Back to home
Lecker

Sonntagsblatt Ausgabe 70 (siebzig)

Wir haben die siebzig erreicht!
Hahaha!
Nur beim Sonntagsblatt, aber das ist doch wirklich eine stramme Leistung, oder?
So viele gute „Gespräche“ die wir hier jeden Sonntag haben.
Ich bin stolz auf uns!
Heute gibt es eine Gewinnern und Salat!
Salat? Warum?
Wegen Claudia!
Deshalb bringt unser Aufmacherbild heute auch Kräuter statt Blumen mit.
Ich liebe Kräuter im Salat.
Habt ihr alle ausreichend Kaffee und Zitronenwasser?
Heute machen wir ein durch und durch gesundes Sonntagsblatt!
Und ein pfirsichfrisches … aber dazu später.
Claudia hatte gesagt, sie hätte gern mal einen Sonntag „im Zeichen der Vinaigrette“.
Warum? Weil ihr die Ideen ausgehen für gute Salatsaucen.

Claudia kann geholfen werden, was meint ihr?
Wer verrät sein bestes Saucenrezept?
Ich kann schon mal verraten, dass für mich zu einem guten Salat eine richtig geräumige  Schüssel gehört …

Und dann ganz unbedingt reichlich Zwiebeln.
In feinen Würfeln oder dünnen Scheibchen.
Am liebsten mag ich die milden weißen oder Scharlotten.

Gutes Öl und guter Essig sind ein Muss.
Ich mag am liebsten Olivenöl. Das trübe ungefilterte am allerliebsten.
Manchmal Walnussöl. Das ist besonders fein am Feldsalat.
Balsamico oder Estragonessig und im Sommer ganz gerne auch mal Zitronensaft.

Ich bin gespannt welche Saucenideen wir heute zu lesen bekommen.
Es gibt ja auch so viele leckere Sachen mit Senf und Orangensaft und mit Blue Cheese und saurer Sahne …

Aber zuerst will ich noch für frische Farbe im Gesicht einer Raumseele sorgen!
Und bevor ich das tue, will ich noch ein Kompliment an euch Mädels loswerden.
Ich bin wirklich berührt, wie hier zusammenwächst, was eigentlich gar nicht zusammen gehört … :-))))
Ihr versteht?
Wir kennen uns   -bis auf ganz wenige Ausnahmen-  nicht persönlich und dennoch sorgen wir uns umeinander, trösten uns gegenseitig und haben das Bedürfnis uns zu beschenken … einige haben hier das zweite Set einer Mit-Raumseele zugedacht … was wir hier an Gemeinschaft haben, das soll uns erst einmal einer nachmachen.

Aber jetzt … Tadaaaa!
Das tolle Set mit den neuen Frühlingsfarben von Isadora geht an Nicole aus Hanau. Sie will den „Zwilling“ ihres Gewinns an ihre Freundin Dominique verschenken, die gerade Mama vom kleinen Hugo geworden ist.
Ich schick dir eine Email, liebe Nicole, damit ich deine Adresse erfahre.
Herzlichen Glückwunsch an euch Beide!

By Martina Goernemann, 14. Januar 2018
  • 47
47 Comments
  • Nicole
    14. Januar 2018

    Guten Morgen liebe Martina, guten Morgen liebe Raumseelen,

    Ich glaube es ja garnicht. Ich habe wohl gewonnen. Freu!! Gerade diese Freundin war gestern bei uns zu besuch. Nicht alleine, Hugo und Papahugo waren auch dabei. Und noch 10 andere liebe Menschen. Es war ein sogenanntes Neujahrtreffen, wie damals bei Mutti. Da haben wir lecker gegessen und auch das eine oder andere gute Schlückchen getrunken. Salat gab es auch und Salatsauce, aber die hat die liebe Britta gemacht. Ich könnte nur das Rezept der besten Bollognes (Kochzeit 5 Std.) oder das eines leckeren Ciabattabrotes beisteuern. 😉

    Warum mich der Gewinn noch viel mehr freut? Weil ich mit den Mädels gleich schon wieder verabredet bin und das zum Walken. Das Jahr hat gut gestartet, da muss man am Ball bleiben, ist ja nicht immer alles Gold was glänzt.

    Nun sag ich erstmal tschüss und das mit einem so fetten Grinsen

    Ich freu mich wie bolle

    Liebe Grüße Nicole aus Hanau

    • Martina Goernemann
      14. Januar 2018

      Das freut mich sehr, dass ich dazu beitragen konnte, dich gleich in der Früh so fröhlich zu machen. Grüße an die Hugomama! Erzähl uns doch später, wie die Farben bei euch ankommen. Wir tauschen uns per Email wegen der Adresse aus, ok? Herzlich! Martina

  • Claudia Rödel
    14. Januar 2018

    Guten Morgen liebe Martina,guten Morgen ihr lieben Raumseelen!Erst einmal herzlichen Glückwunsch der glücklichen Gewinnerin,diese wunderbaren Farben werden eine herrliche Frische in das Gesicht zaubern!Ich bin einer der „stillen Leserin“,aber das mit ganzem Herzen am frühen Morgen bei meiner Tasse Kaffee,deine Themen sind so bunt und vielfältig…einfach schön und in diesen Tagen werde ich unbedingt das Orangenrezept ausprobieren:-)!Nun habe ich aber doch eine Frage,liebe Martina.Ich erinnere mich das du in einem Post darüber geschrieben hast das du deine Lampenschirme mit Kreidefarbe passend zu den Wänden gestrichen hast.Da ich ein absoluter Fan dieser Farben bin und mein Schlafzimmer neu gestalte kam mir dieser Gedanke und ich probierte es mit einem alten Schirm aus,allerdings kommt das Licht nur sehr schwach durch( ein pudriges Rosa).Ist das grundsätzlich so oder kommt es auf die Farbe an?Ich benutze sehr gerne Painting the Past…aber vielleicht gibt es eine bessere Lösung?Es wäre schön wenn du,oder jemand Anderes,mir da helfen könntet.Ich Danke für diese wundervolle Seite und wünsche Allen einen entspannten Sonntag!Herzliche Grüße,Claudia aus Bramsche:-)

