Back to home
Bücher, Schlau

Sonntagsblatt Ausgabe 64 (vierundsechzig)

Herzlich willkommen zur Ausgabe vierundsechzig!
Erster Advent!
Ist das zu fassen?
Wie ihr am Sonntagsblatt – Titelbild seht, ist die Weihnachtsdeko bei uns noch ziemlich unaufgeregt.
Bei mir im Haus liegen überall die Fahnen vom neuen Buch herum. Fahnen sind Probeabzüge auf denen noch Korrekturen angebracht werden können bevor es in den Druck geht.
Diese Fahnen sind momentan die „Deko“ auf Esstisch, Sofa, Schreibtisch, …  die mir am meisten Spaß macht.
Wollt ihr ein bisschen über meine Schulter auf die Fahnen schauen?

Schnell noch was zur Weihnachtsdeko …
Stellt euch vor, was ich im Radio gehört habe. In einem Blumenladen am Münchner Marienplatz war letzte Woche ein Adventskranz im Schaufenster ausgestellt für … Achtung! … 1500 Euro. Der Kranz stand keine zwei Stunden, dann war er verkauft.
Ich finde sowas unanständig! Wirklich richtig unanständig! Wie seht ihr das?

Welche Seiten aus meinem Sauerteig – Buch soll ich euch denn als „Anschmeckerchen“ zeigen?
Diese vielleicht?

Wie ihr seht, inspiriert mich der Sauerteig nicht nur zu guten Broten.
Sondern   -na klar-  ein bisschen auch zu gutem Wohnen.
Wir Raumseelen essen eben nicht nur gern, sondern haben es auch gern gemütlich, stimmts?

Oder diese Fahne?
Das ist eine Geschichte, die ich aus Holland mitgebracht habe.
Hier hat der Sauerteig ein ganzes Leben umgekrempelt und einem Mann zu Glück verholfen.
Zu richtig tiefem, großen Glück.

Ich kann es wirklich kaum erwarten, bis ihr selbst ins Buch schauen könnt.
Ich will doch wissen wie ihr mein Sauerteig – Buch findet?
Was ihr sagt? Was euch am besten gefällt? Wer von euch sofort anfängt Sauerteig zu züchten … ??!
Der Verlag sagt, dass in den nächsten Tagen auch auf Amazon der sogenannte „Blick ins Buch“ möglich sein wird.
Da seht ihr dann noch ein bisschen mehr :-))))
Wer mein neues Buch übrigens zu einem Weihnachtsgeschenk machen will,
der möchte vielleicht einen Gutschein basteln?
Mein Tipp: Bei Amazon bestellen und das Cover hier bei uns kopieren und ausdrucken.
Zack! Schöner Gutschein! Tolles Geschenk :-))))

Apropos tolle Geschenke.
Es müssen ja nicht nur Bücher unterm Tannenbaum liegen … ich hätte noch ein paar andere Ideen.
Schöne ausgefallene Sachen, die richtig Freude machen. Ihr bekommt sie alle zu sehen.
Früh genug um die Anregungen noch in eure Listen aufzunehmen.
Und ein Versprechen ist noch einzulösen, denn ich hatte ja gesagt, dass ich euch noch ein bisschen Deckelaufhübscherei für die Mason Jars zeigen werde …
Und Fräulein Ordnung kommt in der nächsten Woche auch vorbei …

Wird eine tolle, volle Woche.
Himmelherjeh! Kaffeeeeee! Lasst uns erstmal in Ruhe Kaffee trinken.
Und dabei könntet ihr mir erzählen wie ihr  die „Schnupper“-Seiten aus meinem Sauerteig – Buch findet.
Hat jemand an Kuchen gedacht? Ich hoffe seeehrr. Ich hab heute nämlich jedwede Kaffeebeilage vergessen.

By Martina Goernemann, 3. Dezember 2017
  • 99
99 Comments
  • Katrin
    3. Dezember 2017

    Bitte, bitte …- nehmt nur! Eierlikörgugelhupf, „Carmita – Spekulatius“, Brot mit Sonnenblumenkernen vom Bauernmarkt (-von einem Cousin meines Papas;-)…., hat schon ein paar Mal „goldene Ähren“ gewonnen)….
    Kaffee und Tee kann ich auch noch beisteuern:)

    … war dieser Adventkranz denn auch so ein Riese Martina, wie der, den ich für die Schule gebunden habe? (-sodass der dann 80, 90 cm Durchmesser hat)

    Also, ich finde die Preise immer wieder verrückt für solche Sachen….
    Alleine die normalen Tischkränze, die hier so im Umlauf sind und 55,- kosten…
    Ich könnte mir da eine goldene Nase verdienen ;-)….
    Aber meine sind und bleiben Geschenke!
    Jetzt bin ich aber trotzdem mal froh, dass ich damit fertig bin und möchte nun den Advent genießen.

    Danke für die tollen Buchseiteneinblicke liebe Martina!
    Ist ja auch eine tolle Deko sowas;-)
    Ich freu mich jedenfalls auch schon sehr aufs Buch und ich denke meiner Schwiegermutter wirds auch gefallen.

    Meinst du, ich darf heute nochmal den Link schicken für das Pfauenbild Martina?
    Heute ist ja der finale Wettbewerbstag und „es geht ums Ganze“ (-tja, um das selbst entworfene Stofftier eigentlich) – und es sind wirklich einige sehr stark vorangezogen und Marie wäre sicher sehr enttäuscht, wenn sie genau heute aus dem Rennen fliegt…
    Es wäre also traumhaft, wenn wir heute noch Unterstützung bekommen könnten:)

    https://ikea-malwettbewerb.at/bild/1549

    Das war der Link. Lösch ihn ansonsten raus Martina, wenn du meinst es reicht vorigen Sonntag…

    An ALLE einen wunderbaren ersten Adventsonntag!
    Auf die Deckelgeschichten für die Mason Jars freu ich mich natürlich auch schon sehr liebe Martina (-…ich war ja so froh, endlich die Daisy Einsätze bei uns gefunden zu haben;-) Ich liebe ja diese Gäser auch so sehr:) die „quilted“ find ich grad zur Weihnachtszeit auch voll schön… – mit Teelicht drinnen so ein toller Effekt:)

    Tollen Sonntag!
    Katrin

    • Martina Goernemann
      3. Dezember 2017

      Klar. Heute feuern wir das Stofftier für Marie noch mal an. Das Brot probiere ich natürlich sofort! :-))))

      • Katrin
        3. Dezember 2017

        Oh spitze! Danke! 🙂
        Wenn Marie heute ihren Platz halten kann, ist alles gerettet:) (-in den letzten Tagen waren ein paar Überholer unterwegs.. ;-))
        Gerne, nehmt euch vom Brot! Der Laib ist groß genug!

        Da hast du völlig recht Martina! Wie weihnachtlich schön wäre es, wenn das Adventkranzgeld an die Obdachlosen ginge!
        In diesem Sinne – an alle viele weihnachtliche Gedanken:)
        Liebste Grüße
        Katrin

        • Claudia
          3. Dezember 2017

          Stimme ist abgegeben, liebe Katrin. Und das nicht nur, weil Du eine liebe Raumseele bist, sondern auch, weil Maries Bild wirklich schön ist und jede Stimme verdient hat! Ich drücke die Daumen! Liebe Grüße. Claudia

        • Katrin
          3. Dezember 2017

          Danke Danke liebe Claudia!!:)
          Das gebe ich doch gerne weiter:)!!

        • Bärbel
          3. Dezember 2017

          Meine Stimme hat der kleine Pfau letzte Woche schon bekommen. Ich drücke weiter die Daumen. Danke für das Brot, ich probier mal.
          LG Bärbel

        • Katrin
          3. Dezember 2017

          Liebe Bärbel…, falls du nochmal vorbeikommst.., bitte nochmal abstimmen:) (-ist täglich einmal gültig und heute ist der letzte Tag..!;-))
          Liebe Grüße

        • Bärbel
          3. Dezember 2017

          Hab ich glatt gemacht, liebe Katrin!

