sich der Körpergeruch und ältere Studien belegen, daß Schwarzkümmelöl auch gegen Mücken wirksam sein kann.

    Für Katzen ist Schwarzkümmel nicht geeignet, bzw. giftig, weil ihnen ein Enzym zum Verstoffwechseln fehlt.

    Schwarzkümmel gibt es in Form von Kapseln, flüssigem Öl oder als Gewürz. Es findet auch Verwendung in der Küche, z. Bsp. etwas Öl im Salatdressing und Schwarzkümmelsamen zum Brot backen.

    Als Heilmittel ziehe ich das flüssige Öl vor, da hier die Bioverfügbarkeit am besten ist. Bei der Einnahme werden die Wirkstoffe sofort durch die Schleimhäute aufgenommen.

    WICHTIG! Beim Kauf unbedingt auf das ägyptische Schwarzkümmelöl, Nigella sativa (gilt auch für den Samen, bzw. Kapseln), ohne Zusätze, achten. Das Öl sollte frisch kaltgepresst sein und hat natürlich seinen Preis. Ebenfalls auch auf eine gute Ölmühle achten. Preisgünstiges Öl kann Zusatzstoffe enthalten, dadurch erzielt es nicht die gewünschte Wirkung. Ihr habt dadurch keinen Nutzen und die Geldbörse anderer möchtet Ihr sicher nicht gesund halten.

    Zu diesem Thema gibt es auch ein Buch von Peter Schleicher, Natürlich heilen mit Schwarzkümmel – Die besten Anwendungen, um körpereigene Abwehrkräfte zu aktivieren, 8. Auflage, April 2007. Dieses Buch habe ich selbst gekauft und bezahlt.

    Bis später.

    Liebe Grüße, Brigitte

    • Martina Goernemann
      30. Juni 2019

      Wow, Brigitte. Du bist aber wirklich ein Schwarzkümmelölfan. Ich hab nicht gewusst, was Schwarzkümmel alles kann. Kaffee on the rocks für dich? :-)))))

    • Ilka
      30. Juni 2019

      Ah, danke! Und seltsam, die Sinusitis schleppe ich auch noch mit mir herum. Da werde ich mal meinen Zettel für morgen fertigmachen.

    • Ute Schoßig
      30. Juni 2019

      Liebe Brigitte
      Deinen Beitrag über das Schwarzkümmelöl fand ich super interessant. Letztes Jahr in Marrakech hat mir eine junge Frau in einem Kräuter u Räucherladen weiße Kristalle, die einen sehr starken Menthol Geruch haben mit Schwarzkümmelsamen in ein kleines Mullsäckchen gebunden u gerieben und mir bedeutet (wir haben uns in englisch beholfen) es an die Nase zu halten, z.B. bei Erkältungen etc. Worauf ich mir auch von den Kristallen etwas mitnahm — Samen vom Schwarzkümmel hatte ich zuhause. Es macht eine freie Nase u hilft auch bei leichtem Kopfweh. Nun ist mir die Verwendung des Schwarzkümmels klar geworden.
      Wie u wieviel nimmst du von dem Öl bei Bedarf täglich ein ? Vielleicht hilft es mir ja dann auch, dass mich die Mücken nicht mehr so plagen !? Haha….
      Liebe Grüße
      Ute

  • Beate Schnurr
    30. Juni 2019

    Guten Morgen liebe Martina
    Das ist ja mal ne gute Frage und ein erstes essbares Sauerteigbrot ist es schon wert, gerahmt zu werden.
    Meine erste genähte Büx könnte ich auch rahmen die sonntäglichen Raumseelentreffen sind auch einen Rahmen wert. Die erste Rosenblüte natürlich auch. Meine Rahmen sind natürlich alle visueller Natur.
    Genießt alle den Schatten heute und viel trinken… apropos trinken wusstest du, dass, wenn die Getränke eiskalt sind, der Körper sehr viel Energie aufwenden muss um sie auf seine Gebrauchstemperatur zu bringen?! Und das bringt uns wiederum zum schwitzen. ;-)))
    Also immer schön cool bleiben heute
    Schattige Grüße
    Beate

    • Martina Goernemann
      30. Juni 2019

      Das ist soooo richtig, Beate. Aber ich kann mich nicht dazu durchringen, lauwarmes Wasser zu trinken. Aber natürlich hast du recht und es wäre wirklich klüger. Kaffee könntest du lauwarm haben :-)))))))

