Back to home
Schlau

Soulsisters?

Soulsisters, genau! 
Und doch sind wir Raumseelen alle ganz verschieden.
…. unterschiedliches Alter, unterschiedliche Vorlieben, Hobbies …  Kinder oder keine,
Katzen, Hunde … weiße Möbel oder braune, topmodern oder Shabby chic …
Aber in der Tiefe unseres Herzens ticken wir im gleichen Takt.
Das ist das Schöne am Mensch sein, findet ihr nicht?
Mir hat der Spruch so gut gefallen, darum philosophiere ich hier so rum :-))))

Aber keine Sorge, mein Wort zum Feiertag ist ein kurzes, Mädels.
Oder ist das wieder so ein Feiertag, der nicht überall ist?
Ich könnte das jetzt googeln, aber ihr könnt ja versuchen diesen Tag auf jeden Fall zu genießen.
Egal in welchem Bundesland oder in Österreich, in der Schweiz und allüberall.
Eigentlich sollte sich jeder Tag wie ein Feiertag anfühlen.
Schließlich haben wir ja zu feiern, dass wir leben, gell?

Sehen wir uns morgen? 
Jetzt beginnt ja wieder der Redaktionsalltag.
Sonntagsblatt Ausgabe 69 muss gemacht werden.

By Martina Goernemann, 6. Januar 2018
  • 32
32 Comments
  • Reserl
    6. Januar 2018

    Ein wahrer Spruch liebe Seelenschwester, ich drück dich von Herzen und wünsch dir einen schönen Feiertag, alles Liebe vom Reserl

    • Martina Goernemann
      6. Januar 2018

      Dir auch. Und lass dir von den singenden Königen ihren Segen über die Haustür schreiben. Herzlich! M.

  • Ursula
    6. Januar 2018

    Ich warte auf die hl.drei Könige,die ziehen heute bei uns durch die Straßen. Hier im Saarland normaler tag

    • Martina Goernemann
      6. Januar 2018

      Dafür habt ihr Saarländer besonders gutes Essen! :-)))) Ich bin sehr, sehr gern im Saarland! Herzlich! M.

  • Ilka
    6. Januar 2018

    Guten Morgen,
    was denn schon wieder für ein Feiertag?! Na gut, ich weiß, das es ihn gibt, aber eben nicht hier oben (Berlin und Brandenburg). Wir sind ab 02.10. schon wieder im Normalbetrieb. Dann feiert schön 🙂
    Lieben Gruß (auch von Tigger) und bis morgen
    Ilka

    • Martina Goernemann
      6. Januar 2018

      Wir „Bayern“ sind halt feiertagsbegünstigt :-))) uns Sonne satt haben wir heute auch noch! :-))))

    • Bärbel
      6. Januar 2018

      Ihr seid wirklich arm dran, liebe Ilka! 🙂
      Hier in BW geht das „richtige Leben“ erst wieder ab dem 08.01. los.
      Es hat aber den Vorteil, dass Du heute shoppen gehen kannst. Das ist doch was, oder?
      LG Bärbel

      • Ilka
        6. Januar 2018

        Ach, dafür haben wir es näher ans Meer 😉
        Immerhin haben wir Ostern, Himmelfahrt, Pfingsten, Weihnachten, St. Arbeit (1.5.), Tag der Einheit und Neujahr. Das muss reichen.
        Und groß shoppen muss nicht sein, normal Lebensmittel, Bibliothek und ausnahmsweise Kalender kaufen waren auf dem Plan.
        Lieben Gruß
        Ilka

  • Claudia
    6. Januar 2018

    Liebe Martina, eine wahre Aussage! Und unsere Verschiedenheit macht es ja auch gerade so spannend! Wie viel kann man vom anderen lernen, auch wenn man verschieden ist. All die Impulse, interessante andere Sichtweisen und Vorlieben… Inspiration ohne Ende! Das ist herrlich und daran können wir alle wachsen und von einander lernen!
    Hier in NRW ist kein Feiertag. Aber Feiertag haben mein Mann und ich heute trotzdem, denn wir sind heute seit 34 Jahren zusammen. Wir können es beide nicht fassen, wie die Zeit vergangen ist. Wir werden heute Abend was Schönes unternehmen.
    Allen Raumseelen einen schönen Tag! Liebe Grüße. Claudia

    • Martina Goernemann
      6. Januar 2018

      Toll! Herzlichen Glückwunsch! 34 Jahre … das ist keine Selbstverständlichkeit, sondern streckenweise harte Arbeit! :-)))) Genießt den Tag! Herzlich! M.