    • Silke - Miteinander-Bücher
      3. Dezember 2017

      Liebe Katrin, so ein schöner Pfau. Da stimme ich doch gerne ab. Letzte Woche, diese Woche und auch sonst nochmal. Ich habe auch auf Facebook geteilt … Ich drücke die Daumen 🙂
      Einen lieben Gruß
      Silke

      • Katrin
        3. Dezember 2017

        Oh Mei liebe Silke!! Das ist ja echt nett! Daaaanke dir !:)
        (…- und das, obwohl du seit Monaten auf den Bericht von meinem Sohn wartest…! So ein schreibfaules Luder!! – ich denke, das werden auch Marie und ich in Angriff nehmen müssen! Mittlerweile kümmert eh sie sich schon mehr um die Viecherln!!… und es sind soooo viele! Wir müssen welche abgeben!;-))
        Einen wunderbaren Sonntag noch und danke dir für deinen lehrreichen Blog und die supertollen Bücher!

        Liebste Grüße
        Katrin

    • frauke
      3. Dezember 2017

      Hallo liebe Karin,
      ich habe fleissig täglich von zu Hause und auch aus dem Büro meine Stimme abgegeben.
      Ich drücke tüchtig die Daumen, dass es mit dem Stofftier klappt.
      Habt einen schönen ersten Advent,
      Herzliche Grüsse, Frauke

    • gertrud carey
      3. Dezember 2017

      Liebe Katrin
      Ein wunderschönes Bild das Marie gemalt hat, hab grad schnell noch meine Stimme abgegeben, jetzt heisst es Daumen drücken. Liebe Grüsse an Marie, und ich grüsse Dich Katrin.
      Herzlich gertrud

  • Bärbel
    3. Dezember 2017

    Liebe Martina, liebe Raumseelen!
    Erster Advent! Ist das nicht schön?!!! Ich werde ihn gleich mit einem langen Spaziergang beginnen und dann … den Tag gemütlich halten.
    Einen Adventskranz für 1.500,00 EU?! Ich finde, diese Menschen haben keinen Bezug zum normalen Leben, zur aktuellen Zeit; weder derjenige, der ihn herstellt noch derjenige , der ihn gar kauft. Unglaublich! Mein Kranz hat mich außer dem Bindedraht und dem Reif keinen Pfennig (äähmm Cent) gekostet.
    Oh, Kaffee, klar – ich nehme eine riesengroße Tasse. Kuchen hab ich nicht mitgebracht, aber einen grooooßen Teller Plätzen. Greift zu, Mädels, ich habe ganz viele gebacken und sie sind mir gut gelungen.
    Oh, Martina, die eine Seite aus Deinem Buch sieht toll aus und schnuppert nach einer vielversprechenden, interessanten Geschichte. Ich bin gespannt!!!
    Alte, noch gut erhaltene Mehlsäcke sind schwer zu kriegen, das weiß ich aus eigener Erfahrung. Und sie sind auch schwer zu verarbeiten, weil sie so dick sind. Aber sie haben sehr viel Charme.
    Ich wünsche Euch allen einen wundervollen und vor allem entspannten 1. Advent. Bloß nicht hetzen, Mädels!!!
    Viele Grüße an Euch alle.
    Bärbel

    • Martina Goernemann
      3. Dezember 2017

      Hammer, oder? Ich konnte mich gar nicht mehr einkriegen, als ich das von dem Luxus-Adventskranz gehört habe. Damit hätte man alle Obdachlosen rund um den Marienplatz mindestens bis Weihnachten satt machen können. :-(((( Danke für die Kekse! :-))))

      • Bärbel
        3. Dezember 2017

        Oh ja, wie Recht Du hast, für die Obdachlosen wäre das Geld viel sinnvoller angewandt gewesen!! Ich hätte da noch paar andere Ideen.

    • Eclectic Hamilton
      3. Dezember 2017

      Liebe Bärbel, ich greife bei den Plätzchen zu! Ich habe nämlich noch nicht gebacken. Aber das wird schon noch … ich backe immer nach Omas alten Rezepten! Ganz klassisch und so lecker!
      GLG von Ines

    • Ilka
      3. Dezember 2017

      … und ich wette, dein Kranz ist auch schöner. Weil du Liebe und Leben mit eingebunden hast.

      • Bärbel
        3. Dezember 2017

        Ich hab den teuren Kranz ja nicht gesehen, aber in meinem steckt wirklich viel Liebe drin. Das ist ja immer so, wenn man mit Herz etwas selbst macht.

  • Ute S.
    3. Dezember 2017

    Einen wunderschönen guten Morgen liebe Raumseelen,
    Ich wünsche euch allen einen schönen ersten Advent….
    Leider habe auch ich heute keinen Kuchen dabei, hatte hier Besuch von meiner lieben Cousine vom Bodensee und die ganze Woche war verplant…
    Weihnachtsdekoration sucht man hier auch vergeblich, sogar meine Jungs verstehen die Welt nicht mehr und haben sich schon beschwert 🙂
    Nein, nein …nicht wegen der Deko…. die brauchen sie nicht…
    sondern hier ist es Tradition ( seid die Jungs klein waren) :-))) ( Mann ist das lange her) eine Wunschzettelbox aufzustellen….
    Da kommen dann die kleinen und großen Wünsche rein, der liebe Nikolaus oder das Christkind liest sie dann 😉 und mit ein bisschen Glück ist dann das lang ersehnte Geschenk dabei! Ihr glaubt gar nicht was an der Box immer für ein reger Betrieb ist.
    Mittlerweile sind die kleinen Jungs ( 1,80 – 2,00 cm :-)))) ) erst 27,21 und 19 Jahre…. lach….
    Aber diese Box ist Pflicht…. Watt mutt dat mutt 🙂
    Gibt es bei euch auch so eine „Tradition „ ?
    Liebe Martina, ich bin sehr gespannt auf dein neues Buch….das Warten hat ja bald ein Ende ….
    Ich wünsche euch allen einen schönen Tag
    Herzliche Grüße von der Mosel
    Ute

    • Martina Goernemann
      3. Dezember 2017

      Traditionen sind an Weihnachten herrlich. Im Rest des Jahres mag ich gern frischen Wind im Hirn, aber in der Weihnachtszeit finde ich -wie du- innehalten und Rituale wunderbar! Happy Sonntag! :-))))

    • Claudia
      3. Dezember 2017

      Hallo Ute, ist das nicht herrlich, wie die „großen Kinder“ auf die Tradition bestehen? Alles richtig gemacht, also! Bei uns ist es allerdings nicht mehr der Wunschzettel oder die Wünschebox, wie bei Euch. Wir haben eine Gruppe bei WhatsApp zum Thema Weihnachten und da werden dann die Wünsche rein getippt. Das ist praktisch, da die beiden ja nicht mehr so oft hier sind. Ich wünsche Dir einen schönen ersten Advent! Liebe Grüße. Claudia

      • Ute S.
        3. Dezember 2017

        Hallo liebe Claudia,
        WhatsApp Gruppe ist auch praktisch 🙂 vor allem wenn die Kinder schon weiter weg wohnen….
        Aber weißt du was… viele Wunschzettel von DAMALS habe ich aufgehoben…. wegen der Schrift oder den Wünschen… so ein Zettel mit der Schrift von einem sieben oder zehnjährigen….oder das gemalte….einfach herrlich….
        Da kann man auf den Speicher gehen und in Erinnerungen kramen, was bei einem Handy leider nicht geht. Ich habe schon einige dieser hübschen Zettel zurück geschenkt , weil sie so schön waren….
        Einfach schön… ich liebe es :-))))
        Herzliche Grüße Ute