  • Beate Schnurr
    30. Juni 2019

    Stimmt, manchmal muss es einfach kalt sein ;-))) ich trinke auch kaltes Wasser aus dem Hahn, Tee kann ich lau trinken, aber den Kaffee nur heiß. Momentan hab ich komischer weise gar keine Lust auf Kaffee ;-)))
    Brigittes tollem Bericht über den Schwarzkümmel kann ich nur beipflichten. Auf Fladen oder im Brot oder gemörsert im Gemüse, als Öl in Salaten oder als Hautpflege, es ist immer im Haus :-))) soll übrigens auch die kleinen Fältchen um den Mund glätten helfen. Ich finde Schwarzkümmel hat nen goldenen Rahmen verdient.
    :-))). Beate

  • Ilka
    30. Juni 2019

    Du hat echt ein Händchen für Fragen. wenn ich ehrlich bin, ist mir mein Leben ohne Rahmen ganz lieb. Oder ich brauche einen großen für eine Collage – und außer Bildern müssen auch Töne, Düfte und Gefühle reinpassen. Hach!
    Lieben Gruß
    Ilka

  • Milena Schlegel
    30. Juni 2019

    Immer sonntags mache ich einen Blogbeitrag „sonntags sieben Sachen“. Ich mache dann Fotos vom ganzen Tag und poste das dann am Abend. Ich nehme Deinen Rahmen also wörtlich. Sonntags haben die Kinder keine Hobbies oder sonstige Verpflichtungen zu denen ich sie fahren müsste und das heisst dann „den ganzen Tag Zei/freit haben“.
    Meistens sehen die Sonntage immer etwa gleich aus: Hundespaziergang, Wiesenblumen, Gipfeli oder Kuchen backen, Flohmarkt oder einen Ausflug, stricken, etwas Spezielles kochen, ein Bild malen, einfach die Seele baumeln lassen,
    Ps: obwohl kalter Kaffee schön machen soll, mag ich ihn gar nicht. Wenn es so heiss ist, fülle ich lieber Glasflaschen mit Wasser und stelle sie dann in den Kühlschrank. So habe ich immer kühles Wasser und muss für ein kühles Glas Wasser vom Wasserhahn nicht endlos Wasser verbrauchen, bis endlich kühles Wasser rauskommt.
    Allen einen schönen Tag.
    Liebe Grüsse
    Milena

    • Martina Goernemann
      30. Juni 2019

      Das nenne ich einen ausgefüllten Sonntag. Chapeau, Milena. Vielleicht doch mal einen Kaffee on the rocks probieren? Das ist ja nicht nur oller, kalter Kaffee. Die Eiswürfel machen das Ganze sehr erfrischend. Aber Leitungswasser aus dem Kühlschrank haben wir natürlich auch immer! :-))))))

  • Ursula aus dem Süden 1962
    30. Juni 2019

    Guten Morgen,

    erstmal danke für den Bericht über das Schwarzkümmelöl. Hab mir diesen Teil rauskopiert und gespeichtert. Da werd ich mich die nächsten Tage mal auf die Suche machen.

    Ansonsten ja heiß eben.

    Für mich hat das mit dem Rahmen etwas negatives. Ich fühle mich schon eine ganze Zeitlang eingezwängt in Rahmen und Bedingungen von außen und dritten und fühle mich nicht wohl. Nein ein Bild in einem Rahmen ist schön. Aber ansonsten möchte ICH gerne ungerahmt leben. Frei von Zwängen und Abhängigkeit von Dritten. Aber leider nicht so einfach. Ich versuch das Beste draus zu machen.

    Ich nehm gerne dann mal kühles Wasser mit Geschmack – von Minze bis Limette etc. eben.
    Was ich gerne mag an diesen heißen Tagen kalten oder lauwarmen grünen Tee mit Zitronescheibe drin.

    LG
    Ursula

    • Martina Goernemann
      30. Juni 2019

      Die Rahmen, so wie ich sie meine, haben nichts Einzwängendes. Sie sind eher für die schönen Memos, für die Stolzstückchen und die speziellen Menschen in unserem Leben. Dass du keine Zwänge willst, kann ich sehr gut verstehen. Ich werde dir etwas Erfischendes mixen, Ursula. :-))))))