    • Brigitte Hagemann
      6. Januar 2018

      Liebe Claudia,
      auch von mir herzlichen Glückwunsch. Bei uns werden es im Februar 44 Jahre.
      LG Brigitte

    • Monika
      6. Januar 2018

      Liebe Claudia!
      Ich wünsche euch auch alles alles Liebe. Macht weiter so ..:-)
      LG Monika

    • Ursula
      6. Januar 2018

      Claudia Glückwunsch zum Hochzeittag – 34 Jahrekann ich auch bieten 🙂
      LG
      Ursula

  • Katrin
    6. Januar 2018

    …und ich grüß euch ebenso vom strahlenden Sonnenschein! Es fühlt sich schon richtig nach Frühling an (-…also…temperaturmäßig nicht so ganz…)
    Danke auch für die schöne Piglet – Geschichte gestern liebe Martina! Seeehr herzerwärmend, wirklich!
    Ich habe ja gestern meine liebe, liebe Freundin wieder getroffen:) sie trieb mir ja am 24. Freudentränen in die Augen mit ihrem soooo süßen Foto vom ganz frischen Enkelmädchen. Nun weilte sie diese Woche in der Steiermark um das entzückende Kindchen zu besuchen und wir mussten uns natürlich auch treffen:) Ich hoffe jetzt ganz wirklich, dass ich es in diesem Jahr mal nach Deutschland schaffe!! Sie zog ja mit fast der ganzen Familie wieder zurück nach D, obwohl sie sich schon so eingelebt hatten hier in unserer Gegend….
    Jedenfalls blieben die beiden ältesten Töchter dann auch wirklich hier! Darum gibt’s jetzt auch ein echtes „steirisches Enkelkind“;-)!

    Liebe Gertrud! Toll, dass du deinen Jahreswechsel in deinem Cottage verbringen durftest! Guten Start jetzt wieder in der Schweiz!

    Bis morgen ihr lieben Raumseelen!
    Allen ein gutes Wochenende – ob mit oder ohne Feiertag, ob mit oder ohne Sonne…. – tragt die Sonne in euren Herzen:)

    • Martina Goernemann
      6. Januar 2018

      Wir müssen es irgendwie schaffen, ein Raumseelentreffen im Sommer zu arrangieren. Das wäre doch toll, oder? Da denken wir mal drüber nach :-)))))

    • carey-Neuenschwander
      6. Januar 2018

      Liebe Soulsister Katrin
      Danke Dir, ja ich bin schon wieder (durch) -gestartet, nach einer viel zu kurzen Nacht und zu wenig Schlaf bin ich bereits wieder am Arbeiten. Aber ich sage Dir diese paar Tage im Cottage waren einfach unbezahlbar, ein bisschen Abenteuer und eine Portion Romantik und wenn Mäuse Glück bringen so wie die Schweinchen, dann werde ich dieses Jahr im Glück schwimmen.
      Sturm und Stromausfall, Wind und Regen, Tage an denen es kaum richtig hell wurde; Heizung ist ausgestiegen, nur kaltes Wasser, Katzenwäsche haben wir im alten Belfast Sink gemacht. Und jede Menge kleine Mäuse haben das Haus bewohnt, mein lieber Mann Joseph hatte im vergangenen Herbst Vogelfutter gekauft, und den habe ich nicht wie die anderen Lebensmittel in der Blechdose aufbewahrt, sondern…Du weisst was ich meine? Die Mäuse hatten bestimmt einen Festschmaus und haben gleich die ganze Verwandschaft eingeladen. Es war die letzte Mäusefamilienfeier im Cottage, ich habe ihnen den Garaus gemacht. Ich habe keine Angst vor Mäusen, auch nicht wenn sie mir fast über die Füsse laufen. Jetzt ist Ruhe eingekehrt, denke ich mal.
      Und ich habe mich informiert, auch unsere Nachbarn die in neuen Häusern wohnen haben ab und zu eine Maus im Haus. Und ein anderer Nachbar hat mir erzählt dass die Mäuse in Irland nicht durch den Hintereingang kommen, sondern durch die „Frontdoor“ ins Haus marschieren. Jetzt habe ich herausgefunden dass es so eine Art Sensoren gibt, man kann sie an die Steckdose anschliessen und die Mäuse werden gar nicht mehr ins Haus kommen.

      Weisst Du liebe Katrin, wenn ich dann mit einem Buch am Kamin sitze und dem Knistern des Feuers lausche, dann bin ich für alles entschädigt..

      Und Du hattest eine so wunderbare Nachricht und eine herzliche Begegnung liebe Katrin, ich freue mich sehr für Dich. Das ist es doch was das Leben schön macht und das Herz erwärmt.

      Die Temperatur hier um Luzern ist schon fast frühlingshaft, auch wenn es nur der liebe Föhn ist der so vielen Menschen Kopfweh verursacht.