    • Bärbel
      3. Dezember 2017

      Hallo, liebe Ute!
      Wie schön, von Dir zu lesen. Ich hab Dich vermisst. 🙂 Traditionen finde ich grad an Weihnachten schön und wichtig und es ist toll, dass sie gehalten werden. Ich stell mir grade vor, wie Deine großen 1,80-m-Jungs die Box vermissen. Herrlich!! An manchem kommt man eben nicht vorbei. 🙂 Nun musst Du Dich aber beeilen, sie aufzustellen. 🙂
      Schönen Adventssonntag Euch an der Mosel. Habt Ihr Schnee?
      Liebe Grüße
      Bärbel

      • Ute S.
        3. Dezember 2017

        Hallo liebe Bärbel,
        ja ich habe dich auch schon vermisst….
        Habe dich schon mal versucht telefonisch zu erreichen , leider keine Bärbel da 🙁 vielleicht klappt es ja irgendwann mal….
        Die Wunschzettelbox steht…als erster hat sie der Jüngste mit seinen fast 2 Metern benutzt… 🙂
        Tja , da sind sie dann gerne nochmal kleines Kind….
        Und ich liebe es…
        Hier schneit es im Moment, dabei wollte ich heute Richtung Adenau auf einen Weihnachtsmarkt mit meinem Mann… das fällt jetzt leider aus da es da noch viel mehr Schnee gibt als an der Mosel. Und für Just für fun ist es mir dann zu weit…
        Herzliche Grüße von der Mosel
        Ute

        • Bärbel
          3. Dezember 2017

          Liebe Ute,
          ok, dann versuche ich, Dich die kommende Woche anzurufen. Wir kriegen uns schon!
          Herrlich mit Deinen Buben! Kann ich mir so lebhaft vorstellen und musste herzlich lachen. 🙂
          Bis die Tage!

    • Katrin
      3. Dezember 2017

      Liebe Ute! Wie schön von dir zu lesen :)!!
      Es ist doch wirklich toll, dass sich auch die großen noch so erfreuen an den Traditionen….!
      Bei uns wollen auch alle noch einen Adventkalender …, und vor dem Steinegrill am Heiligen Abend eine Käsesuppe von Papa, weil er irgendwann damit angefangen hat (-sonst gibt’s das ganze Jahr nie Käsesuppe) hat sich das so eingebürgert… schon seltsam irgendwie!;)
      Hab noch einen schönen Sonntag!
      Liebe Grüße aus der Steiermark
      Katrin

      • Ute S.
        3. Dezember 2017

        Hallo liebe Katrin,
        ja so,ist es …. irgendwie schön 🙂
        Ich habe natürlich auch meine Stimme abgegeben 😉
        Herzliche Grüße von der Mosel
        Ute

  • Eclectic Hamilton
    3. Dezember 2017

    Guten Morgen Martina, das hört sich ja soooo spannend an! Und sieht bestimmt auch toll aus ;-))). Am Besten gefällt mir die Druckfahne: „Sauerteig als Kleber fürs Leben“. Ich bin wirklich schon sehr auf das ganze Buch gespannt!
    Und Kuchen habe ich heute endlich auch mal wieder dabei: Mascarpone-Zimt-Torte! Wir lassen es heute einfach mal krachen, denn der Winter ist da! Hier ist alles weiß. Und ich liebe den Winter. Kreativ war ich natürlich auch diese Woche: ich habe die erste Weihnachtsdeko gebastelt und dekoriert: https://eclectichamilton.blogspot.de/2017/11/buch-naturliebe-deko-ideen.html.
    Ich bin gespannt wie sie euch gefällt, denn sie ist natürlich etwas anders … aber ihr kennt mich ja zwischenzeitleich ;-))). Nun wünsche ich euch einen tollen Sonntag! Eure Ines

    • Eclectic Hamilton
      3. Dezember 2017

      Achso, was ich vergessen habe: 1.500 Euro ist mehr als ungezogen!!! Geht gar nicht. Aber die Münchner Schickeria lechzt bestimmt nach solchen Besonderheiten…

    • Bärbel
      3. Dezember 2017

      Liebe Ines,
      kein Wunder, dass Du keine Zeit zum Plätzchen backen hast, wenn Du jede Woche eine neue Deko herstellst. 🙂 Dann greif bei mir inzwischen ordentlich zu.
      Deine Gold-Deko ist wieder sehr schön, sehr edel! Und die Goldbäumchen gefallen mir super. In silber und weiß hab ich die auch schon gesehen. So filigran und zart.
      Die Löffel-Kerze find ich sehr ausgefallen. Was für eine geniale Idee. Hast Du die auch noch gemacht?
      Schönen Adventssonntag wünsch ich Dir.
      LG Bärbel

      • Eclectic Hamilton
        3. Dezember 2017

        Da hast du natürlich auch wieder recht! Alles geht einfach nicht. Vielen Dank für deine lieben Worte zur Deko. Die Löffelkerze habe ich nicht gemacht, das ist nur ein Bild aus dem Buch! Aber eine wirklich tolle Idee.
        Und da ich Plätzchen über alles liebe, greife ich nun beherzt bei dir zu.
        GLG Ines

  • Frau maiglück
    3. Dezember 2017

    Einen schönen 1. Advent wünsche ich euch lieben bei uns schneit es sich Grad richtig ein❄ wie schön und passend zum heutigen Tag. Hab euch keine Plätzchen mitgebracht sondern noch warme duftende gebrannte Mandeln greift zu. Und schokoladenmilch am Stiel inklusive eingelassener Mini Marshmallows. Kann schon mal einer Milch aufsetzten?
    Ich habe die letzte Zeit gerne kleine und große kränze aus Zapfen gemacht. Die wandern jetzt durchs ganze Haus immer dahin wo ich es Grad heimelig brauche. Und man findet sie Grad überall. Einfach einen Draht Ring in verschiedenen Größen mit Lieblingszapfen und heißkleber bestücken fertig und schön. Nun macht euch noch einen schönen Tag. LG Maren

    • Katrin
      3. Dezember 2017

      Oh Maren! Danke für die Köstlichkeiten:)
      Heiße Milch ist bereit…:) – und gebrannte Mandeln:))))- darauf wartet meine Meute auch schon, dass wir damit endlich loslegen (-aber ein bisserl Anlaufzeit brauch ich noch!)
      Liebste Advenrgrüße
      Katrin

    • Bärbel
      3. Dezember 2017

      Schokoladenmich am Stiel mit Marshmallows. Wie lecker klingt das denn!!! Wie machst Du denn die, darf man das erfahren? Ich glaub, ich muss mir heute auch noch irgend sowas Feines schokoladiges machen, Du machst einem richtig Lust drauf. 🙂
      LG Bärbel

      • Frau maiglück
        3. Dezember 2017

        Hallo Bärbel, gerne gerne. Du brauchst Kuvertüre ( ich hab von jeder Sorte was gemacht) kleine schnapsgläser (ausgerieben mit Öl) Mini Marshmallow ’s und entweder holz eisstiele (könnte man noch individualisieren) oder schöne Teelöffel. So ca. 6 Mini Marshmallow ’s und Gläschen geben, Kuvertüre schmelzen, in die Schnaps Gläschen füllen, Stiel oder Löffel rein, noch ein paar Marshmallow ’s obendrauf- fertig. Bei Bedarf in heißer Milch schwenken- lecker. Habt einen schönen Abend

        • Bärbel
          3. Dezember 2017

          Ohhhh, super. Ganz vielen Dank. Das mache ich mir!!
          Dir auch noch einen schönen Abend.