  • Claudia mit dem Karl
    30. Juni 2019

    Liebe Martina, liebe Raumseelen,
    endlich kann ich wieder einmal meinen „Senf“ dazugeben, nachdem ich nun einige Zeit nur „schnell mal lesen“ kam… Irgendwie haben sich jetzt -kurz vor dem Urlaub- noch so viele Tätigkeiten und Notwendigkeiten in mein Leben geschlichen, dass mir die Ruhe fehlte zu kommentieren. Nichtsdestotrotz war ich bei allem dabei, habe herzhaft über „Falten-weg-Ganzkörperanzüge“ gelacht und mich sehr über Deinen Blattläusetipp gefreut (eins meiner letztes Jahr gepflanzten Apfelbäumchen ist heftig betroffen…). Nun zur Frage mit den Rahmen… für mich sind in den Rahmen natürlich meine Söhne und mein Mann. Dabei vor allem aber die gemeinsamen Erlebnisse. Ich erinnere mich so gern an Erdbeerpflücken mit den kleinen Kindern, das stundenlange Vorlesen, aber ebenso die ersten Fahrten als Beifahrer meiner dann schon erwachsenen Söhne. Natürlich sind auch Urlaubsreisen in den Rahmen, wobei unsere Urlaubsreisen nie durchgeplante Pauschalreisen waren, so dass die Reisen immer mit Abenteuern verbunden waren…
    Vielen Dank für Deine Gedankenanregung!
    Liebe Grüße aus dem Schatten
    Claudia

    • Martina Goernemann
      30. Juni 2019

      Wo geht es denn hin in den Urlaub? Gedankenspaziergänge sind schön, gell? Kaffee? Auf Eis? :-)))))

      • Claudia mit dem Karl
        30. Juni 2019

        Dieses Jahr geht es -zum ersten Mal- nach Litauen. Ich bin schon etwas aufgeregt!
        Ja, so einen Kaffee auf Eis nehme ich gern!

        • Martina Goernemann
          30. Juni 2019

          Uiiiih! Toll! Das muss sooooo schön sein dort. Vor allem die Küste! Ich bin gespannt auf deine Berichte. Kaffee on the rocks kommt sofort! :-)))))

  • Bauke
    30. Juni 2019

    Hallo liebe Martina und Raumseelen,
    ich hätte einen grossen Rahmen für alle Lebewesen und Dinge dir mir am Herzen liegen und einen kleinen für
    “jeden Tag was Schönes“.

    @Brigitte
    Toll ! ,vielen Dank für den Bericht,werde ich mal versuchen.
    Einen herrlichen Sonntag allen LG.

    • Martina Goernemann
      30. Juni 2019

      „Jeden Tag was Schönes…“ ist ein wunderbares Rahmen-Motto! Kaffee on the rocks? :-)))

  • Bauke
    30. Juni 2019

    @ Ilka

    Ich hatte dir am 26.,wo das Läusetheme war,noch geschrieben.
    Kokosöl zur Zeckenabwehr.
    Gruss Bauke

  • Silke aus Flensburg
    30. Juni 2019

    Liebe Martina, liebe Raumseelen,

    zuerst ein mal herzlichen Dank Brigitte für Deinen ausführlichen Bericht.
    Ich nehme schon seit langem jeden Morgen und Abend eine Schwarzkümmelöl Mono-Kapsel.
    Hab gleich geschaut, ob kaltgepresst und ob Nigella sativa. Beides trifft zu!
    Ich bestelle es online bei einem Kräuterhändler – das mache ich nur sehr selten, wenn ich etwas nicht vor Ort bekomme. Ich finde das mit den Kapseln sehr praktisch.
    Dass dadurch Mücken abgehalten werden, zu stechen, war ein Grund meinen Mann jetzt zu überzeugen, dass er sie auch nimmt :o)) Bisher hat er sie verweigeert ;o)

    Zu den Rahmen – da möchte ich mich Ilka anschließen. Besser hätte man es nicht ausdrücken können.

    Jetzt habe ich ein Anliegen…
    …mein Mann und ich fahren Mitte Juli für ein Wochenende nach DRESDEN – habt Ihr da vielleicht Tipps für uns, die nicht in jedem Reiseführer stehen, oder drin stehen und auch unbedingt angeschaut werden sollten? Ein Wochenende ist ja nicht lang… aber mehr Zeit ist momentan nicht abzuknapsen.
    Über Eure Tipps würde ich mich sehr freuen! :o))

    Und Martina, Dir muss ich sagen, dass der Tipp mit den Pads von Apricot super war!!!
    Ich lebe mit meinen Fältchen im Einklang. Nur unter den Augen, da waren sie tiefer und ärgerten mich schon etwas.
    Drei Tage nacheinander abends für zwei Stunden aufgelegt, zeigten einen deutlichen Erfolg. Gestern vergessen, aber sieht immer noch gut aus :o)