      Hab einen guten Samstagabend und vielleicht bis morgen in der Redaktion.

      Herzliche Grüsse gertrud

  • Bärbel
    6. Januar 2018

    Hallo
    und Dir sowie allen soulsisters einen schönen Samstag.
    Nein, Feiertag ist nicht in jedem Bundesland, aber ich denke, das spielt an einem Samstag nicht so eine große Rolle – außer man will gerade shoppen gehen.
    Das Zitat ist prima. Coelho hat noch viele viele solcher wunderbaren Sprüche und ich schätze den Brasilianer deswegen sehr.
    Ich bin wieder im Lande; hatte wunderbare Tage (sogar 4 Tage Schnee – ich war total seelig).
    Wir sehen uns morgen.
    Bis dahin liebe Grüße
    Bärbel

    • Martina Goernemann
      6. Januar 2018

      Schön, dass du wieder gesund und munter zurück bist :-))))

    • Ilka
      6. Januar 2018

      Juhu, happy new Year liebe Bärbel, da bist du ja wieder.
      Ich hoffe, du hattest eine gute Zeit.
      Lieben Gruß
      Ilka

    • carey-Neuenschwander
      6. Januar 2018

      Liebe Bärbel
      Du bist auch meine Soulsister, ich mag die Sprüche und die wunderbaren Bücher von Coelhio nämlich auch sehr gern. Und noch etwas finde ich so schön, Du hast für alle hier im Raumseelen Club immer ein gutes Wort, das beeindruckt mich sehr.
      Toll dass Du ein paar schöne Tage im Schnee erleben durftest, ich hatte ein paar Regen und Sturmtage in Irland, wir sind pudelnass nach unseren Spaziergängen nach Hause gekommen, haben Feuer gemacht und unsere Welt war in bester Ordnung.

      In der Schweiz ist heute kein Feiertag, der 6. Januar ist der „Dreikönigstag“. Da kauft fast das ganze Land den Dreikönigskuchen, da ist ein König drin versteckt, oder eine Königin? Und wer das Stück mit dem König erwischt, der ist König oder Königin für einen Tag. Und darf die Krone tragen die dem Kuchen mitgeliefert wird.

      Hab einen königlichen Tag liebe Bärbel.
      Herzlich gertrud

  • Bauke
    6. Januar 2018

    Ihr Lieben,genauso wie Claudia dachte ich auch,weil wir alle verschieden sind,kann man hier immer etwas mitnehmen und lernen.
    Das ist schön.
    Alles Gute liebe Claudia!
    (Wir steuern auf den 37. zu)
    Liebe Bärbel schön das Du wieder da bist.
    Hallo Ilka,ja wir sind hier wirklich benachteiligt mit den Feiertagen,nördlich des „Weißwurstäquators“,aber wat mutt dat mutt!
    Grüsse an alle Raumseelen und vllt bis morgen.

  • carey-Neuenschwander
    6. Januar 2018

    Liebe Soulsister Martina
    Als ich diese Woche im Supermarkt war in Irland da habe ich an Dich gedacht. Beim Eingang zum Laden stand ein grosses Schild, darauf stand, in grossen Lettern:
    SOURDOUGH.
    Leider hatte ich an diesem Tag die Idee, ich werde für einmal kein Handy mitnehmen, und so konnte ich halt kein Foto machen.

    Happy day to you.
    Regards gertrud

    • Martina Goernemann
      6. Januar 2018

      Sauerteig ist wirklich in aller Munde auf einmal. In New York ist er soeben zur „dish of the year“ erklärt worden. Ich bin so gespannt, ob auch viele Raumseelen dem Sauerteig verfallen, wenn mein Buch endlich auf den Tischen liegt. :-)))))

      • Brigitte Hagemann
        6. Januar 2018

        Liebe Martina,

        genau darum geht es um Teil 2, nämlich Sauerteig. Schiebe ich morgen nach, da war wohl heute im www. etwas nicht kompatibel, oder der Backofen wurde nicht warm (grins). Einen schönen Abend noch, Brigitte

        • Martina Goernemann
          6. Januar 2018

          Auf dem Server ist nichts anderes angekommen. Nur einmal noch ein einsames Wort „Test“ … :-))))

  • Brigitte Hagemann
    6. Januar 2018

    Dritter Anlauf, offensichtlich war der erste Text zu lang.
    Teil 1
    Hallo ihr Lieben,