  • Katharina
    3. Dezember 2017

    Liebe Martina, liebe Sonntagsblattleserinnen, danke, Kaffee brauche ich im Augenblick nicht; bin gerade zurück vom Frühstück im Kloster. Hierhin habe ich mich wieder einmal für ein Wochenende zurückgezogen. Ich muß wieder Kraft tanken für meinen wuseligen Alltag, für den ich zwar sehr dankbar bin, aber ab und zu brauche ich Zeit für mich. Auch im Kloster darf das Sonntagsblatt nicht fehlen! Auf Dein Buch, liebe Martina, freue ich mich. Vielleicht backe ich dann auch wieder selber Brot für mich und mein Enkelkind. Die Probebilder lassen die Spannung steigen. Habt einen entspannten 1. Advent.
    Katharina

    • Martina Goernemann
      3. Dezember 2017

      Du machst das goldrichtig, Katharina. Ich klinke mich demnächst auch mal für drei Tage aus und genehmige mir den Tunnelblick auf mich selbst. Wirst sehen, Brot backen hat auch ein bisschen was von innerer Einkehr. :-))))

  • Ilka
    3. Dezember 2017

    Guten Morgen ihr Lieben,

    bei dem Preis für den Adventskranz bleibt mir der Mund offen stehen. Im Gegenzug haben aber meine Schwester und ich gestern beim Trödel jede einen Kerzenständer für 1 EUR aus der Trödelkiste gezogen. So einen aus Messing, meiner mit Emaille und ihrer mit geprägtem Muster (fast hätten wir uns noch in die Haare gekriegt 🙂 ).

    Restliche Deko ist noch sehr sehr übersichtlich, irgendwie sind wir zu viel unterwegs. Wird hoffentlich auch bald besser.

    Was hab ich noch für euch? Tassenpullis https://wasmachstdueigentlichso.wordpress.com/2017/12/02/tassenpulli/

    So, und jetzt drücke ich nochmal bei Maries Bild und hole mir noch einen Kaffee und da war doch von Eierlikörgugl die Rede.

    Macht es gut, liebe Grüße
    Ilka

    PS: und wenn ich hier platze vor Neugier, ist Martina schuld. Das muss auch mal gesagt werden.

    • Martina Goernemann
      3. Dezember 2017

      Bitte nicht platzen!!! Tassenpullis! Ich lach‘ mich kaputt! :-))))

    • Katrin
      3. Dezember 2017

      Dank dir liebe Ilka und sei gedrückt aus der Ferne!!:)

    • Claudia
      3. Dezember 2017

      Also die Idee mit den Tassenpullis ist ja toll,Ilka! Herrlich! Schönen ersten Advent! Liebe Grüße. Claudia

    • Bärbel
      3. Dezember 2017

      Liebe Ilka,
      Du bistja ein richtiges Strickliesel! Kaffeebecher mit Wintermantel. Wie nett die Dingerchen aussehen. Für sowas hab ich leider zwei linke Hände. Schon wenn ich Stricknadeln anschaue, fallen die Maschen runter, obwohl sie noch gar nicht drauf sind oder sie haben sich gegenseitig erwürgt, weil sie zu festgezogen wurden.
      Mit meiner Schwester könnte ich übrigens prima auf den Flohmarkt gehen; ich würde dann nämlich alle beide Leuchter ergattern, da Schwesti (zu meinem Glück) sehr kaufbeherrt wäre.
      LG und einen schönen Adventssonntag noch.
      Bärbel

  • Katrin
    3. Dezember 2017

    So liebe Raumseelen…., jetzt meld ich mich nochmal kurz bei euch, da ich einige eventuelle Erfahrungsberichte bzw. Tipps bräuchte…
    Passt auch ganz gut zum Thema Sauerteig und Brot meine „Anfrage“;-)

    Ich hab euch ja mal erzählt, (-länger her, im Sommer), dass ich mir eeeendlich anlässlich meines Geburtstags eine kitchenAid zulegen möchte. Das schöne Stück in weiß hab ich mir bei Delia Fischers Westwing bestellt und es sollte in den nächsten Wochen nun tatsächlich bei mir eintrudeln….
    Und jetzt meine „Frage an alle“: wer hat / hat wer Erfahrungen mit der Getreidemühle (-dem Getreidemühlenaufsatz) für die kitchenAid??
    ….mein Sohn (-der mittlere von ihnen), hatte sich mal so eine superspezielle, hölzerne Mühle, die auch Flocken machen kann, gewünscht, aber aus unterschiedlichsten Gründen kam es dann nicht dazu, dass sie bei uns eingezogen wäre….
    Nun denn, ich würde mir aber gerne die Körner selbst zermahlen und jetzt hätts mich echt interessiert, ob der Aufsatz für die kitchenAid was kann und ob es sich auszahlt den zu kaufen….

    Vielleicht weiß jemand was zum Thema? Eventuell sogar du selbst Martina?
    Nochmals einen guten Start in den Sonntag
    Bei uns kommt grad voll die Sonne raus!:)
    Katrin

    • Martina Goernemann
      3. Dezember 2017

      Hahaha! Da bist du bei mir an der richtigen Adresse. Ich empfehle dir den Aufsatz von „Mock“ der ist hünsch und passt nicht nur auf die Kitchenaid. http://www.wolfgangmock.com/mockmill.html Der kann wirklich was. Ich kenne den Hersteller persönlich. Wolfgang Mock, ein Mann der sich seit dreißig Jahren mit Getreide und dem Mahlen von Getreide beschäftigt. Da bist du an de absolut richtigen Adresse. Ich werde bestimmt in den kommenden Wochen auch etwas über „frische Mehle“ machen. Dabei erzähle ich noch mehr über die „Mockmills“! :-))))

      • Katrin
        3. Dezember 2017

        Oh – Danke für die rasche (-und wie immer kompetente;-)) Antwort liebe Martina!
        Und die passt dann auf meine neue KitchenAid auch meinst du? (…- die hoffentlich bald eintrudelt.. ;-))
        Ich schau da jetzt gleich mal rein:)

        Schönen Nachmittag ihr Lieben! …auf mich wartet bereits wieder Wäsche zum Aufhängen (Maschine Nummer 3…)

        Liebe Grüße
        Katrin

        • Martina Goernemann
          3. Dezember 2017

          Der Aufsatz passt 100%. Ich liebe wirklich alles von Kitchenaid und habe keine anderen Geräte bei mir in der Küche, aber das Getreide mahlen, überlasse ich lieber denen die sich wirklich damit seit Jahrzehnten auskennen. Wolfgang Mock ist ein Pionier auf dem Gebiet. Das Mahlwerk ist Weltklasse. Die Standmühle von Mock ist auch toll aber sie braucht halt wieder zusätzlichen Platz. Preislich liegen die beiden Aufsätze auch kaum auseinander. :-))))

        • Katrin
          3. Dezember 2017

          Wow!! Allein der Optik wegen muss es die sein Martina:)!!! Ich schmelze schon beim Anblick dahin!…:) herrlich! Und wenn die auch noch so klasse ist!:)
          Ich werd mich gleich bezüglich Erwerb in Österreich bzw. Versand schlau machen!
          Vielen lieben Dank du gute Seele !!❤️

        • Katrin
          3. Dezember 2017

          Wahnsinn! Und Herr Mock schaut auch noch so sympathisch aus!:)
          Auch eine Seele von Mensch – ganz sicher

        • Martina Goernemann
          3. Dezember 2017

          … und kochen kann der nette Herr Mock auch noch. Kannst dich wirklich drauf verlassen, Katrin. Die Mockmills können alle was. :-))))

        • Katrin
          3. Dezember 2017

          Schon bestellt Martina:)!!!
          Kommt jetzt vermutlich noch vor dem „Hauptgerät“ an
          Ich freu mich drauf (…- und du kannst dir schon deine Provision beim Herrn Mock abholen! – und ich bedanke mich für den Tipp!:))
          Sei gedrückt

        • Martina Goernemann
          3. Dezember 2017

          Nein, Katrin, ich kriege keine Provision, aber ich empfehle gern Sachen, die ich gut finde! :-)))

  • Ursula
    3. Dezember 2017

    Guten Morgen,

    es geht nichts übers Sonntagsblatt hier ist es etwas weiß, grau und ungemütlich aber bei Tee mit warmen Socken kein Problem. Aber trotzdem die Nase muss heute noch in die Luft.