    Wünsche Euch noch einen schönen Sonntag, nächste Woche soll es kühler werden,
    das ist herrlich – bin nicht für diese Hitze geschaffen ;o`)
    Silke ♥

    • Martina Goernemann
      30. Juni 2019

      Mit Dresden-Tipps kann ich leider nicht dienen, aber da setze ich auf den Raumseelenschwarm. Freut mich, dass die Pads auch bei dir so gut funktionieren. Ich bin auch schwer begeistert. Erfrischung gefällig—? :-))))))

    • Ilka
      30. Juni 2019

      Verrate nie deine Geheimtipps 🙂
      *das Panometer
      *der Biergarten auf der Yenidze
      *die gläserne Manufaktur von VW
      Viel Spaß!!!
      Wir sind erst Anfang August wieder da – Auswärtsspiel im Heinz-Steyer-Stadion.

      • Silke aus Flensburg
        30. Juni 2019

        Verrate nie Deine Geheimtipps…
        Du bist ein Schatz – DANKE DIR!!!
        Silke ♥

        • Claudia mit dem Karl
          1. Juli 2019

          Also für mich gehört Dresden definitiv zu den schönsten Städten Deutschlands (sorry Hamburg, München, Köln ;-))…
          Mir gefällt besonders die „Neustadt“ mit der Kunsthof-Passage (auch wenn die bestimmt in jedem Reiseführer steht). Ebenso mag ich den Flair der Neustädter Markthalle. Ansonsten finde ich aber, dass man durchaus die „Klassiker“, wie das blaue Wunder, aber auch die Frauenkirche nicht so ganz außen vor lassen sollte…
          Leider müsst ihr euch in einem Wochenende ja doch knapp halten…
          Viel Spaß!!!
          Liebe Grüße Claudia

  • Brigitte Hagemann
    30. Juni 2019

    So, da bin ich wieder. Martina, wenn noch da ist, nehme ich gerne eine Hollerlimo.
    Zunächst danke, ich habe gerne über das Schwarzkümmelöl berichtet und freue mich sehr, dass es doch nicht so unbekannt ist.
    @Silke, es ist gut gemeint Deinen Mann zu überzeugen. Bedenke bitte, dass es eine Weile braucht, bis das Öl dahin kommt, wo es gebraucht wird. Bis dahin freuen sich die Mücken und tanzen Samba. Vorsorglich kann aber Lavendel (auch gut gegen Fliegen)
    mit verwendet werden:
    Lavendelsträußchen mit längerem Bindegarn, hier eine Schlaufe knoten, Büroklammer zum Haken biegen, in Rollladenritze befestigen, Sträußchen anhängen . Durch den Luftzug verteilt sich der Lavendelduft
    Schälchen Wasser mit ein paar Tropfen Lavendelöl aufstellen
    Lavendelöl auf feuchtes Tuch geben und sich damit einreiben
    ein paar Tropfen Lavendelöl aufs Kopfkissen geben

    Ilkas Rahmen gefällt mir gut und so einen Rahmen wie der von Ursula habe ich vor ein paar Jahren weggeschmissen. Meinen Rahmen würde ich auch nur mit schönen Dingen füllen. Toll sieht es auch aus, wenn nur der Rahmen, ohne Innenleben, aufgehängt wird. In dieses „Fenster“ auf der Wand einen schönen Ast quer befestigen und hier Kleinigkeiten, z.Bsp. Traumfänger anhängen. Jetzt, wo ich das so schreibe, Silke könnte eine Deko für Dein Geschäft sein.

    Liebe Grüße und bleibt mir heiter, Brigitte

    P.s. Was ist eigentlich mit Kerstinka, sie hat sich ja schon lange nicht mehr gemeldet.

    • Martina Goernemann
      30. Juni 2019

      Hollerlimo kommt. Mit Eis! :-)))))

    • Silke aus Flensburg
      1. Juli 2019

      Liebe Brigitte,

      dass Natur gut Ding Weile braucht – das ist bekannt…
      …daher noch Dank an den Tipp ,mit dem Lavendel…
      Du bist da ja seeeehr versiert!!!