    • Martina Goernemann
      14. Januar 2018

      Liebe Claudia, danke für deine lieben Komplimente … ich teile meine Ideen wirklich gern mit euch. Schön, wenn immer wieder etwas für dich dabei ist. Bei den Lampenschirmen ist es so: Je mehr Farbe drauf ist, desto weniger Licht geht durch das Gewebe. Nun sind Lampen mit Schirmen ja generell eher für schummerige Beleuchtung gedacht, von daher hat mich das nie gestört. Du kannst es ein bisschen ausgleichen, indem du kräftigere Birnen nimmst. Achte aber darauf, dass es nicht die altmodischen Birnen sind, die heiß werden können. Sicher ist sicher! Happy Sonntag! Herzlich! M.

  • Heike
    14. Januar 2018

    Glückwunsch, liebe Nicole! Und viel Spaß mit den frühlingsfrischen Pfirsichfarben!
    Ich nehme mal an, liebe Martina, dass es bei diesem Einschlaftipp ums Schreiben geht? Ums Schreiben allgemein oder doch um das Notieren von Dingen, die einem vor dem Einschlafen im Kopf kreisen?
    Auf jeden Fall sind die Farben und Muster dieser Klemmbretter ein Traum!
    So, und nun geht’s ab an die Lektüre meiner Lieblingszeitschrift, die gestern in der Post war.
    Herzliche Grüße an alle Raumseelen und habt einen schönen Sonntag!
    Heike

  • JULIA | mammiladeblog
    14. Januar 2018

    Hallo liebe Raumseelen,

    das Aufmacherbild mit diesem herrlich-frischen Grün weckt komplett meine Frühlingslust.
    Bezüglich der Vinaigretten kann ich nur sagen, dass ich da immer alles ganz freestyle nach Lust und Laune zusammenrühre. Aber ich liebe die Kombination aus ganz viel weißem Balsamicoessig, gutem Öl, Joghurt, Gewürzen und als Süßungsmittel Ahornsirup – eben so ein wenig süß-sauer.
    Für das Sonntagsblatt habe ich einen Tag in 12 Bildern mitgebracht, meine Version einer „Buddha Bowl“ und zwei Ideen für DIY-Indoor-Blumenkästen zum Aufhängen an Treppengeländern… Oder anders formuliert: Wie man eine Holzkiste zum Schweben bringt und einen Einhängekorb für Kleiderschränke zweckentfremden kann: https://mammilade.blogspot.de/2018/01/einen-draht-waeschekorb-als-haengenden-blumenkasten-an-einem-treppengelaender-zweitverwenden-und-eine-rezept-idee-fuer-eine-leckere-vegetarische-buddha-bowl-12-einblicke-in-unseren-freitag-im-januar-2018.html

    Habt alle einen wundervollen Sonntag!
    Julia

    • Bärbel
      14. Januar 2018

      Liebe Julia,
      Dein Salat sieht lecker aus! Ich hatte jetzt auch ab und an mal weiße oder rote Bohnen drin, da kann man sich dran gewöhnen. Und Grapefruit ist immer super, so herrlich fruchtig.
      Lieben Gruß
      Bärbel

  • Gabriele
    14. Januar 2018

    Moin zusammen 🙂 und herzlichen Glückwunsch an Nicole. Bin schon gespannt auf deinen „Test“Bericht.

    Früher bekam ich auch Schnappatmung, wenn es um Salatdressings ging. Meist war dann keine Zeit mehr, großartig Rezeptbücher zu wälzen. Entsprechend waren die Resultate. Inzwischen hab ich gelernt, daß auch ein guter Salat gut vorbereitet sein will. Als erstes habe ich mir angewöhnt, eine große, weite Schüssel zum Herrichten zu benutzen. Auch wenn das extra Abwasch gibt ;).
    Ich nehme ein mittelgroßes Glas mit Schraubdeckel (das immer griffbereit bei den Gewürzen steht) zum Mischen des Dressings. Habe ich keine frischen Kräuter im Salat, streue ich als erstes ein wenig getrocknete Kräuter in das Glas. Dazu kommen 1EL Apfelessig, 2-2,5EL Olivenoel, Salz & Pfeffer nach Geschmack und evtl. eine Prise Zucker. Deckel drauf und das Glas ordentlich schütteln, so daß eine Emulsion entsteht. Alles was in den Salat soll waschen, schnippeln, zupfen und in die Schüssel geben. Kurz vor dem Servieren das Dressing über den Salat geben und alles wirklich richtig gut miteinander vermischen. Das Dressing soll alle Zutaten gut überziehen. Im Gegensatz zu diesem AlleTageDressing hab ich dann hier noch was Leckeres für die Kräutersaison:

    2EL feingewürfelte Schalotten
    2EL Basilikum gehackt
    2EL Schnittlauch gehackt
    1EL Petersilie gehackt
    1 kleine Knoblauchzehe, auch gehackt 🙂
    2TL Zitronensaft oder weißen Essig
    ca. 100g Mayonnaise
    2TL Joghurt oder Sauerrahm
    Salz & Pfeffer
    1/4TL smoked Paprika, normales Paprikapulver geht auch
    evtl. etwas Honig
    ca. 0,25l Buttermilch
    Alle Zutaten zusammenrühren. Zum Schluß mit der Buttermilch die passende Konsistenz herstellen.
    In einem Weckglas hält sich das Dressing 4-5 Tage im Kühlschrank.

    Viele Grüße aus dem grauen Norden
    Gabriele

    • Kerstinka
      14. Januar 2018

      Hallo liebe Gabriele,
      Jetzt muß ich meine Sauce das nächste Mal direkt mal mit Buttermilch ausprobieren 🙂
      Danke für den Tipp,klingt sehr köstlich,deine Mischung!
      Schönen Abend noch,wünscht Kerstinka

  • Claudia
    14. Januar 2018

    Guten Morgen zusammen und herzlichen Glückwunsch an Nicole. Da wird sich Hugos Mama auch sicher freuen. Sich schminken heißt nämlich auch, sich für einen Moment kurz sich selbst zu widmen und als junge Mama sind diese Momente recht selten, was ich aus eigener Erfahrung weiß. Habt beide viel Freude damit!
    Oh ich freu mich schon auf Eure Saucenrezepte! Danke, Martina, dass Du das Thema aufgegriffen hast! Ich habe gestern meinem Mann davon erzählt und er meinte, „so schlimm ist Deine Salatsauce aber gar nicht.“ Ich habe echt überlegt, ob ich das jetzt als Kompliment auffassen soll? Hm. Eher nicht… Da sind meine Kenntnisse echt noch ausbaufähig. Ich liebe es auch, Salatsauce vorrätig im Kühlschrank zu haben, da mich das Anrühren der Sauce oft davon abhält, überhaupt Salat zu machen. Obwohl das ja eigentlich nun wirklich kein Akt ist. Und ich mag gerne Salat. Meine Mutter hingegen hasste ihn regelrecht. Wenn ich mir als Jugendliche im Restaurant einen Salatteller bestellte, hieß es immer:“Du mit Deinem Salatteller! Nu ess doch mal was richtiges!“ Und nicht selten genoss ich (und tu es noch immer), wenn der Salat gut gemacht war, die tolle Sauce dazu! Da gibt es ja Sachen! Selbst eine „einfache Vinaigrette“ kann zu einer Köstlichkeit mutieren. Es gibt auch Leute, die benutzen einen Pürierstab zum cremigen Aufschlagen. Macht Ihr das auch? Und wie verhält es sich mit Zucker? Oder was nehmt Ihr da?
    Meine Mutter hat früher immer reichlich Zucker über den Indiviensalat gekippt, weil er so bitter ist. Ihr seht also, ich hatte salattechnisch eine schlechte Ausgangsposition. Aber sonst war sie eine tolle Köchin. Das sei gesagt.
    Ich bin sehr gespannt und wünsche allen einen schönen Sonntag (hier scheint die Sonne!). Liebe Grüße. Claudia

    • Martina Goernemann
      14. Januar 2018

      Ich denke, bis der Sonntag zu Ende ist, sind wir alle Saucenqueens! Ich muss mich sputen, mein Tag ist heute proppenvoll mit Arbeit, aber ich komme immer wieder auf einen Kaffee zu euch. Und einen ziemlich coolen Salatsaucentrick habe ich auch noch, der enorm viel Kalorien sparen lässt und saugut schmeckt. Schreib ich hier auf, sobald ich wieder ein Minütchen Zeit habe. Bis nachher, Mädels!

  • Claudia Rödel
    14. Januar 2018

    Ach …Dankeschön für deine schnelle Antwort,liebe Martina.Uch habe schon vieles von dir mitgenommen,das wunderbare Salz ,mit den schönen Gläsern dazu bestellt ,war ein tolles Weihnachtsgeschenk und ist begeistert angenommen worden,vieles Andere ebenso,auf dein neues Buch freue ich mich auch schon sehr!Da hast du wohl recht,schummrig mag ich eigentlich auch viel lieber aber vielleicht einen Hauch mehr mit einer stärkeren Birne könnte ich ausprobieren (darauf bin ich echt nicht gekommen )…und vielleicht verdünne ich die Farbe mit etwas Wasser sodass sie dann etwas transparenter ist,mal schauen!Ich Danke dir von Herzen und bleibe wie du bist-herzerfrischend und offen !Alles Liebe ,Claudia

  • Ilka
    14. Januar 2018

    Guten Morgen ihr Lieben,
    eigentlich wollten wir heue heftig ausschlafen (Football bis früh halb 6), aber die Kirchen in der Nachbarschaft hatten wohl was dagegen und es bimmelte wie früher in alten Filmen, wenn der Feind anrückt. Dann also aufstehen und Kaffee, gibt es eben Mittagsschlaf.
    Glückwunsch an Nicole zum Gewinn, bei „Papahugo“ musste ich erst mal überlegen, was das für ein Name wäre – ist aber meinem Schlafmangel geschuldet.
    Und dann noch Salatsoßen. Normalerweise kommen Senf, Öl, Zitronensaft, Salz, Pfeffer, Zucker in ein Marmeladenglas und werden durchgeschüttelt, dann abschmecken und drauf auf den Salat. Manchmal gibt’s Absonderlichkeiten mit Granatapfel wie hier https://wasmachstdueigentlichso.wordpress.com/2018/01/13/rosenkohl-und-linsen/ – aber eben meist freihändig. Zwischendurch kosten und nachwürzen hilft immer. Und lieber mehr Öl und weniger sauer.
    So, jetzt aber Frühstück.
    Schönen Sonntag euch allen
    Ilka

    • Bärbel
      14. Januar 2018

      Liebe Ilka,
      was für eine eigenwillige Kombination: Linsen und Rosenkohl. Da muss ich noch mal drüber nachdenken. Oder ich muss es einfach mal mutig probieren. Die Soße klingt lecker.Danke schön!
      Lieben Gruß
      Bärbel

  • Eclectic Hamilton
    14. Januar 2018

    Guten Morgen liebe Martina und liebe Raumseelen. Herzlichen Glückwunsch an Nicole!
    Ich bin leider auch nicht die große Salat-Saucen-Meisterin. Ich verwende für mein Sößchen: Essig, Öl, Senf, Salz und Pfeffer.Ganz easy und trotzdem lecker. Bin nun aber sehr auf eure Rezepte gespannt! Im Winter gibt es bei mir jedoch nie Salat. Erst im Frühling geht´s dann wieder los.
    Bei mir ist diese Woche bereits der Frühling eingezogen. Ich habe aus einer Christrose und einer Hyazinthe eine Tischdeko kreeiert: https://eclectichamilton.blogspot.de/2018/01/erste-deko-fruehling-mit-christrose-hyazinthe.html
    Liebe Mädels, ich wünsche euch einen fabelhaften Sonntag!
    Eure Ines

    • Bärbel
      14. Januar 2018

      Wie immer seeeehr schön, liebe Ines.
      Auch die Kränze finde ich nach wie vor wunderbar frisch. Die kann man noch eine ganze Weile gerne haben.
      Einen lieben Gruß von mir.
      Bärbel

      • Eclectic Hamilton
        14. Januar 2018

        Vielen lieben Dank Bärbel! Oh ja, die Thuja-Kränze halten ewig. Das Grün bleibt über Wochen super frisch. Ich erfreue mich jeden Tag daran.
        Liebste Grüße von Ines

  • Martina aus dem Moos
    14. Januar 2018

    Hallo alle zusammen,
    ich wünsche euch einen wunderschönen, erholsamen Sonntag. Macht es euch heimelig, bei uns ist es heute mal wieder kalt und Wolkenverhangen.
    Ich bin heute noch etwas KO,wir haben den 50. Geburtstag von einer sehr lieben Freundin gefeiert, die immer für mich da ist und mir zuhört, es war wunderschön, so viele gute Gespräche mit lieben Menschen, einfach toll. Heute fahre ich mit meiner Chefin und deren Familie auch noch zum Mittagessen, darauf freue ich mich auch.
    Seid alle ganz lieb umarmt eure Martina
    Herzlichen Glückwunsch an die Gewinnerin der Pfirsichfarben

  • Ursula
    14. Januar 2018

    Guten Morgen,

    zuersteinmal Glückwunsch der Gewinnerin. Das Aufmacherbild liebe Martina ist einfach super schön und passt so richtig zu den trüben grauen Tagen die wir hier gerade habe so ganz ohne Sonne dafür dicken Nebel und grau.

    Meine Lieblingssaltsauce / Viniagrette ist ganz simpel:

    Saft von Limette oder Zitrone
    reichlich Olivenöl
    Honig
    Meersalz
    schwarzen frisch gemahlenen Pfeffer

    Menge nach Gefühl und Menge von Salat und dann reichlich Kräuter darüber was eben gerade frisch, Saison hat oder die Gefriertruhe noch hergibt von den Resten des Sommers.

    Als Salat verstehe ich eben alles von Linsen, Quinoa, Kichererbsen, div. Rohkost, grüne Blattsalate, Gurke, Tomate etc. eben. je nach Verfügbarkeit des Kühlschranks oder der Vorratskammer wird das jetzt wieder jeden gemacht denn ich muss … ich fühle mich einfach unwohl und vieles passt nicht zusammen und im Vorgriff auf die gemeinsame Detoxzeit fang ich schon mal an und zwar radikal Zuckerfrei d.h. auch kein Brot/Getreide.

    Hab ich nämlich vernachlässigt und mich sowieso aber da sind viele fremdbestimmte Faktoren enthalten und vieles hat sich wieder eingeschlichen was weder mir noch meiner MS guttut.

    LG Ursula – gespannt auf weitere Salatsoucenvarianten

  • Katrin
    14. Januar 2018

    An Nicole herzliche Gratulation zum Gewinn und an Martina herzliche Gratulation zur 70. Ausgabe!! Wahnsinn!!
    …hab mich (-nicht ganz freiwillig…) sehr rar gemacht diese Woche…. Nur beim Bananenbrot noch etwas ausführlicher gemeldet, aber leider erst spätabends!
    Heute nur mal kurz vor dem Mittagstrubel!
    Uns hat der Winter wieder! Es schneit und schneit und schneit…..! Hat mich sogar dazu bewogen ein Bild auf Insta zu posten. Es hört gar nicht auf und alles, alles ist schon weiß…. (-sogar die aufgehängte Wäsche auf der Terasse ) sooooo hätte ich es im Dezember liebend gerne gehabt!

    Leider kann ich dir liebe Claudia bezüglich Salatsauce auch nicht sehr viel weiterhelfen 🙁
    Bei uns kommt traditionellerweise Kürbiskernöl drauf, Balsamico und ein wenig Salz (-für mich vorzugsweise Sonnentor , oder selbst gemischtes, Kräutersalz) Das wars dann auch schon. Für den Essig hab ich auch so eine Sprühflasche – die verwende ich aber nicht immer.
    Eine schöne große Schüssel hab ich mir mal aus NewYork importiert – aber die verwende ich nur, wenn wirklich alle Salat wollen.
    Ich mag liebend gerne auch gehackte Walnüsse (-oder überhaupt eine Körnermischung) auf den Salat – aber das ist ja nicht jedermanns Geschmack !
    Im Sommer gibt’s auch öfter mal Olivenölsalat (statt Kernöl) zu italienischen Gerichten.
    Also – leider keine tollen Tricks und Tipps…:( Bei uns gibt es nahezu jeden Tag Salat und das meist ganz „zacki“ – drauf mit den drei Sachen, umrühren, genießen 🙂
    Ich persönlich mag schon gern auch mal Joghurtdressing, aber eigentlich belass ich das auf die Tage, an denen es sowieso Gurkensalat auch gibt (-und der hat dann Joghurt oder Creme fraiche drauf)
    So, jetzt geht’s weiter an die Arbeit
    Habt einen tollen Sonntag alle!!
    Katrin

  • Bärbel
    14. Januar 2018

    Hallo, liebe Martina, liebe Raumseelen!
    Zuerst herzlichen Glückwunsch an Nicole. Genieß die feinen Sachen und fühle Dich wohl.
    Ich mache es mir gar nicht so schwer mit der Salatsoße, schließlich will ich nicht stundenlang in der Küche stehen.
    Ich nehme in der Regel Eisbergsalat, ggf. mische ich diesen mit anderen Salaten der Saison (Endivie, Romana, Radicchio, Frisée …). Wenn ich Feldsalat oder Kopfsalat nehme, mische ich diese nicht mit anderen Salaten. Gut zusammen passen Chicorée mit Orangen, Grapefruit oder Erdbeeren.

    Für die Salatsoße nehme ich als Grundlage 1/2 oder einen Beutel Salat-Fix Dill-Kräuter, dann wird aufgepeppt mit:

    – einem wirklich guten Olivenöl, ich mische gerne mit einem anderen Öl,
    z.B. Lemongras/Ingwer
    – Kräuter (jetzt getrocknet, im Sommer natürlich frisch)
    Dill, Petersilie, Rucola, Schnittlauch, Borretsch, sehr gerne diverse
    Wildkräuter und –blüten ….
    – 1 TL Honig oder Ahornsirup (oder: 1/2 TL Xylit/Birkenzucker/Erythrit)
    – einem guten Schuss Sahne (Creme fraiche geht auch, dann gut durchschlagen)
    – manchmal: 1/2 TL Senf

    Nach Lust, Laune und Zeit und wenn der Salat als Hauptgericht gilt, erweitere ich: Obst klein schneiden oder raspeln: Birnen, Äpfel, Orangen, Cantaloupe-Melone machen sich gut. Fenchel ist auch mal fein. Kleingeschnittene Nüsse oder Samen (Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, Walnüsse – möglichst ohne Fett in der Pfanne geröstet). Ich mache auch gerne kleingeschnittene Litschis rein (auch aus der Dose, dann einen Schuss von dem Saft zur Soße dazu).
    (Wer noch erweitern will: Käsewürfel, Ei, gebratene Putenfleischstreifen oder oder …)
    Ich nehme nie Essig, das ist mir zu sauer.
    Wer partout kein Salat-Fix nehmen will, kann mit Salz und Pfeffer würzen, mir ist das zu „flach“ und ich habe absolut nichts gegen das bißchen „unnatürlich“, wenn ringsherum der Rest stimmt.
    Ich bin gespannt, was noch für Rezepte und Ideen auftauchen.
    Allen einen schönen Sonntag.
    Viele Grüße
    Bärbel

    • Kerstinka
      14. Januar 2018

      Hallo liebe Bärbel,mmmh das klingt so lecker alles!
      Du hast mich auf die Idee gebracht,öfter Mal Obst in den Salat zu schnippeln,danke!
      Viele Grüße von Kerstinka

  • Silke - Miteinander-Bücher
    14. Januar 2018

    Einen wunderschönen guten Morgen, oder doch besser guten Tag? Sucht euch aus, was besser für euch passt 😉 und natürlich einen herzlichen Glückwunsch an die Gewinnerinnen! Das ist doch etwas Feines, gleich, zack, mal als Gewinnerin in den Sonntag starten. Martina, ich habe mich sofort an den Frühling erinnert gefühlt, als ich dein schönes Bild gesehen habe. Auch das ist ein wunderbarer Start in einen Wintersonntag 🙂
    Die Frage nach der EINEN Vinaigrette, hm. Ich bin absoluter Salatfan und habe mindestens fünf verschiedenen Öle und Essigsorten im Schrank. Je nach Salat, Lust, Laune und Salatbegleitung gibt es dann auch unterschiedliche Saucen. Aber wie wäre es denn mal mit einem Ruccolasalat. Dazu eine Salatsauce aus drei Löffeln Zitronensaft, etwas Salz, einer Priese Zucker oder Traubenzucker, ordentlich Pfeffer aus der Mühle und, wenn sich alles gelöst hat, sechs Löffel gutes Olivenöl unterschlagen. Alles über den Salat und noch Parmesanhobel oben drauf. Das passt wunderbar zu deinem Frühlings-Kräuter-Foto, Liebe Martina 🙂 Außerdem stimme ich dir absolut zu, Martina, sollte man immer guten Essig und gutes Öl verwenden, sonst nützt die ganze Mühe nix.
    Bei Frühling bekommt ihr vielleicht auch Lust auf ein Eis. Aber seid ihr schon einmal mit der Zunge am Eis kleben geblieben? Warum ist das so? Und warum ist es gut, dass Enten kalte Füße haben? Hier findet ihr die Antwort: https://www.miteinander-buecher.de/verstehen/gut-dass-enten-kalte-fuesse-haben/
    Euch allen einen wunderbaren Sonntag
    Silke

  • Jutta
    14. Januar 2018

    Huch … schon fast wieder Mittag …
    Liebe Raumseelen … die Zeit rast bei mir gerade nur so dahin …
    Ich hopse heute Morgen gemütlich von einem Blog zum Anderen.
    Das lesen des Sonntagsblatts gehört eindeutig dazu.

    Hhmmm … meine Salat-Sauce aus Essig und Öl, verfeinere ich fast immer mit einem großen Esslöffel an mittel scharfen Senf … ansonsten bin ich da eher einfallslos …

    Martina deine heutigen Fotos sind wieder wunderschön …
    Das „grün“ ist so frisch …
    Dagegen wenn ich aus dem Fenster heute schaue … brrrrr … leichter Schneeregen …

    Ich wünsche euch allen einen wunderschönen kuscheligen Sonntag.
    Herzliche Grüße
    Eure Jutta

  • Karen Heyer
    14. Januar 2018

    Hallo liebe Raumseelen 🙂
    Zuerst einmal herzlichen Glückwunsch an Nicole!
    Mit Salatsaucen stehe ich ein wenig auf Kriegsfuß. Mein Mann mag keinen Essig, ich schon. Beim gemeinsamen Verzehr wird hier der Essig mit Zitrone ersetzt. Außer gutem Öl , Pfeffer und Salz gerne einen Klacks Senf oder Honig einrühren. Und die große Schüssel zum Unterheben, wie oben schon von Gabriele erwähnt, ist ganz wichtig. Da das meiste Grünzeug bei uns im täglichen grünen smoothie landet, ist der Salat für uns Nebensache.
    Ersatzweise habe ich Euch ein schnelles Rezept für Spaghetti mitgebracht:
    http://allegriaslandhaus.de/2018/01/spaghetti-mit-rotwein-schalotten-sosse/
    So, die Sonne scheint, ich gehe jetzt in den Garten.
    Liebe Grüße
    Karen

  • Kerstinka
    14. Januar 2018

    Hallo liebe Martina und liebe Raumseelen!
    Herzlichen Glückwunsch erst mal zum 70. 🙂
    Und herzlichen Glückwunsch den Gewinnerinnen der Aprikosenfrische:-)
    Viel Spaß damit!

    Also wenn mein Mann Salat mitißt,dann mach ich unsere Salatsauce so,ansonsten ißt er keinen Salat:
    Es ist eine rosa , bestimmt nicht grade kalorienarme Sauce.
    Ich habe keine genauen Mengenangaben, rühre einfach zusammen, was grad da ist.
    Saure Sahne oder Joghurt
    Etwas süße Sahne oder Öl oder beides
    Ein Schuß Wasser
    Eine gute Portion Ketchup
    Etwas Zucker oder Xylitol
    Ganz wenig Essig
    Salz
    Getrocknete oder frische Kräuter oder ein halbes Pck.Salatfix
    Und ein wenig zerdrückten Knoblauch,der darf nie fehlen.
    Probieren und evtl. noch mehr Sahne oder Gewürze dazu!!

    Manchmal variiere ich auch mit Meerettich oder Senf,ab und zu geb ich auch mal ein paar Tropfen Maggi rein.Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt,schüttet einfach alles zusammen,was ihr habt und schmeckt es dann ab.
    Meistens mixe ich die Zutaten in meinem kleinen Blender und mach eine Portion für 2 Tage,manchmal rühre ich auch alles in der Salatschüssel zusammen und gebe dann den Salat drauf.

    Wenn ich nur für mich Salat mache ,nehme ich einfach ganz schnell nur Essig Öl,Salz ,Kräuter oder auch ohne und eine kleine Prise Zucker.
    Ich liebe es auch sauer,meine erste Soße ist immer eher süßlich mit einem Hauch Säure.

    Feldsalat mache ich nur mit Balsamico,Olivenöl,Salz und einem Teelöffel Honig.Gerne noch gehackte ungeröstete Walnüsse druntergemischt oder ganz fein gewürfelte Schalotten.

    Und im Sommer gibts oft Tomaten mit Mozzarella, dazu mixe ich in einem Glas viel Olivenöl und viel Basamico mit meinem Cappuccino-Aufschäumer( der Stab mit vorne dem Quirler und der Batterie drin) das wird dann richtig sämig.
    Zuerst die Tomaten und Mozzarella schön auf den Teller legen,Salz und Pfeffer drüber,dann die Sauce und zum Schluß noch Basilikumblättchen.

    Mäh,ich habe gestern auch das Orangenmus gemacht.Eine Delikatesse,zu Schokoeis , danke liebe Martina für das Rezept!

    Ich wünsche euch noch einen schönen gemütlichen Abend,liebe Grüße Kerstin

  • Kerstinka
    14. Januar 2018

    Ach so,mir fällt noch was ein ,was ich euch fragen wollte.
    Ich hab immer ein Problem damit,welches Olivenöl ich kaufen soll,denn ich habe mal einen Bericht darüber gesehen,wie sehr die Produzenten bei dem Öl schummeln.
    Obwohl zum Beispiel extra Virgin oder Bio oder sonstwas sehr Gutes auf dem Etikett der Flasche draufsteht,kann es sein,daß das Öl aus billigen,teilweise verfaulten und schon lange auf dem Boden liegenden Oliven hergestellt wurde .Es wird dann im Labor bearbeitet und destilliert und hat dadurch schließlich keinen Geschmack mehr.Deshalb wird dann etwas „Gutes“ Öl dazugemixt.

    Nun kann das minderwertige Öl teuer verkauft werden und keiner weiß , was in der Flasche wirklich drin ist.
    Wir können also am Etikett nicht erkennen ,ob das Öl natürlich sehr gut ist oder im Labor bearbeitet wurde,da die Produzenten draufschreiben,was sie möchten und dies erlaubt ist.

    Es ist also auch so,daß nicht automatisch das teurere Olivenöl auch das Bessere ist.
    Was kauft ihr denn für eins?
    Ich weiß noch,das von der Marke „ Rapunzel“ soll sehr gut sein.

    Viele Grüße Kerstin

    • Silke aus Flensburg
      14. Januar 2018

      Liebe Kerstinka,

      ich weiß nicht, ob ich das hier schreiben darf wegen „Schleichwerbung“, aber es gibt ABSOLUT kein besseres Olivenöl als das aus der „Fattoria la Vialla“ , leider nicht vor Ort erhältlich, aber sooooooowas von lecker!!! Alles, was es dort gibt, ist unglaublich schmackhaft, die Weine preisgekrönt…
      Ich kaufe prinzipiell nur vor Ort, aber da es nichts vergleichbar Gutes gibt, bestelle ich dort online.
      Herrlich auch die Öle mit Rosmarin, Basilikum und Pepperonata im 3er Set..
      …und der Pecorino.. und…
      Versuch macht kluch ;o))

      • Kerstinka
        14. Januar 2018

        Liebe Silke,danke danke danke für den Tipp!
        Ich werde jetzt gleich mal danach schauen,toll das man da online bestellen kann.
        Ich weiß immer wirklich im Laden nicht,oder auch online ,welches Öl ich nehmen soll.

        Viele Grüße Kerstinka

    • Bärbel
      15. Januar 2018

      Liebe Kerstinka,
      Deine Salatsoße ist aber auch fein!!! Mit Ketchup hab ich noch nicht probiert – mal ne neue Idee. Danke! Ansonsten haben wir viele ähnliche Zutaten wie ich sehe. 🙂
      Das Öl aus der Fattoria la Vialla ist wirklich sehr gut, das kann ich bestätigen. Wir haben aber jetzt im Ort einen italienischen Laden und nun kaufe ich das Öl dort.
      Ganz liebe Grüße
      Bärbel

  • Caro
    14. Januar 2018

    Hallo liebe Raumseelen,

    ich melde mich ordnungsgemäß aus dem Urlaub zurück ;-). Wie ich euch vermisst habe! Ich war mit einer Freundin auf Kuba unterwegs – dort sieht es mit dem Internet (und auch viiiielen anderen Dingen) sehr bescheiden aus. Das Internet-Fasten war aber auch nicht schecht und ich freue mich jetzt unbändig darauf, die vielen Beiträge, die ich hier verpasst habe, in Ruhe in den nächsten Tagen nachzulesen.
    Ich war zum 2. Mal auf Kuba und habe dieses Mal vielleicht ein bisschen mehr auf die weniger schönen Seiten geschaut. Es fehlt den Menschen dort an allen Ecken und Enden und ich empfinde eine unglaubliche Dankbarkeit dafür, in diesem so unglaublich reichen und schönen Deutschland zu leben. Das war ein Urlaub, der mich mal wieder so richtig geerdet hat. Ein Grund mehr, weniger Geld für neue Dinge auszugeben und mich zur Flohmarktsaison wieder dort nach Schönem und Nützlichen umzuschauen.
    Ich wünsche euch allen einen schönen Start in die neue Woche!
    Caro

    • Martina Goernemann
      14. Januar 2018

      Ahhh, da rennst du bei mir, und vielen Raumseelen bestimmt auch, offene Türen ein. Ich achte so sehr darauf, dass das was ich kaufe wirklich mit Herz UND Hirn gekauft wird. Ich werde darüber in den kommenden Wochen auch öfter schreiben. Schön, dass du gesund zurück bist. Herzlich! Martina

    • Katrin
      14. Januar 2018

      Willkommen zurück liebe Caro!:)
      Nach Kuba wollte ich schon lange mal…. – meine Freundin war voriges Jahr dort;) (…-aber leider ohne mich;-))
      Genieße wieder deine „zuhause Zeit“! – und das mit dem Einkaufen finde ich auch sehr, sehr richtig!
      ….als unsere Mieter nebenan ausgezogen sind, hab ich wieder gesehen wie unmöglich manche Menschen beim Einkaufen sind….
      tja, wir haben auch Unmengen und Zuviel an Sachen zuhause (-aber nicht wahllos eingekauft, mehr weil „gerettet“, geschenkt bekommen usw) und ich bin andauernd dran Dinge sinnvoll zu verwerten.

      Krieg keinen Kälteschock!;-)
      Liebe Grüße
      Katrin

  • Claudia
    14. Januar 2018

    Liebe Raumseelen, so viele leckere Anregungen für den Salat… Prima. Ich wäre zum Beispiel nie drauf gekommen, Knoblauch in die Sauce zu geben. Oder Ketchup oder Maggi ;-). Aber ich sehe schon, dass Senf und Honig sehr beliebt sind und Essig aus der Sprühflasche finde ich auch eine gute Idee!
    Die Frage wegen eines guten Olivenöls finde ich auch interessant! Ich meinte gestern noch, dass ich mal gerne eine Verkostung mitmachen würde. Vermutlich wäre mir nur hinterher furchtbar schlecht.Aber es muss ja auch beim Olivenöl viele Nuancen und Qualitätsunterschiede geben. Ich muss zugeben, dass ich mich da auch nicht so auskenne.
    Ich werde mir jedenfalls Eure Rezepte ausdrucken und mich dann an die Zubereitung wagen! Auch die Variante mit Obst, Bärbel, finde ich toll. Meine Mutter hat früher in den Selleriesalat Ananas gegeben. Und dann Saure Sahne. Typisch 70er eben. Aber ich fand es durch die Ananas recht lecker und erfrischend.
    Wie schnell so ein Sonntag immer rum ist… Ich werde jetzt mal alles für morgen vorbereiten. Montag Morgende sind irgendwie immer kürzer als zum Rest der Woche… Da muss es ein Wurmloch geben,das die Zeit verschlingt. Ich wünsche Euch allen noch einen schönen Abend und einen guten Wochenstart! Liebe Grüße! Claudia
    PS. Deine Salatschüssel finde ich toll, Martina. So ein Format ist so schön übersichtlich. Und diese Schüssel hat bestimmt schon viele leckere Salate beherbergt.

    • Martina Goernemann
      14. Januar 2018

      Ich wollte ja auch noch etwas beitragen zum Saucensammeltag heute … Bist du zufrieden mit der Beute bisher, Claudia? Ich kann noch berichten, das getrocknete Cranberries und Cashewkerne grandios lecker im Salat sind und ich strecke die Vinaigrette gern mit einer Tasse voll Gemüsebrühe. Instantbrühe aus dem Biomarkt. Eine kräftige Brühe mit heißem Wasser anrühren und heiß zum Essig-Öl-Gemisch geben. So wird die Sauce figurfreundlich, weil sich viel Öl einsparen lässt. Geschmacklich bleibt die Vinaigrette top! Beim Olivenöl bin ich leider auch keine Fachfrau. Ich nehme immer nur Bioöl. Ansonsten gehe ich stur nach meinen Geschmacksnerven. Einen schönen Abend für euch ALLE! Herzlich! M.

      • Claudia
        14. Januar 2018

        Oh ja, ich bin sehr zufrieden, Martina. Diese Schwarmintelligenz ist unbezahlbar! Damit lässt sich arbeiten. Und Cashews und Cranberries.. Hm. Lecker! Das mit der Brühe wird ausprobiert. Gibt ja auch bestimmt einen guten Geschmack.
        Also, ich hoffe doch sehr, dass ich nun nicht mehr so viele Salatsaucen vermassele und von Euch gelernt habe. Jetzt wird es die Praxis zeigen. Vielen lieben Dank!

  • Tina (östliches Ruhrgebiet)
    14. Januar 2018

    Ich bin ein Fan von Essigdominierten Dressings , in letzter Zeit nehme ich oft Fruchtaufstrich oder Marmelade (diese passierten ohne Fruchtstücke) mische sie 1:1:1 mit Wasser und Balsamico Blanco , Salz und Pfeffer dazu und nur ein paar Tropfen Öl.
    Alles so lange schütteln bis sich die Marmelade aufgelöst hat.
    In der Kantine besteht die Salatmischung aus Lollo Bianco , Möhre , Tomate und Gurke. Mir schmeckt das Dressing gut dazu , aber Geschmäcker sind ja sehr verschieden…

    • Martina Goernemann
      14. Januar 2018

      Das klingt sehr lecker, Tina. Ich mag auch gerne Fruchtnoten im Salat. Kann es kaum abwarten bis die saftigen, süßen Wassermelonen wieder zu kriegen sind. Die schmecken göttlich zu Blattsalaten. Liebe Grüße ins Ruhrgebiet :-)))) Herzlich! Martina

  • Silke aus Flensburg
    14. Januar 2018

    Liebe Martina, liebe Raumseelen,

    etwas müde zurück vom zweiten Messetag auf der Nordstil in HH, möchte ich es mir nicht nehmen lassen, der lieben Claudia unsere Salatsauce mit Gelinggarantie mit auf den Weg zu bringen…
    Unser Lieblingssalat istr ein gemischter Salat mit Grillgemüse und anderen Leckereien:
    Frischer Salatmix
    Tomaten
    Schwarze Oliven
    Mini-Mozzarella – UNBEDINGT BÜFFELMOZZARELLA!!! alles andere schmeckt ein bisschen nach „Watte“ ;o))
    Tomaten
    in der Grillpfanne gegrilltes Gemüse: Zucchini, Champignons, Paprikaschote, Frühlingszwiebeln (z,B,)

    Dressing:
    1EL Ahornsirup
    2El Balsamico (Fattoria la Vialla ist auch hier GÖTTLICH!!!)
    4 EL Öl
    1 TL Wasser
    Salz
    Pfeffer

    Sehr lecker zu zu asiatischen Salaten (Mal im www. gelesen, aber wo???)
    Saft von 1/2 Limette
    21/2 TL Tahini
    3 TL Agavendicksaft
    1 TL Sesamöl
    2 TL Distelöl
    1 Prise Salz

    Salat mit 2 TL schwarzem Sesam bestreuen

    Und wie schon einige Raumseelen geschrieben haben, kann man ja auch Fertigprodukte zur Unterstützung hinzufügen.. ;o))

    Salat, Radieschen, Scampis mit Mangoessig

    Büffelmozzarella, Tomaten, Basilikum mit Erdbeeressig (meist saisonal nur im Sommer zu bekommen)

    Oder sowas von einfach eine Salatsauce, die es bei unserem Lieblingslieferanten“Ib Laursen“ zur Hausmesse immer zu einem Salatmix mit Stremellachs gibt…
    Auf Nachfrage wurde uns gesagt „Dette er fra Tyskland“ (Ist aus Deutschland)
    Ist von Kühne „Französisches Dressing“ (zart cremig mit feiner Estragon Note)#

    Vielleicht ist etwas für Dich dabei, liebe Claudia ♥

    • Martina Goernemann
      14. Januar 2018

      Das sind ja eine Menge Tipps! Toll! Jetzt solltest du aber erst einmal deine qualmenden Füßchen hochlegen. So ein Messetag kostet wirklich Kraft! Vielleicht wäre ein schöner, großer Salat jetzt richtig! Guts Nächtli! :-))))

  • frauke
    15. Januar 2018

    Ein Montag-Nachträglich-Kommentar:
    Liebe Martina und Ihr tollen RaumSeelen,
    das nenne ich noch mal eine Auswahl an tollen Vorschlägen für die Salatsaucen.
    Wenn wir so weitermachen, wird es nach dem Brot-Buch ein Salat-Buch geben – lach…
    Es sind auf jeden Fall tolle Anregungen dabei, die ich mir dann auch mal zu Herzen/ zum Gaumen nehmen werde. Zwischendurch mal ne Unterstützung aus dem Tüten-/oder TK-Bereich finde ich ja auch in Ordnung und ich finde es toll, dass andere es auch geschrieben haben.
    Es gibt ja viele Blogs, die immer zeigen wie toll die Welt sein kann/soll (ich würde gerne mal in die nicht fotografierten Ecken sehen) aber hier tobt ja das wirkliche Leben und da kann eben auch zugegeben werden, dass wir nicht alle immer nur frisch und gesund und alles selbstgemacht der unglaublich glücklichen Familie vorsetzten.
    Nee – hier gibt es zwischendurch auch ne Unterstützung aus dem Supermarktregal und Chips bzw Schokolade bis einem „bah“ ist.
    Danke dafür, dass Ihr so seid wie Ihr seid und das hier auch schreibt!
    Zurück zu den Beiträgen:
    Nicole, ganz herzlichen Glückwunsch zu den beiden Sets. Auch hier zeigt es sich wieder: es hat die Richtige(n) getroffen. Habt viel Freude daran. Und berichte mal wie Ihr pfirsichfrisch durch den Frühling tanzt.

    Martina, die Fotos heute sind wieder ein Traum.
    Das Grün ist mir sofort ins Frühlingsherz gehüpft.
    Katrin hatte geschrieben, dass es bei ihr schneit.
    Gestern war bei uns klarer blauer Himmel.Ein tolles Wetter um draußen spazieren zu gehen. Was der Gatte und ich auch ausgiebig gemacht haben.

    Jetzt beginnt die neue Woche und ich werde die Saucen-Rezepte mal notieren.
    Danke dafür.
    Herzliche Grüße, Frauke

    • Martina Goernemann
      15. Januar 2018

      :-)))) Wir sind allesamt richtig tolle Frauen hier, da hast du absolut recht, liebe Bauke! Einen guten Wochenstart für dich! Herzlich! M.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der folgenden Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln

Club der Testerinnen

Translate:
Instagram
Kooperationen
Was bisher geschah
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.