    So erstmal das Bild abgestimmt. Erledigt. Ja die Schickeria – ich gebe Martina recht mit der Verköstigung der Obdachlosen. Jegliche Realität ist da abhanden gekommen. Haben wir Freitag gesehen. Dieses ganze Zeugs was überall gibt von Ramsch bis Luxus. Nur manchmal ganz tief innen drin einmal Pretty Women und ein sündhaftteurers Stück kaufen ohne schlechtes Gewissen – obwohl vielleicht hätt ich ja gar keine Freude daran…..

    Ja Weihnachten ist hier sehr minimalstisch – was Herrn Nadelstiche in Unruhe brachte gestern – er meinte dann ob ich noch ganz in Ordnung sei und ob das wirklich alles ist und hat gegen meinen Willen noch eine Lichterkette drapiert auf dem Balkon.

    Dein Buch ich freu mich schon. Apropo Buch die Woche hab ich schon auf einem Flohmarkt ein Buch von Martina entdeckt hab es mir gleich mitgenommen ist wie neu und ich hab ja noch gar keines von Martina. Ich frag mich dann warum so was auf dem Flohmarkt landet. Kopfschüttel……

    So ich wünsch Euch allen einen schönen 1. Advent.

    Morgen muss ich wieder arbeiten mein schöner Urlaub von knapp zwei Wochen ist vorbei muss mich mal um das Notwendige kümmern bügeln, waschen und ein paar Dine sortieren.

    LG
    Ursula

  • Claudia
    3. Dezember 2017

    Guten Morgen Ihr Lieben! Es hat angefangen zu schneien! Passend zum ersten Advent. Aber leider passt mir der Schnee gar nicht, denn wir wollten heute eigentlich in die Eifel nach Kronenburg fahren zu einem wirklich hübschen Weihnachtsmarkt. Doch wir müssen erst mal schauen, wie die Straßenverhältnisse sind…
    1 500 Euro für einen Adventskranz… Ich fasse es nicht. Aber es passt irgendwie zu dem Anliegen, das ich heute habe. Nico, der Freund meiner Tochter, arbeitet im sozialen Bereich und betreut einen Mann, dessen Leben nicht leicht war und nun auch noch schwer erkrankt ist. Seine schönste Zeit hat er in Zürich verbracht und sein größter Wunsch wäre es, noch einmal in diese Stadt zurück zu kehren. Doch dafür fehlen ihm die finanziellen Mittel. Nun kam Nico auf die Idee, für den Mann {Peter} zu sammeln. Das geht über eine Internetseite. Über den nachfolgenden Link kommt Ihr direkt zu Peters Seite. Ich finde das eine tolle Idee. Vielleicht hat ja die eine oder andere ein paar Cent oder Euro übrig und unterstützt Peter und hilft seinen letzten Wunsch zu verwirklichen. Wenn man bedenkt, dass Peter für den Wert dieses Adventskranzes 3 x nach Zürich fahren könnte. Aber hier erst mal der Link: https://www.leetchi.com/c/reise-von-peter-krauthaeuser-koeln-nippes

    Ich hoffe, das ist ok, Martina? Wenn nicht, dann lösche den Beitrag selbstverständlich.
    Ich habe heute Zitronenkuchen dabei… Mein Mann sagt, er wäre etwas trocken geworden. Hm… Ein guter Grund ein bisschen Butter drauf zu schmieren .
    Auf das Buch bin ich schon sehr gespannt! Es sieht sehr vielversprechend aus und ich freue mich schon auf den Blick ins Buch. Mir fallen jetzt auch schon mehrere Menschen ein, die sich drüber freuen würden. Und wie gut, dass ich den gusseisernen alten Topf meiner Mutter noch nicht weg getan habe. So wie ich das verstanden habe, kann man ihn zum Brotbacken gut benutzen…. Ich schicke Euch viele liebe Grüße und flitze nun mal an den Herd, um für die Familie zu kochen. Ich freue mich, dass wir heute mit unseren Töchtern und ihren Freunden den Tag verbringen. Auch wenn wir nicht nach Kronenburg fahren. Safety first. Einen schönen ersten Advent! Claudia

    • Martina Goernemann
      3. Dezember 2017

      Auf gaaar keinen Fall alte gusseiserne Töpfe wegwerfen :-)))) Ich backe morgen auch mal wieder Zitronenkuchen. Hat mein Sohn sich gewünscht. So richtig, guten, alten Kinderzitronenkuchen. Genieße und genießt ALLE den Sonntag! :-)))))

    • Bärbel
      3. Dezember 2017

      Liebe Claudia,
      hast Du nicht letztes Jahr schon von dem Kronenburger Weihnachtsmarkt geschwärmt? Ich hab geschaut, das ist leider zu weit weg von uns. Er muss wirklich sehr schön sein.
      Die Sammlung für Peter finde ich eine gute Sache. Geht eine Spende nur mit Karte?
      Ich hoffe, Ihr könnt noch zum Weihnachtsmarkt fahren.
      LG Bärbel

      • Claudia
        3. Dezember 2017

        Hallo Bärbel, leider fällt der Besuch auf dem Weihnachtsmarkt in Kronenburg aus, da es glatt werden soll. Das ist uns zu gefährlich. Sehr schade. Aber wir werden hier in Köln auf den Weihnachtsmarkt gehen bzw auf einen der vielen Weihnachtsmärkte, die wir hier haben. Hauptsache wir sind zusammen. Ja, es sieht so aus,als könnte man auf dieser Seite nur mit Karte spenden oder per Überweisung. Ich will gleich auch noch etwas spenden und mache es wohl mit Karte. Obwohl ich es Nico ja gleich mitgeben könnte…ich Dussel. Danke, dass Du Dir die Seite angeschaut hast! Dicke Umarmung und noch einen schönen Sonntag! Liebe Grüße. Claudia

        • Bärbel
          3. Dezember 2017

          Liebe Claudia,
          ich hoffe, Ihr habt es noch schön gehabt?
          Hast Du eine Idee, wie ich an die Kto.-Verb. komme?
          LG

        • Claudia
          4. Dezember 2017

          Hallo Bärbel, entschuldige, ich bin gestern zu nichts mehr gekommen, weil wir so lange unterwegs waren und nun sitze ich wieder am Bahnhof Richtung Arbeit. Aber ich schau gleich nochmal auf die Seite und sag Dir dann Bescheid. Vielen Dank! Liebe Grüße. Claudia

        • Claudia
          4. Dezember 2017

          Hallo Bärbel, an die Kontoverbindung kommst Du, wenn Du die ausgewiesenen Bezahlmöglichkeiten anklickst. So habe ich es jedenfalls gerade gemacht. Man kann per Kreditkarte oder auch per Giro-Überweisung bezahlen. Liebe Grüße. Claudia

        • Bärbel
          4. Dezember 2017

          Danke, liebe Claudia!!!
          Grüße von mir an Dich in den Keller.

        • Bärbel
          4. Dezember 2017

          Claudia, ich kriegs nicht hin. Geht nur mit Online-Banking, also keine normale Überweisung. 🙁 Und jetzt?

        • Martina Goernemann
          4. Dezember 2017

          Worum geht es hier eigentlich, ihr Lieben??? Hab ich irgendwas verpasst im Blog? Warum wickelt ihr hier Bankgeschäfte ab? Raumseele ist und bleibt kostenlos! :-)))))

        • Bärbel
          4. Dezember 2017

          Nein, nein, liebe Martina. Du hattest doch den Link von Claudia am Sonntag schon freigeschaltet. Ich komm nur dort mit den Zahlungsmöglichkeiten nicht klar. Und Online-Banking scheidet bei mir aus.

        • Martina Goernemann
          4. Dezember 2017

          Hahahahaha! Ich ahnte, dass es darum geht. Konnte mir das Späßchen aber nicht verkneifen! :-))))

  • Linda
    3. Dezember 2017

    Guten Morgen liebe Raumseelen,

    oh.. Kaffee.. gern.. und bitte ganz heiß… denn bei mir ist die Heizung ausgefallen 🙁

    zum Glück wohne ich in einer Wohnung die sogar 2 Kachelöfen hat, die habe ich vorhin erstmal angeworfen damit es hier schnuckelig warm wird.

    Hab gerade nach dem teuersten Adventskranz gegoogelt… die schreiben doch tatsächlich: „Tannenzweige, Tannenzapfen, Sträucher und der Kranz-Schmuck werden in mühevoller Handarbeit zusammengeflochten“
    hm… und wie wird ein Kranz sonst gebunden?!?
    Na ja, muss man nicht verstehen.
    Bei mir gibt es weder Kranz noch sonstige Deko, ich bin froh wenn ich mit meinem Haushalt so durchkomme.
    Da merkt man wieder dass Zeit das höchste Gut ist.

    Alte Mehlsäcke sind wunderbar, nur leider unbezahlbar, die rufen hier auf den Märkten bis zu 120 € auf.
    Das ist mir definitiv zu teuer.
    Aber ich liebe Sauerteigbrot, unser Bäcker am Ort, hat seinen Sauerteig von seinem Großvater, so alt ist der Grundteig schon.
    Es ist schön dass er die Tradition fortführt, mit einer kleinen Bäckerei, wenig Auswahl aber es gibt kein besseres Brot im Umkreis.
    Und das Beste! es kostet weniger als bei den Großbäckereien.

    So, ich warte mal auf den Vermieter und hoffe dass es bald warm wird
    einen schönen Sonntag noch

    lg Linda

    • Martina Goernemann
      3. Dezember 2017

      Ein Tusch auf die Erbauer deiner Kachelöfen! 120 Euro für Mehlsäcke? Die spinnen doch! Ich kann dir versichern, Linda, dass ich für keinen meiner Mehlsäcke mehr als 5 Euro bezahlt habe. Geduld und der richtige Blick in die Kartons auf den Flohmärkten, sind der Weg zum schönen Mehlsack! :-))))

  • Siglinde Schwigon-Schönborn
    3. Dezember 2017

    Guten Morgen alle zusammen. Ich wünsche Euch einen schönen ersten Advent. Ich liege in meinem Kuschelbett und schaue aus dem Fenster. Es hat geschneit und tut es immer noch. Wie schön! Ich habe Euch selbstgebackene Plätzchen mitgebracht. Spritzgebäck und Hilda-Brötchen (Die runden mit der Erbeermarmelade) Ausserdem Cake-Pops mit Schokolade und bunten Streusseln. Die hat meine Nichte gemacht. Im ganzen Haus hängen und liegen Kränze. Ich habe sie vor 14 Tagen gemacht. Grosse und Kleine, aus Kiefernzapfen, Efeu, Tuja, Nobilistanne, Eiben. Alle Zutaten habe ich geschenkt bekommen. Ist das nicht toll? Der eine braucht die Sachen nicht und der andere macht was draus. So funktioniert der Kreislauf des Lebens. Meine Hausdeko habe ich letzten Sonntag gemacht. Die Woche waren wir mit unserem Wohnmobil in Bückeburg. Auf dem Weihnachtsmarkt im Schloss. Ich sage Euch….wunderschön! 100000 Lichter, alles so himmlisch schön dekoriert. Stände mit selbstgemachten Sachen, lecker Essen und Trinken, Sänger, der vom Balkon des Schlosses Weihnachtslieder gesungen hat, Auf dem Wassergraben eine Bühne mit Primaballerina. Dazu farbige Wasserfontänen, passend zur Musik. Das alles war die perfekte Einstimmung in die Adventszeit. Der Winterzauber dort geht noch bis zum 10.12. Vielleicht hat jemand von Euch Lust…..Auf Dein Buch, liebe Martina, warte ich schon mit Spannung. Ich werde es mir selber (in Gedanken) unter den Weihnachtsbaum legen. Diesen habe ich mir selbst gebunden. Aus einem dicken Ast und ganz vielen Tannen-Büscheln. Er ist 1,70 hoch und wohnt mit Lichter versehen auf der Terrasse. Am 24. darf er dann einziehen. Ich werde mich jetzt aus dem Bett rollen und Frühstück machen. Danach freue ich mich auf einen Spaziergang, dick eingemummelt im Schnee :-)) Habt alle einen gemütlichen Sonntag! Liebe Grüße von Linde

    • Martina Goernemann
      3. Dezember 2017

      WOW! Das klingt nach großer, schöner Vorweihnachtsstimmung. Bei dir zuhause und in Bückeburg. Bückeburg ist leider so weit weg! Ich würde es mir gern anschauen! Einen gemütlichen Sonntag auch für dich! :-))))

    • Linda
      3. Dezember 2017

      der Erbauer stand grad da und meinte die Pumpe der Heizung ist kaputt… zum Glück ist Sonntag..
      Ach ja… es ist halt immer was…

      Ich sage mir auch immer.. auf dem Flohmarkt brauch man Geduld.. kommt Zeit kommt Mehlsack 🙂

    • Katrin
      3. Dezember 2017

      Danke für deinen tollen, schönen anschaulichen Bericht liebe Linde!
      …-also hast du auch gebunden wie eine Wilde letzte Woche!?!;)
      Ich war mit der Adventkranzproduktion beschäftigt (-die ich alle, bis auf unseren, aber der wird meist „ein wenig anders“, herschenke)
      Schönen erholsamen Sonntag noch!
      Liebe Grüße aus der Steiermark (…leider zu weit weg für deinen eindrucksvollen Markt)
      Katrin

  • Ursula
    3. Dezember 2017

    Uff Glück gehabt meine Mama hat Vanillekipferl gebacken und wir haben nen ganzen Teller voll abbekommen.
    LG
    Ursula
    PS: Ihr dürft selbstverständlich probieren

  • JULIA | mammiladeblog
    3. Dezember 2017

    Hallo liebe Raumseelen,

    einen wundervollen ersten Advent wünsche ich euch!
    Hier tanzen ein paar Schneeflocken im Himmel – hier im Flachland des Ruhrgebietes ein echtes, stimmungsvolles Highlight.
    Martina, ein paar Blicke in dein Buch erhaschen zu dürfen, finde ich ganz wunderbar. Besonders die dunklere „Fahne“ empfinde ich als äußerst stimmungsvoll.
    Für das Sonntagsblatt habe ich 14 einfach und schnell gemachte Nachmach-Ideen für den Dezember mitgebracht. Allesamt Lieblinge aus meinem Dezember-Archiv. Der Weg dorthin ist dieser -> https://mammilade.blogspot.de/2017/12/14-nachmach-ideen-rezepte-und-diy-deko-ideen-fuer-den-dezember-und-weihnachten.html

    Seid allerliebst gegrüßt!
    Julia

    • Bärbel
      3. Dezember 2017

      Liebe Julia,
      die weiße Tischdeko mit dem kleinen Züglein ist allerliebst. Auch die Sterne sind alle schön, wobei ich den „Ringharmonium“ noch nicht kenne. Ich finde ihn besonders schön und werde ihn deshalb dieser Tage gleich ausprobieren.
      Vielen Dank und einen schönen Adventssonntag noch.
      LB Bärbel

      • JULIA | mammiladeblog
        3. Dezember 2017

        Liebe Bärbel,

        vielen Dank für Dein Feedback!
        Ja, für mich war diese Falttechnik auch komplett neu
        und ich bin noch immer sehr fasziniert davon.
        Einen schönen ersten Advent für Dich!

        Julia

  • Silke - Miteinander-Bücher
    3. Dezember 2017

    Liebe Martina, das sind wirklich schöne Geschichten von, mit und über Sauerteig. Wunderbar 🙂
    Dein Radiobericht über den Adventskranz in einem Münchner Blumenladen dagegen macht mich ziemlich sprachlos. Wie abgehoben manche Menschen sind … Da ist das Wort „unanständig“ sehr angebracht – traurig …
    Bei uns brennt nun auch die erste Kerze. Gestern habe ich noch den Kranz fertig gemacht und das Gesteck. Alles andere habe ich schon letzte Woche „in kleinen Häppchen“ an- und ausgebracht. Es hat mich sehr gewundert, dass alles noch fertig geworden ist, nachdem ich mehrere Wochen unterwegs war. Und das auch noch ohne Stress.
    Ach, und Kekse gebacken haben wir gestern. Greift zu. Vanillekipferl und Heidesand sind fertig. Der Stollen wartet schon seit Anfang November auf seinen großen Auftritt. Den haben wir gestern auch angeschnitten. Es ist noch reichlich da.
    Einen wunderschönen ersten Advent und wer mag kann mit uns experimentieren: Mit jeder Menge heißer LUft 😉 https://www.miteinander-buecher.de/experimente/jede-menge-heisse-luft/
    Herzlichst
    Silke

  • Gaby
    3. Dezember 2017

    Liebe Martina, liebe Raumseelen,
    die Adventskranzgeschichte macht einen echt sprachlos. Unanständig ist ja fast noch untertrieben.
    Was du bisher gezeit hast von Deinem neuen Buch sieht wirklich superschön aus. Da ich auch sehr gerne Brot backe, ist es genau das richtige für mich.
    Ich hatte vor 3 Wochen einmal geschrieben das ich einen Christstollen backe. Eigentlich ist es ganz einfach, nur etwas zeitaufwendig. Nun habe ich ihn auch angeschnitten – und ich kann nur sagen: echt lecker, also selber backen lohnt sich wirklich. Hier das Rezept:
    https://diekuestenfrau.de/christstollen-selber-backen/
    Ich wünsche allen einen schönen entspannten 1. Advent!
    Liebe Grüße von der Nordseeküste sendet Gaby, Ahoi

    • Martina Goernemann
      3. Dezember 2017

      Oh, ohhhhh, ohhhhhhhhhh … ich liiiiebe Christstollen. Ich mag den sogar, wenn er hart geworden ist. Dann tunke ich ihn in den Milchkaffee.
      Das Rezept werde ich gleich inspizieren. Ich habe nämlich uralte Stollenformen auf dem Flohmarkt ergattert, darin will ich unbedingt backen. Ich werde berichten! :-))))

      • Gaby
        3. Dezember 2017

        Genau, oder mit dick Butter drauf. Mmm, könnt‘ ich mich reinlegen. Stollenform ist super, ich hatte keine und das war etwas figgeliinsch ihn in die richtige Form zu bekommen. Würde ich mich freuen wenn du dann mal berichtest. 🙂

        • Martina Goernemann
          3. Dezember 2017

          Ich hoffe, ich finde die Zeit Fotos zu machen. Ich hab sogar formen, die man unten zuklappen kann. Uuuuuuralt. :-))))

  • Sabine M.
    3. Dezember 2017

    Hallo ihr Lieben,
    Wie schön,dass ihr Plätzchen dabei habt. Ich hab neulich mal Spritzgebäck gemacht, aber zu mehr komme ich nicht. Aber heute zum Adventssonntag waren meine Töchter mit Familie da, ich hab Marmorkuchen und veganen GewürzKuchen gebacken. Wer möchte, es ist noch genug da. Katrin, ich habe heute auch noch mal abgestimmt. Hoffentlich schafft Marie es, das Stofftier zu bekommen.:-))
    Hier schneit es seit heute Mittag, das passt so schön heute. Ich wünsche euch allen noch einen schönen Sonntag!
    Liebe Grüße Sabine

  • Jen
    3. Dezember 2017

    Oh ich bin so gespannt auf dein Buch…….
    Ganz liebe Grüße
    Jen

  • Sabine Maisenbacher
    3. Dezember 2017

    Ich hab vorhin noch was vergessen… Ich habe so einen Enten/Gänsebräter. Geht der auch zum Brot backen?
    Danke für eure Tipps!
    Herzlich Sabine

  • gertrud carey
    3. Dezember 2017

    Good evening liebe Raumseelen und liebe Martina

    Wie fleissig Ihr Alle seid, Ihr backt Plätzchen und Stollen und fertigt Adventskränze, Ihr habt Euer Haus dekoriert, und mit Schreiben seid Ihr auch so fleissig, da krieg ich fast ne Krise. Eigentlich könnte Weihnachten dieses Jahr für mich ausfallen, ich halte mich da raus und lass es einfach vorbei gehen. Im Buchladen habe ich zwei Weihnachtsbücher gekauft, zum Vorlesen für die Grosskinder, und gestern hab ich gemerkt dass heute der erste Advent ist und hab einen Adventskalender gekauft, nichts mit selber machen. Dafür ist es ein ganz besonders schöner Adventskalender, einer zum Aufklappen, 3D heisst das, zum hinein schauen. Und drin ist Weihnachtsstimmung mit viel Schnee, Weihnachtsmann und Engeln, mit Rudolf Red Nose, mit Schlitten und Geschenken, und einem Weihnachtsbaum. Da habe ich gestern Abend eine Kerze dazu gestellt, und hab mich selber wunderbar gefreut. Ich finde es schwierig sich ganz rauszuhalten, wenn rundherum alles auf Advent und Weihnachten eingestellt ist, aber ich freue mich für alle Raumseelen und andere Seelen die es jetzt richtig geniessen können und kreativ sind.
    Bis am heiligen Abend am 24. Dezember hoffe ich, dass Weihnachten auch bei mir angelangt ist, wenigstens im Herzen.
    Jetzt höre ich draussen etwas das mir tief ins Herz geht und mich jedes Jahr zum Weinen bringt, die Trichler sind unterwegs, das sind die Glockenläuter, sie begleiten den Samichlaus auf dem Weg durchs Dorf. Mindestens zwanzig, meist junge Menschen, aus unserem Dorf hier, sie tragen weisse lange Hemden und haben eine rote oder schwarze Mütze auf. Um ihren Bauch hängt eine grosse schwere Kuhglocke, bei jedem Schritt werden die Glocken geläutet, ein lauter und schwerer und wunderschöner Klang, dazwischen peitschen die Geiselchlöpfer; das ist alte Tradition und weckt Gefühle die ich eigentlich gar nicht richtig einordnen kann. Hat es mit meiner Kindheit zu tun, auf dem Bauernhof, hat es damit zu tun, dass ich Geschichten liebe? Ich sehe sowieso hinter allem eine Geschichte und ich denke sehr oft in Bildern, die vielleicht irgendwo in meinem Unbewussten gespeichert sind. Ich weiss es nicht genau.
    Ich weiss nur dass ich zur Zeit in einer Sehnsuchts Phase bin die mich nicht loslassen will, ich vermisse mein Haus in Irland, das Feuer, die langen Abende, diese unglaubliche Ruhe und der Frieden der diesen Ort umgibt. Hinaus gehen in die Dunkelheit, den Sternenhimmel über mir, oder die schwarzen schweren Wolken die über dem Haus hängen. Mein Mann sagt oft, er kann die Stille hören, lange wusste ich nicht genau was er damit meint, sind es Geräusche die man nur hört wenn es ganz ruhig ist, sind es die Stimmen die von innen kommen? Ich weiss dass es Menschen gibt die Stille und Ruhe nur schwer aushalten können, vielleicht weil man sich selber nicht mehr ausweichen kann, allein ist mit sich selbst. Allein sein ist nicht gleich bedeutend mit einsam sein. In meinem ganzen Leben war ich noch nie einsam und mir war noch nie langweilig, diese Gefühle kenne ich gar nicht. Ich liebe Menschen um mich, das Zusammensein mit Menschen die mir nahe sind; aber genauso gern bin ich mit mir selber allein.
    Soeben geht der Samichlaus mit seinem Gefolge an unserem Haus vorbei, er hat seine grosse Mütze auf dem Kopf, ist in ein langes rotes Gewand gekleidet, ehrfürchtig schreitet er dahin mit seinem Stab in der Hand; so viele Menschen am Strassenrand, und noch viel mehr Kinder, und es ist erstaunlich ruhig. Gerade jetzt wird diese feierlich Stimmung unterbrochen, der Krankenwagen rast vorbei, mit seinem blauen Licht auf dem Autodach und diesem schrecklich heulenden Alarm, das sehe und höre ich öfters hier, das Krankenhaus ist nur fünfzehn Minuten entfernt. Ich schicke dann immer ein paar Engel zur Unterstützung hinterher.
    Jetzt ist es wieder ruhig, der Samichlaus mit Gefolge kann seinen Weg fortsetzen, die Kuhglocken läuten, die Kinder machen grosse Augen und freuen sich auf den Lebkuchen den es nach dem Umzug geben wird.
    Es ist das erste Mal seit zehn Jahren dass ich diese Zeremonie nicht direkt miterlebe. Heute reicht es mir auf dem Balkon zu stehen und auf Distanz teilzunehmen.
    Ich stelle fest, dass ich viel mehr sehe und wahrnehme aus dieser Distanz, die Lichter sind aus, ich sehe die Laternen von Kindern, es müssen weit über hundert sein, sie gehen dem Samichlaus voraus, bereiten ihm den Weg durchs Dorf, dann folgen die Fackelträger, die Glockenläuter, und jetzt kommt er, der St. Nikolaus, er wirkt gross und strahlt viel Respekt aus; ich erinnere mich an meine Kindheit, vor fast fünfzig Jahren. In unserem Dorf in dem ich aufgewachsen bin, gab es nur einen St.Nikolaus, und weil wir ländlich und abgelegen wohnten, wurde es manchmal sehr spät, erst nach zehn Uhr abends bis er dann endlich bei unserem Haus ankam. Das war unglaublich spannend, wir Kinder sassen alle auf dem warmen Ofen, und waren hin und her gerissen zwischen Vorfreude und Angst. Angst, weil der Chlaus uns die Leviten las, alle unsere Vergehen und Frechheiten waren in diesem Buch aufgeschrieben. Schwarz auf weiss, in einem roten Buch, oder war es ein Goldenes, ich bin mir nicht mehr sicher. Jahrelang wunderte ich mich woher der St.Nikolaus so viel über mich wusste; und da waren auch noch die Schmutzlis, diese schwarzen wilden Kerle, sie hatten einen grossen Sack dabei, und die ganz schlimmen Kinder, so wurde uns gedroht, die kommen in diesen Sack und werden mitgenommen. Ich war wohl ein braves Kind, auf jeden Fall kann ich mich nicht erinnern dass ich im Sack gelandet wär. Aber an schwarze Farbe im Gesicht kann ich mich sehr gut erinnern, die Schmutzlis schwärzten Korkzapfen in der Kohle und damit gingen sie auf Jagd, sie hatten es besonders auf die hübschen Mädchen abgesehen.
    Weiter entfernt im Dorf sehe ich eine stehende Autokolonne, wartend auf ihre Weiterfahrt, nur noch ein paar Minuten und das Leben geht weiter. Der Samichlaus hält seine Ansprache und erzählt eine Geschichte auf dem Dorfplatz. Die Kinder essen Lebkuchen und trinken warmen Tee, und bald machen sich alle Grossen und Kleinen wieder auf den Heimweg.
    Und nun ist wieder Sonntag abend, in der Raumseelen Redaktion von Martina Goernemann ist es ruhig, statt Kaffee trinke ich halt einen roten Wein, ein paar Krümel der Raumseelen Plätzchen Bäckerei sind noch da; ich mache das Licht aus, nein ich warte noch ein bisschen, es könnte ja sein dass noch die eine oder andere Raumseele vorbei schaut, und überhaupt, das Lichter löschen überlasse ich der Raumseelen Filial-Leiterin.
    Good night and sweet dreams
    gertrud

    • Martina Goernemann
      3. Dezember 2017

      Rotwein ist eine wunderbare Idee um diese Zeit, liebe Gertrud! Ich finde es herrlich, dass wir von dir soviel über die schweizer Folklore und die irische Seele erfahren. Danke dafür! Wir beschenken uns einfach selbst mit Ruhe in dieser Adventszeit, gell? Herzlich! M.

  • gertrud carey
    3. Dezember 2017

    Und fast hätte ich es vergessen, ich habe auch im November einen Blog Beitrag geschrieben, passend zur Jahreszeit. Irland hat viele Torfmoore, und noch heute wird Torf gestochen, es ist nicht mehr überall erlaubt, weil Torfmoore geschützt werden müssen; das ist sehr wichtig, da in Torfmooren viel Artenvielfalt ist, Pflanzen, Kleine- und kleinst Lebewesen leben in den Mooren.
    Unser Cottage ist in einem Torfgebiet, und nebst Holz heizen wir auch mit Torf den wir im nahe gelegenen Moor holen. Ein paar Geschichten dazu könnt Ihr in meinem Blog lesen:

    https://irish-cottage.ch/2017/11/30/cottage-life-und-torf-geschichten/

    Habt es alle gut und haltet Euch warm.
    gertrud

  • Katrin
    3. Dezember 2017

    Ohooooh liebe Gertrud!
    Welch schöner, ausführlicher Bericht!:)
    Dir auch eine guuuute Nacht!

    …irgendwie klappt die „Antwortfunktion“ hier bei mir nicht mehr spätabends;-)
    Jetzt schreib ich hier drunter;-)

    Danke liebe Bärbel nochmal fürs Abstimmen und dir auch liebe Gertrud!:)

    Und lieieiebe Martina! Da oben kamen alle meine „lach lach – träääänenlach Smileys“ nicht mit!!! Drum liest sich das jetzt ganz blöd mit der Provision! Das war wirklich nur ironisch gemeint (aber leider kam eben meine „bildliche Unterstützung“ nicht mit!!:(
    Aber womöglich lädt er dich ja zum Essen ein der gute Herr Mock! …wenn der hübsche, sympathische Kerl kochen auch noch kann:)!! Das wünsch ich dir jedenfalls! Und ich freu mich auf den Aufsatz (….und meine Maschine, die vermutlich später ankommen wird!:))

    Hab eine gute Nacht!:)
    Liebste Grüße
    Katrin

  • Longine Reichling
    4. Dezember 2017

    Liebe Martina!
    Die Sache mit dem „goldenen“ Weihnachtskranz find ich schon pervers! Wieviele hungrige Mäuler könnten mit der Summe gestopft werden!!!! Golden muss er wohl sein, denn soviel Geld dafür auszugeben….Ich denke, da sitzt jemand am Weihnachtstisch mit einem ganz teuren Kranz, aber mit einem kalten Herzen…..
    PS Danke für den Tip mit dem Gutschein, ich habs meiner Tochter verklickert, so gaaaanz bescheiden 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der folgenden Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln

Club der Testerinnen

Translate:
Instagram
Instagram API currently not available.
Kooperationen
Was bisher geschah
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.