      Hatte ja Besuch von Sonyka (die mit der Sonnenblume) und da haben wir uns auch gefragt, wo sie ist…

      ,,,scheinbar hat alles seine Zeit…
      …eine Zeit des Schreibens und eine Zeit des nur Lesens…
      Kenne ich von mir selbst…
      …wenn die eigenen „Probleme “ überhand nehmen

      • Brigitte Hagemann
        1. Juli 2019

        Liebe Silke,
        Danke für das Kompliment, gebe ich gerne an Dich zurück.
        Da hast Du schon recht: Es hat alles seine Zeit!
        Liebe Grüße, Brigitte

  • ab nach Hause
    1. Juli 2019

    Hallo Martina,
    ich hatte mal sehr moderne Möbel in einer Altbauwohnung mit Stuck und allem was dazu gehört. Um eine Verbindung zu schaffen, habe ich alte Goldrahmen auf dem Flohmarkt gekauft und Papier in den Farben der Möbel in die Rahmen gefüllt. Damit konnte ich dann eine perfekte Einheit zwischen Raum und Möbeln schaffen.

    • Martina Goernemann
      1. Juli 2019

      Coole Idee! In meinen Büchern habe ich diverse Ideen zum Thema Rahmen von der Kette gelassen. Rahmen sind ein tolles Tool um die Einrichtung individuell zu gestalten. Und wenn man sie vom Flohmarkt holt, so wie du, dann ist es nicht mal ein teurer Spaß! Happy Montag! Verrätst du irgendwann deinen Namen? :-)))))

  • presented by Steph
    1. Juli 2019

    Hallo ihr Lieben,

    mein Beitrag von gestern will nicht auftauchen, obwohl ich zweimal geschrieben habe. Ich gebe nicht auf und versuche es nochmal :-))

    Danke für den Schwarzkümmelöl-Bericht, liebe Brigitte. Das kenne ich nicht und hatte es trotz aller Allergie-Ratgeber gar nicht auf dem Schirm. Aber jetzt! Wird probiert!

    Der Rahmen; hach ja. Mir ging es erstmal wie Ursula aus dem Süden: eingeengt. Dann dachte ich mir nööööö er gibt ja auch Halt und außerdem war das ja gar nicht gemeint. Also liebe Steph, überleg nochmal neu ;-))
    Habe ich gemacht und wollte gestern die erste, sich langsam rot färbende Tomate einrahmen und meine Rad-fahrt über eine Rheinbrücke. Da muss man einen engen Kreisel rauf…und runter. Puh, so gar nicht meins. Ich war x-mal dort und hab mich nie getraut, bin andere Wege weitergefahren. Aber gestern. Weit und breit kein Mensch, den ich umfahren oder behindern könnte, also los. Okay, runter hab ich mehr gebremst als geradelt, aber ich hab’s geschafft.
    Der oder die anderen Rahmen wären gefüllt mit Erinnerungen an meinen kürzlich verstorbenen Mann. Ich weiß, dass es eigentlich meinem Leben gegenüber unfair wäre, denn das erste Sauerteigbrot gehört genauso dazu, wie viele liebe Menschen und schöne Erlebnisse oder Erfolge. Aber momentan ist das halt nicht dran.

    Milenas Idee habe ich mir gleich im Blog angesehen. Danke dir dafür! Eine schöne Sache, die mir hilft Welt neu (anders) zu betrachten und auch Kleinigkeiten zu „würdigen“.

    Euch allen eine gute Woche!
    Herzlichst
    Steph

    • Martina Goernemann
      1. Juli 2019

      Das hast du schön gesagt, Steph. Der Rahmen, den ich meinte engt nicht ein und ich freu mich, dass du so schöne Inhalte für deinen Rahmen gefunden hast. Und weißt du worüber ich mich auch freue? So doll von Herzen freue? … Dass es dir offenbar so langsam spürbar besser geht. Du klingst jedenfalls wieder viel kräftiger als noch vor ein paar Wochen. Dir auch eine gute Woche. :-)))))

    • Martina Goernemann
      1. Juli 2019

      … ich weiß, wo deine Kommentare sind. Hab sie gerade im Spamfilter gefunden. Der hat sie offenbar als Bedrohung eingestuft, der Depp! :-)))))

      • presented by Steph
        1. Juli 2019

        Haha! Bin ich froh, dass es nicht an meinen Einstellungen lag.
        Und Danke, liebe Martina. Noch zähle ich die Tage (264) aber vielleicht entspannt es sich ja bald zu Wochen … der Schock sitzt zu tief.
        Alles Liebe und herzliche Grüße an den SPAM-Filter ;-))
        Steph

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der folgenden Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln

Translate:
Instagram
Instagram API currently not available.
Kooperationen
Was bisher geschah
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen