Back to home
Schlau

Wo bleiben die Farben?

Letzten Freitag war mir nach Farben!
Ausnahmsweise mal nicht nach denen zum Pinseln, denn momentan fehlt mir noch die Zeit zum Möbel streichen.
Ich wollte frischen Wind in mein Arbeitszimmer bringen und stellte mir ein paar bunte Ordner vor.
Meine Hoffnung war, dass mir die Zettelsortiererei für die Steuer leichter fällt wenn die Ordner nicht staubig grau sind. Ich fand türkisfarbene und nahm vorsichtshalber noch ein paar in weiß mit.
Aber ich wollte mehr Farbe. Frühlingsfrische Farbe.
Wo gibt es die?
Klar! In der Gärtnerei!

Ich nahm mir vor, bunte Topfblumen für mich zu kaufen.
Und ein paar fröhlich-frühlingshafte Fotos für euch zu machen, damit ihr mit guter  Laune in die neue Woche einstarten könntet.
Aber ich war der Zeit offenbar voraus :-))))
Seht ihr was ich sehe?

Kaum Farbe!
Die Hyazinthen ließen nur ein winziges bisschen blau durchblinzeln.
Einen Hauch mehr hatten die Kollegen rechts daneben zu bieten.

Aber so richtig zum Hüpfen brachte das mein Herz noch nicht! 
Ich hatte mir Tulpen in allen Farben vorgestellt, rot, orange, rosa, weiß …
Und dottergelbe Narzissen.
Narzissen?
Die Narzissen ließen mich auch im Stich!

Das einzige was mir an diesen Narzissen gefiel, war ihr Name. 
Den fand ich niedlich, aber das bisschen Gelb, das sie zu bieten hatten war mir eindeutig zu wenig für Frühlingsgefühle.
Ganz am Ende der Gärtnerei fand ich dann noch ein paar Primeln, allerdins gehören die eindeutig nicht zu meinen Lieblingsblumen.

Ich weiß, ich weiß! 
Ihr werdet sagen: „Guck mal auf den Kalender! Der sagt, draußen ist tiefer Winter.“
Aber wenn mir doch trotzdem nach ein bisschen Frühling ist?

Ich hab aus der Gärtnerei ein paar Hyazinthen mitgenommen.
Die stehen jetzt ganz nah bei mir Zuhause an der Heizung.
Das sollte helfen, damit sie schnell farbig werden.
Aber ich will mehr!
Ich will Frühling sehen und vielleicht auch schmecken.
Und wenn sich die Hauptfilialleiterin mal was in den Kopf gesetzt hat, dann ist sie nicht mehr aufzuhalten. :-))))
Lasst euch überraschen, liebe Raumseelen, was ich mir für uns ausgedacht habe.
Ich hab‘ in dieser Woche ein paar ziemlich hübsche Sachen gegen den Winterblues auf Lager!
Kommt gut rein in die Woche und passt auf euch auf!

By Martina Goernemann, 8. Januar 2018
  • 25
25 Comments
  • Eclectic Hamilton
    8. Januar 2018

    Guten Morgen Martina. Das Lied kann ich auch singen: ich wollte bereits vor Neujahr ein paar bunte Blümchen kaufen. Keine Chance! Alles weiß oder blau. Habe mich dann für weiße Hyazinthen und Christrosen entschieden … blau mag ich als Pflanzenfarbe gar nicht. Bin schon gespannt, was du für diese Woche ausgeheckt hast!
    Starte gut in die neue Woche. GLG von Ines

    • Martina Goernemann
      8. Januar 2018

      Ich überlege gerade womit ich morgen anfange … jetzt starten wir erst mal in den Tag, gell. Ich hoffe die neue Woche ist nett zu dir! :-))))

  • frauke
    8. Januar 2018

    Guten Morgen liebe Martina und Ihr lieben Raumseelen,
    bei uns ist es seit dem Wochenende auch schon Weihnachtsfrei. Wir haben die ersten Hyazinthen auf dem Tisch und es gab die ersten Hortensien beim Gartenmarkt – da habe ich natürlich schon zugeschlagen.
    Der Gatte hat sich gewünscht, dass wir in der nächsten Zeit ein weinig Deko-Verschlankung haben. Nicht so viel Gedöns aufstellen, die Fensterbänke freier lassen. Nur ein paar Blumen, wenn es geht mit Farbe (also nicht nur Grünpflanzen).
    … Wir gemacht….
    Der Wnterblues versucht es bei mir auch.
    Ich habe mich letzte Woche bei der Kosmetikerin angemeldet und diese Woche ist meine Friseurin wieder da – da mache ich dann auch noch einen Termin.
    Gestern habe ich ein Ganzkörperpeeling gemacht und mich anschließend fett mit Creme eingeschmiert.
    Danach ging es mit Anlauf aufs Sofa und ich habe es mir mit Tee und einem Buch gemütlich gemacht.
    Ein Spaziergang mit dem Gatten war auch noch drin. Solche Sonntage sind toll.
    Mit tut die Eigenpflege in dieser dunklen Zeit immer sehr gut.
    Ansonsten habe ich mir am Donnerstag frei genommen (Überstunden müssen abgebaut werden). Ich habe mir vorgenommen nur Sachen zu machen, die Spaß machen. Also keine Hausarbeit, kein Rumräumen, Ausmisten oder ähnliches….
    Das wird im Februar in meinem Urlaub gemacht. Da habe ich dann die Zeit und Muße und dann auch die Lust dazu.

    Auf die verschiedenen Salatsaucenkreationen freue ich mich am Sonntag schon sehr. Ich bin da auch nicht so sehr gut drin. Das Zusammenstellen von verschiedenen Salaten ist nicht so das „Problem“ – aber die Variationen der Saucen ist da schon eingeschränkter. Auf die Anregungen bin die sehr gespannt.
    Und natürlich, was die nächsten Tage bringen werden.
    Habt erst einmal alle einen guten Start in die neue Woche.
    Herzliche Grüße, Frauke

    • Martina Goernemann
      8. Januar 2018

      „Eigenpflege“ ist nicht nur eine schöne Wortschöpfung von dir, sondern wirklich, wirklich wichtig. Toll, dass du das so gut kannst. Ich bin auch sehr gespannt auf Sonntag und die gesammelten Salatsaucen :-))))

  • Christina
    8. Januar 2018

    Einen farbenfrohen Tag liebe Martina, ich bin sicher, du schaffst es die Blumen schneller als alle anderen zum blühen zu bringen!
    Bei uns weht der Föhn, das bedeutet frühlingshafte Temperaturen. ich schicke dir ein paar Grad bis die Blumen blühen, wenigstens drin, draussen wird es wohl bald wieder kühler werden.
    Einen guten Start in die Woche wünsche ich dir und allen Raumseelen von Herzen und freue mich schon mal sehr voraus auf deine Ideen gegen den Winterblues! Liebe Grüsse Christina

    • Martina Goernemann
      8. Januar 2018

      … Ich glaub ich mach‘ morgen was für Nase und Gaumen, das gute Laune macht. Lass dich überraschen :-)))))

  • sinnenrausch
    8. Januar 2018

    Mir ging es letzte Woche ganz ähnlich. Nachdem ich nämlich die letzten Weihnachtsspuren in der Wohnung beseitigt habe, war mir nach frischen, kräftigen Farben.
    Aber so weit wie du kam ich gar nicht, denn meine Lieblingsgärtnerei war noch im Urlaub und ich stand vor verschlossener Tür! 😀
    Ich starte heute einen neuen Versuch.

    Liebe Grüße
    Rebecca

  • Bärbel
    8. Januar 2018

    Guten Morgen, Martina!
    Ich sehe, Du kannst es nicht abwarten. Die Traubenhyazinthen sind aber wirklich sehr hübsch, da kann man fast nicht widerstehen. Ich mag – im Gegensatz zu Ines – blau sehr, vor allem in Kombination mit weiß. Ich bin aber noch überhaupt nicht auf Frühling eingestellt, ich lasse ihn langsam, langsam auf mich zukommen. 🙂
    Eine schöne Woche Dir und allen Raumseelen und
    viele Grüße von mir.
    Bärbel

    • Martina Goernemann
      8. Januar 2018

      Du weißt ja, Geduld ist nicht meine Stärke! Ich hätte am liebsten sofort Frühling! :-))))

      • Bärbel
        8. Januar 2018

        Keine Geduld, ja ich weiß. 🙂
        Sie kommt mit dem Alter, versprochen! 🙂 🙂

      • Silke aus Flensburg
        8. Januar 2018

        Liebe Martina,
        dazu fällt mir der Spruch ein: Lieber Gott, bitte gib mir Geduld – aber SOFORT! ;o)
        Ich bin auch nicht so die Geduldige… Alles muss Zack! fertig sein.
        Dir und allen Raumseelen wünsche ich ein sonnige Woche,
        Silke ♥

  • gertrud carey
    8. Januar 2018

    Meine Lieben ich wünsche Euch allen einen schönen Wochenanfang. Danke für die Blumen Martina, ich liebe Hyazinthen ganz besonders, und die hellen Blauen finde ich sehr hübsch. Blau ist auch überhaupt nicht meine Farbe, aber blaue Blumen liebe ich. Und für gewöhnlich warte ich so bis Ende Januar und beginne dann mit üppigen farbigen Tulpen Sträussen. Im Moment habe ich hübsche rosarote Rosen in der Vase auf der Kommode. Mein lieber Mann Joseph hat sie mir geschenkt, er bringt immer mal wieder Blumen nach Hause, ganz ohne Anlass, einfach so. Weil ich dich liebe und dir eine Freude machen möchte, das sagt er wenn ich nach dem Grund fürs Blumenschenken frage. Eigentlich braucht es doch gar keinen Grund, und wir sollten uns viel öfters selbst beschenken, oder uns etwas Gutes tun. So wie Du liebe Frauke, mit Tee und Buch bin auch dabei, und die letzten Tage habe ich an die Nivea-Gesichtsmasken gedacht, Deine Idee Martina, ich habe das eine Zeit lang gemacht, und irgendwie ist diese einfache Schönheitspflege wieder im Alltag untergegangen.
    Wird sofort wieder gemacht, meine Haut die im Moment etwas trocken ist wird sich darüber freuen.
    Bei uns in der Mitte der Schweiz scheint die Sonne und es ist recht mild, eigentlich habe ich schon genug Winter. Mit dem Beginn des neuen Jahres könnte für mich grad der Frühling kommen.

    Habt Alle einen schönen Tag, liebe Grüsse
    gertrud

    • Martina Goernemann
      8. Januar 2018

      Wir müssen uns gegenseitig immer wieder erinnern und unterstützen, dass diese Dinge nicht im Alltag untergehen. Aber das machen wir hier doch ganz gut, oder? Happy Montag! :-)))))

  • Gudrun Lochte
    8. Januar 2018

    Ich will auch Frühling, aber hoppla und bitte gleich und sofort. Leider vertragen diese Frühlingsblüher schlecht die Heizungsluft bzw. den Kaminofen und lassen schnell die Köpfe hängen. Mein Tulpenstrauss am Freitag gekauft sieht schon nicht mehr sooo schön aus, aber 2 Tage geht’s wohl noch.
    Ich bin gespannt auf deine Frühlingsblüherfotos.

    Liebe Grüße
    Gudrun

    • Martina Goernemann
      8. Januar 2018

      Hyazinthen mit Zwiebel öffnen sich schneller wenn sie ein bisschen Wärme kriegen, aber bei Tulpen hast du natürlich recht. :-))))

    • Silke aus Flensburg
      8. Januar 2018

      Liebe Gudrun,
      ich liebe auch die Tulpen und habe da ein paar Tipps, falls Du diese noch nicht kennen solltest:
      Immer nur recht wenig Wasser in der Vase haben und gib etwas Zucker dazu. Das ist wichtig bei allen Blumen, die in der Vase weiter wachsen, weil es die Fäulnisbildung verhindert.
      Und wenn Du es icht magst, dass sich die Blüten sehr weit öffnen, dann sich mit einer Nadel unter der Blüte zu dem Zeitpunkt in den Stil, wenn sie sich nicht weiter öffnen sollen.
      Ich persönlich liebe es ja, dass die Tulpen ihren „eigenen Kopf“ haben und in der Vase munter vor sich wachsen.
      Liebe Grüße♥

  • Bauke
    8. Januar 2018

    Meine Güte wie spannend Martina,freu mich auf die Woche hier.Trotz einiger persönlicher „Widrigkeiten“,aber hier wink ja schöne Ablenkung!
    Hab auch schon mit Hyazinthen angefangen,herrlich.
    Grüsse an alle und eine gute,bunte Woche.LG

  • Monika
    8. Januar 2018

    Liebe Martina!
    Ja, Frühling, hübsche Blümchen und allerhand gegen den Winterblues. Her damit bitte schnell.
    Bei uns ist ganze Woche schlechtes Wetter angesagt, Sonne gibt es vorerst keine.
    Ganz liebe Grüße an alle
    Monika
    PS: Wenn ich von der Firma aus schreibe, geht anscheinend mein Foto nicht mehr mit, von zuhause aus schon. Komische Sache.

  • Ursula
    8. Januar 2018

    Hallo zusammen,

    bunt ja – hier nämlich nur grau grauer am grauensten gestern, vorgestern, heute und morgen und übermorgen…. Aber ich bin da etwas eigen – Hyjazinthen in weiß und rosa im Januar, die ersten Tulpen und Ranunkeln Farben nach Laune ab Februar und Zweige vom Magnolienbaum. Ich weiß nämlich jetzt wo der schönste Magnolienbaum und auch noch im Zugriff steht in der Firma meines Mannes. Im Hinterhof wo der Schrottcontainer steht.

    LG
    Ursula

    • Martina Goernemann
      8. Januar 2018

      Magnolien? Wunderbar! Aber noch ein bisschen wunderbarererer finde ich Ranunkeln! Ich freu mich doll, wenn es wieder welche gibt. Am liebsten im Topf! Schönen Abend, Ursula! :-))))

  • Christina
    8. Januar 2018

    Noch schnell vor dem Lichter löschen, liebe Bärbel hast du ein Rezept für Geduld für eine alte Lady…wenn es dir geht wie mir liebe Martina…dann ist Hopfen und Malz deine Realität im Alter…habe vieles versucht, ohne Erfolg…pfuset guet

    • Martina Goernemann
      9. Januar 2018

      Ach, eigentlich kann ich damit ganz gut leben, Christina. Die Ungeduld schenkt doch auch wunderbare Neugier, wache Sinne und macht das Denken flotter … ist doch gar nicht so schlecht, was meinst Du? Hab einen guten Tag! :-)))))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der folgenden Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln

Club der Testerinnen

Translate:
Instagram
Kooperationen
Was bisher geschah
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.