    Bauke, jetzt mußte ich doch schmunzeln, das Du den „Weißwurstäquator“ erwähnst. Kannte ich noch nicht und hatte erst heute Morgen etwas darüber gelesen. Ich wußte wohl, dass Bayern bzgl. der Feiertage mit 13 Tagen vorne liegt, aber nicht auf Platz 1. Den ersten Platz belegt nämlich die Stadt Augsburg; die Großstadt am Weißwurstäquator darf sich nämlich über einen zusätzlichen Feiertag freuen, das Augsburger Hohes Friedensfest am 8. August und hat somit mit 14 Tagen die meisten Feiertage. Die wenigsten Feiertage haben die Stadtstaaten Berlin, Bremen und Hamburg sowie Niedersachsen und Schleswig-Holstein – hier werden im gesamten Jahr nur 9 gesetzliche Feiertage begangen. Wir in NRW haben auch nur 11 Feiertage. Vorteile bringen diese Feiertage, für die Meisten von uns, auch nur wenn sie auf einen Werktag, außer Samstag, liegen. Aber es gibt ja noch jede Woche Mittwoch einen „Feiertag“, hier wird nämlich die Woche geteilt.

  • frauke
    6. Januar 2018

    Guten Morgen,
    wir Nordlichter haben keinen Feiertag – da Niedersachsen eher lutheranisch ist.
    Wir in Ostfriesland besonders.
    Als in der Vorzeit die Münsteraner einen katholischen Priester ausgesand hat, um das hinterwäldlerische Ostfriesland zu revolutionieren, ist er (nachedem er mehrfach gebeten wurde dies zu unterlassen und wieder zu gehen) später tatsächlich erschlagen worden.
    Dabei ist das ostfriesische Volk sehr tolerant.
    Viele Glaubensflüchtlinge aus den Niederlanden haben sich hier niedergelassen und haben ihren Glauben ausleben könben, für den sie im Vorfeld verfolgt wurden..
    Jedem nach seinen Vorlieben leben lassen, aber nicht deren Meinung überstülpen lassen. Das war und ist hier immer noch so.
    Aber keine Angst, hier wird niemand mehr erschlagen oder anderweitig angegriffen!!!!
    Aber mit den Feiertagen ist es hier halt ein wenig mau.
    Wie schreibt ihr so schön: watt mutt dat mutt…. – nützt ja eh nix….

    Ich freue mich auf jeden Fall so viele Seelenschwestern gefunden zu haben. Auch wenn wir uns (noch nicht) persönlich kennen, habe freue (und leide) ich gern mit Euch.
    Das WWW hat halt auch seine guten Seiten!!! Toll dass es Euch gibt und Martina diese Möglichkeit für uns geschaffen hat.
    Habt erst einmal einen schönen Abend und dann bis morgen in der Redaktion.
    Herzliche Grüsse, Frauke

  • Ursula
    6. Januar 2018

    Ja die verschiedenheit von uns und von „jeder Raumseele“ kann man lernen,sich inspirieren lassen.
    Hier auch Feiertag aber ich sag es Euch gestern beim Einkaufen im Supermarkt die Hölle so viel los. Ich wollte um drei -bin wieder umgedreht Parkplatz voll, bin dann gegen 19.00 Uhr mit Mann war auch ne Idee die viele hatten….
    LG
    Ursula

  • Bauke
    6. Januar 2018

    Liebe Brigitte,ja solche Zufälle gibt es,passiert mir sehr oft,dass ich an was denke/lese und dann läuft es mir kurze Zeit später über den Weg.
    Danke fürs recherchieren,dass ist wirklich ein ziemliches Nord-Südgefälle.Ich verstehe nicht,warum es nicht bundeseinheitliche Feiertage gibt,es leben doch die unterschiedlichsten Konfessionen in jedem Bundesland.Sei‘s drum,wir werden es weiterhin überleben.
    @Martina
    Woher hast du gewusst ,wann Du das Sauerteigbuch rausbringen musst,das war ja auch nicht von „jetzt auf gleich“ fertig.
    Bauchgefühl und Weitblick?
    : )))

    • Martina Goernemann
      6. Januar 2018

      Ich mach immer nur das, was mir selbst gefällt. Und mir gefiel halt Sauerteig. Vielleicht werde ich noch Nebenerwerbshellseherin! :-)))) Guts Nächtli. Herzlich! M.

  • Sonnyka
    6. Januar 2018

    Wir hier in Niedersachsen haben ganz gute Chancen ab 2018 einen zusätzlichen Feiertag zu bekommen. Unser Ministerpräsident hat das angestossen. Im Moment berät die Landesregierung darüber, welcher Tag es werden soll. Im Gespräch sind der Reformationstag (31.10.) oder der Buß- und Bettag. Egal, einer mehr wäre prima.
    Einen schönen Abend noch
    Sonnyka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der folgenden Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln

Club der Testerinnen

Translate:
Instagram
Kooperationen
Was bisher geschah
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.